Kleine, mobile Box

+A -A
Autor
Beitrag
stego87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mai 2011, 12:49
Hallo,
nachdem der 1. Mai rum ist und wir ohne Musik gewandert sind habe ich beschlossen mir auch so eine mobile Box zu bauen. Ich habe mich etwas in das Thema eingelesen und habe gewisse Vorstellungen bekommen:

- nicht zu groß bzw. zu schwer und teuer
- entweder 1x 17cm LS Visaton BG17 oder 2x 10cm Visaton Fr 10
(wo ist der genaue unterschied zw. 8 ohm und 4 ohm was ist vorteilhafter?)
- wenn ich nur einen Lautpsrecher verwende will ich das Stereo-Signal über 2x 10k Ohm Widerstände zu einem Mono-Signal zusammenführen
- wie kann ich es Bewerkstelligen, dass die Batterie gleichzeitig aufgeladen wird und ich Musik abspielen kann?

Als Teile habe ich mir jetzt mal folgendes rausgesucht:
Verstärker
Batterie
Lautsprecher
Ladegerät
Voltmeter
Betriebs-LED
Widerstände
Klinkenbuchse
An/Aus Schalter

Gerade beim Verstärker bin ich mir nicht sicher ob der Ok ist mit dem Chipsatz "Advanced TA2020 chip".
Die LED kann ich ohne Probleme mit in den Stromkreis einbauen, oder?
Der Schalter passt auch mit den 10A?
Sicherung habe ich jetzt noch nicht aufgeführt, nehme dann eine mit 10A.
Was für Kabel sollte ich verwenden? 2,5mm Querschnitt ist das OK?
Wie schließe ich das Ladegerät am bequemsten an? Mit Bananensteckern?


[Beitrag von stego87 am 02. Mai 2011, 12:52 bearbeitet]
stego87
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mai 2011, 09:58
Bzgl. der geschätzten Laufzeit bei einem 7,2Ah Akku:

Der Verstärker hat maximale Leistung von 12W @ 8 Ohm bei einer Effizienz von 88%, d.h. die reelle Leistungsaufnahme beträgt ~14 W. Das macht dann bei 12V nach P=U*I 1,16A und bei einer Kapazität von 7,2Ah eine Laufzeit von 6,2 Stunden bei Volllast?

Natürlich unbeachtet von dem Spannungsverlauf vom Akku beginnend bei 13,8V und anderen Verbrauchern (Voltmeter).

Sehe ich das richtig?
Vdub75
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mai 2011, 15:03
ja die Laufzerit bei mittlerer Lautstärke würde ich auf ca. 8-10 Stunden schätzen.

Die LED schaltest du am besten in Reihe mit dem Remote-Kanal des Verstärkers

Mono BG17 würde ich sagen wenns klein sein soll! da kannste das ganze als Würfel mit 20-25cm Kantenlänge auslegen.

Deine Bauteilauflistung sieht gut aus. 8Ohm heißt, der Versätrker gibt nur die halbe Leistung ab, die er an 4 Ohm abgeben würde, das wären in deinem Fall ca. 12 Watt, dat reicht.

Schutzgitter und Tragegriff nicht vergessen!
stego87
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2011, 14:11
Danke schonmal. Gibt's eigentlich passende LS-Gitter für den Visaton BG17 bei reichelt.de? Habe da nix gefunden und ich würde ungern extra deswegen nochmal bei pollin.de bestellen.

Wie sieht's aus mit einem Bassreflexrohr. Ist das ein Muss oder ein Kann? Oder ein "braucht man nicht"?
DjDump
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2011, 14:56
Noch viel kleiner gehts aber mit dem fr10, oder beliebigen 4zöllern. Einen Quader mit 30x10x10 innenkantenlänge ist bequem drin. Macht so laut,dass man die musik noch 150m weit hört, läuft auch an einem 7,2Ah bleiakku. Klanglich natürlcih, gerade bei höheren lautstärken, nicht so gut wie der bg17, da gehäuse einfach klang macht.

Lg, Leo
stego87
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2011, 15:08
Preislich sind die ja genau so teuer wie der BG 17, und dann würd ich 2 nehmen das wäre mir dann denke ich zu teuer.

edit: Habe die bei reichelt.de gefunden: http://www.reichelt....59bb699dd4229d2915e2

Die gibt's einmal in 4 Ohm und 8 Ohm Ausführung, welches wäre denn bzgl. Akkulaufzeit und Lautstärke der beste Kompromiss sollte ich mich für die entscheiden?
Und mach der Wirkungsgrad von 86db gegenüber den 93db vom BG17 viel aus?

Und was wäre mit dem Modell R10S?Hat einen Wikrungsgrad von 90db


[Beitrag von stego87 am 09. Mai 2011, 15:27 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2011, 16:39
Ich habe schon sehr gute erfahrungen mit denen hier gemacht, trotz des sehr geringen wirkungsgrades.
Den Bg17 könntest du auch in einem sehr kleinen Gehäuse von ca 17x30X6cm innen verbauen. Da kommen dann zwar keine basswunder raus, aber für draußen und zum wandern ist das ja auch egal.
Den R10s kannst du denke ich vergessen, der wäre maximal als mitteltöner zu gebrauchen.

Wenn es eine 4ohm version gibt, würde ich immer die nehmen (zumindest bei tragbaren systemen)

Lg
stego87
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Mai 2011, 10:41
Wie sieht das eigentlich aus wenn ich 2 Lautsprecher einbaue, verdoppelt sich dann auch der verbrauch? Eigentlich ja logisch.

Achja, und ich will noch ein Poti für die Lautstärkeänderung einbauen. Was brauche ich denn für eins? Und das löte ich in das Klinke bzw. Cinchkabel?


[Beitrag von stego87 am 15. Mai 2011, 11:50 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2011, 12:57

Wie sieht das eigentlich aus wenn ich 2 Lautsprecher einbaue, verdoppelt sich dann auch der verbrauch?


IdR ja.


ich will noch ein Poti für die Lautstärkeänderung einbauen


Normal sind entweder 10k oder 47k.
Den baut man einfach i-wo zw mp3-player und verstärker.

Was für einen Verstärker verbaust du jetzt?
Nimmst du den BG17 oder einen anderen. Je mehr infos du uns gibst desto besser können wir dir helfen.

Lg, Leo
stego87
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Mai 2011, 13:17
Hab' mir den Lepai LP-2020A+ bestellt.

Lautsprecher weiß ich noch nicht genau, entweder 1x Visaton BG17 oder 2x 10cm Lautsprecher. Da bin ich mir noch nicht sicher.

Und Poti einen logarithmischen oder linearen? Was ist der Unterschied zwischen einem 10k oder 47k Ohm Poti? Wenn ich 2 Lautsprecher habe nehme ich einen Stereo-Poti, sonst einen Mono-Poti?


[Beitrag von stego87 am 15. Mai 2011, 13:22 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2011, 14:06
Beim poti würde ich logatithmisch nehmen, linear ist eher unübich.

Was ist der Unterschied zwischen einem 10k oder 47k Ohm Poti?

Naja der widerstand. Welchen brauchst ist von verstärker zu verstärker unterschiedlich, vllt findest du über google was. Wenn du nichts findest, kauf beide Werte.

Wenn ich 2 Lautsprecher habe nehme ich einen Stereo-Poti, sonst einen Mono-Poti?

So siehts aus.
aKeshaKe
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2011, 14:39
wo hastn den lepai gefunden ?

habe vor 2 tagen nach schnellerem shipment gesucht aber jetzt schon den aus hongkong bestellt.
ist zwar die ältere version welche du ausgesucht hast aber das wär mir egal bei dem preis und express shipment möglichkeit...

damn


wozu ein poti wenn du doch die schöne lepai blende hast ?
einfach ein viereck im holz aussägen/schleifen, amp ran, zuschrauben und abdichten.


[Beitrag von aKeshaKe am 15. Mai 2011, 14:40 bearbeitet]
stego87
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mai 2011, 14:43
weiß noch nicht genau wie ich es im Endeffekt machen will, wollte mir nur schonmal die Möglichkeiten klar machen.

den lepai hab' ich bei ebay.com gefunden eben über den suchtitel.
stego87
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Mai 2011, 16:31
hab jetzt auch mal ein modell gemacht
der würfel hat einen kantenlänge vom 200mm, und der lautsprecher ist ein visaton bg17, in der mitte die batterie und ganz rechts der verstärker den ich evtl. dann an der rückseite befestige oder so

box
bad-alti
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Mai 2011, 11:13
Ich glaube Vdub hat genau mit deinen Maßen und dem BG17 solch eine Box realisiert... Hau den doch mal an
http://www.hifi-foru...m_id=118&thread=1666

Edit: Ah ne, ich seh gerade seiner ist größer... Aber der hier ist genau dein Ding:


Klappradkriecher schrieb:
Proudly presenting you "The Cube"

Nach ewigen, oftmals fehlgeschlagenen Basteleien mit verschiedensten
Lautsprecherchassis, Gehäusen, Akkutechnologien, endstufen usw. ist es mir gelungen,
eine Box zu bauen, die meine Erwartungen erfüllt^^.





Die Abmessungen sind gering, der Pegel kann sich aber
durchaus sehen lassen, in Räumen werden sogar halbwegs
anständige Tiefen erreicht ;-).
Die Laufzeit ist schier ewig, konnte sie noch nicht genau
ermitteln^^, schätze aber ca. 10 std.

Nun zu den Daten:

Die Abmessungen betragen ziemlich genau 20x20x20cm
Das Gehäuse besteht aus 8mm Schichtholz, verdammt leicht
aber auch sehr steif
Im herzen werkelt eine mcfun "300 watt" Endstufe, schätze
den Output mal auf ca. 20-25 Watt^^
Als Chassis kommt ein Visaton BG17 zum Einsatz
Befeuert wird das Ganze von einem umgebauten Laptop akku,
habe sehr gute Erfahrungen mit diesen "energiebündeln" gemacht.
Sehr leicht, schnell ladbar, hohe Kapazität und Spannungs-
stabilität ;-).

Oben sind angebracht:

Eine Spannungsanzeige (Rot beleuchtet), Li-ion Akkus nehmen einem ne Tiefentladung recht übel .

Die Bedienelemente der Endstufe, sowie der Input.

auf der anderen seite ein weiterer LS output, zudem noch ein
Spannungsinput falls der Akku mal an seine Grenzen kommt.

Zum schluss noch der ein-aus Schalter und das "Schalterschloss",
mit diesem kann ich den Akku vom Cube "entkoppeln" und so
einen weiteren Akku anschliessen :-).

Danke an jeden der meine Geistigen ergüsse bis hierher durchgelesen hat

Gruss

Max


[Beitrag von bad-alti am 16. Mai 2011, 11:16 bearbeitet]
Vdub75
Stammgast
#16 erstellt: 16. Mai 2011, 11:46
genau die war aber mein vorbild :-D
stego87
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Mai 2011, 21:17
die sieht doch schonmal top aus!

btw: Schaltplan passt soweit?
schaltplan
Ist nur das Ladegerät und die evtl. externe Stromversorgung für den Verstärker noch nicht drinne.
DjDump
Inventar
#18 erstellt: 17. Mai 2011, 11:58
Also die LED braucht auf jeden fall noch einen Vorwiderstand (es sei denn du hast eine 12V led, oder schaltest 4 normale in reihe)
stego87
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Mai 2011, 12:43

DjDump schrieb:
Also die LED braucht auf jeden fall noch einen Vorwiderstand (es sei denn du hast eine 12V led, oder schaltest 4 normale in reihe)


Ja, hab' mir eine mit Vorwiderstand ausgesucht.
stego87
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Mai 2011, 08:35
Drei Fragen habe ich noch:

1. Was würdet ihr unter "Power Adapter" verstehen?
2. Wie mache ich das Holz Wetterfest?
3. Welcher Eckenschutz ist zu empfehlen? Von den Plastik-Dingern bei Thomann.de von Adam Hall habe ich auch schlechtes gelesen.

Sonst steht soweit alles, werde einen Würfel mit 200mm Kantenlänge innen und einem BG17 bauen. Werde das Projekt hier nachher begleiten.
Vdub75
Stammgast
#21 erstellt: 19. Mai 2011, 08:56
holz mit kunstharzlack streichen
metallecken verbauen
stego87
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Mai 2011, 09:14

Vdub75 schrieb:

metallecken verbauen

hab ich mir auch schon gedacht nur ich finde keine vernünftigen
aKeshaKe
Inventar
#23 erstellt: 19. Mai 2011, 09:26
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT


die sind sehr gut, hab ich auch... nur die einbauschale aus stahl ist viel zu massiv ums zu bearbeiten.
stego87
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Mai 2011, 12:16
Ok schau ich mir mal an:

Mal ein Statusbericht zum Verstärker:
Am 8.5 bestellt, am 13.5 verschickt und heute am 19.5 angekommen.
Und der Power Adapter ist nur ein blödes Kabel, kein Netzteil
King-Dyeon
Stammgast
#25 erstellt: 19. Mai 2011, 14:23

stego87 schrieb:

Mal ein Statusbericht zum Verstärker:
Am 8.5 bestellt, am 13.5 verschickt und heute am 19.5 angekommen.
Und der Power Adapter ist nur ein blödes Kabel, kein Netzteil :(

Whaaat?
Warum geht das so schnell bei dir?
Wie meinst du das, dass es nur ein blödes Kabel ist und kein Netzteil?
stego87
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Mai 2011, 14:37

King-Dyeon schrieb:

Wie meinst du das, dass es nur ein blödes Kabel ist und kein Netzteil?

http://www.abload.de/image.php?img=imag01992nyk.jpg

Das halt.
bad-alti
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Mai 2011, 14:57
Das steht soweit ich weiß in jeder Beschreibung! Aber du brauchst das Netzteil doch eh erstmal nicht, es soll ja mobil werden richtig?!

Wenn die Kabelendeb beschriftet sind mit + und - schliesste die einfach nur an den Akku... Notfalls mit einem Multimeter prüfen wo + ist!
stego87
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Mai 2011, 15:37

bad-alti schrieb:
Das steht soweit ich weiß in jeder Beschreibung! Aber du brauchst das Netzteil doch eh erstmal nicht, es soll ja mobil werden richtig?!

Wenn die Kabelendeb beschriftet sind mit + und - schliesste die einfach nur an den Akku... Notfalls mit einem Multimeter prüfen wo + ist!


Naja hatte das deswegen bestellt damit ich die Box auch mal so nutzen kann bei Partys oder so.
Egal seis drum, war günstig.

btw:
Hatte jetzt mal 2 Boxen an dem Verstärker, eine billige mit 15W @ 8 Ohm und eine Heco Victa 200 mit 60W @ 4 Ohm und die waren schon eine ganze Ecke lauter.


[Beitrag von stego87 am 19. Mai 2011, 15:48 bearbeitet]
stego87
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Mai 2011, 18:22
Ich will ja eine Hohlsteckerbuchse zum Anschluss eines Netzteiles an den Verstärker einbauen.

Nun habe ich 2 bei Reichelt.de gefunden.
Nun die Frage: Warum kann die billigere 3A bei 12V ab und die höherwertige nur 0,3A bei 30VDC ?
Kann ich ja dann nicht verwenden oder?


[Beitrag von stego87 am 24. Mai 2011, 18:23 bearbeitet]
stego87
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Mai 2011, 08:46
Hab' jetzt mal mit Boxsim rumgespielt mit dem was ich mir ausgedacht habe (würfel mit 22cm kantenlänge und 8l volumen) und bekomme folgendes raus:
Unbenannt

Was sagt mir das jetzt?


[Beitrag von stego87 am 30. Mai 2011, 08:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mobile Box Visaton BG20 Alternative?
*PeterLustig* am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  2 Beiträge
Kompakte mobile Mono-Box
godspeed40k am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  29 Beiträge
Mobile Box: Visaton bg17 um Subwoofer erweitern
ollimende am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  20 Beiträge
Tipps für mobile Anlage - 2x Visaton BG20
FahrradAnlagenKonstrukteur am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  10 Beiträge
Mobile Box/ 'Stereo zu Mono' - Problem
-/Nighthawk/- am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  4 Beiträge
Kleine Mobile Box bauen
maf1992 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  4 Beiträge
Erste Mobile Box
MrGreendisk am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  33 Beiträge
kleine mobile Mono/Stereobox
Wolves am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  7 Beiträge
"Kleine" mobile Musik Box
Wiedy92 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  14 Beiträge
Mobile Box so umbauen?
Geggo am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedLaugenmann
  • Gesamtzahl an Themen1.423.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.310

Hersteller in diesem Thread Widget schließen