Simulation AW3000 + AM120 Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2021, 19:53
Folgende Situation:

Ich habe eine Dolby Atmos Heimkinoanlage (5.2.4) und bin soweit ziemlich zufrieden.
Als Subwoofer hatte ich in der alten Wohnung meine zwei alten (ursprünglich für Musik an ner anderen Anlage mit anderen Lautsprechern) Versacubes mit jeweils einem AW3000 in dem 36cm Würfel an einem Stereo Verstärker, an den beiden Subwoofer Ausgängen des Recievers.
Die Dinger sind aber für Heimkino nicht wirklich gut und ich habe oft auch keinen Unterschied feststellen können, ob die jetzt angeschaltet sind oder nicht.

Jetzt ziehe ich aktuell um und habe heute auf eBay ein Mivoc AM120 Modul bekommen, die sind mit der Bassanhebung bei 30Hz der perfekte Partner für die chassis, aber werden ja leider nicht mehr produziert
Deshalb würde ich jetzt erstmal einen der Cubes zu einem "richtigen" Heimkino Sub umbauen damit es in der neuen Bude auch so richtig gut klingt. Den anderen versacube würde erstmal in den Keller stellen, bis ich eventuell mal ein zweites AM120 bekomme.

**Grundriss und Bilder von WinISD füge ich per Edit noch hinzu**



-Wie groß ist der Raum der beschallt werden soll?
*siehe Grundriss

-Wie viele Subwoofer kommen in Frage?
Erstmal nur einer, habe aber noch das zweite AW3000 Chassis, falls ich ein zweites AM120er bekomme, würde ich den gleichen Woofer also nochmal bauen können ^^

-Wo im Raum sollen/können der/die Subwoofer aufgestellt werden?(eine Skizze des Raums ist sehr hilfreich)
*siehe Grundriss

-Mit welchen Lautsprechern soll der Subwoofer zusammen spielen?
Selbstgebaute Standlautsprecher, bei Musik ist ein Subwoofer auch garnicht notwendig

-Mit welchem Verstärker werden die Lautsprecher angetrieben?
Denon AVR X3600H

-Ist ein Aktivmodul vorhanden? Wenn ja, welches?
Mivoc AM120

-Wie groß darf der/die Subwoofer werden?
Also jetzt so ne riesige Kiste mit 80+ Litern muss nicht sein, idealerweise so ca. 60L

-Wie laut soll es werden?
Normale Zimmerlautstärke

-Soll es ein Heimkino Sub werden oder wird er Für Musik gebraucht oder als Partybeschallung?
Heimkino

-Wie viel Wert wird auf Präzision und Tiefbass gelegt?
Tiefbass, also dieses "Atmos Trailer" "THX Intro" Gefühl sollte rüberkommen

-Kommt für die Anpassung an den Raum ein DSP in Frage ?
Nein

-Steht Messwerkzeug zur Verfügung ?
Audyssey Mikrofon vom Reciever, sonst nichts





Jetzt habe ich dazu mal selber im WinISD etwas simuliert, da ich in den vorhandenen Bauvorschlägen nicht unbedingt fündig geworden bin und außerdem selber das mal ausprobieren wollte.

An dieser Stelle bitte mal eure Beurteilung ob das simulierte Teil für meinen Anwendungsfall das richtige ist


LG Max

Edit (Bilder):

Grundriss

WinISD

Bassanhebung des AM120

51C26E04-7046-495F-9F95-020FE1A021FA

D0F77224-5C3D-4B5E-9706-905FBF543EE4


[Beitrag von maximusoptimus am 02. Nov 2021, 20:04 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2021, 20:44
Versacube ist geschlossen, nicht Bassreflex.

Dann sollte sich ein schöner, relativ sanft abfallender Frequenzgang einstellen.

Beziehe bitte auch die Trennfrequenz des AVR mit ein, dann wird die Simulation besser einschätzbar.
bizarre
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2021, 21:26
Fast richtig.. Der "Filter" vom AM 120 ist ein "peaking 2nd order highpass" ... Und, auf jeden Fall immer dern Tiefpaß vom AVR dazu.....
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2021, 21:32

Reference_100_Mk_II (Beitrag #2) schrieb:
Versacube ist geschlossen, nicht Bassreflex.

Ja das weiß ich, ich hatte ja eigentlich vor ein neues, bassreflex, Gehäuse zu bauen, damit der AW3000 auch im Heimkino Einsatz gut spielt.


Reference_100_Mk_II (Beitrag #2) schrieb:
Dann sollte sich ein schöner, relativ sanft abfallender Frequenzgang einstellen.

Ich habe mal den Versacube mit seinen 47L geschlossen jetzt nochmal in WinISD berechnet (blaue Linie) und sieht ja von der Linie besser aus als der (gründe Linie) Bassreflex, nur viel leiser? Oder was bedeutet die tiefer Linie, habe wie gesagt kaum/keine E$rfahrung mit dem Programm ^^


Reference_100_Mk_II (Beitrag #2) schrieb:
Beziehe bitte auch die Trennfrequenz des AVR mit ein, dann wird die Simulation besser einschätzbar.

Ich habe jetzt mal 60Hz als Trennfrequenz eingestellt in WinISD, die Frontlautsprecher sind ja eigentlich ziemlich gut im Bass, nur „ganz unten“ halt nicht so.

Ist dann mein aktuelles Gehäuse zusammen mit dem AM120 eigentlich schon gut genug für Heimkino? Weil an dem aktuellen Verstärker klang es halt nicht so dolle, war ein einfacher Stereo Verstärker und dann per Chinch am Subwoofer Ausgang vom Reciever, also halt lineare Verstärkung ohne Bassanhebung oder ähnliches.

DCBF7CEB-623C-4C1C-B281-9BBD6B80D6A2
Reference_100_Mk_II
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2021, 21:40

bizarre (Beitrag #3) schrieb:
Fast richtig.. Der "Filter" vom AM 120 ist ein "peaking 2nd order highpass" ... Und, auf jeden Fall immer dern Tiefpaß vom AVR dazu.....

Nein, ist ein 18dB Hochpass.



Der originale Versacube hat mit Chassis und Modul ca. 30L netto.

Mit dem Modul ergibt sich ein flacher Verlauf bis ca. 30Hz runter.
Das ist für Heimkino jetzt noch nicht sooo viel, anders geht es mit dem Modul aber auch nicht.

Um dieses Modul mit einem BR Gehäuse zu kombinieren empfiehlt es sich die Bassanhebung zu deaktivieren (Schaltung analysieren, Löten, ...).
Sonst wird der Port endlos lang.


[Beitrag von Reference_100_Mk_II am 02. Nov 2021, 21:43 bearbeitet]
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Nov 2021, 21:40

bizarre (Beitrag #3) schrieb:
Fast richtig.. Der "Filter" vom AM 120 ist ein "peaking 2nd order highpass" ... Und, auf jeden Fall immer dern Tiefpaß vom AVR dazu.....


Okey ich habe den Filter dann mal bei beiden Simulationen angepasst.
Zusätzlich habe ich den Bassreflex nochmal in den Werten des Volumens/Frequenz angepasst damit er flacher wird.

Welcher von den beiden Varianten ist denn jetzt der bessere Heimkino Subwoofer, der aktuelle Versacube (blaue Linie) oder der „neue“ Bassreflex (grüne Linie)?
Ich kann halt noch nicht genaue Schlüsse ziehen aus diesem Diagramm.

E478DF55-FF35-4920-8D6E-E0D6ABCCDA00
bizarre
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2021, 21:41
Nimm mal 20l weniger... Jo, ganz klar : 1 BR Box mit dem AW3000 bringt ca. den gleichen Pegel wie 2 Versacubes.... Für HK eindeutig "bässer"


[Beitrag von bizarre am 02. Nov 2021, 21:43 bearbeitet]
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Nov 2021, 21:48

bizarre (Beitrag #7) schrieb:
Nimm mal 20l weniger... Jo, ganz klar : 1 BR Box mit dem AW3000 bringt ca. den gleichen Pegel wie 2 Versacubes.... Für HK eindeutig "bässer"


Okey also lohnt sich das schon für den einen ein neues BR Gehäuse zu bauen, oder kann ich dann nicht auch die beiden an einem AM120 betreiben, schafft der das?

Wo soll ich 20L weniger nehmen? Wenn ich bei der BR Variante nur 40L eingebe, dann geht die Linie aber viel eher schon runter. Also doch dann weniger Tiefgang oder?
bizarre
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2021, 22:06
Hmm, was "hält die Box aus"? Also mal "Signal" so weit erhöhen ( z.B. 100W) , bis " cone excursion " 6,5mm erreicht...

Tief genug gehts auch mit 40l, -3dB / 28Hz....


[Beitrag von bizarre am 02. Nov 2021, 22:09 bearbeitet]
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2021, 22:21

bizarre (Beitrag #9) schrieb:
Hmm, was "hält die Box aus"? Also mal "Signal" so weit erhöhen ( z.B. 100W) , bis " cone excursion " 6,5mm erreicht...

Ich meinte ob der eine AM120 reicht um beide Versacubes damit zu betreiben?


bizarre (Beitrag #9) schrieb:
Tief genug gehts auch mit 40l, -3dB / 28Hz....

Ja aber ist nicht trotzdem das 60l besser/tiefer? Hab mit nem 60l Gehäuse kein Problem von der Größe her
bizarre
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2021, 00:00
Klar, man könnte auch 2 AW 3000 ( in Reihe geschaltet) an einem AM120 betreiben... Was bringts? Grob gesagt liefert der Verstärker dann nur die halbe Leistung... bei doppelter Membranfläche...Lauter wirds daher nicht... Vorteil: bei passender Aufstellung weniger stark ausgeprägte Raummoden...
und, je größer die Kiste, desto weniger max.Pegel ist möglich, geht halt etwas tiefer,,,
Es gibt dabei leider kein "Patentrezept"....
herr_der_ringe
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2021, 17:14
laut aj7: 80ltr, 10er port mit 27cm länge
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Simulation AW3000
mastakilla2 am 13.04.2017  –  Letzte Antwort am 14.04.2017  –  11 Beiträge
AW3000 mit Am120
ice2606 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  4 Beiträge
AW3000 AM120 CB 49Lnetto
plueschpuschel am 07.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  20 Beiträge
Bauanleitung Mivoc Aw3000 ft. Am120
Paul_Panzer am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  11 Beiträge
mivoc aw3000+am120 funktioniert nicht
jigga. am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  8 Beiträge
Subwoofer AW3000+AM120 BR Downfire
SimoSieb am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  9 Beiträge
AW3000@AM120 closed vs vented
Thooradin am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  8 Beiträge
Hilfe zur Simulation winisd(awx184+am120)
CarHifi-Freak am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  30 Beiträge
Mivoc AW3000 + AM120 Alles okay so?
Sebby86 am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  6 Beiträge
Aw3000 und Am120 in 60 Liter BR
bass<3 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2020  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.772 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedabvgz
  • Gesamtzahl an Themen1.528.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.088.979

Hersteller in diesem Thread Widget schließen