Macht vollständige Netztrennung Samsung TVs auf Dauer kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
nr2
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jun 2012, 15:39
Hallo,

ich habe einen UE55D7090 und schalte bisher über eine Master/Slave Steckdose (Master = AV Receiver) Alle anderen Geräte mit (Bluray-player, Fernseher, Bassbox....) nun lese ich im Internet folgende Information von Samsung zum Thema "TV im Standby lassen".


Wir raten dazu, das Gerät permanent im Stand-by zu belassen und nicht vom Strom zu nehmen, da hierdurch die Lebensdauer leiden kann! Wenn Sie das Gerät im Stand-by betreiben, wird gleichmäßig etwas Strom auf einige Bauteile ausgegeben. Trennen Sie das Gerät allerdings komplett vom Strom und schließen es wieder an, so wird auf alle Bauteile eine Höchstspannung ausgegeben.


Ist das reine Panikmache oder würdet ihr dem so zustimmen? Für mich ist es wesentlich comfortabler den Receiver als Master zu bedienen, da z.B. wenn ich den TV als Master nehme ich keine Musik hören kann ohne den TV einzuschalten, was recht sinnlose wäre?

Danke für eine Einschätzung von Euch hierzu....
Stereo33
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jun 2012, 15:41
So oder ähnlich könnte da schon was dran sein.

Besser immer am Strom lassen.
liab
Inventar
#3 erstellt: 29. Jun 2012, 17:08
Richtig!!
Wahrsager
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jul 2012, 15:05
Meiitens sind das überaltete, minderwertige, unterdimensionierte oder ausgelaufene Kondensatoren (manchmal kommt alles zusammen ), die nach dem Trennen der Stromzufuhr und späteren Einschalten (also wieder an 230V anschliessen) ihren Geist aufgeben. Dann funktioniert das Netzteil nicht mehr. Wenn das Gerät ständig am Netz bleibt, entfällt das Einschalten und damit lebt das Netzteil vielleicht ein bischen länger. Allerdings sind dann die anderen Komponenten des Netzteiles auch immer unter Strom. Und im Betrieb altern elektronische Komponenten, besonders wenn sie knackig heiss werden in der Regel schneller als ausgeschaltet.
Also man sieht die Geschichte hat zwei Seiten und die Antwort ist nicht ganz so leicht.
Ich persönlich schalte alle nicht benötigten Geräte, egal ob TV, Receiver usw immer über eine Steckdosenleiste aus. Und bisher haben sie es mir gedankt. (sie leben noch)
In der Summe spart man auch im Jahr noch paar Euro wegen des unnötigen Standbyverbrauchs.
Obwohl natürlich beim Samsung das nur wenige Euro im Jahr sind. Aber in der Summe (verschiedene HIFI oder Multimedia-geräte) macht das schon bischen mehr aus und nicht alle sind so sparsam im Standby wie der Samsung.. Da kann man dann von dem gesparten Geld doch im Jahr noch locker mit der Liebsten schön essen gehen


[Beitrag von Wahrsager am 01. Jul 2012, 15:08 bearbeitet]
Stereo33
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jul 2012, 15:28
Aktuelle TVs nehmen im Standby 0,3 W auf.

Du hast mehr Kosten wenn du immer eine Leiste an/aus machst (Leistenanschaffung und deine Arbeit dich zu bewegen kostet auch Geld [Essen usw.]).

Wenn schon centfuchsen dann ganz genau
dictamnus
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jul 2012, 15:36

Stereo33 schrieb:
Aktuelle TVs nehmen im Standby 0,3 W auf.

Du hast mehr Kosten wenn du immer eine Leiste an/aus machst (Leistenanschaffung und deine Arbeit dich zu bewegen kostet auch Geld [Essen usw.]).

Wenn schon centfuchsen dann ganz genau 8)


solltest du das ernst meinen, dann kann ich nur hoffen, dass du nicht für die ökonomie in einem betrieb oder in deiner familie zuständig bist!
Stereo33
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jul 2012, 15:42
Edit: Alle sagen ich bin zu sparsam

Aber das mit dem TV der gerade 0,3 W zieht ist schon fast Kontraproduktiv.

Ausserdem, wenn dein TV früher kaputt geht, wirds schlimmer für die Umwelt wenn du einen neuen kaufst.
Da soll der TV wo er am Tag 14 Std oder länger aus ist am Netz hängen.

Macht in 1 Jahr 1,4 kw/h (~40 cent).


Du denkst wohl auch Hybridautos wären gut für die Umwelt (die Herstellung mit eingerechnet
sind sie noch schlechter als vergleichbare Benziner).


[Beitrag von Stereo33 am 01. Jul 2012, 15:52 bearbeitet]
dictamnus
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jul 2012, 15:54
es ging bisher in diesem thraed vorrangig um die lebenszeit des tv und ob das stromlos-abschalten zu schäden führen kann oder nicht.
auch die aussage bzw der post von wahrsager hat als kern ob es schädlich oder unschädlich ist den tv stromlos abzuschalten oder nicht.

... und an diesem punkt sind wir immer noch ... hoff ich jedenfalls

ansonsten hast du ja selbst schon alles zu deinem eigenen post gesagt.
-mm19-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jul 2012, 16:01
Es wäre eine grobe Fehldimesionierung der Samsung Ingenieure wenn sie die Bauteile nicht so dimensionieren das sie die Einschaltvorgänge aushalten.

Ich kann es mir fast nicht Vorstellen das da was drann ist

mfg mm19
Stereo33
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Jul 2012, 16:04
Ach so, deine Antwort bezog sich ironisch darauf daß es Arbeit ist so ein Schalter zu schalten ;-

Mein Rücken ist mir 40 cent im Jahr wert, und wenn es dem TV noch gut tut um so besser.

Andere Geräte werden aber auch bei mir nach Möglichkeit ganz abgeschaltet.

Hat deine Steckdosenleiste ein Licht im Schalter?
Wenn ja gehn dir 0,3W für das Licht drauf wenn sie an ist, aber du sparst den Strom ja dann wieder rein wenn alles aus ist

Jane, ich weis diese Leisten dienen auch der Bequemlichkeit.
Wahrsager
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jul 2012, 17:16
"Stereo33" hast du vor ein bischen zu bashen???

Der Thread geht hier einzig und allein darum, ob Trennen von der Netzspannung elektronischen Geräten, wie dem Samsung TV schadet.

Die Energieersparnis ist bei einem Smasung TV mit einer geringem Standby Leistung von unter einem Watt sehr gering. Das habe ich auch so geschrieben!. Wenn man aber an einer Steckdosenleiste mehrere Geräte hat, die zum Teil auch mehrere Watt Leistung im Standby ziehen, dann kommen schon richtige Beträge im Jahr zusammen und ein gemeinsames Essen von den gesparten Beträgen ist dann sicher drin.

Aber mir ging es bei den Steckdosenleiste überwiegend darum eben genau die beschriebene Lebensdauer wenn möglich zu verlängern.
Wenn du hier nur Stunk machen willst und dir willkührlich Passagen aus dem Thread rausnimmst um zu trollen, dann werden wir hier sicherlich keine Freunde
Stereo33
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Jul 2012, 17:33
Dann habe ich dich wohl falsch verstanden.
Wieso sollte ich dir quer kommen, ich dachte du bist der Meinung die Lebensdauer
des TVs unter Umständen mit Strom-weg zu verlängern (was ja bei seinem nicht zutrifft).

Desweiteren hatte ich es so verstanden, daß du mich als Verschwender anprangerst (der ich definitiv nicht bin).

Also nichts für ungut und das Forum ist auch für Diskutionen geeignet
wgump
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jul 2012, 17:36
Auszug aus dem Manual meines UE40D6770:

Standby mode
Do not leave your TV in standby mode for long periods of time (when you are away on a holiday, for example).
A small amount of electric power is still consumed even when the power button is turned off. It is best to unplug the power cord.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Jul 2012, 17:51
Das steht bei vielen Geräten so. Da gehts dann um den Verbrauch
und ggf. Schonung.

Beim Fredersteller geht es um den täglichen Gebrauch.
Wahrsager
Stammgast
#15 erstellt: 01. Jul 2012, 18:05
@Stereo33
Ich weiss jetzt beim besten Willen nicht, wie du aus meinem Beitrag herauslesen willst, dass ich dich als Verschwender anprangern wollte??
Ist schon merkwürdig, was manchmal so verstanden wird: Aber egal.

Um es aber nocheinmal kurz und bündig zu sagen:
Ich persönlich glaube dass solch eine Netztrennung der Lebensdauer von Geräten (TV, Receiver, BD-Player usw. usw.) zu gute kommt.
Ein nützlicher Nebeneffekt dabei ist, dass man noch etwas Strrom bei der Standby-Leistung spart.
Das macht sich im Jahr bei einem Samsung Fernseher im Portemonnaie aber nicht wirklich bemerkbar, wenn nur einzig und allein der Samsung TV geschaltet wird. Hängen jedoch mehrere Geräte dran und sind da Geräte dabei, die etwas älter sind (die waren im Standby hungrig) dann kommen schon einige Euros zusammen.

@nr2
Ich habe zu deiner Frage aber noch einen uralten Beitrag aus der Computerbild gefunden LINK Dieser Artikel bezieht sich auf Röhrenfernseher.

Es kann durchaus sein, dass der Verfasser des Handbuches zum Samsung immer auf alte Dokumente von älteren Geräten zurückgreift und die allgemeinen Ratschläge dann für neue Geräte übernimmt (ala keine Vase auf den Fernseher stellen usw.)
Da könnte der Ratschlag durchaus noch aus Zeiten der guten alten Röhre stammen, der in der Betriebsanleitung einfach (unberechtigterweise) dringeblieben ist. So steht in meiner Betriebsanleitung auch z:b. von der Gefahr des (irreversiblen) Einbrennens etwas drin. Ein ratschlag, der wohl auch noch (hauptsäachlich aus Zeiten der Röhre bzw. der Plasmabildschirme stammt).

Es muss nicht unbedingt so sein, dass der Verfasser einer Betriebsanleitung "so richtig Ahnung" von der Materie hat.


Also meine persönliche Meinung (ohne Gewähr ):
Es schadet den Geräten nur, wenn bestimmte Komponenten durch Alterungsprozesse oder ähnliches schon einen Knacks weghaben und dann beim Einschalten "hops gehen"
Dieter1491
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jul 2012, 19:01
Sorry, wenn ich mich mal einmische.

Es geht doch nicht um das komplette ausschalten (stromlos machen), sondern darum das Gerät
vom Netz zu trennen, ohne es vorher aus zu schalten.
Also darum es Stromlos zu machen während des Betriebes.

Und das interessiert mich auch.

Dieter
pasmaster
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jul 2012, 22:54
Also die Standby Taste an der Fernbedienung zu bedienen, sollte doch kein Problem sein oder ?

Manche Marken besitzen ein Hardware Ausschalter (Philips,Sony,Panasonic).
Somit gehe ich davon aus, das bei Nichtbenutzung Komplett an der Schaltleiste abzuschalten,
sollte kein Problem darstellen.
Textus
Inventar
#18 erstellt: 01. Jul 2012, 23:21
Mal ganz abseits der Diskussion,ist es nicht so das wenn der TV länger vom Netz getrennt ist,das die Einstellungen wie Bild,Ton etc.pp nicht mehr gespeichert sind?

Wenn dem so ist hat sich doch aus Bequemlichkeitsgründen eh schon die Diskussion erledigt,oder?
liab
Inventar
#19 erstellt: 02. Jul 2012, 00:39

Dieter1491 schrieb:
Sorry, wenn ich mich mal einmische.

Es geht doch nicht um das komplette ausschalten (stromlos machen), sondern darum das Gerät
vom Netz zu trennen, ohne es vorher aus zu schalten.
Also darum es Stromlos zu machen während des Betriebes.

Und das interessiert mich auch.

Dieter

Stromlos machen, ohne vorher in Standby zu gehen, hat hier im Forum in den letzten zwei Jahren bei mindestens vier Usern das Mainboard zerstört.

Maexx' chen war auch dabei.
http://www.hifi-foru...eckdose&postID=10#10
Stereo33
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Jul 2012, 06:20
Je nach TV bleiben die Einstellungen/Sender ohne Strom bis zu mehreren Wochen gespeichert.
mikee74
Stammgast
#21 erstellt: 02. Jul 2012, 06:28
Ich werde mich umgehend hier melden,
sollte mein Samsung TV wegen häufig vorkommender Stromkappung,
während des Betriebs, den Geist aufgeben.

Ich bin kein Netznutzer mehr, krieg den Strom jetzt von der Sonne.
Daher kommt es manchmal vor das bei der kleineren Inselanlage
die Stromzufuhr abrupt abbricht.
Der Warnton den der Wechselrichter von sich gibt,
wenn er vor der Abschaltung steht,
kann ich nicht hören, zu weit weg.
Daher geht der Tv einfach plötzlich aus,
und ich muss auf die andere Anlage umstecken.
DenTarr
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Jul 2012, 07:33
Ich betreibe den TV auch an einer Master/Slave Leiste und schalte ihn mit dem AV Receiver.
Mir ist zwar aufgefallen, dass er nach abschalten mit der LED blinkt und es klackt auch ein Relais nach. Aber Ich haette nie gedacht, dass dem Geraet das schaden koennte.

Wenn dem so ist, dann hat Samsung da schon gepfuscht. Fernseher werden schliesslich auch so des oefteren mal ein und ausgesteckt...
Stereo33
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Jul 2012, 08:46
Was heist gefuscht. Sollen die Hersteller extra für den Fall, die Schaltung aufwendiger machen/mehr Teile verbauen?

