Zwei Fragen zur Harmony 600/650/700

+A -A
Autor
Beitrag
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2011, 12:25
Hallo, sorry für die zwei doofen Fragen, aber zur Harmony gibt es so viele Themen (und das harmony forum), dass ich die gesuchten Infos bisher nicht finden konnte. Es geht um ganz banale Sachen, die wahrscheinlich irgendwo dick und fett beschrieben sind, mir aber nicht aufgefallen sind.

1.: kann ich die Belegung der FB irgendwie ausdrucken? Das Setup scheint reichlich komplex zu sein und da hätte ich anschliessend gern etwas "in der Hand".

2.: Muss ich immer zwischen den Geräten umschalten, wenn ich mal auf einem und mal auf einem anderen Gerät etwas machen will? Also beispielsweise HTPC und AVR. Die Lautstärke wird über den AVR geregelt und Medien werden über den HTPC wiedergegeben (XBMC). Muss ich dann, um die Lautstärke zu ändern, vom HTPC zum AVR wechseln oder kann ich in einem Layout (oder wie auch immer sich das dann nennt) sowohl Tasten für den AVR als auch für den HTPC belegen?

Ich würde zu gern das Setup mal durchspielen, aber sowohl die Software als auch die Webseite nötigen mich zuerst zu einer Anmeldung und setzen eine angeschlossene Harmony voraus. Also nix mit Trockenübungen. Das ist auch der Punkt, der mich grad noch ganz heftig von der Bestellung einer Harmony abhält: diese extreme Abhängigkeit von einem Service des Anbieters und die "Fernüberwachung" aller meiner Einstellungen.
TheWolf
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2011, 13:35
Hi.

Zu 1.: Nein
Zu 2.: Auch nein. Innerhalb einer Aktion hast Du alle beteiligten Geräte im Zugriff udn kannst die Tasten so belegen, wie Du es magst.
Zu 3.: Trockenübungen gehen nicht, weil sonst der Logitech-Server sonst vor lauter "Trocken-Konten" wahrscheinlich platzen würde.

Stichwort "Abhängigkeit von einem Anbieter":
Woher willst Du sonst alle Geräte-Befehle aller Geräte bekommen, wenn nicht von einer zentralen Stelle?

Stichwort "Fernüberwachung":
Es wird nichts "überwacht" sondern lediglich Deine Konfiguration auf dem Server abgelegt.
Vorteile: Du musst Deine Konfiguration nicht lokal sichern, kannst als gefahrlos Deinen PC neu aufsetzen und/oder das BS wechseln. Die Harmony ist davon nie betroffen. Weiterhin kann der Support bei Fehlern und/oder Problemen direkt auf Deine Konfiguration zugreifen und Fehler/Probleme beheben.
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Dez 2011, 14:31

TheWolf schrieb:
Hi.

Zu 1.: Nein
Zu 2.: Auch nein. Innerhalb einer Aktion hast Du alle beteiligten Geräte im Zugriff udn kannst die Tasten so belegen, wie Du es magst.
Zu 3.: Trockenübungen gehen nicht, weil sonst der Logitech-Server sonst vor lauter "Trocken-Konten" wahrscheinlich platzen würde.

Danke für die Infos.
Bezüglich der Testkonten gäbe es eine einfache Lösung: nicht speichern. Wer sich die Mühe macht, eine komplexe Config zu erstellen ohne eine Harmony zu besitzen, hat dann eben Pech gehabt. Aber interessierte Anwender könnten ausprobieren, ob ihr Gerätepark so verwaltet werden könnte wie sie es sich vorstellen. Es gibt überhaupt keinen Grund, die Software so zu sperren.


Stichwort "Abhängigkeit von einem Anbieter":
Woher willst Du sonst alle Geräte-Befehle aller Geräte bekommen, wenn nicht von einer zentralen Stelle?

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es gäbe hunderte Lösungsmöglichkeiten, wie man Codes zentral verwalten und trotzdem die Konfiguration dem Anwender überlassen könnte. Mich stört es auch gar nicht, dass die Codes zentral verwaltet werden oder dass Setupvorschläge gemacht werden, sondern, dass in der Software NICHTS funktioniert wenn der Server nicht erreichbar ist. Das mag an Überlastung liegen (so wie jetzt zu Weihnachten), an Netzwerkproblemen oder schlicht daran, dass der Server abgeschaltet wird. Und jetzt komme bitte keiner und behaupte, dass würde nie passieren: die lebenslange Mailadresse der Post gab es nicht mal zehn Jahre, viele Spiele aus der Anfangszeit der Online-Verdongelung sind nicht mehr spielbar weil die Server tot sind etc. Wenn Logitech morgen einfällt, dass sie keine Harmony mehr produzieren wollen, wie lange, glaubst du, bleiben die Server aktiv? Ein Jahr? Zwei Jahre? Ein halbes Jahr?


Stichwort "Fernüberwachung":
Es wird nichts "überwacht" sondern lediglich Deine Konfiguration auf dem Server abgelegt.
Vorteile: Du musst Deine Konfiguration nicht lokal sichern, kannst als gefahrlos Deinen PC neu aufsetzen und/oder das BS wechseln. Die Harmony ist davon nie betroffen. Weiterhin kann der Support bei Fehlern und/oder Problemen direkt auf Deine Konfiguration zugreifen und Fehler/Probleme beheben.

Eine Sicherung der Konfig kann ich auch lokal vornehmen, wenn es auf dem PC gespeichert würde und hätte dann sogar Zugriff, wenn der Server nicht erreichbar ist. Bekäme dann schlimmstenfalls keine aktuellen Codes mehr.
Bezüglich des Supports: nettes Feature, aber wenn ich mir anschaue, wofür man den Support in Anspruch nehmen muss, krieg ich das kalte Grausen: Freischaltung der Dauer-Einstellung. Das Übelste ist ja wohl der Grund dafür: weil Logitech unfähig ist eine angemessene GUI zu entwerfen, wird einfach eine Funktion gelöscht und muss vom Support auf explizite Nachfrage pro User freigeschaltet werden. Das klingt für mich dermaßen nach Hinterhofklitsche, dass ich da momentan echt kein Vertrauen aufbauen kann.
EDIT: noch zwei weitere Gründe gegen die aktuelle Verknüpfung: Anwender ohne Internetzugang haben rein gar nichts von einer Harmony und Anwender die nicht MS- oder Applesysteme nutzen schauen ebenfalls in die Röhre. Ich musste vorhin eine Windows-Instanz in VMWare starten um die Software zu installieren (und festzustellen dass sie nicht läuft).

Fass das bitte nicht als Angriff gegen dich auf, ich versuche nur, deine Argumente für diese Abhängigkeit zu entkräften.


[Beitrag von sofakartoffel am 27. Dez 2011, 14:44 bearbeitet]
TheWolf
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2011, 16:16

sofakartoffel schrieb:

Bezüglich der Testkonten gäbe es eine einfache Lösung: nicht speichern. Wer sich die Mühe macht, eine komplexe Config zu erstellen ohne eine Harmony zu besitzen, hat dann eben Pech gehabt. Aber interessierte Anwender könnten ausprobieren, ob ihr Gerätepark so verwaltet werden könnte wie sie es sich vorstellen. Es gibt überhaupt keinen Grund, die Software so zu sperren.

Du vergisst dabei eines:
(Fast) jeder Schritt, den Du innerhalb der Software machst, bedeutet eine "Compiler-Zeile" auf dem Server für Deine eigene Konfiguration.
Und die Konfiguration besteht eben nicht nur im Anlegen bzw. Ausprobieren, ob Dein Geräte-Park verwaltet werden kann (nachsehen, ob die Geräte in der Datenbank sind, kann man übrigens auch ohne Anmeldung) sondern in den diversen Auswahl-Möglichkeiten danach (autom. Ausschalten wenn nicht benötigt, SCART-Option gesetzt, welche Eingänge sind vorhanden, etc.). Das alles müsste man -nach Deinerm Modell- ausblenden und dann bliebe es bei der reinen Nachschau, ob das/die Geräte(e) in der Datenbank sind.


sofakartoffel schrieb:

Fass das bitte nicht als Angriff gegen dich auf, ich versuche nur, deine Argumente für diese Abhängigkeit zu entkräften.

Keine Bange. Ich hab Dich schon verstanden.
Aber ... diese Diskusion bzw. Deine Argumente sind schon soo oft angesprochen und durchgekaut worden. Trotzdem ist Logitech bisher nicht einen Hauch von ihrer "Politik" abgewichen und es wird auch in Zukunft so bleiben.
Also heisst es: Das alles zu akzeptieren und sich letzendlich über die Harmony und ihre Möglichkeiten freuen oder sich um eine Alternative zur Harmony kümmern, was schwierig wird.
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Dez 2011, 18:59
In der Gerätedatenbank habe ich natürlich schon nachgeschaut ob meine Geräte vorhanden sind. Aber da bekomme ich nur ein JA oder NEIN. Was das konkret bedeutet, welche Funktionen ich dann steuern kann und wie ich die Tasten organisieren kann, bleibt ein Geheimnis solange ich keine Harmony besitze. Irgendwie absurd.

Und ist die "echte" Generierung der Konfiguration einer Harmony denn so komplex, dass dies nur serverseitig geschehen kann? Ich bezweifle es! Die Software kann doch alles integrieren bzw. neue Module/Codes/Sequenzierungsmöglichkeiten nachladen, wenn Bedarf besteht. Als Vergleich nehme ich mal die übliche Software für die Fotobestellung bei Aldi/dm/Schlecker/.... (die nutzen ja alle die gleiche Software mit eigenem Logo). Dort wird per kleinem Update die neue Preisliste und ggf per größerem Update neue Funktionalität geholt. Ansonsten läuft die Software lokal. Photobücher, Kalender, Tassen, Shirts ... alles kannst du lokal ohne Serververbindung fertig konfigurieren und dann in einem Rutsch hochladen. Und das soll bei so einem Pipifax wie einer Fernbedienung nicht gehen??? Gelächter!

Aber du hast recht, jammern hilft hier nix. Ich muss mich entweder mit der Produktphilosophie arrangieren oder eine Alternative suchen (was wirklich schwer ist).
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 27. Dez 2011, 20:13

sofakartoffel schrieb:
Aber du hast recht, jammern hilft hier nix. Ich muss mich entweder mit der Produktphilosophie arrangieren oder eine Alternative suchen (was wirklich schwer ist).

Versuch's mal mit einer Philips Pronto.
Was man bei einer H. an Stunden aufbringt, kann man bei einer P. in Tagen bis Monaten rechnen.
Weil eben wirklich alles von Hand zusammengezimmert werden darf und muss - jedes Delay, jede Sendedauer, jedes Logo, jede kleine Verschiebung im Pixel-Bereich, jede Transparenz eines Bildchens, ...

Macht Spass.
Ist aber ein weiteres Fulltime-Hobby...

Gruss
Jochen mit drei Prontos und einer geistigen Harmony-Schwangerschaft

BTW: Fehlende IR-Codes kannst Du von der Original-FB anlernen.
TheWolf
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2011, 09:49

sofakartoffel schrieb:

Und ist die "echte" Generierung der Konfiguration einer Harmony denn so komplex, dass dies nur serverseitig geschehen kann? Ich bezweifle es!

Es ist aber so. Da pssiert im Hintergrund weitaus mehr als Du im Moment denkst.


sofakartoffel schrieb:

Die Software kann doch alles integrieren bzw. neue Module/Codes/Sequenzierungsmöglichkeiten nachladen, wenn Bedarf besteht.

Eben nicht.
Die "Quer-Verbindungen" zwischen den Geräten und Aktionen, die Verbindungen der Geräte untereinander, etc., das alles kann eben nicht irgendwo "mal eben" lokal erfolgen.


sofakartoffel schrieb:

Als Vergleich nehme ich mal die übliche Software für die Fotobestellung bei Aldi/dm/Schlecker/.... (die nutzen ja alle die gleiche Software mit eigenem Logo). <...> Und das soll bei so einem Pipifax wie einer Fernbedienung nicht gehen??? Gelächter!

Sorry, aber Du hast offenabr das komplette Prinzip und die Leistungfähigkeit einer Harmony noch nicht verstanden.
Sonst würdest Du solche Vergleiche sicher nicht anstellen, denn die hinken nicht nur, die stolpern und liegen permanent auf der Nase.


sofakartoffel schrieb:

Aber du hast recht, jammern hilft hier nix. Ich muss mich entweder mit der Produktphilosophie arrangieren oder eine Alternative suchen (was wirklich schwer ist).

Richtig.
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Dez 2011, 13:01
Ich gebe zu, ich hatte noch nie eine Harmony in der Hand, geschweige denn in Benutzung, von daher kann ich die Komplexität schlecht einschätzen. Insgeheim trauere ich eben noch der FB meines Yamaha DSP-A1000 hinterher. Zwar kein Meilenstein der Ergonomie, aber programmierbar, lernfähig, mit Macros und zwei Ebenen. Die war von 1991! Da konnte ich alles unterbringen was ich brauchte (solange ich die Original-FB zum anlernen hatte). Seit die defekt ist, geht es bei mir wieder drunter und drüber. Mein neuer Yamaha RX-V667 hat zwar eine programmierbare, aber nicht lernfähige FB. Und bei den Vorgabecodes sind nur Geräte der letzten zwei, drei Jahre enthalten (bis auf TV). Das alles ärgert mich dermassen, dass ich jetzt dringend eine Über-FB brauche. Aber diese Serveranbindung bei Logitech bereitet mir irgendwie Magenschmerzen.
Ich danke für die Tipps und werde über den Jahreswechsel mal "Logitech" meditieren Die Philipps werde ich ebenfalls in Augenschein nehmen. Aber wenn die so aufwändig einzurichten ist, werde ich das besser lassen. Vollzeithobbies habe ich schon zur Genüge!
Drexl
Inventar
#9 erstellt: 28. Dez 2011, 14:41

TheWolf schrieb:

sofakartoffel schrieb:

Die Software kann doch alles integrieren bzw. neue Module/Codes/Sequenzierungsmöglichkeiten nachladen, wenn Bedarf besteht.

Eben nicht.
Die "Quer-Verbindungen" zwischen den Geräten und Aktionen, die Verbindungen der Geräte untereinander, etc., das alles kann eben nicht irgendwo "mal eben" lokal erfolgen.

Natürlich würde das technisch gehen. Nur Logitech wollte das nicht und so bleibt einem nichts anderes übrig, als mit der momentanen Logitech-"Software" zu leben (die im Prinzip nur ein Webbrowser ist).
TheWolf
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2011, 15:12

Drexl schrieb:

Natürlich würde das technisch gehen. Nur Logitech wollte das nicht und so bleibt einem nichts anderes übrig, als mit der momentanen Logitech-"Software" zu leben (die im Prinzip nur ein Webbrowser ist).

Grundsätzlich ist natürlich alles möglich.
Die Frage ist nur: Mit welchem Aufwand?
Und dazu sage ich jetzt einfach mal, das ich durch meine engen Kontakte zu Logitech (und damit meine ich nicht nur den normalen Support) schon "etwas tiefer" in diese Materie schauen konnte als andere.

Glaub's oder glaub's nicht: So einfach, wie Du und manch anderer sich das vorstellt, ist das Thema definitiv nicht.
Drexl
Inventar
#11 erstellt: 28. Dez 2011, 21:33

TheWolf schrieb:
Glaub's oder glaub's nicht: So einfach, wie Du und manch anderer sich das vorstellt, ist das Thema definitiv nicht.

Doch, besonders schwierig ist das Thema wirklich nicht.

Den einzigen Grund für die jetzige Lösung, den ich sehe, ist, daß Logitech "Angst" um ihre Gerätedatenbank hat. Mit einer Offline-Software ist diese nicht so "geschützt".
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Jan 2012, 23:11

TheWolf schrieb:
Grundsätzlich ist natürlich alles möglich.
Die Frage ist nur: Mit welchem Aufwand?
Und dazu sage ich jetzt einfach mal, das ich durch meine engen Kontakte zu Logitech (und damit meine ich nicht nur den normalen Support) schon "etwas tiefer" in diese Materie schauen konnte als andere.

Glaub's oder glaub's nicht: So einfach, wie Du und manch anderer sich das vorstellt, ist das Thema definitiv nicht.

Ich glaub's nicht so recht. Logitech (bzw deren Mitarbeiter) möchten natürlich gerne alles sehr kompliziert und anspruchsvoll darstellen um Eindruck zu schinden und gut und kompetent dazustehen. Aber mal alle Floskeln beiseite geschoben: das sind ein paar IR-codes, deren logische Verknüpfung und ein bisschen Grafikzeug auf dem Display. Vielleicht haben sie noch etwas Hirnschmalz in irgendwelche "intelligenten" Automatismen für die Aktionen investiert, aber das war's auch schon. Das ist nicht besonders komplex (ich arbeite mit Datenbanken die -zig Millionen Datensätze verwalten und darauf tatsächlich komplexe Abfragen fahren; selbst das ist auf einem aktuellen PC machbar, über den FB-Kram kann ich nur lachen). Es steht also irgend etwas anderes hinter der Zwangsanbindung an den Online-Server. Ob das der Schutz der Gerätedatenbank selbst ist, eine Profilerstellung, informationstechnische Unfähigkeit oder was auch sonst, es ist mir egal. Ich als (potentieller) Kunde finde es unnötig und abschreckend.

Über den Jahreswechsel habe ich mal ein bisschen recherchiert und mir ein paar Gedanken gemacht. Ergebnis: Ich habe die Wahl zwischen Pest und Cholera! Es scheint drei ernstzunehmende Anbieter zu geben: Logitech, Philips und One for All (habe ich jemanden übersehen?). Daneben noch andere Player, die aber keine ernstzunehmenden Geräte in der "frei programmierbaren Liga" anbieten (Hama z.B.).
Logitech hat den Vorteil der Konfigurationsspeicherung (der offenbar jedoch bei Wechsel von lokaler SW zu myharmony.com wegfällt, da Konfig nicht portabel). Jedoch gibt es den Nachteil der Zwangsanbindung an den Server und eine nicht ganz nachvollziehbare Beschränkung bei der Anzahl der steuerbaren Geräte, sodass man bei einem leicht erweiterten Gerätepark mindestens auf die recht teure One zurückgreifen muss. Zudem scheint Logitech alle Kunden in Richtung der höherpreisigen Geräte treiben zu wollen, anders kann ich mir manche Entwicklungen nicht erklären (Reduzierung der Anzahl der steuerbaren Geräte in einer Serie, Wegfall der Sound/Picture-Tasten etc.)
Philips kann, soweit ich das sehe, auch "offline" konfiguriert werden (holt sich jedoch IR-Codes vom Server) und unterstützt 15 bzw. 20 Geräte, jedoch gibt es keinerlei Möglichkeit, die Konfig außerhalb der FB zu speichern. Das macht einen Wechsel oder den Einsatz einer Ersatz-FB unnötig aufwändig, da alles komplett neu programmiert werden muss.
One for All bietet zwar viele FB an, jedoch nur sehr wenige die wirklich frei programmierbar sind und hat dementsprechend wenig Erfahrung und Ressourcen in diesem Bereich. Es gibt beunruhigende Berichte über nicht erkannte FBs in der Konfig, fehlerhafte Konfigs und zu sehr eingeschränkte Konfigurationsmöglichkeiten.

Ich werde wohl oder übel etwas tun müssen, was ich seit Jahren strikt ablehne: etwas in dem Bewusstsein bestellen, es nach dem Ausprobieren wieder kommentarlos zurückgeben zu können. Ich hasse diese Vorgehensweise (das ist mein Ernst, ich verabscheue Leute, die im Onlineshop erstmal fünf Sachen bestellen um dann vier wieder zurückzugeben), aber die Hersteller zwingen mich in diesem Fall dazu. Ich werde mir nacheinander eine Logitech, eine Philips und - falls diese beiden mir gar nicht zusagen - eine One for All bestellen und versuchen, sie so zu konfigurieren, dass meine Geräte funktionieren. Wie man sieht, hat die Logitech vorerst gewonnen, da ich ihr zuerst eine Chance gebe. Das liegt daran, dass ich die Speicherung der Konfig außerhalb der FB höher werte als die Freiheit der Philips. Testweise werde ich mir eine Harmony 700 bestellen und sie intensiv testen. Die 700 steuert zwar nur 6 Geräte (in Worten "sechs"!!) aber damit könnte ich eventuell hinkommen. Die nächste Stufe wäre die One, welche 15 Geräte steuern kann, aber effektiv gleich mal 40€ (60%) mehr kostet (Wegelagerei!!).
Näheres berichte ich bei Interesse gerne.
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jan 2012, 20:06
Habe eben bei Logitech eine Harmony 700 bestellt. Karton soll defekt sein, deswegen für schlappe 55€. Kann keiner unterbieten. Bin sehr gespannt ......
sofakartoffel
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jan 2012, 13:04
Gestern kam die 700 an und ich habe natürlich gleich angefangen, damit herumzuspielen. Die FB selbst ist ja, nachdem man sie aus der Packung nimmt ("beschädigte Verpackung" scheint bei Logitech übrigens zu heißen, dass die Verpackung völlig i.O. ist, ich konnte keinerlei Schäden feststellen), zu nichts zu gebrauchen, also ist der erste wirkliche Kontakt die Software. Und für die Software braucht man Zeit und viel Geduld! Ich musste zwischendrin immer mal eine Pause einlegen, weil ich sonst explodiert wäre. Die Software ist wirklich das besch...enste Stück Murks das ich seit langem anfassen musste. Eine Benutzerführung existiert nur rudimentär und bei jedem Klick darf man lange auf die Antwort warten. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass auch die Software letztlich kaum mehr als ein verkrüppelter Browser ist, der für fast jeden Klick auf Antwort vom Server warten muss. Und der Server reagiert grottig langsam.

Die Hardware ist jedoch wirklich toll. Sie liegt gut in der Hand, hat angenehme Tasten und eine gute Reichweite und Streuung. Einen ersten Erfahrungsbericht stelle ich gleich hier ins Forum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harmony 600 650 700 display
kottan_ermittelt am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  17 Beiträge
Fragen zur Harmony 700
martiko am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  9 Beiträge
Fragen zur Harmony 785
ST0N3 am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  2 Beiträge
Batterielebensdauer Harmony 600 oder 650
lavanda am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  3 Beiträge
Unterschied Harmony 600 zu 650
randy666 am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2014  –  2 Beiträge
2 Fragen zur Progrtammierung der Harmony 555
J.A.L.1 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Fragen zur Harmony 885,895
Nadelmanfred am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  3 Beiträge
Fragen zur Harmony 525
Tobi_3 am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  13 Beiträge
Fragen zur Harmony 525
oelhahn am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  3 Beiträge
Fragen zur Harmony 950
kultakala am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedericvanwijnen
  • Gesamtzahl an Themen1.389.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.947

Hersteller in diesem Thread Widget schließen