Wer hat Erfahrungen mit Emphaser?

+A -A
Autor
Beitrag
Theophilius
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2020, 22:17
Hallo zusammen

Ich wollt für ne E-Klasse, W211, eine neues Komplett-System einbauen.
Daher suche ich nach ner guten Endstufe.

Jetzt hab ich mit der Emphaser EA-D800 so ziemlich ne eierlegende Wollmilchsau gefunden, die auch noch recht günstig ist.

Aber, wer billig kauft, der bezahlt oft doppelt.
Kann mir jemand generell was über Emphaser-Produkte sagen, ob die qualitativ was taugen, oder direkt nach dem Ende der Garantie den Ar... zu kneifen?
Falls jemand etwas über die EA-D800 direkt berichten kann, wäre das ja noch besser.

Grüße
Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2020, 22:29
st3f0n
Moderator
#3 erstellt: 13. Jan 2020, 23:16
Gerade gesehen, dass es das günstigste Angebot bei Toms Car Hifi gibt, da solltest du die Stufe aber nie und nimmer kaufen. Nimm lieber ein paar mehr Euro in die Hand und erspar dir eine Menge Ärger.

Warum? Deshalb: Toms Car Hifi - widersprüchliche Bewertungen
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2020, 23:46
Besser wärs.
Theophilius
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jan 2020, 13:46
Thanx a lot

Ok, ich glaub Euch auch ohne Kontrolle. Ich schau mal, wo ich sonst die Dinger beziehen kann.
Noch lieber wäre mir im Fachmarkt, da sind z. B. die Eton POW, welche ich für ein anderes Projekt benötige, glatt 10 € billiger, als im Netz. Zudem kann man viel besser reklamieren/ Garantie-Ansprüche geltend machen... man hat nen Ansprechpartner... etc. Wenigstens war das in Wiesbaden beim Fachhandel so.

Grützi


[Beitrag von Theophilius am 14. Jan 2020, 14:03 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#6 erstellt: 14. Jan 2020, 14:05
Emphaser als Eigenmarke von ACR war immer recht stabil, konnte man drauf bauen.

Wenn es jetzt aber wirklich konkret um DSP-Produkte geht, würde ich davon Abstand nehmen. Wie andere Hersteller/Vertriebe, deren Kernkompetenz klar in anderen Bereichen liegt (siehe auch Axton, Dayton, etc.), sind DSP-Produkte viel zu komplex, um sie als Nebenprodukt ebenfalls anzubieten. Das resultiert in schweren Bugs und technischen Unzulänglichkeiten und in schlechter Nutzbarkeit des GUIs.
Allein die Fluktation bei deutschen Entwicklern (Eton, Mosconi, Audio Design, wo die wirklich guten Entwickler ständig wandern) macht klar, wie wenig Know-How vorhanden ist, das sich unter wenigsten Marken aufteilt.

Wenn du wirklich Geld sparen willst, aber sinnvoll technische Vorteile haben möchtest, dann schau auf dem Gebrauchtmarkt nach Produkten der Marktführer. Das sind hier eindeutig ATF, Mosconi und Musway. Wobei zweitere durch das derzeitige GUI in meiner Gunst extremst gesunken sind. Die ist eine Katastrophe.
Theophilius
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jan 2020, 20:13
Also: Schuster, bleib bei deinen Leisten!

Was ist GUI genau?

Nach Mosconi/Gladen habe ich auch gebraucht viel geguckt. HT und TMT habe ich auch schon gebraucht bekommen: Micro Precision. Leider sind die DSP-Amps auch gebraucht noch teuer. ATF und Musway hatte ich aber noch nicht auf dem Schirm.
Danke, ich werde mir dann mal noch etwas Zeit lassen.

Viele Grüße

Edit: was ist ATF? Dazu bekomme ich keinerlei Ergebnisse bzgl Endstufe im Internet.


[Beitrag von Theophilius am 14. Jan 2020, 20:28 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#8 erstellt: 14. Jan 2020, 20:26
In diesem Falle ganz bestimmt. Denn bei Verstärkern und Lautsprechern gibt es inzwishcen viele Zulieferer, die gutes Know-How haben und stabiles Material liefern. Aber bei DSP mangelt es da massiv.

ATF ist Audiotec Fischer. Die haben die Marken Match und Helix (und Brax als High-End) im Programm, die die gleiche Anwendungsoberfläche (GUI) nutzen, die wirklich sauber läuft und super intuitiv ist. Man merkt es vielleicht: Ist mein absoluter Favorit derzeit.
Neruassa
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2020, 20:27
Dann kauf doch DSP und Verstärker getrennt.
Bit Ten gibt's sicherlich unter 150€, als Bit Ten D mit Fernbedienung unter 200€.
Theophilius
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Jan 2020, 20:31
Und Brax also. Mal gucken.

Der Musway D8 ist auch sehr interessant. Da ging neulich einer für 300€ (699 neu) in der Bucht weg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Emphaser EA4160S ?erfahrungen mit emphsaer?
chefkoch01 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  2 Beiträge
Emphaser EA475
Nitr0r am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit Emphaser EA 4100-500
Darkkosmo am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  23 Beiträge
Emphaser ea2220 Gehäuse
Softairmaker am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  2 Beiträge
Emphaser oder Ground Zero?
Maik0484 am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  2 Beiträge
Emphaser EA 24000 D Leistung
pyrojohn am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  14 Beiträge
Emphaser Bedienungsanleitungen
_-VR6-_ am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  3 Beiträge
Emphaser EA1600D
Göffel am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  4 Beiträge
Emphaser EA-1600D hat Aussetzer
Tummyfrog am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  3 Beiträge
Emphaser EA 2350
ANTRAX am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.069 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedTheCaptainCook
  • Gesamtzahl an Themen1.461.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.785.760

Hersteller in diesem Thread Widget schließen