Die Hersteller geben sich doch schon solche Mühe den Standby-Verbrauch gering zu halten.
Sollen sie jetzt auch noch zusehn daß eine Netztrennung im Betrieb nichts macht?
DarkSoulXX
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Jul 2012, 09:07
Also dieses Textzitat im ersten Fred ist kompletter Blödsinn. "Es wird ein geringer Strom auf einige Bauteile gegeben..." was für ein Unsinn.
Es passiert das selbe wie in jedem PC Netzteil. Es werden die meisten Komponenten komplett abgeschaltet und nur ein kleine Grundversorgung bleibt in Betrieb, eben der Teil um mit der Fernbedienung / Taster vorne das Gerät wieder einzuschalten. 90% aller Elkos, die ja so gerne kaputt gehen, sind auch im Standby ohne Strom.
Über den Sinn 0,3 Watt einzusparen kann man, wie immer, geteilter Meinung sein. Aber ich würde noch ein ganz anderen Aspekt in die Waage werfen. Brandschutz. Geräte ohne Strom neigen weniger zu Kurzschlüssen, gerade wenn man nicht auf sie aufpasst.

Ich habe nun seit rund zwei Jahren meine komplette Technik, die nicht unbedingt eine Standby braucht, Rekorder z.B., über eine sich automatisch Abschaltende Steckdose laufen. Null Probleme.
DenTarr
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Jul 2012, 09:20

Stereo33 schrieb:
Was heist gefuscht. Sollen die Hersteller extra für den Fall, die Schaltung aufwendiger machen/mehr Teile verbauen?

Die Hersteller geben sich doch schon solche Mühe den Standby-Verbrauch gering zu halten.
Sollen sie jetzt auch noch zusehn daß eine Netztrennung im Betrieb nichts macht?


Ja.
Wahrsager
Stammgast
#26 erstellt: 02. Jul 2012, 10:18
Natürlich muss Samsung konstruktiv Vorkehrungen treffen, dass ein Trennen der Stromzufuhr im Betrieb keine Schäden verursacht. Was wäre wenn ein Stromausfall (sowas gibt es nicht nur in dritte Welt-Ländern, auch bei uns kommt sowas auch mal vor) die Samsungs beschädigen würde?

Also normalerweise dürfte da nichts passieren.

Trotzdem würde ich sicherheitshalber den Samsung immer wie einen PC behandeln. Den trennt man auch nicht während des laufenden Betriebes vom Netz. Und im Samsung werkelt auch ein kleiner spezialisierter PC.

Allerdings hatte ich in der Vergangenheit mit einem Satreceiver (nicht Samsung)) ähnliche Probleme, wie "liab" sie beschrieb: Die Firmware des Receivers wurde, wenn man den Receiver ohne in Standby zu gehen vom Netz trennte, beschädigt, so dass ein Booten nicht mehr möglich war. Zum Glück liess sich das Gerät aber immer neu flashen.


Natürlich hat DarkSoulXX mit dem Brandschutz insofern recht, als dass jedes Gerät, das mit dem Stromnetz verbunden ist, potentiell in der Lage ist einen Brand zu verursachen. So kann es nie falsch sein, Geräte nicht unbeaufsichtigt zu bertreiben. Je weniger Geräte also am Netz hängen, desto geringer ist das Risiko, dass sie einen Brand unbemerkt verursachen können.
Allerdings kann man sich natürlich auch wieder seitenlang hier streiten, wie hoch denn nun das Risiko beim Samsung im Standby Betrieb dafür ist
So ist sicher das eingeschaltet lassen einer Kaffemaschine weitaus gefährlicher, als wenn der Samsung im Standby ist (wenn da der Thermoschalter drin versagt )
Aber im Hinterkopf haben sollte man diese Problematik, besonders bei älteren Geräten, schon haben.

Aber zurück zur ursprünglichen Fragestellung:
Ich kann mit nur vorstellen, dass diese merkwürdige Formulierung von Samsung aus den Zeiten der Röhrenfernseher stammte (siehe meinen letzten Post) und irgendwie in der Hinweissammlung die Zeit überdauert hat


[Beitrag von Wahrsager am 02. Jul 2012, 10:25 bearbeitet]
DenTarr
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Jul 2012, 10:39
@Wahrsager

Wenn ne Festplatte mit Cache o.ae. im Samsung verbaut waere, wuerde ich Dir sofort recht geben.
Aber meines Wissens ist das nicht der Fall.
Daher kommt ja das Problem beim Abschalten von PCs. Und das ist dann eigentlich immer ein reines Softwareproblem. Da raucht kein Mainboard ab, weil man ihn einfach abgeschaltet hat.

Wenn das bei den TVs von Samsung der Fall sein sollte, dann ist da Handlungsbedarf. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich als einziger so denke.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Jul 2012, 10:40
Desweiteren wird beim Runterfahren im PC der Schreib/Lese-Kopf der HDD in den Ruhezustand gebracht.
DenTarr
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Jul 2012, 10:52
Stimmt. Das machen Festplatten aber schon lange auch bei nem Stromausfall automatisch. Sonst haette man bei jedem Stromausfall einen Headcrash. Das Problem sind da wirklich nur Daten im Cache.

Aber: welcher Samsung TV hat schon ne HDD eingebaut? Und welche davon verwenden Caching? Kann mir nicht vorstellen, dass es da welche gibt. Aus genau dem Grund.
Igelfrau
Inventar
#30 erstellt: 02. Jul 2012, 11:23
@DarkSoulXX
Danke für den Hinweis. Freut mich dass nicht nur ich so denke.

@all
Ich haben in den letzten Jahrzehnten meine Technik immer vom Stromnetz per Ausschalter bei Nichtgebrauch getrennt. Früher war dies auch eine Selbstverständlichkeit. Es hat bisher bei absolut keiner meiner Technik zu irgendwelchen Problemen oder Verschleißerscheinungen geführt! Auch bei meiner aktuelle Technik wird es so problemlos gehandhabt.
Leider wurden durch Kostensparmaßnahmen seitens der Hersteller die Standby-Unsitte eingeführt.

Beim Ausschalten mittels eines primärseitigen Netzschalters am Gerät wird die Leistung auf 0 W reduziert. Bei einigen Geräten befindet sich der Netzschalter auf der Sekundärseite des Netzteils (also eigentlich "hinter" dem Netzteil). Das hat für den Hersteller den Vorteil, dass aufgrund der niedrigeren Spannung der Netzschalter und dessen elektrische Isolation kostengünstiger ausgeführt werden kann, da nicht direkt Netzspannung geschaltet wird. Nachteilig ist für den Gerätebetreiber, dass das Netzteil dabei immer in Betrieb bleibt.


Technisch ist ein komplettes Trennen vom Stromnetz problemlos für jeden Hersteller umsetzbar. Nur ist die Standby-Version eben billiger zu produzieren!

Viele Schalt-Probleme bei Samsung TVs treten durch defekte Elektrolytkondensatoren auf - hierüber gibt es auch hier genug Berichte und selbst einen Sticky. Da leider auch hier billige Komponenten verbaut werden (die zu klein auf die max. Temperatur bezogen dimensioniert sind), trocknen diese im Laufe der Zeit immer mehr aus. Dies fördert auch ein Standby-Betrieb, der durch das Netzteil Wärme produziert. Geräte daher immer so aufstellen, dass sie weit entfernt von Wärmequellen stehen und die Geräte keinem Wärmestau durch verdeckte Lüftungsschlitze, defekte Lüfter usw. ausgesetzt sind! Und eben jegliche unnötige Wärmeerzeugung im Gehäuse vermeiden.

Wenn ich so manche Gründe zur Verweigerung von schaltbaren Steckerleisten wegen Rückenproblemen oder wegen zu viel notwendiger Bewegung lese, bleibt mir wirklich der Mund offen stehen! Nicht nur dass Bewegung noch keinem geschadet hat und wir mangels ausreichender Bewegung immer adipöser werden - es gibt auch Trittschalter! Ein Grund dagegen kann das also nicht in meinen Augen sein, es sei denn man ist einfach zu bequem.

Sicherlich machen sich 0,3 W Standby-Verbrauch nicht durchschlagen bemerkbar. Leider wird hierbei nicht das Problem in der Gesamtheit betrachtet! Es sind meist mehrere Geräte (und auch Steckernetzteile für z.B. Handys / Smartphones etc.) in einem Haushalt, die beständig sinnlos kleinere Mengen Strom ziehen. Zusammen ergeben diese allerdings bereits einen nennenswerten Stromverbrauch - Kleinvieh macht auch Mist.

In der Bundesrepublik werden durch Geräte im Stand-by-Modus etwa vierzehn Milliarden kWh unnötig verbraucht. Das sind etwa drei Prozent des gesamten deutschen Stromverbrauchs bzw. zwei Kraftwerke, die jährlich zehn Millionen Tonnen CO2 ausstoßen.

