Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Radiance Mini-3D

+A -A
Autor
Beitrag
*speckbert*
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Jan 2011, 21:28
Hallo !

Gibt es hier schon Besitzer eines Radiance Mini-3D ?

Ist der Mini (bis auf die fehlenden Anschlüsse) von der Leistung wirklich identisch mit einem Radiance XE ?

Die Aktion von curtpalme.com um $1395 ( ohne Versand ) wäre dann ja ein Schnäppchen.
Fudoh
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2011, 22:02
Der Mini ist technisch 100% identisch mit dem XS. Der wiederum ist identisch mit dem XE bis auf die PiP/PaP Funktion.

Und ja, das aktuelle Angebot ist wirlich großartig. Geht halt klar in Richtung Konkurrenz zum iScan Duo. Beide bieten CMS, der Radiance bietet Processing für 3D Material, was der Duo nicht kann, dafür hat der Duo die analogen Eingänge.

Grüße,
Tobias
*speckbert*
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Jan 2011, 22:36
Danke, dann ist es das perfekte Gerät für mich, da ich keine analogen Eingänge benötige.
Werde gleich mit dem Händler Kontakt aufnehmen.

MfG
calli79
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Feb 2012, 12:20
Ich spiele mit dem Gedanken mit den Mini zu kaufen nur hätte ich eine grundsätzlich Frage; wo in der AVR Kette wird der Mini angeschlossen?

Als AVR betreibe ich einen Onkyo 809er über den ich Blu-Ray, Sat und Konsole per HDMI Out an den JVC X30 schicke. Würde der Mini jetzt zwischen AVR und Beamer gesteckt; also der Mini geht an den Beamer als vorletztes Glieder der Kette?
Fudoh
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2012, 03:06
VP hinter AVR macht nur Sinn, wenn Du Deinem AVR sagen kannst, dass er die Videosignal 1:1 durchleiten soll. Klassischerweise (also wenn die Eingänge nicht limitiert sind) kommt ein VP vor den AVR. Aktuelle VPs haben zwei HDMI Eingänge, einer für's Bild zum Beamer oder TV, der andere für den Sound zum AVR.

Grüße
Tobias
calli79
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Feb 2012, 10:56

Fudoh schrieb:
VP hinter AVR macht nur Sinn, wenn Du Deinem AVR sagen kannst, dass er die Videosignal 1:1 durchleiten soll. Klassischerweise (also wenn die Eingänge nicht limitiert sind) kommt ein VP vor den AVR. Aktuelle VPs haben zwei HDMI Eingänge, einer für's Bild zum Beamer oder TV, der andere für den Sound zum AVR.

Grüße
Tobias


Danke für die Info. Da mein Onkyo 809 wirklich 1:1 durchschleifen kann habe ich gedacht das wäre die beste Lösung.
nussman
Stammgast
#7 erstellt: 08. Feb 2012, 17:43
Das mit dem AVR ist echt so ne Sache. Ob das mit vorgeschaltetem AVR wirklich immer so reibungslos klappt?
Ich bin am schwanken zwischen dem Mini-3D und dem iScan Duo.

Deinterlacing spielt bei mir nicht so die große Rolle (bis auf den festen 2:2 Modus für DVD's).
Wichtiger wäre mir das CMS (Kalibrierung über calman).
Sollten beide vergleichbare Möglichkeiten bieten wäre der iScan klar mein Favorit.
Ansonsten muss ich nochmal durchplanen ob die 2 Hdmi Eingänge wirklich ausreichen.
Was man so lesen kann ist, dass die Lumagen ein sehr umfangreiches CMS mitbringen. Wie sieht beim DVDO aus?
Fudoh
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2012, 19:40
Ich würde sagen das DVDO CMS hat 90-95% der Leistungsfähigkeit der Lumagen CMS. Gamma ist - soweit ich mich entsinne - nur in 11-Stufen (statt 21 beim Radiance) einstellbar. Im Endeffekt leisten aber beide was sie sollen

Grüße
Tobias
nussman
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2012, 21:53
Mhm spricht eigentlich alles für den iScan Duo.
DE / EE kenne ich noch vom Edge und das hat schon überzeugt (auch für 1080p).

Hast du ne Ahnung wie sich die Lumagen mit Grafikkarten vertragen? Das war mit dem Edge nicht so toll.


[Beitrag von nussman am 08. Feb 2012, 21:57 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2012, 00:39
Keine Probleme bei mir (Radiance XE). Was genau war denn Dein Problem ? Ich halte PC Zuspielung ohnehin für keine Lösung, weil durch den fehlenden Hardwarequartz die Kadenz bei Filmen nicht 100% gehalten werden kann, was dazu führt, dass die ganzen IVTC Schaltungen und Zwischenbildfunktionen (Motionflow) etc in den TVs nicht mehr korrekt funktionieren.

Grüße
Tobias
nussman
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2012, 01:06
Bei der DD / DTS bitstream Ausgabe gab es leider Tonaussetzer mit dem Edge.

Die Sache mit dem fehlenden Hardwarequartz und der Kadenz bei Filmen bedarf aber noch einer näheren Erläuterung (von mir aus auch abgetrennt von diesem Thread).
In einem PC gibt es ja ne Menge Taktgeber!
Wie meinst du das genau?
Fudoh
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2012, 01:39
Du kannst Dich mit einem PC immer nur der Ausgabe in 1080p23,9760 oder 1080p59,9400, also den Standard NTSC-HD Timings annähern. Solange das Display auch der mit Frequenz läuft ist das kein Thema. Wenn man den richtigen Player inkl. Reclock benutzt, dann gibt's keine doppelten oder fallengelassenen Frames, ABER wenn du das Signal weiterverbarbeiten lassen willst, z.b. um

1080p29,97 (Live Sport via Download) -> 1080p59,94*
1080p24,976 (Filme -> Motionflow -> 1080p71,928
1080p59,940 (SD/HD Film)-> IVTC + Motionflow -> 1080p47,952

zu wandeln, was aktuelle TVs und Beamer grossartig beherrschen, dann macht Dir der PC das Erlebnis zunichte, weil die PC HDMI Ausgabe eben nicht 100% diesen Timings entspricht, damit die Bildkadenz nicht 100% gehalten wird und der TV damit nicht perfekt auf die Kadenz "locken" kann. Du kannst z.b. versuchen 59,94000Hz via Powerstrip und Nvidia Custom Timings einzurichten, was aber rauskommt kann alles mögliche sein, z.b. 59,9350 oder auch 59,9450. Wie gesagt, am Monitor oder ohne weitere Features im Bildgeber nicht zu erkennen und kein Problem, aber mit den gewünschten Features ein Dealbreaker.

Grüße
Tobias


PS: * IMO übrigens *DAS* Killerfeature einiger aktueller TVs und leider viel zu wenig verbreitet.
nussman
Stammgast
#13 erstellt: 09. Feb 2012, 12:55
23,976hz kann man am PC mit akutellen Grafikkarten (z.B. AMD HD6er Serie) schon ausgeben.
Wie konstant kann ich nicht sagen, da ich IVTC (keine Quelle) und Motionflow (hat mir bei meinen Samsungs bis jetzt nie gefallen) nicht verwende.
Laut MPC-HC tänzelt die dritte Nachkommestelle (um 23,976) immer etwas, aber dieser Wert sagt noch nicht viel über die tatsächliche Ausgabe.

Mit einen entsprechenden Renderer (z.B. EVR Custom oder EVR Sync in MPC-HC) kann man mit akuteller hardware auch ohne Reclock konstant zum VSync renderern es gibt keine wiederholten oder verworfenen Frames.
Für die "pure" Wiedergabe muss die dritte Nachkommastelle nicht festgenagelt auf 23,976hz sein.
Wie sich das für Motionflow und IVTC verhält kann ich jetzt aber nicht sagen.

IVTC spielt für mich zum Glück keine Rolle und Motionflow muss ich mit dem nächsten TV erstmal wieder ausprobieren.
audiohobbit
Inventar
#14 erstellt: 14. Sep 2012, 20:29
Gibts eigtl. deutsche Händler für den Mini 3D?
Fudoh
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2012, 21:02
die deutschen Preise für die Lumagen Geräte sind traditionell so hoch, dass es sich nicht rentiert hier zu kaufen. Du kannst beim UK Distributor bestellen (Gordon von http://www.convergent-av.co.uk/ ). Curt Palme in den USA dürfte aber günstiger sein.

EDIT: £1350.00 inkl. Steuer plus Versand in UK gegenüber US$1519 plus Verstand plus Mwst plus Zoll in USA). Da ist vermutlich UK günstiger.

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 14. Sep 2012, 21:16 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#16 erstellt: 17. Sep 2012, 18:50
ok, UK wäre ja i.O. Da käme ja dann nur noch der Versand drauf oder? Weil Steuer wird ja in der EU im jeweiligen Kauf-Land abgeführt.

Bei US kämen dann 19% Einfuhrumsatzsteuer dazu oder? +Zoll wo ich gar nicht weiß wieviel das wäre + shipping costs.

Wie schauts denn grundsätzlich mit ner Garantie aus, gibts da was?

Das Ganze ist nur mal ne prinzipielle Anfrage, das Gerät wirds ja hofftl. noch länger geben oder?

Die Funktionalitäten sollten ja im wesentlichen die gleichen sein wie bei den großen Geräten nur mit weniger Anschlüssen.
Was ich halt wollte wäre vollständiges CMS, Gamma EQ für R,G,B getrennt sowie vielfältige Maskierungs und Zoom/Aspect ratio) Optionen. Z.b. man betreibt eine Cinemascope-Leinwand mit der Zoom-Methode. Hier möchte man gerne auf Cinemascope blanken damit Filme die das Format wechseln wie Dark Knight nicht zur Hälfte auf der Maskierung spielen und man möchte in das maskierte CS-Bild ein 16*9-Bild einpassen (das dann nur 14xx*8xx pixel hat, aber für Menüs etc. wäre das egal).
Das sollte soweit ich gelesen habe alles gehen mit dem Gerät. Oder?


PS: welches wären denn deutsche Händler?


[Beitrag von audiohobbit am 17. Sep 2012, 18:51 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#17 erstellt: 17. Sep 2012, 21:21

ok, UK wäre ja i.O. Da käme ja dann nur noch der Versand drauf oder?

genau.


Bei US kämen dann 19% Einfuhrumsatzsteuer dazu oder? +Zoll wo ich gar nicht weiß wieviel das wäre + shipping costs.

Zoll je nach Gusto des Beamten, ich hab da schon alles von 0 bis 12+% erlebt.


Wie schauts denn grundsätzlich mit ner Garantie aus, gibts da was?

ich denke mal 1 Jahr, aber auch danach bietet Lumagen erstklassigen Support und sehr günstigen Ersatz, wenn man was ist.


Das Ganze ist nur mal ne prinzipielle Anfrage, das Gerät wirds ja hofftl. noch länger geben oder?

ich hab so meine Probleme mit dem Radiance (A/D Wandlung etc); aber ja, mit dem neuen 125-Punkt CMS haben sie sich ohnehin gerade an die Spitze der Heimkino-Farbkalibrierung geschossen!


Die Funktionalitäten sollten ja im wesentlichen die gleichen sein wie bei den großen Geräten nur mit weniger Anschlüssen.

so ist es - und wie gesagt, nagelneu mit 125-Punkt CMS-Kontrolle.


Das sollte soweit ich gelesen habe alles gehen mit dem Gerät. Oder?



PS: welches wären denn deutsche Händler?

Screen Professional, 2000 Euro für den Mini.

Grüße
Tobias
audiohobbit
Inventar
#18 erstellt: 18. Sep 2012, 13:48
Danke, A/D-Wandlung gibts ja beim Mini nicht...

125 Punkte CMS... von Hand kann man das aber nicht mehr kalibrieren... da ich aber Chromapure hätte könnte es evtl. automatisch gehen, aber da bräucht ich wohl ne zusätzliche Lizenz..

Sind die Testbilder für das 125 Punkte CMS eingebaut? Die stellt ja keine Disk zur Verfügung..

Man kann aber auch das normale 6(7)-Punkt CMS verwenden oder?
Normal sollte das auch reichen.
Fudoh
Inventar
#19 erstellt: 18. Sep 2012, 14:48

Danke, A/D-Wandlung gibts ja beim Mini nicht...

recht hast Du!


125 Punkte CMS... von Hand kann man das aber nicht mehr kalibrieren... da ich aber Chromapure hätte könnte es evtl. automatisch gehen, aber da bräucht ich wohl ne zusätzliche Lizenz..

ich hab mich noch nicht weiter damit auseinandergesetzt anhand welcher Testbilder dann dann real kalibriert wird, aber die User, die schon's ausprobiert haben, sind ziemlich begeistert.


Man kann aber auch das normale 6(7)-Punkt CMS verwenden oder? Normal sollte das auch reichen.

natürlich.

Grüße
Tobias
Master468
Inventar
#20 erstellt: 18. Sep 2012, 17:43

Man kann aber auch das normale 6(7)-Punkt CMS verwenden oder?
Normal sollte das auch reichen.

Ja. Die meisten Selbstleuchter verhalten sich linear genug (sonst könnte man gar keine ICC-Matrix-Profile verwenden). Jeder gute TV oder Beamer sollte einen diesbezüglich brauchbaren Bildmodus mitbringen. Im anderen Fall verschafft die neue Lösung gute Chancen auf Abhilfe. Es eröffnen sich weitere Perspektiven, die aber eher auf dem Vorhandensein einer programmierbaren 3D-LUT fußen und nicht grundsätzlich (s.o.) vieler Messungen bedürften. Inwiefern sie nutzbar sind, hängt von der Implementierung auf beiden Seiten ab. Im konkreten Fall geht es erstmal "nur" um die Erhöhung der Präzision bei mehr oder weniger problematischen Ausgabegeräten.

Gruß

Denis


[Beitrag von Master468 am 18. Sep 2012, 17:46 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#21 erstellt: 18. Sep 2012, 17:52
Siehe diesen Link: http://www.chromapure.co.uk/details.asp?id=32&type=blog

Und solche Abweichungen habe ich auch schon gemessen an einem Epson der sich per CMS perfekt auf die 6 Punkte kalibrieren ließ. Das sieht nun nicht sehr linear aus..
Da beißen sich doch Theorie und Praxis oder?
Master468
Inventar
#22 erstellt: 18. Sep 2012, 18:05
Vorweg ganz grundsätzlich, weil ich es gerade im Link sehe: Die CIE-Normfarbtafel ist für solche Zwecke immer nur sehr mittelbar geeignet, da visuell nicht ansatzweise gleichabständig (dieses Ziel erreicht beispielsweise selbst Lab nicht, weswegen ja weitergehende Farbabstandformeln entwickelt werden mussten).

Im konkreten Fall kann ich da wenig sagen, weil ich die Implementierung des Epson-CMS nicht kenne (zusätzlich muss man ja noch ein paar Einschränkungen der Programme bedenken über die wir schon teilweise diskutiert haben). Aber grundsätzlich gilt das, was ich im vorigen Posting erwähnt hatte. Ich verweise da u.a. mal auf unsere Bildschirmtests mit Profilvalidierungen auf Basis einfacher Matrix-Profile (Beispiel - nicht Ausnahme, sondern Regel), die lediglich Primärfarben sowie Gradation charakterisieren.

Ich will die Anstrengungen von Lumagen, deren CMS schon immer sehr korrekt umgesetzt war, da aber keineswegs kritisieren, sondern nur für etwas "Bodenhaftung" sorgen, weil so häufig (nicht bezogen auf diesen Thread) Superlative inflationär verwendet werden.

Interessant ist die neue Implementierung z.B. auch für Geräte, deren Farbumfang kleiner als die Referenz ist (wobei man das sehr präzise und definiert direkt auf Basis einer einfacheren Charakterisierung in die 3D-LUT schreiben könnte; siehe z.B. die Umsetzung von Eizo Color Navigator). Abweichungen werden so nicht "durchgezogen", aber hier muss man die Ergebnisse und die konkrete Umsetzung abwarten.


[Beitrag von Master468 am 18. Sep 2012, 18:32 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#23 erstellt: 20. Sep 2012, 01:18

Fudoh schrieb:


Man kann aber auch das normale 6(7)-Punkt CMS verwenden oder? Normal sollte das auch reichen.

natürlich.


8 Punkt CMS (WRGBCMYB, B wird nicht kalibriert). Der Radiance unterstützt beliebige RGB-Triplets, somit ist der 125 point 3D-Cube kein Problem. Ich spreche hier für CalMAN.
Bei 8 Punkt Gamut werden die restlichen 117 Punkte interpoliert. Daher empfehle ich 125 point.


[Beitrag von Nudgiator am 20. Sep 2012, 01:23 bearbeitet]
Ramrod
Stammgast
#24 erstellt: 18. Nov 2012, 20:58
Geht bezogen auf das CMS ein Weg am Radiance vorbei ? Der Egde hat keins, beim Duo gibts
keine 125 Punkte.Viel Anwendung für die VP Funktionen hab ich aktuell nicht, nur Blu-Ray über
einen Oppo 93 und Games mit ner PS3 Slim. Evtl. würde ich mir einen externen DVB-C Reciever
kaufen, das Bild sieht auf meinem 60" (interner Tuner) teilweise sehr weich aus. Da wäre vielleicht
EE und DE vom Edge ganz gut. Habe vorhin mal den Shootout von Tobias bzgl. DVDO / Lumagen
gelesen, bei den Geräten hat sich ja nicht soviel getan oder hab ich irgendwas verpasst ?
Fudoh
Inventar
#25 erstellt: 18. Nov 2012, 21:48
Lumagen hat erst vor ein paar Wochen das SD Processing deutlich verbessert. Ist jetzt endlich wirklich so gut es seit je her hätte sein sollen.

Beim CMS ist Lumagen führend, was aber nicht heisst, dass das CMS im Duo deswegen unbrauchbar ist. Wenn man von etwa 750 bis 800 Euro für einen 2nd Hand Duo ausgeht, halt ich das für ein deutlich besseres Angebot als das doppelte für einen Radiance Mini oder fast das dreifache für einen gebrauchten XE.

Grüße
Tobias
Ramrod
Stammgast
#26 erstellt: 18. Nov 2012, 22:04
Danke für Deine Einschätzung Tobias. Werde mal sehen was die Black Friday Angebote
in den USA hergeben. Von Lumagen wäre max. der Mini interessant, die anderen Geräte
liegen preislich über meiner Schmerzgrenze. Als neues Spielzeug hätte es halt einen hohen
Reiz . Mal noch genauer recherchieren, Colorimeter und Software brauche ich auch
noch.
Nudgiator
Inventar
#27 erstellt: 20. Nov 2012, 17:56
Zu den "Black-Friday"-Angeboten: der Lumagen Radiance XE wird dann bei knapp 2500 USD liegen ! IMHO ein echtes Schnäppchen !
Fudoh
Inventar
#28 erstellt: 20. Nov 2012, 18:20
Woher die Info ? Ich hab nur die Ankündigung per Mail bekommen, aber noch ohne Preise.

Bin mal gespannt wie weit sie sich mit dem Mini runtertrauen, $999 ?

Grüße
Tobias
Nudgiator
Inventar
#29 erstellt: 20. Nov 2012, 18:28

Fudoh schrieb:
Woher die Info ? Ich hab nur die Ankündigung per Mail bekommen, aber noch ohne Preise.


Newsletter von SpectraCal Hast Du Deinen Radiance nicht erst vor ein paar Monaten verkauft ?



Bin mal gespannt wie weit sie sich mit dem Mini runtertrauen, $999 ?


Dazu wurde (noch) nichts mitgeteilt.
Ramrod
Stammgast
#30 erstellt: 20. Nov 2012, 18:40
999,- $ für einen Mini wäre schon eine Ansage. Von Bezugsquellen
in D oder zumindest EU kann man wohl keine vernünftigen Angebot erwarten oder ? Der
Duo bei Amazon mit 899,- $ hat mit den Preisen hier leider auch nicht
viel zu tun.


[Beitrag von Ramrod am 20. Nov 2012, 18:40 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#31 erstellt: 20. Nov 2012, 20:02
Ah, ok, ich hatte nur den CurtPalme Newsletter bekommen und da gab's eben noch keine Preise.

Ich hatte meinen XE kurzzeitig abgegeben, hab aber jetzt wieder einen hier.

Bei CP kannst Du problemlos auch von hier aus bestellen. Oder du schreibst Gordon von Convergent am Freitag einfach mal ne Mail, ob er Dir hier in der EU nicht denselben Preis (US Preis + Mwst) machen kann.

Recht günstige Duos findest Du in der Regel im AVS Board in den Classifieds.

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 20. Nov 2012, 20:03 bearbeitet]
Ramrod
Stammgast
#32 erstellt: 23. Nov 2012, 20:35
Hätte einige Fragen bzgl. Mini:

Sind die Radiance Geräte eigentlich in der Harmony Datenbank ?
Wenn ja, wo muss ich da suchen ?

Da der Mini nur einen Ausgang hat, kann ich den problemlos durch meine
Vorstufe schicken ?

Welche HDMI Matrix für den Eingänge taugt was ?
Nudgiator
Inventar
#33 erstellt: 23. Nov 2012, 20:41

Ramrod schrieb:

Sind die Radiance Geräte eigentlich in der Harmony Datenbank ?


Für die Creston-Steuerung gibt es wohl direkt FB-Codes bei Lumagen. Der Radiance ist ein hochkomplexes Gerät. Das würde ich mir auf der Harmony nicht "antun" wollen.

Ich würde mich eher für den Radiance XS entscheiden.
Ramrod
Stammgast
#34 erstellt: 23. Nov 2012, 21:04
Also bzgl. Harmony ging es mir eher um Einschalten, Eingangswahl etc.
Einstellen wird damit wohl nichts. Wieso den XS ? Wegen den besseren
Anschlussmöglichkeiten ?
Nudgiator
Inventar
#35 erstellt: 23. Nov 2012, 21:09

Ramrod schrieb:
Wegen den besseren
Anschlussmöglichkeiten ?


Ja, vorrangig deswegen. Wenn Du einmal den Luxus einer vollintegrierten Radiance-Lösung genossen hast, willst Du keinen Kompromiß mehr. Weitere Unterschiede findest Du direkt auf der Lumagen-Homepage.
Ramrod
Stammgast
#36 erstellt: 23. Nov 2012, 21:17
Ok, Danke. Werde mich nochmal intensiver damit beschäftigen. Ist halt wieder ein fetter Invest,
vor allem brauch ich noch ein i1display pro und Calman Enthusisat. Mal sehen ob der Weihnachtsmann
was bringen kann
Hätte ich mal nie mit Hifi / Video und Forum angefangen.....


[Beitrag von Ramrod am 23. Nov 2012, 21:18 bearbeitet]
sp3ct3r
Stammgast
#37 erstellt: 23. Nov 2012, 21:18
Mal angenommen ich hänge einen Radiance zwischen AV Receiver und Display. Gehe ich recht in der Annahme das ein XD mit 3D Upgrade im vergleich zum Mini-3D keine nachteile oder Einschränkungen hat (Sound ja in dem Setup nicht relevant)? Vorteil wären noch die 2 Outputs des XD.
Fudoh
Inventar
#38 erstellt: 24. Nov 2012, 03:26
Wenn Du kein HD Bitstream für den Ton brauchst, dann ist der XD + 3D Upgrade in der Tat voll ausreichend.

(ganz unverschämt hier mal untergebracht: ich könnte wohl einen XE mit 3D Upgrade hier aus Deutschland zu einem sehr fairen Preis vermitteln - falls das für irgendjemanden interessant ist, mir einfach eine PM zukommen lassen!).

Grüße
Tobias
Ramrod
Stammgast
#39 erstellt: 09. Dez 2012, 19:31
Hallo Zusammen,

bei mir steht jetzt ein Radiance XS. Nach dem Anschließen meiner Anlage muss ich übrigens
Nudgiator und auch Fudoh absolut zustimmen. Der Mini wäre anschlusstechnisch nicht
optimal gewesen. Vielleicht darf ich ja demnächst bzgl. der Einstellung einige Fragen stellen ?!
Oppo rennt schonmal mit Blu-Ray auf MEMA und DVD auf MEMB. PS3 läuft auch, allerdings
muss ich da noch was optimieren. Hab mal auf 720p eingestellt, weil die Games meistens eh
so laufen.
Die Menüstruktur von Lumagen finde ich ganz gut, muss mich natürlich noch intensiver mit
auseinandersetzen.
Nudgiator
Inventar
#40 erstellt: 09. Dez 2012, 19:35
Der Radiance ist ein hochkomplexes Gerät, mit dem man sehr viel Zeit verbringen kann. Es dauert eine ganze Weile, bis man die wichtigsten Features komplett versteht.
Ramrod
Stammgast
#41 erstellt: 09. Dez 2012, 19:42
Absolut, mir war erstmal wichtig, dass Bild und Ton funktionieren und über die
Logitech alles automatisch hochgefahren wird. Sonst gibts nämlich Arger
Muss erstmal auf die aktuellste FW hochziehen und nach Weihnachten kommt
dann das Thema kalibieren dran. Bis da alles läuft wie gewünscht, wird wohl einige
Zeit vergehen. Aber das wußte ich ja vorher.
Danke für Eure Tipps und Vorschläge hier.
Fudoh
Inventar
#42 erstellt: 09. Dez 2012, 19:56
Abgesehen von ein paar Eigenheiten in den Menüs ist das ganz logisch und gut strukturiert. Was ich immer noch ganz furchtbar finde ist die kombinierte Zoom/Overscan/Maskierungsfunktion, bei der man das Aspect Ratio pi x daumen einstellen kann/muss/soll.

Lumagen hat mit den Oktober Updates das Chroma Upsampling bei SD Quellen recht ordentlich aufgeräumt. Sieht jetzt relativ gut aus, auch wenn ich meine, dass es immer noch etwas besser ginge.

Grüße
Tobias
Nudgiator
Inventar
#43 erstellt: 09. Dez 2012, 20:23
IMHO bietet Lumagen mit weitem Abstand den besten Service, den ich je erlebt habe ! Ich hab bei mir den Bootloader des Radiance XE geschossen, so daß das Board in die USA mußte. Das wurde auch nach über 3 Jahren kostenlos (!) geflasht und innerhalb kürzester Zeit an mich zurückgeschickt. Es gab dann noch ein kleines Problem, das Lumagen heute Mittag (also am Sonntag !) innerhalb von 5 Minuten erledigt hat. Davon könnte sich so mancher Händler eine ganz dicke Scheibe abschneiden
Ramrod
Stammgast
#44 erstellt: 09. Dez 2012, 20:46
Hatte auch mal vorab eine kurze Frage an Lumagen gestellt. Da hat Jim Peterson
sehr zügig drauf geantwortet und zwar technisch sauber, nicht dieses übliche
Hotline / Standardmail geblubber. Ist man als Ing. gar nicht mehr gewöhnt sowas.
Wie hast Du denn Deinen Bootloader erledigt ? Lt. Lumagen liegt der separat und
wird beim Programmieren gar nicht angelangt. Stromausfall ?
Nudgiator
Inventar
#45 erstellt: 09. Dez 2012, 21:00

Ramrod schrieb:

Wie hast Du denn Deinen Bootloader erledigt ?


Ist bisher auch nur ein paar Mal bei sämtlichen Lumagens passiert. Jim meinte, ich wäre einer der "Lucky Guys" Ich war aber selbst daran Schuld



Lt. Lumagen liegt der separat und wird beim Programmieren gar nicht angelangt. Stromausfall ?


Ich habe mit einem USB-Hub auf WLAN-Basis experimentiert, d.h. dann kann man den Lumagen updaten, ohne eine direkte Kabelverbindung herzustellen. Allerdings war das eine ziemlich dämliche Idee, da der WLAN-Kontakt während des FW-Updates unterbrochen wurde. Somit mußte ich leider den Radiance vom Stromnetz trennen. Tja, da hat es eben den Bootloader geschossen.
Das Problem dabei: man kann das nicht selbst beheben, da das Flash mit einem JTAG-Adapter manuell bei Lumagen geflasht werden muß.
Daher: FINGER WEG von solchen Spielereien !
Ramrod
Stammgast
#46 erstellt: 09. Dez 2012, 21:16
Na, aber wenn wir nichtmal mehr spielen dürfen
Nudgiator
Inventar
#47 erstellt: 09. Dez 2012, 21:35

Ramrod schrieb:
Na, aber wenn wir nichtmal mehr spielen dürfen :D


Nunja, Du darfst ja rumspielen, aber das kostet mal eben 180 USD an Versandkosten, knapp 40€ für den Zoll und 6 Wochen Wartezeit


[Beitrag von Nudgiator am 09. Dez 2012, 21:37 bearbeitet]
Ramrod
Stammgast
#48 erstellt: 09. Dez 2012, 23:41
Klingt nicht sehr verlockend, darum hatte ich auch bei Luamgen vorab angefragt, ob
da bei einem Verbindungsabbruch über die RS232 Probleme auftreten. Muss hier leider
mit USB to Serial arbeiten. Mal sehen ob das überhaupt stabil läuft.
Nudgiator
Inventar
#49 erstellt: 09. Dez 2012, 23:47

Ramrod schrieb:
Klingt nicht sehr verlockend, darum hatte ich auch bei Luamgen vorab angefragt, ob
da bei einem Verbindungsabbruch über die RS232 Probleme auftreten. Muss hier leider
mit USB to Serial arbeiten. Mal sehen ob das überhaupt stabil läuft.


Ich arbeite seit über 3 Jahren mit einem USB to Serial-Adapter beim Radiance. Da gab es NIE (!) Probleme (über 100 Updates durchgeführt) ! Für "CalMAN" würde ich jedoch einen Adapter mit FTDI-Chipsatz verwenden, da es sonst (in seltenen Fällen) Timing-Probleme gibt.

Ich war selbst daran Schuld, daß ich den Bootloader geschossen habe: SERIAL --> WLAN --> USB ... Da kommt es eben zwangsläufig zu Timing-Problemen, wenn die WLAN-Verbindung nicht 100% steht.

Natürlich kann auch bei einer Kabelverbindung der Bootloader geschossen werden, z.B. bei einem Stromausfall. Der Bootloader liegt in einem bestimmten Bereich. Dummerweise war eben genau dieser Bereich bei mir getroffen.


[Beitrag von Nudgiator am 09. Dez 2012, 23:49 bearbeitet]
Ramrod
Stammgast
#50 erstellt: 11. Dez 2012, 22:51
So, Update hat funktioniert. Mein Plan mit ner USB Verlängerung war natürlich nicht erfolgreich,
vielleicht mit einem längeren RS232 Kabel probieren. Hab ich halt den Laptop näher ans Gerät
gestellt. Mit 57.600 Baud dauert das schon ganz schön, lief aber ohne Probleme durch.
Nudgiator
Inventar
#51 erstellt: 11. Dez 2012, 22:56
Ich nutze hier ein 08/15-USB-Kabel mit 5m Länge + RS232/USB-Adapter + das originale Lumagen RS232-Kabel.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Radiance XE und HD Tonformate
Jerri1988 am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  3 Beiträge
Videoprozessoren Ultra HD Lumagen Radiance Pro 4xxx
espny am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2017  –  778 Beiträge
Fragen zu Radiance XD und LD Player
kay_algeciras am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  2 Beiträge
Gibt es Mini-ITX-Gehäuse mit Fernbedienung?
Zusan am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  6 Beiträge
HTPC Grundlage (Mini PC)
dee-jay am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  4 Beiträge
Nvidia ION Motherboards (Mini-ITX)
andreas3v am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  3 Beiträge
Erfahrungen Speed-Link Mini Media Keyboard
wedge47 am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  9 Beiträge
DVDO iscan Mini / Micro Erfahrungsberichte
luckybastard am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  5 Beiträge
HTPC mit mini-ITX
Aysterhay am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  10 Beiträge
DVDO iScan Mini - neu ab Juli 2014
Fudoh am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Huawei

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedsurfwithme
  • Gesamtzahl an Themen1.371.062
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.706