Panasonic D25E Enpfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas1848
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Okt 2010, 19:48
hi,als ich heute im Elektro-Geschäft nach einem neuen tv umschauen war,es sollte ein 42" bis 1100€ sein....

Da ist mir der D25E aufgefallen,der bei dem film Ice age 3(Blueray) sehr gut aussah...
--->ok,ich bin eine 12 Jahre alte Röhre gewohnt<-----
Die anderen tv's habe irgendwie matt,bzw komisch ausgesehen.
ist das ein Trick zum Verkauf des Gerätes?ß,oder ist die bildquali bei dem echt so gut...
DAnn hab ich mal bisschen im Internet nach Erfahrungsberichte geschaut,die sagt wegen kleinem Blickwinkel,etc
--->Urteil der Erfahrungsberichte stimmen garnicht meiner mit Empfindung ein
Anschlüsse Würden auch passen,tuner mit drin,....usw
Dann hab ich erfahren ,dass bei panasonic ausschließlich,oder zumindest bei diesem Gerät, die
Edge-Led-Technick verwendet wird,welche nicht so gut sein soll,wie die Backlight-Led-Beleuchtung

Jetzt Würde ich bitte ein paar Besitzer Des D25E Fragen,ob das Gerät Gut ist!
DAs Ice Age Video hatte Jetzt Kein Breitformat,wie sieht es mit dem Schwarzem Balken oben und unten an den Bildrändern aus bei normalem Fernsehen,oder sind diese Balken bei den Sendern(pro7,ard,zdf,ect.....) nicht vorhanden?
Haben diese ein Gutes Schwarz??

Oder ist die Edge Technick wirklich sooooooo schlecht wie immer gesagt wird,weil ich habe den D25E jetzt nur mit dem Film gesehen und mir hat dieser sehr gut gefallen..

Sry,Für Rechtschreibfehler oder Falschem Satzbau....!!
wolfgang03
Stammgast
#2 erstellt: 28. Okt 2010, 06:57
Also - die neuen LED von Panasonic werden hier durchaus gut von den Besitzern bewertet - ich denke, wir werden uns demnächst auch einen Pana kaufen.

Den perfekten TV wirst du nicht finden, für dein Geld ist sicher Pana eine gute Wahl. Full-LED in deinem Preisrahmen? Und über alle Geräte wirst du Beiträge finden, die ein Gerät in den Himmel heben und andere, die genau dieses Teil miserabel finden.

Warum verlässt du dich eigentlich nicht auf dein eigenes Urteil? Wenn dir der TV mit Abstand am besten gefallen hat, lass dich doch nicht verunsichern. Kaufen und glücklich sein, dass du für dich die beste Wahl getroffen hat.

Wolfgang
Thomas1848
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Okt 2010, 11:12
DAnke,aber ich bin mmir noch recht unsicher,wegen dem angeblichen Problemen mitdem schwarzen balken

oder hat der D25E beim normalen Fernsehen garkeine Schwarzen Rahmen??
wolfgang03
Stammgast
#4 erstellt: 28. Okt 2010, 16:40
Was meinst du denn mit schwarzen Rahmen bzw. Balken
Thomas1848
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2010, 19:27

wolfgang03 schrieb:
Was meinst du denn mit schwarzen Rahmen bzw. Balken :?

ich meine bei breitformat,die Lückenfüller oben und unten....(schwarze balken)
wolfgang03
Stammgast
#6 erstellt: 28. Okt 2010, 20:14
Also, ich glaub, da ist es völlig egal, welchen Fernseh du kaufst. Bei 16:9 gibts nirgendwo schwarze Balken.

Aber hast du 4:3 oder einen Breitwandschinken, gibts halt schwarze Balken oben/unten oder links/rechts - oder du nimmst halt eine der "Verzerrungsoptionen", die die Fernseher bieten, dannn werden die Gesichter halt länger oder breiter
Thomas1848
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Okt 2010, 11:23
also,
der 42" D25E ist jetzt für 1099€ bei mir....
wir haben auch gleich eine neue schüssel und empfngsteil gekauft,um von analog auf Digital umzurüsten,

Macht das denn einen Großen Vorteil?
totti010101
Neuling
#8 erstellt: 29. Okt 2010, 13:18
Du wirst überraschst sein wenn du von anlaog auf digital
umgestiegen bist ...... Welten
bakerman23
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Nov 2010, 07:44
Der d25 hat erhebliche Probleme mit den Bildkorrekturen.
Wenn du die Suchfunktion benutzt wirst du herausfinden, daß alle Käufer(mich eingeschlossen) jeglichen Schnickschnack herausnehmen mussten, damit das Bild erträglich wird.
BD ist die einzige Quelle, wo es geht.
Anschlüsse, Blickwinkel, Kontrast, Farbe usw sind echt super. Aber ich weiß nicht, obs am Prozessor liegt, aber ich habe 6 Wochen gebraucht, bis ich gute Einstellungen raus hatte.
Ich hätte dann doch lieber den Sony nehmen sollen. War zwar kein LED aber billiger.
Funker1
Stammgast
#10 erstellt: 01. Nov 2010, 08:03
und ich habe den D25 auch wieder zurück gegegeben, da er wie bei baker man auch bei mir nach 6 Wochen noch immer nicht zu einem guten Bild zu bewegen war (trotz aller ausgeschalteten features) und weil er bei sehr schnellen Schwenks sogar Ausrisse und Bildsprünge zeigte.
Ein GW20 bzw. GN23 macht eindeutig die besseren Bilder, nur eben kein LED.
Thomas1848
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Nov 2010, 08:46

