Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Panasonic TX32LX70F - Probleme beim Einschalten

+A -A
Autor
Beitrag
MasterE400
Neuling
#101 erstellt: 01. Jan 2012, 12:56
Auf das seit 4 Jahren bestehende Einschaltproblem eines TX-32LX70F habe ich von Panasonic folgende Antwort auf meine Supportanfrage und Frage nach einem Firmware-Update bekommen.



Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre e-mail und Ihr Interesse an Panasonic.

Bezug nehmend auf Ihre Anfrage teilen wir Ihnen mit, dass es mehrere Gründe für das Einschaltproblem Ihres TX-32LX70F gibt. Ein Firmware-Update ist dafür nicht notwendig!

1. Achten Sie darauf die Fernbedienung genau in Richtung des Infrarot-Empfängers zu halten!

2. Ist ein Austausch der Batterien in der Fernbedienung notwendig?

3. Gibt es noch weitere Infrarot-Störquellen im Bereich des TV-Gerätes?
Sie können z.B. gedimmte Lampen testweise ausschalten.

4. Trennen Sie testweise die Scart und HDMI-Verbindungen
> falls der Effekt damit behoben ist, setzen Sie den Q-Link auf einen
anderen AV-Platz und Viera Link auf "AUS"


Meiner Meinung nach, ein gescheiterter Versuch vom Support einen bekannten Fehler zuzugeben.
Was meint Ihr?
Hat jemand mal einen dieser Schritte nachvollziehen können?
Welle72
Inventar
#102 erstellt: 01. Jan 2012, 13:26
Arg....Standartantwort. Wende Dich an ein Pana-Service-Center in Deiner Nähe und Dir wird ggf. geholfen.

Andere Möglichkeit gibt es bei deinem TV-Model leider nicht
bluemi90
Neuling
#103 erstellt: 01. Jan 2012, 20:33

Welle72 schrieb:
Hallo

und ein frohes Neues.

Frage, lässt sich der TV garnicht mehr einschalten oder startet dieser nach mehrmaligen Versuchen?

MfG


Ebenfalls frohes Neues.

TV lässt sich gar nicht mehr einschalten. Es klackert nur und und das wars.
maduk
Stammgast
#104 erstellt: 03. Jan 2012, 16:38
Gleiches Problem hier: TX-32LX70F

Gerät ist nun ca. 4 Jahre alt und geht neuerdings ~ 1 / Woche direkt nach dem Einschalten wieder aus. Wenn es nicht öfter passiert, kann ich damit leben. Nachdem man es vom Strom nimmt, geht´s wieder.
Welle72
Inventar
#105 erstellt: 03. Jan 2012, 19:07
Ich kann nur denen aus der Ferne helfen dessen TV ein SD-Kartenschacht hat...leider--
tony77
Neuling
#106 erstellt: 03. Jan 2012, 20:08
hallo,
bei unserem pana TX-32LXD700F tritt der selbe effekt auf, nachdem das gerät mal ne woche nicht im betrieb war. meistens reicht ein zweiter einschaltversuch, um den pana zu starten. ist wohl ein verschlepptes übel, aber der einzige kritikpunkt an dem gerät. aber dann läuft er und läuft und läuft...
mfg, tony
Welle72
Inventar
#107 erstellt: 03. Jan 2012, 21:33
Na wenn Du damit leben kannst. Der TV wird Dir dies ggf. eines Tages heimzahlen... das mit dem "verschleppen".
bluemi90
Neuling
#108 erstellt: 03. Jan 2012, 22:09
Das mit dem Verschleppen war bei mir ja auch so... erst sporadisch, jetzt geht wie gesagt gar nichts mehr.

Habe mal ein Video bei youtube hochgeladen, für die, die es interessiert:

Youtube-Link

Ist wohl ein Totalschaden

Vielleicht ist das nur ein Gefühl, aber früher haben Fernseher doch Jahrzehnte ohne Macken gehalten, oder nicht? Vier Jahre Lebensdauer kommt mir schon recht wenig vor, vor allem bei einem Gerät das mal knapp 1200 Euro gekostet hat.


[Beitrag von bluemi90 am 03. Jan 2012, 22:13 bearbeitet]
phoenix0870
Inventar
#109 erstellt: 03. Jan 2012, 22:38
Neee, stimmt so nicht ganz:
Auch früher schon gab es häufig Defekte, die z.B. durch (verschleppte) kalte Lötstellen aufgetreten sind.
Wenn rechtzeitig nachgelötet wurde, dann war der "Schaden" schnell und günstig behebbar.

Allerdings gab es da auch schon die Mentalität:
"Komisch, jetzt hat er sich gerade von alleine aus- und wieder alleine eingeschaltet, mal abwarten, ob das noch öfter passiert und er sich vllt doch noch von alleine repariert!"

Und nachdem es dann das 200te Mal passiert ist, haben sich dann Bauteile verabschiedet, die dann mühevoll gesucht werden mussten und Reparaturen von jenseits von 300DM ergeben haben "nur für einen kleinen Widerstand" im Wert von 20 Pfennig.

Das Problem heutzutage ist aber, dass fast NIEMAND mehr Fehler auf Platinen sucht und diese behebt. Es wird nur Platine getauscht und "feddisch".
Allerdings sind die Platinen oft nach kurzer Zeit nicht mehr erhältlich und dann hat man schnell einen wirtschaftlichen Totalschaden, obwohl wieder nur "ein Widerstand für 20 Pfennig" defekt ist.

Mit anderen Worten:
Defekte gab es schon immer und wird es auch immer geben, dafür ist die Technik einfach zu komplex.
Wenn etwas auffällt, dann höchstens noch "einige wenige Male" beobachten und dann SOFORT den Techniker (oder das Forum) verständigen.
Kein Fernseher, egal ob neu oder alt, repariert sich von alleine, wenn wirklich ein Fehler vorliegt.

MfG Phoenix


[Beitrag von phoenix0870 am 03. Jan 2012, 22:41 bearbeitet]
bluemi90
Neuling
#110 erstellt: 03. Jan 2012, 22:45
Das stimmt wohl alles was du sagst. Aber ist es nicht auch wahr, dass ich eigentlich mal von einem Gerät erwarten kann, dass es ein paar Jahre hält, OHNE dass ich Fehler beobachten und evtl. Reparaturen oder Foren bemühen muss?
Panasonic würde ich sowieso nicht wieder kaufen, mit Samsung-TVs hatte ich noch gar keine Probleme.

Und dass gerade bei dieser Panasonic-Baureihe dieses Problem so häufig aufzutreten scheint, wirft noch mehr schlechtes Licht auf diesen (Saft-)Laden.
phoenix0870
Inventar
#111 erstellt: 03. Jan 2012, 22:53
Bei Samsung sieht es da noch viel Schlimmer aus! Ich würde mir z.B. keinen Samsung mehr kaufen, da deren Support Dich gnadenlos hängen lässt! Mein Beispiel der nicht mehr Lieferbarkeit bezog sich übrigens auf Samsung.

Man verteufelt schnell das Gerät/den Hersteller was man hat, wenn man dort einen Fehler feststellt. Das es woanders aber noch viel schlimmer ist, merkt man selber gar nicht, weil man gerade nicht davon betroffen ist.

Und das ein Fehler durch eine Software behebbar ist, ist schonmal von Vorteil und nicht von Nachteil.
Blöde ist nur, dass Panasonic diese Software nicht öffentlich zur Verfügung stellt, da es sich meiner Meinung nach um einen Serienfehler handelt.


MfG Phoenix
bluemi90
Neuling
#112 erstellt: 03. Jan 2012, 22:58
Das ist alles subjektiv, richtig. Jeder macht seine Erfahrungen - du hast ein negatives, ich ein gutes Bild von Samsung - so kann's gehen

Zum Glück geht es ja auch nur um Fernseher... gibt auf jeden Fall schlimmeres!
Welle72
Inventar
#113 erstellt: 04. Jan 2012, 19:29
Und noch einmal. . Das Patch welches das StBy-Problem behebt ist kein UPD im herkömmlichen Sinne. Dies ist nur dem Service vorbehalten.

Je nach Modell, Vertriebsland und Software-Revision gibt es unterschiedliche Patch.

Der Endverbraucher kann nicht so ohne weiteres ermitteln welches Patch zu seinem TV passen würde.

Auch lässt sich das Patch nicht auf jedes Gerät ohne technische Hilfsmittel einspielen.

Aus diesem und anderen Gründen stellt Pana dieses Patch nicht der Allgemeinheit zu Verfügung.

Bluemi99. Dann viel Spaß mit deinem Samsung. Ich weiß ja nicht wie lange Du deinen Samy schon hast, aber ob dieser überhaupt 4 Jahre drchhalten wird ist fraglich.

Der Pana ist nicht wirklich Defekt. Aber ist Dir ja egal da es eine Scheiß-Kiste ist und Pana sowieso nen Saftladen.

So, bin jetzt beleidigt und werde Dir deshalb nicht helfen...Ätsch


[Beitrag von Welle72 am 04. Jan 2012, 19:31 bearbeitet]
phoenix0870
Inventar
#114 erstellt: 04. Jan 2012, 19:50

Welle72 schrieb:


So, bin jetzt beleidigt und werde Dir deshalb nicht helfen...Ätsch


Warum nur kann ich das jetzt gerade irgendwie sehr gut verstehen?

MfG Phoenix


[Beitrag von phoenix0870 am 04. Jan 2012, 19:52 bearbeitet]
bluemi90
Neuling
#115 erstellt: 04. Jan 2012, 20:15

Welle72 schrieb:
So, bin jetzt beleidigt und werde Dir deshalb nicht helfen...Ätschimages/smilies/insane.gif


Warum nur kann ich das jetzt gerade irgendwie gar nicht verstehen?


Welle72 schrieb:
Der Pana ist nicht wirklich Defekt. Aber ist Dir ja egal da es eine Scheiß-Kiste ist und Pana sowieso nen Saftladen.


Also ich würde mich erinnern wenn ich dieser Wortwahl Herr gewesen wäre. Dass der LCD "scheiße" ist habe ich nie behauptet, im Gegenteil - mit den bloßen TV-Leistungen war und bin ich ja sehr zufrieden.
Die Haltbarkeit und Qualität jedoch scheinen bei diesem Modell allerdings nicht die besten zu sein, wenn ich den gleichen Fehler zwei mal innerhalb von 4 Jahren habe - und da kann mir im Prinzip keiner was erzählen.
Und tatsächlich habe ich mit Samsung-TVs langjährige Erfahrung und das ohne Probleme. Dass da bei jedem Hersteller aber auch Glück nötig ist bezweifel ich nicht.

Eigentlich wollte ich in diesem Forum auch keine kontroversen Diskussionen auslösen, die mich hier sogar zum Ziel machen Heute habe ich den Fernseher bei einem Elektriker vorgestellt; Kostenpunkt 250-300 Euro - warum sollte er "nicht wirklich defekt" sein?

Soweit so gut, viele Grüße.
phoenix0870
Inventar
#116 erstellt: 04. Jan 2012, 21:16

bluemi90 schrieb:

Panasonic würde ich sowieso nicht wieder kaufen, mit Samsung-TVs hatte ich noch gar keine Probleme.

Und dass gerade bei dieser Panasonic-Baureihe dieses Problem so häufig aufzutreten scheint, wirft noch mehr schlechtes Licht auf diesen (Saft-)Laden.


O.G. Zitat stammt von Dir. Warum soll Dir also jemand begeistert weiterhelfen, wenn Du Panasonic "nie wieder kaufen würdest" und Panasonic als "Saft-Laden" bezeichnest?

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Dein TV jetzt tatsächlich defekt ist, da er sich ja nun gar nicht mehr einschalten lässt. Allerdings ist dem ja garantiert auch vorausgegangen, dass es VORHER öfter Probleme mit dem Einschalten gab.
Hättest Du diesem Problem mehr Beachtung geschenkt, dann hätte Dir durch ein simples Softwareupdate geholfen werden können. In Deinem Falle scheint aber eine Verschleppung vorzuliegen, die zum Tode Deines TV´s geführt hat.
Sollte ich in diesem Fall richtig liegen, dann ist das Problem nicht bei Panasonic zu suchen, sondern bei demjenigen, der einen Fehler bewußt ignoriert hat.

Das der Fehler bei Dir jetzt schon zum 2.Mal aufgetreten ist, dürfte daran liegen, dass zum Zeitpunkt des ersten Defektes evtl. das Update noch nicht möglich war, oder es vergessen wurde aufzuspielen.

Wenn man nun bedenkt wieviele HUNDERTTAUSENDE von den TV´s dieser Serie verkauft wurden, dann ist die Anzahl derer, die sich hier im Forum mit diesem Problem melden als gering anzusehen.

Ich hatte bei meinem TX32LXD700F auch das Problem und mir wurde geholfen. Seitdem läuft er einwandfrei und mein Sohn freut sich über ein geniales Gerät.

MfG Phoenix

PS: Es ist garantiert nicht unsere Art, neue Forenuser zu enttäuschen. Hier wird immer wieder gerne geholfen, sofern das möglich ist. Dieser Thread mit vielen glücklichen Forenusern Dank Welle spricht Bände, aber wie man in den Wald hineinruft .... .... .... (siehe obiges Zitat von Dir!)

PPS: Ich habe bei meinem TV damals auch viel zu lange gewartet bis ich den Fehler durch Hilfe beheben konnte. Das Was ich geschrieben habe trifft also auch auf mich selber zu. Allerdings hatte ich Glück, den Fehler nicht zu lange zu verschleppen.


[Beitrag von phoenix0870 am 04. Jan 2012, 21:23 bearbeitet]
-Erwin-
Neuling
#117 erstellt: 08. Jan 2012, 15:40
Hallo,

Ich habe auch schon seit etwa 2 Jahre Einschaltprobleme. Ich wohne in Holland, aber habe meinen Panasonic TX-32LXD700 in Juli 2007 in Deutschland gekauft. Hier kann (will) man nicht helfen, weil es nicht hier gekauft wurde. Eine Untersuchung des Gerätes sollte etwa 100 Euro kosten....

Ich würde mich riesig freuen wenn ich das Problem lösen konnte!
Ich bedanke mich schon für die gebotene Hilfe
Welle72
Inventar
#118 erstellt: 08. Jan 2012, 18:25
Komme mal per PM..
maduk
Stammgast
#119 erstellt: 08. Jan 2012, 19:21

bluemi90 schrieb:
Das mit dem Verschleppen war bei mir ja auch so... erst sporadisch, jetzt geht wie gesagt gar nichts mehr.

Habe mal ein Video bei youtube hochgeladen, für die, die es interessiert:

Youtube-Link

Ist wohl ein Totalschaden

Vielleicht ist das nur ein Gefühl, aber früher haben Fernseher doch Jahrzehnte ohne Macken gehalten, oder nicht? Vier Jahre Lebensdauer kommt mir schon recht wenig vor, vor allem bei einem Gerät das mal knapp 1200 Euro gekostet hat.


Das sieht aber komisch aus und klingt auch anders als bei mir. Bei mir blinkt zuerst die grüne LED (das tut sie immer beim Einschalten), geht dann aus und die rote LED blinkt. Allerdings viel langsamer (~1Hz ) und geräuschlos.


[Beitrag von maduk am 08. Jan 2012, 19:21 bearbeitet]
-Erwin-
Neuling
#120 erstellt: 11. Jan 2012, 17:11

Welle72 schrieb:
Komme mal per PM..


Ich habe den Update empfangen und im Fernseher hochgeladen...
Bis jetzt ist alles wunderbar! Jezt muß ich nog abwarten ob es keine Problemen mehr gibt, aber heute sieht alles schon sehr gut aus!

Herzlichen Dank!! Ich bin seht froh
papawutz
Neuling
#121 erstellt: 21. Jan 2012, 23:27
Hallo Welle 72,
habe seit ca. 4 Jahren einen Panasonic TX-D32LN73F und das Einschaltproblem seit ca.
3 Jahren. Habe mir bisher eigentlich nichts dabei gedacht, da es nur sporadisch auftritt.
Ich weiß nicht ob mein TV einen SD-Slot für das Update hat. Ist damit der CI-Steckplatz gemeint ?
Wenn ja, wäre ich wirklich dankbar wenn du mir das Update posten könntest.

Welle72
Inventar
#122 erstellt: 22. Jan 2012, 15:16
Hallo

Schau mal an der Rückseite, neben dem CI-Slot, ob sich da ein SD-Slot befindet (meist versteckt). Ist dies nicht der Fall, kann ich Dir leider nicht helfen.

MfG
maduk
Stammgast
#123 erstellt: 22. Jan 2012, 15:55
Seitdem ich meinen auf die Werkeinstellungen zurückgesetzt habe ist Ruhe.
phoenix0870
Inventar
#124 erstellt: 22. Jan 2012, 16:47
Das mit den Werkseinstellungen hilft eine Zeitlang, ist aber leider nicht auf Dauer. Ich war von der Lösung auch eine Weile überzeugt, bis mich die Realität eingeholt hat.

MfG Phoenix
papawutz
Neuling
#125 erstellt: 22. Jan 2012, 21:12
Hallo Welle 72,
habe mich an meinem TV nochmals auf die Suche gemacht und
tatsächlich einem ziemlich gut versteckten Slot gefunden.
Da läßt sich auch tatsächlich eine SD-Card reinschieben.
Welle72
Inventar
#126 erstellt: 22. Jan 2012, 21:56
Komme mal per PM
schischkapalme
Neuling
#127 erstellt: 24. Jan 2012, 01:57
Hallo Welle72,
habe jetzt auch diesen besagten 32LX70F auf meiner Werkbank stehen,
habe jetzt auch keinen Hardwarefehler finden können,sprich alle Ekos getauscht,
PWM-Controller vom Inverter getauscht, alle Betriebsspannungen geprüft,nichts!!! habe jetzt schon einige Fernseher reparieren können,
aber dieser raubt mir noch alle Nerven. Unglaublich hier lesen zu müssen das es sich wohl um ein Softwarefehler handelt.

Währe toll wen ich da auch so ein update bekommen könnte, im Netz habe ich nur files für andere Modele
von Panasonic gefunden.

MFG:
papawutz
Neuling
#128 erstellt: 24. Jan 2012, 18:21
Hallo Welle 72,
ich vermute mit PM ist diese persönliche Mitteilung gemeint,
ist bereits abgeschickt.

Falls es nicht geklappt hat, wäre ich für eine entsprechende Rückmeldung dankbar.

Welle72
Inventar
#129 erstellt: 27. Jan 2012, 21:28
Habe momentan wenig Zeit. Kann also etwas dauern mit meinen Antworten..

cu
papawutz
Neuling
#130 erstellt: 05. Feb 2012, 14:18
Hallo Welle72,
falls du mal wieder Luft und Laune hast,
vorab schon mal die aktuelle Firmware :
TV: Panasonic TX D32LN73F
Software: 6580-10000
Status 1: 0000-0803-0400-0000
Status 2: 0000-0000-0000-0000

Wär echt klasse, wenn du es mir das Update posten könntest.

Welle72
Inventar
#131 erstellt: 05. Feb 2012, 15:00
Hallo

Hat das Teil ein SD-Slot? Ggf. hinten versteckt bei den Anschlüssen.

MfG
papawutz
Neuling
#132 erstellt: 06. Feb 2012, 18:43
Hallo Welle 72,
Ein versteckter SD-Slot auf der Rückseite ist vorhanden!!
Welle72
Inventar
#133 erstellt: 06. Feb 2012, 20:31
Hast PM.... Alles andere machen wir per Mail
papawutz
Neuling
#134 erstellt: 07. Feb 2012, 21:14
Hallo Welle 72,

habe das Update soeben durchgeführt und hat alles wie beschrieben geklappt.
Bis jetzt ist alles wunderbar.

vielen Dank für deine Mühe

Collons007
Neuling
#135 erstellt: 20. Feb 2012, 21:31

bluemi90 schrieb:
(...)

Habe mal ein Video bei youtube hochgeladen, für die, die es interessiert:

Youtube-Link

(...)


Genau das macht mein TX-37LZD80F seit heute! Ich hatte aber bisher (ca. 3 Jahre) NIE das hier geschilderte Einschaltproblem.

@bluemi90: wie ist denn das mit deinem Gerät weitergegangen? War es zu retten?

Hat sonst noch jemand diese Symptome (rote LED blinkt schnell und Netzschalter (?) klackt permanent)?
schwabe3
Neuling
#136 erstellt: 21. Feb 2012, 10:58
Hallo,

so schlimm wie im Video ist es bei mir nicht.
Seitdem ich den Fernseher immer im Standby Modus lasse und nicht mehr komplett ausschalte ist das Problem mit der blinkenden LED und dem nicht angehenden Fernseher nicht mehr vorgekommen.
phoenix0870
Inventar
#137 erstellt: 21. Feb 2012, 11:16
Hier nochmal meine Vermutung, weshalb es überwiegend auftritt, wenn der Fernseher komplett vom Netz getrennt wird:


phoenix0870 schrieb:
So, da bin ich auch mal wieder!
Bei meinem Pana ist das jetzt auch immer wieder aufgetreten. Ich bin immer die ganze Woche unterwegs und nur am WE zu Hause. Es trat dann immer häufiger auf und ging sogar soweit, dass ich richtige Probleme hatte, den LCD wieder einzuschalten. Ich habe ihn nun meinem Sohn geschenkt, der in täglich benutzt. Seitdem funktioniert er einwandfrei.
Meine Vermutung ist nun, dass tatsächlich ein Hardwaredefekt vorliegt (z.B. ein tauber Elko mit Kapazitätsverlust) und die Schutzschaltung anspricht, wenn der Elko keine Ladung mehr hat.
Wenn der TV selten benutzt wird, oder komplett vom Netz getrennt wird, entlädt sich der Elko und die Schutzschaltung spricht beim nächsten Mal an. Wenn er dann wieder läuft, hat der Elko natürlich wieder Ladung und so klappt es dann auch beim nächsten Mal.

Ich denke nicht, dass ein Update die Ursache beheben kann. Jedoch ist es durchaus möglich, dass die Schutzschaltung "gnädiger" programmiert wurde und deshalb der Fehler nicht mehr auftritt.


MfG Phoenix
Collons007
Neuling
#138 erstellt: 21. Feb 2012, 11:24
Interessant. Also unser Gerät war praktisch immer auf Standby. Nur bei längerer Abwesenheit (Urlaub) schalte ich es per Netzschalter aus. Das war aber zuletzt um Weihnachten herum. Vielleicht hatten wir deshalb nie dieses schleichende Einschaltproblem, von dem ich hier gestern zum ersten Mal gelesen habe.

Jetzt habe ich natürlich das Problem, dass ich den Fernseher gar nicht mehr eingeschaltet bekomme. Der Effekt, wie in bluemi90's Video zu sehen, kommt bei jedem Einschalten. Auch bei mehrmaligen Versuchen, und einer Nacht ohne Netzkabel (was ja eher kontraproduktiv sein könnte, wie ich gerade lese).

Gibt es eine Möglichkeit, bei ausgeschaltetem Gerät einen Reset zu machen? Vielleicht irgendeine "geheime" Tastenkombination, wie bei manchen Handys?
phoenix0870
Inventar
#139 erstellt: 21. Feb 2012, 12:43
Ein Reset bei eusgeschaltetem Gerät ist mir nicht bekannt.

Bei mir hat es allerdings manchmal geholfen, den Netzschalter beim Einschalten länger festzuhalten. Das könntest Du ja mal probieren.

Allerdings wäre es dann schon wichtig, SCHNELLSTMÖGLICH die neue FW aufzuspielen.

Vllt. kann Welle Dir da ja helfen.

MfG Phoenix


[Beitrag von phoenix0870 am 21. Feb 2012, 12:44 bearbeitet]
Collons007
Neuling
#140 erstellt: 21. Feb 2012, 13:06
Netzschalter festhalten bringt leider nichts, hatte ich schon getestet. Aber danke für den Hinweis.

Ich warte auch noch auf Antwort vom Panasonic-Support, aber die sind deutlich langsamer als dieses Forum. OK, heute ist Faschingsdienstag ...
Welle72
Inventar
#141 erstellt: 21. Feb 2012, 17:17
Komme mal per PM.
am2400
Schaut ab und zu mal vorbei
#142 erstellt: 29. Feb 2012, 23:42
Hatte das gleiche Problem wie viele hier
ein ungefähr 4 Jahre alter Panasonic-TV TX-32 LXD700...
Fehlerbild:
Anfangs nur bei Einschaltversuch per Fernbedienung, später auch bei Einschalten per Netzschalter und beides zunehmend häufiger: nach ein paarmal rotem LED-Blinken schaltet ein Relais leise klickend den TV aus. Abhilfe manchmal: 10 min später nochmal versuchen.

Nach sehr schneller Antwort von Welle72 auf PM-Anfrage hin:
patch? oder bei meinem Modell wohl komplettes Firmware-Update?
Nun nach mind 10 Tagen kein einziger Ausfall mehr!

GROSSER DANK an Welle72 !

"Risiken und Nebenwirkungen" habe ich allerdings auch zu melden:
Ein zweites Problem bei meinem TV war, daß der Pana-TV und ein Pioneer DVD-Player (DV 696 AV) sich vermutlich beim "HDMI-Handshake" nicht ganz einig wurden. Bei HDMI-Anschluß von DVD zum TV (und nur da, nicht bei Scart, auch nicht bei Cinch) gabs manchmal 1-2 sek kurze Tonaussetzer.
Das ist nun "nebenbei auch behoben!

Fazit: dank ausgesprochen netten und kompetenten Leuten im Forum wie Welle72 macht die Sache wieder Spaß!
bluemi90
Neuling
#143 erstellt: 08. Mrz 2012, 23:41

Collons007 schrieb:

bluemi90 schrieb:
(...)

Habe mal ein Video bei youtube hochgeladen, für die, die es interessiert:

Youtube-Link

(...)


Genau das macht mein TX-37LZD80F seit heute! Ich hatte aber bisher (ca. 3 Jahre) NIE das hier geschilderte Einschaltproblem.

@bluemi90: wie ist denn das mit deinem Gerät weitergegangen? War es zu retten?

Hat sonst noch jemand diese Symptome (rote LED blinkt schnell und Netzschalter (?) klackt permanent)?


Das Gerät konnte repariert werden. Habe dafür 90 Euro bezahlt.

Viele Grüße.
phoenix0870
Inventar
#144 erstellt: 09. Mrz 2012, 00:10

bluemi90 schrieb:

Heute habe ich den Fernseher bei einem Elektriker vorgestellt; Kostenpunkt 250-300 Euro - warum sollte er "nicht wirklich defekt" sein?


Na dann ist es jetzt aber wesentlich günstiger geworden als vorher angenommen!
Wo hast Du ihn denn jetzt reparieren lassen? Bei dem o.g. Elektriker, oder in einem Service-Center?

MfG Phoenix


[Beitrag von phoenix0870 am 09. Mrz 2012, 00:11 bearbeitet]
Welle72
Inventar
#145 erstellt: 09. Mrz 2012, 17:13

bluemi90 schrieb:

Collons007 schrieb:

bluemi90 schrieb:
(...)

Habe mal ein Video bei youtube hochgeladen, für die, die es interessiert:

Youtube-Link

(...)


Genau das macht mein TX-37LZD80F seit heute! Ich hatte aber bisher (ca. 3 Jahre) NIE das hier geschilderte Einschaltproblem.

@bluemi90: wie ist denn das mit deinem Gerät weitergegangen? War es zu retten?

Hat sonst noch jemand diese Symptome (rote LED blinkt schnell und Netzschalter (?) klackt permanent)?




MfG

Das Gerät konnte repariert werden. Habe dafür 90 Euro bezahlt.

Viele Grüße.



Was wurde gemacht?


[Beitrag von Welle72 am 09. Mrz 2012, 17:13 bearbeitet]
phoenix0870
Inventar
#146 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:10
Ich würde vermuten, kostenpflichtig die neue FW installiert.

MfG Phoenix
Welle72
Inventar
#147 erstellt: 10. Mrz 2012, 18:10
Wird so sein. Bei manchen Modellen geht es halt nur über Luci da kein SD-Slot vorhanden ist oder sich das Gerät garnicht mehr starten läßt.

Sonst hätte ich gerne geholfen.
axgu0815
Neuling
#148 erstellt: 25. Mrz 2012, 16:02
Nachdem der Panasonic meiner Schwiegermutter am letzten Freitag seinen Dienst gleichermaßen eingestellt und sich durch nichts hat wiederbeleben lassen, habe ich seither reichlich Foren durchforstet und bin hoffentlich an der richtigen Stelle gelandet.
Das Einschaltproblem bestand zwar von Beginn an, wurde aber auf die nicht immer fehlerfreie Zusammenarbeit zwischen einer Logitech Harmony 525 und dem Pana zurückgeführt, zumal beim Benutzen der Originalfernbedienung nie Probleme aufgetreten sind. Seit einem halben Jahr wird der Pana jedoch als Einzelgerät genutzt und nur noch mit der Originalfernbedienung gesteuert; in den vergangenen Monaten steigerten sich die Einschaltprobleme bis zum Blackout am Freitag. Die Wissensvermehrung durch die Foren hat zumindest deutlich gemacht, daß eine Selbsthilfe nur und ausschließlich möglich ist, wenn das Gerät eingeschaltet werden kann.
Am heutigen Nachmittag habe ich mir eine gute Stunde Zeit genommen und tapfer so lange probiert, bis er wieder lief; ich habe dann ein Reset auf Werkseinstellungen vorgenommen (soll ja manchmal vorübergehend helfen) und hinterher alle notwendigen Einstellungen wieder abgespeichert. Ungeachtet dieses kurzzeitigen Erfolges würde ich aber gerne für die nähere Zukunft gewappnet sein. Das Wissen und die fachliche Kompetenz von Welle72 hat mich schon beindruckt und ich würde davon gerne profitieren wollen.
Hier noch die Daten zu dem Pana:
TX-32LMD70FA
Ser.-No. NC-7644460
aktuelle Softwar: 6.580
Systemdaten 6580 - 10.000
Status 1 0000 - 1503 - 0400 - 0000
Status 2 0000 - 0000 - 0000 - 0000

Für das Interesse an meinem Problem schon im Voraus "Danke"

axgu0815
Welle72
Inventar
#149 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:34
Hast Post....
axgu0815
Neuling
#150 erstellt: 29. Mrz 2012, 11:06
Hallo Welle72,

als erstes herzlichen Dank für die unbürokratische Hilfe!
Ich habe heute das Patch dem Fernseher zugeführt und es hat alles bestens geklappt; nunmehr bleibt lediglich abzuwarten, wie lange dieser Eingriff wirkungsvoll bleibt.
Nochmals Danke, Danke, ...

MfG
axgu0815
peter_k
Neuling
#151 erstellt: 28. Apr 2012, 23:32
hi, habe auch das Einschaltproblem mit dem Panasonic TX 32LZD85F
z.Zt. ist die Softwareversion 1110-10100 installiert.
Status 1 0011 - 0d03 - 0400 - 0000
Status 2 0000 - 0012 - 0000 - 0000
Kann mir bitte jemand eine aktuelle Firmware zusenden, hab schon gesucht aber nirgendswo was gefunden,
vielen Dank schonmal.


[Beitrag von peter_k am 28. Apr 2012, 23:32 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bilder vom Panasonic TX32LX70F
Patrick_Star am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  5 Beiträge
Einstellungen Panasonic TX32LX70F
PFCJim am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  37 Beiträge
Bedienung des TX32LX70F
ebro62 am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  3 Beiträge
Panasonic TX32LX70F TV oder AV nach dem Einschalten
woschbs am 22.08.2017  –  Letzte Antwort am 22.08.2017  –  2 Beiträge
Unterschied TX-D32LN73F zu TX32LX70F?
michaausessen am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  6 Beiträge
Panasonic TX32LX70F Fernbedienungsfunktion von "F.P." Knopf
weibertreu am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  2 Beiträge
TX32LX70F - Geräte optimal anschliessen
Ben_Kenobi am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  10 Beiträge
TX32LX70F - Suche: SERVICE Abgleich / Mode
jesssy am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  7 Beiträge
Wii am TX32LX70F anschließen
Almera2000 am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  6 Beiträge
Tx32lx70f und Digital-Receiver
Maxxenergy am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedOsterhaseXXL
  • Gesamtzahl an Themen1.454.613
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.676.826

Hersteller in diesem Thread Widget schließen