Meine Festivalbox

+A -A
Autor
Beitrag
zykooo
Inventar
#1 erstellt: 10. Aug 2011, 09:12
Hallo zusammen,

nachdem ich mir hier mitlesender Weise einige Inspirationen geholt habe, möchte ich euch nun auch gern meine Festivalbox im aktuellen Stand vorstellen.

Verbaut sind:
- mac audio pro flat 16.2 (waren vom alten Auto über)
- Blei-Vlies-Akku, 12 Volt, 26 Ah
- 300W Auto HIFI Verstärker Endstufe BlackStar 300
- KFZ USB Einbau Steckdose

eine Sicherung, ein Kippschalter
und knapp 1qm Multiplex, 18mm stärke

Multiplex ist natürlich alles andere als günstig und leicht, aber eben auch sehr robust und für mich auch vom Sound her überzeugend.
Da es bis Donnerstagabend dauerte, bis alles beisammen war und es Freitagmittag losgehen sollte, musste die V1 dann auch recht schnell zusammengezimmert werden. Zwei Schubladengriffe als Tragegriffe, die Schlaufe einer Supermarkt-Tragetasche zum Öffnen und ab dafür. Ein Loch für das Chinch-Kabel nach außen, der Rest innenliegend. Es musste halt schnell gehen. Dann noch etwas Lack drauf, der noch rumflog, lichtgrau.

Hier das Ergebnis nach 3 Tagen Festivalbeschallung und viel Spaß:
215156_264528396906599_100000483230523_1124632_2468729_n
Der Akku hielt trotz ca. 15-20 Stunden Musik und Handyaufladen prima durch. Der Sound ist fett, eher macht der Verstärker schlapp, als die Boxen.

Und wir diskutieren bereits die Erweiterungen für V2.
Die Schalter und Anschlüsse wollen wir gerne innen in einen Zwischenboden legen, damit sie geschützt bleiben. Dann sollen es richtige Boxengriffe werden und evtl. doch ein Kantenschutz. Oben vielleicht gepolstert, als Sitzgelegenheit. Beleuchtung soll auch noch kommen. Über eine Bassreflexöffnung denken wir auch noch nach.

Ich freue mich über Kommentare oder Anregungen.
lolo_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Aug 2011, 19:32
Warum zur hölle isch da n schniedel drauf
audiophobus-o-philius
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Aug 2011, 07:43
der penis ist der hammer hab derbe gelacht !
zykooo
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2011, 14:03
das passiert halt, wenn gute musik und bier im spiel sind - es war irgendwie klar, dass da irgendwann ein riesiger penis drauf ist. da es nur eine schnelle lackierung war, machts auch nix, wird eh nochmal gerollt.
zykooo
Inventar
#5 erstellt: 16. Okt 2011, 22:54
und es geht weiter.
der deckel ist zwischenzeitlich mit kunstleder bezogen, der rumpf folgt, sobald die aussparungen für die griffe und dieses ding ausgesägt sind:

panel

ein schalter für den amp, einer für beleuchtung. buchsen fürs aufladen.

boxengriffe, kantenschutz und füße liegen bereits bereit.

beleuchtung könnte ich auch soweit machen. ich weiß aber noch nicht, wie ich das realisiere. unterbodenbeleuchtung? hübsch aber sinnfrei. innenbeleuchtung? mal sehen. ich bin für vorschläge offen.


hilfe bitte:
noch völlig unklar ist mir, wie ich den batterieladestand anzeige. ich lese immer wieder was von voltmeter, muss aber gestehen, dass sich mir das nicht erschließt.
ich dachte bisher: akku 12v, 26ah. 12v kommen da raus, 26ah lang gibt das ding strom. heißt ich bräuchte was, um anzuzeigen, wieviel von den 26ah noch über sind. das wäre dann doch ein amperemeter. hier lese ich aber immer wieder, dass alle voltmeter verbauen. warum?
audiojck
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2011, 00:10
Zur Voltanzeige:
Die Spannung der Batterie sinkt mit sinkendem Ladezustand. Wenn die 12 Volt Batterie voll ist liefert sie ca. 14 Volt, sobald die Spannung unter 12 Volt fällt ist empty.
Ein Ameremeter würde nur den aktuell fließenden Strom messen. Ein Kapazitätsmessgerät, dass live anzeigt, wie viel Dampf noch da ist, gibt es nicht.
zykooo
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2011, 16:52
ahh. okay. einleuchtend.

