Kaufberatung für 55 Zoll UHD

+A -A
Autor
Beitrag
Camaris9
Neuling
#1 erstellt: 19. Aug 2015, 14:13
Hallo,

ich beabsichtige mir einen neuen Fernseher zuzulegen und habe deshalb in den letzten Wochen hier fleißig gelesen und natürlich auch schon verschiedene Modelle angesehen.
Da ich mich noch nicht ganz für ein bestimmtes Modell entscheiden konnte, wollte ich einmal eure Meinung hören.

Hier mal die Eckdaten:
Gesucht wird ein 55 Zoll-Fernseher (größerer aus Platzgründen nicht möglich).
Sitzabstand meistens 3,20 Meter, wobei ich ab und zu auch seitlich versetzt und aus kürzerer Entfernung schaue.
Genutzt wird der Fernseher fürs Kabelfernsehen (HD), sehr viel Fußball schauen (über Sky) und für Filme und Serien schauen (meistens über Netflix oder Amazon Prime). Ich besitze keine Spielkonsole und Filme über den Blue-Ray-Player sehe ich sehr selten.

Mein Budget beträgt bis 3.000,- EUR.
Wert lege ich natürlich auf ein sehr gutes Bild, ein gutes Betriebssystem (schnelle Programmwechsel etc) und möglichst wenige Macken. Ein guter Sound (insbesondere eine gute Stimmwiedergabe) wäre auch von Vorteil.

Momentan habe ich einen 7 oder 8 Jahre alten Plasma-Fernseher (Loewe Modus 42). Der neue sollte zukunftssicher sein und auch ein paar Jahre halten.

Meine Favoriten sind der LG 55EG9609 (habe ich jetzt im Geschäft für 2.999,- EUR gesehen) und der Samsung 55JS9090 (2.799,- EUR), wobei ich den LG bevorzuge. Gut finde ich auch den Loewe Connect 55 UHD, wobei der allerdngs meines Wissens nach noch deutlich über 3.000,- EUR kostet.

Optisch gefällt mir der LG besser als der Samsung. Vom Bild her fand ich den LG auch einen Tick besser, wobei sowas immer kaum zu beurteilen ist anhand Anschauens im normalen Geschäft. Vom Blickwinkel her (seitliches Schauen) ist der LG ganz klar besser.

Das der LG nur einen Tuner besitzt im Gegensatz zum Samsung oder Loewe, ist für mich kein Nachteil, da ich einen guten Kabelreceiver besitze, über den ich Filme aufnehmen kann.

Kann man sich für einen der drei ruhig Gewissens entscheiden? Kann jemand eine Empfehlung aussprechen, ggf. auch anhand seiner eigenen Erfahrung?

Evt.l fällt auch ja auch ein anderer Fernseher ein, der in der gleichen Liga spielt und den ich noch nicht auf dem Schirm habe. Curved muss nicht sein, einen geraden finde ich genauso gut.

Ich sage schon mal vielen Dank für eure Hilfe.

Liebe Grüße Camaris
h1T0w4
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Aug 2015, 14:48
Ich würde noch den Panasonic 55CXW804 (flat) bzw. 55CRW854 (curved) in Betracht ziehen. Als LED-LCD-TV in Sachen Bild- und Verarbeitungsqualität in diesem Preissegment sicherlich schwer zu überbieten.

Der LG 55EG9609 klingt aufgrund OLED-Technik natürlich erstmal super interessant, persönlich würde ich der Technologie aber noch ein wenig Zeit geben und zu dem Preis lieber nicht den Early Adopter spielen.


[Beitrag von h1T0w4 am 19. Aug 2015, 14:52 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Aug 2015, 15:02
Jo, Curved muss wirklich nicht sein. Man muss sich bei der Konstellation 3,20m und 55'' nicht noch sichtbare Fläche wegnehmen lassen.
inecro-mani
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2015, 16:08

h1T0w4 (Beitrag #2) schrieb:
Ich würde noch den Panasonic 55CXW804 (flat) bzw. 55CRW854 (curved) in Betracht ziehen. Als LED-LCD-TV in Sachen Bild- und Verarbeitungsqualität in diesem Preissegment sicherlich schwer zu überbieten.

Der LG 55EG9609 klingt aufgrund OLED-Technik natürlich erstmal super interessant, persönlich würde ich der Technologie aber noch ein wenig Zeit geben und zu dem Preis lieber nicht den Early Adopter spielen.


early adopter? Seit 3-4 Jahren bringt LG OLEDs auf den Markt und die vorletzte Generation hatte schon oraktisch keine Macken mehr. Seit spätestens letztem Jahr sind die Geräte volkommen ausgereift, als mindestens so wie ihre LCD Kollegen.

der CXW804 ist nun wirklich nict das Maß der Dinge, den CRW hab ich noch nicht gesehen und kann deshalb nichts über ihn sagen.

Der OLED hat wirklich ein rattenscharfes Bild und wenn er dir sogar besser als die Samsung 9er Serie gefällt, würde ich da nicht zögern. Vorteile wäre auch die deutlich höhere verwendung von Metall gegenüber dem doch sehr anfälligen Plastikrähmchen beim Samsung.

Einziger negativpunkt wäre wirklich der Singletuner aber das Problem scheint ja auch gelöst zu sein -> zuschlagen
eraser4400
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2015, 17:56
Is klar...

>Haltbarkeit ungewiss
>BlackCrush
>Einbrennproblem wie bei Plasma auch
>Bewegtbildoptimierung: Mist


[Beitrag von eraser4400 am 19. Aug 2015, 17:57 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2015, 18:09
>Haltbarkeit ungewiss

Test auf 20000h

>BlackCrush

bei den neuen Modellen deutlich weniger und wenn man ihn richtig einstellt ist es praktisch schon vernachlässigbar

>Einbrennproblem wie bei Plasma auch

keine Einbrennprobleme bzw. nicht annähernd wie die Plasmas. Die neuen resetten sich sogar wenn man sie nach dem Ausschalten am Strom lässt -> 1h Standby

>Bewegtbildoptimierung: Mist

macht der EG860 auch schon gut, würde ihm eine zwei minus geben

Aber gerade was den gesamten Bildeindruck angeht, Black Crush hin oder her wirk alles viel plastischer und besser an einem OLED. Klar kann man bis auf 30cm nah rangehen und zeigen, dass man die schwarzen Details teilweise schelchter sieht, doch der gesamte Bildeindruck von einem OLED würde ich als deutlich besser bezeichnen.

Man kann den Oled sogar fast so einstellen, dass er keine Probleme mit dem Black Crush hat, danach ist das schwarz aber auch nicht mehr perfekt Ist mir aber erst aufgefalölen, weil der obere und untere schwarze Balken danach nicht mehr Schwarz war. In einem Abgedunkelten Raum -> Also für Kino Atmosphäre perfekt

Wenn man einen OLED neben einen LCD stellt und den gleichen FIlm ablaufen lässt -> dann denkt man sich ... wow hat der OLED ein geiles Bild. Geht kurz rüber zum LCD und denkt sich ... ui, aber ein paar Details fe... und mitten im Satz ist man schon wieder drüben beim OLED weil man den Film einfach da anschauen will


[Beitrag von inecro-mani am 19. Aug 2015, 18:11 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#7 erstellt: 19. Aug 2015, 18:39
Wenn man einen OLED neben einen LCD stellt und den gleichen FIlm ablaufen lässt -> dann denkt man sich ... wow hat der OLED ein geiles Bild. Geht kurz rüber zum LCD und denkt sich ... ui, aber ein paar Details fe... und mitten im Satz ist man schon wieder drüben beim OLED weil man den Film einfach da anschauen will
>Kommt auf den LCD an. Verallgemeinerungen sind fast immer falsch, so auch hier.

Keine Frage OLEDs sind Spitze. Nur so perfekt wie von dir dargestellt, sind sie ! leider ! noch lange nicht.
inecro-mani
Inventar
#8 erstellt: 19. Aug 2015, 18:42

eraser4400 (Beitrag #7) schrieb:
Wenn man einen OLED neben einen LCD stellt und den gleichen FIlm ablaufen lässt -> dann denkt man sich ... wow hat der OLED ein geiles Bild. Geht kurz rüber zum LCD und denkt sich ... ui, aber ein paar Details fe... und mitten im Satz ist man schon wieder drüben beim OLED weil man den Film einfach da anschauen will
>Kommt auf den LCD an. Verallgemeinerungen sind fast immer falsch, so auch hier.

Keine Frage OLEDs sind Spitze. Nur so perfekt wie von dir dargestellt, sind sie ! leider ! noch lange nicht.


wir haben ihn gegenüber einem Panasonic 904 stehen und von perfekt habe ich nie gesprochen, ganz im gegenteil. Nur finde ich die Vorteile eines OLED deutlich gewichtender als seine Nachteile.

Seit es OLED gibt, kann man halt das Bild eines Pana 904 nicht mehr als perfekt ansehen Das Niveau der Lebendigkeit und Natürlichkeit wird durch den enormen Kontrast auf eine neue Stufe gehoben. Klar ist er nicht perfekt, aber das war kein Fernseher bis jetzt. Die besten Modelle haben nur das Niveau gehoben welches man erwarten wollte


[Beitrag von inecro-mani am 19. Aug 2015, 18:51 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Aug 2015, 19:07

Camaris9 (Beitrag #1) schrieb:

Meine Favoriten sind der LG 55EG9609 (habe ich jetzt im Geschäft für 2.999,- EUR gesehen) und der Samsung 55JS9090 (2.799,- EUR), wobei ich den LG bevorzuge. Gut finde ich auch den Loewe Connect 55 UHD, wobei der allerdngs meines Wissens nach noch deutlich über 3.000,- EUR kostet.

Optisch gefällt mir der LG besser als der Samsung. Vom Bild her fand ich den LG auch einen Tick besser, wobei sowas immer kaum zu beurteilen ist anhand Anschauens im normalen Geschäft. Vom Blickwinkel her (seitliches Schauen) ist der LG ganz klar besser.

Das der LG nur einen Tuner besitzt im Gegensatz zum Samsung oder Loewe, ist für mich kein Nachteil, da ich einen guten Kabelreceiver besitze, über den ich Filme aufnehmen kann.


Ich glaube, du musst dich irgendwie selber entscheiden, was du im Grunde genommen wohl schon getan hast, oder?
Die hier aufgekommenen Grundsatzdiskussionen bringen konkret nichts.

Jeder hat seine eigene Meinung und ich finde OLED auch gut. Wird dann in 2-3 Jahren hoffentlich richtig losgehen. Dann auch mit einer breiteren Auswahl an Geräten mit unterschiedlichen Hersteller-Plattformen.
h1T0w4
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Aug 2015, 19:17
Oder wir ziehen das Technologie-S-Kurven-Konzept zu Rate. Dieses besagt, dass der ideale Zeitpunkt einer Technologieadaption bzw. der Wechsel auf eine neue Technologie derjenige ist, bei dem die gesteigerte Leistungsfähigkeit der neuen Technologie die mit ihr verknüpften Adaptionskosten rechtfertigen. Zu welchem Zeitpunkt das der Fall ist, muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden, da eine objektive Bewertung hier nicht möglich ist. Somit sind wir alle so schlau wie vorher ;-)


[Beitrag von h1T0w4 am 19. Aug 2015, 20:34 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#11 erstellt: 19. Aug 2015, 21:37

inecro-mani (Beitrag #4) schrieb:

early adopter? Seit 3-4 Jahren bringt LG OLEDs auf den Markt und die vorletzte Generation hatte schon oraktisch keine Macken mehr. Seit spätestens letztem Jahr sind die Geräte volkommen ausgereift


3 Jahre
EA / EC / EG

Ausgereift..puh darüber könnte man jetzt lange diskutieren.

Black Crush beim VT20 sah schon übel aus,
aber Near Black könnte bestimmte Zielgruppen dann doch schon nerven.

Man will ja als OLED Käufer von Clouding/Spotting weg
und nicht das nächste Übel präsentiert kriegen.

BFI fehlt auch, gut LG denkt sich vielleicht,
"24p reicht doch vollkommend hin"
aber spätestens wenn 4K BDs kommen,
möchte der Kunde auch ein glattes 60Hz Bild sehen und das könnte dann schon für Unmut sorgen..


deutlich höhere verwendung von Metall gegenüber dem doch sehr anfälligen Plastikrähmchen beim Samsung



Also was ich bisher im Saturn sah,
wahr auch alles nur Plaste.
Die Abdeckung sieht zwar edel und nach Metal aus,
ist aber auch nur glanzendes Hartplaste.
Kein Vergleich zu der Metalrückwand von meinen VT50.
barny291
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Aug 2015, 04:52
gibt es denn schon oled fernseher ohne microruckler?
inecro-mani
Inventar
#13 erstellt: 20. Aug 2015, 20:02

Hardrock82 (Beitrag #11) schrieb:


3 Jahre
EA / EC / EG

Ausgereift..puh darüber könnte man jetzt lange diskutieren.


Ausgereift heißt -> keine Kinderkrankheiten, sekllbst der EA kam schon praktisch ohne Kinderkrankheiten auf dei Welt (OLED spezifische)

Das sich die Technologie weiter entwickelt, ist nochmal eine ganz andere Sache
-> Android bei Sony höllisch unausgereift und nicht wriklich auf Fernsehernutzung ausgelegt
-> Samsung Tizen eine schlechte Kopie von WEB OS 1.0 mit noch mehr Problemen
-> Phillippppps ... <- ungefähr soviele schwerwiegende Probleme hat deren Software, besodners der 9er Serie


Hardrock82 (Beitrag #11) schrieb:


deutlich höhere verwendung von Metall gegenüber dem doch sehr anfälligen Plastikrähmchen beim Samsung



Also was ich bisher im Saturn sah,
wahr auch alles nur Plaste.
Die Abdeckung sieht zwar edel und nach Metal aus,
ist aber auch nur glanzendes Hartplaste.
Kein Vergleich zu der Metalrückwand von meinen VT50.


merh Metall, ich habe von mehr Metall gesprechen -> der EC 930 hat Metall Standfuß, Metall Rahmen und innen auch Metallskelett keine Vergleich zu den JS9 Sony x9 Platikbombern. Und Plastik ist ja auch nicht glecih Plastik -> wackeliges und wabbeliges Plastik ist deutlich schlimmer als hartes Formgebendes Plastik wie das LG Panel von einem OPLED hat (keeoin Ahnugn was für Material genau das ist, fühlt sich aber geil an und hällt auch ordentlich was aus)
Lexusdriver
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Sep 2017, 08:10
Ich würde ja den Loewe bild 5 55 Oled empfehlen. Aus eigener Erfahrung. Ich bin vom Connect Id 55 auf den gewechselt, und kann nur sagen das Bild ist einfach unglaublich besser.
Die ganzen angeblichen Oled Nachteile entfallen bei diesem Gerät.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 55 Zoll UHD
wuselant am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung 55 Zoll UHD Fernseher
Sedain am 12.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.11.2017  –  4 Beiträge
Kaufberatung 55 Zoll UHD TV
BritishBeef am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung UHD 55-65 Zoll
cobra82 am 13.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung 49-55 Zoll uhd
madmax1704 am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  3 Beiträge
Kaufberatung 55" Fernseher UHD
Dizzard am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  8 Beiträge
Kaufberatung UHD TV 55"
Sebasch am 09.10.2018  –  Letzte Antwort am 11.10.2018  –  9 Beiträge
Kaufberatung für 50-55 Zoll UHD Fernseher
MasseSpartan117 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung für 55 Zoll UHD TV
Gaming_125 am 10.05.2019  –  Letzte Antwort am 13.05.2019  –  12 Beiträge
Kaufberatung 55 bis 65 Zoll UHD TV
DerPopanz am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedshaw-brothers
  • Gesamtzahl an Themen1.463.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.840.856

Hersteller in diesem Thread Widget schließen