Welches D-Sub-Kabel für Samsung LCD?

+A -A
Autor
Beitrag
Merkor
Stammgast
#1 erstellt: 24. Apr 2006, 14:46
Ich möchte mir bei Reichelt ein billiges D-Sub-Kabel mitbestellen. Ich kann nur leider nicht rausfinden, ob ein Samsung LCD eine Buchse (in dem Fall bräuchte das Kabel auf der Seite einen Stecker (männlich)) oder einen Stecker hat.

Mein Notebook hat auf jeden Fall eine Buchse, so dass das Kabel einen männlichen Stecker auf Notebook-Seite benötigt.

Mein Computer-LCD hat auch so eine Buchse, aber in den Bedienungsanleitungen von Samsung sieht das eher aus wie ein Stecker auf LCD-Seite...

Wer kann helfen?

P.S.: Sollte das Kabel einen Ferritkern haben? Ich denke mal schon, oder?
Mentes
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Apr 2006, 20:36

Merkor schrieb:
Ich möchte mir bei Reichelt ein billiges D-Sub-Kabel mitbestellen. Ich kann nur leider nicht rausfinden, ob ein Samsung LCD eine Buchse (in dem Fall bräuchte das Kabel auf der Seite einen Stecker (männlich)) oder einen Stecker hat.
Mein Notebook hat auf jeden Fall eine Buchse, so dass das Kabel einen männlichen Stecker auf Notebook-Seite benötigt.

Mein Computer-LCD hat auch so eine Buchse, aber in den Bedienungsanleitungen von Samsung sieht das eher aus wie ein Stecker auf LCD-Seite...

Wer kann helfen?

P.S.: Sollte das Kabel einen Ferritkern haben? Ich denke mal schon, oder?


Hi,

ist der selbe Anschluß wie am normalen TFT . . .

An dem Kabel solltest du echt nicht sparen, ich habe hier mal zu testzwecken, an meinem 1,8m Kabel ein billig Verlängerungsstück von 2 Metern rangemacht und schon war die Signalqualität hinüber.

Also vergiss dass mal schnell mit dem billigen Kabel.
Merkor
Stammgast
#3 erstellt: 24. Apr 2006, 20:46
Also brauche ich Stecker auf beiden Seiten. Dankeschön!

Deine Signalverschlechterung wird wohl maßgeblich damit zusammenhängen, dass du es "verlängert" hast. Mit der Kupplung von zwei Kabeln hast du einen drastischen Signalverschlechterer drin.

Es geht für mich auch nicht um den ständigen Betrieb eines Laptops am LCD. Das wird nur ab und zu passieren und da geht es eben um 5 oder 50€ für ein 5m Kabel. Die 1360-Auflösung bei 60Hz sollte das Kabel auch so schaffen. Bei höheren Auflösungen wird es wohl kritischer. Selbst wenn ich mit dem günstigen Kabel nicht zufrieden sein sollte, kann ich mir immer noch ein anderes holen, aber einen Versuch ist es, denke ich, wert...
Hody
Stammgast
#4 erstellt: 07. Jan 2007, 23:14

Mentes schrieb:

Merkor schrieb:
Ich möchte mir bei Reichelt ein billiges D-Sub-Kabel mitbestellen. Ich kann nur leider nicht rausfinden, ob ein Samsung LCD eine Buchse (in dem Fall bräuchte das Kabel auf der Seite einen Stecker (männlich)) oder einen Stecker hat.
Mein Notebook hat auf jeden Fall eine Buchse, so dass das Kabel einen männlichen Stecker auf Notebook-Seite benötigt.

Mein Computer-LCD hat auch so eine Buchse, aber in den Bedienungsanleitungen von Samsung sieht das eher aus wie ein Stecker auf LCD-Seite...

Wer kann helfen?

P.S.: Sollte das Kabel einen Ferritkern haben? Ich denke mal schon, oder?


Hi,

ist der selbe Anschluß wie am normalen TFT . . .

An dem Kabel solltest du echt nicht sparen, ich habe hier mal zu testzwecken, an meinem 1,8m Kabel ein billig Verlängerungsstück von 2 Metern rangemacht und schon war die Signalqualität hinüber.

Also vergiss dass mal schnell mit dem billigen Kabel.


Hat ein TFT nicht normalerweise ein DVI während D-SUB hauptsächlich an alten CRT Monitoren verwendet wird?!
Pantsless
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Jan 2007, 00:39
Die meisten TFTs bieten DVI + D-Sub zum anschließen.

