Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Medienwand, Geräte in die Wand integriert

+A -A
Autor
Beitrag
crx129
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2008, 13:50
Hallo alle zusammen,

durch die Anschaffung eines neuen Fernsehgerätes, bin ich nun gezwungen, mir Platzmässig etwas einfallen zu lassen.

Hier die Ausgangssituation:
Wohnzimmerseite
http://hondapower.crxtreme.de/Wohnung/Panorama/Anlage_klein.jpg

Esszimmerseite
http://hondapower.cr.../Esszimmer_klein.jpg

Gesamtansicht


Meine Überlegungen gingen in die Richtung, dass ich kein extra Rack mehr haben möchte, sondern die bestehend Wand zu verlängern, und vorhandene Geräte dort zu integrieren.

Bauweise: geplant ist eine Konstruktion aus 10 oder 15 mm Spanplatte, verschraubt mit Winkeln. Die Spanplatten sind für all die Sachen gedacht, die nachher eh nicht mehr sichtbar sind, oder aber mit Putz überdeckt werden.
Für die Sichtflächen hatte ich an gewachste Pinie gedacht, da sowohl Esszimmer wie auch Wohnzimmer bereits Pinien-Möbel enthält.

Zur Veranschaulichung habe ich mal eine grobe Skizze gemacht, wie das ganze nachher aussehen soll.

http://img247.images...rnewohnzimmerpn0.jpg

http://img247.imageshack.us/img247/4638/ansichtseiteyy2.jpg

http://img247.images...benwohnzimmeryi2.jpg

http://img185.images...obenesszimmerfb3.jpg

http://img185.images...ntenesszimmerrb4.jpg

Durch die "Schaukästen" auf der Rückseite, komme ich im nachhinein noch wunderbar an sämtliche Kabel im inneren der Wand.

Und nun möchte ich gerne evtl. Kritik hören

Christian
crx129
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Dez 2008, 08:52
Hat denn keiner eine Kritik, oder Verbesserungsvorschläge?
31x angeklickt, und 0 Meinungen

Christian
anymouse
Inventar
#3 erstellt: 11. Dez 2008, 17:12

crx129 schrieb:
Hat denn keiner eine Kritik, oder Verbesserungsvorschläge?


Nö, das finden wohl alle okay.

Aber wenn Du unbedingt etwas hören willst:

  • Mach die Fächer der HiFi-Komponenten nach oben hin offen, dann haben die darüber mehr Belüftungsplatz. Dies gilt besonders für den Amp. Zu den seiten wäre auch nett, brauch aber nicht.
    (Wartungsklappe oder offener Boden können hilfreich sein, falls doch einmal etwas hineinfällt.

  • Ich fände die Kästen mit fester Größe etwas unflexibel.

  • Ich würde mich nicht trauen, die Löcher für die Komponenten derart millimetergenau auszusägen, dass keine Spalten zu sehen sind. Daher würde ich hier etwas großzügiger planen und an den Öffnungen einen kleinen Rahmen anbringen, der Spalten verschließt.

  • Falls die Komponenteneinsätze nich komplett durchgehen: An eine Stützkonstruktion im Inneren hast Du gedacht?
  • crx129
    Ist häufiger hier
    #4 erstellt: 11. Dez 2008, 17:58
    Endlich mal Verbesserungsvorschläge

    Danke für die Anregungen anymouse.

    • Eigentlich habe ich, wie hier vielleicht nicht ganz so gut zu erkennen, schon an die Entlüftung nach oben hin gedacht (32 Löcher je "Deckel" mit 3 cm Ø sollten schon so einiges an warmer Luft abtransportieren können)

    http://img247.images...benwohnzimmeryi2.jpg

    Eine Wartungsklappe ist in Form von der Rückwand der Gitarren, auf der Esszimmerseite geplant. Diese soll nicht fest verschraubt werden, sondern jederzeit zugänglich bleiben.

    • Ich hätte auch anstatt der vier kleinen Fächer, ein grosses machen können, und dass dann unterteilen können. Hauptaugenmerk dabei lag aber darin, die Geräte in die "Wand" zu integrieren, was bei einem grossem Fach, meiner Meinung nach, nicht so gut rüberkommt.

    • Die Bretter lasse ich mir eh alle auf Maß sägen, um genau das zu vermeiden. Mit "Hausmitteln" lässt sich nunmal nicht dermassen genau arbeiten, dass im nachhinein alles 100% passt.
    Ausserdem wird die Spanplatte nachher noch verputzt, einzig die Fächer bleiben sichtbar.

    • Die Einsätze sind so geplant, dass sie durchgängig sind. Allerdings soll das ganze nachher auch noch zusätzlich noch eine Stützkonstruktion erhalten. Aber das sind solche Sachen, die man erst in Angriff nehmen kann, wenn man direkt dabei ist. Nen paar Meter Konstruktionsholz liegen bei mir immer auf Lager



    Jetzt kommt erst mal das Problem auf, das ganze Material zu beschaffen. Beim Obi im Zuschnitt bekamen die gerade grosse Augen, als ich die Liste mit 84 Zuschnitten bei ca. 11 qm Holz vorgelegt habe. "da brauchen wir mindestens ne Woche für" schallte es über die Theke

    Bitte mehr Kritik, noch kann ich die Pläne umwerfen, und es ist noch nix bestellt

    Christian
    crx129
    Ist häufiger hier
    #5 erstellt: 03. Jan 2009, 12:08
    So, nach langer Zeit bin ich dann doch mal fertig geworden.

    Angefangen hatte alles mit einem Grundgerüst aus zugeschnittenen Spanplatten in 16 mm







    Dann wieder zum Baumarkt, Fichtenholz für die nachher sichtbaren Kästen zuschneiden lassen:







    Provisorisch verbaut:





    Für genügend Luft für die Geräte wurde auch gesorgt, sollen ja keinen Hitzetod sterben:









    Auch wenn die Kabel nachher nicht sichtbar sein werden, muss dennoch eine Gewisse Ordnung herrschen:











    Verspachtelt und grundiert, nimmt das ganze bereits Formen an:





    Eine nicht unerhebliche Herausforderung stellte sich mir, bei der Gestaltung der "Welle". Wie den Abschluss machen? Durch ein anderes Bauprojekt ist noch eine 4 mm Birken-Sperrholz-Platte übrig geblieben. Die Stärke von 4 mm war hart am maximum, was die Biegefähigkeit bei diesem Winkel angeht. Bewaffnet mit Hunderten von Nägeln sah das ganze dann nach ca. 2 Stunden so aus:





    Und wieder mal folgte eine Fahrt in den Baumarkt, dieses mal stand Putz auf der Einkaufsliste. In meiner Vorfreude hatte ich nicht wirklich lange Lust zu suchen, und nahm anstatt des empfohlenen Rondbandes von Knauf einen teuren Roll- und Kellenputz. Nach anfänglichen Zweifeln über die Haltbarkeit auf der grundierten Spanplatte, musste ich feststellen, dass dieser doch sehr gut gehaftet hat. Nach einer 2-täglichen Trocknungszeit folgte die zweite Schicht, um die Fliesbänder an den Übergängen der Spanplatten verschwinden zu lassen.
    Da ich noch nicht so wirklich mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden war, kam als dritte Putzschicht noch einmal eine Lage Rothband zum Einsatz.









    Nach einer Acryl-Session von bestimmt nochmals 2 Stunden, waren auch alle Übergänge zwischen Putz und sichtbarem Holz verschlossen. Auch der Wandanschluss zur bestehenden Wand wurde dadurch hergestellt. Noch "eben" schnell gestrichen, und das ganze nahm seine bisherige Form an.

    Blickrichtung vom Wohnzimmer, in Richtung Esszimmer


    Blickrichtung vom Esszimmer, in Richtung Wohnzimmer


    Blickrichtung vom Flur aus


    Frontale von der Couch aus


    Und im Anschluss noch ein Bild, des Ortes, an dem Subwoofer aus Platzgründen, sein Dasein fristen muss; neben der Couch. Klanglich, zumindest meiner persönlichen Meinung nach, nicht der schlechteste Platz

    Ja, das ist eine Vase, die auf dem Sub steht, und nein, sie scheppert nicht

    So, und nun löchert mich mit weiteren Fragen oder nachträglichen Verbesserungsvorschlägen

    Christian


    [Beitrag von crx129 am 03. Jan 2009, 18:12 bearbeitet]
    webjogi73
    Ist häufiger hier
    #6 erstellt: 03. Jan 2009, 18:41
    sehr schöne Arbeit. Das sage ich gerne auch noch mal an dieser Stelle.

