Welchen 55" Fernseher?

+A -A
Autor
Beitrag
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Nov 2015, 14:35
Hallo Leute,

in diesem Jahr soll bei uns noch eine neue Glotze angeschafft werden.
Seit ein paar Wochen versuche ich mich deswegen ein wenig im Internet und bei diversen Märkten zu informieren.
Allerdings ist es gerade bei letzteren immer eine schwierige Sache, da die Einstellungen im Markt und das Material was zugespielt wird oft nicht wirklich viel weiterhelfen.

Ich habe einen Sitzabstand von ca. 2,5m.
Als Zuspieler dienen ein Sky HD Reciever mit Premium HD Abo, eine Wii U und PS3 (eine PS4 oder Xbox One kommt im nächsten Jahr dazu) sowie natürlich ein Bluray Player.
Wichtig sind mir also eine gute Performance (nicht herausragend!) bei Videogames, Sportübertragungen und Kinofilmen.
55" sollten es schon mindestens sein und ausgeben will ich zwischen 800 und 900 Euro.

Ein paar Geräte sind bei mir inzwischen in der engeren Auswahl gelandet.

Der Samsung JU6450 ist vor allem interessant durch das 4K Feature. Jetzt liest man aber überalle von der Problematik mit den 50Hz Displays.
Für mich stellt sich da vor allem die Frage ob man dadurch wirklich einen sichtbaren Nachteil gegenüber den 100Hz Displays hat? Macht es Probleme bei Action Filmen, Videospielen oder Fussballübertragungen oder ist das auf so einem Display bei meinem Sitzabstand eher kein Problem?
Ist das Bild bei so einem 4K Einsteigergerät durch das Upscaling überhaupt besser als bei einem guten FullHD Gerät in der gleichen Preiskategorie?

Den Samsung J6250 habe ich auch auf der Liste.
Diesen könnte ich mit 60" für 809 Euro bekommen. Nur habe ich jetzt häufiger von den Problemen mit dem Banding bzw. den Querstreifen bei den 60" Panels gelesen. Gibt es diese Problematik noch oder hat Samsung das in den Griff bekommen?
Alternativ wäre ja inzwischen dann noch die 55" Variante für einen wirklich attraktiven Preis zu bekommen, da stellt sich für mich in erster Linie die Frage ob ein FullHD Gerät bei diesem Sitzabstand noch Sinn macht oder ob da nicht eher ein 4K Gerät zu empfehlen ist?
Zumal ich nicht abgeneigt bin 4K Material zu streamen oder später auch zu schauen.

Weiterhin steht dann auch der J6350 auf meiner Liste. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher wegen dem Curved Effekt. Macht der wirklich Sinn? Gibt es da eventuell Probleme bei Fussballübertragungen oder Videospielen? Ich denke das ist dann eher Geschmackssache, aber über die ein oder andere Erfahrungsschilderung mit einem Curved Modell wäre ich auch sehr dankbar.

Beim MM ist mir letztens auch der LG55UF6809 für schlappe 699 Euro ins Auge gestochen. Im Markt sah das Bild sehr nett aus, allerdings sind mir gleich die wenigen Anschlüsse des Gerätes aufgefallen (2xHDMI und 1xUSB) wodurch das Gerät bei mir eigentlich ausgeschieden ist.
Die Frage ist jetzt werden bei LG bei diesen 4k-Einsteigergeräten eigentlich auch nur 50Hz Panels verbaut?
Gibt es bei LG eventuell eine Alternative welche in meine Preiskategorie passt und zu empfehlen ist?
Macht Edge LED Probleme bzw. ist das bei Paneln dieser Größe zu empfehlen?

So, das waren jetzt zum Auftakt erstmal genug Fragen denke ich.
Ich hoffe das sich jemand ein wenig Zeit nimmt diese zu beantworten denn aktuell bin ich ehrlich gesagt ein wenig verzweifelt.
Ich selbst kaufe nur alle 5-6 Jahre einen Fernseher und bin dementsprechend immer sehr weit weg von der Materie.
Zudem ist es dann immer schwierig die ganzen Aussagen aus diversen Foren und Rezensionen einzuordnen. Da gibt es oft nur Schwarz und Weiß.
Auch die Beratung in diversen Märkten kann einem oft nur eine gewisse Richtung aufzeigen. Viel mehr hat man da oft das Gefühl die möchten mir einfach was teures Verkaufen.

Ich bedanke mich schon mal im vorraus für eure Hilfe!
eraser4400
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2015, 14:46
Ist das Bild bei so einem 4K Einsteigergerät durch das Upscaling überhaupt besser als bei einem guten FullHD Gerät in der gleichen Preiskategorie?
>Wieso? Mit gerade mal 800-900€ bist du auch bei fullHD in der absoluten Einstiegsklasse. Ab ca. 1400.- wirds erst besser.
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Nov 2015, 14:55

eraser4400 (Beitrag #2) schrieb:
Ist das Bild bei so einem 4K Einsteigergerät durch das Upscaling überhaupt besser als bei einem guten FullHD Gerät in der gleichen Preiskategorie?
>Wieso? Mit gerade mal 800-900€ bist du auch bei fullHD in der absoluten Einstiegsklasse. Ab ca. 1400.- wirds erst besser.

Das ist mir bewusst, aber beantwortet ja meine Frage nicht.
Mir geht es einfach darum ob das Bild durch das Upscaling und bei meinen Anforderungen (Sportübertragungen, Videogames und Filme) bei diesem 4K Gerät schlussendlich auch wirklich besser ist als bei den FullHD Geräten, welche sich im gleichen Preissegment bewegen.
Mir geht es da explizit vor allem um die 50Hz Panels bei den Samsung JU Geräten.
Trotzdem danke für die deine Antwort.


[Beitrag von StarWurst am 08. Nov 2015, 14:56 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2015, 15:40
In der Preisliga eher nicht. vernünftige Upscaler kosten auch Geld und diese 800€-55"UHD-Reisschüsseln bringen das kaum ein.

Bei Videogames macht ein nur 50hz-Panel gar nix aus, anders KANN es bei Aktion oder Sport sein (jeh nach dem, wie man selbst drauf reagiert)


[Beitrag von eraser4400 am 08. Nov 2015, 15:41 bearbeitet]
gizmoxx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Nov 2015, 15:53
Bin auch grade am suchen nach einem 55 Zoll Gerät und hab ähnlich Anforderungen wie du, bisher sind bei mir folgende 2 ins Auge gefallen:

LG 55LF6529 oder Sony KDL55W805C

Sind aber beide keine UHD TV´s.... bin mir auch nicht so sicher ob du wirklich für 800 - 900 Euro nen guten UHD bekommst, da gehe ich dann eher auf FullHD... zumindest ist das meine Denke
Ich bin da aber auch zu weit weg das ich jetzt wüsste ob das gut oder schlecht ist....
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Nov 2015, 16:32
Danke schonmal für das erste Feedback!
Welcher Fernseher wäre denn, im Hinblick auf diese Anforderungen, schlussendlich eher zu empfehlen?
Der J6250 oder JU6450?

Und wie siehts mit der 60" Variante des J6250 aus? Gibt es dort diese Problematik mit den Querstreifen (Banding?) oder ist dann eher der 55"er zu empfehlen?

@gizmoxx
Den W805C von Sony hatte ich auch schon im engeren Kreis. Von der Bildqualität soll der ja echt sehr gut sein.
Der LG sieht auch sehr interssant aus. Gibt es den auch ohne 3D?
inecro-mani
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2015, 16:59
wie gesagt, dei Samsung sind beide rotz.

natürlich giubts den LF650 auch ohne 3D, heißt dan LF630 ist aber meistens nur geringfügig günstiger.
Hardrock82
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2015, 17:26

eraser4400 (Beitrag #4) schrieb:
Bei Videogames macht ein nur 50hz-Panel gar nix aus, anders KANN es bei Action oder Sport sein (je nach dem, wie man selbst drauf reagiert)


Dann hast du noch nie von unzufriedenen Skyrim (Konsolen) Spieler gelesen.

Die dank 30hz Bild,
(mit den permanent auftretenden Rucklerm)
ihren Frust im Netz Luft machen.

Da wäre ein 100hz
(oder dank NTSC Bildabfolge 120hz) HDTV sinnvoller,
weil die Zwischenbildberechnung das Bild ruhig stellt,
wobei es dann leider zu einen anderen Fiasko kommt nähmlich Kanten oder Schriftzug flimmern.

Aber jut mit irgendwas muss man ja als Konsolero leben,
wenn man keine Lust hat,
sein Spielmaschinchen immer wieder Hardware technisch aufzurüsten.


@ StarWurst

Eigentlich sind es sogar 60hz Panel LCDs die keine Zwischenbildberechnung anbieten, aber da in der EU PAL 48hz (hochgerechnet 50hz) Norm herrscht nennen wir die Kisten meist 50Hz Displays.

Aber richtige 50/60 oder 100/120hz Displays sinds ja jetzt eigentlich auch nicht mehr,
weil man zum normalen TV Bild + Bildwiederholungsrate noch die Bewegtbildoptimierung zurechnen müsste.

So sind es dann statt 50/60hz eher 750/740hz Displays
(wenn der Hersteller zbsp. 800hz irgendwas angab)
und mit 100/120hz Panel wären es dann ja 700/680hz.

Aber das wäre halt fur Endkonsumenten wie dich viel zu viel Input (jedenfalls für die Leute dich sich mit den ganzen TV Latein nicht beschäfftigten bzw. beschäfftigen wollen.

Wichtig also die Schlierenbildung kann anderst wie früher unterbunden werden,
egal ob 700 oder 3000€ TV
wobei die letzteren dies meist besser bewerkstelligen.
Aber wenn keine Zwischenbilder zugefügt werden,
dann kann das Bild halt auf die Augen rucklig wirken und sowas tritt halt gerne bei Blurays oder Videospiele der alten Konsolen Generation auf.

Um nochmal ein paar gute bsp. zu nennen, Fifa 14/CoD MW2 wahr so Kandidaten,
da ging die Frame Rate gerne mal in den Keller.
Und das merkte man (wenn man den entfindlich für sowas ist) dann doch deutlich.
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Nov 2015, 17:27

inecro-mani (Beitrag #7) schrieb:
wie gesagt, dei Samsung sind beide rotz.

natürlich giubts den LF650 auch ohne 3D, heißt dan LF630 ist aber meistens nur geringfügig günstiger.


Wie gesagt? Das höre ich jetzt zum ersten Mal.
Warum sind denn beide "rotz"? Kannst du das näher erläutern? Welche Alternativen hättest du denn in dieser Preisklasse parat?

@Hardrock82
Danke für die Erläuterung.


[Beitrag von StarWurst am 08. Nov 2015, 17:30 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2015, 17:29
naja ... schau dir mal das Bild voin denen an wenn du es gut findest, auf günstiges Plastik und steinzeitliche Bedienung stehst, könnte es aber dein Traumfernseher sein
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Nov 2015, 17:31

inecro-mani (Beitrag #10) schrieb:
naja ... schau dir mal das Bild voin denen an wenn du es gut findest, auf günstiges Plastik und steinzeitliche Bedienung stehst, könnte es aber dein Traumfernseher sein :D

Was wäre dann deiner Meinung nach nochmal die bessere Alternative?
inecro-mani
Inventar
#12 erstellt: 08. Nov 2015, 17:36
in dem Fall jeder andere ;D

Sony, Pana und LG haben doch sehr viel auswahl und ausnahmslos jeder (mit ähnlichem Preis) ist deutlich hochwertiger. Also eingfachbei geizhals sortieren

http://geizhals.eu/?...nic~3381_2015#xf_top

mit einem LG LF650 hättest du sogar gutes 3D und dual PLay an board (2 Leute spielen beie FUll Screen statt Split Screen, Brillen dafür kosten zusammen 15€ oder so)

http://geizhals.eu/?cmp=1277889&cmp=1272213&cmp=1249621#xf_top

ansonsten den Sony 755c oder den Pana als Favorit


[Beitrag von inecro-mani am 08. Nov 2015, 17:41 bearbeitet]
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Nov 2015, 17:43

inecro-mani (Beitrag #12) schrieb:
in dem Fall jeder andere ;D

Sony, Pana und LG haben doch sehr viel auswahl und ausnahmslos jeder (mit ähnlichem Preis) ist deutlich hochwertiger. Also eingfachbei geizhals sortieren

http://geizhals.eu/?...nic~3381_2015#xf_top

Danke, aber ich werde mich dann doch lieber noch anders informieren.

Edit:
Ok, der Tipp mit dem Sony ist jetzt nicht schlecht. Danke für das nachreichen!


[Beitrag von StarWurst am 08. Nov 2015, 17:45 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2015, 17:47
je mehr infos desto besser
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Nov 2015, 20:29
Nochmal grundsätzlich die Frage, von einem Laien, lohnt sich denn bei 2,5 Metern Abstand überhaupt ein UHD Gerät in 55" oder sollte man lieber zu einem FullHD Gerät greifen bzw. wäre das vielleicht sogar besser? Zumal sich die angeblichen Vorteile ja sowieso nur auf das Upscaling und die oft erwähnte "Zukunftssicherheit" beschränken.
inecro-mani
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2015, 21:09
Wenn du High End kaufst -> dann haben die uHD unter Umständen (je nach Modell und Marke) ein bessers Bild. Ist also eher vergleichbar mit einem Spoiler -> Ein Rennwagen hat einen Spoiler, aber ein Spoiler allein macht keinen Rennwagen. Es gibt viel wichtigere Sachen als die Auflösung wenn man einen guten Fernseher haben will

2,5m bei 55" ist eher so ne Grenze, wobei es fast keine 55" Full HD Geräte mehr gibt. Günsitge UHD Geräte (siehe Samsung 6er Serie) Haben ein miserables langsames, kontrastschwaches Panel -> Das bild ist Müll, von den UHD Geräten sogar noch schlechter!

Wenn du aber ordentlich Kohle hinblätterst, kannst du sehr gute UHD Geräte bekommen wie einen Panasonic 804 oder LG EG960 (OLED) oder auch bei Sony 8509 und wie sie alle heißen.

Es ist aber nicht so "tricky", dass man sich nen günstigen UHD kauft un ddann denk -> haha ich hab geiles Bild für wenig Geld. Das Bild ist dann halt mies und wenn der Fernseher dann auch noch aus Plaste ist und nach weniger Jahren verreckt ist einem noch weniger geholfen.

Zukunfssicherheit gibts praktisch garnicht oder man beschränkt sich bei Zukunft auf 1-2 Jahre. Veraltet sollten die Geräte halt nicht sein, das man eben jetzt un ddie nächsten 1-2 jahre, oder vielleicht ja länger, die nötigen Anschlüsse und Codecs hat.
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Nov 2015, 21:43
Klingt ja alles sehr einleuchtend und logisch. Trotzdem bin ich der Meinung das es sicher auch gute Einsteigergeräte gibt.
Nicht alle günstigen Geräte haben ein miserables Bild. Zumal ich mir nicht vorstellen kann das die Mehrheit zwischen 2000 und 3000 Euro für einen Fernseher auf den Tisch legt.
Ich habe nun mal ein Budget in dem ich mich bewegen muss und will, welches ich dann nicht mal ebenso verdoppeln kann.
Zudem ist es ja auch nicht meine erste Glotze die ich in diesem Preissegment kaufe und ich war in der Vergangenheit auch immer recht zufrieden.
Schlussendlich habe ich ja in meinem ersten Posting schon erwähnt in welcher Preisklasse sich der Fernseher bewegen soll. Dann daher zu kommen und zu sagen das die Modelle welche sich in meiner engeren Auswahl befinden gegen Geräte die doppelt bis dreifach so teuer sind abstinken ist ja recht einfach und das hätte ich mir selbst auch denken können.
Mir ging es am Ende nur um den Vergleich zwischen diesen Modellen und eventuellen Alternativen in dieser Preisklasse.
Hätte ich ein größeres Budget dann würde ich mir hier keine Tipps zu diesen Modellen erhoffen sondern in den Laden gehen und mir ein LG OLED TV in 65" kaufen. Die haben mir nämlich am besten gefallen.

Und bevor die Frage kommt, warten kann ich auch nicht mehr, weil mein guter alter 42" von LG so langsam den Geist aufgibt und die äußeren Bereiche des Panels immer dunkler werden.
Im übrigen war dieser damals auch in der unteren Preisklasse angesiedelt und trotzdem war ich bisher sehr zufrieden mit der Bildqualität. Über die Verarbeitung kann man streiten, dass geht sicher besser aber schlussendlich hat er alles das gemacht was ich gebraucht und erwartet habe.
inecro-mani
Inventar
#18 erstellt: 08. Nov 2015, 23:16

StarWurst (Beitrag #17) schrieb:

Nicht alle günstigen Geräte haben ein miserables Bild. Zumal ich mir nicht vorstellen kann das die Mehrheit zwischen 2000 und 3000 Euro für einen Fernseher auf den Tisch legt.


Da kommt es sehr auf die Auslegungssache bzw. auf den persönlichen Geschmack an.

Ich finde es z.B. wichtig, das der Fernseher gut zu bedienen ist und hochwertig verarbeitet ist -> dadurch fallen schon sehr viele Fernseher oder sogar ganze Marken weg. Dafür wäre ich sogar bereit auf höheren Kontrast oder ähnliches zu verzichten.

Auch ist mir guter Sound und eine ausreichend gute Bewegtbildoptimierung wichtig -> da fallen wieder Fernseher weg

Am schluss kommts dann auch noch auf das Budget an, was man sich den leisten kann -> und dann den besten raus suchen

Die ganzen Sachen wie Panel-BlaBla oder DSE kann dir bei jedem Fernseher passieren, und ist kein wirkliches Auswahlkriterium. Du hast mit den zwei Samsungs ("für mich") absolute NoGos rausgepickt, ich sehe bei denne nur kontrastarmen Bildmatsch. WObei es wie schon erwähnt kein perfektes BIld gibt. Und von Rahmen sind die Samsungs relativ dünn und edel ausgeführt -> und werden gerade deswegen gerne gekauft. Qualität ist aber was anderes, da kann man sie sich nicht schön reden! (wobei Samsung ja noch eine 5er Serie darunter anbietet :D)

Bei dem Budget bekommst du schon einen ordentlichen Sony oder LG, sogar Pana hat ein paar MOdelle im Angebot, ich habe dir meine 3 Favoriten vorhin ja schon geshcickt, den Sony, LG oder Pana. Alles super Geräte und durch und durch von hoher Qualität sowie in deinem Budgetrahmen
Hardrock82
Inventar
#19 erstellt: 09. Nov 2015, 00:30
@ TE

Nimm halt schnell noch einen guten Sony W805C Full LED.
Zuletzt ein paar Rezis von nicht so anspruchsvollen Käufern gelesen
und die waren eigentlich alle positiv.
Das gute du kannst die Kiste übern Sky Receiver steuern wodurch manche negativen Dinge vom TV schommal weg fallen.
Und du bekommst noch native 100hz + befriedigendes 3D dazu, was will man mehr.

In 2-3 Jahren kannste dann immer noch einen LG OLED zum angemessenden Online Preis kaufen.
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 14. Nov 2015, 10:38
Nochmal eine Frage zur Technik.
Wo genau liegt der Nachteil bei einem 50Hz Display?

Mein aktueller Fernseher ist von LG und hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
Es ist ein Full HD Gerät und hat auch nur ein 50Hz Display.
Ob nun Sky, Bluray oder Videogames, es wird bis jetzt alles sehr gut und ohne sichtbare Verzögerungen dargestellt.
Das Bild ist immer noch Top, bis auf die Tatsache das seit kurzem einige LEDs den Geist aufgegeben haben und der Bildschirm dementsprechend an einigen Stellen nicht mehr gut ausgeleuchtet wird.
Was die Farbbrillanz und die Auflösung angeht bin ich auch heute noch sehr zufrieden.
Sicher könnte der Schwarzwert ein wenig besser sein, aber ansonsten ist alles Top.

Deshalb die Frage, welchen Nachteil habe ich durch ein 50Hz Display, bzw. welchen Vorteil bietet mir ein 100Hz Display wenn ich auf 3D verzichten will?

Danke nochmal für die Mühe im vorraus.


[Beitrag von StarWurst am 14. Nov 2015, 10:39 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#21 erstellt: 14. Nov 2015, 12:29
Google » AV Wiki.de » Mythos Herzzahlen
dürfte alles erklären.
Kapazunder13
Neuling
#22 erstellt: 22. Nov 2015, 22:55
Ich stehe genau vor ähnlicher Entscheidung zwischen 55ju6450 - 60j6250 - 55w805c und suche gezielt fürs Spielen mit Xbox One.

Was ist nun euer Fazit?

OP wie hast du dich nun entschieden?


[Beitrag von Kapazunder13 am 22. Nov 2015, 22:59 bearbeitet]
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 23. Nov 2015, 00:14
Ich habe mich noch nicht entschieden.

Der 60J6250 ist bei mir auf Grund der schwarzen Balken die relativ häufig auftreten ausgeschieden.
Ein Arbeitskollege von mir hat sich vor kurzem den JU6450 gekauft und ist super zufrieden.

Ich selbst habe ja noch den erwähnten alten 42" LG, welcher auch nur einen 50Hz Panel hat.
Die wenigen Bewegungsunschärfen welche ich selten wahrnehme haben mich 4 Jahre nicht gestört. Das Gerät habe ich vor allem auch fürs zocken benutzt. Input Lags oder ähnliches ist mir dort nie aufgefallen.
Dementsprechend sehe ich diese Bedenken wegen dem 50Hz Panel bei der JU Serie inzwischen deutlich gelassener.
Mir ist einfach auch bewusst das ich mich im unteren Preissegment bewege und gehe deswegen Vergleichen mit deutlich teureren Geräten aus dem Weg.

Auf meiner Liste sind jetzt noch der J6250 und der JU6450 von Samsung, sowie LF6309 und der LF6529 von LG.
Letzterer ist sicher der technisch Beste unter den genannten, kommt allerdings nur in Frage wenn ich ihn für einen guten Preis in einem Fachmarkt in meiner Nähe bekomme, da der Internetkauf für mich dieses Mal ausscheidet.
Zudem lege ich kein Wert auf das 3D Feature, welches wohl schlussendlich den größten Unterschied zwischen den beiden Modellen ausmacht. Und ich bin einfach nicht bereit mehr Geld auf den Tisch zu legen um ein Feature zu bezahlen welches ich nicht nutze.

Nächste Woche will ich mir mein neues Gerät kaufen, dementsprechend schaue ich mir auch alle nochmal an. Eventuell noch die ein oder andere Alternative.
Mal schauen welcher es dann schlussendlich wird.
Teddy-94
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Nov 2015, 09:25
Guten Morgen ich misch mich mal ins Geschehen.

Ich hab seit einen halben Jahr den LG LF6309 und bin zufrieden damit, mehr auch nicht.
Bild ist für dieses Preissegment gut und die Software läuft sehr stabil.
Hab ca. 1 1/2 Tage gebraucht um den Fernseher so einzustellen wie er mir gefällt vom Bild.

Ich will dich nicht abschrecken, aber ich werde mir einen neuen zulegen, nicht weil der TV schlecht ist
sondern weil ich gerne ein noch besseres Bild haben möchte.

Wenn du einen Fernseher haben willst der ein gutes Bild liefert und eine stabile Software hat, greif zu!
Kannst nichts falsch machen für den Preis ist das ein guter Fernseher.
Was noch noch negativ anzumerken ist, mir gefällt das Design/Rahmen nicht.
Das ist aber Geschmackssache
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Nov 2015, 19:57
Die Entscheidung ist heute gefallen und ich habe mich schlussendlich und zu guter letzt für den Sony KDL-W805C entschieden.

Weiß jemand vielleicht wo ich passende 3D-Brillen für einen anständigen Preis herbekomme bzw. gibt es eine Alternative zu den sehr teuren Sony Brillen?


[Beitrag von StarWurst am 26. Nov 2015, 19:57 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#26 erstellt: 27. Nov 2015, 07:48
Einfach bei Amazon Samsung SSG P5102 Shutterbrillen (Doppelpack)
mit Knopfzellen Batterien kaufen,
kosten 20€ und sind ganz ok.

Nachteil sind seitlich offen und etwas Licht könnte einen irritieren, einfach mal austesten.

Wie immer gilt bei Shutterbrillen Zwischenbildberechnung (Motionflow) auf höchster Stufe stellen, damit dieses fiese geflickere geringer ausfällt.
StarWurst
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 28. Nov 2015, 13:31
Genau diese Brillen habe ich kurz nachdem ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe gefunden und schon bestellt. Danke!

Mit dem KDL-W805C bin ich im übrigen sehr zufrieden. Ich habe noch bis gestern Abend bebraucht um das für mich optimale Bild zu finden. Das war schlussendlich schon ein wenig Feinarbeit und ein bisschen haklig.
Klar, der Schwarzwert könnte natürlich etwas besser sein, aber ich denke das ist ein allgemeines Problem in dieser Preisklasse. Die 6er Serie von Samsung, an der ich am Kauftag auch noch lange rumspielen durfte, war da aber noch ein ganzes Stück schlechter. Zudem waren dort die dunklen Szenen eigentlich fast nur noch ein grau schwarzer Matsch. Das war auch einer der Gründe warum ich mich dann schlussendlich doch für den Sony entschieden habe.

Das Android Betriebssystem läuft bei bis jetzt eigentlich problemlos. Ich habe noch kein Systemabsturz gehabt und alles läuft sehr flott. Mal schauen ob das so bleibt.

Die verbauten Receiver konnte ich nicht testen, da ich den Fernseher über meinen Sky-Sat Receiver steuere.

Die HD Sender sehen alle Top aus und zu meiner Verwunderung haben sogar die SD-Sender eine anständige Qualität. Da war ich eigentlich, schon wegen dem größeren Bildschirm, sehr erstaunt.
Vor allem das Fussball schauen macht jetzt richtig Spaß und auch die Konsolen laufen ohne Inputlag oder bemerkbarer Bewegungsunschärfe.
Nächste Woche wird dann noch die 3D Funktion unter die Lupe genommen.

Zum Schluss nochmal Danke an die User hier, welche mich durch ihre Empfehlungen dazu veranlasst haben die Geräte doch nochmal ein wenig genauer untereinander zu vergleichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
VT30 in 55" oder 65" bei 2,5m sitzabstand ?
Elvis4711 am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  9 Beiträge
2,5m Sitzabstand für 55" zu wenig?
Twiller am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.07.2012  –  7 Beiträge
Neuer Fernseher für die PS4 und Sky Sport HD
19SMEE84 am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  6 Beiträge
55 Zoll UHD-Fernseher
willi.jan.9393 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  14 Beiträge
Es war ein mal ein Typ der eine 55" Glotze kaufen wollte und nicht weiter .
quaterdülmaz am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  34 Beiträge
55-60" Fernseher 0-1700~ ?
Inspirenzz am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  7 Beiträge
Suche neuen 3D-Fernseher 46-55" ca 1000?
Putti1987 am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung: 55 Zoll bis 1000? 4K oder Full HD?
Jenkins11 am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2016  –  17 Beiträge
Premium Full-HD Fernseher noch im Sortiment?
derdelinquent am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  8 Beiträge
Kaufberatung 55-60'': Sky HD/Kabel SD/PS4/Amazon Video/BluRay
ycee am 24.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.011 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedjohdolf
  • Gesamtzahl an Themen1.503.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.607.327

Hersteller in diesem Thread Widget schließen