Von der Doppel 5 mit PHL B30-4021 zum Manger MSW

+A -A
Autor
Beitrag
chro
Inventar
#1 erstellt: 07. Aug 2012, 21:10
Servus Gemeinde,

bin auf der Suche nach einer Basserweiterung und Suche Erfahrungswerte, wie ich untenrum mehr Druck bekommen kann.


Habe Eton Doppel 5 Bausatz mit 2 Eton 25er erweitert. Die 2 25 er arbeiten bis 120 Hz, den Rest übernehmen die Doppel 5.

Bin sehr zufrieden damit, nur begrenzt der mechanische Hub momentan noch das quentchen Lautstärke das ich mir noch wünsche

Hatte folgendes schon in erwägung gezogen.

1. Nochmals 2x 25er dazu bauen, simmetrisch (hatte ich mit Forenmitglied schon ausdiskutiert) Dagegen spricht aber der Platz, da ich nochmals zwei 65 Liter Gehäuse bauen müsste die eigentlich keinen Platz haben.

2. Die 25er aufrüsten auf die 31cm Tieftöner von Eton, dürften geschlossen in nem 65 Liter Gehäuse nicht verkehrt sein

3. Und jetzt kommt die eigentliche Frage. Ein Eckhorn zusätzlich zu den Etons bauen Für dieses hätte ich Platz (zumindest ein "12) Das könnte ich nämlich als PC Schreibtisch aufbauen.

Da aber schon viel diskutiert wurde das verschiedene Subwoofer kontraproduktiv sind, hier die Frage was ihr erwägen würdet? Oder vielleicht einen ganz anderen Plan hättet?

Danke schonmal für die anregungen und hilfe

Viele Grüße
bassgott
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2012, 06:35

chro schrieb:
Die 2 25 er arbeiten bis 120 Hz

Bin sehr zufrieden damit, nur begrenzt der mechanische Hub momentan noch das quentchen Lautstärke das ich mir noch wünsche


Hi,

sitzen die 25er im geschlossen oder BR Gehäuse?

Gruß
chro
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2012, 07:47
im BR Gehäuse

korrigiert über Lyngdorf Dpa-1
bassgott
Inventar
#4 erstellt: 08. Aug 2012, 08:36

chro schrieb:


Bin sehr zufrieden damit, nur begrenzt der mechanische Hub momentan noch das quentchen Lautstärke das ich mir noch wünsche

2. Die 25er aufrüsten auf die 31cm Tieftöner von Eton


So würde ich das machen.
Die großen Eton Bässe können im BR Gehäuse deutlich mehr Pegel und sind vom Klangcharakter deinen jetzigen sehr ähnlich.
chro
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2012, 08:57
meinst nicht das die 31er im 65 Liter BR kontraproduktiv sind?

Strassacker empfiehlt 91Liter. Dagegen gibts den Empire Bausatz, da ist der 31er in 60 Liter geschlossen verbaut

Habe schon alles in basscad simuliert, aber so richtig schlau werde ich da nicht, da die simulation mit den 25ern für meinen Geschmack schlecht aussah Ist ja aber eine Empfehlung von Strassacker

Die 31 im 62 Liter, sehen für mich auch mieß aus

Werde mich jetzt nochmals durch das Labyrinth der Resonanzabstimmung quälen



Grüße


[Beitrag von chro am 08. Aug 2012, 09:16 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2012, 14:29

chro schrieb:
meinst nicht das die 31er im 65 Liter BR kontraproduktiv sind?


