Helix Esprit e40

+A -A
Autor
Beitrag
`christian´
Inventar
#1 erstellt: 14. Mai 2007, 19:58
Wer von euch hat sie schon gehört, und wie klingt sie?

Ist sie Leistungsmässig brauchbar am FS oder eher ne Enttäuschung?

Soll ja angeblich ein Röhrenverstärker sein, was ist davon zu halten im Auto (im bezug auf haltbarkeit und Vibrationsunempfindlichkeit)?

Wund wenn noch jemand andere wichtige infos hat, oder evtl. mal nen Link zu nem Datenblatt, dann immer her damit!
Reandy
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2007, 20:05
ich weiß nur, dass die röhren nur am eingang sind, bei den ausgängen sind ganz normal transistoren...
`christian´
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2007, 20:06

ich weiß nur, dass die röhren nur am eingang sind, bei den ausgängen sind ganz normal transistoren...


Also vom Prinzip her so, wie bei der DLS TA2 oder wie sie heisst?!

Was bitet das für Vorteile, bzw. Nachteile?
Reandy
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2007, 20:08
wenn ich mich nicht täusche ist das ja die helix die so um die 400.- kosten sollte oder??

über die empfindlichkeit und alltagstauglichkeit kann ich nichts bestimmtes sagen, aber wenn das andere hersteller auch für car-hifi anbieten wird das schon so passen...
`christian´
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2007, 20:12
Ja genau die Helix ist das, mein Händler hat mir eine versprochen bis ende diesen Monats! Bin aber noch unschlüssig Klingt schon verlockend...
Aber es gibt noch keine Erfahrungswerte, und in Sinsheim war ich auch nicht
Reandy
Inventar
#6 erstellt: 14. Mai 2007, 20:17
tja...

spring ins kalte wasser
Reandy
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2007, 20:18

Reandy schrieb:
tja...

spring ins kalte wasser 8)


aber vlt. gibts ja die möglichkeit, dass du sie dir anhörst bevor du sie kaufst???

ich mein wenns ein netter händler ist??
`christian´
Inventar
#8 erstellt: 14. Mai 2007, 20:20
Das befürchte ich auch

Ich hoff aber, dass bis dahin noch wer hier reinschreibt!

Ich kanns kaum noch erwarten, bis er sie da hat

Und dazu dann evtl noch eine kleine Steg K202 für meine 2 ES250... mal schaun was der Monat noch so bringt


Das mit dem probehören will ich doch hoffen


[Beitrag von `christian´ am 14. Mai 2007, 20:21 bearbeitet]
Reandy
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2007, 20:28
schau mal hier...

vlt. hilfts weiter...

Klangfuzzies

lg reandy
`christian´
Inventar
#10 erstellt: 14. Mai 2007, 20:35
Danke! Schonmal recht informativ, und eigentlich so wie ich mir das gedacht habe!

Danke vielmals!
Reandy
Inventar
#11 erstellt: 14. Mai 2007, 20:38
gerne
`christian´
Inventar
#12 erstellt: 19. Mai 2007, 13:36
schiebung
`christian´
Inventar
#13 erstellt: 03. Jun 2007, 19:37
Und nochmal geschoben, das kann ja nicht sein, dass sie noch keiner kennt
Passat
Moderator
#14 erstellt: 03. Jun 2007, 22:20
Wie soll sie jemand kennen, wenn ATF die noch nicht an den Handel ausgeliefert hat?
Oder kennt jemand einen Händler, der die schon geliefert bekommen hat?

Die ganzen neuen Geräte sind ja noch nicht einmal auf deren Homepage drauf.

Grüsse
Roman
`christian´
Inventar
#15 erstellt: 04. Jun 2007, 19:21
War sie nicht in Sinsheim?

Dachte einer könnte sie von dort kennen! Ich hatte an dem WE Dienst
`christian´
Inventar
#16 erstellt: 04. Jun 2007, 19:34
E40 Ich glaub ich hab die erste gefunden und das bei so einem Verkäufer

Die Monovariante hat er auch im angebot
Passat
Moderator
#17 erstellt: 04. Jun 2007, 20:05

trunx schrieb:
War sie nicht in Sinsheim?

Dachte einer könnte sie von dort kennen! Ich hatte an dem WE Dienst :|


Ja, die ganzen neuen Sachen kenne ich von Sinsheim.
Dort war aber auch letztes Jahr die HU Conductor ausgestellt und man konnte dran herumspielen.

Aber in den Handel ist die nie gelangt und anscheinend auch gecancelt, denn dieses Jahr war in Sinsheim davon nichts mehr zu sehen.

Ich bin daher vorsichtig geworden, was Messevorstellungen angeht. Nicht alles, was man auf einer Messe zu sehen bekommt, muß auch später in den Handel gelangen.

Grüsse
Roman
`christian´
Inventar
#18 erstellt: 05. Jun 2007, 17:52
Ist mir schon klar, ich muss mal meinen Händler anrufen, und fragen, ob er sie schon bekommen hatt....
pd33
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Jun 2007, 23:46
Nabend,

in der nächsten AHW ist ein kompletter Test über die E40...


Gruß, Patrick
`christian´
Inventar
#20 erstellt: 16. Jun 2007, 10:59
Eigentlich sollte der Test im Heft 5 schon sein, ist er leider nicht!
deviant
Stammgast
#21 erstellt: 24. Sep 2007, 20:35
Stimmt es, dass mann bei der e40 die Kanalpaare nicht getrennt voneinander in der Verstärkunk (sprich gain) einstellen kann??
El_Mero-Mero
Inventar
#22 erstellt: 24. Sep 2007, 20:58
Das ist nicht richtig.
Du kannst ganz normal die Eingangsempfindlichkeit für Kanal 1&2 zusammen und für Kanal 3&4 zusammen einstellen.
Nur komplett kanalgetrennt geht nicht, also nicht jeden Kanal einzeln.

Mfg, Philipp
deviant
Stammgast
#23 erstellt: 25. Sep 2007, 15:18
Puh! Dachte schon....
Sonst hätte man ja vollaktiv voll kicken können.

Wie siehts denn eigentlich aus, wenn man die Sufe
El_Mero-Mero
Inventar
#24 erstellt: 25. Sep 2007, 15:50

deviant schrieb:
Puh! Dachte schon....
Sonst hätte man ja vollaktiv voll kicken können.

Wie siehts denn eigentlich aus, wenn man die Sufe


Irgendwie fehlt da was...
deviant
Stammgast
#25 erstellt: 25. Sep 2007, 16:25
Upps...


Wie siehts eigentlich aus, wenn man die Stufe vollaktiv fürs Frontsystem benutzt,
klanglich?
Und kann vieleicht noch jemand posten, wie es allgemein mit dem Klang der Stufe aussieht...
In welche Klasse kann man die reinsetzten?

Ich überleg mir viel. eine e40 oder eine precision b4 zu holen (Auslaufmodell),
da ich ersatz für meine Audison LRX 4.300 brauche.
(Hatte ich von nem Freund geliehen)
Alekz
Inventar
#26 erstellt: 25. Sep 2007, 16:32
wollte mir die e40 auch mal zulegen für mein fs.
selber habe ich sie nicht gehört. nur paar user-berichte gelesen. laut denen ist die e40 kein klangwunder, sondern ne typische 400 € endstufe. nicht mehr und nicht weniger.
NixDa84
Inventar
#27 erstellt: 25. Sep 2007, 16:35
Also klanglich ist es ne definitiv gute Stufe (wenn ich meinen Ohren trauen darf)
Vollaktiv leider NICHT mit den Filtern der Stufe möglich da sie nicht hoch genug regeln kann. LEIDER...
Jul78
Neuling
#28 erstellt: 03. Okt 2007, 13:29
ICH HAB SIE

Ich hatte vorher eine Eton PA1054, die war zwar prima..aber irgendwie hat mich die E40 total gereizt, die musste ich einfach haben.

Das Prinzip der Röhren (vor-)Verstärkung hat mich unheimlich neugierig gemacht. Ich stehe total auf warmen, weichen Klang und ich habe auch nicht den Anspruch totaler Perfektion..also dachte ich ich Probiers mal aus. Für 300 Euro (da macht ein Händler Werbung mit als Ausstellungsstück aus der Vitrine...denke aber mal dass er ne ziemlich große Vitrine hat) war mir das den Versuch wert.

Zunächst mal zum anderen Drumherum, was ich mit mir spazieren fahre:
TMT Eton Discovery
HT Topas Soprano (Seidenkalotte mit bedämpftem Volumen; läuft ab 2.0 khz (vollaktiv über das Alpine;mit LZK))
HU: Alpine 9813
Sub: JL12W6v2, Sub-Amp LRx 1.400.

Mit dieser Konstellation hab ich also die Eton PA 1054 und zuvor eine Audio System Twister F4-560 betrieben. Und nun eben die Helix E40.

Hier mal mein bisheriger (2-Wochen-)Erfahrungsbericht.
Der Qualitätseindruck des Gehäuses beim Auspacken war schonmal super..sehr massiv & schwer. Also ab ins Auto und angeschlossen. Was auffiel waren die extrem groß dimensionierten Stromanschlüsse, da ist wohl wer hungrig.. 25-35mm² werden empfohlen.
Beim ersten Einschalten dann doch eine gewisse Ernüchterung: das tolle rote glimmen der Trioden - ist gefaked. Unter den Trioden sitzen olle rote Dioden die für stimmungsvolle Atmosphäre sorgen, aber SO hatt ich mir das irgendwie auch nicht vorgestellt. Scheinbar ist der Arbeitspunkt der Glaskolben doch nicht so hoch dass die anfangen von allein zu glühen?!? Naja nichts desto trotz, glühen hin oder her, solang der Klang stimmt schert mich das Leuchten eh nicht.
Also alles mal provisorisch eingepegelt, vorne Platz genommen und ein paar meiner lieblings-test-cds eingeworfen.

Der Klangeindruck insgesamt ist super I´m happy. Mir gefällts noch besser als AudioSystem oder Eton, da tatsächlich eine (dezenter als erwartet) gewisse sanftheit mitspielt. Was beachtlich ist, da die Helix im Bassbereich sowohl die eton als auch die AS an die Wand spielt !!!
Ausserdem finde ich die tiefe der Bühne irgendwie viel ... ja wie soll man sowas schreiben... besser wahrnehmbar? Irgendwie fällt halt auf, das das vorher nicht so war. Ich bin kein Profi ich weis nicht wie man das in Worte fasst

Ich glaube die Helix wird jetzt erstmal ne ganze weile drinbleiben. Ich kenne ein paar bessere endstufen die auch noch den Nachhall der gefallenen Stecknadel auflösen, das kann die E40 glaub eher nicht.. aber für meine Bedürfnisse (siehe oben) hab ich sicher nichts falsch gemacht.

Und im Winter wärmt sie mein Auto.. wird nämlich gut warm die gute. Ausreichend Luftzirkulation ist ein Muss.




[Beitrag von Jul78 am 03. Okt 2007, 13:36 bearbeitet]
Mario
Inventar
#29 erstellt: 17. Dez 2007, 00:12
Also ich finde manche Klangphilosophiererei in den Dimensionen hier wieder recht übertrieben. Könnt bzw. konntet Ihr ausschließen, dass ihr von psychoakustischen Täuschungen nicht beeinflußt worden seid?

Ein gutes Beispiel hierfür ist Frank Miketta's Endstufen-Blindtest: http://www.carhifi-store.de/wbb2/thread.php?threadid=139
backmagic
Inventar
#30 erstellt: 18. Dez 2009, 20:21
Haben die nun schon ein paar verbaut?

Macht diese Kombi aus Röhre und modernen Transistoren überhaupt Sinn?


Leuchten die Röhren selber oder werden die fremd beleuchtet?

Und was zieht die dann Strom?
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#31 erstellt: 19. Dez 2009, 11:17
Die leuchten oder eher glimmen eigentlich selber wie jede andere Röhre auch.
Zumindest war das bei meiner Cal-Cell Endstufe so.

Also das mit den Röhren im Vorverstärkerzweig ist nichts neues bei Auto-Endstufen.

Natürlich macht das Sinn wenn einem der Klang gefällt.

Wenn man auf Röhrenklang steht kann man es testen aber sonst kann man nicht sagen das es im allgemeinen besser klingt.
Geschmackssache.

Röhrenverstärker eignen sich am besten für handgemachte Musik Gitarren Rock Blues usw usw

Wenn ich ne E-Gitarre an nen Verstärker anschliesse würde ich natürlich eher nen Röhrenverstärker nehmen als nen Transistor aber das ist wieder was anderes.

Das ganze System beruht doch auf den Verzerrungen die eine Röhre entwickelt?
Gerade im Mittelton Grundton kann das super klingen.


[Beitrag von DER-KONDENSATOR!!! am 19. Dez 2009, 11:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Helix H500 Esprit Defekt.
hb1887 am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  6 Beiträge
Helix H500 Esprit ausgefallen
jpetitpierre am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  8 Beiträge
Phase Evolution RS 4 brauchbar?
Hashashine am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  6 Beiträge
Helix db1000.2 zu retten oder nicht?
Mr.Subsonic am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  3 Beiträge
Hat hier zufällig schon mal wer ne Zeus VII zerlegt?
k2000n am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  2 Beiträge
Helix HXA 1000 Esprit macht probs
1,6Futura am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  19 Beiträge
Crunch USA CA-2200 Brauchbar?
thwandi am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  12 Beiträge
infos über powerhouse endstufen?
macone am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  8 Beiträge
Helix SPXL 1000 - Jemand ein paar Infos?
RulerSqueezer am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  7 Beiträge
Helix HXA 40 X schaltet ab
Polo_FrEaK am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedPaul45
  • Gesamtzahl an Themen1.426.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen