12 x PA BR-sub RCF LF18G400

+A -A
Autor
Beitrag
AmokX
Stammgast
#1 erstellt: 05. Sep 2013, 00:14
Hallo,

ich habe vor 4 teure und schwere SuperScooper mit dem PD1850 durch 12 "billige" und "leichte" BR-Subs mit dem 18.500 zu ersetzen, da ich die Anlage oft verleihe und nicht mehr die 107kg schweren Kühlschränke rumbuckeln will.

Die Subs werden regenfest mit Gitter, Schaum und Warnex auf 15mm Birke Multiplex. Das ganze Baumaterial ist auch schon da. Ein Sub kostet mich 225€ (Chassi, Holz, Schrauben, Gitter... alles schon dabei).

Da mir tiefer Bass wie bei den SuperScoopern wichtig ist, habe ich diesen Bauplan aus dem 18.500 Thread gegraben:

18-500-eckport_215002

Nachdem was ich gelesen habe sollte er darin bis 40Hz gut runterkommen. Da ich die Subs zu Hause immer mit einem Gabelstapler bewege, und möglichst viele davon gestapelt in einen transporter passen müssen, habe ich den oben gezeigten Plan umgerechnet, sodass der Sub die Grundfläche von 60x80cm und eine möglichst geringe Höhe von hier 53cm hat. Das Volumen nimmt ca um 10-15l zu, was ja eigentlich nichts ausmachen sollte (ansonsten könnt ihr ja nochmal kurz schreien ;).

Wenn ich das Gehäuse simuliere bekomme ich bei einer Tunigfrequenz von 35Hz und einem Volumen von 178l und 2 Ports mit 15cm x 15cm eine Portlänge von 50cm raus. Durch die Eckports fällt noch ein drittel Portlänge weg und voila bin ich bei der gegebenen Portlänge von 33cm. Allerdings sieht der Frequenzgang der mir ausgegeben wird nicht nach 40 Hz aus:
ZHG_5054

Hier nochmal der veränderte Bauplan:
SCN_0001

Und das Testgehäuse was mir den Tiefgang trotzdem bestätigte:
CIMG8663

Und zum Schluss noch eine Frage an euch zwecks Regenfestigkeit: Sind die 4,5cm Überstand ausreichend? damit ergäben sich mit abgezogener Chassihöhe, Gitter und Schaum noch ca. 2cm Luft zwischen Chassi und dann nassem Schaum.
Big_Määääc
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2013, 06:28
oh da hast dir gut was vorgenommen.

hab die Membranen meiner Treiber mal mit verdünnten wasserlöslichen Parkettlack versiegelt,
sind von vorn nun wasserdicht.

ist halt nur die Frage wie lang die Membran hohe Luftfeuchte mitmacht,
da nur von vorn versiegelt,
wenn sie zB nen paar Tage im Dauerregen arbeiten muß.
das wird dann wohl nen Erfahrungswert.
Yavem
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2013, 08:21
Moin,

cooles Projekt, bin auf deinen Erfahrungsbericht gespannt. Das neue Gehäuse schaut auch vernünftig aus. Lass dich von nem etwas krummen Frequenzgang in der Simulation nicht täuschen - in 150-200l 35-45 Hz BR spielt eigentlich so gut wie jeder einigermaßen gute 18er am Markt. Die letztendliche Performance und der Sound werden durch andere Faktoren ebenso maßgebliche beeinflusst wie durch den Frequenzgang - sprich : einfach nicht so viel drauf geben und hören obs gefällt.

Was zum Bedenken : solltest du mal 6 oder gar 12 der Subwoofer zusammenstellen, dann wird sich deine Tuningfrequenz nach unten verschieben. Ich weiß nicht wie viel das sein wird, aber ich würde es mal messen. Impedanzmessungen mit LIMP ohne qualitative Zahlenwerte, sondern nur Kurvenverlauf, sind denkbar einfach zu erstellen.

deine 4,5cm Überstand reichen. Oft im Regen oder bei hohen Luftfeuchten sollte man die Dinger aber einfach nicht betreiben! Ganz einfach. Wenns richtig schüttet auf jeden Fall ne Plane drüberschmeißen, so Regenattacken mag kein direktstrahlender Subwoofer, egal wie teuer und professionell.

