Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche: UHD, echtes HDR, mindestens 100Hz-Panel, min. 65''

+A -A
Autor
Beitrag
sedar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2017, 12:18
Hallo liebe User,

ich lese hier schon seit Jahren immer mal wieder und will nun aktiv werden. Natürlich mit einer Anfrage, wie sich das gehört ...

Also: Habe momentan bei 2,10 Sitzabstand einen FullHD 55 Zöller mit 100 Hz-Panel von Samsung. Großartige Glotze. Da ich aber bescheuert bin brauche ich natürlich einen größeren, bei dem Sitzabstand dann natürlich UHD. Meine PS4Pro muss ihre PS ja auf die Straße kriegen. Zu meinen Anforderungen:

- Mindestens 65 Zoll, lieber mehr

- Sitzabstand 2,10 Meter

- spiele (fast) nur Full HD und UHD Content zu (Fußball, Filme (Kinofeeling!), PS4Pro (4k) )

- HDR (also echtes, nicht die 8bit-Kopie); gerade das ist bei den Produkten fast nie zu erkennen, irgendwelche Ideen, damit ich selber schneller mögliche Geräte finden kann?

- 3D ist mir egal. Ich will wie gesagt UHD, echtes HDR, echtes 100Hz Panel

- BUDGET: relativ offen. Am liebsten unter 1000, notfalls bis 1600

- ALTERNATIVE: bei der Größe denke ich natürlich auch über einen entsprechenden Beamer nach, der mir nicht das ganze Wohnzimmer voll macht. Über Tipps in die Richtung bin ich genauso dankbar.



Bin auch über Tipps wie "warte noch ein Jahr" dankbar; bin nicht völlig verstockt drauf, mir schnell einen zu holen, möchte bloß gern bald auf 4k aufrüsten. Aber eben erst, wenn man dann auch anständige Modelle mit echtem HDR, 100hz usw. zu nem erträglichen Preis bekommt.


Viele liebe Grüße,

sedar
HawkAngel
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jun 2017, 12:46
Hi,

ich habe jetzt zwar keinen TV-Tipp für dich, aber bei Beamern kann ich durchaus weiterhelfen.

Da du ja hauptsächlich wg. UHD bzw. 4K wechseln willst, würde ich dir nicht zu einem Beamer raten. Klar, es gibt auch schon so manchen Beamer, der das beherrscht, aber für einen Beamer, der das kann, was du so haben möchtest, musst du schon deutlich tiefer in die Tasche greifen, als beim Fernseher. Außerdem ist dein Sitzabstand ja auch noch ziemlich gering, sodass ein Fernseher hier ja gut funktioniert.

Es gibt zwar schon 4K-Einsteiger-Modelle in Sachen Beamer, die so bei 2000-2500 Euro anfangen, aber da hast du dann auch wirklich nur die Modelle mit den nötigsten Funktionen und ob die Bezeichnung 4K (bzw. das, was man damit verbindet) da so richtig gerechtfertigt ist, bleibt mal dahingestellt. Ich denke mal, den ersten so wirklich empfehlenswerten 4K-Beamer bekommst du eher bei um die 4000 Euro. Damit ist es dann aber auch noch nicht getan. Dafür brauchst du dann ja auch noch eine gute Leinwand. Denn eine 100 Euro Leinwand in Verbindung mit einem guten 4K-Beamer, macht auch wenig Sinn. Das heißt, nur um mit einem Beamer eine ähnliche Qualität zu bekommen, wie du sie gerne hättest, müsstest du so 5000 Euro investieren.

Ich würde dir, bei dem Budget, also eindeutig eher zum Fernseher raten. Zocken macht über den Beamer zwar auch echt Spaß, aber ein schöner 65" UHD Fernseher für 1000-1600 Euro macht da doch deutlich mehr Sinn.


[Beitrag von HawkAngel am 29. Jun 2017, 12:54 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2017, 13:14
Hi HawkAngel,

vielen Dank schonmal! Ja, sowas hatte ich mir fast gedacht. Die Info die ich vergessen hatte: Mein Fernseher steht im Raum, durch einen Beamer mit an (/nahe) der Wand montierter Leinwand würde sich der Sitzabstand auf etwa 3,60 Meter erhöhen und der Fernseher stünde nicht mehr mitten im Raum rum, daher dieser Gedanke.
Rippp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jun 2017, 13:27

sedar (Beitrag #1) schrieb:


- Mindestens 65 Zoll, lieber mehr

- Sitzabstand 2,10 Meter

- spiele (fast) nur Full HD und UHD Content zu (Fußball, Filme (Kinofeeling!), PS4Pro (4k) )

- HDR (also echtes, nicht die 8bit-Kopie); gerade das ist bei den Produkten fast nie zu erkennen, irgendwelche Ideen, damit ich selber schneller mögliche Geräte finden kann?

- 3D ist mir egal. Ich will wie gesagt UHD, echtes HDR, echtes 100Hz Panel

- BUDGET: relativ offen. Am liebsten unter 1000, notfalls bis 1600

sedar


Wie soll das funktionieren? Ich glaube allein mit 65 Zoll+ übersteigst du bei aktuellen Geräten schon die 1600,-

Habe ungefähr die selben Wünsche wie du, nur schaue ich aktuell nach 55 Zoll und bin damit schon an deiner Obergrenze mit Angeboten


[Beitrag von Rippp am 29. Jun 2017, 13:27 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jun 2017, 13:28
Der Budget-Punkt ist notfalls verhandelbar.
Matz71
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2017, 16:09

sedar (Beitrag #5) schrieb:
Der Budget-Punkt ist notfalls verhandelbar. :(




Sony XE 90.ca.2100 65 Zoll.
HawkAngel
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jun 2017, 04:46
Das "echte" 100 Herz Panel ist einfach das Problem.

Ansonsten bekämst du locker einen vernünftigen 65" UHD TV für bis zu 1600 Euro.
sedar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jun 2017, 09:13
Jau, das seh ich auch immer wieder. Wobei die Teile dann tendenziell auch nur 8bit-HDR haben, beides sind ja Sachen, wo man Kunden leicht veräppeln kann, die sich jetzt nicht 5 Stunden im Internet einlesen.

Aber meine erste FullHD-Glotze war damals ein pseudo-100Hz, und 50Hz sieht einfach scheußlich aus, speziell bei der Größe.
HawkAngel
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2017, 12:16
Ich habe mir vor ein paar Wochen den Philips 65PUS6521 geholt. Allerdings ist beim TV mitten im Raum Ambilight überflüssig, aber die Features wären was für dich.;) Sonst bestell dir doch einfach mal ein Gerät und teste es. Wenn es nicht gefällt, dann geht es zurück. Ich bin zwar kein großer Fan von ständigem Zurückgeschicke, schon gar nicht, bei den Ausmaßen, aber wenn du dir eben noch nicht sicher bist...

Key features of the Philips TV PUS 6521:

• Direct LED Backlight System Global Dimming
• Video Processing Engine Pixel Precise HD Ultra
• Treatment Micro Dimming Pro
• Motion Perfect Natural Motion Compensation
• Ultra HD LCD Panel
• Video Processing 1800 Hz PPI
• Native 10-bit LCD Panel VA 100 Hz
• HDR +: 400 nits in peak
• HDR Upscaling
• Ultra Resolution Function
• Dual tuner DVB-T / DVB-C / DVB-S2
• Compatibility HEVC (broadcast / IP)
• Miracast compatibility
• Compatibility HBBTV
• Smart Screen Function
• Smart TV Android 6.0 Marshmallow
• Google Cast Functionality
• 16 GB integrated Flash memory for application installation (expandable to 128 GB via USB)
• Access to services Echoes, VOD Video Futur, Netflix, Spotify, Catch-Up TV ...
• Spotify Connect Certification
• UPnP media gateway function (DLNA)
• Processor Quad Core
• Two HDMI 2.0a
• HDCP compatibility 2.2
• Ambilight system 3 (active right, top and left)
• Ambilight function Hue +
• Ambilight modes Gaming Mode (extremely short latency) and Ambilight Music
• Total power of 20 W RMS
• Remote control with keyboard, Touch Pad central, key for direct access to Netflix
• Energy label A +


[Beitrag von HawkAngel am 30. Jun 2017, 12:19 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jun 2017, 15:33
Wow, der scheint ja genau das zu sein, was ich suche - und auch genau im Preisrange. Was sind deine Erfahrungen, hält der, was er verspricht? 10bit HDR, 100Hz nativ?

Das wäre ja voll geil. :-)
Passi1609
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2017, 20:03
400 Nits Spitzenhelligkeit sind für anständiges HDR aber zu wenig. Da wirst du nicht wirklich Freude dran haben.
Ich selbst habe mir vor kurzem den Samsung 65KS8090 gegönnt. 4k UHD, echtes 10-Bit Panel, echte 100Hz, 1000 Nits Spitzenhelligkeit (teilweise sogar 1400 Nits), Inputlag im Gamemode mit HDR 21ms...
Bei Alternate gibt es den gerade für 1829€, gab es aber auch schon für 1799€...

Bis auf Kleinigkeiten (bin aber auch extrem penibel) ein toller Fernseher mit einem grandiosen Bild, das entsprechende Material natürlich vorausgesetzt...


[Beitrag von Passi1609 am 30. Jun 2017, 20:04 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Jun 2017, 23:52
Wow, jetzt geht's rund hier. Nits hab ich noch nie gehört, ich würde das vermutlich mit Milch in einer Schüssel zum Frühstück essen.
Geht um die allgemeine Bildschirmhelligkeit? Notfalls mach ich zum Spielen/Gucken halt die Butze stockfinster ... :-)
Dminor
Inventar
#13 erstellt: 01. Jul 2017, 05:25

Aber meine erste FullHD-Glotze war damals ein pseudo-100Hz, und 50Hz sieht einfach scheußlich aus, speziell bei der Größe.


Das Anzapfen der "echten" 100Hz wirkt sich im Gesehenen in vielen Augen ebenfalls als scheußlich aus.


Nits hab ich noch nie gehört, ich würde das vermutlich mit Milch in einer Schüssel zum Frühstück essen.


Muss man mögen, seine Kopfläuse ins Müsli zu schütteln.


[Beitrag von Dminor am 01. Jul 2017, 05:29 bearbeitet]
HawkAngel
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jul 2017, 05:33
Guck dir einfach mal die beiden empfohlenen TVs an.

Ich habe ja den Philips jetzt seit 3 Wochen und bin höchst zufrieden. Das mit den Nits hatte ich mir auch durchgelesen, aber ich wollte es mir zumindest mal angucken und habe ihn dann auch direkt behalten! Ich empfinde meinen Fernseher schon wirklich als sehr hell und regele ihn, im Normalbetrieb, runter. Aber wie gesagt, Versuch macht "kluch".

Leuchtdichte L = cd/m2 oder auch Nits:


Für den Helligkeitseindruck maßgebliche Größe, definiert als Lichtstärke pro Flächeneinheit (Candela/m2).


Aber, wie gesagt, du kannst ihn ja mal testen. Ich bin auch so schon begeistert. Bei uns im MediaMarkt stand er ausgestellt neben diversen anderen UHDs mit 65" und es liefen natürlich nur UHD Videos. Im direkten Vergleich ist mir da ehrlich gesagt kein großer Unterschied aufgefallen. Auch, wenn sich hier jetzt vermutlich der ein oder andere aufregt...


[Beitrag von HawkAngel am 03. Jul 2017, 07:24 bearbeitet]
Merzener
Inventar
#15 erstellt: 03. Jul 2017, 14:54
Budget oder Anforderungen würde ich nochmal überdenken
Nun gut, Du bist beim Budget anscheindend am ehesten "flexibel".

Möchtest Du etwas ordentliches, solltest Du Dich schon mit den Preisen des Samsung KS7090/8090 anfreunden, bzw. die vom Sony XE90 - da bekommt man für das Budget einen sehr ordentlichen Gegenwert.

Es kann aber auch durchaus sein, dass ein TV mit nativen 50HZ zufriedenstellen arbeiten oder sogar besser funktionieren, als ein 100HZ Gerät - man sollte sich nicht nur an die "Daten" halten...Theorie und Praxis sind nicht immer eins...

Ein Panasonic EXW734 wäre auch kein schlechtes Gerät - trotz nur 50HZ oder hier und da gibt es noch den DXW784, mit nativen 100HZ, aber geringerer Spitzenhelligkeit...trotzdem kein schlechter TV und m.M dem genanten Philips meilenweit voraus...ohne den schlechtreden zu wollen, aber der gefällt mir bildtechnisch nicht.


[Beitrag von Merzener am 03. Jul 2017, 14:55 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Dez 2017, 18:43
Entschuldigt die lange Abwesenheit. Habe den Job gewechselt, da war erstmal Kohle, Zeit und Nerven knapp.