habe gerade leder gekauft. die tage gibts mehr fotos.
zykooo
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2011, 21:37
so, wie versprochen, work in progress-bilder. ich hoffe, es interessiert.

nach dem festivaleinsatz mussten auf jeden fall die schubladengriffe weg. dafür sollten richtige boxengriffe her. auch der an/aus-schalter und der usb-stecker flogen innen lose rum. der lack inklusive riesen-genital war natürlich auchnur eine behelfslösung.

also wollte ich erstmal mattschwarz lackieren. da der lack aber eine fürchterliche qualität hatte, habe ich mich auf das besonnen, was ich sonst auch gemacht hätte - beziehen.

hier also bilder vom aktuellen arbeitsstand.

der hundsmiserable lack, abgeschliffen und die großen boxengriffe sowie die schalterplatte eingepasst.
321172_301679056524866_100000483230523_1273653_1397871765_n

der bereits bezogene deckel mit lasche, testweise eingelassen.
294806_301692303190208_100000483230523_1273665_192410693_n

innenansicht: öffnungen für die lautsprecher, griffe sowie die schalterplatte. die ikea-winkel fixieren den akku.
294524_301749206517851_100000483230523_1273865_1107509128_n

rundum beledert und den deckel aufgesetzt. man sieht, die kanten sind nicht 100% sauber, das macht aber nix, weil noch kantenschoner draufkommen.
312848_301760419850063_100000483230523_1273877_122625389_n

griffe montiert, schalterplatte eingepasst
316502_301773036515468_100000483230523_1273891_792283275_n

jetzt sieht es schon fast wieder nach box aus...
298388_301785649847540_100000483230523_1273905_1567023122_n

und vorm schlafen gehen ein kleiner probelauf mit losen komponenten. klingt super, aber subjektiv kickt der bass mehr, wenn die box einen spalt offen ist. werde also doch ein bassreflexrohr verbauen.
300313_301970009829104_100000483230523_1274456_536456144_n

heute abend schaffe ich hoffentlich den boden inkl. füße und kantenschutz sowie das bassreflexrohr.

dann muss ich mir überlegen, wie ich das mit den chinch- und usb-anschlüssen mache. verlege ich sie extern, sieht das definitiv besser aus. verlege ich sie aber intern, kann man das handy auch reinlegen und die box rumtragen.

wenn es fragen geben sollte, her damit.
anregungen natürlich auch gerne.


[Beitrag von zykooo am 19. Okt 2011, 09:27 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#9 erstellt: 20. Okt 2011, 14:21
Nett.

Extern hat den Vorteil, das man schneller mal ein Lied weiterschalten kann. Intern ist das Handy/Player natürlich besser geschützt gegen unbefugten Zugriff, Diebstahl, Feuchtigkeit.
zykooo
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2011, 21:13
ich hab mich jetzt dazu entschieden, chinch-buchsen anzubringen. die führen ein kabel nach drinnen an die buchsen der endstufe. dadurch kann man entweder eine audioquelle außen anschließen oder innen das kabel tauschen. volle flexibilität. und hoffentlich weniger zerscheuerte kabel.
ich bin nur zu doof zum löten.
aKeshaKe
Inventar
#11 erstellt: 23. Okt 2011, 13:30
löten ist doch echt kein ding sofern du nicht dicke wurstfinger und zittern in den händen hast
zykooo
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2011, 15:17
ich hab das halt noch nie gemacht wird aber mal zeit.

so. hier nun endlich im einsatz.

302024_303761442983294_100000483230523_1281382_1807297864_n
audiojck
Inventar
#13 erstellt: 23. Okt 2011, 22:38
Sieht solide aus. Schön schön.
Gewicht? Hatte das schon jemand gefragt? Kann man die so noch gemütlich tragen oder eher schon zu zweit?
zykooo
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2011, 12:40
danke. wir sind stolz.

ich besitze keine personenwage. aber allein der akku wiegt schon ca. 10kg. dazu das mpx-gehäuse und tamtam... 20kg bestimmt.
alleine tragen ist nicht komfortabel, zu zweit gehts aber super.
audiojck
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2011, 12:53
Jo, haben ne ähnliche Kiste in Arbeit. Ist auch eher was für größere Aktionen. Vielleicht mache ich mich aber demnächst mal an was kompaktes Wirkungsgradstarkes.
Ars_Vivendi
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2011, 09:34
Multiplex ist das leichteste Material im Verhältnis zur Stabilität, von daher hast nix falsch gemacht. MDF oder Span wäre schwerer. 650g/l zu ca. 450g/l, also 30% leichter.

Sieht übrigens echt Klasse aus. Hast dir richtig Mühe gegeben. Fast zu gut für so schlechte Elektronik und Lautsprecher. Aber wenn´s reicht ist ja ok.
zykooo
Inventar
#17 erstellt: 26. Okt 2011, 15:06
das mit dem gewicht freut mich zu hören.. span macht meiner meinung nach bei der verarbeitung auch überhaupt keinen spaß. mdf wäre die alternative gewesen, gut, dass wir das gelassen haben.

danke für das lob. ja, du hast schon recht. was speaker und verstärker angeht ist das ganze aber ja zum glück noch nach oben skalierber - wobei dann speaker zum volumen passen müssen und nicht umgekehrt, was auch etwas doof ist. aber aktuell ist die endstufe das schwächere glied in der kette...

ich schaue mich schon wieder um, was es da größeres / besseres gibt. habe noch zwei "große" endstufen aus dem car-hifi-bereich, vielleicht teste ich die mal. aber da dürfte der stromverbrauch exorbitant höher sein.

wenn du gute tipps hast, was bessere lautsprecher und endstufen (mit niedrigem verbrauch) angeht, her damit.
wobei ich die lautsprecher wirklich nicht schlecht finde. zwei-wege-speaker und der sound ist satt. die endstufe kriegt das nicht gepult.


[Beitrag von zykooo am 26. Okt 2011, 15:15 bearbeitet]
zykooo
Inventar
#18 erstellt: 20. Dez 2011, 10:24
gestern ging es los - die große partybox bekommt einen kleinen bruder! da ich wegen einem ikea-regalumbau acht regalbretter über hatte, lag es nahe, daraus einen würfel zusammenzuschrauben... ikea pressspan, aber kostet nix. einen satz lautsprecher hatte ich auch noch rumfliegen. es wird wohl wieder die mcfun und ein 4-7ah bleigel-akku. die kleine kiste soll diesmal etwas besser zu transportieren sein. sollte das kunstleder nicht reichen, würde ich diesmal gern mit boxenstoff verkleiden.

390395_340939929265445_100000483230523_1412022_911682834_n
zykooo
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2012, 17:00
Mir kribbelts wieder unter den Fingernägeln... ich will mehr

Hat wer (DjDump ? ) gute Vorschläge, was 'n Verstärker-Upgrade angeht? Und Speaker? Hab ja recht "viel" Innenvolumen...
zykooo
Inventar
#20 erstellt: 14. Feb 2012, 14:10
und weiter gehts:

zwischenzeitig ist die dayton dta-2 verbaut (ein riesen unterschied zur mcfun!) was auch die lautstärkeregelung angenehmer macht. der winzling sieht in der großen box komplett verloren aus. neben etwas aufräumen bei den kabeln ist nun erstmal die beleuchtung dran:

431168_381874351838669_100000483230523_1542082_542169823_n

vier weiße (wasserdichte) led-strips, so angebracht, dass sie jeweils nach außen strahlen. alles erstmal mit heißkleber befestigt, wird noch ordentlich befestigt.
als nächstes kommt das ganze an ein sound-to-light - modul. harharhar.

