Velocity VR2100 Hässlich - grässlich - uargh

+A -A
Autor
Beitrag
WarlordXXL
Inventar
#1 erstellt: 01. Apr 2011, 22:43
Hey ho

Wer sich jetzt fragt was die Überschrift hier soll, der kann sich meine neueste Ebay Erungenschaft anschauen, die ich mir für n 20er zugelegt habe.

DSC08147

DSC08145

DSC08144

DSC08149

DSC08150

Sieht doch wirklich nett aus oder? Der Vorbesitzer scheint die Stufe wirklich gemocht zu haben

Denk mal der optische Zustand und die aussage, dass er nicht wisse ob die Endstufe funktioniert haben zu dem niedrigen Preis geführt....


Wer sich jetzt fragt, warum ich hierzu extra n Thread aufmache, der darf sich noch etwas gedulden. Ich werd die Stufe ein wenig herrichten und dann schauen wir mal weiter.

MFG

Micha


[Beitrag von WarlordXXL am 01. Apr 2011, 22:45 bearbeitet]
WarlordXXL
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2011, 22:51
Ach ja...einen kleinen Funktionstest hab ich noch fix gemacht.

Der Amp läuft ohne Probleme. Selbst mit den verranzten Schrauben waren gute 90W RMS pro Kanal an 4,7Ohm drin.

DSC08155

DSC08156

Hab mir dann gedacht, ich schraub den Amp mal auf........

DSC08157

Super....von Innen wie neu. Das ist doch schon mal was.......


Nächster Beitrag beschäftigt sich dann mit zerlegen und reinigen der Endstufe.......

MFG

Micha
Franky1905
Stammgast
#3 erstellt: 01. Apr 2011, 22:53
Hihi,

ein Hoch auf das gute alte Nevr Dull


Coole Idee mit dem Thread!


WarlordXXL
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2011, 23:27
So.....kümmern wir uns mal um die Schrauben....

DSC08162

Schön sind die nicht mehr......aber nagut....

DSC08164

Erst mal in eine Mischung aus Bremsenreiniger und Dichtungsmittelentferner eingelegt.....warten wir mal ein paar Stunden, ob bei den Schrauben noch was zu retten ist.

DSC08166

Für die Anschlussterminals kommt Mr. Glasfaserpinsel zum Einsatz.

DSC08170

DSC08171

Mit dem Teil lassen sich echt wunder bewirken.

Derzeitiger Status:

Amp ist komplett zerlegt, Endstufengehäuse hab ich in ein Seifenwasserbad geworfen......

Mehr gibts morgen.....hab mir für die Stufe noch was nettes überlegt.

MFG und gute Nacht

Micha
Clarion_Power
Inventar
#5 erstellt: 02. Apr 2011, 00:01
Da bin ich ja mal gespannt. Weiter so...
B.Peakwutz
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2011, 06:58
Ich guck mir das auch mal an, immerhin hatte ich mich entschlossen, nicht zu bieten
gisewhcs
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2011, 16:44
Bremsenreiniger und Dichtungsmittelentferner.
Das muss ich mir merken!

Nutze im Moment gegen Rost immer so ein Industriezeug von nem Kumpel.
Riecht nach Bittermandel, brennt noch heftiger als Bremsenreiniger und wirkt wunder!

Den Dreck aus den KK entferne ich meist -so blöd wie es klingt- beim duschen!
Ne alte Zahnbürste, Shampoo und ab dafür!

Schade das ich die "Vorher-Fotos" von meiner Atlas VIII nicht mehr hab.
Das war ein ähnlicher Fall. Der hat aber 14Tage in der Garage verbracht.
Dieser alte Amilack hat über meinen Abbeitzer glaub ich erst nur gelacht...


Auf jedem Fall noch viel Erfolg/Spaß beim aufarbeiten!
WarlordXXL
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2011, 19:16
So Leute....weiter im Text

Erst mal hab ich mir mal das Platinchen angeschaut. Die Leiterzüge sehen mir doch etwas arg dünn aus.

DSC08167

Also erst mal ein bisschen Lötzinn über alle Stromführenden Leiterbahnen und die Anschlussterminals noch mal nachgelötet, da die orginal Lötstellen nicht mehr gut aussahen.

DSC08174

Danach hab ich mir gedacht, dass es eigentlich nicht schaden könnte noch etwas an der Leistungsschraube zu drehen.

Einzige realistische Möglichkeit wäre somit ein Trafo mit höherem Übersetzungsverhältnis. Der originale Trafo hat ein Verhältniss von 2:1. Bedeutet bei 14,4V Eingangsspannung liegen Sekundär ca 29V an.

Meine erste Idee war folgende

DSC08178

Der Trafo aus der U.S. Amps würde sich doch sicher gut in der Stufe machen.