Nö, hab extra deswegen ne neue Datei angelegt und noch mal simuliert

65 Liter mit 35 Hz Tunig sieht perfekt glatt aus, kein Grund zur Beunruhigung
10er Rohr 23cm Lang


[Beitrag von bassgott am 08. Aug 2012, 14:29 bearbeitet]
chro
Inventar
#7 erstellt: 08. Aug 2012, 15:19
Na das hört sich ja PERFEKT an

Yeaha, hatte schon abgeschlossen

Danke dir!
bassgott
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2012, 16:00
Gern geschehen

Bei einem 10er Rohr kann es bei höheren Pegeln zu Strömungsgeräuschen kommen, deshalb würde ich auf einen Aeroport setzen

Der muss allerdings für die gleiche Tuningfrequenz ~4 cm länger sein.
chro
Inventar
#9 erstellt: 08. Aug 2012, 16:25
Aeroport?? Haste mal nen Link? Google findet vorwiegend nur Französische Flughäfen

Gruß
bassgott
Inventar
#10 erstellt: 08. Aug 2012, 16:51
chro
Inventar
#11 erstellt: 08. Aug 2012, 17:52
ahhh, son Ding is das Danke dir, jetzt muss nur noch der Verstärker an Mann das gehts los


[Beitrag von chro am 08. Aug 2012, 17:52 bearbeitet]
chro
Inventar
#12 erstellt: 11. Aug 2012, 07:51
Nur um mal die Alternativen abzuwägen, werfe ich mal folgende Treiber in den Raum die nach Recherche auch in Frage kommen, allerdings ist der BMS durch seinen langen Reflextunnel etwas Suboptimal


PHL Bass B30-4021
BMS 12 S 330


Vielleicht hat jemand noch ideen
chro
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2012, 07:57
Sind jetzt doch die PHL mit aeroport geworden, da diese in dem Volumen wohl das beste Ergebnis liefern.

Werde nach Ankunft der Treiber Bilder einstellen vom Einbau.


Grüße
chro
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2012, 17:40
screen2

Dieses Bild zeigt den PHL in 60 Liter, Entzerrung +3db bei 35 Hz und einer Tuningfrequenz 28,5Hz womit der Reflexkanal 40,90 cm lang wäre (Durchmesser 100mm).

Wenn die Aussagen von Bassgott zutreffen würde das zu einem Aeroport von 45 cm länge dann so ziemlich passen

Oder was meinen die Profis?

Lieber den Aeroport anpassen in der länge und ohne Entzerrung arbeiten?



Viele Grüße
bassgott
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2012, 08:12
Oh Oh, da hat sich doch einiges geändert hier.

Also 28Hz Tunig ist seehr tief und auch ansonsten ist hier einiges nicht mehr so schlüssig wie von mir gedacht

Die PHL sind klasse Chassis aber was hat dich an den Eton gestört?

Ok, ich werd mal die Simulation anschmeißen und mir die Sache ansehen
chro
Inventar
#16 erstellt: 25. Aug 2012, 10:33
images/smilies/insane.gif Danke schonmal

bewogen hat mich einfach, das der PHL Treiber in dem Volumen wesentlich besser aufspielt als der Eton...

zumindest laut meinen Experimenten, kam der Etöner in keinster Weise auf die unteren Frequenzen...

hab schon viel Experimentiert, bin mal gespannt was du raus bekommst


Bin noch sehr unschlüssig wie ich es dann Realisiere.

Das Aeroport ist Original wohl ~45cm lang (Sollte spätestens nächste Woche alles kommen)

Wollte erst einmal abwägen in wie weit ich den Tiefgang optimieren kann, ohne dabei den Pegel durch zuviel Hub wieder zu relativieren im Gegensatz zu den Etönern.

Also bevor ich das Rohr dann kürze erstmal die langem Rohr und Anhebung arbeiten. Bevor ich es kürze


[Beitrag von chro am 25. Aug 2012, 10:35 bearbeitet]
chro
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2012, 10:49
screen4


Für mich als Laie wäre dies auch eine Möglichkeit.

Eine Tuningfrequenz von 34Hz, Rohrlänge 26,56cm (Aeroport 30,56cm)

beim Trennen bin ich ja Flexibel, hier wäre es eine Trennung bei 150Hz 4 Ordnung


[Beitrag von chro am 25. Aug 2012, 10:50 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#18 erstellt: 25. Aug 2012, 11:16

chro schrieb:


zumindest laut meinen Experimenten, kam der Etöner in keinster Weise auf die unteren Frequenzen...

Wollte erst einmal abwägen in wie weit ich den Tiefgang optimieren kann, ohne dabei den Pegel durch zuviel Hub wieder zu relativieren im Gegensatz zu den Etönern.

Also bevor ich das Rohr dann kürze erstmal die langem Rohr und Anhebung arbeiten. Bevor ich es kürze :prost


Hi,

wie tief willst du denn runter

35Hz Tuning ist für Musik völlig ausreichend und der Eton hat in den 62 Litern einen super Wirkungsgrad von 91 Db

Der PHL simuliert sich auch gut, geht tiefer hat aber fast 3db weniger Wirkungsgrad, Physik halt...
Eine Tiefbassanhebung ist bei dem großen Gehäuse(bzgl. PHL) völlig unnötig, verschlechtert nur die Gruppenlaufzeit.
Deine letzte Simulation sieht gut aus, so würde ich es abstimmen.
Der Aeroport muss bei 60 Liter Netto 31 cm lang sein sagt auch mein Programm
chro
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2012, 11:40



haja supi

so werde ich das dann machen. Mit kürzerem Port hab ich auch weniger Ärger mit den Streben.

nuja ne bestimmte Tiefe wollte ich nicht erreichen. Wollte nur den Optimalen Tiefgang für die Gehäuse in BR herrauskitzeln, denke das macht der PHL ganz gut.

zieht man das eine db ab in der Kurve hat er immerhin noch 89db, was nicht verkehrt sein dürfte bei 88db der Doppel 5

Als Antrieb bekommen die PHL ein RAS 400, das die Treiber dann parallel antreiben darf. Bei ~2,7Ohm dürften da mehr wie 400RMS zur verfügung stehen.

Denke dann passt dann auch der Pegel, wenn einmal die Woche 2-3 Lieder volle Lotte losgelassen werden

Bilder vom Umbau folgen dann, habe schon ideen für die Optische Integrierung der Treiber

Gruß und Dank
chro
Inventar
#20 erstellt: 27. Aug 2012, 20:25
IMG_1092

Sodele Treiber und Aeroport sind Dank DHL und Blitzversand von Herrn Achenbach da. Danke hier auch für den freundlichen und netten Kontakt


Um die Gehäuse nicht in die Werkstatt scheifen zu müssen hab ichs mir auf balkon gemütlich gemacht

IMG_1093

Das neue Reflexgedöns wurde wie errechnet mit Biegung auf ~31cm gemacht

IMG_1099

Doof sind wir Schwaben ja net, man nehme eine passende Feingewindemutter, drehe die stramm in ein Loch. Und schon kann man sicher den meistens festgeklebten Treiber sicher befreien

IMG_1095

IMG_1098

Heute war schon fleisig einspielen angesagt

Hätte echt nicht gedacht, das da soviel potenzial mehr drinsteckt Geile Treiber, morgen muss ich mal richtig fett geben.

Die Frontverkleidung zum ebensetzten der Treiber ist schon in Produktion


Grüße
chro
Inventar
#21 erstellt: 28. Aug 2012, 16:28
Wie versprochen die Blenden

IMG_1102

IMG_1103

Grüße
bassgott
Inventar
#22 erstellt: 28. Aug 2012, 16:33
Und geht´s jetzt laut genug?

Gruß
chro
Inventar
#23 erstellt: 28. Aug 2012, 17:35
Lauter brauchst kein Mensch

Glaub gleich klingelt es un die grünen stehn vor der Tür
chro
Inventar
#24 erstellt: 28. Aug 2012, 17:43
müssen aber erst noch einschwingen. Es fehlt noch bissl an Volumen


Wat bei den Etönern auch so
chro
Inventar
#25 erstellt: 02. Sep 2012, 20:10
So nach mehreren Tage kann ich jetzt endgültig urteilen.

Nach ausprobieren verschiedener Verstärker (Advance Acoustic MAA 405, ELV 100, Jungson)bin ich wieder bei meinem Jungson JA 88 D hängen geblieben. Er kam auch bei höheren Laustärken einfach souveräner mit den Tops klar.

Man kann jetzt so laut machen das die Abgetrennten 13er bei 130 Hz fast ans Hublimit kommen. (Bei 100Hz waren sie es )

Nicht das man es Ständig bräuchte Nur gut zu Wissen das man es könnte...

Die PHL spielen zwar nicht ganz so tief wie die Etons, aber bieten wesentlich mehr Druck. Die Abstimmung und das Reflexverhalten ist auch wesentlich homogener als der Vorschlag damals von Strassacker zu den Etons. Keinerelei Strömungsgesräusche, trockener, sauberer Bass bis in den Grenzbereich

So muss das sein. Bin froh das sich die doch größere Investition gelohnt hat

Grüße
bassgott
Inventar
#26 erstellt: 03. Sep 2012, 11:42

chro schrieb:


Die PHL spielen zwar nicht ganz so tief wie die Etons, aber bieten wesentlich mehr Druck. Die Abstimmung und das Reflexverhalten ist auch wesentlich homogener als der Vorschlag damals von Strassacker zu den Etons.


Die PHL sind sicher noch nicht ganz weich, die brauchen sehr lange bis zu den Langzeitparametern.
Normal dürfte sich in Sachen Grenzfrequenz nicht sooo viel getan haben.

Viel Spass
chro
Inventar
#27 erstellt: 03. Sep 2012, 16:47
Da hats du sicherlich Recht

bei den Etons hat es schon ein paar Wochen gedauert. Man kann ja nicht kontinuierlich solche Pegel fahren das -+3-4mm Hub da sind

Man merk aber das es immer besser wird
bassgott
Inventar
#28 erstellt: 03. Sep 2012, 17:14
...dann evtl. mal eine Geburtstagsparty schmeißen

...oder einen verpolen und 20Hz einen Tag lang draufgeben(dabei Kühlung für das Inosic nicht vergessen )
chro
Inventar
#29 erstellt: 03. Sep 2012, 17:25
BTW, hab die Treiber doch in Reihe geschaltet. Parallel war nicht drinn

hab schon paarmal jetzt nen 50 Hz Sinus draufgelassen Aber die Frau jammert immer... "Das tut voll in den Ohren Weh"

bassgott
Inventar
#30 erstellt: 03. Sep 2012, 17:32
Zum einwobbeln musst du unter Tunigfrequenz kommen sonst brauchst du ja ohne Ende Leistung, 20Hz Subsonic auf minimum und einen Treiber verpolen.

Ja Parallelbetrieb ist wegen dem niedrigen Re schwierig, killt auch Kontrolle.
In Reihe bekommt jeder Treiber ja jetzt gerade mal max.120W, da sind noch Reserven ohne Ende

Ein zweites Modul ???


[Beitrag von bassgott am 03. Sep 2012, 17:33 bearbeitet]
chro
Inventar
#31 erstellt: 03. Sep 2012, 18:20
Überraschenderweise scheint es voll zu reichen, Das Modul ist grade mal zur hälfte aufgedreht, der Jungson 75%

Hätte noch das Größte von thomesson an der Hand 6.0 Protheus oder so. Mal schaun vielleicht leihe ich das mal aus zum Testen

Ein zweites RAS 400 wird wohl schwer zu organisieren. Dann eher eine Saftige Endstufe. Hätte ja noch die Advance rumstehen.

Mal schaun vielliecht schließe ich die mal an und teste
Nicken
Neuling
#32 erstellt: 01. Nov 2012, 05:48
Hallo,

ich möchte mich hier mal ganz herzlich bei Euch bedanken. Bei meiner Suche nach einem geeigneten Treiber für meinen Auto-Subwoofer habe ich durch diesen Thread die Entscheidung gefällt.

