Erfahrungsaustausch zur MPCNC (Mostly Printed CNC)

+A -A
Autor
Beitrag
Times
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2019, 10:44
Hallo zusammen,


nachdem ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe deutlich tiefer in den (Lautsprecher-) Selbstbau einzusteigen, da mir die Arbeit in der heimischen Werkstatt wirklich Spaß macht und einen idealen Ausgleich zu meinem Job darstellt, habe ich mir vorgenommen eine MPCNC, Mostly Printed CNC, zu bauen, um Lautsprecherfronten, Terminalausschnitte und Nuten zu fräsen, Schilder zu gravieren und mich ggf. auch an kleineren Arbeiten mit Alu und dünnem Blech zu versuchen.

Die MPCNC ist eine DIY CNC Fräse, die Teile dafür sind zum Großteil selbst mit dem 3D Drucker herstellbar, den Rest kann man problemlos bei ebay, Amazon und Co. kaufen. Gesteuert wird das Ganze bspw. mit einem Arduino Uno + CNC Shield und frei verfügbarer Software (Fusion 360, Estlcam,...).

Hier der Link zur Seite des Erfinders, wo Baupläne, Stücklisten, Dateien für den 3D Drucker, etc. zu finden sind:
https://www.v1engineering.com/assembly/

Des Weiteren gibt es bei YouTube diverse Videos zu Aufbau und Funktionsweise, lohnt sich auf jeden Fall, da mal rein zu schauen.


Würde den Thread hier gerne zum Erfahrungsaustausch nutzen...
  • Wer hat sich schon mit der MPCNC (oder anderen DIY Fräsen) beschäftigt?
  • Oder sogar schon eine gebaut / in Betrieb?
  • Oder plant jemand in den kommenden Tagen, Wochen, Monaten dies zu tun?
Freue mich auf rege Teilnahme!


Gruß,
Times
eXner
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2019, 21:37
Die MPCNC sieht echt interessant aus, vorallem die LowRider CNC da kann man wie es scheint die Größe an seine Bedürfnisse anpassen.
Hab auf die schnelle da keine komplett-Preise gesehen, sieht aber günstiger aus als die üblichen DIY Fräsen.

Ich hab mich letztens für ein Ausbildungs-Projekt mit der Stepcraft-2/840 beschäftigt. Da gibts auf YT auch einiges an Material und läuft mit der gängigen Software.
Mit einem Arbeitsbereich von (X,Y,Z): 600 x 840 x 140 mm ist die aber auch kein Riese was für manche Holzarbeiten schon knapp werden könnte, außerdem legt man für so eine CNC wenn man etwas Zubehör haben möchte mal locker 2500€ hin

Für die Stepcraft hab ich im voraus schon einen Schaltschrank entworfen um Funktionen wie Absaugung, Schmierung, Druckluft, Licht, PC etc. steuern zu können. Mit kleinen Änderungen kann man den eigentlich auch für jede andere DIY CNC benutzen. Falls da Interesse besteht kannst du dich ja melden
Times
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2019, 09:38

eXner (Beitrag #2) schrieb:
Hab auf die schnelle da keine komplett-Preise gesehen, sieht aber günstiger aus als die üblichen DIY Fräsen.


Ich habe gestern Abend meine Stückliste fertig gemacht und komme auf einen Gesamtpreis von ziemlich genau 400,00€ - inklusive der 3D-gedruckten Teile, die ich käuflich erwerben muss, weil ich (noch) keinen Drucker besitze.

Als Fräse habe ich mir die Makita RT0700CX2J ausgesucht, die aktuell knapp 180€ kostet. Eventuell reicht auch der Klon (KATSU 101750), die mit vergleichbarem Zubehör nur knapp die Hälfte kostet. Eine Siebdruckplatte, 18mm, in entsprechender Größe, als Basis für die CNC liegt bei liegt bei ~40€.

Macht in Summe 620€, wobei man die Makita Fräse natürlich auch anderweitig einsetzen kann. Fairer Preis, wie ich finde.


eXner (Beitrag #2) schrieb:
Für die Stepcraft hab ich im voraus schon einen Schaltschrank entworfen um Funktionen wie Absaugung, Schmierung, Druckluft, Licht, PC etc. steuern zu können. Mit kleinen Änderungen kann man den eigentlich auch für jede andere DIY CNC benutzen. Falls da Interesse besteht kannst du dich ja melden :prost


Klingt auf jeden Fall interessant. Ich bin zwar absoluter Laie was sowas angeht, aber ich will ja schließlich auch was lernen. Also immer her damit.
eXner
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2019, 09:53
620€ für eine CNC inkl Spindel ist schon verdammt günstig.
Die Frässpindeln von Kress, Mafell sollen übrigens auch sehr gut sein. Die liegen auch bei ca 200€.

Wie groß hast du deine CNC denn entworfen?

Wegen den Plänen schaue ich heute Abend mal nach und schicke die rüber.
Times
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2019, 10:28

eXner (Beitrag #4) schrieb:
Die Frässpindeln von Kress, Mafell sollen übrigens auch sehr gut sein. Die liegen auch bei ca 200€.


In einem der YouTube Videos (glaub von Brauns CNC) wird auch eine Kress / AMB 1050 verwendet. Die hatte ich mir auch angeschaut. Bei der Makita hätte ich allerdings den Vorteil, dass sie durch das viele Zubehör auch noch anderweitig verwendet werden kann. Welche Pluspunkte hätte denn bspw. eine Kress aus deiner Sicht?


eXner (Beitrag #4) schrieb:
Wie groß hast du deine CNC denn entworfen?


Ich hab mich für einen Fräsbereich von 850x500x80mm entschieden und als Puffer jeweils noch 20mm zugegeben. In den MPCNC-Rechner habe ich also 870x520x100mm eingegeben. Die Edelstahlrohre für die X/Y/Z-Achsen haben dann 1140/790/90mm.

Das sollte grad noch ohne zusätzliche Stützen gehen. Sollte die Genauigkeit nicht passen, kann ich, zumindest für die langen Seiten, später immer noch was unterbauen.


eXner (Beitrag #4) schrieb:
Wegen den Plänen schaue ich heute Abend mal nach und schicke die rüber.


Stark, vielen Dank. Ich lege heute Abend mal los mit der Bestellung der Komponenten.


Gruß,
Times
eXner
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2019, 11:12
Naja, z. B. Mit der Kress 1050 FME-1 kann man mit ihren 1050 Watt auch harte Materialien fräsen. Die dreht zwar nur bis zu 25.000 u/min aber es gibt sehr viele Zubehör, ist verstärkt gegen Verschmutzung geschützt was ich besonders bei Holz sinnvoll finde und hat einige Sicherheitsfunktionen (Überlast etc). Mit dem 43mm Spannhals ist die auch für die Norm-Aufnahmen geeignet.

Und mit einem Gewicht von 1,7kg ist sie sogar noch einen Tick leichter als der Fräsmotor von Makita

Ich finde man muss da einfach abwägen worauf man mehr Wert legt. Mit der Makita ist man auf jeden Fall vielseitiger aufgestellt.
Ollympus
Neuling
#7 erstellt: 11. Jan 2019, 16:10
Na da bin ich ja mal gespannt...
Ich hab mich lange mit dem Selbstbau einer Fräse für`s andere Hobby (RC-Flug) beschäftigt. Sogar mit nem Kollegen eine aufgebaut. M.M. nach taugt das Teil nicht zum Fronten fräsen! Aber lass mich da gerne eines besseren belehren. Falls du Infos zum selber bauen suchst: CNC-Ecke der Modellflieger. Grad was Frässpindel angeht sehr informativ.
Ich bleib jedenfalls dran...
eXner
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jan 2019, 17:31

M.M. nach taugt das Teil nicht zum Fronten fräsen!


Kannst du das näher erklären?
Meinste die Rohrkonstruktion ist zu labil um genau fräsen zu können?

Davon mal ganz abgesehen, Genauigkeiten im Hunderstel-Bereich kann man da eh nicht erwarten
Ollympus
Neuling
#9 erstellt: 11. Jan 2019, 17:35
Genau, ich bezweifle die Steifigkeit... aber wie gesagt, ich lass mich da gerne eines besseren belehren. Selbst mit geringem Vorschub, werden da Kreise schnell zu eiern. Auch in Holz. Geht nicht nur um die Positioniergenauigkeit, sondern eben um Parallelität usw...
Times
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jan 2019, 20:25
Servus zusammen,


die Bedenken sind natürlich absolut berechtigt. Was die Genauigkeit, aufgrund mangelnder Steifigkeit angeht, hab ich auch meine Zweifel. Wobei die Erfahrungsberichte, die ich bisher gelesen hab, durchaus Mut machen. Und auch einige Videos zeigen, dass genaues Fräsen mit der MPCNC kein Ding der Unmöglichkeit ist:


Kommt natürlich immer auf die Erwartungshaltung an. Ich persönlich glaube nicht, dass ich mit dem Teil eine LS-Front mit vier Treibern aus massiver, 40mm starker Eiche in fünf Minuten komplett fertig fräsen kann. Aber die Konturen der Chassis in MDF zu fräsen, so dass ich später mit dem Bündigfräser den Rest erledigen kann, ohne vorher mit viel Aufwand eine Schablone herstellen zu müssen, sollte durchaus drin sein.

Und wenn nicht, dann produziere ich das ganze Jahr über Christbaumschmuck aus Pappelsperrholz und stelle einen Stand auf den örtlichen Weihnachtsmarkt, um mir meine teuren Hobbies zu finanzieren...


Zum aktuellen Stand der Dinge:
  • bis auf die Frässpindel und die Siebdruckplatte als Basis ist alles bestellt
  • die ersten Päckchen sind heute schon eingetrudelt

Insgesamt ist es (wie so oft) doch ein Wenig teurer geworden als geplant, da ich mich an der einen oder anderen Stelle für vermeintlich höhere Qualität entschieden (bspw. beim Arduino), nicht unbedingt nötige Extras (Schleppketten, Einschlagmuttern für die Basis,...) gleich mitgekauft und aus Bequemlichkeit mehrere Dinge beim selben Händler bestellt habe (Schrauben, Muttern, etc.), anstatt günstigere Alternativen zu suchen.

Als Frässpindel werde ich, zumindest für den Anfang, die Makita Einhandfräse nehmen, auch wenn es vielleicht bessere Alternativen in diesem Preisbereich gibt, da ich diese auch noch als klassische Oberfräse verwenden kann.

Gruß,
Times
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit CNC-maschinen
julzZz303 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  11 Beiträge
Billige CNC Schallwand
fantom am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  2 Beiträge
CNC Schrittmotor Steuerung
HardstyleJoni am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  9 Beiträge
Eigenbau CNC Fräsmaschine
KsB am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  3 Beiträge
Empfehlungen für CNC-Laserschnitt-Dienstleister für Messing Schild Fertigung
danielhörtmit am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  3 Beiträge
Teufel Boomster XL Nachbau Eigenabu Lautsprecher Tragbar
HIFI-22 am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  4 Beiträge
Fragen zur Lötstation
Curd am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  11 Beiträge
Frage zur Elektroinstallation
flury01 am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  2 Beiträge
Ampeermeter umbau zur Uhr
Birsel am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  4 Beiträge
Paar Fragen zur Musikbox
n0x* am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedkeenha
  • Gesamtzahl an Themen1.430.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.219.143

Hersteller in diesem Thread Widget schließen