leistbarer Subwoofer für Viecher

+A -A
Autor
Beitrag
be_re
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Mai 2019, 10:53
Hallo

Ich habe mir vor kurzem 2 Beyma Viecher gebaut und bin auch recht zufrieden. Dennoch würd ich gern den Klang mit einen kräftigen und tiefgängigen Subwoofer unterstützen (zirka 200€). Hoffe ihr habt ein paar super vorschläge für mich:

-Wie groß ist der Raum der beschallt werden soll?
16m2, wird aber evtl in Zukunft in größeren Räumen spielen

-Wie viele Subwoofer kommen in Frage?
eher 1 können aber auch 2 sein

-Wo im Raum sollen/können der/die Subwoofer aufgestellt werden?(eine Skizze des Raums ist sehr hilfreich)
quadratischer Raum, jede Position möglich

-Wie viel Geld kann maximal ausgegeben werden?
200€ wären nett

-Mit welchen Lautsprechern soll der Subwoofer zusammen spielen?
2 Viecher, Beyma 8

-Mit welchem Verstärker werden die Lautsprecher angetrieben?
Denon AVR-X550BT

-Ist ein Aktivmodul vorhanden? Wenn ja, welches?
Nein

-Wie groß darf der/die Subwoofer werden?
Sollte nicht zu riesig werden, das Betthorn z.B wäre zu groß

-Wie laut soll es werden?
seehr laut

-Soll es ein Heimkino Sub werden oder wird er Für Musik gebraucht oder als Partybeschallung?
Musik für zuhause

-Wie viel Wert wird auf Präzision und Tiefbass gelegt?
Tiefbass sehr wichtig

-Welche Musikrichtung wird gehört?.
Drum and Bass, Techno, alles mögliche

-Kommt für die Anpassung an den Raum ein DSP in Frage ?
Kenn ich mich nicht wkl aus

-Steht Messwerkzeug zur Verfügung ?
nein

-Gibt es noch irgend etwas Spezielles, worauf Wert gelegt wird?
Aktiv Subwoofer der nicht allzu schwierig zu Bauen ist

Vielen Dank im vorraus!
Reference_100_Mk_II
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2019, 13:24
Aktiv nicht machbar, alleine ein gutes Modul kostet verschlingt schon dein ganzes Budget.

Was ist denn das Quellgerät?
Ich hoffe ein PC mit Multichannel-Out, dann kann auf eine aktive FQW verzichtet werden:

• 1x gebrauchte t.amp E400 (besser E800)
• 2x the box speaker 15LB075-UW4 in je 110L netto (3x 10,2cm Rohr mit 30-40cm Länge)

Wenn kein PC:
• Aktive Frequenzweiche: LD Systems X223, JB-Systems EC-102, Fame X-Over, Reckhorn S-1, MiniDSP, ...)






Und, nur mal so am Rande:
Wenn du dir die Viecher gebaut hast und jetzt nach einem (bzw. mehreren) Subwoofer schreist, dann hast du dich vorher wohl gar nicht informiert, was die Viecher können und was nicht: Bass
Grundton? Ja.
Aber alles darunter fällt komplett weg.
thonau
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mai 2019, 14:36
Hi,

was wäre mit einem Tapped-Horn:
http://wp.volvotrete...oc-30hz-tapped-horn/ bestückt mit dem mivoc AWM 104 und einem mivoc AM 80 MK II Subwoofer Aktivmodul 80 Watt?

http://www.hifi-forum.de/viewthread-159-10519.html
be_re
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 10. Mai 2019, 14:43
Danke für die schnelle Antwort,

Quelle ist via Bluetooth vom AV-Receiver oder einem Laptop.

Sollten es 2 Subwoofer sein oder würde einer auch reichen? Vom Platz her wär mir da einer nämlich schon lieber, muss aber nicht.

Doch ich habe mich schon informiert, meine Absicht war von Anfang an ein 2.1 System mit 2 Viecher, wollte aber zuerst mal die Hörner bauen um zu sehen wie sehr sie mich überzeugen.

lg
be_re
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Mai 2019, 14:59
@thonau

Vielen Dank für den Tipp, die scheinen voll in Ordnung zu sein und passend für meine Anwendung, bin mir noch unsicher jedoch weil sie ein klein wenig aufwenifer zu bauen sind
captain_carot
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2019, 23:57

be_re (Beitrag #4) schrieb:
Sollten es 2 Subwoofer sein oder würde einer auch reichen? Vom Platz her wär mir da einer nämlich schon lieber, muss aber nicht.

Wenn die Größe kein Hindernis ist The Box 15LB075-UW4 in 110 bis 130 Liter. Der kann schon was, für sein Geld sogar extrem viel.

Falls das zu groß ist könnte auch der 12-280/8W was sein oder die üblichen Verdächtigen 12er von Mivoc. Wobei die Thomänner i.d.R. als präziser bei Musik empfunden werden.
be_re
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Mai 2019, 22:40
Vielen danke für den Tipp, ich werde mich für den The Box 15LB075-UW4 entscheiden!

Wäre das dann eine geschlossene oder BR Box? und könntest du mir bitte noch einen Verstärker dazu empfehlen!

Danke im voraus
captain_carot
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2019, 14:49
Bassreflex. Mit Abstimmung auf 35Hz bei 120-130 Litern passt das AM80 MKII z.B. ganz gut oder die Monacor SAM x00D Reihe, falls es ein klassisches Aktivmodul werden soll. Ich hab selber ein SAM 200D im Einsatz, die Leistung vom AM80 dürfte in dem Fall für die meisten Menschen aber auch locker ausreichen.
Bei DSP/Aktivweiche kann man IMO eh jeden Amp mit ausreichend Leistung benutzen, zumindest im Heimbetrieb. Falls doch zwei Subs gebaut werden (klein sind die nicht!) könnte das unterm Strich günstiger kommen und ist flexibler.
be_re
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Mai 2019, 15:08
Ok danke, also ist jedes BR-Rohr mit 35Hz geeignet oder muss es ein mindestdurchmesser haben um Geräusche vom Luftstrom zu vermeiden?

Zahlt sich ein DSP aus? Wenn ja wie viel kosten brauchbare Modelle?

Gruß
captain_carot
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2019, 16:05
Der Durchmesser ist nicht egal, aber bei 160cm² ist man mit vertretbarer Länge einerseits und locker ausreichendem Querschnitt andererseits dabei. Kann auch einfach ein Kanal statt Rohr sein.

Was den DSP angeht, nen Mini-DSP bekommt man z.B. für 99,-€. Das sieht zwar erstmal nach viel aus, aber man kann damit auch auf einen alten Stereo Verstärker oder eine PA-Endstufe für den/die Subs setzen. Beim The Box reicht für zu Hause auch ein solider HiFi Amp mit 2x70 bis 2x100W aus. Von weniger gefragten Marken wie JVC, Sherwood und teilweise Kenwood bekommt man sowas teilweise für ziemlich kleines Geld bei Kleinanzeigen. Ich hab vor einiger Zeit selbst nen JVC AX-555 verkauft und den erst für 35€ inklusiver Versand weg bekommen.
Yamaha, Technics... sind auch nicht unbedingt viel teurer. Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht, dass Pioneer Verstärker von ca. 89/90 bis 95 mittlerweile relativ häufig altersbedingte Macken haben. Mit anderen Marken hatte ich das bisher so nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für Viecher.
ZeusExitus am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  8 Beiträge
Viecher + Sub
N8-Saber am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  5 Beiträge
Onkyo Integra A-8850 dazu die "Viecher" aber welchen Subwoofer
thunfisch am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  3 Beiträge
Viecher mit Mivoc tapped horn und reckhorn a-40x
Tanteemma13 am 03.04.2019  –  Letzte Antwort am 27.04.2019  –  11 Beiträge
Brauche Hilfe bei einem cb/br Sub für Viecher
Funky_HH am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  30 Beiträge
subwoofer für 200?
argumente_ am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  21 Beiträge
Mal wieder Viecher die nen großen Bruder suchen.
HamHam am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  19 Beiträge
Aktiv-Subwoofer bauen, kleines Budget
XIlef2 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  12 Beiträge
Wer hat einen Subwoofer mit den Viechern laufen?
Username1 am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  16 Beiträge
Welcher Subwoofer?(Bauart)
Quartz234 am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLasercar
  • Gesamtzahl an Themen1.441.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.386

Hersteller in diesem Thread Widget schließen