Vielen Dank für die ganze Hilfe schon mal! Ich habe mich inzwischen gegen einen Beamer entschieden und will definitiv einen 65 Zoll UHD HDR10-TV mit mind. 100Hz-Panel (gerade für Videospiele mit nativen Bildraten jenseits der 50 Hz ist das eben doch wichtig). Ich schwanke momentan zwischen zwei Modellen:

Einmal der Samsung MU8009, scheint das Nachfolgemodell des hier empfohlenen Samsungs zu sein.
https://www.amazon.d...&keywords=UE65MU8009

Und die Budget-Variante, ein Sony XE7005
https://www.amazon.d...rds=Sony+KD-65XE7005

Klar, der erste ist der bessere. Aber würde ich wohl mit dem zweiten auch genug Spaß haben? HDR ist mir schon auch wichtig, ich investiere einiges, dann will ich auch geflasht werden. :-)

Oder jemand ganz andere Vorschläge?
arnd
Stammgast
#17 erstellt: 06. Dez 2017, 10:42
Wenn du wegen Videospielen 100Hz haben möchtest, solltest du vielleicht darauf achten, dass der TV erstmal über HDMI zumindest ein FullHD-Signal mit 100Hz verarbeiten kann - das können deine beiden Kandidaten laut rtings nämlich nicht.
Da käme dann wiederum der XE90 ins Spiel.
Wenn du deine Spiele allerdings in 4K spielen willst, ist dessen Vorteil in dieser Hinsicht auch wieder dahin.
sedar
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Dez 2017, 13:48
Hui, daran hatte ich noch gar nicht gedacht, danke. Ich spiele über die PS4Pro, mein Ziel wäre also primär 60 Hz, möglichst 4k ... wie sieht's da aus? Sorry, bin echt ahnungslos. :-)
arnd
Stammgast
#19 erstellt: 06. Dez 2017, 14:14
Das bekommen alle drei Modelle hin.
sedar
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Dez 2017, 14:35
Danke für den Tipp mit rtings.com - das hilft mir tatsächlich weiter.
Anschlussfrage:
Bei Samsung könnte man auch gleich den UE65MU9009 nehmen - kostet momentan das gleiche und hat besser Werte. Den XE900 kriegt man aber auch schon in der selben Region um die 1800. Deshalb stellt sich mir die Frage: XE900 oder MU9009? Dann eher den Sony, oder? Wegen besserem Local Dimming. Wobei ich solche Effekte sowieso meist ausmache - hab gern ein "reines" Bild, aber vielleicht bin ich da auch zu spießig.
Ergo frag ich mich nun:

XE700 für 1300 oder XE900 für 1850? Ist ja doch nochmal ne Stange Knete. Wie groß sind die Unterschiede da tatsächlich?

Wir nähern uns der Zielgeraden! :-D
arnd
Stammgast
#21 erstellt: 06. Dez 2017, 15:37
Bei rtings und den Samsung-Modellen muss man etwas aufpassen: der dort aufgeführte, amerikanische MU9000 entspricht dem europäischen MU8000 oder eben dem deutschen MU8009. Der MU9009 ist die curved-Variante des MU8009, ansonsten technisch äquivalent.
sedar
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Dez 2017, 15:53
Ah, okay. Aber der amerikanische X720E ist der Deutsche XE7005, entsprechend mit dem amerikanischen X900E?
Ralf65
Inventar
#23 erstellt: 06. Dez 2017, 16:19
es gibt in USA und Japan einige abweichende Sony Modelle, die sind mit keinem Euro TV Modell zu vergleichen bzw. identisch
arnd
Stammgast
#24 erstellt: 06. Dez 2017, 16:20
Beim XE90 passt das definitiv, beim kleineren Modell würde ich das auch stark vermuten, habe mich mit dem aber nicht näher beschäftigt. Sonys Namensgebung ist zum Glück weniger verwirrend als die von Samsung.
hotred
Inventar
#25 erstellt: 06. Dez 2017, 19:08

sedar (Beitrag #20) schrieb:
Danke für den Tipp mit rtings.com - das hilft mir tatsächlich weiter.
Anschlussfrage:
Bei Samsung könnte man auch gleich den UE65MU9009 nehmen - kostet momentan das gleiche und hat besser Werte. Den XE900 kriegt man aber auch schon in der selben Region um die 1800. Deshalb stellt sich mir die Frage: XE900 oder MU9009? Dann eher den Sony, oder? Wegen besserem Local Dimming. Wobei ich solche Effekte sowieso meist ausmache - hab gern ein "reines" Bild, aber vielleicht bin ich da auch zu spießig.
Ergo frag ich mich nun:

XE700 für 1300 oder XE900 für 1850? Ist ja doch nochmal ne Stange Knete. Wie groß sind die Unterschiede da tatsächlich?

Wir nähern uns der Zielgeraden! :-D



Da hast du was falsch verstanden

Das Local Dimming ist kein "Effekt den man ausmacht" um "reines Bild" zu erhalten sondern viel mehr die Technik die dafür sorgt das die Led die im Falle des Sony XE90 hinter dem Display angebracht sind um das Bild sichtbar zu machen passend zum Bildinhalt in der Helligkeit zu regulieren um so gut es geht zu verhindern das Bildinhalte die eigentlich dunkel sein sollten aufgehellt werden (Schwarzwert - Ausleuchtung)

Der Sony hat hierbei die bestmögliche Ausführung der Hintergrundbeleuchtung (jedoch eine relativ "einfache" Ausführung mit weniger Zonen als bei teureren Geräten) - die Samsung jedoch die günstigste Ausführung mit einer "Lichtleiste" am Displayrand die mittels Folie das Licht über die ganze Fläche verteilt.

Die Ausleuchtung ist aufgrund dessen in einem dunklen Raum sehr deutlich sichtbar schlechter als beim Sony.

In hellem Raum und/oder hellem content relativiert sich das natürlich.

Falls der Samsung dennoch "reicht" - wie wär es mit 75 Zoll?

https://www.0815.eu/656552466

Mit 2200€ deutlich teurer, aber 75 Zoll zu 65 ist schon noch mal ein großer Unterschied...

Vielleicht wäre dann auch eine Positionierung an der Wand möglich, was wohl generell sinnvoller wäre im Normalfall
sedar
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Dez 2017, 00:56
Hallo hotred,

vielen Dank. Ok, stimmt, wenn das teil nicht edge-lit ist, macht das tatsächlich Sinn, vor allem für HDR, wa?
Mir ist auch die Bildqualität bei dunklem Raum am wichtigsten, ich habe dunkle Vorhänge die ich für Filme auch gern mal zu mache. Beim Spielen und bei Serien manchmal auch nicht, aber ein guter Schwarzwert ist mir doch wichtig.

Ich habe momentan 55 Zoll und will 10 Zoll größer. Ich habe einen Sitzabstand von 2m bis 2,20, daher wäre 75 Zoll zu heftig. Da würden dann auch Full HD-Inhalte vermutlich schon pixeln, das will ich lieber nicht.

Insofern klingt der XE90 nach dem optimalen Gerät für mich, oder? Alle einig?
Brodka
Inventar
#27 erstellt: 07. Dez 2017, 07:59
hotred
Inventar
#28 erstellt: 07. Dez 2017, 10:26
@sedar:

Ich kenne deinen Raum nicht , aber du hattest eben am Anfang gepostet das du überlegst einen Beamer zu kaufen damit du den Tv von der Raummitte "wegbekommst" und dann hättest du 3,6m Abstand.
Ich hab bei mir im SZ vom Bettende bis zum 65er Oled etwa 4m - bei 21:9 Format bin ich froh das er nicht "noch kleiner" ist

Also Beamer hast du ausgeschlossen, würde ich bei deiner Nutzung wohl auch.

Bzgl. den Tv - Technik Unterschieden ist es eben ziemlich "gemein", da meistens Geräte die eine Sache gut können und die andere dafür wieder nicht usw.

Bei Lcd ist es zb. so:

Es gibt VA und IPS panels, die VA haben meist sehr große Vorteile im Schwarzwert aber dafür den schlechtere Blickwinkelstabilität wie die IPS.

Somit kommt bei dir eher nur VA in Frage.

Die Hintergrundbeleuchtung ist dann der nächste Punkt - Samsung spart hier eben doch sehr, was aber nicht automatisch immer ein "Problem" sein muss. Kommt immer auf die Nutzung an.

Für deine Belange wäre grundsätzlich Oled perfekt - alles was du bisher aufgezählt hast würde perfekt zu Oled passen. Es gibt in Bezug auf Ausleuchtung und Schwarzwert und vor allem auch (möglichst) perfekter Umsetzung von HDR im Moment nichts besseres als Oled.
Das einzige was meiner Ansicht nach dagegen spricht wäre die noch immer nicht "geklärte" Situation bzgl. sog. Einbrennern. Das wäre in deinem Fall wenn viel gespielt wird eventuell ein Problem. Deshalb würde ich keinem der viel damit spielt einen Oled empfehlen...
Andererseits gibt es viele Meldungen das Leute quasi ständig auf den Oled spielen und NULL Probleme mit Einbrennern haben... Also ich denke das wenn man sich an bestimmte Grundregeln hält selbst bei Spielen kein großes Problem besteht.


Alles in Allem würde ich sagen, aufgrund der häufigen Videospielnutzung wäre Lcd "vernünftiger" (aber Oled "besser").
Aufgrund der pers. Vorlieben kommt eig. nur ein VA-panel in Frage und hier dann in weiterer Folge eine möglicht gute Hintergrundbeleuchtung um auch im dunklen Raum eine gute Ausleuchtung zu erzielen.
Es bietet sich in diesem Fall Sony förmlich an - Sony hat speziell im Bezug auf die Ausleuchtung wohl 2017 die besten "Eisen im Feuer" und hat gezeigt das selbst in der Preisklasse eines XE90 FALD Led Lcd machbar sind...

Ich würde an deiner Stelle als "Vernunftlösung" einen Sony XE90 (FALD) oder Sony XE93 (aufwändiges Edge Led) kaufen.
Der XE93 hat zwar eine eigentlich schlechtere HGB - jedoch eine sehr hochwertig umgesetzte und ist deshalb nicht unbedingt unterlegen. Dafür soll der XE93 jetzt wohl im Dezember endlich mal das DV Update bekommen das er durch seinen besseren Videoprozessor im Gegensatz zum XE90 bekommt.

Für das "beste Ergebnis" würde ich dir trotzdem Oled ans Herz legen - preislich relativ gleich auf teilweise mit den besseren Lcd und wie für deine Anforderungen und Vorlieben gemacht
Aber eben dafür mit "Restrisiko"...
sedar
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Dez 2017, 10:33
Jau, Sitzabstand bleibt wie er jetzt ist. Beamer ist Quark und die Wand hinterm Fernseher ist ein Fenster ...

Ja, alles spricht für Sony XE90. Was für einen OLED 65er in der ähnlichen Preisklasse würdest du denn empfehlen? Oder meintest du damit die Samsungs?

Vor allem die HGB spricht mich eben sehr an. Habe momentan einen J6350 von Samsung, sehr gutes Gerät, gefällt mir bis heute total. Aber die Schwarzwerte und das leichte Clouding nerven doch.
VWGT
Stammgast
#30 erstellt: 07. Dez 2017, 10:47
Es gibt nur einen OLED in dein Preisbereich bei 65 Zoll das wäre der LG 65B7 oder C7
hotred
Inventar
#31 erstellt: 07. Dez 2017, 10:56
Da dir HDR wichtig ist, würde sich auf jedem Fall ein LG Oled anbieten - da dieser im Bezug auf HDR wohl am Besten abschneidet da er nicht nur alle HDR "Normen" unterstützt sondern auch eine sehr gute dynamische Konvertierung besitzt.

Also Lg 65B7/C7 - gab es gerade erst für 2222,- bei Amazon (C7) und Euronics (B7) in Aktion...

Ich denke der Preis wird auch wieder kommen.

Oder wenn es "schnell gehen soll" und möglichst günstig:

https://geizhals.eu/grundig-65-gos-9896-silber-a1732687.html

65Zoll Oled für 1999,- sofort verfügbar

Dazu am besten auch hier im Forum die Oled Threads lesen - im speziellen zu den Grundig dann in diesem Fall.

http://www.hifi-foru...id=311&thread=82&z=2


[Beitrag von hotred am 07. Dez 2017, 11:00 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Dez 2017, 11:56
Ok, habe mal durchgeschaut. Das wäre natürlich das nonplusultra-Modell für mich (also der LG C7). Sind aber auch, selbst mit Angebot, nochmal mindestens 500 € mehr als der Sony XE90, und dessen Schwarzwerte und Inputlag sollen ja ebenfalls extrem gut sein. Ich denke, ich settle und spare etwas Geld, wenn man immer weiter perfektioniert kann man ja auch nen Kleinwagenpreis bezahlen
hotred
Inventar
#33 erstellt: 07. Dez 2017, 13:01
sedar
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Dez 2017, 12:20
Nun spukt mir der LG OLED65B7D doch im Kopf rum. War heute bei Saturn und habe mir den und den Sony KD65XE9005 angesehen und mal verglichen. Klar, der Sony ist ein Wahnsinnsteil, aber der OLED ist natürlich das Mega-Gerät.

Erfahrungen mit dem Teil? Wie schlimm ist das temporäre Einbrennen wirklich? Wie lange hält der wohl? Die Probleme sollen ja besser geworden sein, aber länger als 5 Jahre hab ich da vermutlich keinen Spaß dran, oder?
hotred
Inventar
#35 erstellt: 08. Dez 2017, 13:17
Es kommt eben ganz auf dich und deine "Wünsche und Vorstellungen" an

Wenn du die Vorzüge vom Oled kennst und genau diese Vorzüge auch deinen Wünschen entsprechen - so wird die Wahrscheinlichkeit leider sehr groß sein das dich der Lcd nicht "voll zufrieden stellt"...

Das die Sony ausgezeichnete Tv sind und Preis/Leistung relativ gut dastehen steht glaube ich nicht zur Debatte...

Aber wenn du wirklich (wie ich) besonders auf die Vorteile die Oled bietet großen Wert legst - so würde ich mir an deiner Stelle zumindest einen nach Hause holen (online Kauf) und dort ausgiebig testen.

Der Oled trifft eben deine genannten Vorstellungen ganz genau - auch im Bezug auf HDR usw.

Ich glaube die Einbrennsache (es brennt ja nicht wirklich was ein - es kann nur passieren das im Extremfall einzelne Pixel unterschiedlich altern und deshalb Unterschiede sichtbar werden) eher überdramatisiert wird teilweise und in der Praxis scheint das nur in Ausnahmefällen ein wirkliches Problem zu sein...

Die Geräte haben ja für diesen Fall extra "Routinen" eingebaut die gegen derlei Effekt "ankämpfen" - so lange man den Tv nicht direkt nach der Nutzung vom Strom nimmt, die Einstellungen nicht zu sehr übertreibt und ein wenig Acht gibt sollte es keinen all zu großen Grund zur Sorge geben...

Es hat sich ja auch herausgestellt im Laufe der Zeit das manchmal auch offenkundig Geräte defekt waren und deshalb diese Fehler zu Stande gekommen sind - einen Defekt kann es immer geben, bei jeder Technologie.

Auch bei FALD Led Lcd wie den Sony XE90 kann es bei überwiegender Nutzung für Film durch die dauerhafte Anzeige der Balken dazu kommen das mit der Zeit bei 16:9 Bild die Bereiche der Balken heller erscheinen - da die Led dort weniger gealtert sind und deshalb dann heller sind (da dort auch kein Algo wie bei Oled arbeitet der hier gegensteuert)

Also 100% sicher ist man in der Hinsicht auch nicht mit einem Lcd
(besonders bei FALD - alles andere führt zu weit)

Also bevor du dir dann immer die Frage stellst ob nicht doch der Oled besser gewesen wäre > probier zuerst mal Oled

Wenn du aber eher der "Kopftyp" bist der dann ständig Angst hat das ja theoretisch was passieren könnte>nimm den Sony


[Beitrag von hotred am 08. Dez 2017, 13:20 bearbeitet]
sedar
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 08. Dez 2017, 15:00
Befürchte ich hab mich nun eh schon in den Oled verliebt.

Eine Frage noch zum LG: Ich habe das Bild als sehr gut und flüssig wahrgenommen, an Datenblatt steht aber, der hätte nur 50 Hz. Wasn da los? 😄 Geht mir vor allem um die 60fps der PS4Pro.
Dminor
Inventar
#37 erstellt: 08. Dez 2017, 15:39
Seit wann stehen denn in Datenblättern die nativen Angaben des Panels?
Nicht dass du am Ende die Frequenz der Netzspannung meinst....
sedar
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 08. Dez 2017, 16:49
Genau das hatte mich ja auch gewundert und deshalb frag ich. An einigen Stellen steht das unkommentiert, nur auf einer Seite als Bildwiederholfrequenz. Und das könnte ja jemand eingetragen haben, der den gleichen Denkfehler gemacht hat ... 😄
VWGT
Stammgast
#39 erstellt: 08. Dez 2017, 18:52
Alles gut der hat 100Hz
Matz71
Inventar
#40 erstellt: 09. Dez 2017, 11:34

sedar (Beitrag #34) schrieb:
Nun spukt mir der LG OLED65B7D doch im Kopf rum. War heute bei Saturn und habe mir den und den Sony KD65XE9005 angesehen und mal verglichen. Klar, der Sony ist ein Wahnsinnsteil, aber der OLED ist natürlich das Mega-Gerät.

Erfahrungen mit dem Teil? Wie schlimm ist das temporäre Einbrennen wirklich? Wie lange hält der wohl? Die Probleme sollen ja besser geworden sein, aber länger als 5 Jahre hab ich da vermutlich keinen Spaß dran, oder? :D




Bedenke aber das schlechteres Material auf dem OLED nicht so pralle ausschaut.
sedar
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 09. Dez 2017, 14:00
Da geht es vor allem um 24p, die stotterig aussehn, oder? Ich spiele tatsächlich zu 90% (wenn nicht mehr) Full HD und 4k zu, dürfte also nicht so problematisch werden. Würde mich trotzdem freuen, wenn du deine Bedenken ausführst oder einen Link hättest. :-)
hotred
Inventar
#42 erstellt: 09. Dez 2017, 15:24

Bedenke aber das schlechteres Material auf dem OLED nicht so pralle ausschaut.


Der Meinung war ich auch - aber seit ich sehr oft eine Sendung am Samsung KS anfange zu sehen und dann den Raum wechsle und am Oled weitersehe hab ich diese Meinung geändert - ich kann hier keinen Vorteil für den Samsung ausmachen.

Ich sehe aber auch nur HD (Sat) - was aber ja auch nicht immer was heißen muss bzgl. Qualität...


[Beitrag von hotred am 09. Dez 2017, 15:24 bearbeitet]
Yunjitzu
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Dez 2017, 16:25
Bissel mehr Geld ausgeben, Sony ZD9 kaufen, und glücklich über den besten non OLED TV sein des je gegeben hat
(Meine Meinung)

Ist mein erster Sony Fernseher, und den Xtreme Prozessor möchte ich nicht mehr missen ^^
hotred
Inventar
#44 erstellt: 09. Dez 2017, 17:05
Wäre sicher eine Überlegung wert grundsätzlich - aber der Sony ZD9 in 65 Zoll kostet mal eben 1200€ mehr als die günstigsten 65 Zoll Oled...

https://geizhals.de/sony-kd-65zd9-a1480749.html

Das ist auch genau der Punkt der Lcd in der Premium Klasse "das Genick brechen" wird oder bereits hat - die sehr hochwertigen Lcd sind zu teuer im Vergleich und haben auch so ihre "Problemchen"...

Der ZD9 ist sicher ein ausgezeichneter Tv - ist aber trotz allem durch seine begrenzten HGB Zonen Anzahl limitiert und kann deshalb in Hinsicht auf die Ausleuchtung nicht mit Oled gleichziehen da man eben teilweise mit Blooming rechnen muss...(Das Niveau ist aber natürlich sehr hoch )

Da stellt sich dann eben die Frage, ob man zb. 1000€ drauflegen soll um dann am Ende in dieser Hinsicht trotzdem nicht das selbe hohe Niveau zu erreichen (können)...

Wobei man hier aber natürlich fairerweise einen Sony A1 mit dem ZD9 vergleichen muss und die sind ja gleich teuer dann...

https://geizhals.de/sony-kd-65a1-a1590203.html

Aber ganz ehrlich, ICH würde da eher den A1 nehmen mit den ganzen Vorteilen der Sony Bildverarbeitung und Oled Technik vereint...
sedar
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Dez 2017, 20:09
Morgen XE90 für 1500 im Angebot bei Saturn. Zuschlagen?
duke33
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 09. Dez 2017, 20:42

sedar (Beitrag #45) schrieb:
Morgen XE90 für 1500 im Angebot bei Saturn. Zuschlagen?

Bei welchen Saturn??
VWGT
Stammgast
#47 erstellt: 09. Dez 2017, 20:55
interessiert mich auch
sedar
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Dez 2017, 22:33
sedar
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 09. Dez 2017, 22:40
Aber zurück zum Thema: Zuschlagen!!??!?!??
hotred
Inventar
#50 erstellt: 09. Dez 2017, 23:41
Das kannst nur du entscheiden...

Wenns kein Oled sein soll/muss - ist das ein sehr gutes Gerät für den Preis...

Andererseits sind die Oled preislich nicht mehr so weit weg...

DV gibt es bei XE90 nicht, beim XE93 und zt. den Oled schon.

Aber für 1500 sicher eine gute Gelegenheit bei 65 Zoll
hotred
Inventar
#51 erstellt: 10. Dez 2017, 08:52
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 55-65" UHD/HDR/100hz TV
indiestefan am 09.05.2017  –  Letzte Antwort am 10.05.2017  –  3 Beiträge
100Hz CMR.ich will echtes 100Hz, mindestens!
CarstenTuss am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  39 Beiträge
65 Zoll UHD HDR
EL-Loco am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 27.01.2017  –  23 Beiträge
4k UHD, HDR, 100hz Panel. Welcher ist besser
Atrino am 16.08.2017  –  Letzte Antwort am 25.08.2017  –  32 Beiträge
60-65", 100Hz, HDR fähig
ruffryder00 am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  10 Beiträge
UHD Fernseher in min. 65" gesucht
Soundlixx am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2017  –  44 Beiträge
60 - 65" mit echten 100Hz UHD Empfehlung
The_Komische am 18.05.2016  –  Letzte Antwort am 18.05.2016  –  3 Beiträge
Suche 65 Zoll UHD
Rooccat am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  2 Beiträge
Suche UHD Tv mit HDR
Artemiscz am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  19 Beiträge
55-65" UHD Curved HDR TV
Wiidesire am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.769 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedKlenah90
  • Gesamtzahl an Themen1.532.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.156.629

Hersteller in diesem Thread Widget schließen