1080i versus 1080p - Was ist sinnvoll ?

+A -A
Autor
Beitrag
HORSTHORST
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Feb 2011, 17:10
Liebe Forumsgemeinde,

folgendes Problem stellt sich mir:

Ich habe einen 37“-Flachbild-TFT mit der Auflösung „HD-ready“. Somit kann dieser Fernseher Bilder „nur“ bis 1080i darstellen, nicht jedoch 1080p.

Mein digitaler HDTV SAT-Receiver – ein ARION – kann das eingehende SAT-Signal grundsätzlich auf 1080i hochrechnen.

In der Kette befindet sich ferner ein ONKYO TX-NR 808, der wiederum eingehende Bildsignale auf 1080p hochrechnen kann, egal ob vom SAT-Receiver oder vom DVD-Player.

1080p nützt mir derzeit nur wenig, da ein Fernseher mit „nur“ HD-ready 1080p nicht darstellen kann, sondern max. 1080i.

Ich möchte mir nun einen LED-Flachbildfernseher mit einer Auflösung „Full-HD“, also mit 1080p mit einer Diagonale von 40“ anschaffen.

Hier nun meine Fragen:

Habt Ihr Erfahrungen, ob es bei einem 40-Zöller-Flachbildfernseher Bildqualitätsunterschiede zwischen 1080i und 1080p gibt?
Macht es überhaupt Sinn, ein 1080i-Signal noch in 1080p umzuwandeln? Kann man da noch Bildverbesserung erreichen bzw. erkennen?
Könnt Ihr mir einen Flachbildfernseher oder eine Marke empfehlen, der intern einen Digitalreceiver also DVB-S2 (HD) hat und ich somit bei meiner SAT-Anlage auf einen externen SAT-Receiver verzichten könnte?
Gibt es Fernseher mit integriertem DVB-S (HD) die intern ein Hochrechnen auf 1080p ermöglichen?


Für Eure Tipps und Meinungen besten Dank.


[Beitrag von HORSTHORST am 01. Feb 2011, 17:18 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2011, 17:23

Habt Ihr Erfahrungen, ob es bei einem 40-Zöller-Flachbildfernseher Bildqualitätsunterschiede zwischen 1080i und 1080p gibt?

Ein 1080i hat ja nur 540 Zeilen Bewegtbildauflösung - ist in der Hinsicht also sogar schlechter als ein 720p Signal. Auch bei deinem jeztigen TV macht die Zuspielung in 720p erheblich mehr Sinn.

Grüße
Tobias
ebi231
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2011, 18:03
Fudoh hat's ja bereits geschrieben - geh mit 720p in Deinen jetzigen TV:
1. die Auflösung passt ohne Skalierung (HD Ready)
2. es wird progressiv zugespielt.

Den Unterschied einer progressiven zur interlaced Zuspielung siehst Du sofort an den fehlenden flimmernden Kanten und Kämmen. Das Bild wirkt wesentlich homogener und ruhiger.

Bei einem neuen TV werden die Unterschiede - aufgrund der veränderten Bildgröße - noch sichtbarer. Bei 1080p hast Du ganz anderes 'Potential' als bei 1080i.

So weit ich das im Kopf habe, besitzen die Sony 40 Zöller integrierte DVB-S2 Receiver (zumindest ab der mittleren Preisklasse). Die Teile machen zudem ein feines Bild...
HORSTHORST
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Feb 2011, 18:42
Liebe Forumsgemeinde

OK, dann werde ich mal 720p einstellen. Das habe ich noch nicht probiert.
Grundsätzlich habe ich ein sehr gutes SAT-Bild anliegen. Aber man versucht ja immer, das Maximum aus der Technik herauszuholen

Nochmal die konkrete Frage:

Kann wirklich jeder moderne Flach-TFT, der in 1080p darstellen kann, das Hochrechnen auf diese Auflösung auch von "minderer" Auflösung vornehmen, oder muss das explizit in den Eigenschaften des Fernsehers mit benannt sein ?
Oder umgekehrt, gibt es auch Fernseher, die 1080p darstellen können, aber selber keine Hochrechnung durchführen können?
Fudoh
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2011, 18:55
Nein, hochskalieren MUSS jeder LCD/Plasma TV. Die Frage ist dann halt nur wie gut die TVs das machen. Gerade die Wandlung von 1080i nach 1080p wird oft vernachlässigt, weil 1080i auch also interpoliertes 1920x540p Bild schon "recht" gut aussieht.

Grüße
Tobias
ebi231
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2011, 18:59
Die Quelle (nicht der TV) macht besser die Skalierung (oder Hochrechnung).

Die 1080p-Fähigkeit bedeutet, dass der Fernseher dieses eingehende Signal verarbeiten kann, nicht dass er es generiert (macht eh nur Sinn bei Full-HD).


[Beitrag von ebi231 am 01. Feb 2011, 18:59 bearbeitet]
dRn
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Feb 2011, 21:18
Im Endeffekt ist es genau so wie Tobias es bereits geschrieben hat.
Was die 1080p Hochskalierung angeht würde ich persöhnlich keinen Fernseher "ran lassen". Da meist der intigrierte Skalierer nicht sonderlich gut ist. Deshalb würde ich das Signal möglichst unberührt lassen oder eine externen Skalierer nutzen.
snowman4
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Mrz 2011, 10:19

dRn schrieb:
Im Endeffekt ist es genau so wie Tobias es bereits geschrieben hat.
Was die 1080p Hochskalierung angeht würde ich persöhnlich keinen Fernseher "ran lassen". Da meist der intigrierte Skalierer nicht sonderlich gut ist. Deshalb würde ich das Signal möglichst unberührt lassen oder eine externen Skalierer nutzen.


Das ist aber Schnee von gestern. Bei Hochwertigen TVs kannst du ohne Probleme das dem TV überlassen.
davidcl0nel
Inventar
#9 erstellt: 03. Mrz 2011, 10:29
Wenn man einen 50" für 800€ kauft (oder weniger, der Drang nach billigen riesigen Panels ist ja enorm), und das dann mit einem hochwertigen Scaler oder Blu-ray-Player oder sonstwas vergleicht, stimmt das natürlich.

Es hilft einfach nur ausprobieren.
nussman
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2011, 11:43
Was die beste Kombination ist kommt ja auch auf die Quelle an.
Wir haben auf Astra 19,2° 720p50 (z.B. ARD HD, ZDF HD), 1080i50 (z.B. Sky HD, Servus TV HD), 576i50 (SD) und noch verschiedene krumme Auflösungen.

Vielleicht kann der Receiver das Ausgabeformat an die Quelle anpassen?
Bei 1080i50 Sendern wäre es vermutlich eher ungünstig 720p auszugeben.
Bei 720p50 (&576i50) Sender wird mit 720p das beste Ergebnis zu erzielen sein.

Vor dem FullHD TV würde ich mir mit dem 37" HDready aber keine größeren Gedanken machen.
Probiere die Einstellungen am Sat-Receiver aus und halte den AVR aus der Bildbearbeitung fürs Sat-Signal ganz raus.


[Beitrag von nussman am 03. Mrz 2011, 14:13 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2011, 14:01

Das ist aber Schnee von gestern. Bei Hochwertigen TVs kannst du ohne Probleme das dem TV überlassen.

selten so gelacht! Praktisch alle TVs patzen beim Deinterlacing - und das hat sogar wenig mit low- oder high-end zu tun. Panasonics Plasma Serie (inkl. aktuelllem Topmodell VT20) kann z.b. überhaupt keinen Filmmode, d.h. er betreibt bei 480/576/1080i immer nur Videodeinterlacing, was bei jeder bewegungsreichen in einem Film zu einem deutlichen Auflösungsverlust führt. Sony dagegen (mein HX9 z.b.) hat einen ordentlichen Filmmode, patzt dafür aber mit sehr schwammigem Deinterlacing bei Videomaterial.

Grüße,
Tobias
Teejay!
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:15
Da würde ich gerne mal ne Zwischenfrage an Fudoh stellen.


Eigentlich wollte ich mir nen AVR kaufen um unter anderem alte Videosignale aufzupeppen. Nun sagte man mir, dass die VPs in den AVRs meistens nicht an die in den TVs heranreichen.

Da ich keineswegs audiophil bin, überlege ich jetzt einfach nen günstigen Audio Receiver zu kaufen und für meine alten Konsolen dafür einfach optimale Kabel und evtl. eine externe VP anzuschaffen.

Mein TV ist ein Pana TX-P50 GW10.
Die besagten alten Konsolen sind Xbox, PS2, Gamecube, NES und eine XBOX360 der ersten Generation die nur Component kann. Also 1080i oder?

Habe hier nun schon Deinen Tipp vernommen die XBOX360 besser auf 720p laufen zu lassen. Mit meiner PS3 bin ich sowieso voll zufrieden die hat ja auch als einziges meiner Spielzeuge HDMI. Daher mache ich mir um die beiden keinen Kopf.

Vorhin hab ich mal "Shadow of the Colossus" PS2 gedaddelt und mit S-Video wars nicht so schlecht. Mit Video Chinch hingegen war es einfach nicht akzeptabel. Leider macht der TV aber auch mit S-Video nicht alles perfekt. Entweder das Bild ist bei 16:9 im Verhältnis etwas zu breit oder man stellt auf Auto und dann zoomt er in Video Sequenzen unnötig weit auf. Das stört den Spielfluss einfach. Ganz Ähnliche Probleme hatte ich auch mit anderen getesteten Spielen auf der PS2.

Was wäre die beste Lösung für mich? Zumal der TV nur einen S-Video Eingang hat der zudem auch noch seitlich angebracht ist. Das ist ja auch eher unschön.

Habe mir auch schon Deine Retrogaming Website angeschaut aber leider verstehe ich davon kaum etwas. Auch wenn mein englisch gut ist, sind meine fachlichen Kenntnisse eher bescheiden.

Ich bin zwar unwürdig Aber evtl. findest Du ja die richtigen Worte die mich etwas mehr von der Materie verstehen lassen.
Fudoh
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:26
Der Panasonic Plasma macht holt aus den alten Konsolen noch RELATIV viel heraus, du solltest hast nur darauf achten, auch die bestmöglichen Verbindungen zu nutzen. Bei der XBox und und bei der PS2 sind das YUV (Component), bei GameCube RGB. Nur das NES bleibt (ohne Umbau) bei Composite (also Video).

Wenn Dir die Qualität der Geräte dann noch nicht reicht, kannst Du einen x-beliebigen älteren Prozessor nehmen, z.b. einen Linedoubler von Videon, Vigatec oder DVDO. Kostet alles keine 100 Euro. Ich hab auch z.Z. einen iScan Pro und einen iScan Ultra übrig. Kannst Dich bei Bedarf gerne mal via PM melden.

Grüße
Tobias
Teejay!
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Mrz 2011, 13:26
In diesem Fall werde ich mich zuerst einmal mit Kabeln eindecken. Mein TV hat zwar mehrere HDMI Eingänge aber nur einen Component in. Einen Adapter von YUV Component auf HDMI habe ich nicht finden können.
Wahrscheinlich werde ich mir für die ganzen zusätzlichen Component Kabel dann einen Umschalter zulegen müssen oder? Gibt es da evtl. eine Empfehlung?

Für den Cube habe ich im Netz ein Component Kabel gefunden welches in den Digital A/V out des GC kommt (http://en.wikipedia.org/wiki/File:GameCube_Component_Cable.png).
Deine Empfehlung ist aber ein RGB. Ein RGB Scart Kabel? Das kommt dann wohl auch auf den Analog Out des Cubes oder? Ist das besser?

Zu dem iScan Ultra von Dir:
Was genau würde der iScan Ultra dann verbessern? Da steht es sei ein Linedoubler. Heisst das, dass er die fehlenden Bildzeilen durch verdoppeln ersetzt? Wie damals wenn man NTSC Spiele auf PAL TVs spielen wollte?

Bei Deinem iScan würde man dann ja ebenfalls mit den besagten Component Kabeln reingehen oder? Auf dem einen Bild sieht das nämlich so aus als hätte der zwei Component Eingänge. Wäre ja Ideal.

Der Ausgang sieht nach DVI aus. Ist das dann so ein DVI Ausgang der als HDMI Stecker im TV endet?


[Beitrag von Teejay! am 08. Mrz 2011, 13:54 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2011, 01:38

Mein TV hat zwar mehrere HDMI Eingänge aber nur einen Component in. Einen Adapter von YUV Component auf HDMI habe ich nicht finden können.

YUV auf HDMI Adapter gibt's nicht, sondern nur aktive Konverter.


Für den Cube habe ich im Netz ein Component Kabel gefunden welches in den Digital A/V out des GC kommt (http://en.wikipedia.org/wiki/File:GameCube_Component_Cable.png).
Deine Empfehlung ist aber ein RGB. Ein RGB Scart Kabel? Das kommt dann wohl auch auf den Analog Out des Cubes oder? Ist das besser?

Das "digitale" YUV Kabel ist nur für NTSC Geräte. Dort kannst Du dann auch 480p ausgeben lassen. Mit einem PAL GameCube bist Du auf 576i via RGB festgelegt.


Zu dem iScan Ultra von Dir: Was genau würde der iScan Ultra dann verbessern? Da steht es sei ein Linedoubler. Heisst das, dass er die fehlenden Bildzeilen durch verdoppeln ersetzt?

Das Linedoubling bezieht sich auf die Wandlung von 15khz Signalen auf 31khz. 31 khz ist das Minimum für VGA und für die meisten HDMI Eingänge.


Der Ausgang sieht nach DVI aus. Ist das dann so ein DVI Ausgang der als HDMI Stecker im TV endet?

ja.


Bei Deinem iScan würde man dann ja ebenfalls mit den besagten Component Kabeln reingehen oder? Auf dem einen Bild sieht das nämlich so aus als hätte der zwei Component Eingänge. Wäre ja Ideal.

Du hast mit dem iScan zwei zusätzliche Component Eingänge, wobei die aber nur SD-tauglich sind, sprich Deine 360 müsstest Du direkt am TV lassen.

So wäre eine Verkabelung bei Dir vorstellbar:

XBox -> iScan
PS2 -> iScan
NES -> iScan

iScan -> TV (DVI-HDMI)

XBox360 -> TV (Component)
GameCube -> TV (Scart)

Grüße
Tobias
danielmagdi
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mrz 2011, 19:27

Fudoh schrieb:

Das ist aber Schnee von gestern. Bei Hochwertigen TVs kannst du ohne Probleme das dem TV überlassen.

selten so gelacht! Praktisch alle TVs patzen beim Deinterlacing - und das hat sogar wenig mit low- oder high-end zu tun. Panasonics Plasma Serie (inkl. aktuelllem Topmodell VT20) kann z.b. überhaupt keinen Filmmode, d.h. er betreibt bei 480/576/1080i immer nur Videodeinterlacing, was bei jeder bewegungsreichen in einem Film zu einem deutlichen Auflösungsverlust führt. Sony dagegen (mein HX9 z.b.) hat einen ordentlichen Filmmode, patzt dafür aber mit sehr schwammigem Deinterlacing bei Videomaterial.

Grüße,
Tobias


Eine Frage:

Würde ein DVDO Edge zwischen DM8000 und meinem AVR(Und natürlich TV)Sinn machen??

Momentan gibt die Dream 1080i aus, der AVR schleift durch und der Plasma deinterlaced... Was sagt ihr?

Außerdem: Was sagt ihr dazu, den Edge von 50 auf 60 HZ wandeln zu lassen, aufgrund des 50HZ-Bug beim Pana???

Oder gibts ne Alternative zum EDGE, auch preislich?


[Beitrag von danielmagdi am 19. Mrz 2011, 19:29 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#17 erstellt: 20. Mrz 2011, 00:05

Oder gibts ne Alternative zum EDGE, auch preislich?

gibt's nicht.

Wenn Du einigermaßen viel 1080i Material konsumierst, macht der Edge sicher Sinn, weil der Panasonic ja keinen Filmmode beherrscht.

50Hz Bug: sagt mir nichts, aber wenn Dich der Pulldown-ähnliche Effekt der 50/60Hz-Frameratewandlung nicht stört, dann warum nicht...

Grüße
Tobias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1080i bzw. 1080p auf "nur" HD-ready? Hilfe!
sir-round am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  12 Beiträge
Samsung BX2350 und 1080i ?
blu-ray_spieler am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  12 Beiträge
Scaling: Yamaha RX-V2600 versus Denon DVD-1930
adsl-ryoga am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  2 Beiträge
Was ist für 1080p die beste Lösung?
AZ1 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  2 Beiträge
50 versus 60 Hertz - schädigungspotenzial
genex am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  6 Beiträge
Macht der IScan VP30 Sinn bzw. 1080p Passtrough
ronin2k1 am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  11 Beiträge
XBMC mit 1080p nicht möglich!
StefanUltimate am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  2 Beiträge
HTPC - sinnvoll ab ? ?
efelcie am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  34 Beiträge
Scaler sinnvoll für mich?
kraus99 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  2 Beiträge
Newbie Frage 1080i auf 1080p von digitalen quellen
ouizo am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • KEEP OUT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.965 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKlein,_Doris
  • Gesamtzahl an Themen1.371.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.116.673