DSC08183

Leider lies sich das absolut nicht bewerkställigen. Der nötige Platz in der Endstufe war einfach nicht vorhanden.

Also musste ein anderer Trafo her......Naja gut...hatte ja noch eine Ground Zero Nuclear 2600 rumfliegen wo ein Trafo des Doppelnetzteil im Eimer war. Also raus mit dem anderen Trafo und los gehts.

DSC08187

DSC08188

Links der Originale Trafo der Velo und rechts der der Ground Zero.

Dieser passt von den Abmessungen recht gut und hat ein Übersetzungsverhältniss von ca 3:1
Also haben wir jetzt Sekundär ca 44V. Das bedeutet natürlich auch, das neue Elkos fällig sind

Also raus mit dem ganzen alten Kram.

DSC08189

Und rein mit neuen Elkos die 50V abkönnen. (Vielen dank an die U.S. Amps als Spender)

DSC08190

So.....alles Einlöten und das Ergebniss bestaunen.

DSC08191

DSC08193


Sieht ein wenig bulliger aus als das Original. Nicht schlecht.

Um es gleich vorweg zu nehmen. Die Endstufentransistoren müssen nicht getauscht werden. Die TIP 35 und 36C können 100V ab und die Vorstufen sind die selben wie von der Blaupunkt Burning Desire. Auch diese stört die höhere Sekundärspannung nicht.



Erster Funktionstest. Die Stufe startet sauber. Sekundär liegen jetzt über 40V an........


So...das wars erst mal wieder. Die Tage wird der Amp wieder vollständig montiert und unter Last getestet. Mal schaun ob sich die Sache gelohnt hat oder ob es ein Schuss in den Ofen war. Es wird sich noch herrausstellen ob die Endstufentransitoren bei höherer Leistungsabgabe nicht unterdimensioniert sind. Sollte es der Fall sein, werden diese auch noch getauscht. Die 8 Netzteiltransistoren (IRFZ44N) sollten eigentlich ausreichend sein.

MFG

Micha
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2011, 19:43
hallo

du schlachtest eine US-Amps dafür ?

nicht so die übliche art

Mfg Kai
WarlordXXL
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2011, 20:00
Schau dir das Bild der U.s. amps an......die hat Löcher in der Platine. Die könnte man nie wieder so hin bekommen, dass sie zuverlässig läuft. Daher keine Reperatur.....

MFG

Micha
Audiklang
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2011, 20:14
hab mir die US nicht genau angesehen hab nur mit gelesen

selber einen trafo wickeln wolltest aber wohl nicht ?


Mfg Kai
'Stefan'
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2011, 20:39
Feine Sache....schön wenn man's kann.
Bin gespannt, wie dein Test verläuft.

WarlordXXL
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2011, 21:12

Audiklang schrieb:
:L hab mir die US nicht genau angesehen hab nur mit gelesen

selber einen trafo wickeln wolltest aber wohl nicht ?


Mfg Kai



Selber wickeln geht schon. Is aber aufwendig und die Wicklungen richtig fest zu bekommen ist auch net so einfach ohne die richtige Ausrüstung. Da nehm ich lieber fertige, wenn se zur Verfügung stehen

MFG

Micha
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2011, 21:22
hallo

wie kann man eigendlich die US-Amps so verunstalten ( brandlöcher )

Mfg Kai
WarlordXXL
Inventar
#15 erstellt: 03. Apr 2011, 21:56
Die hatte einfach n übel bösen Netzteilschaden. Die Fets sind richtig verglüht und die Treiber haben sich durch die Platine gebrannt.

Passiert selten, aber manchmal kanns vorkommen....ist auch recht ärgerlich aber nicht mehr zu ändern.

MFG

Micha
Ämblifeier
Stammgast
#16 erstellt: 03. Apr 2011, 23:42
Schöne Sache.

Sowas hatte ich ja auch schon mal durch.
Rodek 2150i


Erster Funktionstest. Die Stufe startet sauber. Sekundär liegen jetzt über 40V an........


Das sollte aber die gleiche Spannung sein, wie vorher, weil die Regelung der Netzteilspannung ja auf diesen Wert fest eingestellt ist.

Du müsstest da noch den Spannungsteiler in der Rückmeldung der Sekundärspannung ändern.

Aber ob du es glaubst oder nicht, die VR2100 hatte ich auch schon mal im Visier gehabt zwecks Leistungssteigerung.
- sehr massiver Kühlkörper,
- Endstufenteil mit 3 fach mit TIP35C
- ein eher mikriger Trafo, bzw. Trafowicklungsquerschnitt
- bei gleichzeitig unnötig großem Ferritkern Umfang.
usw.
WarlordXXL
Inventar
#17 erstellt: 04. Apr 2011, 17:14
edit


[Beitrag von WarlordXXL am 04. Apr 2011, 17:27 bearbeitet]
WarlordXXL
Inventar
#18 erstellt: 04. Apr 2011, 20:01
Die DTC is bei mir auf Masse gezogen. Daher auch volle Sek Spannung. Das hab i aber gerad erst gemerkt, da du mich drauf hingewiesen hast. Das ist so nicht orgiginal...d.h. da war schon mal jemand drann.

Werd mir das mal genauer anschauen.

MFG

Micha
Ämblifeier
Stammgast
#19 erstellt: 04. Apr 2011, 22:25
Ja, schaue dir das mal genauer an.
Pin 4 also DTC hat in dem Falle eigentlich nichts mit der Regelung zu tun.

Du kannst ja einfach mal die Pulsbreite der Ansteuerung der Fets im NT nachmessen im Leerlauf.
Wenn alles orig. und somit die Regellung aktiv ist, dann sind es nur sehr schmale Peaks, die du auf dem Oszi siehst.


Der originale Trafo hat ein Verhältniss von 2:1. Bedeutet bei 14,4V Eingangsspannung liegen Sekundär ca 29V an.

Dieser Zusammenhang gilt nur für ungeregelte NTs.

Das orig. Übersetzungs-Verhältnis des Trafos bei der Velo ist deutlich höher, wie 2:1.

Das hängt aber auch, wie oben schon beschrieben mit der vorhandenen Regellung zusammen.

Deswegen musst du bei der Trafo-Wahl auch schauen, dass du jetzt nicht einen erwischt hast, der evtl. ein geringeres Ü-Verhältniss hat, weil die zugehörige Endstufe keine Regellung an Board hatte.

Du machst das schon.
WarlordXXL
Inventar
#20 erstellt: 05. Apr 2011, 16:50
Oha wie komm ich den auf DTC

Ich mein Pin3 liegt auf Masse....daher wird das NT voll Ausgesteuert. Aber ich hab zz n anderes Problem. Und zwar geht der Ruhestrom (Endstufe ohne Last) sekündlich immer höher (bis auf über 5Ampere)

Ob der Trafo dann wirklich taugt wird sich zeigen. Zur not müsst ich noch ein paar Wicklungen drauf packen.


Aber noch keine Zeit gehabt mir das anzuschauen. Die Woche liegt erst mal Flur renovieren an. Ich meld mich sobald es was neues gibt.


MFG

Micha
B.Peakwutz
Inventar
#21 erstellt: 05. Apr 2011, 17:19

WarlordXXL schrieb:
OUnd zwar geht der Ruhestrom (Endstufe ohne Last) sekündlich immer höher (bis auf über 5Ampere)


Das kann daranliegen, dass sie noch nicht im Kühlkörper sitzt. Konnte das Problem auch schon 2x beobachten.

Grüße, Christian
BEAT@Yannick
Neuling
#22 erstellt: 19. Feb 2012, 20:44
Hey hallo

ich habe das problem dass ich meine VR2100 ( richtig angeschlossen) nicht mehr au sgeht , sprich die fährt hoch wenn das radio an geht macht plock und leuft aber sobalt ich das radio aus machen will geht die stufe nicht aus sonder bleibt solange an bis sie vom strom getrennt wird

woran liegt es ? bitte um hilfe

mfg yannick
joydigger
Stammgast
#23 erstellt: 27. Feb 2012, 21:06

BEAT@Yannick schrieb:
Hey hallo

ich habe das problem dass ich meine VR2100 ( richtig angeschlossen) nicht mehr au sgeht , sprich die fährt hoch wenn das radio an geht macht plock und leuft aber sobalt ich das radio aus machen will geht die stufe nicht aus sonder bleibt solange an bis sie vom strom getrennt wird

woran liegt es ? bitte um hilfe

mfg yannick

welchs kabel haste denn vom radio auf remote amp gelegt ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Velocity VR2100
Andal86 am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  9 Beiträge
Brauche Hilfe Blaupunkt Velocity vr2100 geht nicht mehr aus
my_Lanos am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  9 Beiträge
Problem mit Velocity V2100
Rübelzahl am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  9 Beiträge
Velocity burning desire 2
Kryspin am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  5 Beiträge
Velocity vr 504 Verstärker Dringend
v_t_e_c am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  6 Beiträge
Velocity V450 schwarzes Modell defekt
Rübelzahl am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  2 Beiträge
Velocity V2100 beide Kanäle defekt?
Tankgard am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  9 Beiträge
Schaltplan für Emphaser & Velocity gesucht
Rübelzahl am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2017  –  3 Beiträge
Frage zu Velocity VA 275
Crazy410 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  2 Beiträge
Verlustleistung Endstufe
Black_Bull am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedsimoncaspar
  • Gesamtzahl an Themen1.409.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.840.639