Auf den Stromverbrauch der Privathaushalte bezogen machen Stand-by-Verluste über zehn Prozent aus – Tendenz steigend, da die Zahl der Elektro-Geräte in den Haushalten kontinuierlich wächst. Insgesamt kosten Stand-by-Verbräuche die Privathaushalte in Deutschland mehr als zwei Milliarden Euro im Jahr.


Dies mal als ein paar Informationen und hoffentlich auch Impulse zum Nachdenken über das eigene Verhalten. Es ist immer einfach und bequem, von Herstellern Lösungen zu verlangen. Aber es geht schneller, diese bei sich selber umzusetzen.

Ich werde daher auch weiterhin meine Geräte vom Stromnetz trennen, wenn ich sie nicht benutze. Warum sollte ich auch sinnlos begrenzte Ressourcen und meine Mittel verschwenden? Es gibt keinen vernünftigen Grund dazu!


Quellen:
Econitor, Wikipedia
Stereo33
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 02. Jul 2012, 11:32
Man kann viel für die Umwelt tun (gute Geräte und vor allem Akkus kaufen/benutzen die lange halten),
keinen SUV fahren, weniger Fleisch essen, keine Lebensmittel die von weit importiert wurden kaufen (oder gar wegwerfen), sparsame Küchengeräte kaufen/sparsam betreiben.
Glühbirnen nur da einsetzen wo es Sinn macht, langlebige Energiesparlampen einsetzen.
Keine Noname-Netzteile mit schlechten Wirkungsgrad benutzen...

Das ist noch lange nicht alles. Jede Kleinigkeit kann helfen.
Gerade jetzt wo in China alle paar Wochen ein neues Kohlekraftwerk ans Netz geht sollte man
was tun.

Aber macht euch bitte keine Gedanken um 0,3 - 1 W (1-3 Geräte im Standby),
falls ihr nicht schon alles Andere optimiert habt.

ABER: Den TV im laufenden Betrieb trennen (bzw. sein Solarproblem), halte ich trotzdem nicht für gut.
Wichtiger wäre allerdings daß er in dem Moment nicht noch kurz unsauberen Strom oder Unterspannung abbekommt.
Wahrsager
Stammgast
#32 erstellt: 02. Jul 2012, 11:39
Da Problem, dass ich versucht habe anzureissen, hat zuerst einmal nichts mit (mechanischen ) Festplatten zu tun.
Es stimmt, dass im Samsung keine mechanische Festplatte verbaut ist. Jedenfalls sind mir aktuelle Modelle nicht bekannt. Aber im Samsung werkelt ein kleiner Linux Rechner. Wenn ein Rechner nicht sauber runtergefahren wird, werden eine Anzahl von Prozessen nicht sauber beendet. Schreibvorgänge in persistente Speichermedien (das müssen nun wirklich nicht immer mechanische Festplatten sein ) werden möglicherweise nicht korrekt mehr abgeschlossen oder erst gar nicht mehr durchgeführt. Im Extremfall wird z.B. beim PC die FAT das Directory oder ähnliches beschädigt oder zerstört.
Das ist das eigentliche Übel , wenn man einen PC einfach ausschaltet.

Da im Samsung auch ein kleiner Rechner sich befindet, wird er ähnlich aufgebaut sein wie ein PC.
Also auch wenn er keine (mechanische) Festplatte hat, so können beim Trennen der Spannungsversorgung sicherlich ähnliche Effekte auftreten, wie beim PC (unklare "Verhältnisse" im persitierenden Speichermedium) Das wiederum kann dann zu Betriebstörungen bzw. merkwürdigem verhalten des Gerätes führen. Das kann vielleicht so beim Samsung passieren, muss natürlich nicht.
Und ein persitierendes Speichermedium muss dass Gerät auf alle Fälle haben, sonst würde es nach jedem Trennen vom Stromnetz z.B. alles vergessen, was eingestellt wurde

Wie gesagt bei meinem Sat- Altreceiver liess sich das reproduzieren. Und da war auch keine mechanische Festplatte eingebaut

Übrigens:
Aktuelle mechanische Festplatten brauchen keinen expliziten Parkbefehl mehr, sondern parken auch bei Ausfall der Versorgungsspannung korrekt.
Wahrsager
Stammgast
#33 erstellt: 02. Jul 2012, 11:54
Jeder schont die Umwelt und spart Energie wo er kann oder will. Es macht nun wirklich keinen Sinn lieber "Stereo33" hier in fast schon missonarischem Eifer andere Leute davon überzeugen zu wollen, dass Energiesparen (Standbyverbrauch) beim Samsung Mumpitz ist.

Das kann jeder entscheiden wie er will. Im Thread geht es bei der Fragestellung darum, ob ein Trennen des Gerätes von der Stromzufuhr negativ für die Lebensdauer des gerätes ist. Nicht um philosophische Betrachtungen ob Fleischessen negativ für das globale Ökosystem ist.


Aber abschliesend gesagt: Igelfrau hat vollkommen recht: Die Summe der vielen kleinen Standby Leistungen der vielen Geräte im Haushalt kann sich auf respektable Verbräuche addieren.

Aber natürlich könnt ihr auch eure Handyladenetzteile ständig in der Steckdose lassen. Die verbrauchen auch fast nix
Igelfrau
Inventar
#34 erstellt: 02. Jul 2012, 11:59

Wahrsager schrieb:
...Und ein persitierendes Speichermedium muss dass Gerät auf alle Fälle haben, sonst würde es nach jedem Trennen vom Stromnetz z.B. alles vergessen, was eingestellt wurde :)
Samsung TVs benutzen wie jede andere moderne Unterhaltungselektronik EEPROMs zum Speichern der Daten. Diese benötigen keinen Standby-Strom. Es können somit auch keine Daten verloren gehen, selbst wenn das Gerät wochenlang nicht mit Strom versorgt wird.

Dass jegliches moderne Equipment wie vom Hersteller konzipiert behandelt und damit auch ausgeschaltet wird setze ich einfach mal voraus. Damit ist auch der Standby-Modus vor komplettem Trennen vom Stromnetz gemeint.

Um also auf die Threadfrage zu antworten:
Nein, nicht bei normalem Gebrauch.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 02. Jul 2012, 12:00
Ich wollte ja nur darauf hinweisen, daß es an anderen Stellen viel mehr Sparpotenzial gibt.

Nur bitte nicht den TV im laufenden Betrieb vom Netz nehmen.
Kannst du nicht an der Solaranlage was machen, daß die Warnung daß der Strom weggeht bis zu dir kommt?
Igelfrau
Inventar
#36 erstellt: 02. Jul 2012, 12:06

Stereo33 schrieb:
Kannst du nicht an der Solaranlage was machen, daß die Warnung daß der Strom weggeht bis zu dir kommt?

Ich denke, mikee74 hilft bei seinem Problem bestenfalls eine USV. Ob sich das allerdings rechnet, kann ich nicht beurteilen.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 02. Jul 2012, 12:19
Er sagte ja das Ding gibt einen Warmton. Wenn er das Gerät "manipulieren" kann/darf, könnte er einfach
das Kabel vom Lautsprecher bis zu sich verlängern.
nr2
Stammgast
#38 erstellt: 02. Jul 2012, 17:40
Wow, mit soviel Resonanz habe ich nicht gerechnet.

Wollte mal die Quellen nachreichen. U.A.:

Link 1 Disukssion HDTV Forum

und Bemerkung aus dem Amazon Forum

Amazon Link

Ich halte es zur Zeit so:

Ich habe meine Logitech so programmiert, dass Receiver (an Mastersteckdose) die Slaves schaltet (Bassbox, Blurayplayer) aber über die "watch tv" taste beide geräte ausgeschaltet werden. Der TV bleibt dann mit den 0.1 Watt im Standby.....

Früher hat der Receiver (Master) den TV Slave) im laufenden Betrieb mit ausschaltet (ohne vorher in Standby zu schalten) . Dass werde ich nach Studium dieses Threads besser unterlassen.......
mikee74
Stammgast
#39 erstellt: 02. Jul 2012, 21:25

Ich wollte ja nur darauf hinweisen, daß es an anderen Stellen viel mehr Sparpotenzial gibt.

Nur bitte nicht den TV im laufenden Betrieb vom Netz nehmen.
Kannst du nicht an der Solaranlage was machen, daß die Warnung daß der Strom weggeht bis zu dir kommt?


Wie gesagt,
sollte mein TV den Geist aufgeben,
werde ich mich hier umgehend melden.
Doch leider wird das mitsicherheit nicht passieren.

Selbst beim PC habe ich bestimmt hunderte male,
den Stecker im laufenden Betrieb gezogen.
Der hängt nicht an der kleinen Solar Insel-Anlage,
ich habe es immer absichtlich gemacht.

Und er läuft und läuft immer noch.
Wenn Windows nicht gerade am Updaten ist,
scheint kein defekt in der Software dadurch zu entstehen.
Da passiert nichts, daher werde ich weiterhin so praktizieren.
liab
Inventar
#40 erstellt: 02. Jul 2012, 22:26
Stromkosten spielen bald keine Rolle mehr! Sparen wäre dann sogar kontraproduktiv.

1. Deutschland setzt auf erneuerbare Energien
2. Wind und Sonne kosten nichts
3. Norwegen wird Deutschlands Energiespeicher
4. Der Netzausbau wird von Steuergeldern finanziert
5. Kein Grundstücksbesitzer erhebt Einwendungen, wenn Hochspannungsleitungen sein Grundstück zieren
6. Der Ausblick auf Windräder wird als Schmuck für die Landschaft propagiert
7. Das laute Surren der Windräder soll sogar beruhigend wirken
8. Strom wird ab 2022 zum festen Niedrigpreis an die Haushalte abgegeben

Quelle: TV Berichte aus jüngster Zeit.
Was gehen wir für tollen Zeiten entgegen. Die Rente ist sicher, der Euro ist sicher, der Strom ist sicher.
Warum eigentlich machen die Nachbarländer da nicht mit?
idm
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 02. Jul 2012, 22:28
mikee74, da sträuben sich meine Nackenhaare.


[Beitrag von idm am 02. Jul 2012, 22:29 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#42 erstellt: 03. Jul 2012, 13:54
Ich glaube (besser hoffe inständig), dass liab bei seinem letzten Beitrag nur die Ironie-Tags vergessen hat!

@mikee74
Ich kann dir nur heiß empfehlen, Windows immer ordnungsgemäß herunter zu fahren oder - weil besser - in den schnellen Ruhemodus bei Arbeitsende zu bringen!
Auch wenn es bisher gut ging, so hat Windows dennoch während des Betriebs sehr viele Dateien geöffnet und auch die Registry befindet sich im flüchtigen RAM. Wird nun die Stromversorgung jäh gekappt, kann es zu Beschädigungen bei diesen Dateien kommen, da diese Dateien nicht mehr sauber zurückgeschrieben werden können. Vom Zumüllen der HDD durch temporäre Dateileichen ganz zu schweigen.
Eine defekte Registry ist meist der Tod von Windows.
Dass du durch dein Verfahren noch ein funktionierendes Windows hast spricht deshalb nicht für deine Methode. Du hast einfach nur viel Glück gehabt. Der Krug geht eben so lange zum Brunnen bis er bricht...
xtrme90
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 23. Jan 2013, 04:39
Dazu eine Frage: wenn der Netzstecker ausgesteckt ist und ich auf der Rückseite den Einschaltknopf betätige, höre ich immer noch ein klicken. Warum klickt das obwohl kein Strom da is? Oder liegt das am Reststrom? (UE46ES7090)
Herrle
Inventar
#44 erstellt: 21. Okt 2014, 12:27
Ich grab den Thread hier mal aus.
Ich habe jetzt festgestellt, dass mein Beamer im Standby 25 Watt zieht. Im Betrieb braucht er 250 Watt. Rechne ich richtig, wenn ich sage:

2 Stunden Film schauen brauchen gleich viel Strom wie 20 Stunden im Standby?


[Beitrag von Herrle am 21. Okt 2014, 12:27 bearbeitet]
sl.tom
Inventar
#45 erstellt: 21. Okt 2014, 15:55
Du rechnest richtig.
Aber: hänge doch mal Deinen Beamer an eine Mehrfachsteckdose und diese an den Verbrauchszähler, nimm eine richtige Glühbirne mit wenigstens 60W und stecke diese ebenfalls an die Mehrfachsteckdose.
Sollten nun anstatt 85W nur 61W angezeigt werden, kennst Du den echten Standby-Verbrauch...

Gruß Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Haltbarkeit von Samsung TVs.
MartyHD am 16.05.2017  –  Letzte Antwort am 19.05.2017  –  15 Beiträge
KS8000 vollständige Umstellung auf KS8090
alkoforumm am 06.04.2017  –  Letzte Antwort am 07.04.2017  –  4 Beiträge
Samsung UE55D7090 Panel kaputt?
Satrickbo am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  12 Beiträge
lcd in dauer betrieb
varshovi2000 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  5 Beiträge
Samsung LE-37M86BD kaputt?
AJA1986 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  12 Beiträge
Samsung LE40R71b kaputt?
wolly18 am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
Neuer Samsung M86 kaputt?
Quadspeed am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  6 Beiträge
Samsung Fernseher Hauptplatine kaputt?
fa60 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  6 Beiträge
Samsung LED TVs
JeeDave am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  3 Beiträge
Neuer Samsung LE40R5 kaputt?
SvenM am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedwanscchi
  • Gesamtzahl an Themen1.486.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.283.786

Hersteller in diesem Thread Widget schließen