bakerman23 schrieb:
Der d25 hat erhebliche Probleme mit den Bildkorrekturen.
Wenn du die Suchfunktion benutzt wirst du herausfinden, daß alle Käufer(mich eingeschlossen) jeglichen Schnickschnack herausnehmen mussten, damit das Bild erträglich wird.
BD ist die einzige Quelle, wo es geht.
Anschlüsse, Blickwinkel, Kontrast, Farbe usw sind echt super. Aber ich weiß nicht, obs am Prozessor liegt, aber ich habe 6 Wochen gebraucht, bis ich gute Einstellungen raus hatte.
Ich hätte dann doch lieber den Sony nehmen sollen. War zwar kein LED aber billiger.


Was soll den so schlimm am Bild sein?? Meinst du das Format oder wie?
Was ist BD??


Lulliputt schrieb:
und ich habe den D25 auch wieder zurück gegegeben, da er wie bei baker man auch bei mir nach 6 Wochen noch immer nicht zu einem guten Bild zu bewegen war (trotz aller ausgeschalteten features) und weil er bei sehr schnellen Schwenks sogar Ausrisse und Bildsprünge zeigte.
Ein GW20 bzw. GN23 macht eindeutig die besseren Bilder, nur eben kein LED.

GW20 hat mein Nachbar und bei dem geflammt mir das Bild nich( Geschmacksache)
GN23 ka,wie der ist..


So nebenbei er läuft immernoch auf analog.da ich noch Zeit hatte auf Digital umzurüsten...
bakerman23
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Nov 2010, 16:22
Hi Thomas,

bei dem Bild hast du die Wahl zwischen schwimmen, ruckeln und der Aurabildung die hier oft beschrieben wird. Alles ander bekommst du mit dem Gerät einfach nicht hin.
Ich habe mich jetzt für leichtes schwimmen entschieden. Das fällt weniger auf.
BD = Blueray Disk

@lilliput: Wie hastn den nach 6 Wochen wieder zurückgegeben?
Thomas1848
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Nov 2010, 23:12
wie macht man das mit dem schwimmen,ruckeln,Aurabildung?
kann man das einstellen?

Edit hgdo: unnötiges Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 04. Nov 2010, 00:29 bearbeitet]
bakerman23
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Nov 2010, 07:22

Thomas1848 schrieb:
wie macht man das mit dem schwimmen,ruckeln,Aurabildung?
kann man das einstellen?

Edit hgdo: unnötiges Zitat entfernt



Leider ja. Lässt du alles im Urzustand hast du bei digitalen Medien eine Aurabildung. Nimmst du noch die erweiterte Schärfe rein ruckelts. Nimmst du alles raus und lässt die Schärfe etwas zu hoch hast du ein schwimmen. Nimmst du die Schärfe zu weit runter, wird das Bild zu grobkörnig.
Ich hab neulich im Mediamarkt nen Samsung gesehen, da schwamm das Bild auch. Also bekommen die es auch nicht hin.
Im Nachhinein sah der Sony doch am besten aus. War aber kein LED.
Funker1
Stammgast
#15 erstellt: 04. Nov 2010, 07:43

bakerman23 schrieb:


@lilliput: Wie hastn den nach 6 Wochen wieder zurückgegeben?


Das heisst L U L L I P U T T

Da Panasonic vergeblich versucht hatte, durch Tausch des Signalboards das o.g. zu bekämpfen und ich tatsächlich in einem Fachhandelsgeschäft gekauft habe, war es möglich. Natürlich "musste" ich auch einen anderen nehmen, Geld zurück wollte ich nicht und hätte ich auch nicht bekommen.
So ist dann aus dem ersten D25 und dem in Nachhinein gewünschten GW20 dann ein GN23 geworden.

Es hat eben auch seine Vorteile wenn man beim Fachhändler um die Ecke kauft und nicht in einem der grossen Elektronikmärkte oder so etwas in Internet bestellt.
parher5
Neuling
#16 erstellt: 02. Dez 2010, 21:34
Der D25E ist nicht empfelenswert
Das Bild ist gut bis sehr gut,alles Andre ist so eingeschränkt,daß er für mich kaum nutzbar ist.
ich sitze wieder vor meiner alten SonyRöhre und brauche mich nicht ärgern,weil da alles funktioniert was ich brauche

Schöne Grüße Hermann
Rotesmofa
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Dez 2010, 02:40
Nanu, dieser Thread beunruhigt mich jetzt doch.

Ich habe, da ich recht viel Positives Feedback hier als auch bei der Suche im Netz für einen Tx-l42D25 entschieden. Mich wundern die Probleme die hier als so massiv beschrieben werden.
Ist da ein Problem der Zuspielung, sprich des internen Tuners? und wie ist eure Einschätzung, wenn man von einer Röhre kommt werden die anderen Vorteile die hier beschriebenen Nachteile aufwiegen(rein subjektive Einschätzung ).

