Entweder LG, Toshiba oder Samsung 32"LCD - VERKABELUNG ...

+A -A
Autor
Beitrag
Timski
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2005, 12:54
Bin seit einiger Zeit dabei mir einen 32" LCD TV auszusuchen . In der engeren Wahl sind inzwischen Toshiba 32 WL 58 P und Samsung LE-32M51B. Mit der Tendenz zum Samsung, da mir das Toshiba Design nicht so gefällt, ist aber eigentlich zweitrangig. Habe mich also mit den Samsung Geräten etwas näher befasst und dachte, vor allem im Hinblick auf den Preis, der LE-32R41B würde es ja eigentlich auch tun. Hier im Forum wird an verschiedenen Stellen behauptet, das der Samsung LE-32R51B, der LE32R41B und der LE32M51B die "gleichen" Geräte sein sollen, vom Design abgesehen. Das kann ich allerdings kaum glauben. Den LE-32R51B gab es ja schon letztes Jahr, ich denke nicht, dass Samsungs Entwicklungsabteilung ein Jahr im Urlaub war bzw. Samsung es sich so einfach macht und die "neuen Modelle" nur mit anderen Bezeichnungen versehen wurden. Wenn LE32R41B und der LE32M51B die gleichen Geräte sind, warum hat der R im Betrieb 184 Watt und der M 170 Watt ? Das zeugt nicht gerade von gleichen inneren Werten !?
Hundert Euro sind für mich auf jeden Fall viel Geld und da ich mich einfach nicht zwischen den oben genannten Geräten entscheiden kann, bin ich nun beim LG RZ-32LX2R gelandet. Diesen kann man für ca. 1200 Euronen beziehen und das ist ein fairer Preis für einen 32er. Bei den Anschlüssen bin ich aber noch etwas verunsichert. Werde mir einen Humax HDTV Receiver zulegen, womit der HDMI Anschluss des TV schon mal belegt ist. Beim DVD-Player bin ich eigentlich auch noch nicht festgelegt, aber es wird wohl ein Denon DVD 1910 (DVI) oder 1920 (HDMI). Schließe ich den DVD am besten über HDMI an ? Dann müßte ich aber immer umstecken, da ja nur der Toshiba 2 HDMI Eingänge besitzt. Oder besser den DVD über DVI an den LG anschließen !? Kann man den DVI-Eingang am LG eigentlich als "allgemeinen" Eingang verwenden oder ist er auf die Verwendung im PC-Betrieb optimiert ? Dann vielleicht doch den DVD über YUV ? Möchte nämlich auch mein Notebook am LG anschließen, dies hat aber nur einen D-Sub VGA Ausgang und S-Video. Gibt es D-Sub-DVI Adapter bzw. würde ein solcher überhaupt funktionieren ? Oder bleibt mir etwa nur die S-Video Variante für das Notebook (Graka ist ne Geforce FX Go 5600, 128MB). War bisher nämlich kein Freund von S-Video. Lange Rede ...
Wie sieht denn die optimale Verkabelung folgender Geräte aus:
TV : LG RZ-32LX2R (HDMI, DVI, YUV, S-Video)
Sat : Humax PR-HD 1000 (HDMI)
DVD : Denon DVD 1910 oder 1920 (DVI,HDMI,Component)
PC : 17"Notebook mit P4 HT 3,2Ghz (VGA D-Sub und S-Video)

Vielen Dank für kompetente Beiträge, bin für jede Hilfe und interessante Info dankbar .


[Beitrag von Timski am 01. Dez 2005, 13:15 bearbeitet]
Lulli
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2005, 13:18
Hi,

soweit ich weiß ist der DVI am LG nur für den PC Betrieb geeignet, bin mir da aber nich 100%ig sicher. Den DVD kannst du auch über YUV anschließen. Solange du keinen BlueRay oder HD-DVD player hast macht das nur einen geringen Unterschied, Dann kannst du zumindest den PC am DVI anstöpseln und brauchst nichts weiter umzustecken.

Oder du nimmst hat doch den Toshi dann bist du mit 2 HDMI Anschlüssen ausgestattet und brauchst dir auch um die Zukunft keine Sorgen zu machen.

Gruß Lulli

PS: Was ist eigentlich mit deinen Grinsemännern los immer dieses komische (emotion....)


[Beitrag von Lulli am 01. Dez 2005, 13:20 bearbeitet]
Timski
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2005, 13:40
Huhu,
jo das habe ich nämlich auch gehört, dass der DVI am LG für den PC Bertrieb angedacht ist. Mein PC hat aber nur D-Sub oder S-Video, muß ich also wahrscheinlich den S-Video nutzen. Gibts da mit der Auflösung auch keine Probleme ?
Wie ist denn der Qualitätsunterschied zwischen (digital) HDMI/DVI und (analog) YUV ?
Bin auch gerne bereit für entsprechend gute Kabel etwas mehr zu investieren ...
Febro
Stammgast
#4 erstellt: 01. Dez 2005, 14:58
aaaaaaalso

ein D-SUB to DVI-Kabel liegt bei

der mit dem denon 1920 soll es einige Probleme geben, schau doch mal in den LG-Thread im LCD-Forum

zu der weiteren Verkabelung kann ich nicht allzuviel sagen, bin da nicht so der Profi

ansonsten kann ich nur sagen, dass der LG schon ein recht gutes Gerät ist (hab meinen jetzt seit fast ner Woche) - bei dem Toshiba fand ich das Äußere nicht so dolle (insbesondere dieser hässliche Grauton) - aber das ist sicherlich Geschmackssache...

bye
Felix
Timski
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Dez 2005, 19:13
Liegt bei !? Na das ist ja nicht schlecht. Schade nur, dass es sowieso zu kurz sein wird, aber Hauptsache diese "Adapter-Variante" funktioniert.
Na ja, ok denn werde ich mir wohl bald den LG holen. Den DVD-Player schließe ich dann wohl per YUV an, hätte zwar lieber eine neuere Kabelvariante verwendet, aber was solls. Dann brauch das DVD-Gerät also auch keinen HDMI oder DVI Ausgang und ich finde vielleicht bei ebay einen schönen,"etwas älteren", wertigen DVD-Player. YUV haben ja fast alle ... .
Habe im PC-Bereich gute Erfahrungen mit Samsung Monitoren gemacht, war eigentlich gewillt mir auch ein Samsung TV zu holen. Schade, dass niemand von der "Samsung-Fraktion" versucht hat mir doch zum Samsung Gerät zu raten.
Febro
Stammgast
#6 erstellt: 01. Dez 2005, 20:05
ich find das Samsung-Design mit dem dicken runden Anschaltknopf nicht so dolle... ist halt Geschmackssache
americo
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2005, 09:11
ich hatte den lg lp1r zuhause und einen denon dvd-a11 per dvi am dvi eingang des lg angeschlossen.
gab keinerlei probleme dabei.
also nix mit nur pc am dvi-eingang.
Lulli
Inventar
#8 erstellt: 02. Dez 2005, 09:22

americo schrieb:
ich hatte den lg lp1r zuhause und einen denon dvd-a11 per dvi am dvi eingang des lg angeschlossen.
gab keinerlei probleme dabei.
also nix mit nur pc am dvi-eingang.



Ahh, gut zu Wissen, Danke

Gruß Lulli
Timski
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Dez 2005, 13:03
OK,
dann werde ich also den DVD Player an den DVI Anschluß hängen. Hat jemand Erfahrungen, wenn man den LCD TV per S-Video an den PC anschließt. Oder doch lieber von D-Sub auf YUV !? Entsprechende Kabel gibt es ja, diese werden vorzugsweise bei Beamern mit VGA-Eingang benutzt. Dort fließt das Signal aber eben "anders herum". Hoffentlich funktioniert es auch vom PC in Richtung LCD TV, die Belegung des Kabels entspricht nämlich nicht der VGA-Norm. Hat jemand ein paar Tips ?


[Beitrag von Timski am 02. Dez 2005, 13:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entweder LG oder Samsung
dakingno1 am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  4 Beiträge
Sony,Toshiba oder LG LCD 32 "
konsoleforce am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung: LG oder Samsung 32" LCD???
StormD1 am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung 32" LCD: Toshiba vs. Samsung vs. LG
enkei am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  4 Beiträge
SAMSUNG ODER TOSHIBA
Gunner18 am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  2 Beiträge
Wlecher LCD Toshiba,Samsung, LG oder Philips?
PowerPete am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  3 Beiträge
32" LCD - Samsung vs. LG
l0rdy am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  6 Beiträge
Toshiba oder Samsung 32 Zoll
AL33 am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  3 Beiträge
LG, Samsung, Sony oder Toshiba ?
bmw_330ci am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  8 Beiträge
Samsung oder Toshiba LCD?
Ismael25 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.713 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedchrissi_0815
  • Gesamtzahl an Themen1.456.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.710.785

Hersteller in diesem Thread Widget schließen