Vielleicht interessant : bei lautsprecherteile.de habe ich explizit wasserfesten Frontschaum gesehen. Der ist vielleicht etwas für dich? Kostet aber ein paar Euronen.

LG - Hagen
*xD*
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2013, 11:42
Hi

Wie schon gesagt hält der Frontschaum zwar ein paar Tropfen ab, aber regenfest wird der Sub damit nicht, gegen einen Platzregen ist das auch machtlos. D.h. eine Regenplane muss im Zweifel trotzdem sein (was akustisch auch kein Problem ist da in so einem Fall erfahrungsgemäß sowieso keiner mehr vor der Bühne steht ).
3am
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Sep 2013, 13:03
Find ich sehr interessant, da ich mir auch 12 x 18-500 bauen wollte - Denke, dass die 12x 18-500er die Scoops deutlich übertrifft. Hatte 6x PD 1850 Horn.
Blaukomma
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2013, 22:09
Cooles Projekt, kann mich den Vorrednern auch nur anschließen!

Ich würde die 12 mal an der Wand gestapelt im Wohnzimmer hören
Yavem
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2013, 22:16
Damit wäre ein SBA problemlos machbar ...

LG
scauter2008
Inventar
#8 erstellt: 06. Sep 2013, 00:22
welche Endstufen haben die Ehre ?
AmokX
Stammgast
#9 erstellt: 06. Sep 2013, 11:20
@ Big_Määääc: meistens stehen die nur einen Tag bzw. Nacht. Ich hab bis jetzt Imprägnier-Spray genutzt. Da perlt Flüssigkeit gleich ab. Ob das aber auch gegen Luftfeuchte hilft, weis ich nicht.

@ Yavem: Den wasserfesten Frontschaum hab ich jetzt leider ne gefunden. Der andere ist auch schon da. SBA?

@ 3am: Ich hatte bevor ich die restlichen 10 Stück bestellt habe probeweise 2 18 500 in nem ähnlichen Gehäuse gegen einen SuperScooper antreten lassen. Kam ca. aufs gleiche raus. Die 18500 waren aber etwas knackiger. Werd ich mit den fertigen Subs dann nochmal testen.

@ scauter2008: 2 mal Proline 3000. Ich glaube aber, dass ich die zum Schutz der Chassis nicht voll ausfahren werde. Bei 2 Stück an einem Kanal konnte man ohne weiteres die Spule gegen die Polplatte knallen lassen.
Zalerion
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2013, 12:26
SBA: Single Bass Array. Quasi ein riesen Monostack, das im Idealfall eine ganze Wand (links-rechts und oben-unten) ausfüllt. (Dann auch schon mal WOB - Wall of Bass - genannt)

Hier Fürs Prinzip kann/muss man ein bisschen runterscrollen.


[Beitrag von Zalerion am 06. Sep 2013, 15:08 bearbeitet]
Blaukomma
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2013, 14:59
Ja das meinte ich, deshalb kam ich ja auf die Idee würde mich echt mal reizen, wenn ich schon 12 von denen da hab.
AmokX
Stammgast
#12 erstellt: 02. Okt 2013, 13:06
@Yavem: ähh was soll ich wie messen? ^^

So bin mitten im Bau von den ersten vier Stück die ich dieses WE brauche. Die riesen 2,5 x 1,25m MPX Platten hab ich mit einer Lineal-Schiene und eine Handkreissäge geschnitten. ca +-0,5mm. Immer gleich zwei Platten übereinander.

CIMG8749 (Large)

Für die Griffe war leider nur wenig Platz in der Vertikalen durch die BR-Kanäle. Sie wurden erst grob ausgeschnitten und dann mit Schablone und Bündigfräser ganz genau gefräst und danach abgerundet.

CIMG8844 (Large)

Da ich keine Lust hatte x Griffkästen einzeln zu bauen, habe ich vier lange Zuschnitte mit den Maßen des Griffkastens zusammengeschraubt/geleimt und dann auf der Kreissäge in 5cm tiefe Rahmen geschnitten auf die dann nur noch eine Rückwand draufkam.

CIMG8843 (Large) CIMG8845 (Large)

Ähnlich bin ich bei den Terminals für die Speakon Buchsen vorgegangen:

CIMG8846 (Large) CIMG8847 (Large)

Die Terminals brauchen einen "umlaufenden Rand im rechten Winkel" um mit dem Bündigfräser ordentlich eingesetzt werden zu können. Der kleine Überstand in den Ecken durch den runden Fräser fällt kaum auf:

CIMG8854 (Large) CIMG8860 (Large)

So erstmal kurz und knapp weil ich weiterbauen muss. Fragen können gerne gestellt werden.
Hallo1702
Stammgast
#13 erstellt: 07. Okt 2013, 12:39
Hi,
Sieht bis hierhin sehr gut aus !
Mach bitte weiterhin viele viele Bilder !

MFG
AmokX
Stammgast
#14 erstellt: 09. Okt 2013, 20:11
So bin etwas entteucht nach den ersten Tests. Ich dachte aus den vier Teilen, die bis jetzt fertig sind, kommt mehr raus.

Als 1. wurden sie gleich für eine "Rockband" (Schlagzeug,e Gitarre und e Bass, normale Gitarre, Gesang) genutzt. Alles von denen selber abgenommen. Das ging ganz gut. Die hatten jedenfalls nichts zu meckern. Klang auch alles recht gut.

Als 2. hab ich sie nochmal bei mir aufgebaut und Electro/House getestet. Da waren sie mir zu leise und zu wenig Druck obwohl sie mächtig gehubt haben. Und über 80-90Hz 18dB Buttherworth klangs gar nicht schön. (bei der Band vorher war höher getrennt aber die haben bestimmt selber am EQ gespielt)

Jedenfalls werde ich mir bei geplanten 12 Stück die Mühe machen und nochmal andere Chassis bestellen und testen. Habe heute dazu schon den ganzen Tag rumsimuliert. Vorweg: Die erste Simulation weiter oben mit dem the Box war falsch! Hier die Ergebnisse:

CIMG8611

CIMG8611 - Kopie

Ich hoffe man kann was erkennen. Der Upload macht die ja grottig. Und BMPs wollte er keine nehmen. Die Frequenzgänge sind alle so, dass das Volumen und die Ports von den fertigen Gehäuse rauskommen. Am besten gefällt mir eigentlich der PD168. Mit PDs habe ich auch schon gute Erfahrungen gemacht. Die Chassis nehmen sich sonst alle nicht viel. Vorallem die RCFs untereinader nicht. Habe mal außer dem RCF L18P300-07 den L18P200n, LF18G400 und LF18G401 probiert. überall fast das gleiche Ergebnis. Da würde ich dann nach Xmax gehen.

Was meint ihr?
jones34
Inventar
#15 erstellt: 09. Okt 2013, 20:17
Hast du die Subs den schon gemessen?
Wen nicht würde ich nicht zu vorschnell handeln, gerade Eckports passen nicht unbedingt auf den ersten Versuch. Ein "falsch" abgestimmter Subwoofer wird nicht besser klingen wen man ein anderes Chassis reinklatscht, außer es kommt mit der Abstimmung besser zurecht, was du aber nicht weist wen du nicht weist wie den dein Sub jetzt genau abgestimmt ist.


Gruß
bockseb
Stammgast
#16 erstellt: 09. Okt 2013, 22:12
Ich weiß nicht, aber deine Simulationen gefallen mir iwie nicht so recht...
Ich glaube du hast das schlchtere WIN-ISD, lade dir doch einmal das neuere herunter, beim alten sollen ein paar Fehler sein. Dann: Du hast natürlich das Volumen des Subwoofers verändert, das wirkt sich auf die Abstimmung des Ports aus (-> Tuningfrequenz schiebt sich nach oben.
Der originale Floh-BR hat ein Tuning bei 38Hz und hat ungefähr 155l Netto-Innenvolumen. Das sind dann Daten, mit denen man auch gut Simulieren kann. Hab sogar noch Messungen vom 18-500er in Flohs R da und der spielt ganz sicher bis 40Hz ;).
Wie trennst du denn die Subwoofer unten und oben? Beim Butterworth-Filter hab ich erst letztens beim Setup gemerkt, dass er den Bass erst weit unter der eingestellten Frequenz trennt, bei dir schätze ich das auf so 120-130Hz dann wo er -6dB hat wenn man 90Hz nominell trennt. Dh man sollte hier schon auch ungefähr wissen, was man tut.
Ich hab jetzt bei meiner Kombi dann auch einmal die Trennung ordentlich ausgemessen und habe gemerkt, das man sich hier auch das System gleich einmal total verhauen kann.

lg Sebastian
AmokX
Stammgast
#17 erstellt: 09. Okt 2013, 22:15
Zum messen habe ich absolut nix. Damit muss ich mich erst beschäftigen und das gerümpel kaufen.

ich meine ja auch nur: Der Sub mit dem the box ist nicht schlecht, aber mir kommt zu wenig raus für die größe.
bockseb
Stammgast
#18 erstellt: 09. Okt 2013, 22:22
Njo, er ist halb so groß wie die Scoopers, also sollte auch mindestens halb so viel rauskommen Aber wie gesagt, poste mal deine EInstellungen im Controller, denn bevor nix da ist kann man auch über nix diskutieren.
Eine ARTA-Messbox ist auch schnell gebaut, oder zB:

http://hifi-selbstba...esstechnik&Itemid=66

Ganz unten ist eine einfach zu bauende Anschlussbox für Impedanzmessungen.

lg Sebastian
jones34
Inventar
#19 erstellt: 09. Okt 2013, 22:22
Zumindest die Impedanz könntest du messen, dazu braucht man quasi nix, bzw. kann man vorhandene Dinge verwenden.
Wie das geht? Siehe hier

Edit: Es geht ja nichtmal um korrekte absolute Werte bei der Messung, wichtig ist nur der Verlauf, also das man sieht wo das Tuning liegt.


Gruß


[Beitrag von jones34 am 09. Okt 2013, 22:24 bearbeitet]
AmokX
Stammgast
#20 erstellt: 09. Okt 2013, 22:34
Am controller war der lowcut bei 40Hz 18dB Butterworth (auch mal bis zu 30Hz was aber nicht viel ausmachte) und obere Trennfrequenz bei 80Hz bis 110Hz, was aber nicht mehr schön klang. auch 18dB Butterworth.
*xD*
Inventar
#21 erstellt: 10. Okt 2013, 01:36
Tuning ermitteln geht auch noch sehr viel einfacher - Sinustongenerator dran und Hand an die Pappe, da wo das Chassis so gut wie keinen Hub macht (aber der Port dafür umso kräftiger bläst) ist die Tungfrequenz.
bockseb
Stammgast
#22 erstellt: 10. Okt 2013, 08:49
Also die Trennung ist nicht grundlegend falsch, die -6dB-Frequenz liegt, wenn du 80-100Hz einstellst bei ungefähr 115-140Hz. Wenn du natürlich nur den Lowpass veränderst und den Highpass vom Top nicht in dem Maß mitverschiebst wird es sich einfach auch einmal schlecht anhören, weil sich eine mehr oder weniger große Senke bildet..
Messtechnik-Pack kostet bei HiFi-Selbstbau ca. 150€, natürlich kann man andere Sachen auch nehmen (messmikrofone gibts ja mehrere), eine Kalibrierung sollte aber immer drinnen sein. Und gerade deswegen ist das Fertigangebot vllt ned schlecht.
Arta kostet fürs erste auch nix und eine Messbox gibts sogar fertig zu kaufen. Ich tät statt 12 vllt nur 11 Subs bauen und die 200-250€ statt in den letzten Sub in das Messequipment und die Zeit die dir dann bleibt in die Einarbeitung ins Messen aufwenden :
AmokX
Stammgast
#23 erstellt: 05. Nov 2013, 01:56
Soo nach langer Pause geht’s hier weiter.

Ich habe die Version 0.50alpha7 von WinISD.

Mit dem Tipp von *xD* konnte ich die Tunigfrequenz bei 38Hz ausmachen. Also ein Hz niedriger als simuliert. Ich denke das passt also soweit auch ohne Impedanzmessung?

Des Weiteren habe ich 2 der Gehäuse mit dem the Box gegen einen SuperScooper antreten lassen. Um den vollen Tiefgang aus den BR´s rauszuholen halt den Low Cut auf 35Hz 18dB zu senken. Dann waren die 2 BR´s nur gering unterlegen in Pegel und Tiefgang.

Außerdem habe ich mir einen RCF LF18G400 und einen Precision Devices PD.186/2 zum Testen kommen lassen. Der PD war einen winzigen tick leiser und konnte nicht so weit hoch spielen wie der RCF. Also nochmal RCF gegen den the box: Den extremen Preisunterschied ist der RCF nicht unbedingt wert. Der RCF ist am Limit etwas lauter und druckvoller. Da die Subs aber wohl oft am Limit spielen werden, stelle ich auf die RCF um. Ja ich weiß extreme Mehrkosten. Ich hätte es gleich richtig machen sollen

Jetzt noch eine Frage zu dem max SPL den WinISD ausgibt: Was hat diese steile 5dB Senke zwischen 40 und 100 Hz bei dem the Box zu bedeuten? Ist das vielleicht der Auslöser für mein „Nichtgefallen“? Und warum hört man nicht, dass der RCF in der maxSPL Simu 8dB mehr schafft?
Worauf muss ich vielleicht noch achten bevor ich die weiteren 8 Stück baue? Group Delay (liegt hier bei 40Hz bei 16)?
Black-Devil
Gesperrt
#24 erstellt: 05. Nov 2013, 05:41
Die Senke wird wohl daher kommen, dass der The Box hier an seine (angegebene) Hubgrenze kommt.
Da hier aber meißt die lineare Auslenkung und nicht die Maximale angegeben ist, kommen da in der Praxis auch mal andere Werte raus, weil die ansteigenden Verzerrungen im Bass erst spät hörbar werden.
Und dann geht der The Box evtl. auch deutlich lauter, so dass kaum noch ein Unterschied zum RCF auszumachen ist.
Yavem
Inventar
#25 erstellt: 05. Nov 2013, 11:09
Stell erstmal ein paar von den Dingern zusammen, dann geht die Sonne auf. Mit 2 18" BRs kann man zwar laut Musik machen, aber wirklich beeindruckend wirds erst ab 4 und aufwärts.

LG - Hagen
ceny
Inventar
#26 erstellt: 05. Nov 2013, 15:37
Sehe ich genau so! Erst mal alles einstellen und einmessen. Wenn du erst mal 8 in einer Halle richtig hin stellst wirst du dich wundern
AmokX
Stammgast
#27 erstellt: 06. Nov 2013, 12:47
Was mich noch interessieren würde, wäre die Ersparnis in diesem Fall. Dazu wäre es am Einfachsten einen passiven BR Sub mit dem Chassis zu finden. Bis jetzt hab ich nur einen gefunden, wo aber nicht klar ist, welches Chassis nun tatsächlich verbaut ist. Einmal hier und einmal hier.
ceny
Inventar
#28 erstellt: 06. Nov 2013, 13:33
Also du willst jetzt das Projekt mit den 12 18-500 über den Haufen werfen und paar neue rcf bauen? Da gibt es doch genug Baupläne bei jobst

Grüße
AmokX
Stammgast
#29 erstellt: 06. Nov 2013, 13:49
Die Gehäuse bleiben die gleichen. Es sind schon 4 davon fertig und das restliche Holz ist schon geschnitten. Sogar die Schaubenlöcher stimmen überein. Simuliert passen die RCF auch genauso gut.

Andere Baupläne haben keine Europaletten-Grundfläche + geringst mögliche Höhe.
ceny
Inventar
#30 erstellt: 06. Nov 2013, 14:50
Ich würde 2 rcf bestellen und die mit 2 18-500 vergleichen, allerdings bis dem richtigen set up für jeden.
AmokX
Stammgast
#31 erstellt: 06. Nov 2013, 16:13
Ich hab bereits einen RCF gegen einen 18-500 getestet. Ich denke weiter wird sich thomann nicht strapazieren lassen was die Rücksendung angeht, wenn sie die überhaupt zurücknehmen.
Yavem
Inventar
#32 erstellt: 06. Nov 2013, 20:22
Sagt ja keiner was. Der RCF issn grundsolider Speaker. Mit dem 18-500 hätteste halt mal eben fast 1500 Euro gespart. Aber vielleicht gibts auch noch Rabatt auf den RCF.

LG - Hagen
AmokX
Stammgast
#33 erstellt: 07. Nov 2013, 00:59
Jop wirds denk ich mal geben. thomann hat alle Speaker zurückgenommen aber behält sich natürlich Abzug wegen Gebrauchspuren vor. Versand muss ich mich auch selber kümmern. Allerdings hatte ich die 18-500 auch schon 2 Monate hier und somit war die Rücksendefrist überschritten.
ceny
Inventar
#34 erstellt: 19. Dez 2013, 22:19
gibts hier mal was neues?
AmokX
Stammgast
#35 erstellt: 20. Dez 2013, 13:20
Thomann hat alle Chassis ohne Abzug zurückgenommen. Bei den RCF konnten sie aber keinen Rabatt geben.

Vor einer Wohe sind die restlichen 11 RCF eingetroffen. Ein kurzer Test von 4 davon in fertigen Gehäusen hat mir sehr gut gefallen sodass ich nun die restlichen 8 Gehäuse unverändert weiterbaue. Vom Bau wird es ein Zeitraffer-Video geben.
joogie
Stammgast
#36 erstellt: 20. Dez 2013, 13:24
Auf das Video bin ich gespannt:) jedoch hoffe ich auch auf ein paar Bilder. Sieht gut aus was du bisher gebaut hast!
AmokX
Stammgast
#37 erstellt: 20. Dez 2013, 13:54
Bilder hab ich noch ein paar parat.

CIMG8856

CIMG8858

CIMG8865

CIMG8861

CIMG8863

CIMG8866

20131206_154036

20131207_152529

CIMG4080
ceny
Inventar
#38 erstellt: 21. Dez 2013, 19:05
Hi,

sehr gut gemacht, sehen schick aus!, bin gespannt was man mit 12 stk reißen kann

was für Gitter nutzt du?
AmokX
Stammgast
#39 erstellt: 22. Dez 2013, 23:31
Als Gitter kommen 2mm starke Q10T12 schwarz bechitet von Raabe zum Einsatz. Darauf klebe ich mit einem wasserfesten Weißleim mit dem sonst Papier auf Pappe geklebt wird 1cm groben Frontschaum.
AmokX
Stammgast
#40 erstellt: 21. Jan 2014, 02:12
Gerade fertig geworden

20140120_233311
Zalerion
Inventar
#41 erstellt: 21. Jan 2014, 02:14

AmokX (Beitrag #40) schrieb:
Gerade fertig geworden

20140120_233311


Na, da hast du ja mal was passendes für den nächsten Kindergeburtstag.
Joker10367
Inventar
#42 erstellt: 21. Jan 2014, 02:29
Das nenn' ich doch mal amtlich
Yavem
Inventar
#43 erstellt: 21. Jan 2014, 10:44
Schön , schonmal in der Konstellation reingehört?

...

LG - Hagen


[Beitrag von Yavem am 21. Jan 2014, 10:44 bearbeitet]
*xD*
Inventar
#44 erstellt: 21. Jan 2014, 15:57
... Ist eindeutig zu wenig Material.

Nö, sieht schick aus. Was darf denn da als Amping dran?

Schön ist ja auch dass man mit sowas auch richtig effektive Aufstellungen basteln kann, z.B. 3er Reihe End-Fired oder 4 horizontale Cardioid-Stacks.
pompies
Neuling
#45 erstellt: 21. Jan 2014, 20:32
Respekt!

Was für Tops willst du für diese Masse an Bass verwenden?

Um was für Tops handelt es sich auf diesem Bild?
cimg4080_381893

Gruß Mathias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF LF18G401 - BR oder Horn?
eXner am 16.09.2018  –  Letzte Antwort am 07.04.2019  –  24 Beiträge
Sub mit RCF L15P540
Belegtesbrotmitwurscht am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  27 Beiträge
pa subwoofer bauvorschläge für rcf 18n401
pa_sound am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  3 Beiträge
PA-SUB im Eigenbau?
Onkyo92 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  8 Beiträge
PA-Box mit 12" Sub Fragen
NikWin am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung Pa Chassi für Musik (CB/BR)
L4rs am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  17 Beiträge
PA Sub Bauvorschläge?
Eggger am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  16 Beiträge
mystery pa sub
$$$ammy am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  15 Beiträge
PA SUB
soiza am 17.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  12 Beiträge
RCF Alpenpanorama
DER_BASTLER am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedstephan0029
  • Gesamtzahl an Themen1.449.589
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.459

Hersteller in diesem Thread Widget schließen