Es ist der PHL B30-4021 in einem 40 Ltr.-Gehäuse geworden.

Zur Erklärung: Ich habe mein Auto bei einem renommierten Car-HIFI-Spezialisten umbauen lassen. Die Subwoofer, die im Car HIFI-Bereich angeboten werden, sind mir zu "langsam". Es wurden mehrere Subs getestet und von meiner Seite nicht für gut befunden. Es war schon ein bischen schwierig, weil ich damit an die Ehre der Burschen gekratzt habe.
Wir haben uns dann so geeinigt, dass der grundsätzliche Umbau von deren Seite und der Sub von mir kommt. Da war ich in die Pflicht genommen.

Nicht zu Letzt, bin ich durch Euch zu einem perfekten Ergebnis gekommen.

Danke!!!

Gestern habe ich mein Auto abholen können. Die Übergabe gestaltete sich folgendermaßen:

Der gute Mann, der für mein Auto zuständig war, machte einen sehr euphorischen Eindruck. Er sagte: "Ich habe noch bei keinem Auto so lange Probe gehört."

Sogar der Mann, der mein Auto eingemessen hat, soll sich positiv geäußert haben.

Die Anlage besteht aus:

Original Headunit von BMW (Professional)
DSP 6to8 von Mosconi
Verstärker von Mosconi
Frontlautsprecher von Exact
Die Hecklautsprecher sind nur noch für die PDC zuständig.
Sub von PHL (PHL B30-4021)

Jetzt habe ich endlich einen Sub, der nicht nur "unkonrtrolliert" Luft bewegt. Er spielt mit. Staubtrocken, druckvoll und schnell genug für die Art von Musik die ich hören möchte.

So...

Das musste ich einfach mal loswerden.

Ein letztes "Danke!" und viel Spaß mit dem Hobby Musikhören,

Nicken
chro
Inventar
#33 erstellt: 01. Nov 2012, 10:30
hehe

Das freut mich. Glückwunsch. Ich bin auch immer noch äußerst zufrieden mit den PHL´s.

Die drücken einfach einen superben Bass ins Wohnzimmer

Falls das Wohnzimmer zu klein wird, kann ich sie ja im Auto integrieren


Viele Grüße
chro
Inventar
#34 erstellt: 27. Apr 2013, 12:03
Aktueller Stand

20130414_194701


Um ein wenig Platz zu schaffen werden aktuell neue Gehäuse konstruiert. Da mir leider keine CNC-Maschine zur Verfügung steht dauert der Fortschritt etwas

Material für einen LS
IMG_1608

Der Anfang des Sägemarathon´s
IMG_1611IMG_1612

Ersetzt werden die Aktuellen Gehäuse. Zum einen wird das Volumen größer zum anderen das Gehäuse wesentlich stabiler.

Wandstärke ist zwischen 25-42mm
Endhöhe 1176mm
Breite 395mm
Tiefe 410mm

mit ca 70 Liter Nettovolumen sollte der PHL nahezu bis 30Hz runter kommen. Somit kann ich mir den Subwoofer dann sparen

VG


[Beitrag von chro am 27. Apr 2013, 12:04 bearbeitet]
chro
Inventar
#35 erstellt: 27. Apr 2013, 12:09
chro
Inventar
#36 erstellt: 29. Apr 2013, 17:12
Zwischenstatus

IMG_1624


[Beitrag von chro am 29. Apr 2013, 17:17 bearbeitet]
ippahc
Inventar
#37 erstellt: 11. Mai 2013, 16:51
moin,
also ich lese dann mal mit

weiterhin viel Spaß beim Bau
chro
Inventar
#38 erstellt: 11. Mai 2013, 21:46
momentan wird das zweite Gehäuse dupliziert. Dauert noch etwas bis zu den nächsten größeren Fortschritten
chro
Inventar
#39 erstellt: 16. Mai 2013, 18:19
hier gibt es neues

Um nicht auf zwei Hochzeiten zu tanzen hier der Link zum aktuellen Status. Hoffe man kann es lesen
chro
Inventar
#40 erstellt: 20. Jun 2013, 07:32
Momentaner zwischenstand. Nach meinem Urlaub geht es weiter mit der Oberflächenbearbeitung.
IMG_1729


Leider ist meine 4-Kanalendstufe Teildefekt. Deshalb sind per Post 2-Wege Aktivmodule unterwegs.

Zum Messen habe ich mir DSP Mobile und ein Messmikro MicW i436 geholt. Die App bietet für einige Mikro Kalibrierungsdateien.

Die Berichte im WWW scheinen recht positiv zu sein.

Bin gespannt was bei der Manger und PHL Kombi heraus kommt
chro
Inventar
#41 erstellt: 20. Jun 2013, 07:37
Momentaner zwischenstand. Nach meinem Urlaub geht es weiter mit der Oberflächenbearbeitung.
IMG_1729


Leider ist meine 4-Kanalendstufe Teildefekt. Deshalb sind per Post 2-Wege Aktivmodule unterwegs.

Zum Messen habe ich mir DSP Mobile und ein Messmikro MicW i436 geholt. Die App bietet für einige Mikro Kalibrierungsdateien.

Die Berichte im WWW scheinen recht positiv zu sein.

Bin gespannt was bei der Manger und PHL Kombi heraus kommt
chro
Inventar
#42 erstellt: 19. Okt 2013, 11:36
Ein recht aktuelles Bild. Nur der Lyngdorf ist einem Denon DN500 AV gewichen. Und die Regelung übernimmt jetzt jeweils ein Hypex 2.400

DSCN0303


Hier eine Messung des Momentanen Frequenzganges 1/6 am Hörplatz
Screenshot (22)


Wasserfall höchster Punkt 115db zu 55db
Screenshot (24)

Und RT60 Nachhall

Screenshot (25)

Bin sehr zufrieden. Bislang ist mir keine Vorführung bewusst die an die Performence anknüpfen könnte. Was aber nichts aussagt, da ich nur auf Erfahrungen in Hifistudios und vor allem die High-End zurückgreifen kann. Wo die Einflüsse natürlich alles andere sind als ideal. Und natürlich die ein oder andere Anlage von Bekannten oder Freunden. Wenn diese aber nicht akustisch optimiert, und ohne individuelle Anpassungen sind, ist der Vergleich unfair...

zumal Geschmäcker völlig unterschiedlich sind

Edit: Zu erwähnen wäre noch das die DSP Einstellungen am Anfang stehen, und dieses Resultat nach wenigen Stunden ebstanden ist, wenn Zeit ist wird Tag für Tag weitergefeilt


[Beitrag von chro am 19. Okt 2013, 18:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PHL vs. Raptor
noise08 am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  13 Beiträge
Doppel Sub
thwandi am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  7 Beiträge
Lbh mit Doppel Bestückung
Warp21 am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  10 Beiträge
PHL 12" Subwoofer mit Entzerrung in 60 Liter
chro am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.04.2013  –  14 Beiträge
CB mit Doppel 12" Woofer
Kampfkeks12321 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  85 Beiträge
Party-Sub(s) zum Doppel-Schaf
moepos am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 20.05.2015  –  5 Beiträge
Plan für kompakten doppel 15" Horn-Hybrid Subwoofer
ceny am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  8 Beiträge
Doppelbett-Doppel-Tapped-Horn (DBDTH ;)) mit JBL 2226J
ApoaJonnz am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  4 Beiträge
Doppel 12 " Sub
catalystman am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  6 Beiträge
Hilfe doppel spulen subwoofer
yee-haw am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedmrmanowar
  • Gesamtzahl an Themen1.386.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen