Bollerwagen mit Musik. Doch klappt es mit den Teilen?

+A -A
Autor
Beitrag
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Nov 2011, 23:18
Hallo Liebes Forum,
ihr seid die einzigen die mein anliegen hier im Netz gut beantworten können. OHNE blöde oder sinnlose Kommentare.

Also: Ich habe den Plan einen Bollerwagen mit Musik auszustatten. Das übliche Anwendungsgebiet also Vatertag und Festivals. Ich habe auch schon ein paar Teile bekommen. Die Teile sind: zwei Autolautsprecher 220Watt Impulsbelastbarkeit und 55Watt Nennbelastung. Dazu eine Endstufe mit 300 Watt, rms 2x 30Watt und Musikleistung: 2x 150 Watt. Leider habe ich von HIFI nicht viel Ahnung. Denke aber das es so gehen sollte.

Wie ich alles verkabel weis sich bereits. Das Problem ist nur: Geht das mit den Boxen? Die Spannungsquelle wird ein Gel-Blei-Akku sein.

Könntet ihr mir sagen ob es so klappen wird? Und wenn nicht woran es scheitert? Das ich mit der "Ausrüstung" nicht mit toller Sound Qualität punkten kann ist mir klar. Jedoch war das Hauptaugenmerk darauf das es billig und einfach ist.

Vielen Vielen dank im Vorraus
DjDump
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2011, 23:36
Mit den infos wird das dir hier keiner beantworten können. Um zu sagen ob das gegeignet ist muss man wenigstens die bezeichnung des Verstärkers und der Boxen kennen. Nach möglichkeit mit link.

Musik raus kommen wird auf jeden fall, die frage ist nur ob es laut genug wird.

Leo
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Nov 2011, 23:40
Okay dann hier mal die Infos:
Endstufe (Möglichst billig und klein): Endstufe

Dann hier die Boxen: Boxen

Und die Autobatterie: Autobatterie
JBLCabaret
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Nov 2011, 00:13
Hallo, das steuergerät fehlt noch, ein radio, ein mp3 player, handy ?
Probier´es doch einfach aus, falls nicht klappt kann man ja nachbessern,

Die Lautsprecher müssen in ein Gehäuse gebaut werden, sonst kommen keine bässe raus, da akustischer kurzschluss herrscht. Die autolautsprecher haben den vorteil von 4 ohm, statt 8 ohm bei hifi, so leistet der verstärker mehr.

Ich habe früher das mal durchkonstruiert, habe einen Ghettoblaster gebaut,
da die käuflichen meinen Ansprüchen nicht genügten.

Pflichtenheft war gute Lautstärke und Akkubetrieb.
habe kleine hifi boxen umsonst bekommen, mit 20 cm bass, die gibt´s gebraucht meist sehr günstig, Ebay ist voll davon, dann habe ich passend dazu
ein holzgehäuse konstruiert, 4 ca 20 cm breite Bretter im Quadrat, praktisch wie ein regal, dann der clou, dünnes plexiglas 2 mm davor und dahinter, den Amp auf dem boden angebracht, den bleigelakku dazu, einen wattanzeiger und ein Autoradio als player, hinten die anschlüsse zum laden und 2 boxenklemmen.

An den seiten habe ich mit aushängbaren scharnieren die boxen angebracht, die somit abnehmbar waren, oben einen marshall boxengriff im schwerpunkt zum tragen, war 25 kg schwer das ganze und ein super sound.
Die Lautsprecher hatte ich innen noch mit dachpappe ausgekleidet, wegen der schalldämmung, der Sound war klasse, habe leider kein gutes Bild da, das ganze fand schnell einen käufer.


Das sieht aufgeräumter aus als jede selbstgebaute anlage die ich je gesehen habe. Der Akku 6,5 AH hat bei vollgas 1 Stunde gehalten.

Grüße
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Nov 2011, 00:21
Als Quelle wird ein MP3 Player herhalten müssen.

Das klingt erstmal sehr gut

werde es alles zusammenbauen am Wochenende mit ein paar Freunden und dann mal testen. Bilder werden Folgen:)

Verbraucht so eine Watt-anzeiger selber Strom? Wenn ja ist es bedenklich viel? Weil sonst würde ich mir auch so einen dazwischen hängen
Kevkinser
Stammgast
#6 erstellt: 09. Nov 2011, 10:10
Also sollte schon ne weile laufen mit dem 44Ah akku! So ein Akku ist halt nicht gerade ein Leichtgewicht!!! Die Lautsprecher sind wie du ja selbst erfasst hast nicht rekordverdächtig aber für eine einsteigerbox und ums günstig zu halten okay.
Wirkungsgrad von 92db/w/m ist sogar für Carhifi Chassis ganz in Ordnung.
Wie groß willst du deine Box bauen und welche Form? Bassreflex, Closed???
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Nov 2011, 12:44
Naja wie groß ist so ein Bollerwagen schon... Würde die Box ca. 30cm x 30cm x 30cm groß machen. Oder ist das zuviel? In den Raum kommt dann ja noch die Batterie mit 20,7 x 17,5 x 19 cm also verkleinert sich der Raum noch etwas. würde eine geschlossene "Kiste" Bauen.

___<=>__<=>_______
|........................................|
|........................................|
|........................................|
| _________ ............... |
| | | ................|
|_=========_______|

so wäre der aufbau dann Optisch


[Beitrag von snack_attack am 09. Nov 2011, 12:48 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#8 erstellt: 09. Nov 2011, 15:12
Hi,
Den link zur endstufe kann ich nicht öffen. Bitte poste doch noch mal die Bezeichnung.

Die Lautsprecher Chassis sind alles andere als gut.
Mal davon abgesehen das man fürs geld chassis bekommt die besser klingen, werden sie wohl nich allzu laut werden. Carhifi chassis haebn oft einen niedrigen wirkungsgrad (es wird zwar 92db angegeben, aber der kommt mir doch sehr geschummelt vor. 87 oder so sind da realistischer.)
Aber wenn du die Chassis schon hast dann werdens halt die.

Einsatz in Baßrelfex ist bei Carhifi auch oft sinnlos, wegen dem oft hohen qts wert. Ein geschlossenes Gehäuse ist da die bessere Wahl.


Die autolautsprecher haben den vorteil von 4 ohm, statt 8 ohm bei hifi, so leistet der verstärker mehr.


Simmt zwar aber 8Ohm chassis haben häufig einenn höheren wirkungsgrad der den leistungsabfall wieder ausgleicht. bei einem 4Öhmer kann der Verstärker zwar die doppelte Leistung abgeben, das führt aber nur zu 3db mehr lautstärke, was ein leicht wahrnehmbarer unterschied ist.
Und dazu kommt noch das Carhifi oft nicht für das laute BR gehäuse geeignet sind, sondern ins leise CB (Geschlossen) müssen.


30x30x30 ist etwas klein. Nach abzug der Wände und der Batterie bleiben dir gearde mal 10l für beide Chassis! Jedes sollte nach grober schätzung eher 40l bekommen


Leo
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Nov 2011, 18:16
Wie schon geschrieben: Ich will nur eine Kiste bauen mit Boxen.Diese wird (zumindest denke ich das) komplett aus Sperrholz sein und geschlossen sein.


Die Lautsprecher Chassis sind alles andere als gut.


naja meinen Sie nicht das es für eine Musikbox reichen sollte?
Und warum sind die soooo schlecht?

das chassis habe ich schon das stimmt.


30x30x30 ist etwas klein. Nach abzug der Wände und der Batterie bleiben dir gearde mal 10l für beide Chassis! Jedes sollte nach grober schätzung eher 40l bekommen


da ist nur das problem das esauf einen bollerwagen passen muss UND auch noch tragbar sein sollte zur not...
wie wären diese maße: (30 cm) x (40 cm) x (25 cm) = 30 Liter

Linkfürdie endstufeEndstufe 300Watt

amazon.de

name der endstufe:300W Auto HIFI Verstärker Endstufe BlackStar 300


[Beitrag von snack_attack am 09. Nov 2011, 18:43 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#10 erstellt: 09. Nov 2011, 22:36


naja meinen Sie nicht das es für eine Musikbox reichen sollte?

Hier im forum wird mit du angesprochen
Das kommt halt auf diene Ansprüche an. Klanglich wohl eher unsterste Schublade, was aber eher nicht so tragisch ist. Aber hauptsächlich wegen dem Wirkungsgrad sie sie suboptimal. Sagen wir das chassis hat einen Wikrungsgrad von 87db (realistischer als die angegebenen 92). Ein Beyma 8Ag/N hat einen wirkungsgrad von 96db. 10db mehr entsprechen einer subjekitven verdopplung der Lautstärke. Dh du kommst mit dem Beyma nahezu doppelt so laut! Die kosten auch nur 6€ mehr als deine.

Mein tipp: versuch die Blaupunkte wieder los zu werden. Wenn du sie erst gekauft hast wieder zurück schicken, oder notfalls auf Ebay verkaufen.

Wenn du das nicht tun willst kann man mit den Blaupunkten auch was machen, erwarte aber nicht zu viel.


Dein Mcfun-verstärker ist hier im forum schon oft verwendet worden, und ist gut. Die Daten die auf Amazon stehen sind falsch. Da kommen nur 14W RMS pro kanal raus, aber das reicht dicke. Mit deinen Blaupunkts kommst du auf eine Lautstärke von 99db, und mit den Beymas auf 108!


Du wirst mit deinen Außenmaßen noch ein riesen problem bekommen: Die Chassis passen nicht rein. Auf eine Außenwand ist unmöglich, und wenn sie auf verschiedene passen sollen hat der Akku keinen Platz mehr.
--> Du brauchst mehr platz. Alleine tragen ist mit so einer Box einfach nicht. Für die Volumenangaben mumsst du noch die Wandstärke verrechnen. Min 16mm sind pflicht, sonst wird der klang nur UNNÖTIG ruiniert. Bei so realtiv kleinen maßen fällt das Volumen der Wände ganz shcön ins gewicht.


Denk mal eher in richtung 60x40x30. Das ist realistischer.

Lies dir doch mal diesen Thread durch.
Für anregungen einfach mal die Bilder hierdrin anschauen.


Leo
Kevkinser
Stammgast
#11 erstellt: 09. Nov 2011, 23:41

Sagen wir das chassis hat einen Wikrungsgrad von 87db (realistischer als die angegebenen 92). Ein Beyma 8Ag/N hat einen wirkungsgrad von 96db. 10db mehr entsprechen einer subjekitven verdopplung der Lautstärke. Dh du kommst mit dem Beyma nahezu doppelt so laut! Die kosten auch nur 6€ mehr als deine.


Einspruch euer Ehren!
Die chassis (Mehrzahl: 2) kosten 30€. Ein Beyma 8agn kostet 35€/st.

Ich würde, da Holz ja nicht die Welt kostet einfach mal ausprobieren. Die Blaupunkt reinmachen und wenns dann doch nix ist halt die eine Platte Tauschen.
Zum Volumen würde ich dazu tendieren einfach so groß wie möglich zu machen. Wird den Carhifi Chassis gefallen und den Beymas auch, da man ja bestimmt nicht über 30l/chassis kommt wird bei den Beymas im fall der Fälle auch der Kickbass noch da sein!
Da die ganze Konstruktion eh nicht länger als ein tag läuft (oder?) ist es bei 44Ah auch fast egal dass die Blaupunkt mehr Saft wollen. Naja max. Lautstärke ist halt schon deutlich geringer. Aber ich denk auch das die Blaupunkt etwas mehr Bass haben werden auch wenn das nur ein kleiner wehrmutstropfen sein wird!!!
DjDump
Inventar
#12 erstellt: 09. Nov 2011, 23:57
Wird in dem Angebot von Amazon nicht nur ein Chassis angeboten? Oder hab ich da was überlesen?

Zum ausprobieren tuns ja auch pressspan restplatten für 2€

Ob die Blaupunkt mehr bass haben weis ich nicht. auf der einene seite ist wohl die membranmasse deutlich höher, was ja dafür sprechen würde. Auf der anderen seite kann man die Beymas in Bassreflex einbauen...
Man müsste es wohl ausprobieren.
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Nov 2011, 01:25
Okay da sind viele gute ideen und tipps versteckt

Tut mir leid mit dem siezen habe ich vom Job so drin

Zur Größe:
Also sollte ich lieber den Kompletten Bollerwagen zur Musikbox umbauen? Wegen dem Volumen? Dann hätte ich MAXIMAL: Höhe 30cm, Länge 50, Breite 30. Ergibt 45 Liter...

Zum Holz:
Naja werde morgen mal den Baumarkt meines Vertrauens plündern und Reste kaufen...

Zum Technischen Aufbau:
Gibt es noch Tipps woran man unbedingt denken sollte? Wie sieht das mit einem USB Ladegerät? Wie viel verbraucht das? Oder ist das am ende eher schlechter?

Zur Lautstärke:
Ist das wirklich so ein krasser Unterschied? Heißt wenn ich die Blaupunkt verwende, ist es dann echt "Leise" oder reicht es noch um 7 Volltrunkene zu unterhalten?
DjDump
Inventar
#14 erstellt: 10. Nov 2011, 02:22
7 Volltrunkene unterhalte ich mit zwei 3". Das reicht locker. Das reicht auch für 20 Leute locker aus. Aber ob man nun 20leute beschallen kann oder 40 macht eben doch einen großen unterschied.

Ich würde auf jeden fall den ganzen bollewagen nutzen. Denn gehäuse macht nunmal den klang.

Bau die kiste so das du eine Wand abschrauben kannst. Dann kannst du eine geschlossene Platte drauflegen und welche mit verschiedenen BR ports.
Bau wenns geht für jedes Chassis eigene Abteile. Verstreben ist je nach holzdicke auf pflicht.
Usb Ladegerät ist kein problem und wird einen 44Ah Akku nicht merklich belasten.


Mit fällt grad auf das man sowieso zu zweit tragen muss, weil du am ende auf an die 20kg kommst.

Kannsts ja mal mit den Blaupunkten ausprobieren und wenns zu leise ist andere Chassis verbauen.

Leo
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Nov 2011, 10:08
Zum Aufbau:
Ich wollte 2 Schaniere an dem Oberen Deckel anbauen damit ich ihn "Aufklappen" kann. Dazu dann so ein Typisches Gartentorschloss. Also so eins zum Schieben... Hoffe du weisst was ich meine.


Dann kannst du eine geschlossene Platte drauflegen und welche mit verschiedenen BR ports.


BR Ports? Was ist das


Bau wenns geht für jedes Chassis eigene Abteile. Verstreben ist je nach holzdicke auf pflicht.


WIe meinst du das? Meinst du Querverstrebungen ähnlich wie ein Überrollkäfig im Auto oder wie bei großen Schiffen einzelne "Räume"?

Ich Denkemal das es sooder so die Blaupunkt werden, da ich keineLust und wenig Geldhabe um andereanzuschaffen
DjDump
Inventar
#16 erstellt: 10. Nov 2011, 18:43
Hi,
Eins Vorweg: Das gehäuse muss luftdicht sein! Sonst kommt es zu Strömungsgeräuschen. Und Luftdichtigkeit wird mit Schanieren immer recht schwer. Wenn du Bassreflex baust darf ausßer der Bassreflexöffung (BR Port) keine anderen Löcher sein.

Verstrebungen
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Nov 2011, 18:57
Zum Aufbau:
Mist da hast du recht. Dann werde ich mir da was anderes einfallen lassen....

Zu Öffnungen:
Mh ne würde es dann Komplett Dicht machen. Sollte ich es auskleiden? wenn ja womit?


Okay die Verstrebungen werde ich denke ich mal Brauchen da sonst das ganze zu instabil wird...

So gleich wird Holz eingekauft und morgen das DIng zusammen gebaut.Noch irgendwelche Spontanen Tipps?
Kevkinser
Stammgast
#18 erstellt: 10. Nov 2011, 19:02
Am besten wirds sein du machst ein Fach nur mit Lautsprechern ganz dicht und eins zum öffnen mit elektronik. Also Batt und Verstärker und was auch empfehlenswert ist ist ein Voltmeter, bei ebay für ganz ganz wenig geld zu haben, dauert halt ein bischen bis es dann da ist!

Du kannst Noppenschaum an die Rückwand machen. Bringt vllt bisschen was ist aber für open air umstritten. Wird eher im Homehifi gemacht aber noppenschaum kost normal nix und wenn überhaupt sehr wenig.
DjDump
Inventar
#19 erstellt: 10. Nov 2011, 20:05
Als Dämmung kann man sogut wie alles flauschige oder schuamstoffartige nehmen. Eine (alte) decke tuts da zb auch.
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 10. Nov 2011, 20:51
Alles klar. Werde eine Alte decke nehmen.

Soll ich die an die einfach reinlegen? oder was wäre am klugsten?
DjDump
Inventar
#21 erstellt: 10. Nov 2011, 20:58
Nicht zu nah am chassis, ansonsten relativ egal. Vllt musst du die decke verkleinern. Sie sollte locker drin liegen.

Wenn der aufbau final ist an ein paar punkten mit kleber oder tackern fixieren.
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Nov 2011, 22:08
Perfekt

Wenn ich es schaffe sind morgen die Bilder drin. Aber erstmal sehen wie der Zusammenbau der Box klappt

Aber dennoch ein GAAAAAAAAAAANZ großes danke für die guten Tipps! Klasse!
DjDump
Inventar
#23 erstellt: 10. Nov 2011, 23:41
Hast du schon einen Plan zum Finish der Box?
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 11. Nov 2011, 12:14
Finish... Mh ne Nicht so wirklich... DIe Frage ist auch was genau du damitmeinst. Also Optisch (Lackieren etc) oder Technisch (Elektroaufbau)

Werde mal auf gut Glück antworten:

Optisch will ich das Teil erst "Wasserdicht" machen. Heisst das Holzlackieren dann würde ich es Mit Farbresten anmalen. Also wird es wahrscheinlich recht Bunt werden...

Elektronisch werde ich alle Kabel an den innenwänden langführen und mit Habelhülsen zum einschlagen sichern. Der rest wird Spontan entschieden...

Noch eine "Kleinigkeit" da ich auf NUmmer sicher gehen willmit dem Ladezustand der BAtteri bin ich am Überlegen mir soetwas: Voltmeter zu holen. SInd die nützlich? Ich würde es dann so machen das davor ein schalter ist damit die Anzeige nicht dauerhaft Leuchtet und Strom selber frisst....


[Beitrag von snack_attack am 11. Nov 2011, 13:14 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#25 erstellt: 11. Nov 2011, 19:08
Mit finsisch habe ich die Oberfläche gemeint. In den regen darfst du die Box trotz wasserfester farbe trotzdem nicht stellen. Der regen würde die Lautsprecher Chassis dauerhaft beschädigen.

Voltmeter ist extrem hilfreich. So lässt sich auch am tag bevor man mal wieder raus will prüfen ob man nochmal laden muss.
An voltmetern kannst du im prinzip alles nehmen, das was du rausgesucht hast hab ich schon in grün verbaut. Hat aber den nachteil das man präzise arbeiten muss, da der rand sehr klein ist. Die sind eigentlich für dünne metallplatten gedacht.
Ich würde dir dieses
Voltmeter empfehlen. Da ist größer und dadurch besser ablesbar, außerdem hat es einen vergleichsweise großen rand. Daudrch ist der einbau sehr einfach.