(meins zumindestens!)


[Beitrag von Pantsless am 08. Jan 2007, 00:39 bearbeitet]
LCDViewer
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2007, 13:38
Tatsächlich haben die meisten TFTs (Computer) analoge D-SUB Anschlüsse (ist günstiger). Die DVI Schnittstelle ist immer noch ein "aufpreispflichtiges" Merkmal bei vielen Herstellern. Gute Monitore haben aber beide Schnittstellen!

Gruß,

LCDViewer
Hody
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jan 2007, 14:44
Was ist denn besser den Monitor über DVI auf HDMI verbinden oder über DVI auf D-Sub (meine Graka hat nämlich keinen D-Sub)...

Cheers
marcel1703
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Jan 2007, 14:47
Kommt ganz auf den Monitor an. Wenn er sich über HDMI nativ ansteuern lässt, dann DVI=>HDMI, wenn nicht, dann DVI=> VGA.

Welchen Bildschirm hast du denn?

Gruss Marcel
Hody
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2007, 14:53
...was bedeutet nativ ansteuern lassen?!

Edit: Ich plane mir einen von denen hier zu kaufen....


[Beitrag von Hody am 08. Jan 2007, 15:03 bearbeitet]
marcel1703
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jan 2007, 15:01
Das bedeutet, du stellst am PC die gewünschte Auflösung ein, und der Fernseher erkennt diese Auflösung am entsprechenden Anschluss und stellt diese dann korrekt dar.

Bei Samsung LCD Fernsehern klappt diese Ansteuerung z.B. NUR über den VGA Anschluss, hier kannst du dann die Korrekte Auflösung deines Panels, z.B 1360x768 an deiner Grafikkarte einstellen und sie wird vom TV korrekt wiedergegeben. Über HDMI kannst du die Grafikkarte nur auf 720P (also 1280x720) oder 1080i (1920x1080) einstellen. Da diese Auflösungen nicht der Panel Auflösung entsprechen, muss der TV diese scalieren und das führt dann zu Verlusten bei der Bildqualität.

Gruss MArcel

Hier steht was zum Anschluss von PC an Samsung LCD TVS:

http://www.hifi-foru...um_id=151&thread=535


[Beitrag von marcel1703 am 08. Jan 2007, 15:02 bearbeitet]
Hody
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2007, 15:09
Na welches Gerät aus meine Liste (siehe Link) würdest Du mir denn empfehlen, damit es auch mit dem PC klappt...
marcel1703
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Jan 2007, 15:20
Hab dir gestern unter deinem Link schonmal geantwortet

Damit es mit dem PC klappt, kann ich Dir Einen deiner aufgezählten Samsung LCDs auf jeden Fall empfehlen, PC Betrieb klappt wunderbar über VGA.

Der Toshiba hat wohl etwas Probleme mit dem PC Anschluss (Bild verschoben) und käme für mcih persönlich auch wegen fehlender Garantie Seitens Toshiba nicht in Frage.

Die anderen habe ich leider nicht sleber ausprobieren können und kann daher nix dazu sagen.Da ich aber selber mit meinem Samsung sehr zufrieden bin, empfehle ich Dir narürlich einen Samsung

Gruss Marcel
Mr._Bean
Inventar
#13 erstellt: 08. Jan 2007, 15:27
Infos zu Kabeln gibt es hier:

http://www.hifi-foru...m_id=151&thread=1296
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC (D-SUB) an LCD
rumbel7 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  4 Beiträge
D-Sub-Kabel - "Nicht unterstützter Modus" !
frafla am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
Welches VGA Kabel für X360 und einen SAmsung LCD?
Chrischa am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  3 Beiträge
welches Samsung LCD für TV (Satellit)
sbutz am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  6 Beiträge
Samsung LE-40A656A1 D-Sub an DVI
MoeSyslack am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  2 Beiträge
Samsung LE40M87BD welches VGA Kabel für PC ?
BladeDivX am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  32 Beiträge
Samsung TV + HDD-Recorder, welches Kabel ?
Steve-GPC am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  11 Beiträge
Samsung LE46m86BD VGA Buchse ?
Nimbo am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  4 Beiträge
Welches Kabel bei welchem Gerät
dasilva65 am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  2 Beiträge
Samsung D - Serie Toneinstellung
katerwicko am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedaschenbach
  • Gesamtzahl an Themen1.417.893
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.107

Top Hersteller in Samsung Widget schließen