Als zuspieler wollte ich eigentlich auf den internen Tuner, sowie einen Rechner mit XBMC und eine PS3 vertrauen. Sollte eine Zuspielung von externer Quelle für DVB-S auch eingeplant werden?

Jetzt habe ich doch wieder viel Fragezeichen im TV such Himmel/Hölle

(Plasma ist keine Option für mich, ich werde öfters Menubalken im Bild haben vom XBMC und PC).

Gruß
euer
Rotesmofa
bakerman23
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Dez 2010, 08:15
Also, jetzt nachdem ich die Einstellungen angepasst habe, bin ich recht zufrieden.
Probleme machen nur schnelle Schriftdurchläufe. Versucht man die mit der Bildverbesserung wegzubekommen, gibts Bildruckler.
Solche Probleme haben die anderen Hersteller aber auch.
Wenn du auf LED verzichten kannst, solltest du mal bei der G-Reihe nachsehen. Die haben wohl den besseren Bildprozessor.
steini79
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Dez 2010, 04:54

Rotesmofa schrieb:

Ist da ein Problem der Zuspielung, sprich des internen Tuners? und wie ist eure Einschätzung, wenn man von einer Röhre kommt werden die anderen Vorteile die hier beschriebenen Nachteile aufwiegen(rein subjektive Einschätzung ).


Hatte mit dem internen Tuner bis jetzt noch keine Probleme.
Bis jetzt habe ich auch noch keine Nachteile endeckt,anders als bei meinem vorherigen Gerät (Phili 5605) hat er nichtmal Leuchtprobleme.


Rotesmofa schrieb:
Als zuspieler wollte ich eigentlich auf den internen Tuner, sowie einen Rechner mit XBMC und eine PS3 vertrauen. Sollte eine Zuspielung von externer Quelle für DVB-S auch eingeplant werden?


Kannste machen, muss aber meiner Meinung nach nicht unbedingt sein.



Bei mir ist aber auch komischer Weise die Softwareversion .506 drauf, kann vielleicht daran liegen. Laut offizieller Pana- Seite ist eigentlich die .505 aktuell
mittelhessen
Stammgast
#20 erstellt: 08. Dez 2010, 09:12

bakerman23 schrieb:

Wenn du auf LED verzichten kannst, solltest du mal bei der G-Reihe nachsehen. Die haben wohl den besseren Bildprozessor.


Soweit ich weiß, liegts nicht unbedingt am besseren Bildprozessor. Der dürfte bei beiden Serien gleich sein (V-Real Pro 5). Wenn du die G(W)-Reihe ansprichst, muss man aber sagen, dass es den direkten Pendant zum D25E nur bis 37" gibt. Alles darüber (sprich: 42") ist Plasma! Der Vergleich hinkt deshalb etwas.
Hungluff
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Dez 2010, 11:05

Wenn du die G(W)-Reihe ansprichst, muss man aber sagen, dass es den direkten Pendant zum D25E nur bis 37" gibt. Alles darüber (sprich: 42") ist Plasma!

Wie kommst Du denn darauf??? Ich hab hier z.B. einen L42G20E stehen...
Hab dafür 850CHF gezahlt, also etwa 650 Euro.


[Beitrag von Hungluff am 08. Dez 2010, 11:08 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#22 erstellt: 08. Dez 2010, 11:20

Hungluff schrieb:

Wie kommst Du denn darauf???


Weil ich mich bisher nur nach den Modellen gerichtet habe, die es auf der (deutschen) Panasonic-Homepage gibt.


Hungluff schrieb:

Ich hab hier z.B. einen L42G20E stehen...
Hab dafür 850CHF gezahlt, also etwa 650 Euro.


CHF, also in der Schweiz. Der von dir genannte L42G20E hat allerdings nicht den Multituner, den D25 und V20 haben. Da müsste man also den GW20 heranziehen, den es hier aber in Deutschland scheinbar im Onlinehandel nicht/kaum gibt.
Hungluff
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Dez 2010, 11:24
Die Frage ist einfach ob man persönlich DVB-S benötigt oder nicht. Für jemanden mit Kabel macht der Kauf eines GW keinen Sinn.
mittelhessen
Stammgast
#24 erstellt: 08. Dez 2010, 11:28
Richtig! Aber das ist ja selbsterklärend! :-D

Gibt es denn, bis auf den Tuner, überhaupt keinen Unterschied zwischen GW20 und G20? Wenn ich hier eine (deutsche) Preissuchmaschine anwerfe, liegt der Unterschied zwischen den beiden Serien bei ca. 400 EUR! Das kann doch nicht nur am Tuner liegen? Allerdings sind beide Geräte evtl. nicht für den deutschen Markt bestimmt. Ich finde für den GW20 nur eine Bezugsquelle und für den G20 nur zwei.
Hungluff
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Dez 2010, 11:50

Gibt es denn, bis auf den Tuner, überhaupt keinen Unterschied zwischen GW20 und G20?

Laut Bedienungsanleitung nicht.
Hab auch Mal eure Preise in D angesehen. Lustigerweise sind die bei euch ja teurer als bei uns in der Schweiz. Normalerweise ist das umgekehrt.


