Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sound

+A -A
Autor
Beitrag
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mrz 2014, 14:23
Hey Community,

mal ne Frage. Die Eton 500.4 hat ja eine Leistungsangabe von:

2 x 75 + 2x 145 W @ 4 Ω
2 x 115 W+ 2x 230W @ 2 Ω

Was mich jetzt wundert ist warum werden hier immer nur 2x 75 Watt angegeben. Bei anderen Endstufen werden immer 4x 75 Watt (Beispielsweise) angegeben.

Ist das ganze von Vorteil oder wie kann man das sehen?

Hoffe ihr könnt meine Unklarheiten gerade beseitigen
Joze1
Moderator
#2 erstellt: 13. Mrz 2014, 14:27
Die Eton sind quasi zwei 2-Kanäler in einem Gehäuse. Eine davon leistet halt 2*75 RMS und die andere 2*115 RMS. Das hat den Vorteil, dass die beiden stärkeren Kanäle dann mehr Leistung für zB Tieftöner oder gebrückt für einen Woofer zur Verfügung haben.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2014, 14:31
Ist aber dennoch eine 4Kanalendstufe oder?

Und warum ist die Eton die einzigste die sowas hat? Wenn das doch so einen großen Vorteil hat :o
DJ991
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2014, 14:46
Die Eton ist nicht die einzige, die Audison LRX 5.1K hat auch sowas.

MfG DJ
Joze1
Moderator
#5 erstellt: 13. Mrz 2014, 15:04
Gibt noch mehr Endstufen, die das so haben. Kann Vor-, kann aber auch Nachteile haben.


[Beitrag von Joze1 am 13. Mrz 2014, 17:02 bearbeitet]
neo_oen
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mrz 2014, 17:01
Schau dir den Link an.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=YAdxEPwT26Q

2x75 Watt für Frontsystem und der Rest geht aufm Woofer.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:05
Die Eton 500.4 hat kein Bassboost so wie ich gelesen hab...brauch man sowas unbedingt oder gehts auch ohne?

Und was meint ihr würdet ihr mir die Eton 500.4 empfehlen oder eher etwas anderes? Ich möchte halt richtig guten satten Bass der gut Druck hat und schönen/guten Klang..

Ist die Eton dann das richtige für mich?

Subwoofer wird sehr sehr wahrscheinlich ein JBL GT5-1204br.
neo_oen
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:14
Wenn du Platzsparend bauen willst reicht die Eton Endstufe aus, da du ja auch ein Frontsystem gut damit ansteuern kannst. Die Frage ist, willst du ein Frontsystem noch ansteuern oder eher nicht, wenn nicht dann macht diese Endstufe keinen Sinn weil 2 Kanäle brach liegen.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:16
Was meinst du mit Platzsparend?

Naja ob das Frontsystem dran soll weiß ich noch nicht. Aber wenn nicht dann möchte ich mir die Option trotzdem offenlassen...
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:17

PunToHoliC (Beitrag #7) schrieb:
Die Eton 500.4 hat kein Bassboost so wie ich gelesen hab...brauch man sowas unbedingt .

.

Sowas braucht man nicht.
neo_oen
Stammgast
#11 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:21
Platzsparend nur weil du eine Endstufe verbaust und nicht 2 oder mehr.

Aber wenn nicht dann möchte ich mir die Option trotzdem offenlassen...

Tja dann würde ich sagen passt doch die Endstufe. Ich weiß ja auch nicht in welches Auto die rein kommt, vielleicht in ein Smart, da ist rar mit mit dem Platz, der Smart war bloß ein Bsp.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:27
Kommt in einen grande punto!

Und an sich hat die eton auch genug power??
weil ich will was vernünftiges haben wo ich auch was länger was von habe.

Zweite frage: Was ist mit dem Bassboost? Die Eton hat ja keins. Brauch man sowas nicht eigentlich um noch bisschen was am bass rauszuholen?
Joze1
Moderator
#13 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:28

zuckerbaecker (Beitrag #10) schrieb:

PunToHoliC (Beitrag #7) schrieb:
Die Eton 500.4 hat kein Bassboost so wie ich gelesen hab...brauch man sowas unbedingt .

.

Sowas braucht man nicht.



Hat der Zuckerbäcker doch hier schon geschrieben Ob dir die Eton an Leistung reicht, kann dir hier keiner beantworten. Aber sagen wir mal so: Die bringt jetzt für einen Woofer nicht überproportional viel Leistung
neo_oen
Stammgast
#14 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:32
Also wenn du richtig Luft bewegen willst bist du gerade voll auf dem Holzweg. Ein Bassboost bracht man nicht unbedingt, meiner ist auch zurzeit aus. Du bekommst mit der Endstufe auf ca 400 Watt und die reichen voll für den JBL Woofer aus. Ich glaube der Woofer will um die 200 bis 300 Watt sehen damit der Spielt. Ein Druck Monster wird der aber nicht werden aber Spaß kann man bestimmt damit haben.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Mrz 2014, 11:54
Wieso bin ich aufm holzweg wenn ich rixhtig luft bewegen will?

Weil der Subwoofer kein monster is oder warum?
mr.booom
Inventar
#16 erstellt: 14. Mrz 2014, 12:15
Kommt halt immer drauf was "richtig Luft bewegen" für einen persönlich bedeutet. Schalldruck wird halt durch das Verschiebevolumen definiert, und dafür braucht man entweder viel Membranfläche oder großen Hub, oder idealerweise beides ...... aber großer Hub benötigt halt auch entsprechend Leistung, und viele Langhubwoofer lächeln bei "nur" 300W eher müde.

Grobe 120dB +/- nen paar dB wird der JBL wohl schon erreichen an 300W, vielleicht reicht es für Dein persönliches "richtig Luft" ja schon, kann man aus der Ferne halt schlecht abschätzen wenn man Dich nicht pers. kennt.


[Beitrag von mr.booom am 14. Mrz 2014, 12:16 bearbeitet]
neo_oen
Stammgast
#17 erstellt: 14. Mrz 2014, 13:26
Also definitv wird der schon Spaß machen und um damit anzufangen wird der auch voll ausreichen. An sich passt das schon auch mit der Leistung der Endstufe. Nur irgendwann ist auch ende. Es ist nunmal kein High End Subwoofer aber allemal für Einsteiger oder auch die die ihre Anlage verbesser oder mal Ordentlich Musik hören wollen. 300 Watt sind auch nicht zu verachten, viele sagen dass das voll ausreicht. Nur wenn du eher in Richtung Pegel und Druck gehen willst dann solltest du dich nach einen anderen Subwoofer umsehen. z.B. Audiosystem hx 12 sq oder Galden SQX 10.
Pernod_Teddy
Stammgast
#18 erstellt: 14. Mrz 2014, 14:06
Die Stufe ist geil. Aufrüsten kannste immer wenn du iwann "mehr" willst. Und wenn's soweit ist- wirst du die Eton relativ gut loswerden.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Mrz 2014, 14:29
Also ich hab grad mal in der Mittagspause bei einem Kollegen die Anlage gehört. Die hat wohl auch nur 380Watt Gesamtleistung wieviel RMS das sind weiß ich nicht. Er hat einen Crunch Subwoofer. Man muss dazu sagen seine Anlage ist auch schon 5 Jahre alt.

Aber ich fand die ansich schon echt ok.

Ich will halt ne vernünftige Endstufe die ich vielleicht auch noch in mein nächstes Auto bauen kann.

Ich überlege aber mit dem Bassboost. Ihr sagt ja ist nicht wichtig. Aber wie stell ich denn dann den Bass ein? Mit dem Lowpass Filter?

Ist das wirklich so unnütz so ein Bassboost?

Und die Endstufe hat gebrückt an 4 Ohm ja 440W RMS und das is doch schon ne Hausnummer find ich? Oder?
Joze1
Moderator
#20 erstellt: 14. Mrz 2014, 14:46
Laut Messung hat die ca 360 RMS an 4 Ohm Brücke. Das ist halt nicht die Welt, aber für einen Einsteigersub brauchbar. Wie gesagt, schwer zu sagen, obs für dich passt, wenn man deine Vorlieben nicht wirklich kennt und nicht weiß, was dir ausreicht...

Der BassBoost ist nicht nur unnütz, sondern macht dir im Zweifelsfall die Komponenten kaputt. Wenn du den Frequenzgang einstellen willst, mach das mit einer brauchbaren HU.
neo_oen
Stammgast
#21 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:05
Kennst nicht noch weitere wo man mal probe hören kann? Oder gucke mal rum wo wieder mal ein treffen ist, da kann man mal schön probehören.
mr.booom
Inventar
#22 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:12

PunToHoliC (Beitrag #19) schrieb:
Ist das wirklich so unnütz so ein Bassboost?

Wie Dir vermutlich schon aufgefallen ist wird der Boost an der Endstufe in dB angegeben, und was dB in Relation zur Endstufenausgangsleistung bedeutet sollte Dir ja mittlerweile auch bewusst sein. Hier aber mal ein kleines Resumee: +3dB ist gleichbedeutend mit einer Leistungsverdopplung, +6dB ne Vervierfachung, usw. Boosts an der Endstufe gehen gern mal bis +12dB oder mehr, das ist mehr als ne Verachtfachung.

So, Zeit für ein Gedankenspiel:
Mal angenommen die Anlage ist sauber eingepegelt, wie hier gern empfohlen auf 3/4 Max vom Radio (mit allen Boostern auf 0, dazu zählt auch die Loudness-Funktion) ..... das definiere ich jetzt mal als "100% Pegel".
Nun stellst den Boost nachträglich auf +3dB ein. Solang man nicht laut hört - sprich unter 50% Pegel - ist die Welt noch in Ordnung, was aber wenn Du jenseits der 50% hörst? Sprich die Stufe auch ohne diesen Boost schon bei mehr als 50% ihrer Leistungsfähigkeit ist? Genau, das Ausgangssignal fängt an zu clippen, und das wird mit zunehmendem Pegel immer extremer. Und dieser Gleichstromanteil im LS-Signal ist tödlich für die Schwingspulen da sie dadurch extremst aufgeheizt werden, entweder brennen sie schlicht durch oder der Schwingspulenträger verformt sich und der Woofer klemmt, das kann sogar nen Kurzschluß gegen den Magneten erzeugen. Resultat: Der Sub ist am Ar*** und nen Fall für die Tonne (oder geht zum reconen wenn der Hersteller es anbietet).

Somit gilt: Japp, der Boost ist i.d.R. sch****e ..... Du glaubst gar nicht wie viele zehntausende Woofer wegen so ner dämlichen Einstellmöglichkeit seitens der Endstufenhersteller weltweit schon ihr Leben ausgehaucht haben Wenn man aber damit entsprechend umgehen kann ist er natürlich nicht tödlich, das bedarf aber an Erfahrung und guten Ohren (denn meist macht sich so nen Gleichstromanteil auch im Klang bemerkbar).
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:25
Okay. Vielen dank für die ganzen erklärungen

Dann is das mit dem Bass Boost auch egal wenn mans nich braucht.


Wieviel watt hat denn die eton dann insgesammt? Es steht ja immer nur RMS ich weiß nur RMS zählen aber mich würd mal interessieren wieviel Watt die Eton 500.4 insgesamt hat? Über 1000W?

Also kann ich mir die Endstufe kaufen? Oder gibts etwas was günstiger ist und gleich gut ist? Oder wieso ist die Eton so teuer? Hochwertigere Bauteile?
Joze1
Moderator
#24 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:32
Hat eine relativ gute Qualität, ja Aber so teuer ist sie nun auch nicht, ist eher im Mittelfeld der brauchbaren Stufen.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:33
Solche Endstufen sind wahrscheinlich hinsichtlich des Klangs den billigeren um einiges voraus oder?
Joze1
Moderator
#26 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:39
Endstufenklang ist eine viel diskutierte Thematik, die von vielen als nicht existent angesehen wird. Fakt ist, dass man bei der Eton eine hohe Qualität erwarten kann, einen guten Service und davon ausgehen kann, dass sie deutlich länger hält, als die Garantiezeit. Ob man das bei billigen Stufen auch erwarten kann, will ich mal bezweifeln, wenn nicht sogar ausschließen.
Außerdem weiß man bei der eben auch, was man hat. Bei billigen Produkten wird bei den Leistungsangaben oft geschummelt und Phantasiewerte angegeben.

Eine vergleichbare Stufe wäre übrigens auch eine Hifonics TSI800-IV. Die kostet gebraucht ähnlich viel und hat auf allen 4 Kanälen die gleiche Leistung, also mehr Leistung fürs Frontsystem.
neo_oen
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:58
Die Maximal Leistung einer Anlage oder einer Endstufe ist egal und relativ Sinnlos. Ist nur damit die die keine Ahnung haben alle Staunen und sagen "Wooooaaa du hast 4800 Watt"
Wichtig ist das die RMS hinhaut. Wenn du mal die maximal Leistungen aus einer Endstufe rausquälst ist sie danach was für die Mülle
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Mrz 2014, 11:54
Ja weiß ich ja ^^ aber wills einfach mal spaßes halber wissen wieviel die gesamt hat, kann man das ausrechnen?

Mal eine andere Frage: Könnte ich an der Eton auch einen Doppelsub betreiben?

Den Sub den ich mir holen will gibts nämlich noch als Doppelsub. Oder reicht ein sub vollkommen?
neo_oen
Stammgast
#29 erstellt: 15. Mrz 2014, 12:03
Wenn du den auf 4 Ohm betreiben kannst und der ca 350- 400 Watt hat dann mach doch, dann kannst du sie betreiben. Aber solch kisten haben meistens 2Ohm.
Positiv wäre aber du hast mehr Membran die sich bewegt -> +3dB gewinn

Gesamtleistung der Eton

Hau doch einfach mal nen Link rein, was du dir so für ein Woofer vorstellst.
mr.booom
Inventar
#30 erstellt: 15. Mrz 2014, 12:24
Natürlich kann man die Gesamtleistung ausrechnen, warum auch nicht, aber dann halt nur die RMS-Werte und entsprechend der Beschaltung .... z.B. FS mit je 4Ohm and 1+2 plus nen gebrückter Sub mit 4Ohm an 3+4 = 2x ~70W + 1x ~360W => ~500W RMS.
Ich mach das auch gern, u.a. sinnvoll zur Anschätzung der Battgröße(n) und ungefährer Hördauer ... letzteres natürlich Musik- und Pegelabhängig, in der Praxis oft ein 2-stelliges Vielfaches ^^
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 15. Mrz 2014, 12:50
neo_oen
Stammgast
#32 erstellt: 15. Mrz 2014, 12:56
@Bassreflex Kiste mit 2x 30cm Chassis


Impedanz: 2 Ohm

macht die Eton nicht lange mit
Joze1
Moderator
#33 erstellt: 15. Mrz 2014, 12:58
Vergiss das mit dem Doppelsub. Das ist völliger Blödsinn. Für BumBum ist die Eton eh die falsche Stufe...
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:06
Wie für Boom boom is die eton die falsche stufe?
Neruassa
Inventar
#35 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:09
Jetzt hat Joze alles kaputt gemacht und wir stehen wieder am Anfang.



Nochmal...

Du brauchst EINEN Subwoofer, mit 4 Ohm.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:14
Ja gut okay ein Subwoofer. Hört sich jetzt aber wieder so an als wenn die Endstufe für die Tonne ist -.-
Joze1
Moderator
#37 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:20
Was gibt's denn an der Aussage nicht zu verstehen?

Die Eton ist eine gute Stufe um ein gut klingendes Gesamtsystem zu verbauen. Aber sobald es nur darum geht, etwas BummBumm ins Auto zu bauen und auf dem McDonalds-Parkplatz mit einem Doppelwoofer kleine Teenies zu beeindrucken, ist das nun mal die falsche Wahl


[Beitrag von Joze1 am 15. Mrz 2014, 13:20 bearbeitet]
Pernod_Teddy
Stammgast
#38 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:22
Du musst halt nen Woofer suchen mit 4 Ohm! Dafür ist die Eton gedacht.
zuckerbaecker
Inventar
#39 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:22

PunToHoliC (Beitrag #36) schrieb:
Ja gut okay ein Subwoofer. Hört sich jetzt aber wieder so an als wenn die Endstufe für die Tonne ist -.-


Das hier:


Für BumBum


ist in Car HiFi Kreisen ein Schimpfwort.

Wir wollen KEIN BumBum,
sondern klaren, sauberen, dynamischen, lauten Klang.

Und dafür steht die Eton.

http://www.db-junkie...%20PDF/bassinfo4.pdf
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:36
Ja dann sagt das doch

Ich will ja auch nicht nur bass hören. Was ich mir halt vorstelle ist ein schöner satter Klang mit ordentlich Bass. Ich will nicht nur die Bässe eines Liedes hören.

Sollte halt einfach nen tollen Bass und einen sauberen Klang haben.

Ich denke das kann ich doch erwarten oder?
Joze1
Moderator
#41 erstellt: 15. Mrz 2014, 13:51
Ja. Aber dann vergiss das mit den Doppelwoofern. Verbau ein vernünftiges Frontsystem und einen kleinen Woofer und du kannst sauber Musik hören
zuckerbaecker
Inventar
#42 erstellt: 15. Mrz 2014, 18:26

PunToHoliC (Beitrag #40) schrieb:
Ich will ja auch nicht nur bass hören. Was ich mir halt vorstelle ist ein schöner satter Klang mit ordentlich Bass. Ich will nicht nur die Bässe eines Liedes hören.

Sollte halt einfach nen tollen Bass und einen sauberen Klang haben.

Ich denke das kann ich doch erwarten oder?


Das nennt man HiFi.
Es ist die Abkürzung für High Fidelity, was soviel bedeutet wie "hohe Klangtreue"

Und DARUM geht es in diesem Forum.

Und deshalb muss die KOMPLETTE Anlage zusammenpassen.
Es bringt nix den Bassbereich zu überziehen, wenn dann das Frontsystem nicht mehr mitkommt.


'Stefan' (Beitrag #11) schrieb:


Maximaler Schalldruck und bester Klang widersprechen sich aber prinzipiell.
Ein Subwoofer kann nur klingen, wenn er absolut sauber mit dem Frontsystem - das in sich auch absolut stimmig sein muss - zusammenspielt. Einer der wichtigsten Faktoren ist der Pegel des Subs im Verhältnis zum Rest.
Wenn er zu laut ist, kannst du authentische Wiedergabe gleich vergessen.
Der den sinnvollen Schalldruck des Subs limitierende Faktor ist also dein Frontsystem.
Wenn du nicht gerade das ÜBER-Pegelfrontsystem verbaut hast, reicht ein mittelmäßig langhubiger 12"-Sub absolut aus, um den nötigen Pegel zu machen.

Dazu kommen dann FQ-Gang im Übernahmebereich, FQ-Gang im Mittelhochton, peakfreier FQ-Gang des Subs, Trennung/Flanke an sich, Entdröhnung großer Verkleidungsteile, Laufzeit...
Wenn DAS alles passt, spielt dein Sub völlig unauffällig und sauber mit. Du hörst dann nicht mehr, dass du einen Subwoofer verbaut hast.

Kurz zusammengefasst:

Das Frontsystem, die richtige Einstellung dessen und die Einstellung des Subwoofers sind für sauberSTen Bass viel wichtiger als der Lautsprecher selbst.
Das verstehen leider viele nicht...Chassis X spielt dann "langsam", Chassis Y "unsauber", Chassis Z "nicht differenziert". Das sind dann die Gerüchte, die sich im Internet wunderbar verbreiten.


:prost




Und DAS sind die Grundlagen um diese Ziel zu erreichen:

http://www.hifi-foru...d=51063&postID=14#14
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 16. Mrz 2014, 22:09
Wie siehts denn mit euch aus? Habt ihr einen Vorschlag für einen Subwoofer passend zur Eton?
Joze1
Moderator
#44 erstellt: 16. Mrz 2014, 23:07
Was haste dir denn preismäßig vorgestellt? Mit Gehäuse oder willst das selber bauen? Welche Musikrichtung?
zuckerbaecker
Inventar
#45 erstellt: 16. Mrz 2014, 23:33

PunToHoliC (Beitrag #43) schrieb:
Wie siehts denn mit euch aus? Habt ihr einen Vorschlag für einen Subwoofer passend zur Eton?



Da gibt's gefühlte 150 Chassis, die diese Anforderung erfüllen und alle zu empfehlen wären.

Kauf bei einem Fachhändler, bei dem Du VOR dem Kauf IN!!! deinem Auto probehören kannst.
jeder hat einen anderen Hörgeschmack,
derselbe Woofer klingt in verschiedenen Autos unterschiedlich.
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Mrz 2014, 08:25
Hier bei uns gibts leider kein Hifi Laden. Bzw. Keinen vernünftigen:/
zuckerbaecker
Inventar
#47 erstellt: 17. Mrz 2014, 09:08
Wo ist dieses "Hier"? PLZ?

Wärst nicht der erste, der das sagt und dann direkt neben nem guten Fachhändler wohnt.


http://www.etongmbh....-12-600-g/1/pid/200/
PunToHoliC
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 17. Mrz 2014, 09:21
41238 Mönchengladbach sorry total vercheckt
zuckerbaecker
Inventar
#49 erstellt: 17. Mrz 2014, 10:38
Neruassa
Inventar
#50 erstellt: 17. Mrz 2014, 11:07
Kann ich nur bestätigen
Pernod_Teddy
Stammgast
#51 erstellt: 17. Mrz 2014, 12:15
Kann ich ebenfalls nur bestätigen! Steht auch über whatsapp Rede und Antwort! (Auch wenn du nix bei ihm kaufst)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zur Eton EC 500.4
supermotard am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
2Ω Sub an 4Ω Amp, bin überfordert
itsjustSchnitzel am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 02.09.2018  –  5 Beiträge
ecc 500.4 kanalbelegung
derroland78 am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  5 Beiträge
eton ec 500.4
dorkie am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  7 Beiträge
Eton PA1054 2x auf 2 Ohm gebrückt?
Tomacar am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  2 Beiträge
1000 W Endstufe und mehr...
floke am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  24 Beiträge
Eton pa 2802.und 2 Subs
marcelles am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  4 Beiträge
Eton EC 500.4 auf schwächeres Frontsystem einstellen
ChillaDeluxe am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  4 Beiträge
Endstufen:
Datalos am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  3 Beiträge
Brutus Endstufe mit 2x T5-12 woofern
Dead_Zone3585 am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedsheridavis
  • Gesamtzahl an Themen1.419.928
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.036.175

Hersteller in diesem Thread Widget schließen