HDR richtiges Kabel ( HDMI 2.0a )

+A -A
Autor
Beitrag
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Dez 2016, 09:45
Hallo Zusammen,

ich hätte da mal eine Frage an die erfahrene Crew

Zur Zeit benutze ich meine aktuellen HDMI-Kabel die ich damls 2013 gekauft hatte. Wenn ich jetzt z.B. unter der PS4 Pro Videoinformationen gehe, dann zeigt die PS4 Pro die Info, dass HDR + 4K unterstützt wird. Sobald ich ein Spiel starte, ploppt bei meinem Bild oben die Nachricht *HDR wird unterstützt* auf.
Jetzt habe ich aber gelesen, dass es einige Kabel gibt, die das Signal von HDR nicht voll produzieren können und nun ist meine Frage, ob ich mir jetzt dafür ein neues Kabel kaufen müsse ?
Mein TV = Samsung 78KS9590

Problem an der ganzen Geschichte ist, dass ich leider nicht so einen krassen unterschied mit HDR sehe, als zuvor. Vielleicht bin ich auch nur ein Blindfisch :-/
Aus dem Grund hatte ich mir vielleicht erhofft durch ein besseres Kabel mehr Bits / Leistung zu genreieren ? Oder ist das Käse ?

Grüße

Majo


[Beitrag von MajoneZ87 am 08. Dez 2016, 09:48 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2016, 10:47

MajoneZ87 (Beitrag #1) schrieb:

Jetzt habe ich aber gelesen, dass es einige Kabel gibt, die das Signal von HDR nicht voll produzieren können und nun ist meine Frage, ob ich mir jetzt dafür ein neues Kabel kaufen müsse ?

Das ist völliger Blödsinn, da ein Kabel nur aus passiven Strippen besteht, und somit garnichts produziert. Eine andere Belegung gibt es für HDR auch nicht.
Somit weiß das "dumme" Kabel nichts von 4K, HDR etc.. Es muss lediglich in der Lage sein, die erforderliche Bandbreite zu übertragen. Schafft es das nicht, resultiert das in deutlichen Artefakte oder in vollständigem Abbruch des Signals.

Das Du keinen krassen unterschied mit HDR siehst, dürfte eher an der Umsetzung durch den TV, dem Material, oder schlicht daran liegen, dass Du dir zu viel von HDR versprochen hast, bzw. die Industrie, die durch HDR in erster Linie neue Geräte verkaufen möchte.

Slati


[Beitrag von Slatibartfass am 08. Dez 2016, 10:51 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2016, 11:10

Slatibartfass (Beitrag #2) schrieb:
Es muss lediglich in der Lage sein, die erforderliche Bandbreite zu übertragen. Schafft es das nicht, resultiert das in deutlichen Artefakte oder in vollständigem Abbruch des Signals.

Genau. Wobei durchaus auf die Qualität des Kabels ein Auge geworfen werden sollte, insbesondere bei Längen über drei Metern bei hohen Auflösungen und Farbtiefen.

Ein lesenswerter Artikel hierzu findet sich auch hier bei Burosch.
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Dez 2016, 11:17
Danke für die schnellen Antworten.

Jetzt mal noch eine dumme Frage, woran erkenne ich, dass meine Kabel von 2013/2014 die Bandbreite erreichen bzw. diese ausreicht ?

Habe jetzt auch nicht mehr die Spezifikationen dazu.


[Beitrag von MajoneZ87 am 08. Dez 2016, 11:18 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2016, 11:23
Ich bezweifle stark, dass du in den 7 Minuten den verlinkten Artikeln gelesen, verstanden, und darüber hinaus auch noch Zeit gehabt hast, deine neue Antwort zu tippen.
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Dez 2016, 11:38
Hatte ich schon gelesen und mir sind auch schon paar Dinge aufgefallen. Meine Kabel sind sehr lang und mein Bild wird zwar ohne Störung immer wieder gegeben , aber leider nur bis auf max 50 hz. Des Weiteren, weiss ich nicht, ob ich wirklich ein Kabel mit 18Gb und 48 Bits habe bzw. ob dieses unterstützt wird. Das bezweifel ich...
Slatibartfass
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2016, 11:45

MajoneZ87 (Beitrag #4) schrieb:

Jetzt mal noch eine dumme Frage, woran erkenne ich, dass meine Kabel von 2013/2014 die Bandbreite erreichen bzw. diese ausreicht ?

Indem eben das Signal erfolgreich übertragen wird, und keine deutlichen Artefakte (z.B. Klötzchenbildung) zu sehen sind.
Bei relativ kurzen Kabeln (bis ca. 2m) gibt es sehr selten Probleme. Um so größer die Kabellänge, desto eher treten Probleme auf.
Mit meinem alten 1,5m HDMI-Kabel von 2006 gibt es keine Probleme mit 4K und HDR.

Für ein tieferes Verständnis des Themas solltest Du den verlinkten Artikel von Burosch lesen.

Slati
Slatibartfass
Inventar
#8 erstellt: 08. Dez 2016, 11:54

MajoneZ87 (Beitrag #6) schrieb:
Hatte ich schon gelesen und mir sind auch schon paar Dinge aufgefallen. Meine Kabel sind sehr lang und mein Bild wird zwar ohne Störung immer wieder gegeben , aber leider nur bis auf max 50 hz.

Dann hast Du ja bereits festgestellt wo die Grenzen deines Kabels liegen.

MajoneZ87 (Beitrag #6) schrieb:

Des Weiteren, weiss ich nicht, ob ich wirklich ein Kabel mit 18Gb und 48 Bits habe bzw. ob dieses unterstützt wird. Das bezweifel ich...

Kabel haben keine festen GBit/s und schon garkeine Bitbreite. Es sind Strippen, die elektrischen Strom leiten und keine Ahnung von diesen Dingen haben. Allein die Fertigugnsqualität hat Einfluss darauf, ab welcher Datenrate die Kabel aus dem Takt kommen können.

Wenn deine Kabel sehr lang sind, macht es ggf. schon Sinn ein hochwertigeres sogananntes Highspeed HDMI-Kabel zu nehmen.
Auf die HDR-Darstellung wird dieses aber keinen Einfluss haben, da auch das Highspeed HDMI-Kabel die HDR-Informationen in den übertragenen Daten nicht verbessert.

Slati
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Dez 2016, 12:00
Ok Danke für die Info.

Habe nun dieses Kabel gefunden

https://www.amazon.d...ords=hdmi+2.0a+kabel

Preis wäre auch sehr gut oder könnt ihr da was *besseres* empfehlen ?

Benötige 3 Stück und sollten dann halt auch diesmal nicht länger als 2 Meter sein.
Igelfrau
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2016, 12:16
Eine Funktionsgarantie gibt es nicht. Lies dazu den oben verlinkten Artikel bitte.

Somit kaufen, ausprobieren, freuen oder zurück senden.
Kabel dieses Herstellers verwende ich aber auch, falls dir das bei deiner Entscheidung etwas hilft.
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Dez 2016, 12:45
Ok danke ... Ich bestelle einfach mal.
32miles
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2016, 12:57

Igelfrau (Beitrag #10) schrieb:

Kabel dieses Herstellers verwende ich aber auch


KabelDirekt ist kein Hersteller von Kabeln, sondern, wie der Name schon vermuten lässt, eine Handelsmarke.

Das Zeug kommt aus den selben Produktionsstraßen wie 99% der anderen Strippen, die bei Amazon und Co. feilgebotenen werden.

Immerhin scheint es dort so etwas wie eine Qualitätskontrolle zu geben, daher lässt sich der deutsche Vertrieb auch zu folgendem Versprechen aus:

Der Kauf bei KabelDirekt ist risikofrei, da Sie automatisch eine 18-monatige Garantie auf die gekauften Produkte erhalten.

Slatibartfass
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2016, 13:23

32miles (Beitrag #12) schrieb:

Der Kauf bei KabelDirekt ist risikofrei, da Sie automatisch eine 18-monatige Garantie auf die gekauften Produkte erhalten.

Was aber nicht bedeutet, dass Du bei später höheren benötigten Bandbreitenbedarf die Kabel zurück geben kannst, falls sie diesen dann nicht abdecken. Von der Haltbarkeit sollte es anderseits keine Probleme geben. Auch die ersten HDMI-Kabel, die ich bereits seit 2006 verwende sind so gut wie am ersten Tag und schaffen sogar UHD.

Und da in Deutschland sowieso eine gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren gilt, die eine Nachbesserung (bei Kabel wohl schwer möglich) oder den Austausch vorsieht, ist diese Zusage von KabelDirekt wohl eher reines Marketing.

Slati
32miles
Inventar
#14 erstellt: 08. Dez 2016, 13:47
So isses.
Tortuga_Grande
Stammgast
#15 erstellt: 08. Dez 2016, 14:38

Slatibartfass (Beitrag #13) schrieb:
...Und da in Deutschland sowieso eine gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren gilt, die eine Nachbesserung (bei Kabel wohl schwer möglich) oder den Austausch vorsieht, ist diese Zusage von KabelDirekt wohl eher reines Marketing...


Nö.
Garantie =/= Gewährleistung

Garantie heißt mehr oder weniger rundum sorglos.
Gewährleistung heißt nach 6 Monaten Beweislastumkehr.
Was das wiederum heißt kann man sich denken
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Dez 2016, 14:50
Ich denke , dass man mit 8 € jetzt nicht wirklich viel falsch machen kann und unter der Beschreibung stehen eigentlich alle Kritierien mit drin, die das Kabel erfüllen sollte. Habe mir jetzt direkt 4 Stück gekauft.
Klar gibt es bestimmt Hersteller die noch Ihre High End Kabel anbieten, die dann vielleicht noch besser verarbeitet sind und besser aussehen oder so.
Bin mir aber nicht sicher, dass wenn man nur von der reinen Leistung ausgeht, diese wirklich *besser* sind.
Tortuga_Grande
Stammgast
#17 erstellt: 08. Dez 2016, 14:59

MajoneZ87 (Beitrag #16) schrieb:
...Bin mir aber nicht sicher, dass wenn man nur von der reinen Leistung ausgeht, diese wirklich *besser* sind.


Sind sie nicht, nur hübscher, schenk den Aufpreis lieber Kindern, in Süßkram ist er besser angelegt
hanneslan83
Stammgast
#18 erstellt: 08. Dez 2016, 15:05
Das HDMI-Kabel von KabelDirekt kann kein 4K@60Hz 4:4:4 RGB ist somit für die PS4 Pro nicht geeignet... (Länge 3 Meter)

Steht in einer Rezensionen von Amazon u. ich habe das gleiche Problem mit diesem Kabel!

Muss mir jetzt eine Alternative suchen.

Nur so als kleiner Tipp.

Mfg hanneslan83
Slatibartfass
Inventar
#19 erstellt: 08. Dez 2016, 15:07
[quote="Tortuga_Grande (Beitrag #15)"][quote="Slatibartfass (Beitrag #13)"]
Garantie heißt mehr oder weniger rundum sorglos.
Gewährleistung heißt nach 6 Monaten Beweislastumkehr.
Was das wiederum heißt kann man sich denken :)[/quote]
Das sollte bei einem defekten Kabel schon gelingen, und kann ggf. mit jedem Durchgangsprüfer erfolgen.
Zudem sehe ich bei Kabeln, die ja meist keine riesen Investition sind und die i.d.R. Jahrzehte halten, nicht wirklich ein Problem.

HDMI-Kabel, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie die Anforderungen auch erfüllen, würde ich immer online kaufen, wodurch ich auf das 14 tägige Rückgaberecht aus dem Fernabsatzgesetz zurückgreifen kann, fall es nicht so funktioniert wie erwartet.

Slati
Tortuga_Grande
Stammgast
#20 erstellt: 08. Dez 2016, 15:19
Ich sag auch nicht, dass es wahrscheinlich ist, dass man diese Garantie braucht.
Nur kann der Hersteller bei einer Gewährleistung nach 6 Monaten das Versagen auf einen
vom Anwender verursachten Kabelbruch schieben und ist fein raus
Das zu wiederlegen wäre knifflig.

Ein Onlinehändler, der von 5* Bewertungen lebt,
wird dir aber eher noch nach 3 Jahren ohne nachzufragen ein neues Kabel schicken,
als da auf sein Recht zu beharren
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Dez 2016, 15:42
Bist du dir sicher, dass das Kabel nicht für die 4K 60Hz und für die Pro geeignet ist ?

In den anderen Bewertungen stehen nämlich, dass das Kabel dies unterstützen sollte und ich kann mir das auch ehrlich gesagt nich vorstellen, dass es nicht so wäre ?


[Beitrag von MajoneZ87 am 08. Dez 2016, 15:46 bearbeitet]
hanneslan83
Stammgast
#22 erstellt: 08. Dez 2016, 16:10
Ja bin mir sehr sicher, dass dieses Kabel nicht in der 3 Meter Variante funktioniert.

Gibt ständig kleine weiße Blitzartefakte u. das Bild verschwindet manchmal ganz...

Einstellungen 4K@60Hz 4:4:4 RGB... YUV 4:2:0 läuft.

Wie es natürlich bei 2 Metern oder weniger aussieht kann ich nicht beurteilen...

In den 1 Sterne Rezensionen findest du mind. 2-3 Leute, die gleiches berichten...

Kabel hab ich leider schon Ende 2015 gekauft, wo ich noch weit von UHD entfernt war...


[Beitrag von hanneslan83 am 08. Dez 2016, 16:14 bearbeitet]
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Dez 2016, 16:15
Habe mir halt nur 2 Meter bestellt.

Stellst du das manuell unter Videoeinstellungen bei der Pro ein oder macht er das bei dir Automatisch ?
hanneslan83
Stammgast
#24 erstellt: 08. Dez 2016, 16:21
Macht er Automatisch. TV ist ein OLED LG65B6D.

Abhilfe schafft nur manuell auf YUV 4:2:0 zu wechseln.

Ich hab mir jetzt folgendes Kabel, was auch schon für meinen Panasonic UHD Player zum Einsatz kommt, bestellt.

https://www.amazon.d..._encoding=UTF8&psc=1

Hoffentlich funzt es damit richtig.
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Dez 2016, 21:43
Mir ist gerade etwas seltsames Aufgefallen. Wenn ich die PS4 Pro einschalte dann ist Sie bei mir auf RGB eingestellt + HDR. Sobald ich aber das Spiel mit HDR starte, dann springt er auf YUV422. Einer ne Idee, warum das so ist ?


[Beitrag von MajoneZ87 am 08. Dez 2016, 21:49 bearbeitet]
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Dez 2016, 22:19
Also es springt nur bei HDR Content um.. -_- Geht HDR nicht mit RGB ?
hanneslan83
Stammgast
#27 erstellt: 09. Dez 2016, 07:57
Dieses Verhalten ist ganz normal, dass bei HDR auf YUV422 gewechselt wird.

In Kurzform hat das damit zu tun, dass für HDR zwingend 10 Bit benötigt werden u. deshalb aufgrund der Datenmenge/HDMI Standards mit max.18Gbit/s bei 4K@60Hz keine Übertragung mehr in RGB 4:4:4 möglich ist.

RGB 4:4:4 u. 4K@60Hz funktioniert nur in 8 Bit.

Vielleicht solltest du dich erst Mal in die ganze Thematik etwas mehr einlesen.


[Beitrag von hanneslan83 am 09. Dez 2016, 07:58 bearbeitet]
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Dez 2016, 09:04
Ich lese schon wie ein Fuchs, aber wohl nicht das Richtige ^^

Ich bin jetzt auf jeden Fall beruhigt, wenn dies *normal* ist.

Eine weitere Frage habe ich noch. Ich bekomme ja heute per DHL das HDMI Kabel von Kabeldirekt.

Ich hatte jetzt nochmal in meinen alten Rechnungen geschaut und habe das gefunden.

https://www.amazon.d...171_38075861_TE_item

Das sind aktuell meine HDMI Kabel. Ist jetzt die Fragen, ob diese Kabel ausreichend sind, weil meine Angst sind die 3 Meter. Diese habe ich mir in 3 Meter damals gekauft und die die ich heute von Kabeldirekt bekommen würde, wären nur 2 Meter.

Oder macht das überhaupt keinen Sinn und ich sollte die heutigen Kabel wieder einfach an Amazon zurückschicken ? ( Hatte 4 Bestellt )

Grüße
32miles
Inventar
#29 erstellt: 09. Dez 2016, 09:39
Was spricht gegen ausprobieren?
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Dez 2016, 11:10
Na, weil ich es dann direkt Annahme verweigern kann und DHL es direkt wieder mitnehmen müssen. Wenn es sowieso bei HDR nur YUV gibt, dann benötige ich die Kabel ja nicht, weil mit meinen aktuellen Kabel alles unterstützt wird. Ich dachte, dass der Grund, warum ich kein RGB + HDR reinbekomme, meine aktuellen Kabel sind und ich mit den Kabeln die ich heute bekomme sich vielleicht was ändert und der Videoausgang sich von YUV + HDR auf RGB + HDR ändert.

Btw: Was soll ich da noch versuchen, wenn es generell nicht geht ?


[Beitrag von MajoneZ87 am 09. Dez 2016, 11:14 bearbeitet]
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Dez 2016, 11:35
@ hanneslan83 : Von wo hast du denn deine Quelle ? Das RGB nur bis 8 Bits gehen und 10 Bits dann mit YUV geschaltet wird ?
MajoneZ87
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Dez 2016, 12:08
hanneslan83
Stammgast
#33 erstellt: 09. Dez 2016, 12:15
Ganz genau.

Wenn dein TV es unterstützt kannst du bei HDR auch 4:2:2 angezeigt bekommen.

Mehr geht aber mit HDR nicht...


[Beitrag von hanneslan83 am 09. Dez 2016, 12:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Richtiges PiP?
timlagezz am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.04.2012  –  12 Beiträge
TV mit HDR Kauf Sony & Panasonic
Marathin am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  3 Beiträge
49" 4k HDR 1000 Nits Fernseher
dinklapeter341 am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2017  –  3 Beiträge
Richtiges Gerät gefunden?
Chang2k am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  5 Beiträge
Versand - richtiges Verhalten
garv3 am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  24 Beiträge
55 Zoll mit HDR HILFE
dannycn am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  6 Beiträge
55" HDR
Caos am 26.04.2017  –  Letzte Antwort am 02.05.2017  –  5 Beiträge
Full HD mit HDR?
katana27 am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.09.2017  –  4 Beiträge
55-65" UHD Curved HDR TV
Wiidesire am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  35 Beiträge
Kaufberatung 4K inkl. HDR
n0ti am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.671 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMediator04
  • Gesamtzahl an Themen1.456.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.708.178

Hersteller in diesem Thread Widget schließen