[Beitrag von Hungluff am 08. Dez 2010, 11:51 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#26 erstellt: 08. Dez 2010, 11:55

Hungluff schrieb:

Hab auch Mal eure Preise in D angesehen. Lustigerweise sind die bei euch ja teurer als bei uns in der Schweiz.


Finde die Preisgestaltung hier auch seltsam! Allerdings sind die paar Preise die man im Internet findet, vielleicht nicht repräsentativ. Sowohl den G, als auch den GW, findet man hier so gut wie nicht.

Wenn doch, dann soll der GW etwa 400 EUR mehr kosten als der G und das nur wegen des Multituners?! Weiterhin kostet der GW etwa 100 EUR mehr als der V20 (Top-Modell mit EDGE-LED). Sehr seltsam alles.

Vielleicht kann mich jemand aufklären, weshalb die G und GW-Modelle in Deutschland zu gut wie nicht zu bekommen sind und hat evtl. sogar ein PDF-Datenblatt?!

PS: Auf der Schweizer Panasonic-Homepage finde ich die 42 Zoll LCD G- und GW-Modelle auch nicht. :-(
Hungluff
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Dez 2010, 12:10

PS: Auf der Schweizer Panasonic-Homepage finde ich die 42 Zoll LCD G- und GW-Modelle auch nicht. :-(

Yep, da hab ich mich auch schon gewundert, obwohl hier alle grossen Ketten zumindest den G verkaufen.
mittelhessen
Stammgast
#28 erstellt: 08. Dez 2010, 12:28
Meinst du mit Ketten den Fachhandel bzw. die Elektrogroßmärkte? Vielleicht sind die G und GW-Modelle wirklich nur im Fachhandel (dazu zählen vielleicht auch die Elektrogroßmärkte) erhältlich.
Hungluff
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Dez 2010, 13:18

Meinst du mit Ketten den Fachhandel bzw. die Elektrogroßmärkte?


Fachhandel weiss ich nicht, ist ja praktisch ausgestorben...
Aber ja, in den ganz normalen Elektrogrossmärkten (wie immer mit miserabler/inkompetenter Beratung inklusive . Der wollte mir den D25 andrehen, weil der doch einen soo viel besseren Kontrast habe von 2'000'000:1). Ich hab unseren z.B. bei Interdiscount gekauft (Subunternehmen von COOP).
Gibt ihn aber auch per Internet (z.B. bei Digitec).

Mir drängt sich ja langsam der Verdacht auf, dass der GW absichtlich nicht verkauft wird, da wohl sonst viele diesen kaufen würden und nicht die D25 bzw. V20.


[Beitrag von Hungluff am 08. Dez 2010, 13:20 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#30 erstellt: 08. Dez 2010, 14:42

Hungluff schrieb:

Mir drängt sich ja langsam der Verdacht auf, dass der GW absichtlich nicht verkauft wird, da wohl sonst viele diesen kaufen würden und nicht die D25 bzw. V20.


Nun, der V20 hat ja immerhin noch den kleinen Ausstattungsvorteil (WLAN serienmäßig und PIP/PIT). Dem D25 könnte der GW20 allerdings wirklich konkurrenz machen, wenn er in der gleichen Preisklasse spielt (oder sogar günstiger ist) und wegen der CCFL-Beleuchtung kein Clouding hat. Ich denke mir, dass viele mit dem etwas dickeren Gehäuse und dem etwas höheren Stromverbrauch leben könnten, wenn der GW20 kein Clouding hat (wie D25 und V20). Bleibt halt offen, ob er hinsichtlich Kontrast, Farbdarstellung etc. mithalten kann. Das Bildprocessing scheint ja identisch zu sein, aber wegen der anderen Hintergrundbeleuchtung kommt wahrscheinlich auch ein anderes Panel (siehe tech. Daten) zum Einsatz. Eine direkter Vergleich würde mich da mal brennend interessieren.
Hungluff
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Dez 2010, 16:09
Gut das WLAN ist kein Argument, kann man ja für 35 € noch zusätzlich kaufen. Das berechtigt den massiven Mehrpreis keinesfalls.
Ob man denn PIP wirklich benötigt? Denn einen Dual-Tuner hat ja auch der V nicht. Ein Dual-Tuner im V wäre für mich ein echter Kaufgrund gewesen. Denn sonst macht die PIP-Funktion wie auch das Aufzeichnen von Sendungen nur bedingt Sinn.

Das Panel ist, soviel ich verstanden habe, bei allen 3en dasselbe. Sie nennen das irgendwie IPS Alpha. Nur hat eben die G-Reihe eine andere Hintergrundbeleuchtung. Und da CCFL nicht so stark gedimmt werden kann haben die LEDs natürlich auch einen höheren dynamischen Kontrast. Ich persönlich bin aber kein Fan des dynamischen Kontrastes. Dass es mittlerweile zur Mode geworden ist, bei den Daten nur noch den dynamischen Kontrast anzugeben, welcher völlig nichtsaussagend ist, finde ich zum Schreien. Der wichtigere reale Kontrast des Panels wird oft nicht einmal mehr angegeben. Da hat wiedermal das Marketing gewonnen und die Leute fallen auch noch drauf rein. Aber denen kann man keinen Vorwurf machen, wenn ja meist nicht Mal die Verkäufer den Unterschied zwischen dynamischem Kontrast und echtem Kontrast kennen (siehe der Verkäufer meines TVs).

Ist ja ähnlich mit den angegebenen Schaltzeiten: 2 oder 3ms? Lachhaft! Weit weg von der Realität...


[Beitrag von Hungluff am 08. Dez 2010, 16:24 bearbeitet]
mac_muh
Neuling
#32 erstellt: 08. Dez 2010, 16:30
Hallo,
wie ich so mitbekommen besitzt ihr schon seit längeren einen Panasonic TV und hab so eure Erfahrungen.
habe mir ein Panasonic TX-L32D25E zugelegt. Momentan empfange ich analoges und digitales Programm über einen Kabelanbieter.
Mir ist aufgefallen dass beim Umschalten auf "Das Erste HD" ARD mir links oben die Werte 720p/50Hz angezeigt werden. Nun war ich der Meinung das der TV mindestens 100Hz hat und die 200 blb Intelligent Frame Creation Pro eine Panasonic eigene Bezeichnung ist wo noch zusätzlich Bilder eingespielt werden um die Bewegunsschleier zu vermeiden. Kann mir jemand mal was dazu schreiben. Wie ich noch weis sind 50Hz für schnelle Bewegungen nicht sehr vorteilhaft, besser wären 100Hz.
Gruß an alle
Hungluff
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Dez 2010, 23:35
Der Fernseher zeigt einfach an, welche Eigenschaften das Quell-Material hat: Die Bilder werden in diesem Fall also mit 720p/50Hz übermittelt. D.h. pro Sekunde werden immer 50 ganze Bilder (kein Interlacing), mit einer vertikal-Auflösung von 720 Zeilen gesendet.

Das hat erstmal nichts mit den Bildkorrekturen wie "100Hz und die 200 blb Intelligent Frame Creation Pro" des Fernsehers zu tun.

Der TV selbst berechnet dann Zwischenbilder, sodass er dann 100 Bilder pro Sekunde darstellen kann. So sehen Bewegungen weicher aus und ruckeln nicht. Leider muss aber auch der Fernseher dafür einfach schätzen wie wohl so ein Zwischenbild aussieht. Wenn das in die Hose geht, dann sieht's mit den Zwischenbildern nachher schlechter aus als vorher. Das ist die Hohe Kunst einer guten Zwischenbildberechnung.
mittelhessen
Stammgast
#34 erstellt: 09. Dez 2010, 09:20

Hungluff schrieb:

Der Fernseher zeigt einfach an, welche Eigenschaften das Quell-Material hat: Die Bilder werden in diesem Fall also mit 720p/50Hz übermittelt. D.h. pro Sekunde werden immer 50 ganze Bilder (kein Interlacing), mit einer vertikal-Auflösung von 720 Zeilen gesendet.


So ist es! Die andere Variante wäre 1080i, bei der pro Sekunde 50 Halbbilder mit einer Vertikalauflösung von 1080 Zeilen (540 Zeilen/Bild) übertragen werden (Interlacing). Das führt dazu, dass das die Halbbilder in Vollbilder umgewandelt werden müssen (Deinterlacing), was die jeweiligen Geräte unterschiedlich gut können. Gerade bei Bewegtbildern kann das zusätzliche Bildfehler verursachen und der Bewegungsablaut wirkt weniger harmonisch.


Hungluff schrieb:

Das hat erstmal nichts mit den Bildkorrekturen wie "100Hz und die 200 blb Intelligent Frame Creation Pro" des Fernsehers zu tun.

Der TV selbst berechnet dann Zwischenbilder, sodass er dann 100 Bilder pro Sekunde darstellen kann. So sehen Bewegungen weicher aus und ruckeln nicht.


Richtig! Genau genommen, muss er bei 720p nur ein Zwischenbild berechnen um auf 100 Hz zu kommen. Weil schon 50 Vollbilder pro Sekunde gesendet werden, ist nur ein zusätzliches Zwischenbild nötig. Bei SD (576i) müssten es dagegen schon zwei Zwischenbilder sein (+ zusätzliches Deinterlacing), was die Sache schon erschwert und zu nochmals mehr Fehlern führen kann.


Hungluff schrieb:

Leider muss aber auch der Fernseher dafür einfach schätzen wie wohl so ein Zwischenbild aussieht. Wenn das in die Hose geht, dann sieht's mit den Zwischenbildern nachher schlechter aus als vorher. Das ist die Hohe Kunst einer guten Zwischenbildberechnung.


Richtig! Und deshalb sind die ganzen Marketingangaben mit hohen Bildwiederholfrequenzen mit Vorsicht zu geniessen, weil dadurch nicht absehbar ist, wie gut die Zwischenbildberechnung in der Praxis wirklich arbeitet. Das wichtigste Merkmal ist demnach, dass die Zwischenbildberechnung auf jeden Fall abschaltbar ist. :-) Dann gibts zwar keine "Optimierung" aber immerhin auch keine "Verschlimmbesserung".
Funker1
Stammgast
#35 erstellt: 09. Dez 2010, 10:20
Die Hersteller, die mehr als 200Hz angeben, vergessen dazu zu schreiben dass es Schwarzbilder sind die eingetastet werden.
Wo nix ist, kann auch nix gezaubert werden. Da wird nicht nur das Auge verar....sondern auch der Kunde!


[Beitrag von Funker1 am 09. Dez 2010, 10:21 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#36 erstellt: 09. Dez 2010, 11:10
Richtig! Solange sich das Auge verar..... lässt und das gut klappt, ist das ja ok. Der Kunde sollte allerdings nicht in der Form verar.... werden, als das ihm z. B. Flashing Backlight als echte 200 Hz verkauft werden. Aus diesem Grund schreibt Panasonic z. B. auch nicht 200 Hz sondern 200 Blb (oder so ähnlich).
Hungluff
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Dez 2010, 13:01

Der Kunde sollte allerdings nicht in der Form verar.... werden, als das ihm z. B. Flashing Backlight als echte 200 Hz verkauft werden.


Lol, hier bewerben aber viele Händler dieses Feature mit 200Hz!

Beispiel gefällig: In der Beschreibung steht deutlich 200Hz
Funker1
Stammgast
#38 erstellt: 10. Dez 2010, 15:28

Hungluff schrieb:

Der Kunde sollte allerdings nicht in der Form verar.... werden, als das ihm z. B. Flashing Backlight als echte 200 Hz verkauft werden.


Lol, hier bewerben aber viele Händler dieses Feature mit 200Hz!

Beispiel gefällig: In der Beschreibung steht deutlich 200Hz



Mumpitz - ich schrieb ja, alle Hersteller die mit mehr als 200HZ prahlen.....
Bei Panasonic funktioniert es schon recht gut, wenn die Zuspielqualität auch gut ist.
Gerade bei Blurays habe ich schon so grosse Unterschiede gefunden...alles nur hochgeleierte Filme...
Wenn ein Signal mindestens einmal konvertiert wird, ist alles im Eimer. Echte 1080i Aufnahmen sehen auch als solche prima aus und von Aurabildern oder Nachzieheffekten keine Spur.
Ich nehme da immer das Signal der BBC als Referenz für 1080i und manchmal siehts ja auch bei Arte in 720p ganz prima aus.
Das ist wie mit MP3`s...daraus eine tolle Audio-CD brennen ist eher was fürs Kofferradio aber nichts für gute Ohren. Und da kann die MP3 noch so hoch gestreamt sein.


Zusammenfassung: Was einmal in der Konserve "versaut" worden ist, ist nicht wieder gerade zu rücken. Da kann die beste Fernsehglotze rechnen was sie will.
Digital ist halt Integralrechnung, immer nur ein Annäherungswert. Und beim Bild fällt das nun mal sofort auf.
Hungluff
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Dez 2010, 15:40

Mumpitz - ich schrieb ja, alle Hersteller die mit mehr als 200HZ prahlen.....


Wobei ja das 200Hz IMHO eigentlich schon nicht korrekt ist. Da ja eben nur 100Hz Zwischenbilder berechnet werden. Und nach jedem Bild gibt's dann eben noch die Schwarzpause. Das mit 200Hz zu bewerben ist schon arg an der Grenze.

Ja das Problem mit den bereits bearbeiteten Interlaced-Bildern hab ich mir so gar noch nicht überlegt. Eigentlich klar, dass da dann die Zwischenbildberechnung voll ins Messer läuft.
Das Deinterlacing ist ja nichts anderes als auch eine Art "Zwischenbildberechnung". Und wenn der Fernseher nicht weiss, dass ein anderer da bereits irgendwas dazu "erfunden" hat, wirds mit einer weiteren Extrapolation langsam richtig kritisch.

IMHO hätte man mit Einführung des Digitalfernsehen sowieso sämtliche Interlaced-Formate streichen sollen. Das gibt im digitalen Zeitalter nur Probleme.


Das ist wie mit MP3`s...daraus eine tolle Audio-CD brennen ist eher was fürs Kofferradio aber nichts für gute Ohren.


Ne Einmal MP3 -> Audio CD hörst Du nicht. Tönt ja genau gleich wie das MP3, da der dekomprimierte Ausgang ja einfach direkt auf CD wieder gespeichert wird. Kritisch wird's wenn Du daraus wieder ein MP3 machst.

Der Vorteil der digitalen Kette wäre ja eben eigentlich, dass man nach dem ersten Digitalisieren keine Verluste mehr hat, bis zum Ende der Kette. Das Problem: Falls jeder in der Kette findet er müsse das Signal transkodieren/interpolieren etc. dann kommt am Ende nur noch Müll an.


[Beitrag von Hungluff am 10. Dez 2010, 15:55 bearbeitet]
BrotmaschineBN
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 03. Jan 2011, 19:46
Den alten Thread finde ich nicht wieder, somit packe ich dies hier herein.

Mein D25E war auch vom Clouding betroffen.
Ein Pana Techniker hatte dann einige Schrauben (im Gerät) etwas gelockert so das sich das Clouding nur noch minimal zeigte.

Gestern hatte ich ein wenig langeweile und habe die Kiste erneut aufgemacht. Dabei habe ich dann die Halteschiene oben und die beiden Halter an den Ecken entfernt so das man den Rahmen nach vorn entfernen kann bzw. weit genug wegbiegen kann. Dort sind am Panel selbst auch noch kleine Schrauben vorhanden. Diese habe ich an der Oberseite auch minimal gelöst. Das Ergebnis_

Mein Clouding ist verschwunden bzw. nur noch ganz, ganz leicht zu erkennen. Da die Schrauben weder fixiert noch irgendwie anders verklebts sind, dürfte dieser Eingriff bei einem späterten Garantiefall überhaupt nicht auffallen. Man sollte aber vernünftige Schraubendreher benutzen, da die Schrauben sehr klein sind und sich gegebenenfalls leicht übernudeln lassen.

Vielleicht hilf es ja dem ein oder anderen.

Bei weiteren Fragen einfach melden.
Richard2511
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 24. Feb 2011, 15:37
Ich habe auch einen D25E und ich bin 100%ig Zufrieden!!!!!!!!

Ihr müsst nicht immer alles schlecht machen.
Leute die zufrieden sind schreiben hier nichts rein und das ist ja auch normal aber die etwas zu meckern haben schreiben es und die Leute die sich dann mal erkundigen wollen, haben dann ein schlechtes Bild über das Produkt.
Rotesmofa
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 26. Feb 2011, 10:15
und das ganze beziehst du auf welche Aussagen?

Meiner hat auch Clouding, das stört mich aber nur wenn ich die Quellen umschalte, das ist der einzigste Moment in dem mir das auffällt.
Ansonsten bin ich auch zufrieden, die HDD Aufnahmefunktion ist genial und die Bedienung bis auf die des Internetportales ist einfach und durchdacht.

Was mich nachhaltig stört ist der nicht regelbare Soundausgang, daher brauche ich 2 Fernbedienungen und das nervt!

Gruß
Rotesmofa
mittelhessen
Stammgast
#43 erstellt: 26. Feb 2011, 11:58

Rotesmofa schrieb:

und das ganze beziehst du auf welche Aussagen?


Das frage ich mich auch und vorallem: wer ist mit dem pauschalisierenden ihr gemeint?


Rotesmofa schrieb:

... die HDD Aufnahmefunktion ist genial


Ich sags mal so: sie ist vorhanden, aber meiner Meinung nach sehr rudimentär. Als Genial würde ich eher die Funktionen eines Panasonic DVD-/BR-Rekorders bezeichnen. :-)


Rotesmofa schrieb:

...und die Bedienung bis auf die des Internetportales ist einfach und durchdacht.


Was genau bemängelst du an der Bedienung des Internetportals? Die Bedienführung halte ich für schlüssig, allerdings reagiert das Internetportal beim Wechsel des Markierungsrahmens und einer Auswahl der jeweiligen App teilweise etwas zögerlich und langsamer (und das hat nichts mit einer langsamen Internetverbindung zu tun!). Wenns kontinuierlich flüssig laufen würde, fände ich Viera Cast ziemlich perfekt.

Was ich vermisse, wäre ein Zugang zu Wikipedia, aber vielleicht kommt der ja noch mit einem Update.


Rotesmofa schrieb:

Was mich nachhaltig stört ist der nicht regelbare Soundausgang, daher brauche ich 2 Fernbedienungen und das nervt!


Ja, das ist in der Tat etwas schade!
Rotesmofa
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 26. Feb 2011, 12:06


Was genau bemängelst du an der Bedienung des Internetportals? Die Bedienführung halte ich für schlüssig, allerdings reagiert das Internetportal beim Wechsel des Markierungsrahmens und einer Auswahl der jeweiligen App teilweise etwas zögerlich und langsamer (und das hat nichts mit einer langsamen Internetverbindung zu tun!). Wenns kontinuierlich flüssig laufen würde, fände ich Viera Cast ziemlich perfekt.

Was ich vermisse, wäre ein Zugang zu Wikipedia, aber vielleicht kommt der ja noch mit einem Update.


Du beantwortest dir ja deine Frage selbst

Ich finde das Interface unübersichtlich und träge. Hatte da auch nicht die höchsten Erwartungen an diese Funktion. Mittlerweile händelt jedes Android Handy diesen Internetzugriff besser und flotter.

Die Aufnahmefunktion finde ich deshalb richtig gut weil ich zuvor nur ein Röhrengerät hatte. In Verbindung mit einem Comag SL35.

Ein weiterer Negativpunkt ist die Bildqualität im Monitorbetrieb im Vergleich zu einem älteren PC Monitor(Dell 2709W). Die Farben wirken blass und verwaschen(digitale Quelle, Bildverbesserer aus). Als Monitorersatz ist er nicht geeignet. Schon die fehlende vertikale Auflösung (1080 zu 1200) stört stark. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Gruß
Rotesmofa
Hungluff
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 26. Feb 2011, 14:40

Ein weiterer Negativpunkt ist die Bildqualität im Monitorbetrieb im Vergleich zu einem älteren PC Monitor(Dell 2709W). Die Farben wirken blass und verwaschen


So alt ist der 2709W ja nun auch nicht...
Du musst bedenken, dass der 2709W mehr gekostet hat als dein TV! Rechne Mal Preis pro Fläche...hust...
Da kannst Du einfach nicht dasselbe Bild erwarten!
Der 2709W hat viel den grösseren Farbraum als der Pana. das könnte der Grund sein, wieso Du die Farben blass findest...
(wie hast Du denn dein 2709W eingestellt, auf sRGB oder AdobeRGB?)


[Beitrag von Hungluff am 26. Feb 2011, 14:43 bearbeitet]
Rotesmofa
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Feb 2011, 16:25
er steht auf sRGB, das Argument mit Preis pro Fläche klingt sehr schlüssig.
Bin vielleicht von dem Dell verwöhnt
Das ist wie ein OLED Handy im Vergleich zu einem SLCD

Gruß
Rotesmofa
Reinhard
Inventar
#47 erstellt: 27. Feb 2011, 12:35

Rotesmofa schrieb:
...Meiner hat auch Clouding, das stört mich aber nur wenn ich die Quellen umschalte, das ist der einzigste Moment in dem mir das auffällt...
Gruß
Rotesmofa


Also, ich besitze den L32D28, der sich ja von dem 25er nur durch den Fuß unterscheidet.

Der D28(25) scheint mir im Augenblick einer der besten Edge-LEDs auf dem Markt zu sein, das Bild ist wirklich klasse, der Preis ist ja auch entsprechend. Mich stört am meisten das recht helle Schwarz, es ist ja eher ein milchiges Dunkelgrau, das leider nicht, wie Du schreibst, nur beim Umschalten auffällt, sondern immer, wenn dunkle Stellen im Bild auftauchen (z. B. Szenen im Dunkeln in Spielfilmen). Wer da ein wenig anspruchsvoll ist, sieht ständig diesen "Nebelschleier", insbesondere beim abendlichen Fernsehen trotz eingeschalteter Lichtquelle im Raum.

Dieser Schleier ist er auch auf dunklen Farben. Auch sieht man es dauernd, wenn "schwarze Balken" auftauchen, was ja bei Kinofilmen oder 4:3 häufiger der Fall ist. Soll angeblich bei Edeg-LEDs Standard sein, das fehlende Schwarz, bei meinem Vater (Loewe-LCD) ist es nicht!

Da ich das Gerät noch retournieren kann, bin ich etwas unsicher, ob ich ihn behalten soll, zumal der DT-35 für März angekündigt ist, der ja endlich ein Full-LED ist mit local dimming, laut Panasonic soller ein Super-Schwarz machen... Und hat 400Hz und angeblich durch tiefere Lautsprecher einen deutlich besseren Klang. Und 3-D.

Gruß Reinhard
Rotesmofa
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 27. Feb 2011, 12:38
Super Schwarz kenne ich nur von den OLEDs da erkenne ich teilweise den Rahmen nicht bei einem schwarzen Bild.

Da sind die IPS Panels einfach unterlegen. Hast du mal an den Einstellungen gespielt?

Gruß
Rotesmofa
Reinhard
Inventar
#49 erstellt: 28. Feb 2011, 07:10

Rotesmofa schrieb:
Hast du mal an den Einstellungen gespielt?

Gruß
Rotesmofa


Na klar, null Chance. Backlight kannst du nicht einstellen und Kontrast und Helligkeit hat keinerlei Auswirkungen auf die Hintergrundbeleuchtung...

Gruß Reinhard
mittelhessen
Stammgast
#50 erstellt: 28. Feb 2011, 09:26

Reinhard schrieb:

... Kontrast und Helligkeit hat keinerlei Auswirkungen auf die Hintergrundbeleuchtung...


Bist du dir da sicher? Ich meine mich daran erinnern zu können, dass die Einstellung "Kontrast" beim D25 durchaus die Hintergrundbeleuchtung regelt.
Reinhard
Inventar
#51 erstellt: 28. Feb 2011, 11:03
Es tut sich absolut nichts in der Hintergrundhelligkeit, wenn ich den Kontrast auf Linksanschlag stelle...

Hab mir schon nen Wolf probiert

Gruß Reinhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PANASONIC TX-L 42 D25E brummen/summen bei hellem Bild
Edelhausmeister am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  2 Beiträge
D25E oder V20E?
Rudi7 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  7 Beiträge
TV Panasonic TX P42 GW 20 oder TX L42 D25e
prettyhubsi am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  4 Beiträge
USB-Stick sicher entfernen bei Aufnahme D25E
anglo am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  2 Beiträge
Kanaleditor für Panasonic TX-L42-D25E
Ennycat am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  2 Beiträge
HDD-Aufnahmen mit Panasonic D25E/D28E
shadowman2401 am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  37 Beiträge
TX-L 37 D25E Erfahrungen ( fka: "Internetsurfen aber wie?")
J66 am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  14 Beiträge
Videos konvertieren für D25E
Leichtmatrose am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  16 Beiträge
Problem: D25E ext. USB HDD HD+ plus
teemike am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  7 Beiträge
Panasonic TX-L42V20E LED-LCD-TV Erfahrungsbericht
Hagen2000 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  779 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Schmidt
  • Gesamtzahl an Themen1.496.292
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.992

Hersteller in diesem Thread Widget schließen