Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Audi RS4 B7 Bose Sound Tuning

+A -A
Autor
Beitrag
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jun 2013, 09:53
Nach längerer Schlechtwetterperiode konnte ich gestern nun endlich mein Projekt, den Klang im RS4, insbesondere den mageren Bassbereich zu verbessern, anfangen.

Vorhaben:

1. Vorerst beide Fronttüren komplett ausdämmen und die Lautsprecheraufnahmen versteifen.
2. Kompletten Kofferraum dämmen. Also Kofferraumklappe, Seitenwände und Reservedradmulde (im RS4 nicht direkt vorhanden, da sich dort die Batterie befindet, jedoch trotzdem gedämmt werden muss)
3. Bau eines Subwoofergehäuses für einen Ground Zero GZRW 30SPL 30 cm SPL Subwoofer 1000 WRMS, welcher sich genau hinter der doppelseitigen Rückbank (rechte Seite) befinden soll.
4. Bau einer neuen Bodenplatte im Kofferaum, unter dem CAP und AMP Platz finden sollen und das Subwoofergehäuse befestigt wird.
5. Eventuell hintere Türen Dämmen, entscheidet Lust Laune und die Zeit.


6. Bei gaaaanz viel Langeweile und einer Geldspritze wird das Bose durch Audio System Frontlautsprecher mit DSP und neuen Verstärker ersetzt, aber das sind dann zusätzlich nochmal um 1500€. Eventuell entscheidet das auch der Klang nach oben genannten Schritten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fangen wir mal an.

1.

Um ihn gehts hier, die sogenannte Feuerwehr Seitenansicht RS4
]

Alle hier getätigten Arbeitsschritte sind 1:1 auf einen A4 B7 oder S4 B7 übertragbar. Jeder Nachahmungsversuch geschieht auf eigene Gefahr und ich übernehmen keine Garantie für Richtigkeit.



Widmen wir uns zuerst der rechten Tür. Die Carbonzierleiste (A4 sind meistens Alu oder Holzdesignleisten) kann man ganz leicht mit einem Schlitzschraubenzieher raushebeln(1.). Dabei einfach nur ganz links unter die Zierleiste fahren und mit etwas Hebelwirkung von der Verkleidung wegdrücken. Dann die 5 Klibse (2. bis. 6.) rausklibsen und dann die Zierleiste etwas von der Türverkleidung wegziehen und nach links rausziehen (7.).
Türverkleidung
Zierleisten



Danach sind 6 Kreuzschlitzschrauben zu lösen. Weiss markiert! 4 hinter der Zierleiste(1-4), eine unterm Handgriff(5) (schwer ranzukommen, weit versenkt) und eine unter der Türverkleidung(6) (Vorsicht, bücken!)

Schrauben Kreuz
Schrauben Tür
Schrauben Kreuz 5


Wenn alle SChrauben ab sind, kann man anfangen die Türverkleidung rauszuklibsen. Unten anfangen. Es sind nur Klibse unten und an den Seiten. Oben muss es nur herausgeschoben werden. Klibse lösen sich immer schwer, daher einfach mit den Fingern etwas unter die Verkleidung gehen und mit einem! kräftigen Ruck Stück für Stück alle Klibse lösen. Keine Angst vor lauten Knackgeräuschen, im schlimmsten Fall müsst ihr beim Freundlichen neue Klibse ordern, kosten ca. +-50Cent das Stück. Dazu, wenn alle Klibse ab sind, die Türverkleidung etwas zu sich im Winkel ranziehen und dann mit einem behutsamen Schlag von unten die Verkleidung nach oben aus der Verankerung lösen. Und schon hat man die Türverkleidung lose.

Als nächstes den Stecker(1) vom Hochtöner am Tiefmitteltöner(entweder 2 dünne Finger oder mit 2 kleinen Schlitzschraubenziehern zusammendrücken und hochziehen) und den ISO Stecker(2) für Beleuchtung und Fensterheberbedienteil etc. lösen.(Den orangenen Hebel nach unten drehen und schon löst er sich) Und den Bautenzug vom Türgriff nicht vergessen abzuziehen.
Kabel lösen
Kabel lösen


Danach die 3 Torxschrauben am Lautsprecher, die 3 Torxschrauben am Fensterhebermotor und die 2 Torxschrauben, ich denke, von der Frequenzweiche lösen. Und man hat nur noch die reine Türverkleidung mit dem Regenschutz vor sich. Die lies sich bei mir ziemlich leicht von Hand abziehen ohne Beschädigung. WEnns es gar nicht geht immer ein Cuttermesser dabei haben und langsam das weiße Bitum zerschneiden (Der weiße/gelbliche Klebestreifen)

Schrauben Torx
Regenschutz


Hier nun die blanke Tür.
Türverkleidung blnak


Und so siehts gedämmt aus: (Habe Silent Coat Vibrodamping genutzt, 8 Blatt mit 375x265mm genopptes Alubutyl verwendet, reicht genau für 1Tür.)+Jehnert Dämmvlies um die Akustik aus der Türinnenverkleidung auch nur an der Box rauszulassen.
Türe dämmen
Türe dämmen
Türe dämmen


Nun noch zur Verkleidung. Hierzu habe ich auch alle großen schwingenden Flächen mit Alubutyl still gelegt und gerade im Bereich um den Tief-Mitteltöner TMT auch etwas mehr genommen. Außerdem habe ich die originale Laustsprecheraufnahme etwas bearbeitet, da mir dort zu viel schwingende Plaste verbaut war. Dazu habe ich etwas von dem Regenschutzgitter (weiss) entfernt, damit der TMT dort freier spielen kann und alles andere, sowohl den schwarzen Lautsprecherring, sowie das weisse Schutzgitter mit schweren Bitummatten verkleidet. Nun habe ich einen schwere ruhigen Lautsprecherring. Hier nun die Bilder.
Türverkleidung dämmen
Türverkleidung dämmen
Türverkleidung dämmen
Türverkleidung dämmen
Türverkleidung dämmen


Vergesst nicht den TMT mit Bitumenband zu verkleben und dann zu verschrauben, nicht dass undichtigekeiten zwischen Aufnahme und Türblech entstehen, dann wäre die ganze Arbeit umsonst, da dort der Klang verloren geht.

Alles wieder in umgekehrter Reihenfolge anschrauben und festklipsen! Bei mir ist ein Klips abgebrochen, wie gesagt, sind dann 50Cent.


Leider hat der Regen uns hier in Dresden wieder seit 3 Tagen voll im Griff, wodurch ich nichts mehr am AUto machen konnte. Zeit um ein kleines Subwoofergehäuse zu planen und zu bauen.

Verwendet werden soll 19mm MDF Platten. Er soll genau hinter die doppelwandige Rückbank (620mm Breite) und noch unter den Lederbezug (von hinten sichtbar) passen (max. 420mm Höhe). Da die Rückbank schräg ist, muss auch das Gehäuse hinten schräg werden. Daher ist der hintere schräge Teil 200mm tief und der restliche Teil nach kurzem hin und her rechnen und einem Gehäuseinnenvolumen (nach Abzug der 19mm Wände) von 58l nochmal 190mm tief.

Effektiv brauche ich 55l Innenvolumen, die 3l Differenz habe ich dem Bassreflexrohr und der Dämmung zugeschrieben. Verbaut wird ein Aero Port 2 von Audio System mit 200mm Länge und 100mm Durchmesser und der Ground Zero SPL 30cm.

Hier ne kurze Zeichnung "Freihand" hehe*
Subwoofer


Das wars fürs Erste. Wenn sich das Wetter bessert, gehts zur Fahrertür und zum Auskleiden des Kofferraums.
Tobi3010
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jun 2013, 14:10
Hi,

bin beim durchblättern auf deinenThread gestoßen. Ich denke du hast mit dem Alubutyl aus dem Lautsprecheraufnahme eher etwas negatives erreicht. Auch wenn der Lautsprecher+Adapter satt auf
der Aufnahme sitzen, wird da wohl ein kleiner akustischer Kurzschluss, wegen den Schraubenaussparungen entstehen.
Die große Fläche Schaumstoff dürdfte nicht allzuviel bringen außer die Verkleidung drückt direkt auf die Türe
Falls ich falsch liege nicht haun =P

grüßle Tobi
Shockone
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jun 2013, 14:19
Ja, denke auch das es so nicht ganz perfekt ist! So solltest etwas Schaumstoff hinter dem TMT anbringen um Reflektionen zu vermeiden! Ansonsten sieht alles gut aus (meine Meinung)

Und Thumbs Up für den RS4, ist ein geniales Auto, nur der Motor möchte sehr gepflegt werden und beim Schalter gehn anscheinend die Kupplungen gleich hoch, läuft er aber macht er richtig spaß!
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jun 2013, 14:42
Ich bin die ganze Zeit am Probehören und irgendwie ist echt das Klangvolumen des TMT verloren gegangen jetzt nutzt er ja die ganze Türinnenverkleidung als Gehäuse, was ihm wahrscheinlich zu groß ist.

Wie meinst du das mit dem akustischen Kurzschluss? Will mich jetzt nach einer neuen Lautsprecheraufnahme umschauen! Soll ich den TMT in ein kleines Gehäuse packen oder frei spielen lassen? Deswegen erstmal nur eine Tür um einen direkten Vergleich zu bekommen.

Aber nichts klappert mehr unter Vollast;) Jippi
Feuerwehr
Inventar
#5 erstellt: 01. Jun 2013, 14:47
Bin gespannt, wie es bei Dir weiter geht. Ich hatte den RS4 B5, war aber geleast und deshalb hab ich da nichts gemacht. Ich hoffe Dein Bose klingt besser als meines geklungen hat.
Tobi3010
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jun 2013, 16:31
Der Schall entweicht vor der Türverkleidung. Das heißt er spielt NICHT komplett in die Türe.
Hier sollte unbedingt verbessert werden. Meine Aufnahme ist auch sehr uneben und hier hat mir ein Spezialist eine GFK Aufnahme "gedrückt", welche dann mit Karosseriekleber fest verklebt wurde.
Entweder das Butyl um die Aufnahmefläche wieder entfernen und mit zusätzlichem Dichtband sogut wie möglich ankoppeln oder gleich eine richtige Aufnahme bauen.
Kommt drauf an ob du das Auto später wieder Rückrüsten musst.
'Paul'
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jun 2013, 20:22
das alubutyl auf dem agt um die ls öffnung ist kein problem. es wird durch das dichtband auf der aufnahme ausgeglichen. ich hätte da zwar auch nichts hingeklebt, aber ins gewicht wird es vermutlich nicht fallen.

das einzige was zum problem werden könnte, ist das bitumen auf der ls aufnahme. wenn es nicht perfekt in der aussparung des agt verschwindet, reduziert es den anpressdruck der aufnahme und es könnten tatsächlich lücken entstehen.

das wird vermutlich auch der grund des problems sein. das große volumen ist garantiert nicht das problem, da es vorher genauso groß war. es hat vorher nur nachgegeben (der regenschutz) und jetzt nicht mehr bzw. weniger. es sollte also in allen fällen besser klingen.

die aufnahme kannst du vermutlich nicht wechseln. ich wette die bose lautsprecher sind in das plastik geklebt. das ganze plasikteil ist ist also der lautsprecher


ps, was bei mir am meisten gebracht hat, war das hier, da sonst sehr viel schall hinter der tvk verschwindet:
78478139
96729917
43261079
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jun 2013, 00:56
Irgendwie habe ich mich heute ein bisschen mit Lesen und Verstehen

Erstmal danke für die Anregungen und Hilfestellungen.

Ich fasse mal zusammen;

1. Ein bisschen Dämmvlies hinter den TMT ans Blech gegen die Reflektionen.
2. Das Alubutyl von der Plastetürverkleidung in der Lautsprecheraufnahme wieder rausmachen.
3. Was nun? Bin heute schwer von Begriff

Der Lausprecher wird am Blech verschraubt und dort habe ich innen komplett Bitumenband gewickelt, damit zwischen Lautsprecherring und Blech alles dicht ist. -->das ist also kein Problem.
1 wird Dämmvlies
2 ist Bitumenband
Lautsprecheraufnahme

Dieses Alubutyl wieder entfernen!?

ALubutyl

Soll ich verhindern, dass nicht ein Teil der Druckluft zwischen Blech und Türverkleidung verschwindet, sondern alles nur im Innenraum bzw. hinterm Belch bleibt?
Also das nichts in diesem Zwischenraum verschwindet!?
Nebengeräusche




ps, was bei mir am meisten gebracht hat, war das hier, da sonst sehr viel schall hinter der tvk verschwindet:


Ich entnehme deinen ersten 2 Bildern leider nichts, beim 3. sehe ich, dass du um den Lautsprecher etwas Dämmvlies geklebt hast. Wie gesagt, damit nichts hinter der TVK verschwindet.

Und diese Aufnahme mit Bitumenband verkleben, um zu verhindern, dass hier der Druck in die Türverkleidung entweich? Kann auch Dämmvlies reinkleben? Oder quatsch?
Bitumen

Aber nichts desto trotz stellt sich mir die Frage, wohin der Bass bei meiner jetztigen Anordnung verschwindet.

Vielen Dank für alle weiteren Bemühungen.

LG, Markus
'Paul'
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jun 2013, 01:55
auf dem ersten bild habe ich das gitter rausgeschnitten und nur die waben stehen gelassen. im zweiten bild habe ich es dann mit akustikstoff bezogen, damit es besser und wieder nach serie aussieht.

ist aufwändig und ein größerer eingriff in die "rückrüstbarkeit", aber bringt extrem viel, da das originale gitter viel schluckt.

ansonsten ja, ich habe schaumstoff um den lautsprecher geklebt, der dann mit der türverkleidung abschließt.


das alubutyl auf der türverkleidung passt so. es war das alubutyl am blech um die lautsprecheröffnung gemeint, da du so unebenheiten geschaffen hast. also das unten links auf diesem bild: www.hifi-forum.de/bild/ture-dammen_312296.html

dazu könnte das bitumen am lautsprecher den anpressdruck reduzieren, da es nicht so nachgibt wie der schaumstoff: http://www.hifi-forum.de/bild/turverkleidung-dammen_312303.html


ich würde das alubutyl und das bitumen entfernen,
den lautsprecher an die tür schrauben und
dann von außen mit alubutyl/bitumen/panzertape/alutape o.ä. abdichten.


achja, hattest du bei deinem probelauf die türverkleidung wieder eingebaut? bedenke das die clips sehr viele löcher schließen. das könnte könnte z.b. auch ein grund für den geringeren bass sein.


[Beitrag von 'Paul' am 02. Jun 2013, 01:56 bearbeitet]
enforcer666
Inventar
#10 erstellt: 03. Jun 2013, 05:19
morgen!

ohne alles gelesen zu haben: als allerersten schritt würd ich mal die bose tröten rauswerfen! es ist offensichtlich was für scheiße dem kunden utopisch überteuert verkauft wird.
wenn dein budget schon bei 1500€ liegt könntest du evtl sogar über eine aktiv lösung nachdenken.

mfg
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Jun 2013, 17:29
Danke nochmal Paul.

hast du die Lautsprecherabdeckung dann wieder an der Türverkleidung verklebt? Überlege auch stark diese feine Gitter zu enfernen. Als so einen großen Eingriff empfinde ich es nicht, der Akustikstoff ist doch bestimmt sehr unauffällig. Kannst ja vllt. mal ein Bild im eingebauten Zustand schicken.

Morgen soll das Wetter etwas besser werden und dann werde ich mich sofort nochmal ans verbessern machen. Berichte dann über den Unterschied. Vllt. lasse ich es auch mal per Mikrofon messen. Der Equalizer lässst ja zu, die Türen komplett einzeln spielen zu lassen. Dann hat man auch mal etwas Objektives in der Hand.

Bis später.

Markus.

ps enforcer666: das entscheide ich dann, wenn alles fertig ist und es absolut nicht meinen Geschmack trifft. Dann muss halt noch ein DSP, 2. Verstärker und mind. 1Paar neue Lautsprecher vorne rein. Wie gesagt, sind dann aber nochmal 1500€ die ich erstmal nicht ausgeben will.
'Paul'
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jun 2013, 18:38
ja, hab das gitter mit heißkleber wieder verklebt. den akustikstoff habe ich ebenfalls mit heißkleber festgemacht, hält wie bombe.
ist aber recht zeitaufwändig an dem gitter rumzuschneiden, hat mich auch etwas blut gekostet^^ aber der unterschied war schon extrem. da kommt nun richtig luft raus, so dass das hosenbein etwas flattert. vorher kam da kaum was raus.

89408696
63032317
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jun 2013, 18:55
Saubere Arbeit!!

Heissklebepistole habe ich mir vor 2 Wochen zugelegt, da steht dem Projekt ja kaum was entgegen. Ich höre mir mal den Vergleich mit und ohne Türverkleidung an und dann entscheide ich, ob das Gitter rausfliegt.

Bekommst du "nur" mehr Luft ab oder ist in deinen Ohren auch akustisch mehr Pegel entstanden?

Hochtöner sind auch bezogen?


Daumen hoch, schöne Arbeit!!
'Paul'
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jun 2013, 19:11
ja klar, pegel technisch geht da nun deutlich mehr. es klingt auch nun irgendwie sauberer, kann das schwer beschreiben. ich kann mich aber noch an mein "wow" erinnern, da ich nicht mit einer solchen verbesserung gerechnet habe. auch kann ich nun endlich was in die ablagefächer legen, ohne das es bei volldampf beginnt zu rappeln...

wobei ich da ein etwas potenteres system als das bose drin habe. teste es aber einfach mal aus, die löcher für die clips kannst du ja mit tape abdichten.

die hochtöner haben die selbe prozedur bekommen. ich glaub ich werd mal später einen thread starten und die ganzen bilder und mein wissen zum b7 posten, damit dein thread etwas sauberer bleibt
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Jun 2013, 18:44
Es kann nun endlich weiter gehen, nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder ein trockener Nachmittag.

Habe das Alubutyl und die Bitummatten um den Lautsprecherring/aussparung wieder entfernt und nochmal nach möglichen Undichtigkeiten gesucht und gefunden

Am Ende noch ein bischen Jehnert Dämmmvlies hinter den Lautsprecher geklebt und den Lautsprecher dann mit ganz viel Bitumenband umlegt und angeschraubt! Das ist jetzt definitv dicht!

Weil mir das nicht reichte, habe ich um den Lautsprecher dann weiter Alubutyl gelegt und es auch bis auf den Ring überlappen lassen, darüber noch grob ein bisschen Dämmvlies und fertig wars! Leider musste ich ein bisschen Dämmvlies kürzen, da die Türverkleidung diesmal nicht 100% einrastete.

Hier noch die Bilder:

Lautsprecheraussparung
Lautsprecheraussparung


Ab Morgen gehts dann an die Fahrertür. Werde dann nur kurz von berichten, da es die gleiche Arbeit sein wird,

Wichtiger wird dann das Auskleiden des kompletten Kofferraums, also beide Seitenwände hinter den Fonttüren, alles in und um die Reserveradmulde und dann noch die Kofferraumklappe. Ein kleiner Klopftest ans Blech hat mir schon einen Schrecken eingejagt, die hinteren Türen von Haus aus noch sehr dumpf, klingen die Außenwände am Kofferraum wie ein Blechinstrument



Und zum Abschluss noch mein Empfinden zwischen fertig gedämmter Beifahrertür und ungedämmter Fahrertür. MACHT ES EINFACH So viel mehr Kraft kann der TMT natürlich nicht mehr entwickeln, aber es klingt alles sehr sauber und präzise, man hat keine Nebengeräusche von einer klappernden Türverkleidung oder mitschwingenden Plaste/Blechteilen und dieser, ich nenn es mal verwaschener Bassbereich, der aus der ganzen Tür dröhnt kommt nun klar und kontrolliert dort heraus, wo es herauskommen soll. Zu testzwecken habe ich dann auch mal den Bosesubwoofer abgeklemmt und siehe da, die Dinger haben bis eine gewissen Lautstärke echt wumms, auch in tieferen Bereichen.

In Verbindung mit einem ordentlichen neuen Subwoofer wird da schon einiges abgehen, ohne wirklich viel Geld investieren zu müssen.


Bis die Tage!

Liebe Grüße, Markus
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jun 2013, 14:05
Aufgrund des besseren Wetters konnte ich nun endlich auch die Fahrerseite dämmen. Arbeitszeit von 10:00 - 13:30Uhr.

Ich sage es vorneweg, ich bin begeistert vom Ergebnis! Nicht nur eine deutliche Verbesserung vom Klang, sondern nun endlich auch eine ruhige, nicht knarzende und virbrierende Tür!

HIer nun zur Arbeit:

Als erstes wieder Zierleiste ab und 4 Schrauben sowie 1 Schraube ganz unten entfernt, wie Beifahrertür.
Einziger Unterschied hierbei sind die 2 Schrauben hinter der Blende hinterm dem Haltgriff.

Hierbei von unten einen kleinen Schlitzschraubenzieher drunterhebeln und etwas hochbiegen und gegen den kleinen Bolzen drücken und schon kann man es nach UNTEN! wegziehen.

Blende
Blende


Dann wieder Bautenzug vom Türgriff ab, Kabel lösen und Tvk weglegen. Den Kunststoffwasserschutz rausziehen/schneiden und man hat wieder das bloße Blech vor sich.

Wieder alles schön mit Alubutyl auslegen, drauf achten, dass alle relevanten Löcher frei bleiben und am Endewieder alles dran und fest verschrauben.


Fahrertür
Fahrertür
Fahrertür
Fahrertür
Fahrertür
Fahrertür
Fahrertür



Zusatz:

Die Türverkleidung auf der Fahrerseite war für mich schon immer ein kleines Dorn im Auge, da sie bei jeder Verwindung, bei jeder Berührung bzw. bei jeder lauteren Musikpassage immer knarzende, knackende, vibrierende Geräusch von sich gegeben hat. Seien es die Taster für die Fensterheber, der Haltgriff bzw. die Verankerung der ganzen Bedienmonktur an der Türverkleidung. Hatte schonmal mit Silikonspray mich versucht, jedoch ohne Erfolg!

Also gleich die Gunst der Stunde genutzt und mal alles von der Türverkleidung abgeschraubt und von hinten gegen alle Bedienelemente, Elektrobauteile und Hohlräume ein bisschen Alubutyl geklebt und dann wieder bombenfest verschraubt! Und siehe da, die Tür macht kein einziges Geräusch mehr, alles sitzt ruhig und satt. Selbst wenn ich nun am Haltegriff die Tür stark hin und her bewege, bleibt sie einfach nur ruhig!



Und wie gesagt, der Klang hat sich um einiges verbessert! Alles klarer, deutlicher und differenzierter vom Klangbild. Kein Übersteuern, dank Bose und unter voller Lautstärke immer noch schön heraushörbare Bässe, ohne Dröhnen, ohne Nebengeräusche

Nun gehts ans Subwoofergehäuse und dann ans ausdämmen des hinteren Teils des Fahrzeuges, aber erstmal neues Dämmmaterial besorgen gehen.

Liebe Grüße,
Markus
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Jun 2013, 16:38
Und heute gings an die Heckklappe. Arbeitszeit ca. 1h

Die Heckklappe wird von 2 Kreuzschrauben, jeweils Außen und 2 Torxschrauben, hinter der Klappe des Warndreiecks, also den beiden Inneren, gehalten.

Heckklappe Schrauben
Heckklappe Schrauben
Heckklappe Schrauben


Dann einfach in die Griffmulde, wo die beiden Kreuzschrauben sitzen, greifen und die Heckverkleidung rausklipsen. Insgesamt sind es 2 vorne, also jeweils in der Nähe der Kreuzschrauben und 4 hinten. Wie immer mit etwas Kraft ziehen und schon hat man die Verkleidung in der Hand. Es sind Metallklipse, also nur Mut beim Ziehen. ACHTUNG! Es hängt noch die 1 Leuchte mit Kabel dran!

Dann nur noch die kleine Leuchte raus und durch die Öffnung der Verkleidung schieben, sodass sie an der Heckklappe baumelt.

Klipse
Klipse


Dann Alubutyl über alle Flächen kleben, den Klopftest nicht vergessen , und dann wieder alles dran. Man kann nicht viel falsch machen und das Ergebnis ist eine ruhige Hecklappe!

Heckklappe Butyl
Heckklappe Butyl


Alles wieder reinklipsen und die 4 Schrauben wieder anziehen. Heckklappe ist nun ruhiger und dumpfer und beim Schließen klingt sie nun schön satt

Hier mal ein Bild der Batterie: muss nur noch irgendwie eine Möglichkeit finden, dort einen Kabelschuh meines 25 mm²'er Powerkabels zu befestigen. Leider gibt es bei diesem MONSTRUM an Batterie (110Ah) keine seperaten Anschlüsse bei +

Batterie




Als nächstes die Innenverkleidung vom Kofferraum raus und noch alles Dämmen, danach kann endlich der Subwoofer rein

Bis später


[Beitrag von MarkusDD90 am 11. Jun 2013, 16:39 bearbeitet]
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jun 2013, 21:14
Do. 13.06. Sonne scheint, Kofferraumverkleidung raus!

Arbeitszeit 3-4h

Werkzeug: SChraubendreher Torx 20er und 30er und Kreuzschlitz H2

Materialien: 3 Bitummatten und viel Alubuytl

Als erstes die Aluschutzleiste an der Ladekante vom Kofferraum entfernen. Dazu die 4 gekennzeichneten Torxschrauben lösen und einfach nach oben rausziehen (wenig Widerstand)
Leiste

Dann jeweils die 4 x 2 30er Torxschrauben unter den Ösen lösen und jeweils die Kreuzschraube rechts und links, dort wo das Heckrolle endet, rausdrehen. Dann mit etwas Gewalt die jeweils 4 Metallklipse auf beiden Seiten rausklipsen und die Verkleidung hängt nur noch ganz vorne bei den Sitzen leicht fest. Weiter habe ich diese auch nicht rausgebaut, da ich wunderbar dahinter kam.

Dann die Reserveradmulde leer räumen und die Plasteabdeckung von der Reserveradmulde irgendwie raushebeln und schon sieht man das komplette Blech.

torx
Kofferraum
Kofferraum

Dann Schritt für Schritt alles sichtbare Blech mit Alubutyl bekleben. Direkt vor der Batterie habe ich verstärkt Alubutyl und zusätzlich noch Bitumenmatten darunter geklebt, da ich jetzt doch in die Ersatzradmulde meinen Subwoofer bauen will.

Dämmung
Dämmung
Dämmung
Dämmung
Dämmung
Dämmung
Dämmung


Nun kommt noch ein schönes 30 Liter geschlossenes Gehäuse für den Ground Zero hinten rein und dann kann endlich mal wieder ordentlich Musik gehört werden. Bisher fehlt es einfach an der Kraft im Klang Hoffe der Ground Zero tut sich nicht schwer im geschlossenen Gehäuse, sonst wird er wohl etwas anderem weichen müssen.


Liebe Grüße,
Markus aus DD
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Jun 2013, 00:04
Fr. 28.06.2013, der Subwwofer ist installiert. Endlich wieder Pegel beim Hören, so muss das

Nach langem hin und her überlegen habe ich mich dann für das geschlossene Gehäuse in der Ersatzradmulde entschieden. Laut einiger Meinungen um Internet und Foren ist der Ground Zero leider kein Vorzeigemodell für geschlossene Gehäuse um die 25-30L.

Aufgrund der riesigen Batterie und des Notfallsets auf der linken Seite der Ersatzradmulde blieb im Endeffekt die Größe einer halben Ersatzradmulde und einem kleinen Volumen zur rechten Seite.

Hier nun das fertige Gehäuse nach Mehrtägigem "Stichsägeln", Schleifen, Hobeln, Messen und Kleben.

Subwoofer
Subwoofer

Und dann im Kofferraum vorerst so:

Subwoofer

NATÜRLICH kommt noch ein neuer doppelter Boden und natürlich werde ich dann auch beides beziehen, damit es sich optisch dem Kofferraum anpasst und ich mein volles Volumen des Kofferraums zurückgewinne.

Probleme hatte ich das Signal am 32poligen Stecker vorm Bose Verstärker abzugreifen, da man zum einen erstmal wissen muss, wie der Stecker sich in 2 Teile zerlegen lässt, damit man auch die Kabel zuordnen kann und zum anderen waren die Kabel so kurz und eng aneinander, dass ich große Probleme hatte, meine Kabeldiebe fürs Signal und Remote und Signalmasse zu bekommen.

Morgen folgen dann weiter Bilder im hellen dazu.

Bisher bin ich vom Klang voll und ganz zufrieden, auch durch mein ausgiebiges Dämmen habe ich ein nahezu geräuschloses Auto von außen, auch wenn man es drin kaum noch aushält

Und der Ground Zero im geschlossenen Gehäuse mit NETTO ca. 22-24l macht echt Laune und ist nicht spürbar leiser als im alten Bassreflexgehäuse.

Nur die Entlüftungsklappen hinterm Stoßfänger klappern und klappern und klappern. Das hat man aber schon mit dem Bose Subwoofer. Da heißt es, Stoßfänger runter und irgendwie still bekommen.
DJ991
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2013, 14:22
Sehr schönes Projekt mit noch schönerem Autowagen

Bin auf Weiteres gespannt!

MfG DJ
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jun 2013, 21:41
Heute (SONNTAG ) ging es an einem abgelegenem Feld ans Einpegeln und finden der passenden Trennfrequenzen für den Ground Zero 12 SPL im geschlossenen Gehäuse mit Brutto 28-30l und Netto ca. 22-23l.

Vorerst war der Ground Zero sehr dominant und fast schon störend mit sehr impulsiven/starklauten Bassfundament (wems gefällt, kann es so machen! Mir war es zu viel!)

Was habe ich getan? Erstmal Subwoofer komplett runtergeregelt und beim Bose bei fast voller Lautstärke (90-95%) den ausgeglichensten Klang gesucht und für mich gefunden (Unterscheidet sich bestimmt bei den Musikrichtungen). Bei mir steht der Höhenregler im MMI 2 Striche unter halb und der Tiefenregler 3 Striche unter Volllast. Beim Crunchverstärker habe ich dann die Fernbedienung auf halb gestellt (BassBoost) und langsam angefangen den Level Input hochzudrehen. Dabei habe ich immer wieder die gleiche Stelle verschiedener Lieder gehört und mich langsam an das "Optimum" rangetastet und es vom Fahrersitz aus bei geschlossenem Auto bewertet.
--> Leider musste ich mit entsetzen feststellen, dass der Subwoofer mit den 600Watt Sinus, mit der er befeuert wird, eigentlich etwas überdimensioniert ist Ich denke dass er bei der jetzigen Einstellung ca. bis 350/400Watt bekommt. Dafür habe ich ein wirklich schönen und ausgewogenen Klang der bei Vollautstärke nicht übersteuert und trotzdem kräftig rüberkommt.

Dank meiner Dämmarbeiten ist bis auf ein leichtes vibrieren des Türgriffs auf der Fahrerseite und der noch klappernten Entlüftungsklappen (wird noch gemacht, dazu muss aber der Stoßfänger ab) ein von außen ziemlich ruhiges Auto, obwohl man drin denken könnte, die umliegenden Häuser stürzen ein

Hier noch 3 kleine Vids vom Einpegeln:

One Republik 30%
Lil Jon 80%
Dubstep 100%

Hier noch ein paar Bilder, unter anderem von den 4 Kabeldieben, die sich das Signal vorm Bose Stecker abgreifen!

Bose Stecker
Kofferraum
Kofferraum



Und hier noch die Pinbelegung des Steckers und der 2 Signale, Signalmasse und Remote, die ich für den Crunch gebraucht habe!

Mehrfachsteckverbindung, 32-polig
1 - Klemme 30
2 - Klemme 31
3 - Basslautsprecher -R100- (+)
4 - Lautsprecher hinten links (-)
5 - Lautsprecher hinten rechts (+)
6 - Plus geschalten vom Radio -R-/Steuergerät für Navigationssystem mit CD-Laufwerk -J401-/Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigationssystem -J503-
7 - Signal-Masse vom Radio -R-/Steuergerät für Navigationssystem mit CD-Laufwerk -J401-/Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigationssystem -J503-

13 - Innenlautsprecher -R70- (-)
14 - Innenlautsprecher -R70- (+)
15 - Basslautsprecher -R100- (-)
16 - Lautsprecher hinten links (+)
17 - Lautsprecher hinten rechts (-)
19 - Signal vorn links vom Radio -R-/Steuergerät für Navigationssystem mit CD-Laufwerk -J401-/Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigationssystem -J503-
20 - Signal vorn rechts vom Radio -R-/Steuergerät für Navigationssystem mit CD-Laufwerk -J401-/Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigationssystem -J503-

21 - Signal hinten links vom Radio -R-/Steuergerät für Navigationssystem mit CD-Laufwerk -J401-/Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigationssystem -J503-
22 - Signal hinten rechts vom Radio -R-/Steuergerät für Navigationssystem mit CD-Laufwerk -J401-/Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigationssystem -J503-
26 - Lautsprecher hinten rechts (-)
27 - Lautsprecher hinten rechts (+)
29 - Mikrofoneingang (+) von Innenmikrofon -R74-
30 - Mikrofoneingang (-) von Innenmikrofon -R74- (-)
31 - Lautsprecher hinten links (+)
32 - Lautsprecher hinten links (-)


Bin erstmal voll und ganz zufrieden mit dem jetztigen Setup und klingt alles in allem sauber und kraftvoll.
Erstmal widme ich mich jetzt dem Beziehen des Subwoofers und fertige noch einen neuen doppelten Boden.

Ich weiß, dass es keine perfekte Lösung mit dem Standart Bose System ist und werde daher, wenn es mich irgendwann dazu bewegen sollte, noch ein neues Frontsystem Richtung Audio System 165er Dust oder Phase einbauen und das Bose dann still legen. Aber erstmal Spaß haben. Außerdem muss ich ja jetzt durch das Mehrgewicht auch erstmal etwas Zeit und Geld in die Motorleistung investieren

Beste Grüße,
Markus aus Dresden
'Paul'
Stammgast
#22 erstellt: 30. Jun 2013, 22:51

MarkusDD90 (Beitrag #21) schrieb:
Ich weiß, dass es keine perfekte Lösung mit dem Standart Bose System ist

wenn es dir gefällt und reicht, dann ist es eine perfekte lösung
RamyNili
Inventar
#23 erstellt: 10. Jul 2013, 21:42
Bitte jetzt nicht falsch verstehen aber warum hat man wenn man sich einen RS4 kaufen kann keine Euros für nen vernünftiges FS übrig? So nen Auto kostet selbst mit vielen km noch über 20.000€. Da sollten doch 500€ für ne gebrauchte Endstufe, nen Bit ten und ein paar Lautis (nur als Beispiel) nicht zu viel sein. Das Bose ist und bleibt Müll. Selbst schon besessen. Spätestens bei Sichtung des Namens Blaupunkt ist mir die restliche Lust an dem System vergangen.

Btw: Sehr schönes Auto und gut das wenigstens du mit dem Ergebnis zufrieden bist!
JesusonSpeed
Inventar
#24 erstellt: 11. Jul 2013, 10:13
@Ramy : Mit dem Satz, den du selbst hinter "Btw:" geschrieben hast hast du dir die Frage doch direkt beantwortet ;).
Er ist zufrieden, das muss ja nicht zwangsläufig eine Geldfrage sein, es kann zum Beispiel auch eine Aufwands- oder Zeitfrage sein sich (vielleicht ja auch nur vorläufig) gegen ein neues FS zu entscheiden.
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jul 2013, 14:42
Ich sag mal so, für 500€ bekomme ich gerade mal den Gladen Mosconi 2to6 oder 2to8, vernünftige LS(Audio SystemDust/Phase) + Endstufe sind dann nochmal 500-1000€. Komme dann auf gute 1500€ mit allem (+Kabel, LS Ringe ..) Da mir die momentane Lösung erstmal! reicht und ich soweit zufrieden bin und ich außerdem erstmal Geld und Zeit in den Motor investieren will, wird es sich wohl hinten einreihen.

Außerdem verliere ich dann den Raumklang vom Bose, wenn ein reines FS spielt. Mal schauen was die Zukunft bringt. Spätestens, wenn ich mal in einem Auto mit komplettem Hifi-Umbau sitze, werde ich wohl ziemlich schnell nachlegen

Und natürlich ist das auch immer ein größerer Zeitaufwand, den man erstmal irgendwie stemmen muss.

Grüße, Markus
RamyNili
Inventar
#26 erstellt: 11. Jul 2013, 16:56
Leute, nicht gleich wieder schimpfen...
War doch nicht böse gemeint. Selbst 1500€ und der Aufwand den er jetzt eh schon hatte, hätten für mich gereicht um mich anders zu entscheiden aber seis drum.
Werde den Thread trotzdem weiter folgen, schon allein des Autos wegen.

P.s.: Mein FS hat keine 500€ gekostet und kling um Welten besser als das BOSE. Daher die Zahl 500. Man muss nicht immer eine Gladen Mosconi ins Auto packen auch wenns geil ist!
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Jul 2013, 18:59
War auch nicht geschimpft!

Weiß doch selber, dass nen halbwegs vernünftiges LS System (aktiv!) das Bose um Welten schlägt.

Grüße
JesusonSpeed
Inventar
#28 erstellt: 11. Jul 2013, 21:01
War auch meinerseits nicht geschimpft! Hoffe das ist auch nicht so rübergekommen!
Zum Auto mit gescheitem FS, Markus, kannst dich ja mal bei Gelegenheit in meinen Audi setzen
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jul 2013, 21:02
Leider bissl sehr weit weg! Ansonsten Gerne. Ich schau mich jetzt doch noch nach einem neuem FS um. Bzw. werde ich mal zum Carakustikladen um die Ecke gehen und mir mal einen gescheiten Umbau mit DSP + FS aktiv und Subwoofer anhören und mich danach dazu überreden

Grüße
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Jul 2013, 20:19
Es gibt was neues an der Front!

Habe mir heute den Audison Bit Ten + Audio System HX 165 SQ + Audio System R100.4 zugelegt. Alles zusammen für 650€...geht ja
Der Crunch fliegt daher raus und die Audio System Endstufe wird dann 2 Kanal für vorne Stereo genutzt und für den Subwoofer 2 Kanäle gebrückt.

Die HX 165 SQ können 100Watt sinus an 4 Ohm und die Stufe kann je Kanal 100Watt sinus an 4 ohm, passt also perfekt. Der Subwoofer wird dann gebrückt an 4 ohm mit 360 Watt sinus betrieben. Ich hoffe, dass mir dann mein Subwoofer hinten nicht verhungert. Kann ja schließlich 1000Watt laut Hersteller ab. Außerdem war der Crunch mit 600Watt sinus unterwegs und daran habe ich mich jetzt irgendwie gewöhnt.

Laut meines Händlers um die Ecke soll der Crunch definitiv keine 600Watt sinus bringen (jetzt mal dahin gestellt) und die Audio Sytem r100.4 mit 360Watt sinus gebrückt mindestens genauso schieben. -->Könnte noch auf andere Endstufe wechseln, ich lass sie erstmal eingepackt. Was meint ihr?

Einbau folgt die Tage.
Markus
RamyNili
Inventar
#31 erstellt: 18. Jul 2013, 22:48
Ach nun doch umbauen oder was?

Für was hast du denn den Bit Ten gekauft? FS läuft an zwei Kanälen sicher dann über Frequenzweiche oder verstehe ich da jetzt was falsch?

Ich würde jetzt einfach noch eine Sub Amp dazu kaufen und dann wäre es ja theoretisch komplett?!

Btw sind 100W Endstufe und 100W FS nicht perfekt. Auch ist die zu wenig Leistung für den Sub auch nicht gut. Mehr Leistungsreserven von der Endstufe sind besser.


[Beitrag von RamyNili am 18. Jul 2013, 22:53 bearbeitet]
'Paul'
Stammgast
#32 erstellt: 19. Jul 2013, 13:12
lass doch die crunch drin und betreibe mit der neuen amp das fs aktiv.
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 19. Jul 2013, 13:48

Für was hast du denn den Bit Ten gekauft?
um das bescheidene OEM Radio Signal in etwas brauchbares umzuwandeln. Habe ja kein Nachrüstradio drin. Zudem um Trennfrequenzen, Laufzeitkorrekturen etc. einzustellen. --> Klangqualität!


lass doch die crunch drin und betreibe mit der neuen amp das fs aktiv.

War mein Plan, jedoch schaute mich der vom Carhifiladen etwas schräg an und meinte nur, dass bei solchen Komponenten einfach kein Crunch reingehört (egal ob Klang, Leistung oder was auch immer...) Wie schließe ich denn eigentlich die Hochtöner und die Tiefmitteltöner aktiv an? Der eigentlich Weg ist ja 1Kanal um Hoch-und TMT anzuschließen und erst durch die Frequenzweiche zu trennen. Muss man dann an einen Kanal einen Hoch- und an den 2. Kanal einen Tiefmitteltöner hängen? Also für das FS 2 HT + 2 TMT alle 4 Kanäle nutzen?

Ich bin dann später nochmal beim Hifiladen einen Passat mit ähnlichen Komponenten Probehören und lass mich dann überzeugen (Mosconi Gladen 6to8 statt meines Audison Bit Ten)
RamyNili
Inventar
#34 erstellt: 19. Jul 2013, 13:57
Deswegen frage ich ja, weil eigentlich macht es keinen Sinn einen Bit ten zu benutzen und dann nicht vollaktiv zu fahren. Was der Bit ten macht, ist mir schon klar, da ich selbst im Besitz eines solchen Gerätes bin.

Du musst mit deinem LS Signal vom OEM Radio in den Bit ten. Von dort gehst du mit den Cinch Kabeln zu deiner Endstufe für dein FS. Dort hat dann jeder LS einen extra Kanal. Für die HT die Front und für die TMT die Rear Kanäle. Dann noch dein Cinch zur Subendstufe und fertig. Die Frequenzweiche kannst dann in Schrank stellen!
'Paul'
Stammgast
#35 erstellt: 19. Jul 2013, 14:00
jop, so wie beschrieben, solltest du es machen.

die crunch kann drin bleiben und falls es doch mal wieder in den fingern juckt kannst du sie gegen was potenteres austauschen und den sub voll ausfahren solange du aber mit der crunch zufrieden bist passt es doch oder?

falls nicht, ich hab hier zufällig einen monoblock rumliegen der 1,2 kw leistet


[Beitrag von 'Paul' am 19. Jul 2013, 14:06 bearbeitet]
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 19. Jul 2013, 14:05
Aber habe dann doch 4 x 100Watt Sinus, ist ja schade an 2 Kanälen bloß die HT die ja fast keine Leistung brauchen, dran zu hängen?! Da gibts doch Eton Endstufen die 2x 70watt und 2x 140 watt an 4 ohm leisten? 500.4 oder so heißen die.
x1600
Stammgast
#37 erstellt: 19. Jul 2013, 15:12
Vergiss das mal mit den Watt angaben
Das ist schon so i.o
Die R100.4 ist schon richtig gut für den Preis hab die selber
RamyNili
Inventar
#38 erstellt: 19. Jul 2013, 16:46
Das mit den Watt angaben solltest du wirklich einfach vergessen. Wenn du es so genau haben möchtest kannst du für die HT auch eine extra Zweikanaler kaufen und für die TMT eine extra. Dann solltest du aber auch einzelne HT und TMT kaufen umd kein System wie das deine. Kurz: Es gibt Endstufen die speziell für HT geeignet sind u.s.w.

Aber so wie du das machst ist das schon i.O.!


[Beitrag von RamyNili am 19. Jul 2013, 16:47 bearbeitet]
Simon
Inventar
#39 erstellt: 20. Jul 2013, 04:43
Hi!

Ein Prozessor macht auch an einem passiv getrennten Frontsystem und Sub Sinn.

Ich würde trotzdem den anderen Usern beipflichten.
Die Laufzeitkorrektur bringt mehr Vorteile als eine "schlechte" Endstufe Nachteile bringt.

Und freundlich grüßt
der Simon
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Jul 2013, 10:03
Am Dienstag gehts nun endlich los! Alles ist nun da und fertig zum Einbau. System wird nun vollaktiv gefahren.

Zubehör Audio System
DUst

Auf dem Bild zu sehen:

- 12m Kabel 1,5mm für Hochtöner rechts+links
- 12m Kabel 2,5mm für TMTs rechts+links
- Adapterringe für die TMTs für die Originalaussparung und Originallöcher um keine extra Bohrungen etc. machen zu müssen. Bisschen Alubutyl zum versteifen drum und fertig
- Audison Bit Ten Soundprozessor
- Audio System HX Dust vollaktiv, also HS 25Vol + EX 165 Dust
- Audio System R100.4


Wo wirds nochmal fummelig:
Erstmal muss ich nach der Bose Endstufe mir vorne rechts und links jeweils + und - und auch vom Subwoofer + und - abgreifen und diese Signale im Bit Ten aufsummieren.
Dann muss ich mir noch Gedanken machen, wie ich die Kabel für Hochtöner und TMTs in die Tür bekomme. Da ja dort mit Sicherheit irgendein Stecker sein wird und ich die Kabel nicht einfach durchziehen kann. Über Ideen/Umsetzungsvorschläge würde ich mich freuen.

Alles andere sollte schnell gehen und dürfte keine Hinternisse mehr mit sich bringen.

Zum Einmessen: ENTWEDER ich organisiere mir ein Einmessmikrofon von Audio System und versuche es über das "Rosa Rauschen" einzustellen und die Laufzeitkorrektur mit dem Meterband auszumessen
ODER ich überlass das den Profis vom CarHifi Laden, die es mittels Gehör und Erfahrung versuchen werden. Da bin ich mir noch nicht sicher.

Und eventuell werde ich den Crunch rausschmeißen und die Audio System R190.2 holen und die TMTs (190Watt Sinus pro EX 165 Dust)darüber ansteuern und den Sub im Brückenmodus von 2 Kanälen der R100.4 mit knapp 400Watt laufen lassen oder direkt den Sub an die R190.2 hängen (ca. 600Watt an 4 ohm).

Ich melde mich dann DI/Mi, ob alles geklappt hat.
Markus
RamyNili
Inventar
#41 erstellt: 28. Jul 2013, 10:49

MarkusDD90 (Beitrag #40) schrieb:
...ODER ich überlass das den Profis vom CarHifi Laden, die es mittels Gehör und Erfahrung versuchen werden. Da bin ich mir noch nicht sicher.


Die "Profis" machen das mittels Gehör??? Das sind mir ja welche...
Also ich nenne mal Vorschlag Nummer drei. Geh zu Profis, die das wirklich professionell mit dem passenden Equipment machen.
DJ991
Inventar
#42 erstellt: 28. Jul 2013, 11:26
Ich würde die Signale vor der Stufe abgreifen, sprich direkt am Radio.

MfG DJ
Malice-Utopia
Inventar
#43 erstellt: 28. Jul 2013, 12:03
Ich beobachte auch mal,
Sehr interessant und freut mich das es geklappt hat
Weiter so
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 31. Jul 2013, 13:10
So, Anlage ist drin!

Soweit so gut, alles läuft und macht ordentlich Lärm

Jedoch habe ich ein SEHR! starkes Störgeräusch auf der rechten Seite sowohl auf dem HT und dem TMT. Auf der linken Seite ist dies nur minimal und zu vernachlässigen.
Kann mir einer sagen, wo und wie ich da ansetzen könnte um die Störquelle zu finden!? Ich gehe jetzt über Chinch R+L vom Radio rein (also hole das Signal vorm Bose Verstärker).

Auf beiden Seiten habe ich alles ziemlich identisch verlegt. Kabel gehen durchweg ohne Unterbrechung in die Lautsprecher. (Stecker aufgebohrt auf beiden Seiten).

Leider muss ich sowohl bei den Endstufen + Audison Bit One die Input Regler ziemlich aufdrehen, damit überhaupt ein bisschen Leistung aus den Boxen kommt. Dadurch verstärkt sich natürlich dieses Störgeräusch enorm.

Bitte um Vorschläge/Anregungen!

Ich werde mal am DSP Linke und Rechte Kanäle tauschen. Eventuell werde ich mir auch High In ziehen nach der Bose Endstufe.

Markus
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 31. Jul 2013, 16:46
Nach kleiner Suche bin ich am Audison Bit Ten wahrscheinlich fündig geworden. Sobald ich die Augänge 1+2 mit 3+4 tausche (also Fahrer mit Beifahrertür) wechselt das fiepende Geräusch auf die Fahrerseite und beim Umstecken wieder zurück.

Was kann ich noch machen, um Fehler meinerseits auszuschließen, bzw. wonach kann ich nochmal schauen? Keine Lust den DSP einzuschicken.

Danke!
Markus
st3f0n
Moderator
#46 erstellt: 31. Jul 2013, 16:51
Und wenn du am Eingang des Bit Ten die Kabel tauschst? Was passiert dann?
RamyNili
Inventar
#47 erstellt: 31. Jul 2013, 17:55
Versuch mal ein anderes Cinchkabel...

Hat der Bose Verstärker Cinch?
Ich würde über den High Level Anschluss direkt vom Radio zum Bit Ten nehmen.
DJ991
Inventar
#48 erstellt: 31. Jul 2013, 18:17
Schonmal die Bit ten Software geöffnet?

Der ist standardmäßig auf -45 db eingestellt.

MfG DJ
MarkusDD90
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 31. Jul 2013, 21:00
Was auch komisch ist, dass es jedes Mal, wenn ich die Fahrertür öffne, dieses Geräusch macht bzw. ich den Motor starte und losfahre, dieses Geräusch umso stärker wird, desto höher ich den Motor drehe. ABER nur immer auf der Seite, wo Ausgang 3+4 dran hängt.

AM Eingang kann ich ja mal tauschen, sollte aber nicht bringen denke ich.

Ich versuche es Morgen mal über den High In. Abgesehen von dem fiepen habe ich auch ein doch stärkeres Rauschen, als ich dachte auf allen Boxen. Da ich sowohl den Input Regler vom DSP als auch von den Endstufen ziemlich hoch drehen muss. Hoffe das verschwindet, wenn ich über High In gehe.

Software schon benutzt. Grundeinstellungen gemacht und auf richtige Lautstärke gebracht. Wie gesagt, liegt am Ausgang 3 und 4 bzw. nur 3 oder 4.

Na mal sehen, hoffe ich muss den nicht einschicken. Ansonsten organisiere ich mir nen GLaden 4to6
st3f0n
Moderator
#50 erstellt: 31. Jul 2013, 21:06
Verläuft ein Stromkabel in der Nähe vom Cinch?
RamyNili
Inventar
#51 erstellt: 31. Jul 2013, 21:06
Teste mal den Hochpegelanschluss, der ist Störfreier.
Der Bit ten hat aber auch ein Grundrauschen, was man nicht abstellen kann. Habe ich auch. Ist aber so leise, dass es mich nicht stört.

Ausgang 3 und 4? Ist doch eigentlich nicht eine Seite sondern eher die TMT links und rechts?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Umbau Passat B7 3C Variant
tomatoes am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  23 Beiträge
Sound Ausbau Audi 80
Morvo am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  8 Beiträge
Audi A4 B7 -komplettes Update mit SS, Peerless und RE
mpc am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  29 Beiträge
Audi A4 b7 Avant Aktuell: 2xKicker S12L7 im BP
Mr.Subsonic am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  30 Beiträge
Audi A4 Avant goes Sound
fazer_2004 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  128 Beiträge
Audi A3 8L
G am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  5 Beiträge
[Audi A4 Avant] Highend
Andreas1968 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  21 Beiträge
Passat B7 Modifikation
Dyasound_älter am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  8 Beiträge
Mini Projekt Audi A3
Alechs am 23.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  2 Beiträge
Neues Projekt : Audi A8 D2
JesusonSpeed am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  177 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedWusel1432
  • Gesamtzahl an Themen1.496.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.919

Hersteller in diesem Thread Widget schließen