Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

48-55 Zoll Gaming TV 4K

+A -A
Autor
Beitrag
PeteyBXT
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Mai 2016, 17:49
Hallo Leute,

ich möchte mir für mein Daddelzimmer einen Fernseher zulegen. Größentechnisch im Rahmen von 48-55 Zoll (preisbedingt eher 48,49 Zoll / Sitzabstand zwischen 1,20m - 2m). Angeschlossen wird das ganze an einen sehr potenten Gaming-Rechner. Von daher 4K und möglichst geringer Inputlag. Preislich maximale Schmerzgrenze 1300 Euro. Angepeilt sind eher 700-1000 Euro. Angeschaut habe ich mir bereits einige Vorjahresmodelle wie zB. den Sony 49x8305c, Philips 49PUK7100, Samsung 48JU6450 sowie den neuen Philips 49PUS6501. Bei Philips finde ich vor allem das Ambilight klasse, bin aber sehr skeptisch was die Software angeht. Beim Sony sind die Fehler mit Android neuerdings wohl behoben. Designtechnisch sagt mir der Sony am ehesten zu, wobei ich da nicht sehr anspruchsvoll bin. Es sei dazu gesagt, dass der Fernseher zu 95% als Monitor verwendet wird, TV wenn nur nebenher und Filme/Serien nur sporadisch. Welche Geräte könnt Ihr mir für den Einsatzbereich empfehlen? Im Wohnzimmer hängt ein Sony-Fernseher mit dem ich sehr zufrieden bin, es kann aber auch ein TV jeder anderen Marke werden.


[Beitrag von PeteyBXT am 11. Mai 2016, 17:51 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2016, 18:56
Als (u.U) Gewerblicher Teilnehmer müsste dir eigentlich klar sein,
das HDTVs für eine Dauerverwendung (von 95%) nicht für PCs im allgemeinen geeignet sind.

"Größere" Monitore (sagen wir ab 27") dagegen schon.

Alle Feenseher die du genannt hattest bieten sich zum spielen an, wobei nur Sony die Option hat,
das man Zwischenbilder zufügen kann,
um ein glattes Spielvergnügen herbei zu führen, aber gleichzeitig der Inputlag nicht erhöht wird.

Ähnlich TFTs mit Overdrive Funktion.
PeteyBXT
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Mai 2016, 19:32
Was spricht denn gegen die Dauerverwendung? Er wird ja nur zum Spielen verwendet, weder für Office oder sonstige PC-Aufgaben. Für Shooter nutze ich auch weiterhin einen 24" 144hz.
funky420
Neuling
#4 erstellt: 11. Mai 2016, 19:53
Ich stelle mir die selbe Frage
Ich wollte jetzt mit der GTX1080 ins 4k Gaming einsteigen, wobei ich eher auf open World Titel stehe (und diese natürlich sehr anspruchsvoll sind). Habe ausschließlich vor, mit einem Xbox360/ One Controller zu zocken nur weiß ich halt noch nicht, welcher 4k TV am besten geeignet wäre (hab zurzeit den UE40ES7090).
Hardrock82
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2016, 02:15
Nunja bestimmte Fernseher halten halt eine Gaming Session von mehr als 6 Std. (und das jeden Tag) auf länger Sicht nicht aus.
Mein Samsung A656 wahr so ein Fall und wurde damals auch zu 95% nur zum zocken gebraucht.

Denke mal das hat wohl zt. auch mit den Platinen zutun sowie den ewigen an und ausgeschalte,
wodurch die Elkos überlastet werden.

Aber ein Blockbuster Bild ist schon geil,
gerade wenn man Games wie Fifa / Uncharted zockt.
Bei unter 32" kommt da kein so großes Heimkino feeling auf.
PeteyBXT
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Mai 2016, 12:18
Das muss er abkönnen..

Ich bringe nochmal LG 55UH600V und Panasonic TX49DXW604 für ~800€ ins Rennen. Über beide kann man so gut wie gar nichts lesen. Zum LG habe ich irgendwo von einem 100hz Panel gelesen. Das wäre ja ein Knaller in der Preisklasse, vorallem bei der Größe. Ideen und Anregungen?
catman41
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2016, 12:43

PeteyBXT (Beitrag #6) schrieb:
Das muss er abkönnen..


mit den Konsequenzen muß Du ja leben!

lg
Harry
eraser4400
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2016, 15:31
Welche Geräte könnt Ihr mir für den Einsatzbereich empfehlen?
>Wenn du den TV tatsächlich als Monitor nutzen willst (also Dauer-On, jeden Tag) gar Keinen. Das halten die TV-Netzteile nicht durch, dafür gibt es ja Monitore.
PeteyBXT
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Mai 2016, 22:29
Ich spreche von normalen Feierabend-Sessions im Rahmen von etwa 3-4 Stunden mit einmal an- und einmal wieder ausschalten. Ich verstehe nicht was das für einen Unterschied für den Fernseher macht, ob man damit nun daddelt oder fernsieht.
eraser4400
Inventar
#10 erstellt: 13. Mai 2016, 16:21
Bei diesem geringen Zeitfenster gar Keinen.
Andinistrator1
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mai 2016, 20:02
Darf ich mich mit gleichem Interesse anschließen. 4k, 55 Zoll und geringes Input Lag

Ein UE55JU6870UXZG bzw. Baugleich mit Modell 55JU6850 kostet nur 870€, aber
- Ultra Clear Panel hat nur 50Hz
- 1400 PQI helfen da auch nicht weiter

=> Mit 50Hz hat man im Bereich PC Gaming keine Freude.
=> Man muss für Gaming also mal 100Hz suchen, bei Samsung geht es da ab der 7er Serie los.
=> Also kein IPS Pannel.

Ein UE55JU7090TXZG für ~1340-1399€ hat schon eher solche Werte:
- Ultra Clear Panel Pro 100Hz (angeblich 26ms Reaktionszeit)
- 1300 PQI

Ein UE55JS8090 mit 1899€ ist zu teuer, da die Nachfolger schon interessanter sind in der Preisklasse. Nehmen wir den UE55KS7090U für 1999€, da ist
- HDR 1000
- QuantumDot Color (Nachfolger vom 2015er Nano Crystal Display) mit 100Hz
- 2100 PQI
=> rückt man hier auf 49 Zoll (-17cm Diagonale) runter gibt es den UE49KS7090UXZG für 1549€
=> Das P/L pro Zoll ist beim 49 Zöller besser (31,61€ vs. 36,35€ pro Zoll)

Ich bin hier auch am Überlegen:
50Hz gehen nicht... auch nicht für PS4 Nachfolger, für PC schon gar nicht.
=> 870€ reichen also nicht
100Hz/4k/55Zoll gibt es ab 1399€ bei Samsung

Lohnen aber 600€ mehr für ein 2016er Model?
Ist QuantumDot Color so viel besser als Nano Crystal Display?
Fallen die "Neu!!!"-Preise in den nächsten 2-3 Monaten, sodass es sich lohnt zu warten?


[Beitrag von Andinistrator1 am 17. Mai 2016, 20:14 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2016, 23:09
je nach Qualität würde ich eher einen Sony, Pana oder LG nehmen (wobei ich nihct weiß, wie gut sich die KS Serie macht). Wenn du eine UH850 von LG nimmst oder einen Oberklasse Sony/Pana vom letzten Jahr kannst du die Bildverbesserer anlassen bzw. wirklich auf 100hz zocken.

Der Gaming Modus ist bei Samsung und allen anderen 50hz, wirklich SPaß macht es, wenn du außerhalb des Gamingmodus noch zocken kannst -> und da brauchst du dann was gescheites

http://www.rtings.com/tv/reviews/lg/eg9100 Oled würde ich immer vorziehen
oder
http://www.rtings.com/tv/reviews/lg/uh8500
oder
http://www.rtings.com/tv/reviews/sony/x850d

das wären meine favoriten (bezüglich bestes Gerät zum Zocken fürs Geld). Die 4k Oleds wären sonst definitiv auf Platz 1

4k zum Zocken sehe ich eher als Nachteil, gerade bei reduziertem Budget und den schlechten upscalern (einstiegsgeräte nur im gaming modus zum zocken verwendbar) ein W805 oder W755 Sony ist da deutlich sinnvoller weil besser und billiger

Wenn man dann mehr Budget hat wie Andinistrator (also über 1500€) würde ich auf jeden Fall einen Oled nehmen, auch wenn mandannkein 4k bekommen -> 4k bedeutet meistens eher eine Nachteil als einen Vorteil, gerade beim Zocken. Aber auch sonst ist der Oled besser (schau dir die Tests an)
Andinistrator1
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mai 2016, 09:31
@ inecro-mani
Das sind in jedem Fall nützliche Antworten! Schön wenn man professionelle Hilfe findet.

LG
Die LG Modelle hatte ich noch gar nicht im Auge. 120Hz sind auf jeden Fall super. Die Modelle kommen ja demnächst auch bei uns auf den Markt, so liest man.

OLED
An OLED traue ich mich noch nicht hin, hier müsste ich ggf. wirklich mal im MM schauen wie es aussieht.
Die Lebensdauer von 20% im Vergleich zu LCD schreckt doch ab (20k vs. 100k Stunden).
Vielleicht dann doch auf AMOLED warten :?.

1080p / 2160p
Auf dem PC habe ich einen 60Hz IPS Pannel (Dell UltraSharp) in 1440p. Auf 1080p wäre also ein Rückschritt - glaube ich, weil ich nicht weiß wie 1080p mit OLED im Vergleich zu 4k aussehen. Ebenso weiß nicht nicht, welche Modelle ein gutes Upscaling liefern, von 1080p auf 2160p. Es würde auf jeden Fall die Grafikkarte schonen, sodass mehr FPS möglich sind.

Mit kommenden Pascal oder Polaris Grafikkarten kann man ggf. wirklich 4k spielen, ohne das Upscaling nötig ist. Wenn da überhaupt schon genug FPS für 4k zustande kommen.

Auf einen Gaming Modus würde ich gern verzichten, ich hab schon gelesen dass das Bild hier schlechter wird auf Grund fehlender Nachbearbeitung. Aber unter 30ms würde ich schon kommen wollen.

Sony
Hier soll folgender Vorteil im Vergleich zu anderen Herstellern sein:
"Bei Sony Fernseher sind die Input Lag Zeiten generell sehr gering."
http://www.fernseher...g-tv-test-empfehlung

Panasonic
Da stand ich gestern vor dem 2016er TX-58 DXX 789, was Panel-Schaltzeit etc. anging konnte mir keiner sagen. Die Verkäufer sind hier irgendwie auf 2fach DVB-Tuner eingeschossen... was bei mir Prio B ist.

Ergänzung
Der neue Samsung UE55KS7090 ist für 1795€ (statt 1999€) zu haben.
http://www.kitchenla...nseher-138cm-55-Zoll


[Beitrag von Andinistrator1 am 18. Mai 2016, 10:29 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#14 erstellt: 18. Mai 2016, 16:15
Auf 1080p wäre also ein Rückschritt - glaube ich, weil ich nicht weiß wie 1080p mit OLED im Vergleich zu 4k aussehen.
>Sitzt du denn genaso nah vor deinem TV wie vor deinem Monitor?
Andinistrator1
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mai 2016, 17:19
Nun... im Verhältnis: Ja

Ein 1440p 25 Zoll TFT und ein 2160p 55 Zoll TV ist ja schon Unterschiede.
Einige meiner Besucher habe tatsächlich die Angewohnheit sich die Reiskissen zu schnappen und sich damit zu viert vor dem TV im Halbkreis aufbauchen... für eine Runde Fifa, Rocket League, ...
inecro-mani
Inventar
#16 erstellt: 18. Mai 2016, 19:41

Andinistrator1 (Beitrag #13) schrieb:

OLED
An OLED traue ich mich noch nicht hin, hier müsste ich ggf. wirklich mal im MM schauen wie es aussieht.
Die Lebensdauer von 20% im Vergleich zu LCD schreckt doch ab (20k vs. 100k Stunden).
Vielleicht dann doch auf AMOLED warten :?.

was soll den der Quatsch? Ein LED schafft nicht mehr als 60-80 und ein Oled hat 30k Stunden... das sind immer noch 20 Jahre bei 4h am tag (im Schnitt) als viel emrh als genug. Das ist jetzt die 5te Generation und die 3te war praktisch schon sorgenfrei

wobei das Panel ja das geringste Problem ist. Ein Netzteil bei manchen Marken schaft keine 3 Jahre
Andinistrator1
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mai 2016, 04:23
was soll den der Quatsch?

Sorry, ich bin reiner Laie und hangel mich einfach so durch das WWW, z.B.
http://www.hifi-regler.de/wissenswertes_und_kaufberatung/heimkino_technik/bild/oled_technologie_grundlagen.php
https://fernseher-kaufberatung.com/oled-tv/ubersicht/
...
Hier ist aber sogar ein Eintrag, LG hätte 40.000 Stunden Lebensdauer.
http://www.tomshardware.de/lg-65eg9609-curved-oled-4k-smart-tv,testberichte-241941-4.html
Dabei gilt aber "Diese Angabe bezieht sich nicht auf den Zeitraum bis zum vollständigen Ausfall, sondern auf die Zeitspanne, innerhalb derer LEDs die Hälfte ihrer Leuchtkraft einbüßen."


[Beitrag von Andinistrator1 am 19. Mai 2016, 04:24 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#18 erstellt: 19. Mai 2016, 08:02
wenn du Leie bist, dann versuchs mal mit "ich habe gehört, dass"

Es steht vieles im Netz und davon ist vieles sicherlich wahr, aber wenn es einem nicht reicht, wenn sein Fernseher 10 Jahre hält (und er ihn nach 3 Jahren sowieso tauscht), dann sollte er wirklich keinen Oled kaufen dann hat er ihn nihct verdient

die UH8er und 9er Serie von LG soll sogar ien 200/240Hz Panel haben (laut den Koreanern)
Andinistrator1
Stammgast
#19 erstellt: 19. Mai 2016, 08:54
Vielen Dank.
"Ich habe gelesen" das die native Bildfrequenz 50/100Hz im Gaming Modus keinen Unterschied macht, d.h. die Nachbearbeitung würde deaktiviert und man kame auf z.B. 21ms.
https://www.entain.de/wiki/input-lag-fernseher-a424.html

Der Gaming Modus solle aber das Bild verschlechtern.
Man sollte unter 30ms kommen.

"Ich habe gelesen" es gibt TV Geräte, bei denen könnte man auf den Gaming Modus verzichten, weil diese so bis 30ms kommen. Wäre hierzu nicht aber doch ein hoher Hz Wert ausschlaggebend? Im o.g. Link wird ein LG LF5610 genannt.
inecro-mani
Inventar
#20 erstellt: 19. Mai 2016, 21:18
Gamingmodus bedeutet, dass selbst ein 100hz Gerät mit 50hz läuft und sämtliche Bildverbesserer ausgeschalten werden.


Der Gaming Modus solle aber das Bild verschlechtern.
Man sollte unter 30ms kommen.


dadurch wird das Bild deutlich schlechter bzw. schaut es mit Bildverbeserern (gerade mit der ZBB bei 100hz) deutlich smoother aus. Aber 30 ms erreicht man da niemals, allerdings ist das auch überhaupt nicht nötig. wen du kein extremer Hardcoezocker bist, reichen warscheinlich 70ms locker aus, vielen reicht sogar 100 wenn es kein extremes Reaktionsspiel ist -> außerhalb vom Gamingmodus schauts einfach viel besser aus

aber 50-60 was einige SOny/LG und Panas erreichen ist den meisten mehr als genug (außerhalb vom Gamingmodus) und du kannst mit Eyecandy spielen der LF5610 hat "nur" gamingmodi weil er weder ordentliche Bildverbesserer noch 100hz hat

Zum Zocken sol der neue UH850 super sein, um die 50ms ist absolut spitzeaußerhalb vom Gamingmodus

PS: Du musst auch aufüassen mit welcher Technik der Inputlag gemessen wird, nur wenn es wirklich die selbe Technik war sind die Werte zu vergleichen

Meine Werte beziehen sich auf die Leo Bodnar Methode

http://www.rtings.com/tv/reviews/lg/uh8500 ist also nach den Oleds das Beste zum Zocken außerhalb vom Gamingmodus
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Mai 2016, 05:13
Jo, 50ms außerhalb des Game Modus ohne Motioninterpolation. Kommt die smoothe Bewegtbildschärfung hinzu = deutlich >100ms = insofern nix Besonderes.
Andinistrator1
Stammgast
#22 erstellt: 20. Mai 2016, 06:48
Wo ich keine Testmöglichkeit habe ist, wie sieht ein Spiel, z.B. Witcher 3 mit/ohne Game Modus aus.

Als Beispiel nehme ich mal meine PS4. Als ich diese von einem 1080p TN Panel an einen 1440p IPS Panel (Dell UltraSharp http://geizhals.de/dell-ultrasharp-u2515h-210-adzg-a1212071.html) angeschlossen hatte, wirkte dies wie ein Grafikkarten Update. Natürlich läuft die PS4 nicht auf 1440p sondern auf 1080p, aber ein 60Hz TFT reicht dicke. Ich nehme an, Farben kommen einfach auf einem IPS TFT satter rüber.

Ein TFT hat ja so eine Bildnachbearbeitung nicht, d.h. es gibt kein Game Modus welcher ein Input Lag reduzieren muss. Wenn das Bild aber mit Game Mode genau so "saftig" aussieht wie auf dem Dell UltraSharp, dann habe ich ein Mega Bild.

Und für mich persönlich sollte bei einem Gaming TV Neukauf 30ms nicht überschritten werden, eher gegen 20ms. Die Frage ob 50/100Hz Panel scheint dabei also wirklich egal: Ein Game Modus ist scheinbar unumgänglich.
eraser4400
Inventar
#23 erstellt: 20. Mai 2016, 08:35
Das mit IPS / TN kann man mittlerweile so global leider (oder Gottlob?), nicht mehr sagen. Besonders die neuen TNs mit mehr als 1 Milliare Farben stehen der Darstellung zu IPS nicht mehr nach. Ich hab sie selbst gesehen und war überzeut, zumal IPS direkt daneben stand. Blickwinkelabhängig, zumind. in der Vertikalen, sind sie aber dennoch geblieben.


[Beitrag von eraser4400 am 20. Mai 2016, 08:37 bearbeitet]
Andinistrator1
Stammgast
#24 erstellt: 20. Mai 2016, 09:29
Das wäre schön, ich hatte geselesen LG verbaut IPS, Samsung TN Panels. Dann müsste man hier keine Ausgrenzung machen.

Ich kann nun aber schlecht mit meinem Rechner in der MM laufen, aufbauen und vergleichen , aber kann man TV Geräte bei "Nicht gefallen" innerhalb der 14-Tage-Frist einfach zurückgeben? Daheim kann ich es ja testen.

EDIT
http://praxistipps.c...n-sie-beachten_40583
Der Online Einkauf ist klar im Vorteil: zwei Wochen Zeit, das Gerät ohne Angabe von Gründen, im Laden geht es um die Kulanz der Mitarbeiter. Soll nochmal einer sagen der Online Handel macht die lokalen Händler kaputt... naja in diesem Punkt ist's halt fortschrittlicher. Die Kulanz würde ich mir beim Kauf im Laden schriftlich geben lassen.


[Beitrag von Andinistrator1 am 20. Mai 2016, 09:34 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#25 erstellt: 20. Mai 2016, 10:05
Oh....ich meinte damit natürlich NUR Monitore! bei TVs kommt gar kein TN zum Einsatz, ausser vielleicht bei NoName-Billigmarken und da auch nur die einfachen TN-Varianten.


aber kann man TV Geräte bei "Nicht gefallen" innerhalb der 14-Tage-Frist einfach zurückgeben? Daheim kann ich es ja testen.
>Ja. Aber nicht mehr überall kostenlos. Oft muss man nun den Rückversand selber blechen.


[Beitrag von eraser4400 am 20. Mai 2016, 10:06 bearbeitet]
Andinistrator1
Stammgast
#26 erstellt: 20. Mai 2016, 11:24
Ach stimmt, bei Samsung nennt es sich
Ultra Clear Panel: 2015, 50Hz, z.B. JU6850
Ultra Clear Panel Pro: 2015, 100Hz, z.B. JU7090
Ultra Clear Panel Ultimate: 2016, 100Hz, z.B. UE55KS8090

Im Laden, dass ist so, ist der Umtausch reine Kulanz. Hier könnte man auf einen Mangel setzten, dass führt ggf. zum Austausch oder Gutschein... .Online muss man vorher schauen wie es mit dem Rückgaberecht und dessen Versandkosten aussieht - sonders bei der Paketgröße sehr wahrscheinlich! Nur für einen Test möchte mich mir den nicht holen und dann ~40€ für die Rückgabe blechen.
Andinistrator1
Stammgast
#27 erstellt: 21. Mai 2016, 09:49
Verbesserung
Die Samsung Modelle der 7er Serie haben keine 100Hz. In anderen Ländern müssen Hersteller diese Werte verpflichtend angeben, DE hängt da leider zurück.
Beispiel:
7er 50/60Hz: http://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/js7000
8er 100/120Hz: http://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/ks8000
tyoac
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Mai 2016, 11:13
JU7 hat doch offensichtlich 100 Hz, also stimmt deine Aussage wieder nicht ganz: http://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/ju7100
Andinistrator1
Stammgast
#29 erstellt: 21. Mai 2016, 16:53
Vielen Dank für die Ergänzung
Also: Nicht aller TVs der Samsung 7er Serie sind 100 Hz
Andinistrator1
Stammgast
#30 erstellt: 21. Mai 2016, 17:47
Ich schwanke zwischen
http://geizhals.de/samsung-ue55js8000-a1351623.html
http://geizhals.de/samsung-ue55js8080-silber-a1323764.html
Kann mir jemand den Unterschied erklären, in der Art "da ist xyz dabei, dass brauchst du z.B. für ..."?

oder doch schon 2016er
http://geizhals.de/samsung-ue55ks8080-silber-a1414455.html
Hier kann ich die 1000€ Mehrpreis noch nicht deuten, ich denke es ist einfach ein "NEU!!!-Preis". Daher eher das 2015er JS Model.

Ich hatte nur nach Samsung geschaut, bei der nächsten Rabatt Aktion möchte ich zuschlagen. 30ms Inputlag sind bei mir oberste Schmerzgrenze.

Kann man Vizio auch in DE anschauen/kaufen? Testsieger sei:
http://www.rtings.com/tv/reviews/vizio/p-series-2016
inecro-mani
Inventar
#31 erstellt: 21. Mai 2016, 20:08

Andinistrator1 (Beitrag #29) schrieb:
Vielen Dank für die Ergänzung
Also: Nicht aller TVs der Samsung 7er Serie sind 100 Hz


doch, alle 7er Samsungs sind 100hz. Der 7000 scheint ein "Sondergerät" zu sein, also keine 7er Serie dafür viele 000 im Namen Fängt also mit einer 7 an, ist aber scheinbar kein 7er GErät (weil die Definition von der 7er Serie eigentlich das 100hz Panel ist) Ausnamen gibts scheinbar immer. Bei ausgefallenen (aus der Reihe tanzenden) Namen sollte man immer aufpassen
PeteyBXT
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 21. Mai 2016, 23:19
Nachdem ich mich ein wenig nach preisgünstigeren OLED-Modellen umgesehen habe, werde ich mir wohl in den nächsten Wochen einen EG920V zulegen. Im umliegenden Ausland durchaus für 2400,- zu haben. Bisauf die höheren Samsung-Serien (Ks8090 zB.) konnten mich die aktuellen LCD-Modelle nicht so recht überzeugen. (Ich habe gern superkräftige, fast künstliche Farben.) Und da der Samsung auch in der selben Preisliga spielt wie der 920V, wird es wohl ein OLED. Ich denke den saftigen Aufpreis gegenüber dem angedachten Budget ist er wert. Mit welchen wirklichen Nachteilen habe ich gegenüber einem 4k-LCD zu rechnen?
inecro-mani
Inventar
#33 erstellt: 21. Mai 2016, 23:37
Wenn du eine rein weiße Fläche anschaust ist der Oled dunkler als der Samsung
ditro2001
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 22. Mai 2016, 15:01
Wie ist denn der LG Oled vom Imput Lag her?
Habe gehört, dass es bei Oled länger als bei den IPS LCD Panels ist?
inecro-mani
Inventar
#35 erstellt: 22. Mai 2016, 16:29
Wenn du mit IPS die Samsungs oder Visio meinst, hast du recht, allerdigns sind Oleds schnell genug -> und du kannst bei den Oleds auch außerhalb des Gamingmoes zocken und hast dadurch ein deutlich besseres und flüssigeres Bild

ein niedriger Inpoutlag ist genug, exrem niedrig muss er nicht sein. Da hat man von einem besseren Bild deutlich mehr von


[Beitrag von inecro-mani am 22. Mai 2016, 16:31 bearbeitet]
r8qt7
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Mai 2016, 17:10
Leider wurde die Frage noch nicht beantwortet.

Da es die Vizio Fernseher hier nicht gibt weiss ich gar nicht welche TVs einen schön kleinen Input Lag haben und nicht zu alt sind (am besten 2016).

Die vorgeschlagenen Fernseher sind entweder sehr alt (und damit teilweise sehr teuer) oder riesengroß und damit bei 60+ Zoll noch teurer.


[Beitrag von r8qt7 am 22. Mai 2016, 17:45 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#37 erstellt: 22. Mai 2016, 17:47
überleg doch mal selber wieviele glückliche XBox und PS4 Spieler es gibt ... und alle sind zufrieden. Manche mehr manchae weniger -> wobei die Boioldqualität sicherlich wichtiger ist als das letzte bisschen Inputlag.

Alles in allem kannst du praktisch jeden Fernsehr nehmen, je nachdem wie hoch deine Ansprüche sind bzw. inwiefern du Reaktionsspiele spielst

50-60 ms sind schon/noch sehr gut und viele Gertäte schaffen das außerhalb vom gamingmodus -> viel viel besseres/flüssigers Bild
60-70ms sind immer noch gut und bei vielen/den meisten Spielen werden dir sogar 80ms nicht besonders schlecht auffallen.

Innerhalb des Gamingmodus kannst du also praktisch mit jedem TV zocken, interessant wird es dann vor allem, ob Geräte ca 60ms erreichen wenn man nicht in den Gaming Modus schaltet damit die Bildqualität deutlich besser wird

http://www.rtings.com/tv/reviews/by-size/55-inch/best

man kann sicherlich davon ausgehen, das wenn rtings in der Rubrik Video Games mehr als 8 oder sogar 8,5 Punkte vergibt, dass man dann mit diesen Gertäte herrausragend Zocken kann.

Kannst dann dich ja dann auch mal durchklicken um ein Geräöt zu fidnen, dass außerhalb vom Gamingmodus noch unter 100 erreichen, wobei einige ja locker 60-70ms schaffen (Sony/LG Oberklasse)

http://www.rtings.com/tv/tests/video-games/input-lag inputlag liste


[Beitrag von inecro-mani am 22. Mai 2016, 17:49 bearbeitet]
r8qt7
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Mai 2016, 18:09
Ein Input Lag von über 30 ms ist durchaus merkbar. Kann sein dass "viele" Gamer zufrieden sind aber möglicherweise spielen "viele" Gamer auch Adventures oder andere nicht input lag abhängige Spiele.

50 ms bis 60 ms ist sicherlich nicht akzeptabel. Der Spieler liegt dann fast vier Frames zurück. Und dass viele Gamer ein "besseres Bild" (was auch immer das heissen mag) der Geschwindigkeit vorziehen halte ich für ein Gerücht. Immmerhin haben sie einen schnellen Input Lag noch nicht persönlich erfahren.

Die Input Lag Liste bin ich durchgegangen. Die Fernseher sind entweder nicht lieferbar (Vizio) oder können in Deutschland nicht gefunden werden oder sind extrem teuer oder haben einen zu hohen Input Lag. Die Frage ist leider immer noch nicht beantwortet.

Schade eigentlich.


[Beitrag von r8qt7 am 22. Mai 2016, 18:33 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#39 erstellt: 22. Mai 2016, 20:05
je größer das Bild ist, desto höher kann der Inputlag sein ohne das es auffällt. Am PC merkt man 30ms relativ stark, bei 55" Geräten emrkst du ihn nicht ausreichen. rtings gibt ca. 15ms als Bemerkbar an -> du hast also praktisch keine unterschied zwischen 35 und 50ms außer dem deutlich besseren Bild

und 50-60ms ist akzeptabel für sicherlich 90%, denn sie bemerken ihn nicht ausreichend -> sind zufrieden und das Bild im 100hz Modus ist deutlich smoother und kontrastreicher, das sieht ein Blinder. 50hz ist ziemlich ruckelig und unscharf, da geht man 4 frames delay gerne ein. Alleine schon das Internet bringt dir 30-40 ms und man meckert nicht

Wenn "jeder bis jetzt" zufrieden ist mit den 40ms eines Sonys und sogar 50ms eines LGs und auch rtings mit Endnoten 8,5 oder höher absolute Gamingtauglichkeit bescheinigt ... warum sollte das jemandem nicht reichen? Klar ist die Note 1* besser als eine 1- , das macht die 1- aber nicht schlecht vor allem wenn du dafür ein deutlich bessers Bild willst

wenn du die Fernseher nicht findest, liegts warscheinlich an deinen google Kenntnissen oder der Tatsache, dass die Geräte mit dem "Amerikanischen Namen/Nummern" gelistet sind.

Bei den LGs musst du die letzte 0 durch eine 9 oder ein v ersetzen, vizio gibts aber nicht in Deutschland
Andinistrator1
Stammgast
#40 erstellt: 22. Mai 2016, 20:16

inecro-mani (Beitrag #39) schrieb:
Alleine schon das Internet bringt dir 30-40 ms und man meckert nicht


Wenn ich einen 30er "Ping" und ein Input Lag von 60ms habe, wie hängt das zusammen? Wann "seh" ich es?
inecro-mani
Inventar
#41 erstellt: 22. Mai 2016, 20:23
beides bringt dich "in die Vergangenheit", es sorgt dafür, dass du die Informationen etwas später siehst als du "willst"

du bist bei einem 30ms Ping + 60ms Inputlag bei 100ms insgesamt. Und jetzt kommt der Clue ... suchst du wikrlich nur 20-30ms Server, oder spielst du auch mal auf 50-60ms servern ? Also am PC merkt man da fast keinen Unterschied, ewig weiter darf man dieses Spiel natürlich nicht treiben.

Man muss nicht das beste vom besten haben um Zocken zu können, ein gutes MIttelmaß reicht locker aus und dei Bildqualität sollte doch auch ordentlich sein.
r8qt7
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Mai 2016, 22:25

inecro-mani (Beitrag #39) schrieb:
je größer das Bild ist, desto höher kann der Inputlag sein ohne das es auffällt. Am PC merkt man 30ms relativ stark, bei 55" Geräten emrkst du ihn nicht ausreichen. rtings gibt ca. 15ms als Bemerkbar an -> du hast also praktisch keine unterschied zwischen 35 und 50ms außer dem deutlich besseren Bild

und 50-60ms ist akzeptabel für sicherlich 90%, denn sie bemerken ihn nicht ausreichend -> sind zufrieden und das Bild im 100hz Modus ist deutlich smoother und kontrastreicher, das sieht ein Blinder. 50hz ist ziemlich ruckelig und unscharf, da geht man 4 frames delay gerne ein. Alleine schon das Internet bringt dir 30-40 ms und man meckert nicht

Wenn "jeder bis jetzt" zufrieden ist mit den 40ms eines Sonys und sogar 50ms eines LGs und auch rtings mit Endnoten 8,5 oder höher absolute Gamingtauglichkeit bescheinigt ... warum sollte das jemandem nicht reichen? Klar ist die Note 1* besser als eine 1- , das macht die 1- aber nicht schlecht vor allem wenn du dafür ein deutlich bessers Bild willst

wenn du die Fernseher nicht findest, liegts warscheinlich an deinen google Kenntnissen oder der Tatsache, dass die Geräte mit dem "Amerikanischen Namen/Nummern" gelistet sind.

Bei den LGs musst du die letzte 0 durch eine 9 oder ein v ersetzen, vizio gibts aber nicht in Deutschland


Deine Aussagen sind zum größten Teil einfach falsch.

Einen Input Lag von größer 30 ms merkt man auf jeden Fall. Ich bemerke beim Spielen von Shootern auf dem PC schon einen Input Lag von größer 20 ms. Echte Hardcore 3D Gamer haben Gamingmonitore mit einem einstelligen Input Lag.

Mit der Größe vom Bildschirm hat das nichts zu tun. Der Input Lag wird mit der Größe auch nicht kleiner oder hat "bessere" Auswirkungen.

Hier kann man schon die Auswirkungen von einem Input Lag von 10+ ms Unterschied betrachten.

https://www.youtube.com/watch?v=2tAq6-7Ldic

Das ist direkt am Bildschirm sichtbar.

Welches Internet bitte? Wenn ich da meine PS4 ranhänge habe ich nicht automatisch Internet. Und selbst wenn man Internet hätte würde sich das nur bei Onlinespielen auswirken. Und diese sind weitgehend unabhängig vom Input Lag.

Und bei 100 Hertz Fernseher werden die Zwischenbilder interpoliert. Beim Input Lag hat das überhaupt keine positiven Auswirkugen und tendenziell sind solche Fernseher eher langsamer und schlechter.

Meine Googlekenntnisse sind ausgezeichnet. Ich benutze Google schon seit vielen Jahren.

Du bist wirklich Fachhändler? Deine "fachlichen" Aussagen kommen mir doch sehr an den Haaren herbeigezogen her.


[Beitrag von r8qt7 am 22. Mai 2016, 22:48 bearbeitet]
r8qt7
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 22. Mai 2016, 22:32

inecro-mani (Beitrag #41) schrieb:
beides bringt dich "in die Vergangenheit", es sorgt dafür, dass du die Informationen etwas später siehst als du "willst"

du bist bei einem 30ms Ping + 60ms Inputlag bei 100ms insgesamt. Und jetzt kommt der Clue ... suchst du wikrlich nur 20-30ms Server, oder spielst du auch mal auf 50-60ms servern ? Also am PC merkt man da fast keinen Unterschied, ewig weiter darf man dieses Spiel natürlich nicht treiben.

Man muss nicht das beste vom besten haben um Zocken zu können, ein gutes MIttelmaß reicht locker aus und dei Bildqualität sollte doch auch ordentlich sein.


Soso 30 ms Ping und 60 ms Input Lag ergeben 100 ms. Mal von der arithmetischen Falschheit abgesehen. Die Werte sind unabhängig voneinander. Der Input Lag bezeichnet die Zeit bis die Änderung am Bildschirm angezeigt wird und der Ping bezeichnet die Zeit eines ICMP-Roundtrips. Mit dem Network Lag hat das nur peripher etwas zu tun.

Selbst wenn man Input Lag und Network Lag zusammen betrachten würde könnte man den höheren Wert als Impediment (in dem oben genannten Fall 60 ms) als das Problem sehen. Diese werden aber nicht einfach aufsummiert (welche dann sowieso 90 ms und nicht 100 ms wären)

Ernste Frage: Hast Du Dich überhaupt mit dem Thema näher beschäftigt? Als "Fachhändler" hätte ich das erwartet. Aber wenn mir ein Fachhändler mit solchen Aussagen kommen würde wäre ich nach zwei Minuten aus dem Laden wieder draussen.

Das wäre meiner Ansicht nach nicht mal keine Beratung - das wäre eine Falschberatung.


[Beitrag von r8qt7 am 22. Mai 2016, 22:39 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#44 erstellt: 22. Mai 2016, 22:44
boa bist du ein netter Kerl, aber wenn du wirklich denkst meine ganze Aussage ist falsch, nur weil ich keine Bock hatte 90ms zu schreiben und 100 geschrieben habe ... bei einem sich ständig ändernden Ping ... da kann ich sowieso nur falsch liegen

Der Inputlag sollte natürlich so gering sein wie möglich, gleiches gilt für einen Ping wenn man im Internet spielt, aber 0 inputlag und 0 Ping sind unmöglich -> ergo muss man für sich selber rausbekommen ab welchem Inputlag bzw. Ping man einen negativen Einfluss auf sein Spiel bemerkt.

Gerade der Inputlag hat sehr mit der Auffassunghabe des Menshcen zu tun. Jugendliche und Kinder bemerken diesen deutlich früher und auf einem kleinen Monitor bemerkt man diesen ebenfalls. Als average consumer auf einem 55" Fernseher sind 50ms Inputlag absolut "normal" und praktisch nicht zu bemerken -> weil man es nicht tut (mehr kann ich dir nicht sagen) und auch rtings und andere Internetseiten bestätigen das

die größe eines Bildschrims hat insofern etwas damit zu tun, dass das "wargenommene Bild" das Gehirn deutlich mehr beansprucht als ein kleines Bild. Dies füht einfach zu einer schwächeren auffassungsgabe für Details und ein etwas höherer Inputlag wird nicht bemerkt. Gleiches gilt natürlich auch für Spiele die keine hohe Reaktionsgeschwindigkeit benötigen, da hat man dann garkeine Chance den Inputlag in irgend einer Weise zu bemerken.

Wenn du also nicht verstehst warum es geht, oder wenn ich mich vielleicht schelcht ausgedrück habe, ändert es nichts an der Tatsache. Hoffe ich konnte dir damit jetz nochmals weiterhelfen Typen wie dich die nichts verstehen würden wir nicht mal rein lassen ;D


[Beitrag von inecro-mani am 23. Mai 2016, 10:28 bearbeitet]
r8qt7
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Mai 2016, 22:59
Selbst wenn Du mit den ominösen 90 ms kommen würdest wären sie trotzdem falsch. Die zwei Werte sind weitgehend unabhängig voneinander. Wenn überhaupt könnte man behaupten dass der grössere Wert möglicherweise bestimmend wäre. Das kommt aber auf das Spiel an.

Auch ist nicht der Ping gemeint sondern der "Network Lag". Ein Ping bezeichnet nur eine ICMP Nachricht und der Ping wird Dir die Reaktionszeit des Onlinespiels nicht mitteilen.

Network Lag ist

Zeit zum Ziel + Zeit Verarbeitung im Netzwerktreiber + Zeit Verarbeitung im Onlinespielserver + Zeit Verarbeitung im Netzwerktreiber + Zeit zurück zum Ursprung

Der Ping hat normalerweise einen viel kleineren Wert da das Betriebsystem nur ein ICMP-Reply zurückschicken muss. Da wird am Server nichts weiter verarbeitet. Ein Ping kann nur Anhaltspunkte zu einem Network Lag geben. Nicht mehr.

Wie im Video

https://www.youtube.com/watch?v=2tAq6-7Ldic

gezeigt wird der Input Lag bei größeren Bildschirmen deutlich. Und da geht es um eine Inputlagdifferenz von etwa 10 ms und diese ist schon mit dem blossen Auge sichtbar.

Wie das bei 50ms oder mehr Input Lag noch "gut" oder "nicht bemerkbar" sein soll frage ich mich ernsthaft. Die Aussagen von Gamern sprechen klar dagegen. Klar wenn man nur Filmchen oder Fussball anschaut ist es nicht relevant. Aber das war auch nicht die Ausgangsposition.

Ist ja schön dass Du schreibst. Aber wenn man etwas schreibt sollte man schon vorher recherchiert haben und es deutlich darstellen können. Und mehr Fachwissen als man durch eine mehrtätige Googlerecherche erlangt hatte ich bei über 3.000+ Beiträgen eigentlich erwartet.


[Beitrag von r8qt7 am 22. Mai 2016, 23:05 bearbeitet]
PeteyBXT
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 22. Mai 2016, 23:11
Ich hatte jetzt eigentlich nicht vor auf einem 55" TV professionell esports zu betreiben :D. Da geht mir doch Immersion/ Bildqualität vor kürzerem Inputlag. Am selben PC ist ein LG 24GM77-b angeschlossen. Das ist zwar nicht DER High-End Gamingmonitor aber für ein paar Runden CS oder Overwatch ist der super.
inecro-mani
Inventar
#47 erstellt: 22. Mai 2016, 23:15
soll ich dir ne Zeichnung machen?

Ping (bei Onlinespielen) + Inputlag sind beide für eine Verzögerung des "gesehenen Bildes" verantwortlich, auch wenn sie wie du richtig gesagt hast, sonst absolut nichts miteineander zu tun haben

Wenn du also ein Spiel Online Spielst, kommt zusätzlich zu deinem Inputlag den der Fernseher hat noch der Ping dazu -> und dann kommst du deultich schneller in den Kritischen Bereich. Und wenn du einen kleineren Fernsehr hast und deshalb alles "besser bemerkst" wird es noch ernster.

Wenn du aber nicht online spielst und deshalb der Ping wegfällt, ist nur der Inputlag deines Fernsehrs für die Verzögerung verantwortlich und dementsprechend könnte dieser noch höher sein ohne, dass es dir auffällt.

Mann muss also schon auf das Niveau und die Anwendung ahcten. Offlinespieelr sind schneller zufrieden als Online Gamer

Ich finde es ja sehr löblich, dass du dich mit google auskennst und jetzt hier postest weiter so. Die Auswirkungen auf die Relevanz musst du halt noch lernen zu erkennen, aber das kommt mit der Zeit.

der LG 24GM77-b ist schon zeimlich ein High End Gaming MOnitor habe meinen 120hz mitlerweile gegen ein ordentliches IPS Gerät ausgetauscht. 29" und ordneltiche Farben sind waren dann doch wichtiges als das letzte bisschen Speed


[Beitrag von inecro-mani am 22. Mai 2016, 23:18 bearbeitet]
r8qt7
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 22. Mai 2016, 23:33
Input Lag und Network Lag werden nicht aufsummiert. Der Ping hat erst mal nichts mit Onlinegaming zu tun. Der Network Lag ist relevant.

Es ist nicht relevant ob ein Gaming Monitor als Vergleich dargestellt wurde. Die Differenz von etwa 10 ms beim Input Lag war, im Gegensatz zu Deinen Aussagen, schon in einem YouTube Video sichtbar. Man kann sich vorstellen wie eine Differenz von 40 ms zu dem gezeigen Monitor erst recht sichtbar wäre. Genau das wäre bei einem Fernseher mit 50ms Input Lag der Fall.

Damit habe ich Deine Aussage unter 50ms würde man das gar nicht merken widerlegt.

Bei 3.000+ Beiträgen hätte ich, anstatt "gönnerhaft" aufzutreten, mehr Fachkompetenz erwartet. Wenn Deine Aussagen wie dargestellt nicht richtig sind empfehle ich das nächste Mal gar nichts zu schreiben. Das würde der Forumsqualität gut tun.


[Beitrag von r8qt7 am 22. Mai 2016, 23:34 bearbeitet]
Andinistrator1
Stammgast
#49 erstellt: 23. Mai 2016, 06:11

PeteyBXT (Beitrag #46) schrieb:
Ich hatte jetzt eigentlich nicht vor auf einem 55" TV professionell esports zu betreiben :D. Da geht mir doch Immersion/ Bildqualität vor kürzerem Inputlag. Am selben PC ist ein LG 24GM77-b angeschlossen. Das ist zwar nicht DER High-End Gamingmonitor aber für ein paar Runden CS oder Overwatch ist der super. :)

Du bist zwar der TE, aber es geht nun schon im Allgemeinen um einen Gaming TV. Ich bin da aber so wie du eingestellt, Bildqualität muss außerhalb vom Game Mode in der Preisklasse super sein (wobei ich im MM ein Nano Crystal nicht wirklich vom Qantum Dot unterschieden konnte, und fast schon jeder TV eine Verbesserung zu meinem jetzigen ist ). Und für mich persönlich ist ein Input Lag von 30+ms nicht aktzeptabel.

Ich stehe auch vor der Entscheidung, gerade weil die nächsten 3 Tage 19% Rabatt bei Samsung sind. Ich hänge bei den 2016er KS-Modellen:
49 Zoll: 1254,69€
http://www.expert-te.../S2-Silber-1000.html
55 Zoll: 1538,19€
http://www.expert-te.../S2-Silber-1000.html
und ob mir 283,5€ 6 Zoll wert sind.

Weiterhin ist zu bemerken, dass ich einen Samsung UE55JU6450 im Bekanntenkreis anschauen konnte, TV und Full HD. Für den Preis von 799€ ist das ein gutes P/L und um Welten besser als meine Kiste. Mit 9,4 Punkten http://www.rtings.com/tv/reviews/by-usage/video-gaming/best liegt diese Serie oben auf im Bereicht Gaming TV.


[Beitrag von Andinistrator1 am 23. Mai 2016, 10:21 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#50 erstellt: 23. Mai 2016, 19:14
@ r8gt7

Ihr habt beide recht, du auf der technischen Ebene.
Inecro Mani auf der Visuellen.

Ich bemerkte es ja selber,
als ich damals noch COD MW2 auf meinen Plasma (24ms Speedcam Test) und dann im Vergleich auf meinen Gamer TFT (5,3ms, Speedcam) gezockt hatte.

Heute könnte man dies mit unter 32ms und unter 20ms Leo Bodnar Tester Messung vergleichen.

Und bei 50"er und Online Setions wandern die Augen wirklich langsamer,
vorallen wenn man schon über 25 ist.


Aber Fakt ist auch,
spielt man über einen US Server und der Ping ist bei 50ms (und höher) dann kann ein Inputlag unter 30ms LBT Messung schon wahre Wunder bewirken.

Bei 50ms LBT Messung muss man schon sehr sensibel sein,
damit man Verzögerungen wahrniehmt.

So'n Sony W Serien Fernseher von 2014 hatte ja 20ms aber durch die viele Technik der UHD Generation wird halt einiges noch von Fernsehern nebenbei berechnet damit halt ein Unterschied zu älteren FHD Modellen ersichtlich ist.

Das natürlich Gamer auch heute noch auf der Strecke bleiben und die Black Frame Insertion Funktion
den Input-lag kaum beeinflusst
(mir ist das jedenfalls nur bei Sony und teilweise bei Panasonic bekannt)
ähnlich dem 144hz Overdrive Mode eines TFTs, ist schon erschreckend.

Vizeo hat ja mit ihren TFTs bewiesen das es geht.
Gut ausgefranzte Kanten sind wie bei der MCFI Technik bei LCDs immer noch wahrnehmbar aber es wird kaum ein Soap Effekt erzeugt und genau das wollen viele ja, ein weiches Bild ohne Artefakte.

OLED TVs sind zwar ein guter Kompromiss (der LG G6 hat nur noch 35ms) aber sie sind halt noch zu teuer.

Und wer halt mehr Plastizität erwartet,
wird von diesen Fernsehern mit nur 700 Bewegtbildzeilen (ca. 800 finden manche User als ok) vielleicht etwas emttäuscht enttäuscht sein.

Mal ganz zu schweigen vom Preis, der ist derzeit noch echt happig.

Aber vielleicht haste auch keinen Bock zu viel Geld für einen Ultra HD Fernseher auszugeben und willst trotzdem das Nonplus Ultra.
Dann sollteste dich vielleicht nach gut gebrachten Pana Plasmas der 30er / 60er GT/VT Serie umschauen (vielleicht wohnt ja ein User bei dir in der Nähe
und du könntest ihn dann vor Ort begutachten
und gleich mit nehmen).

Wäre halt noch ne 4 Option.
-Sony Full HD Fernseher
- Ultra HD von Samsung
(Mit Bildschwächen im Game Mode Betrieb.)
- Full HD OLED
- Gebrachter Plasma

Gruss
Hardrock82
Inventar
#51 erstellt: 23. Mai 2016, 19:36

Andinistrator1 (Beitrag #49) schrieb:
Ich hatte jetzt eigentlich nicht vor auf einem 55" TV professionell esports zu betreiben :D. Da geht mir doch Immersion/ Bildqualität vor kürzerem Inputlag.


Dann teste einen Sony X8505 C oder einen Panasonic DXW754 aus,
beide dürften selbst ausserhalb vom GM fur dich einen guten Kompromiss bilden.


..wobei ich im MM ein Nano Crystal nicht wirklich vom Qantum Dot unterschieden konnte, und fast schon jeder TV eine Verbesserung zu meinem jetzigen ist ).


Quantum Dots sind einfach nur verbesserte LED Lämpchen die buntere Farben erzeugen,
Samsung nennt das Nano Crystal Color.
Bei jeden Hersteller gibts andere Namen.
Sony nennt es zbsp. Triluminos.

Dachte damals das sie das geile Design
Crystal Clear wieder auferstehen lassen,
aber naja zu früh gefreut.



Und für mich persönlich ist ein Input Lag von 30+ms nicht aktzeptabel.


Tja..dann musst du wie ich damals in den sauren Apfel beissen und einen Low Budget Fernseher ohne MCFI (50hz Display) nehmen. (Samsung JU 6 Serie)

Oder halt noch schnell einen Samsung JS7090 (bzw. den beuen KS7090) ergattern
und schauen ob du aussserhalb vom GM mit Clear Motion
bzw. Blur Reductuon ein gutes Bild erzeugst,
darfst aber die Regler vom Judder (Rucklerminderung) Setting nicht benutzen,
sonst werden halt Zwischenbilder erzeugt wodurch die Games weicher dargestellt wird, aber die Kanten mehr flimmern.

Was ich derzeit schrecklich finde ist,
das Samsung keine 3D Option mehr anbietet,
schon schlimm das ein so großer Konzern,
aus Profitgier einen nur noch vorschreiben will,
was man kucken soll und was nicht,
bzw. was in und was out ist
und man letzteres halt akzeptieren muss.

Dritte Option wären halt wie schon erwähnt ein gut erhaltener Plasma (rah gesäht)
oder ein Preislich etwas teurer LG E6 oder (E6909?) OLED TV.
Letzteres bietet die Plasma üblichen Vorteile aber kaum wahrnehmbare Nachteile.

Gut möglich das die E6 Version einen niedrigeren Inputlag aufweisst da weniger Technik verbaut ist wie bei der G6 Serie.


[Beitrag von Hardrock82 am 23. Mai 2016, 19:38 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung TV 48-55 Zoll
chrisklp am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  12 Beiträge
55 Zoll für PC Gaming 4K
alex482 am 05.06.2017  –  Letzte Antwort am 06.06.2017  –  2 Beiträge
55 Zoll 4K Fernseher - Netflix/Gaming
Ripperljohn am 07.09.2017  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  2 Beiträge
Suche: 48-55 Zoll TV
Seborted am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  31 Beiträge
55" TV für Gaming
KhaoS- am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2016  –  13 Beiträge
Kaufberatung 4K UHD 48-55"
PoW1706 am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  2 Beiträge
48-55 Zoll Gerät
Andylein am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  3 Beiträge
55 Zoll 4K TV
Hativ3 am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung 55" Gaming TV
se7entynine am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  3 Beiträge
Gaming TV 55-60 Zoll gesucht! 4k + HDR
GearsLegend75 am 26.09.2018  –  Letzte Antwort am 26.09.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.306 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedGuitarfelix
  • Gesamtzahl an Themen1.461.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.793.209

Hersteller in diesem Thread Widget schließen