Frage zu Lautsprecherkabel-Steckern

+A -A
Autor
Beitrag
Lasse_Petersen
Neuling
#1 erstellt: 09. Jul 2003, 10:07
Hi!

Ich habe bei mir zu Hause bisher eine 2.0-Anlage gehabt, mit zwei "normalen" Lautsprechern oben auf meiner Schrankwand.
Nun möchte ich auf eine 5.1-Anlage umsteigen. Allerdings kann ich nicht meine ganze Wand aufreißen, um die Lautsprecherkabel für die Surround-Kanäle zu verlegen. Ich habe aber eine ca. 10-15 m lange Lautsprecherkabel-Leitung in der Wand, die ich vom Aufbau her nutzen könnte. Die ist allerdings auch schon 15 Jahre alt.
Es handelt sich dabei um ein System mit diesen Steckverbindungen.

Meine Frage: Kann ich diese Leitung bei einem 5.1-System weiterhin nutzen, oder empfiehlt ihr mir, die Kabel einfach in den Raum zu legen? Kann man neuere Sattelitenlautsprecher überhaupt noch mit diesen Steckern betreiben?
timmkaki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jul 2003, 10:27
Hallo Lasse

ich würd die Leitung lassen - aber die Stecker erneuern, falls noch ein bisschen Leitungsreserve da ist.

Gruß Timm
Werner_B.
Inventar
#3 erstellt: 09. Jul 2003, 11:20
Lasse,

"Ich habe aber eine ca. 10-15 m lange Lautsprecherkabel-Leitung in der Wand, die ich vom Aufbau her nutzen könnte. Die ist allerdings auch schon 15 Jahre alt."

Wenn sie in Leerrohren verlegt ist, sollte ein Austausch relativ einfach möglich sein. Unbedarfte Elektriker verlegen gern recht dünne Kabel. 2,5 qmm wären gut, 4qmm besser - wenn's denn rein passt.

Die Stecker sind die alten DIN-Stecker, die heute tatsächlich nicht mehr verwendet werden. Es gibt sie aber im Elektronikhandel (Conrad und Konsorten) nach wie vor. Du könntest ggf. eine entsprechende Kupplung kaufen und Dir ein Adapterkabel löten. Die Kontaktflächen sind etwas klein, da mag sich mancher Audiophile kräuseln, bei nicht so sehr hohem Anspruch sollte es aber locker ausreichen. Oder eben wie von Timm vorgeschlagen, andere Stecker/Buchsen, z.B. Bananenstecker-/buchsen dran löten und entsprechende Verbinder zum Verstärker bzw. den LS dazu löten. Am Ausgang (als auf der Lautsprecherseite) solltest Du aber dringend Buchsen verwenden, keine Stecker!!! Sonst gibt es allzuleicht einen Kurzschluss, der die Endstufen möglicherweise beschädigt, zumindest die Schutzschaltung aktiviert, falls Du mal versehentlich (oder die Kinderchens ...) bei eingeschaltetem Verstärker hantierst. (Also Prinzip wie beim Netzstrom aus Sicherheitsgründen.) Mit den DIN-Steckern ist die Kurzschlussgefahr geringer, weil die Stifte starr sind, d.h. man müsste die Pole mutwillig mit einem Schraubenzieher überbrücken, um einen Kurzschluss zu verursachen.

Bei den Bananensteckern eher sog. Büschelstecker bevorzugen (passen in die gleichen Buchsen). Alternative: mit Lüsterklemmen ausreichenden Durchmessers zusammenklemmen, aufpassen, dass keine Litzen abstehen, die einen Kurzen verursachen. Dabei möglichst sog. Aderendhülsen verwenden, damit einzelne Drähtchen nicht abgerissen werden.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 09. Jul 2003, 11:57 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jul 2003, 11:24
Hi,
die meisten neuen Lautsprecher haben Schraub- oder Klemm-Anschlüsse, und mit den DIN-LS-Stecker können die nichts anfangen.
Entweder wie Timm schreibt, abschneiden und so dann verwenden, oder das Gegenstück, eine DIN-LS-Kupplung besorgen (4 mal) und da ein kurzes Kabel dran und das dann in den Verstärker bzw. in die Box.
Wenn du Wand-Dosen hast mit den weibl. DIN-LS-Kupplungen, dann würde ich mir neue Kabel machen und da anschließen.

Ob man die Leitungen überhaupt noch verwenden kann: bei 15 Meter und schlechen Kabeln (Querschnitt kleiner 1,5qmm) und niederohmigen LS (4 Ohm) würde ich es trotzdem erst mal ausprobieren: notfalls ein paar Meter dickere Kabel kaufen und quer durch den Raum verlegen und auf einen Unterschied achten. Wenn keiner hörbar ist, dann kannst du getrost die alten Kabel verwenden.
das_n
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2003, 12:48
schneid doch einfach die alte kupplung ab, die gibt´s eh nicht mehr an neuen geräten. (außer an einigen loewe fernsehern)
cr
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2003, 13:02
Miß den Kabelwiderstand (die Drähte des einen Endes verbinden), sodass du die vollen 30 m (hin+retour) messen kannst. Gutes Multimeter mit 0,1 Ohm-Skalierung nötig. Oder miß den Durchmesser, dann kann man es berechnen.
Lasse_Petersen
Neuling
#7 erstellt: 10. Jul 2003, 14:17
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Ich habe mich jetzt mal in diversen Läden umgesehen. Was ich aber noch nirgends gesehen habe sind Wanddosen für Bananaverbindungen. Gibt es soetwas überhaupt? Stecker gibt es überall, und Buchsen für Speakergehäuse, aber eben keine Buchsen, die man in die Wand setzten kann.
Werner_B.
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2003, 14:43
"Was ich aber noch nirgends gesehen habe sind Wanddosen für Bananaverbindungen. Gibt es soetwas überhaupt?"

Meines Wissens: nein. Für DIN-LS-Buchsen ja. Das hat wohl auch gute Gründe: Bananenstecker passen nämlich exakt wunderbar herrlich in Netzstromsteckdosen! Das ist eine erhebliche Gefahr, wenn unwissende (z.B. Kinder) damit spielen! Deshalb ist eine nicht-kompatible Anschlusstechnik durchaus wünschenswert.
cr
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2003, 14:44
Bananenstecker müßten vom Durchmesser her in Schuko-Steckdosen passen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkabel verlegen
DiJoMa am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  6 Beiträge
Lautsprecherkabel verbinden
D-ROCK am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  7 Beiträge
Lautsprecherkabel "unter Putz" verlegen?
franky1210 am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2019  –  17 Beiträge
Lautsprecherkabel Wanddose
BadeMeizter am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecherkabel übereinander in der Wand
masterflo12 am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecherkabel
lxr am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  3 Beiträge
Lautsprecherkabel a10Meter für Surround Rear Lautsprecher?
ugiimen am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecherkabel für Surround-Anlage
pako1 am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  4 Beiträge
Lautsprecherkabel?
Brix am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  7 Beiträge
Suche "Makierungsfähnchen" für Lautsprecherkabel
husky2188 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedzappa250_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.007
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.876

Hersteller in diesem Thread Widget schließen