    Was hat das Material gekostet, dass Du hier verarbeitet hast ? Mit welcher Software hast Du die Planungsskizzen erstellt ?

    Wäre es möglich die Frontansicht noch mal als gröésers Bild einzustellen ?

    Vielen Dank
    crx129
    Ist häufiger hier
    #7 erstellt: 03. Jan 2009, 18:45
    Material müsste ich mal ausrechnen, übern Daumen würde ich mal so ganz vorsichtige 200-500,- in den Raum schmeissen (da ich vieles immer noch hier rumliegen habe, von anderen Bauprojekten.)

    Die Skizzen habe ich alle mit FreeHand gemacht, von Macromedia.

    Und größere Bilder kann ich natürlich auch noch hochladen, dass würde dann allerdings erst morgen mittag passieren.

    Christian
    dk850
    Stammgast
    #8 erstellt: 03. Jan 2009, 18:47
    Saubere Arbeit, Respekt!

    papa-rene
    Stammgast
    #9 erstellt: 04. Jan 2009, 10:56
    sehr schöne arbeit, aber die blumen vor den gitarren gehen ja mal garnicht
    du hast zwar die lüftungslöcher in die boden gemacht, allerdings ist das rack komplett geschlossen, oder habe ich die öffnungen oben übersehen?
    crx129
    Ist häufiger hier
    #10 erstellt: 04. Jan 2009, 14:08
    Keine Sorgen papa-rene, das Grünzeug verschwindet dort wieder, sobald der Weihnachtsbaum nachher rausgeflogen ist

    Und Zur Entlüftung kommt noch ein Abluftgitter in das obere Brett von dem Turm, damit die warme Luft auch nach draussen kann.

    Christian
    thesolicitor
    Ist häufiger hier
    #11 erstellt: 04. Jan 2009, 14:20
    Schöne Arbeit, die glatt inspirieren kann .
    papa-rene
    Stammgast
    #12 erstellt: 04. Jan 2009, 17:25
    unser weihnachtsbaum ist schon am 1. gefallen
    crx129
    Ist häufiger hier
    #13 erstellt: 04. Jan 2009, 18:33
    So, hier mal eine Kostenaufstellung

    060,- Euro = Spanplatte, 16 mm, roh, zugeschnitten
    115,- Euro = Leimholzplatten, 16 mm, zugeschnitten
    015,- Euro = Winkel, 50 Stck.
    040,- Euro = Schrauben
    025,- Euro = Putz
    009,- Euro = Rotband
    ________________________

    264,- Euro

    zzgl. noch vorh. Material:
    Sperrholz, 120 x 60 cm,
    Konstruktionsholz (ca. 16 m),
    Nägel,
    Wandfarbe,
    Klebeband,
    Acryl (3x),
    Silikon (2x),
    Fliesen für den Sockel,
    Kabelkanäle (2 Stück, 120 cm lang)
    Haftgrund,
    .....

    Denke mal, dass realistisch die 500,- Euro schon ganz gut hinkommen.

    Christian
    papa-rene
    Stammgast
    #14 erstellt: 04. Jan 2009, 19:02
    is ja heftig, aber die fertige wand entschädigt
    crx129
    Ist häufiger hier
    #15 erstellt: 04. Jan 2009, 21:04
    XorLophaX
    Inventar
    #16 erstellt: 04. Jan 2009, 21:10
    richtig, richtig, richtig geil geworden!

    Da wird man ja richtig neidisch! Hast du echt super geil gemacht!

    Für den Raum denke ich ist das wirklich eine optimale Lösung gewesen! Un mobil ist sie im Prinzip ja auch noch!!
    crx129
    Ist häufiger hier
    #17 erstellt: 04. Jan 2009, 21:54
    Naja, was heisst mobil. Wenn man den Putz runterkloppt, dann ja

    Denke auch, dass es mit die vernünftigste Lösung für den Raum war. Aber jetzt kommen erstmal noch die Kleinigkeiten, die richtig ins Geld gehen :'( Licht, Licht und noch mehr Licht.

    Christian
    XorLophaX
    Inventar
    #18 erstellt: 04. Jan 2009, 22:15
    oha, die Wand ist ja richtig integriert worden, auch anhand der fliesen etc..

    das hab ich auf den kleinen bildern gar net so erkannt.. dachte es wäre mehr oder weniger "nur" rangestellt, bzw evtl noch verbunden..

    aber so ist es ja noch besser..
    darb
    Stammgast
    #19 erstellt: 05. Jan 2009, 13:30
    Top!
    dachfix
    Ist häufiger hier
    #20 erstellt: 10. Jan 2009, 12:31
    Hallo Christian,

    sehr, sehr schöne Arbeit. Endlich mal was anderes als der High-Tech Schnick-Schnack.

    Fügt sich hervorragend in die Umgebung. Finde die organische Linienführung sehr angenehm.

    Grüße,
    Carsten
    crx129
    Ist häufiger hier
    #21 erstellt: 10. Jan 2009, 14:03
    Danke für die ganzen Blumen ;-)

    Ich wollte halt eine Lösung, die die Geräte in die Wohnung und passend zu den anderen Möbeln, integriert. Einen Raumtrenner, der die beiden Zimmer zwar begrenzt, aber nicht teilt. Das hier ist lediglich das Ergebnis daraus

    Viel schlimmer finde ich, dass es die Dioder von Ikea momentan nirgends zu geben scheint, ausser auf ebay
    Muss die Beleuchtung halt noch ein bisschen warten.

    Christian
    highspeed3
    Ist häufiger hier
    #22 erstellt: 10. Jan 2009, 15:03
    Hallo crx129,
    schliesse mich den Lobeshymnen der anderen an - echt tolle Arbeit.
    Tip zu den LED-Leisten: falls ihr einen Hornbach-Baumarkt in der Nähe habt, dann schau doch mal dort vorbei. Hatte kürzlich in einem Prospekt von denen solche Teile in unterschiedlichen Varianten gesehen. Alternativ hat auch http://www.pearl.de ähnliche Teile.
    Für beide Sachen gilt: frag' mich bloss nicht wie die Teile heissen
    Gruß
    feifelm1983
    Ist häufiger hier
    #23 erstellt: 12. Jan 2009, 21:51
    Hammer Super toll, es passt sehr gut, als wäre es schon immer da :-) Wirkt realistich :-) KÖnntest ja noch ein lautlosen Pc einbauen mit Touchscreen (später den Touchscreen) und versuchen alles damit steuern zu können :-)
    crx129
    Ist häufiger hier
    #24 erstellt: 12. Jan 2009, 22:01
    So ähnlich ;-) der Mac Mini soll noch in der Wand einziehen ;-)

    Christian
    feifelm1983
    Ist häufiger hier
    #25 erstellt: 12. Jan 2009, 22:09
    aha aha was wäre dann dmait möglich?

    Wenn Ich fragen darf wie alt bist du? Woher hast Du die tolle Wohung?
    crx129
    Ist häufiger hier
    #26 erstellt: 12. Jan 2009, 23:16
    Naja, alt ist übertrieben ;-) 32 Jahre jung

    Und die Wohnung war ein totaler Glückstreffer ;-) aber bisher leider nur eine Mietwohnung.

    Christian
    feifelm1983
    Ist häufiger hier
    #27 erstellt: 12. Jan 2009, 23:18
    Achso , hab dich nicht so alt eingeschätzt :-)

    Bin zwar jünger aber naja :-) Dann halte uns auf den laufende mit dem Mini Appel ^^
    fabinho85
    Stammgast
    #28 erstellt: 14. Jan 2009, 21:30
    Einfach nur schön. Wirklich sehr sauber. Schade nur dass ich meinen Raum nicht teilen kann, sonst hätte ich in den nächsten Semesterferien ein ernsthaftes Projekt angefangen
    crx129
    Ist häufiger hier
    #29 erstellt: 14. Jan 2009, 21:33
    Sei froh, dass du es nicht musst. Ich habe ca. 3 Jahre gebraucht, bis ich auf die Lösung gekommen.

    Intensiv habe ich mich jetzt bestimmt ein Jahr mit nem neuem Rack beschäftigt.

    Christian
    feifelm1983
    Ist häufiger hier
    #30 erstellt: 14. Jan 2009, 22:22
    3 Jahre für die Idee ^^ löl ^^ die Zeit lohnt sich ;-) ^^
    crx129
    Ist häufiger hier
    #31 erstellt: 14. Jan 2009, 23:38
    Der Ansatz für die jetzige Lösung kam mir, als ich die ersten Skizzen hier gepostet habe ;-)

    Wollte damit nur sagen, dass nicht immer die erste Idee, auch die beste ist. Habe bestimmt so 3-4 konkrete Pläne wieder über den Haufen geschmissen.