Aber funktionieren tun beide gleich.

Ich persönlich hab das Voltmeter lieber dauerhaft in betrieb. Die 30mA die es zieht sind zu vernachlässigen. Der dauerhafte betrieb hat den vorteil dass man nicht vergisst draufzuschauen. Mir ist es mal passiert das ich die Box voll geladen mitgenommen hab, plötzlich wundere ich mich warum es denn so leise ist. Dann war der Akku auf !6V! entladen. Das ist alles andere als gesund für den akku und kann auch gefährlich werden.
Aber wie dus machst ist eig egal, dein akku wird wohl selbst bei volllast mehr als einen Abend halten.


Hats du ein Ladegerät zum Akku?
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 12. Nov 2011, 01:12
Ne leider NOCH nicht.. aber das muss ich mir zu 100% auch anschaffen.... naja mal sehen so teuer sind die teile ja nicht...

hast du da ne empfehlung?

werde mir wohl das grüne teil holen weil ich vor habe 2 grüne kaltkathoden mit einzubauen.. falls es mal dunkel wird und man eeetwas angeben will xD


[Beitrag von snack_attack am 12. Nov 2011, 01:14 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#27 erstellt: 12. Nov 2011, 01:55
Ich weis nicht ob es qualitätsunterschiede bei ladegeräten gibt. 4,4A ladestrom wären für dich richtig. Im zweifelsfall eher etwas weniger.


Leo
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 12. Nov 2011, 15:57
okay hast du da nen billigen vorschlag?

grüß sören
DjDump
Inventar
#29 erstellt: 12. Nov 2011, 19:40
Besitzen tu ich es nciht, aber die Amazonsuche hat einLadegerät für Bleiakku,12V 2-90Ah Gel-Batterien/Säure ausgepuckt. 3,3A für 20€ ist schon ein knüllerpreis.
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 13. Nov 2011, 19:42
einkaufswagen +1

dazu hol eich mir noch das teil hier:

amazon.de



Anzeige
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 17. Nov 2011, 10:47
Ich habe noch eine Frage: Wie schließe ich das Voltmeter richtig an? Könnte mir da vielleicht jemand eine erklärung geben?

PS: Box ist Fertig und macht einen guten Sound Hier ein kleines Bild:

Musik Box
snack_attack
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 07. Dez 2011, 20:49
So hier mal ein paar Bilder von der Aktion

Die Endstücken an die Boxmaße anpassen

Zusammenschrauben der Teile

Schanier zum Öffnen

Fertige Box

Kosten der Gesamten Aktion ca. 120 Euro. Heißt: Batterie, Boxen, Holz, Schrauben, Scharnier, Farbe, Winkel, Dichtungen, Kabel, Endstufe, Stecker und Klemmen.


[Beitrag von snack_attack am 07. Dez 2011, 20:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bollerwagen
Borgetti am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  15 Beiträge
Musik Bollerwagen
p4ddy15 am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  5 Beiträge
Musik-Bollerwagen - beste Gehäuseform?
dahmsmx am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  13 Beiträge
Bau von Bollerwagen mit Musik
TT-Spieler12 am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  9 Beiträge
bollerwagen
till2890 am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  4 Beiträge
Musik-Bollerwagen Verbesserung (PowerCap?)
Eisbaer1991 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  13 Beiträge
Sound-Bollerwagen
dennis1191 am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  51 Beiträge
Bollerwagen HILFE
letustus am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  66 Beiträge
Bollerwagen mit Elektromotor antreiben
Elektrobollerwagen am 19.04.2016  –  Letzte Antwort am 21.04.2016  –  3 Beiträge
Bollerwagen Anlage
u.mons am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied19werner59
  • Gesamtzahl an Themen1.406.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.791.126

Hersteller in diesem Thread Widget schließen