die kleine weiße kiste (s.o.) ist mittlerweile zerrupft (mit pressspan arbeiten ist grausam) und wurde zu der bierkiste.
DjDump
Inventar
#21 erstellt: 14. Feb 2012, 14:22
Hab den thread erst jetzt entdeckt
Schaut gut aus die Box. Es ist immer schön eine Entwicklung zu verfolgen.
Magst du mal ein Bild von der Box im dunkeln machen mit den LED streifen? Stell ich mir richtig geil vor

Bei Verstärkern kann ich dir so ziehmlich alles vom ebay shop "sureelectronics" empfehlen. Da habe ich zwar erst einmal bestellt (ein 2x20W modul), aber das ist so gut. Die Qualität ist schlichtweg perfekt.
2 x 50W. Der Nachteil ist halt die Versorgungsspannung von 24V.
Ansonsten gebrauchte Autoendstufen.
zykooo
Inventar
#22 erstellt: 14. Feb 2012, 15:59
danke, ich kann auch versprechen, dass sich hier noch so einiges tun wird. ich kann die finger nicht still halten...

was den verstärker angeht, hab ich mich für die dayton dta-2 entschieden (und für diverse türkise bassreflexrohre, du weißt schon ) war eine gute entscheidung.
den 2x15watt hier muss ich aber mal testen.

ich werde als nächstes die sound-to-light - geschichte einbauen und dann gibts bildmaterial und auch 'n video. die led-streifen (ebay hongkong) sind heller als erwartet...
zykooo
Inventar
#23 erstellt: 15. Feb 2012, 22:48
zeit für licht in action:
408849_385503208142450_100000483230523_1550991_207634640_n

und hier als video:
http://www.youtube.com/watch?v=LKX5psgDxDY

leider sind bild und ton asynchron, eigentlich blinkt es hübsch zum bass und nicht sinnlos bzw. zeitversetzt.
audiojck
Inventar
#24 erstellt: 15. Feb 2012, 23:44
Nett. Definitiv ein Eyecatcher unterm Pavillon ;-)

Edit: Ich merke gerade, dass ich schonmal gefragt habe -.-


[Beitrag von audiojck am 15. Feb 2012, 23:45 bearbeitet]
zykooo
Inventar
#25 erstellt: 18. Apr 2012, 17:56
es geht weiter.
wer zufällig meinen beitrag hier entdeckt hat, ahnt schon, was ich vorhabe.
http://www.hifi-foru...um_id=70&thread=6841
optionaler subwoofer-unterbau.

und da bräuchte ich mal hilfe beim denken.
mein plan ist, eine zweite box zu bauen für den sub.
der sub soll optional sein, quasi als sockel für die bisherige box fungieren und angeschlossen werden können, aber nicht müssen.

bedeutet auf jeden fall, dass die dta-2 wieder rausfliegt, dafür muss ein amp her, der 2.1 kann oder einen hoch/tiefpass... ich denke, ich muss dazu in den kfz--verstärker-bereich. oder gibt es da was niedliches kleines lautes class-d?

ja, was den amp und die trennung des frequenzbereichs angeht, bin ich noch (noch...) planlos.
daher wäre ich für tipps dankbar.
DjDump
Inventar
#26 erstellt: 18. Apr 2012, 18:08
Ich hatte mal den DYH 1220, zum testen als Passivmembran. Aber noch nicht mal dafür hat er getaugt... Wobei man bei 15€ auch nicht viel falsch machen kann..

Die Trennfrequenz kannst du ja an der Endstufe einstellen. Da würde ich gar nicht erst versuchen was auszurechnen. Ich denke du musst recht weit runter, da der Bandpass na nicht all zu hoch kommen wird.

Ein Class D modul ist mir nicht bekannt.
Autoendstufe zb die Magnat Edition Four. Hat wohl mehr Leistung, als das Chassis verträgt.
zykooo
Inventar
#27 erstellt: 18. Apr 2012, 20:34
das war einer dieser typischen spontankäufe von mir. chassis für 13€ inkl. versand, hey, her damit und mal testen. wenn es nicht gefällt, war das billiges lehrgeld, wenns cool ist aber nicht genug kracht, muss ein anderes 10"-chassis her.

die frage ist ja auch, wie das ganze mit den aktuellen chassis harmoniert, die sind ja tief-mitteltöner. was man car-hifi-lautsprechern aber outdoor eher nicht anmerkt. auch da bin ich am überlegen, diesen sommer noch auf die bg20 umzusteigen. mal schauen.

dann schaue ich mich mal nach der magnat um. gibt es noch alternativen? bzw. ich bräuchte einen suchbegriff für ebay
gammelohr
Inventar
#28 erstellt: 18. Apr 2012, 20:43
Ich kann dir noch Steg Endstufen ans Herz legen. Die sind zwar etwas teurer aber richtig gut.

click

Nachteil: Man kann die Aktivweiche nur über Steckkarten variieren.

Recht günstig und trotzdem ganz gut ist diese her: click

Die hatte ich mir für nen Übergansauto gekauft und war zufrieden obwohl ich die dicke Steg QM 105.4 in der großen Anlage einsetzte.
DjDump
Inventar
#29 erstellt: 18. Apr 2012, 20:45
Such einfach nach 4kanal Autoendstufe. Die sind eigentlich immer Brückbar und bringen passende hoch und Tiefpässe mit.
zykooo
Inventar
#30 erstellt: 23. Apr 2012, 10:04
so, der sub ist da und eine 4-kanal endstufe ist auch bestellt.
außerdem habe ich noppenschaum für die große kiste gekauft, den ich anbringen werde, sobalt die positionierung der endstufe feststeht.
ich werde bis auf weiteres bei den car-hifi - chassis bleiben, der wirkungsgrad ist zwar nicht optimal, aber dafür streuen sie mehr, als die breitbänder. laut genug sind sie, zumindest indoor, und etwas mehr bums verspreche ich mir von dem subwoofer-unterbau.

da der subwoofer bei 16mm mdf 31,2cm breit wird, habe ich dann noch eine seitliche kammer mit 10cm breite "übrig". mal sehen, was ich da verstaue. vielleicht bier.

next steps:
- umbau auf 4-kanal kfz-endstufe (vielleicht sogar so, dass je nach präferenz die stromsparende dta2 oder die lautere 4-kanal betrieben werden kann)
- konstruktion des 15€-subwoofers
- ...
- infinite party
Grabbelmann
Stammgast
#31 erstellt: 30. Apr 2012, 11:00
Hi,
erstmal ein lob für das schöne Projekt.

Ich hätte da aber mal eine Frage.
Soll der Sub unter die "hochton/technik-kiste"?

Ich hatte auch mal eine kiste mit optionalem sub dazu.
Die umsetzung war zwar etwas schwach (nix berechnetes etc) aber ich fand
eine idee die damals umgesetz hatte ganz nett.

Undzwar habe ich das subgehäuse, an der seite, die an die hochtonkiste anliegen sollte vier innensechskant-schrauben gesetzt.
Diesen innensechkant habe ich dann rund aufgebohrt.

Nun habe ich in die anliegende seite der hochtonkiste vier schrauben mit hutmuttern eingelassen, die vom durchmesser genau in die aufgebohrten innensechskant-schrauben passten.

Die schrauben habe ich alle von innen so verkabelt, das wenn man die eine mit der anderen kiste verbunden hat, die signalübertragung automatisch über die kontakte an den schrauben geleitet wurden.

Vielleicht habe ich jetzt komplett an deinem vorhaben vorbei gedacht.
Aber vielleicht ist es ja eine anregung die du gebrauchen kannst.
Vorausgesetzt du verstehst was ich da erklärt habe.

Achso, eine weiterer vorteil dieser verbindung ist, das man beide kisten fest miteinander vebinden kann ohne das sie zueinander verrutschen können.

grüße


[Beitrag von Grabbelmann am 30. Apr 2012, 11:01 bearbeitet]
zykooo
Inventar
#32 erstellt: 30. Apr 2012, 13:13
hey, erst mal danke für das lob.

dein vorschlag richtung steckverbindung klingt echt gut.

leider (naja, leider... hihi) hat sich der plan wieder zerschlagen.

die 4-kanal-endstufe ist viel zu groß. das ist einerseits ärgerlich, andererseits aber auch ganz gut.
1. hätte das wilde aufrüsten dem klang der box wahrscheinlich nicht gut getan.
2. habe ich so die chance etwas großes, wirklich großes zu konstruieren.

dazu gibt es die tage einen neuen thread, wenn ich mir über die rahmenbedingungen im klaren bin.
es wird aber etwas größenwahnsinnig...
DjDump
Inventar
#33 erstellt: 30. Apr 2012, 14:25
Ahh willst du Planet_Loxo mal zeigen, das es nicht schwer ist einen "fetten" Bollerwagen zu bauen?
zykooo
Inventar
#34 erstellt: 30. Apr 2012, 14:49
hmm. ach, nee. ich verbaue sicherlich keine 15" chassis. ich nutze das forum hier lieber als plattform, um mir anregungen und konstruktive kritik zu holen. rumprollen ist nicht so meine art.
aber ich kann mir schon vorstellen, dass mein nächster thread für einiges an belustigung sorgen wird.
Seraphin84
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Mai 2012, 09:55

zykooo schrieb:
ich werde als nächstes die sound-to-light - geschichte einbauen und dann gibts bildmaterial und auch 'n video. die led-streifen (ebay hongkong) sind heller als erwartet... :)


... ich konnte die Info auf die schnelle nicht finden ... was für ein "Sound-to-Light" Modul hast du denn verwendet? Ich finde mittels ebay nur einen solchen: LED Sound Sensitive Controller with IR Remote in der 60W oder 120W Variante.


Falls es zufällig dieser sein sollte, wie verhält der sich beim Strom An/Aus ... schaltet er dann in den letzten Modus? Oder brauchts immer die IR-Fernbedienung zum Anschalten? Wie sensibel ist der Controller?
Falls du einen anderen haben solltest, interessieren mich obige Fragen eben bezogen auf dein Modell. ;-)

Ich überlege mir grad was eine Lilith v.2 für Erweiterungen und Verbesserungen erhalten könnte. Doch ich Zweifel einerseits daran, ob ein solcher im "fliegenden" Mittelteil, also von den Boxen getrennt, zuverlässig funktioniert bzw. wäre eine IR Bedienung des oben verlinkten Moduls, so vermute ich, nicht mehr möglich, wenn dieser fix innerhalb der Lautsprecherbox verbaut werden würde.
zykooo
Inventar
#36 erstellt: 14. Mai 2012, 11:34
Nein, meins war was anderes. Ich finde es aber gerade nicht wieder.
War aus diesem Shop: http://www.leds24.com und hieß "Acoustic / Music Controller für LEDs, LED-Leisten und LED-Module - 12V (E-10) "
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mobile Festivalbox
ArtCore7 am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  7 Beiträge
Festivalbox - Akku erweitern
uMad am 28.06.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  3 Beiträge
Festivalbox?
Nickelburn am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  45 Beiträge
Festivalbox
Pfandpirat92 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  69 Beiträge
Festivalbox 2.0 (2 kurze Fragen)
kai101 am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  24 Beiträge
Festivalbox anfängerfragen
-jolly- am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  8 Beiträge
Blei-Vlies-Akku für mobile Anlage
Opeth am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  10 Beiträge
Mobile Party/Festivalbox
lumpiz am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  15 Beiträge
Portabler Lautsprecher / Festivalbox / DIY
schluis_26 am 08.11.2017  –  Letzte Antwort am 09.11.2017  –  5 Beiträge
Eine neue Festivalbox muss her.
Mannelig am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedaumathysm
  • Gesamtzahl an Themen1.386.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.729

Hersteller in diesem Thread Widget schließen