    Christian
    XorLophaX
    Inventar
    #32 erstellt: 15. Jan 2009, 09:53

    crx129 schrieb:

    [...]Habe bestimmt so 3-4 konkrete Pläne wieder über den Haufen geschmissen.
    [...]


    [...] Bis die scheinbar perfekte Lösung kam..

    Optisch finde ich es schlicht und pefekt integriert. Nicht so auffällig wie die meisten eigenbauten in aufallenden Farben und mit LEDs ect.. Bei dir ist der TV und die Komponenten der Blickfang und nicht wie bei vielen anderen eben, der selbstbau an sich..

    Mein Respekt und meine Hochachtung vor diesem m.M.n. perfekten Ergebnis, welches sich dem Raum anpasst und sich nicht davon abhebt..


    P.s: Meine einzige Anmerkung wäre: Dass ich die TV-Ecke etwas größer gemacht hätte, aber nur ein paar cm, dann würde es mit dem TV auch noch sehr gut aussehen und du hätest du Möglichkeit dir irgendwannn, wenn du es möchtest einen größeren TV dorthin zu stellen..
    Mit dieser größe der "TV-Ecke" hast du das nicht, da hast du schon die m.M.n. größt mögliche TV-Diagonle stehen die dort optisch hinpasst..


    [Beitrag von XorLophaX am 15. Jan 2009, 09:56 bearbeitet]
    crx129
    Ist häufiger hier
    #33 erstellt: 15. Jan 2009, 10:14
    Da gebe ich dir natürlich recht, direkt nen Stückchen breiter, um für die Zukunft vorzusorgen.

    Allerdings sind das so Sachen, wo man im Eifer des Gefechtes nicht dran denkt. Mein altes Rack hatte hatte ja nur ne Breite von 170 cm, nun bin ich bei 200 cm. bei einer Raumbreite von 350 cm wollte ich natürlich so nah wie möglich an dem alten Wert bleiben.

    Schlimm finde ich, dass man sich verdammt schnell an so nen großen Fernseher gewöhnt. Die ersten Tage dachte ich mir nur: wow, diese Größe ... und nun ist es nur noch nen Fernseher

    Abgesehen davon, kann ich aufgrund der Raumtiefe, bis zur Couch, eh nicht mehr viel größer gehen. Um ehrlich zu sein, sind die 42" schon zu viel.

    Christian
    XorLophaX
    Inventar
    #34 erstellt: 15. Jan 2009, 11:12
    Das stimmt wohl, nen TV wird schnell "klein"..

    Hatte vor kurzem noch nen 32" und jetzt hab ich nen 57", bei dem gleichen Abstand zum Sofa..

    Mittlerweile ist es schon nichts "besonderes" mehr.. könnte sogar noch größer..


    Aber bei einer Raumbreite von 3,50m kann ich nachvollziehen, dass du nicht mehr als 2,00m "verschenken" wolltest..

    Jedoch bei einem 42" Tv, da hätte ich mir vllt doch 20cm mehr gegönnt, weil 42" ist ja wirklich nicht sooo groß.. Hättest du nen 50" dann könnte ich vollkommen nachvollziehen, dass du keinen Kompromiss in Bezug auf die Raumbreite mehr eingehen wolltest, weil mehr als 50" ist ja nicht mehr soo gänig..

    Aber welche Abmessungen hast du denn zwischen den Komponenten?

    Weil wenn ich meinen 1,35m breiten TV und die ca 45cm breiten Komponenten nehme und dann noch je 5cm links und rechts vom TV und nochmal je 10cm links und rechts der Komponenten nehme, dann bin ich grad mal bei 2,10m ?!

    Das wäre ja im Anbetracht auf 15" mehr Diagonale verkraftbar gewesen?!
    crx129
    Ist häufiger hier
    #35 erstellt: 15. Jan 2009, 11:15
    Hätte, wäre, wenn ... wo warst du, als ich nach Verbesserungsvorschlägen gefragt habe? *gg*

    Hier nochmal die Maße
    http://img247.images...rnewohnzimmerpn0.jpg

    Christian
    fraster
    Inventar
    #36 erstellt: 16. Jan 2009, 16:58
    Wow, ich bin schwer begeistert, Christian. Mein absoluter Respekt - so etwas könnte ich niemals selbst bauen bei meinen zwei linken Händen...

    Was ich besonders gelungen finde, ist die Tatsache, dass sich die Trennwand super schön stilistisch in dein übriges Wohnambiente einfügt und dem mediterranen Stil treu bleibt. Wirklich top!

    Verbesserungswürdig finde ich ebenfalls die Beschränkung auf einen 42-Zoll-Fernseher, der ja bei 4m Sitzabstand alles andere als Heimkino-verdächtig ist. Ich selbst habe nur 3,20m Sitzabstand und plane bereits, beim nächsten Kauf von 42 auf 50 Zoll aufzurüsten.

    Leider habe ich diesen Thread zu spät entdeckt als dass ich mich in der Planungsphase dazu hätte äußern können. Dann hättest du nämlich die Hifi-Einschübe etwas mehr in Richtung Wand verschieben können, wodurch gerade soviel mehr an Platz für den TV-Stellplatz übrig geblieben wäre, dass du problemlos einen 50-Zöller hättest verwenden können, OHNE die Gesamtbreite der Anbauwand vergrößern zu müssen.

    Aber im Nachhinein nützt es sowieso nichts mehr. Es ist absolut toll geworden und für 42 Zoll sieht es einfach perfekt aus. Super! Und Danke für diesesn schönen, bebilderten Thread.
    crx129
    Ist häufiger hier
    #37 erstellt: 16. Jan 2009, 21:39
    Die Gerätschaften weiter Richtung Wand wollte ich ja nicht, aufgrund des Lautsprechers der dort seinen Platz findet ;-)

    Ursprünglich war ein 32" geplant ;-) dann im Laden ging es Knall es auf Fall .... Schritt nach Links .... der 37"er ist ja besser, noch nen Schritt nach links.... ohhh, ein 40" gefällt mir noch besser .....noch nen Schritt .... wow, 42" ist aber mächtig kurzer Blick nach ganz rechts, zum 32" ... Blick zum 42"er .... alles Entschieden.

    Aber ich denke mal, dass das jedem zweiten hier so oder so ähnlich mal ergangen ist

    Christian
    XorLophaX
    Inventar
    #38 erstellt: 16. Jan 2009, 22:51

    crx129 schrieb:
    Die Gerätschaften weiter Richtung Wand wollte ich ja nicht, aufgrund des Lautsprechers der dort seinen Platz findet ;-)

    Ursprünglich war ein 32" geplant ;-) dann im Laden ging es Knall es auf Fall .... Schritt nach Links .... der 37"er ist ja besser, noch nen Schritt nach links.... ohhh, ein 40" gefällt mir noch besser .....noch nen Schritt .... wow, 42" ist aber mächtig kurzer Blick nach ganz rechts, zum 32" ... Blick zum 42"er .... alles Entschieden.

    Aber ich denke mal, dass das jedem zweiten hier so oder so ähnlich mal ergangen ist

    Christian



    Jepp erst vor kurzem.. Wollte von dem 32er auf nen MAX 46er umsteigen..

    Jetzt hab ich nen 57er..


    Aber wie gesagt, das mit der Breite, irgendwas ist doch immer, wenn man mal ehrlich ist.. Von daher finde ich deine Arbeit wirklich perfekt! Besser hätte ich es niemals hinbekommen, ich zweifel sogar daran, dass ich es genauso gut hinbekommen hätte - eher nicht..
    papa-rene
    Stammgast
    #39 erstellt: 17. Jan 2009, 12:01
    hast du schon eine idee, wo du den mini unterbringen willst?
    ich wollte mir auch mal einen zulegen, aber dann kam alles anders, mein htpc wohnt jetzt in einem harman kardon avr 230 gehäuse
    crx129
    Ist häufiger hier
    #40 erstellt: 17. Jan 2009, 17:30
    Der mini kommt dann entweder in das untere, noch freie Fach, oder direkt unter den Fernseher, wenn die Wandhalterung dafür endlich mal angebracht ist.

    Christian
    XorLophaX
    Inventar
    #41 erstellt: 18. Jan 2009, 02:05

    crx129 schrieb:
    Der mini kommt dann entweder in das untere, noch freie Fach, oder direkt unter den Fernseher, wenn die Wandhalterung dafür endlich mal angebracht ist.

    Christian



    Willst du DIREKT unter den TV nicht lieber Platz für den Center lassen?!
    crx129
    Ist häufiger hier
    #42 erstellt: 19. Jan 2009, 07:15
    Stapel mal 5 CD's übereinander, dann hast du die Größe des Mini's vor dir liegen

    Selbst wenn ich den Center direkt unter den Fernseher packe, ist dort immer noch genug Platz für den Mini.

    Christian
    XorLophaX
    Inventar
    #43 erstellt: 19. Jan 2009, 15:51
    Naja, ok.. 5 CD`s ist ja jetzt net so die extreme Höhe..
    knX
    Inventar
    #44 erstellt: 21. Jan 2009, 10:31
    wollte nur auch nochmal sagen, die Mühe hat sich wirklich sehr gelohnt. Einfach sehr schön geworden.
    Man sieht aber natürlich auch dass DIY nicht immer unbedingt billig ist und es doch ordentlich ins Geld geht und auch tierisch viel Zeit kostet.
    Aber so etwas hat nicht jeder und ich kann einfach nur nochmals sagen, sehr schön integriert und einfach genial
    crx129
    Ist häufiger hier
    #45 erstellt: 21. Jan 2009, 11:03
    Mit den Kosten hält sich das ganze aber noch im Rahmen.

    Denn jeder, der immer wieder mal was selber baut, egal in welchem Bereich, hat den einen oder anderen Werkstoff/Material noch in der Ecke liegen.

    So ist es zumindest bei mir.

    Ausserdem war es doch schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben

    Christian
    CarstenIV
    Ist häufiger hier
    #46 erstellt: 21. Jan 2009, 16:44

    papa-rene schrieb:
    mein htpc wohnt jetzt in einem harman kardon avr 230 gehäuse


    Sorry für OT, aber gibt's da evtl. auch nen Bericht zu
    papa-rene
    Stammgast
    #47 erstellt: 22. Jan 2009, 09:13

    CarstenIV schrieb:

    papa-rene schrieb:
    mein htpc wohnt jetzt in einem harman kardon avr 230 gehäuse


    Sorry für OT, aber gibt's da evtl. auch nen Bericht zu :angel


    wenn interesse besteht, gern
    feifelm1983
    Ist häufiger hier
    #48 erstellt: 23. Jan 2009, 22:37
    Mich interessiert es :-) ^^
    crx129
    Ist häufiger hier
    #49 erstellt: 04. Feb 2009, 11:11
    So, nächste Woche wird sich erstmal um die Beleuchtung gekümmert ;-) Irgendwie will der Urlaub ja genutzt werden.

    Das ein oder andere Gerät wird auch noch Einzug halten.

    Christian
    feifelm1983
    Ist häufiger hier
    #50 erstellt: 04. Feb 2009, 15:25
    Na wir sind gespannt was am Ende heraus kommen wird :-) Viele Bilder :-)
    faeka
    Ist häufiger hier
    #51 erstellt: 13. Feb 2009, 21:37
    deine wand ist der eindeutige beweis dafür, das hifi nicht nur auf high-tech-ständer spaß machen kann
    Suche:
    Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Medienwand II, Geräte in die Wand integriert
    crx129 am 13.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2019  –  31 Beiträge
    Selbstbau medienwand
    Maennerzimmer am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  14 Beiträge
    Hilfe beim Bau einer Medienwand
    crasher2k am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  2 Beiträge
    Drehbare TV-/ Medienwand - Woher Beschläge
    christianbeutel am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  2 Beiträge
    Hilfe beim Bau einer Medienwand
    virtualreality am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  3 Beiträge
    Medienwand III - nix mit integrierten Geräten
    crx129 am 15.10.2019  –  Letzte Antwort am 16.10.2019  –  2 Beiträge
    Plasma/Medien Wand Hilfe/Tipps
    Zubbler am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  4 Beiträge
    [Hilfe] Seitliche Abstand der Geräte zur Wand
    StillPad am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  3 Beiträge
    Medien Wand Selberbau Hilfe bei der Materialwahl
    Blackbone am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge
    In die Wand damit
    renegadeX am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  10 Beiträge

    Anzeige

    Produkte in diesem Thread Widget schließen

    Aktuelle Aktion

    Partner Widget schließen

    • beyerdynamic Logo
    • DALI Logo
    • SAMSUNG Logo
    • TCL Logo

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder873.523 ( Heute: 3 )
    • Neuestes MitgliedMarioexada
    • Gesamtzahl an Themen1.456.240
    • Gesamtzahl an Beiträgen19.703.176

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen