Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gabelkabelschuh für 20qmm-Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2017, 20:14
Hallo,

kann ich dieses Produkt für ein 20qmm-Stromkabel verwenden und es mit diesem Produkt ordentlich quetschen.
Man beachte, dass 20qmm-Kabel, aber 25qmm-Gabelkabelschuh.

MFG
Nils
günni777
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2017, 20:50
Ich hab meine fetten Kupferkabel (kein CCA) mit Gasbrenner an Gabelschuhe gelötet. Kabel und Schuhe brauchen ordentlich Temperatur, mit Lötkolben schwierig bis unmöglich. Funktioniert bei mir problemlos und sicher.

Gute Crimpzangen sollen ziemlich teuer sein, hab da aber keine Erfahrung mit.
DerSamoaner
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2017, 21:55

PimpMySeatMarbella (Beitrag #1) schrieb:
kann ich dieses Produkt für ein 20qmm-Stromkabel verwenden und es mit diesem Produkt ordentlich quetschen.


Funktioniert. Hatte dieselbe Crimpzange auch schon mal in der Hand. Ist natürlich keine hochwertige, aber für die paar Quetschungen völlig ausreichend.
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jul 2017, 12:55
Die Gabelkabelschuhe kaufe ich gleich (in Braunschweig).
Es scheint hier in der Umgebung irgendwie keinen Laden zu geben, der 16mm2- oder 20mm2-Schweißleitungen oder Vollkupferstromkabel vorrätig hat.
Kann mir jemand irgendeinen Laden in Braunschweig nennen, der sowas hat?
Kann man zur Not auch ein 7-ädriges Kabel nehmen, wobei die Adern starre, schnell brechende (beim Knicken) Draht-Einzeleiter sind? Und könnte ich diese auch crimpen? Sie würde nach dem Anbringen so gut wie nicht mehr bewegt werden.
Oder könnte man (ich weiß, dass es als eine fehlerhafte Durchführung offiziell gilt) z.B. 10 Kabel mit z.B. je 1.5qmm großzügig am Ende abisolieren und die Enden vorsichtig miteinander verdrillen (was man ja eigentlich vor dem Crimpen nicht machen soll) und dann alles gemeinsam in einer gut funktionierenden Crimpzange crimpen mit z.B. einer Aderendhülse und den dann noch "übrig bleibenden" frei sichtbaren, nicht von der Aderendhülse bedeckten Litzenbereich mit Isolierband oder Schrumpfschlauch oder so isolieren?
Ich will nicht wieder auf eine Online-Lieferung warten.
Alternativ könnte ich auch widerwillig ein CCA-Kabel kaufen. Was könnte ich tun, wenn ich ungeduldig bin und in Braunschweig wohne und keine Weltreise für ein Vollkupferkabel machen will?

Und außerdem:
Kann/darf man eigentlich z.B. einen vergoldeten Kabelschuh mit AWG gleich 8, d.h. 8,34mm2-Querschnitt für 2,5mm2-Lautsprecher-Kabel beim Crimpen verwenden?
Dicht zusammenpressen kann die Crimpzange es ja zumindest.
Kann ich das so machen oder müsste ich nun wieder andere Größen hierfür einkaufen?

MFG
Nils


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 14. Jul 2017, 13:02 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#5 erstellt: 14. Jul 2017, 13:28
starres Kabel ist sehr gefährlich. Dein Fahrzeug vibriert und du hast immer etwas Bewegung im Kabel.
--> Also NEIN
10 Kabel verdrillen
-> NEIN

dann nehm am ehesten CCA...
Bedenke aber das der Querschnitt dann direkt größer werden muss. Wenn du 20mm² OFC haben willst, musst du ca. 35mm² CCA einsetzen.

Kabelschuh:
Gegenfrage, kann ich eine M5 Schraube in ein M8 Gewinde Schrauben?


Warum benutzt du nicht die SUFU über CarHifi Händler in Braunschweig und fährst mal da vorbei?
günni777
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2017, 13:37
Besorg Dir die passenden Schuhe und Kabel doch in einem größeren und gut sortierten KFZ Teile Laden. Hab hier in Düsseldorf die passenden Teile auf Anhieb bekommen.
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jul 2017, 13:38

Warum benutzt du nicht die SUFU über CarHifi Händler in Braunschweig und fährst mal da vorbei?


Mach ich gleich. Aber ich hatte online schon überall nach Verfügbarkeit der in Frage kommenden Artikel geschaut und dort steht "aktuell nicht lieferbar".


Gegenfrage, kann ich eine M5 Schraube in ein M8 Gewinde Schrauben?


Passt allerdings nicht so recht der Vergleich, da die Schraube auf keinen Fall festsitzt.
Beim Crimpen kann ich den Gürtel einfach etwas enger schnallen und dann sieht es zumindest scheinbar so aus, als wäre es eine stabile Verbindung. Nur ist das wirklich ausreichend, wäre meine Frage?

Ich mag auch CCA wegen des unedleren Verhalten und der Spätfolgen nicht. Die Leitfähigkeit ist jetzt eigentlich nicht der besorgniserregende Grund.
Gleiches Problem gäbe es auch bei meinen Vorschlägen, aber die Sachen habe ich hier zumindest rumliegen. Ich gebe ungern Geld für etwas aus, wenn ich von vornherein weiß, dass es nicht so toll ist.
Wenn ich das allerdings schon daheim liegen habe, wärs einigermaßen ok.
BEstellen käme nicht in Frage, weil ein Urlaub ansteht - sonst gibts leider keinen Sound auf der Fahrt.


Ergänzung zu den zu großen Gabelkabelschuhen:
Wie wäre es, dort noch ein oder zwei unisolierte Aderendhülsen dazwischenzuquetschen?
Wären auch nicht vergoldete Gabelkabelschuhe in passender Größe ok?


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 14. Jul 2017, 13:42 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#8 erstellt: 14. Jul 2017, 15:14
und wo soll das Material hin, welches du Stauchen müsstest um auf 2,5mm² zu kommen?

dann ruf einfach mal da an...
Wenn es ein Ausbaubetrieb ist, wird er ganz sicher Kabel+PASSENDE Hülsen dazu haben.
Vllt nicht als Set aber bestimmt als Meterware oder ähnliches.

Und alles andere:
Lass den Pfusch!
Kaufe dir passendes Kabel+Passende Hülsen. Alles andere ist Murks
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jul 2017, 18:04
Hi visual,

hier in Braunschweig ist echt tote Hose, was so etwas wie Meterware an OFC oder passende Hülsen etc. angeht.

Es geht eigentlich nur um Lautsprecherkabel, die ich mit einem Gabelkabelschuh verbinden muss. Und ich habe hier noch zufällig ne ganze Menge von den etwas zu großen vergoldeten Gabelkabelschuhen hier liegen.
Es sollte aber eigentlich gehen (wenn man den Angaben auf den Conrad-Verpackungen sehr ähnlicher Gabelkabelschuhe vertrauen darf.
Denn im Zusammenhang mit Lautsprechern findet man dort in dem benachbarten Regal diverse vergoldete Gabelkabelschuhe und überall steht bis .... mm2 Kabelquerschnitt drauf.
Und bei manchen anderen Steckern steht dann z.B. 25-35mm2 oder Ähnliches drauf. Daraus schließe ich, dass man das bis ernst nehmen darf und dann auch etwas doller zusammenquetschen darf bis es passt.
Oder vielleicht auch ne Hülse mit einlegen, damit der Kabelquerschnitt scheinbar erhöht wird.

Meine Meinung: Sind nur Lautsprecherkabel und keine normalen Stromkabel oder Wechselstromleitungen...

Ich lass den restlichen zuvor geplanten Pfusch auch. Aber die Aussagen passendes Kabel+ passende Hülsen oder wird es ganz sicher Kabel+PASSENDE Hülsen dazu geben, kann man echt nicht (mehr) auf BRaunschweig anwenden. Hier wurden fast überall die car-hifi und auch die damit verbundenen großen Kabelquerschnitte und das entsprechende Zubehör auf Eis gelegt.

MFG
Nils
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Jul 2017, 21:35
Schaut euch mal den folgenden Link an:

Unmoralisches Angebot

Ganz unten steht tatsächlich "unmoralisches Angebot der Woche!!"
Na, immerhin sind se ehrlich
visualXXX
Inventar
#11 erstellt: 15. Jul 2017, 09:03
Oha reine Alukabel

Und bei den Car-Hifi Buden kann dir keiner was abgeben bzw weiter helfen?
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jul 2017, 13:31
Hier ist echt Ebbe was Car-Hifi angeht. Ich werde dann doch alles online bestellen und ohne Musik in den Urlaub fahren (oder mit normalen Radio und zwei Lautsprechern). Ich habe mir jetzt sogar zwangsweise Lautsprecherkabel aus 50% Alu und 50% Cu kaufen müssen, weil es hier einfach nichts besseres gibt. Ok, es gab eins von Oehlbach, was ich mir aber nicht leisten kann.

Ergänzung: Ich brauchte ein 4mm2-Lautsprecherkabel. Ich hätte 3 x 1,5qmm-Vollkupferkabel zusammen vercrimpen können (das hätte ich noch hier gehabt), aber das wäre dann wohl genauso ein Pfusch wie das Kabel was ich nun gekauft habe.

MFG
Nils


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 15. Jul 2017, 13:33 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Jul 2017, 15:28
Wäre Folgendes ein absolutes No-Go?

Ich hätte noch 10qmm-CCA-Kabel mit etwa 50% Anteil jeweils vorrätig.
Im Kofferraum gibts einen Verteilerblock.
Von hier aus soll ein Kabel in eine Endstufe mit 600W max (4 x 50 RMS) und ein Kabel in 2 x 250Watt RMS Endstufe gehen.

Könnte ich das Kabel für die eine Endstufe mit 4 x 50 Watt RMS nehmen?
Und für die andere Endstufe zwei oder drei dieser Kabel in einen Gabelkabelschuh crimpen, sodass es beim Auseinanderziehen nicht abreißen würde?

Oder wäre das zu stark gefuscht? Der Verteilerblock enthält eine Sicherung.

Oh óh,hab jetzt schon Angst vor dem Meckern in den von euch folgenden Antworten...

MFG
Nils
kalle_bas
Inventar
#14 erstellt: 15. Jul 2017, 15:54
Wenn du ein 10mm² kabel hast kannst du das nehmen wenn du nix bestellen / kaufen kannst.

Das Kabel solltest du aber maximal mit 40A.
Und wenn du so viel hast den einmal für die 4 Kanal ein Kabel legen und einmal für die Zweikanal.

Und jedes mit max 40A absichern.

Grüße
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jul 2017, 16:25
Die Sicherung in aber in dem Verteilerblock, aus dem dann die Kabel sich in die beiden Endstufen verzweigen. Soll ich dann für jedes Kabel separat nochmal neu absichern? D.h. im Verteilerblock eine (wie große?) Sicherung und dann nochmal jeweils eine 40A-Sicherung?

Und tatsächlich auch für die 2 x 250 Watt RMS (1000Watt max Leistung) Endstufe (von Crunch) nur ein 10qmm-Kabel nehmen, das nur aus 50% Cu und 50% Alu besteht?
Dort hängt ein 1000W (2 x 250 Watt RMS)-Subwoofer dran.
Wäre das nicht ein etwas zu dünnes Kabel?`

Oder meinst du dass ich dort zwei der 10qmm-Kabel zusammencrimpen soll und für die andere Endstufe nur ein einzelnes Kabel?


MFG
Nils
kalle_bas
Inventar
#16 erstellt: 15. Jul 2017, 16:56
Ich meinte das du Pro Endstufe ein 10mm² Legst.

Und die Kabel werden max 30 cm nach der Batterie abgesichert oder vor einer Durchführung.

deine 2 X 250W werden an 2 ohm sein.

Also 500W an 4 ohm, werden aber bei Musik nicht anliegen (impedanz)
und wenn da nur 250W dran laufen würden wären es rund 4 db leiser als bei 500W.

40A und 12 V wären 480W.

Sollte mehr Strom laufen würde die Sicherung kommen. ( das wird aber nicht der Fall sein)

Meine 3 Endstufen nehmen bei (volle Ansteuerung Lichtwellenleiter) ~20A

Wenn dir das alles nix ist denn Musst du eben Neu Kabel kaufen.


[Beitrag von kalle_bas am 15. Jul 2017, 16:58 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jul 2017, 17:24
Hi,

ne, es sind 2 x 250 Watt an 2 x 4 Ohm.

Meinst du mit Durchführung sowas wie einen Anschlussblock?

Ich werde den Block aus folgendem Link nutzen:
Verteilerblock

Ich vermute dann, dass dort zwei Sicherungen statt nur einer hineingehören, wenn man zwei Ausgänge hat, richtig? Auf dem Foto sieht es so aus, als wäre nur für eine Sicherung Platz vorhanden.

Wenn dort zwei hineingehören, dann würde ich je 40A bei 50%igem 10mm2-Kabel nehmen
und bei Verwendung von z.B. gleich dickem Durchschnitt und gleichem Material wie vor der Verteilung gar keine Sicherung bzw. ein Stück Kabel als Sicherung bzw. eine 200A-Sicherung oder sowas in der Art? Und bei Verwendung von z.B. 35mm2 50%igem Cu-Kabel wäre es dasselbe, weil es in etwa einem 20mm2-Vollkupferkabel entspricht? Kann man das alles so sagen?

P.S. Wieso ist hier im Forum eigentlich fast nie die Rede von der Notwendigkeit das Massekabel von der Batterie gegen ein dickeres zu ersetzen oder mit einem weiteren Kabel zu ergänzen?

Neue Kabel kauf ich vielleicht sowieso. Aber am Montag fahre ich nach Holland in den Urlaub und hätte sonst maximal nur normales Radio mit 2 Lautsprechern.


MFG
Nils
kalle_bas
Inventar
#18 erstellt: 15. Jul 2017, 18:22
Denn schreibe doch mal bitte den GENAUEN Nahmen der Endstufe.

Finde keine mit 2X 250W an 2 ohm

Nein ich meine eine Durchführung... (Spritzwand)

Ja da kommen (können) zwei rein.

Aber wie soll das gen den die Zuleitung muss noch gesichert werden.

Gar keine Sicherung. Geht Gar nicht !

Wenn du 2 x 10mm² raus gehst nur mit 1x 10 mm² rein.... ? das soll dann wie gehen?

200A Sicherung für was? Kabel als "Sicherung"

Ja mann kann das Massekabel noch "verstärken " aber nur wenn man Keinen IBS Oder ein Bms hat. (sollte man nicht)

Am besten fasst du mal alles zusammen:
Endstufen... Und was für Lautsprecher da ran kommen
PKW
Kabel die vorhanden sind.
Und was du genau vor hast.
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Jul 2017, 22:15
Hi kalle_bas

siehe Seite 3

Dort steht:

Ausgangsleistung RMS:
4 x 70 W an 4 Ohm
4 x 125 W an 2 Ohm
2 x 250 W an 4 Ohm gebrückt

(in einem deiner Antworten musst du dich verschrieben haben, denn einmal sagst du, dass du an 2 x 250Watt RMS an 2 Ohm vermutest und dann schreibst du, dass du keine 2 x 250Watt RMS an 2 Ohm finden würdest)


Nein ich meine eine Durchführung... (Spritzwand)


Aber bei nur einer Batterie und der Durchführung zur Karosserie zum Fahrgastraum bräuchte man dann ja nur eine Sicherung. Ich dachte, dass man immer vor einer Kabelverjüngung ebenfalls eine Sicherung bräuchte?

Da es mit dem Auto eine never-ending-story zu sein scheint, klappt das wohl nicht mehr vor dem Urlaub.
Daher werde ich umdisponieren und doch die höherwertigen Komponenten bestellen.

Im Moment werden 20qmm Vollkupferkabel in zwei Kabel im Kofferraum gesplittet...

Ich antworte gleich mit einer Skizze des kompletten Aufbaus inkl. Autodaten...
kalle_bas
Inventar
#20 erstellt: 15. Jul 2017, 23:03
also ist es eine 4 Kanal.

Und was soll an die 2 X 250W ? zwei sub´s?

Ja weil ich an eine 2 Kanal gedacht hatte. Habe aber eben keine 2 Kanal mit 250W gefunden..

Ja da brauchst du eine Sicherung und Hinter der Kabelverjüngung ebenfalls auch (nicht da vor)

Diese stufe ist ja auch "nur" mit 2X 20A gesichert als würde ein 10mm² alu mit einer 40 A Sicherung für diese Stufe reichen.

Und für deine 4 kanal legst du noch mal ein 10mm²

Es würde aber auch für beide das 10mm²reichen Je nach dem was du daran beierbst..

Na die 20mm²einfach hinten auf die2x 10mm² aufteilen sicherungswerte beachten und den geht das los.


[Beitrag von kalle_bas am 15. Jul 2017, 23:07 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Jul 2017, 23:11
Hi Kalle,

auch noch wach?

Ich schreibe gleich einen richtig schönen bebilderten Text mit meinem Vorhaben. Dauert aber wohl noch ne Stunde, da mir überall noch was einfällt, was dann hier oder dort doch anders soll usw.

Zu den Subs. Ja, ein Doppel-Bandpass-Subwoofer.
Schön, dass du auch der Meinung bist (was die Sicherungen an der Endstufe angeht...)

Bis gleich

MFG
Nils

Ergänzung: Doppel-Bandpass-Sub mit 2 x 250 Watt RMS. Der steht jetzt hier noch verpackt in der Wohnung. Bei Gewicht steht glaub ich um die 22kg. Kommt mir vor wie 40kg


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 15. Jul 2017, 23:12 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#22 erstellt: 15. Jul 2017, 23:14
Darf ich nochmal etwas zusammenfassen, da es wohl etwas unter gegangen ist.....

Massive Leitungen ("Vollkupfer") dürfen im Kfz-Bereich keine Verwendung finden, sondern nur flexible Leitungen ("Litze").
Die Kabelschuhe sollten ordentlich verzinnt werden. Hierzu funktioniert ein Lötkolben mit >150W, bis 35mm2 noch recht gut.
Zuleitungen müssen immer max.0,3m von der Stromversorgung entfernt abgesichert sein. Wenn eine "Verjüngung" der Leitung an nur irgendeiner Stelle stattfindet, ist die Absicherung auf diesen Querschnitt auszulegen, dies gilt auch für Zusatzbatterien.
Bei jeglichen Durchführungen und Verlegungen mit scharfen Kanten, ist hier zusätzlich ein Scheuer-, Kantenschutz zu montieren.

Ich kann nur immer erwähnen, dass bei einem Nichtbeachten der technischen Auflagen, bei einem Schadensfall (Brand, Personenschaden, Tod) keine Versicherung greift.
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Jul 2017, 23:26

Massive Leitungen ("Vollkupfer") dürfen im Kfz-Bereich keine Verwendung finden, sondern nur flexible Leitungen ("Litze").

Ja, eigentlich schon klar, aber ich dachte, wenn die Kabel in der Kofferraummulde sind und nach der vorsichtigen Montage nicht mehr bewegt würden, wär es ok.
Übrigens können auch flexible Litzen aus Vollkupfer sein. Ich glaub, dass du anstatt Vollkupfer eher sowas meintest wie "starre (Einzeldraht-) Leitungen"...


Die Kabelschuhe sollten ordentlich verzinnt werden.

Hm, dann müsst ich entweder wieder Kabel ausbauen oder mir nen mobilen Lötkolben kaufen und da du > 150W erwähnst, dann bräuchte ich zum Betreiben eines mobilen Lötkolbens (bzw. dann einer normalen Lötstation) im Auto widerum einen Wechselrichter fürs Auto. Ok, wäre auch machbar und ist sowieso eigentlich für irgendwann geplant. Aber eigentlich noch nicht zum jetzigen Zeitpunkt.. mal sehen...


Wenn eine "Verjüngung" der Leitung an nur irgendeiner Stelle stattfindet, ist die Absicherung auf diesen Querschnitt auszulegen, dies gilt auch für Zusatzbatterien.

Das mache ich mittels der im Verteilerblock integrierten Sicherungen.


Bei jeglichen Durchführungen und Verlegungen mit scharfen Kanten, ist hier zusätzlich ein Scheuer-, Kantenschutz zu montieren.

Scharfe Kanten gabs in meinem Fall nirgends. Daher habe ich nirgends einen Schutz eingebaut. Vielleicht werde ich das aber nachholen, falls mein Auto einem Marderangriff zum Opfer fallen sollte.


Ich kann nur immer erwähnen, dass bei einem Nichtbeachten der technischen Auflagen, bei einem Schadensfall (Brand, Personenschaden, Tod) keine Versicherung greift.

Unter anderem deshalb stelle ich hier ja auch meine vielen kleinen offenen Fragen. Ich habe nun auch bereits mehrmals etwas umdisponiert bzw. umdisponieren müssen.

MFG
Nils

P.S. Danke für deine Sorgen / Anteilnahme
Rabia_sorda
Inventar
#24 erstellt: 15. Jul 2017, 23:41

Ja, eigentlich schon klar, aber ich dachte, wenn die Kabel in der Kofferraummulde sind und nach der vorsichtigen Montage nicht mehr bewegt würden, wär es ok


Durch das Denken wird es aber nicht richtig(er)


Übrigens können auch flexible Litzen aus Vollkupfer sein. Ich glaub, dass du anstatt Vollkupfer eher sowas meintest wie "starre (Einzeldraht-) Leitungen"


Wenn es H05, oder H07 Litze ist (besser wäre noch doppelt gemantelt), ist das zumindest ein vorschriftmässiges Kabel.
"Vollkupfer" heisst für mich massiv, also ein dicker, starrer "Draht".


Hm, dann müsst ich entweder wieder Kabel ausbauen oder mir nen mobilen Lötkolben kaufen und da du > 150W erwähnst, dann bräuchte ich zum Betreiben eines mobilen Lötkolbens (bzw. dann einer normalen Lötstation) im Auto widerum einen Wechselrichter fürs Auto


Ich schrieb "sollte", da es Erfahrungswerte sind. Gegen eine richtige Verpressung ist da nichts einzuwenden. Wenn du aber fälschlicherweise die von dir verlinkte Kombination gewählt hast, solltest du sie noch verlöten (Aber auch Löten muss man gelernt haben ).
Einen mobilen Lötkolben....wie geil ist das denn Lötest du mal einfach so am Straßenrand? Mir reicht da einfach ein 230V Verlängerungskabel.


Unter anderem deshalb stelle ich hier ja auch meine vielen kleinen offenen Fragen. Ich habe nun auch bereits mehrmals etwas umdisponiert bzw. umdisponieren müssen.


Das ist sehr löblich, auch wenn du das Ganze dann noch umsetzen solltest.
Meinen Hinweis dazu gebe ich nicht grundlos, auch wenn es manchmal etwas überzogen klingt. Leider gibt es in DE nunmal die Vorschriften und wenn man sich beim "Basteln" mal ne halbe Std. länger Zeit nimmt, es hinterher nur 20€ mehr kosten sollte, hat man zumindest alles für die Sicherheit getan


[Beitrag von Rabia_sorda am 15. Jul 2017, 23:48 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Jul 2017, 23:53

Durch das Denken wird es aber nicht richtig(er)


Das Vorhaben wurde wegen der Verschiebung der erfolgreichen Beendigung des Projekts Hifi im Auto auf eine Zeit nach dem Urlaub und der dadurch ermöglichten Online-Bestellung von geeignetem Material ad acta gelegt, aber dennoch meine Frage:

Wenn man 150%ig sicher ist, dass das Kabel beim Montieren nicht überstrapaziert, d.h. nicht zu stark gebogen würde und nach der Montage eine Berührung 160%ig ausgeschlossen wäre. Würde man dann als sicherheitsbewusster Mensch diesen Pfusch tolerieren können?


Kombination gewählt hast,

Ne, wurde wieder über Bord geworfen


Lötest du mal einfach so am Straßenrand? Mir reicht da einfach ein 230V Verlängerungskabel.

Jo, bin unstolzer Nicht-Besitzer eines Hauses und wohne leider nur in einer gemieteten von der Straße zu weit entfernten Wohnung.
Ja, ist schon etwas merkwürdig, wenn man bis in die Nacht am Auto schraubt und das Dach sich mit Verkleidungsteilen stapelt und alle einen ansehen, als wäre man absolut wahnsinnig


auch wenn du das Ganze dann noch umsetzen solltest.

Daran arbeite ich die letzten Tage (oder Wochen sogar) auch fast täglich. Und da ich die Sachen ständig wieder ein- und ausbaue, halten mich alle Leute / Nachbarn für noch wahnsinniger, als sowieso schon.


Meinen Hinweis dazu gebe ich nicht grundlos, auch wenn es manchmal etwas überzogen klingt. Leider gibt es in DE nunmal die Vorschriften und wenn man sich beim "Basteln" mal ne halbe Std. länger Zeit nimmt, es hinterher nur 20€ mehr kosten sollte, hat man zumindest alles für die Sicherheit getan


Nö, klingt nicht überzogen. Sehe ich genauso. Meine Pfuschanfragen dienten auch nur einer provisorischen Montage, weil ich am Mittwoch nach Holland in den Urlaub fahre und gerne gut klingenden Sound gehabt hätte.
Rabia_sorda
Inventar
#26 erstellt: 16. Jul 2017, 00:12

Wenn man 150%ig sicher ist, dass das Kabel beim Montieren nicht überstrapaziert, d.h. nicht zu stark gebogen würde und nach der Montage eine Berührung 160%ig ausgeschlossen wäre. Würde man dann als sicherheitsbewusster Mensch diesen Pfusch tolerieren können?


Deine Aussage/Frage hört sich nach "dann kann man darüber hinweg sehen" an.

Was viele nicht bedenken (oder sogar nicht verstehen) ist, dass in einem Kfz alle Bauteile Vibrationen mit mehreren Frequenzen ausgesetzt sind. Hier lösen sich mit der Zeit sämtliche Verbindungen, sei es Verschraubungen oder Verpressungen.
Sogar Themperaturunterschiede (Sommer/Winter) tragen dazu bei, das die verbauten Materialien unterschiedlich "arbeiten". Wenn nun noch Oxidation durch im Auto auftretende Feuchtigkeit an Klemmstellen auftritt, ergibt sich dadurch ein höherer Übergangswiderstand, der die Klemmstellen/Verbindungen zusätzlich erhitzt und wieder abkühlt...erhitzt und wieder abkühlt....usw.
Dadurch lösen sich mit der Zeit sämtliche Klemmstellen/Verbindungen.
Daher zwischendurch mal nachschauen und ggfls. nachziehen/nachpressen.


weil ich am Mittwoch nach Holland in den Urlaub fahre


Warum fahren alle immer in die NL, gibt es da was besonderes? Na gut, solange es sie noch gibt und nicht überschwemmt sind.....


[Beitrag von Rabia_sorda am 16. Jul 2017, 00:19 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Jul 2017, 00:19

oder Verpressungen

Ok, dann ist es verständlich. Das hätte ich nicht gedacht, weil es beim korrekten Crimpen mit den bloßen Händen (von einem ehemaligen Kraftsportler) nicht auseinander zu ziehen ist.


Dadurch lösen sich sämtliche Klemmstellen.

Ok, überzeugt. Aber wie geschrieben, hatte ich die Idee eh schon wieder über Bord geworfen.

Der Grund für Holland ist meine kleine 10-jährige Tochter, die gerne in Freizeitparks gehen möchte. Und von Dingen die mit Spass/Rausch zu tun haben, gibts da mehr als bei uns oder woanders... da gibts glaub ich auch irgendnen Paragraphen im Gesetz mit dem Wortlaut "Recht auf Rausch" oder so ähnlich und daher ist dort auch das Kiffen (mit Einschränkungen) erlaubt...
Der Freizeitpark-Bereich in Holland ist sozusagen das Pendant für Kinder zu den Coffeeshops für die Erwachsenen


Ergänzung:

Daher öfter mal nachschauen und ggfls. nachziehen/nachpressen.

Oder, wenn man eh schon als Wahnsinniger gilt, alle in Frage kommenden Teile in Gießharz einbetten.

P.S. Ich bin gerade tatsächlich am Überlegen bzgl. der angesprochenen Methode mit dem Gießharz,sobald mal alles korrekt sitzen sollte.


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 16. Jul 2017, 00:22 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#28 erstellt: 16. Jul 2017, 00:22

Der Grund für Holland ist meine kleine 10-jährige Tochter, die gerne in Freizeitparks gehen möchte. Und von Dingen die mit Spass/Rausch zu tun haben, gibts da mehr als bei uns oder woanders... da gibts glaub ich auch irgendnen Paragraphen im Gesetz mit dem Wortlaut "Recht auf Rausch" oder so ähnlich und daher ist dort auch das Kiffen (mit Einschränkungen) erlaubt...
Der Freizeitpark-Bereich in Holland ist sozusagen das Pendant für Kinder zu den Coffeeshops für die Erwachsenen


Ich habe eher die Vermutung, dass du dir das Land vorzugsweise für dich ausgewählt hast...hust!kiffen...




Edit:

Das Gießharz schlag dir mal aus dem Kopf. Verlöte einfach nur die gequetschten Kabelschuhe und mache hinterher Schrumpfschlauch drüber.


[Beitrag von Rabia_sorda am 16. Jul 2017, 00:25 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Jul 2017, 00:24
1. Ich habe gerade zeitgleich die andere Antwort ersetzt und..


Ich habe eher die Vermutung, dass du dir das Land vorzugsweise für dich ausgewählt hast...hust!


Wenn ich nicht verantwortungsvoll und sicherheitsbewusst wäre, dann vielleicht schon
Aber nicht, wenn meine Tochter mit im Urlaub ist. Mit Freunden oder so, hättest du wahrscheinlich recht
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Jul 2017, 00:27
Giessharz

Noch zu deiner Aussage bzgl. Sicherheit und Gesundheit.
Ich habe sogar mit weißem Melamin beschichtete Spanplatten statt MDF-Platten (trotz sein mechanisch beschis.... Eigentschaften) gewählt und einen Kantenumleimer draufgebügelt, da so laut Ökotest der Austritt von Formaldehy und anderen Giftstoffen verhindert wird!
Rabia_sorda
Inventar
#31 erstellt: 16. Jul 2017, 00:37
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Jul 2017, 00:45

Gesetzliche Regelungen zur Formaldehydabgabe von Holzwerkstoffen


Habs zwar nur überflogen. Aber ich vermute, dass du mir sagen willst, dass Formaldehyd nicht mehr so ausgiebig verwendet wird?
Das mag sein, aber durch die Rundum-Melamin-Beschichtung wird so gut wie gar kein Melamin mehr abgegeben. Und Ökotest hat noch kürzlich festgestellt, dass auch in den besagten Materialien in deinem Link dennoch eine nicht zu vernachlässigende Menge freigegeben wird.


Wenn du rauchst, dann ist eh alles egal

Ne, ich werde dann in Holland auf die Keks-Alternative in Coffeeshops. Rauchen gibts im Auto nicht. Vor allem ist der Zigarettenanzünder dauerhaft belegt und die Insassen vergessen eh immer ihre Feuerzeuge.

Und das mit dem Formaldehyd mache ich ja auch nur nebenbei für mich und eigentlich für meine Tochter..

Du hast unten den Beitrag ergänzt.
Erstens: der kiffende Smiley war vorher noch nicht da, oder?
Und zudem: Wie hast du den dort hinbekommen?
Ist hier ganz normal HTML möglich?



Das Gießharz schlag dir mal aus dem Kopf. Verlöte einfach nur die gequetschten Kabelschuhe und mache hinterher Schrumpfschlauch drüber.


Hält das auch "für die Ewigkeit" oder ist günstiger oder gesünder oder besser entfernbar falls nötig oder woher rührt deine Empfehlung?
Rabia_sorda
Inventar
#33 erstellt: 16. Jul 2017, 00:56

Ne, ich werde dann in Holland auf die Keks-Alternative in Coffeeshops.


Naja....jedem Tierchen sein....Mir soll es ja egal sein - Jedem das Seine.
Aber ich würde das hier nicht so an die große Glocke hängen.


Du hast unten den Beitrag ergänzt.
Erstens: der kiffende Smiley war vorher noch nicht da, oder?
Und zudem: Wie hast du den dort hinbekommen?
Ist hier ganz normal HTML möglich


Ich hab hier einen Smiley-Ordner uff´m PC. Da kann ich dann wahlweise einfach oben per IMG-Button einen einfügen.


Hält das auch "für die Ewigkeit" oder ist günstiger oder gesünder oder besser entfernbar falls nötig oder woher rührt deine Empfehlung?


Einfach nur, da es unsinnig ist.
Lötzinn hält im Grunde eine Ewigkeit. Es gibt ja auch 60 Jahre alte Röhrenradios, wo die Lötstellen noch gut sind.


[Beitrag von Rabia_sorda am 16. Jul 2017, 01:01 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Jul 2017, 01:06

Naja....jedem Tierchen sein....Mir soll es ja egal sein, Jedem das Seine.
Aber ich würde das hier nicht so an die große Glocke hängen.


Hätte vielleicht nen Zwinker-Smiley setzen sollen. Denn, wenn ich schonmal Party mache, dann rauche und trinke ich auch ausgiebig, auch normale Zigaretten. Aber auch nur dann, bin semi-gesundheitsbewusst


Ich hab hier einen Smiley-Ordner uff´m PC. Den kann ich dann wahlweise einfach oben per IMG-Button einfügen.

Oh, stimmt gute Idee. Dann sind wir uns bestimmt recht ähnlich. Hast du zufällig am PC auch 6 bis 8 Monitore und andere für die Außenstehenden merkwürdig erscheinende Dinge und Arbeitserleichterungen für deine Zwecke en masse um dich herum aufgebaut?


Einfach nur, da es unsinnig ist.

Ich finde den Gedanken, dass zu vergießen semi-cool

Aber wenn man passende Kabelschuhe etc. verwendet, sollte ich doch nichts zusätzlich löten, oder etwa doch?
War das mit den Schrumpfschläuche ernst gemeint? Denn es sind ja eigentlich bereit recht stramm sitzende Isolierungstüllen dran.
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Jul 2017, 01:15
So, nun zu meinem noch fälligen Aufbau (siehe oben).
Zuerst die Skizze und dann ein paar schriftlich Informationen dazu.
Falls ich was vergessen habe, bitte nachfragen.
Ich hoffe, dass noch jemand zum Diskutieren über den Aufbau wach ist.

myAufbau



1. VW Golf 4 Variant, Bj. 2000, 77kW / 105PS, 1.6L, 16V, 90A-Lichtmaschine
2. Batterie Nr.1
bisher verwendetes Kabelkit:
Kabel-Kit
(dabei wurde der Minuspol direkt an der Batterie nicht mit einem dickeren Massekabel ersetzt bzw. ergänzt)
geplante „Konfektionierung“ wird kein Kabelkit mehr sein, weil die 5m-Länge der Kabelkits leider nicht ausreichen, weil die Verstärker sich in der Reserveradmulde befinden und hierfür mindestens 6m an Kabel benötigt werden)
Das nun geplant, von der Batterie ausgehende Kabel ist unter dem Link in 3. zu finden. Es verläuft bis zur Reserveradmulde, in der es dann in den Verteilerblock unter 4. gelangt.
3. A – Stromkabel 50qmm-Schweißleitung
B – Sicherungshalter
C – Sicherung
D – Verstärkung des Minus-Pol-Kabels durch weiteres Kabel ausgehend von der Batterie und endend an einer geeigneten Stelle der Karosserie mit möglichst kurzem Kabel / 50qmm-Schweißleitung
4. Innerhalb der Kofferraummulde ist eine Holzplatte fest installiert und mit Belüftungsschlitzen versehen (diese werden noch gesägt/gebohrt). Alle Komponenten auf dem Brett sind fest montiert. Es wurden Abstandshalter bei der Montage verwendet, um eine gute Belüftung zu ermöglichen. Nach oben hin haben die Endstufen und co.
Außerdem werde ich zwei 12V-Lüfter einbauen, die eine geringe Lautstärke haben. Ich habe hier einige Lüfter herumliegen und noch nicht entschieden, welche es sein werden. Außerdem muss ich es noch durchdenken, wie ich sie montiere. Aus dem Studium und der Vorlesung über Technische Chemie habe ich dazu noch Unterlagen, die ich erstmal wieder durcharbeiten muss.
Zumindest soll einer der Lüfter irgendwo her „Frischluft“ aus dem Kofferraum ansaugen und ein anderer die erwärmte Kofferraummuldenluft an den Kofferraum abgeben.
5. Verteilerblock
Hier frage ich mich, ob ich die Kabel mit Aderendhülsen oder mit Gabelkabelschuhen konfektionieren oder die Kabel einfach so hineinstecken sollte. Der Hersteller sagt zwar, dass dafür Aderendhülsen verwendet werden sollten. Allerdings weiß ich nicht, ob ich der Aussage trauen soll. Denn es werden auch Befestigungsmaterialien aus ihrem Sortiment empfohlen, die überhaupt nicht passen, weil sie zu breit sind, um sie befestigen zu können (Gabelkabelschuhe).
Zudem habe ich mir das Produkt mal bei Conrad angesehen und die Kabel werden mit einer Inbusschraube nach unten gedrückt, wobei ich keinen Drahtschutzbügel erkennen konnte (Packung war eingepackt und daher nur so einigermaßen alles erkennbar).
Hier werde ich wahrscheinlich 2 x 80A-Sicherungen verbauen.
Ich hätte zwar gerne kleinere Sicherungen als 80A wie z.B. 60A-Sicherungen verwendet. Doch vielleicht wären 60A zu klein, weil die beim selben Hersteller angebotenen ANL-Sicherungen ab 80A beginnen und die von dem Block ausgehenden 20qmm-Vollkupferkabel aus einem Endstufenanschlußkit stammen, dem eine 80A-Sicherung beilag.
6. Endstufe Crunch
7. Endstufe ST-A4150
8. 2 x dieses Set jeweils für hinten und vorne
9. Sinustec ST-DW 3000 Doppelbandpaß-Subwoofer, gebrückt an 4-Kanal-Endstufe (siehe oben) angeschlossen



Weitere Hinweise:

An diejenigen, die planen, einen passgenau zugeschnittenen Boden/Platte im Kofferraum (oder sonst wo) zu verwenden. Ihr solltet nicht vergessen, mindestens zwei massive Griffe zu montieren. Falls ihr sonst die Platte auf ihre Passgenauigkeit testen wollt und es z.B. ein Samstag Abend ist und die Geschäfte alle geschlossen haben, könntet ihr ein Problem bekommen. Mir ist es zwar nicht an einem Samstag passiert, aber dennoch. Ich hatte die Platte zum Testen reingelegt und es war mir mit meinen verfügbaren Werkzeugen absolut unmöglich, die Platte ohne allzu großen Schaden wieder herauszubekommen. Also musste ich mit dem Auto ohne Innenverkleidung etc. zum Baumarkt, um Griffe zu kaufen und habe danach die Platte an zwei Griffen wieder relativ einfach herausnehmen können!

Auf die Cinch-Kabel, Remote-Kabel, head-unit usw. bin ich nicht näher eingegangen. Ich möchte nur kurz erwähnen, dass es sich um eine head-unit mit nur einem Cinch-Ausgang (also rote + weiße Buchse) handelt, die insgesamt mithilfe von insgesamt 4 y-Adapter-Kabeln an die Endstufen angeschlossen wurden.

MFG
Nils


Ergänzung Nr.1:

Die ANL-Sicherung unter 3C wird doch nicht verwendet, sondern stattdessen eine ANL-Sicherung mit 200A
(Grund: Die habe ich noch hier herumliegen und 200A sollten eigentlich noch in Ordnung sei)



Ergänzung Nr.2:

Spricht etwas gegen die Verwendung von Cinchkabel bei nur zwei Cinch-Ausgängen an der Head-Unit (also nur rot und weiß) an eine 4-Kanal-Endstufe bzw. bei der Durchschleifung von der ersten zur zweiten Endstufe statt der y-Cinch-Adapterkabel-Alternative?
Das hätte den Vorteil, Verbindungsstellen und Fehlerquellen zu minimieren.



Ergänzung Nr.3:

Ich würde für die 50qmm-Masse und Stromkabel gerne einen Ringkabelschuh verwenden, den ich vorrätig habe. Dort steht die Bezeichnung NTM 10-25 drauf und die Bauteilnummer lautet: 726 345-3.
Man findet unter diesem Link unter Ring Terminals (R Type) und der Bauteilnummer R 22-10 einen Ringkabelschuh, der mit den Abmessungen übereinstimmt. Die Bauteilnummer 726 345-3 könnte auch nur die Artikelnummer eines Distributors für den Artikel sein.

Meine Fragen zu dem Artikel:

1. Der sollte doch für 50qmm geeignet sein. Mit meiner Crimpzange tut sich aber nichts, wenn ich die auf 50qmm einstelle. Wo liegt mein Denkfehler? Liegt wahrscheinlich an Übermüdung. Aber irgendwas stimmt hier nicht.

2. Was bedeutet der Aufdruck 10-25

3. Wären die Dinger für meine Zwecke geeignet (50qmm-Kabel), wobei ich für den Plus-Pol noch ne Isolierungtülle drum mache (um den Minus-Pol aber nicht)?



Ergänzung Nr.4:

Müssen es eigentlich immer vergoldete Stecker sein? Beispielsweise wollt ich mir solch ein 1000 Aderendhülsen-Set zulegen, weil ich immer die benötigten Aderendhülsen nicht zur Hand habe, wenn ich sie brauche.
Wenn ich die Aderendhülse nur nutze, um die Litzen zu bündeln und dann in eine passende Klemme stecke und dort fest zuschraube, sollte das doch auch keinen merkbaren Unterschied beim Übergangszustand geben oder?
Und die Haltbarkeit sollte doch dennoch ein paar Jahre gegeben sein, oder etwa nicht?
Sollte ich mir solch ein Set kaufen und hätte dann erstmal ausgesorgt. Oder sollte ich jedes Mal die passenden vergoldeten Aderendhülsen bestellen, wenn ich sie benötige und dann ein paar Tage warten, bis es geliefert wird? Lohnt sich das? Vergoldete Aderendhülsen auf Halde zu legen in sämtlichen Größen kann ich mir nicht leisten...


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 16. Jul 2017, 13:18 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#36 erstellt: 16. Jul 2017, 01:16

Oh, stimmt gute Idee. Dann sind wir uns bestimmt recht ähnlich. Hast du zufällig am PC auch 6 bis 8 Monitore und andere für die Außenstehenden merkwürdig erscheinende Dinge und Arbeitserleichterungen für deine Zwecke en masse um dich herum aufgebaut?


Nein. Mir reicht ein Monitor.


War das mit den Schrumpfschläuche ernst gemeint?


Jupp!


[Beitrag von Rabia_sorda am 16. Jul 2017, 01:27 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Jul 2017, 02:32
Du heimlicher Post-Ergänzer-Schlingel
Hättest deinen ursprünglichen Kommentar zu dem Multimonitor-Zweck ruhig belassen können.
Sieht ja bestimmt jeder insgeheim so ähnlich

Ich ergänze meinen Beitrag, oben gleich auch wieder, da ich noch eine ANL-Sicherung mit 200A hier liegen hab. Meinst du, dass die in Ordnung ist für ein 50qmm-Vollkupferkabel, die von der Batterie ausgeht und sich dann im Kofferraum wie im Beitrag geschrieben aufsplittet?
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Jul 2017, 13:31
Hallo,

ich wollt mal nachfragen, ob irgendwie jeder meinen Beitrag von 3:15Uhr übersehen hat?
Denn um 3:16Uhr folgte eine Antwort eines Users und ich glaube, dass mein Post von 3:15Uhr dabei untergegangen ist.

Diese Antwort ist sozusagen ein *Push*-Versuch

MFG
Nils
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Jul 2017, 16:21
Hallo,

ich habe Endstufen in der Kofferraummulde und möchte diese kühlen mit ein paar kleinen 12V-Lüftern, die keine besonders leisen Lüfter sind, sondern irgendwelche 0815-Lüfter, die ich hier herumliegen habe.

Hört man etwas von den Lüftern in der Kofferraummulde im Innenraum, wenn sich oberhalb der Lüfter noch die Original-VW-Golf-Metallabdeckung, sowie eine 19mm-Spanplatte und der Original-Teppich liegen und wenn das Auto im Standgas läuft? Was meint ihr?

Ich hätte alternativ auch noch einen alten PC-Lüfter oder PC-Gehäuselüfter, der zwar so leise ist, dass man ihn sicherlich nicht hören wird. Aber der kühlt auch so gut wie gar nicht.

Whats your opinion?
DerSamoaner
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Jul 2017, 19:19

PimpMySeatMarbella (Beitrag #39) schrieb:
Hört man etwas von den Lüftern in der Kofferraummulde im Innenraum


Ich glaube du wirst da gar nix hören. Vor allem nicht wenn der Motor läuft.
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 16. Jul 2017, 21:34
@DerSamoaner

Auch nicht, wenn ich 10 Stück von folgendem Typ verwende?

MFB60D12A

Ich habe mir mal ein paar youtube-Videos zu dem Thema angesehen.
Die kleben die Lüfter meist einfach oben druff.
Wäre es nicht besser, wenn der Luftstrom längs entlang der "Rillen" verlaufen würde?
DJ991
Inventar
#42 erstellt: 17. Jul 2017, 06:05
Im Endeffekt passiert ja genau das, wenn du die Lüfter auf der Endstufe befestigst. Die Luft wird von aussen durch die Rillen in den Lüfter gezogen und nach oben wieder ausgeblasen.

Du brauchst da aber keine Strömungslehre zu betreiben, das sollte so funktionieren
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Jul 2017, 15:44
@DJ991

Hmm, wenn ich da so genau drüber nachdenke, hast du recht.

Ich hab das leider jetzt bereits anders aufgebaut. Ich hoffe, dass ich jetzt nicht zu viel Mist gebaut habe.
Hier mal eine Skizze, wie ich es nun gemacht habe.
Vom Gefühl her (wenn man sich davor stellt), ist es schon so ähnlich, wie wenn man die Klimaanlage im Auto auf kalt und mittlere Stufe (Geschwindigkeit) stellt. Aber keine Ahnung, was die Endstufen dazu sagen.

platten

Hierbei bedeuten die Pfeile die Drehrichtung der Lüfter und die Richtung der Luft.
Die anderen 5 Lüfter befinden sich in dem Boden darüber und die Luft (also der Pfeil für die Richtung des Luftstroms) zeigt in Richtung Kofferraum.

Wie schließe ich die an? Ich habe gelesen, dass ich die Masse eines Verstärkers nehmen könne und dass Remote nur bedingt geeignet sei, weil dort keine so hohen Ströme ausgehalten werden. Dann sollte man das irgendwie mit einem Relais lösen, wobei ich das nicht so recht kapiert habe.
Kann mir jemand zum Anschluss Näheres sagen? Die Lüfter sind alle parallel ángeschlossen. Also der Minuspol aller 13 Lüfter miteinander verbunden und die 13 Plus-Pole aller Lüfter verbunden, womit dann ein Minuskabel für den Anschluss an die Verstärker-Masse und ein Pluskabel übrig bleibt, bei dem ich nicht so ganz weiß, wie ich es anschließen soll.

Die Lüfter haben jeweils 0,09A --> also insgesamt 1,17A

Und eine Sicherung muss auch noch irgendwo dazwischen. Habt ihr eine Idee, welchen Sicherungswert am besten zu nutzen ist und hättet ihr vielleicht auch bzgl. der Trägheit der Sicherung einen Vorschlag?

Gibt es online so etwas wie eine semipermeable Membran zu kaufen, damit zwar die Luft in Richtung Kofferraum gesogen wird, aber die andere Richtung keine Krümmel oder so hineinfallen, eine Strumpfhose vielleicht?

MFG
Nils
Rabia_sorda
Inventar
#44 erstellt: 17. Jul 2017, 17:35
Du schaltest ein Relais über den Remote ein. Die am Schaltkontakt des Relais angeschlossene Plusleitung (Z.B. der Endstufe) schaltet dann deine Lüfter ein.
Dazu kannst du ein einfaches 12V Print Relais verwenden.
Schaue dazu im Handbuch deines Autoradios, wieviel Strom vom Remote geliefert werden kann.
Wenn nur etwa 500mA angeschlossen werden dürfen, könnte das evtl. mit dem Relais knapp werden.
Dann wäre die einfachste Lösung, dass das Relais über das Zündungsplus eingeschaltet wird (Extra Kabel verlegen).

Die Absicherung hängt auch an dem verwendeten Querschnitt der Lüfterzuleitungen ab.


[Beitrag von Rabia_sorda am 17. Jul 2017, 17:39 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Jul 2017, 20:50
Hi Rabia_sorda,



Wenn nur etwa 500mA angeschlossen werden dürfen, könnte das evtl. mit dem Relais knapp werden.


Dazu steht leider nichts im Handbuch.


Dann wäre die einfachste Lösung, dass das Relais über das Zündungsplus eingeschaltet wird (Extra Kabel verlegen).


Ich habe nun ein Kabel zum Zündungsplus verlegt (zumindest bis zum Sicherungskasten überm Gaspedal). Aber wozu dient dann das Relais? Damit die Lüfter erst zusammen mit dem Verstärker angehen? Ich dachte mir, dass ich auch einen Schalter dazwischensetzen kann (da ich das mit dem Relais nicht so recht kapiere).

Die Absicherung hängt auch an dem verwendeten Querschnitt der Lüfterzuleitungen ab.

Hm. Ist etwas komplizierter. Also es sind insgesamt 11 Lüfter mit je 0,09A. Die Kabel der Lüfter kann man kaum als Kabel bezeichnen. Es passt zumindest ohne Reinfriemelprobleme in eine 0,25mm2-Aderendhülse.

Das Kabel, was in den Kofferraum führt, ist um die 6 Meter lang und ist ein 0,336mm2-Kabel (versilbertes Kupfer).

Hast du einen Vorschlag für nen Sicherungswert? Die Sicherung kann ich am besten in der Nähe des Sicherungskastens anbringen?

MFG
Nils
Rabia_sorda
Inventar
#46 erstellt: 20. Jul 2017, 22:24

Ich habe nun ein Kabel zum Zündungsplus verlegt (zumindest bis zum Sicherungskasten überm Gaspedal). Aber wozu dient dann das Relais?


Wenn du es dir ganz einfach machen willst, kannst du das Kabel vom Sicherungskasten zu den Lüftern auch ohne Relais direkt anschliessen, denn die Lüfter haben ja kaum Leistung und das vorhandene Zündungsplus sollte dies verkraften können.
Falls du sie noch zusätzlich ausschalten willst, kannst du noch einen Ausschalter dazwischen schalten.


Also es sind insgesamt 11 Lüfter mit je 0,09A. Die Kabel der Lüfter kann man kaum als Kabel bezeichnen. Es passt zumindest ohne Reinfriemelprobleme in eine 0,25mm2-Aderendhülse.


Eigentlich sollte man in diesem Fall jeden Lüfter einzeln absichern. Hierzu würde ich jeweils eine MT 0,1A Feinsicherung verwenden.


Das Kabel, was in den Kofferraum führt, ist um die 6 Meter lang und ist ein 0,336mm2-Kabel


Dieses wird direkt am Sicherungskasten mit einer 2A Kfz-Flachsicherung abgesichert.


[Beitrag von Rabia_sorda am 20. Jul 2017, 22:26 bearbeitet]
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 21. Jul 2017, 11:59

Eigentlich sollte man in diesem Fall jeden Lüfter einzeln absichern. Hierzu würde ich jeweils eine MT 0,1A Feinsicherung verwenden.


Sag doch nicht sowas Die sind doch schon so schön verkabel und verbaut
Na gut, dann mach ich das so.

Danke!
MFG
Nils
Rabia_sorda
Inventar
#48 erstellt: 21. Jul 2017, 15:18

Das Kabel, was in den Kofferraum führt, ist um die 6 Meter lang und ist ein 0,336mm2-Kabel


Hatte ich gestern noch vergessen zu fragen....

Warum nimmst du so ein dünnes Kabel und kannst du das noch gegen ein dickeres tauschen (0,5 oder 0,75mm2)?
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Jul 2017, 20:35
@Rabia_sorda

Ich hab die Werte aus der Tabelle aus folgendem Link extrapoliert.

Tabelle

Und wenn man danach geht, dann sollten 0,39mm2 für ca. 1,3A locker reichen.
Und ich hatte davon noch eine Rolle hier liegen.

Kann es sein, dass man die Tabelle allein bereits deshalb nicht verwenden kann, weil die Kabellänge nicht berücksichtigt wird?

Bis zu welcher Stromstärke ist denn ein 0,39mm2-Kabel belastbar?

Wenn ich die Lüfter ans Zündungsplus anschließe und den Schlüssel nicht drehe und den Schalter zudem auf off stehen habe, machen die Lüfter ein Geräusch als wollten sie loslegen, aber als hätten sie dafür zu wenig Energie zur Verfügung.

MFG
Nils
Rabia_sorda
Inventar
#50 erstellt: 23. Jul 2017, 02:17

Ich hab die Werte aus der Tabelle aus folgendem Link extrapoliert.

Tabelle


Wo findest du dort 0,39mm2?


Und wenn man danach geht, dann sollten 0,39mm2 für ca. 1,3A locker reichen


Wenn du mir eine Flachsicherung mit 1,3A zeigen kannst, dann ja

Die nächste Größe sind 2A und kann aber bei 0,39mm2 damit leben.
Einen höheren Querschnitt wäre aber nicht schlecht, da ich dann besser schlafen könnte


Wenn ich die Lüfter ans Zündungsplus anschließe und den Schlüssel nicht drehe und den Schalter zudem auf off stehen habe, machen die Lüfter ein Geräusch als wollten sie loslegen, aber als hätten sie dafür zu wenig Energie zur Verfügung.


Wenn der Schalter auf "off" steht, sollten die Lüfter keine Spannung bekommen und demnach auch keinen Laut von sich geben, da sie sich nicht drehen dürfen. Was ist da falsch?
PimpMySeatMarbella
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 23. Jul 2017, 14:11

Wo findest du dort 0,39mm2?


Daher schrieb ich ja extrapoliert.

Hab dann die 2A-Sicherung für 0,39mm2 verwendet. Sollte doch trotzdem gehen, oder?


Wenn der Schalter auf "off" steht, sollten die Lüfter keine Spannung bekommen und demnach auch keinen Laut von sich geben, da sie sich nicht drehen dürfen. Was ist da falsch?


Ja, sehe ich auch so. Aber selbst wenn der Schlüssel überhaupt nicht im Schloss ist und nicht umgedreht ist, gibt es Geräusche vom Lüfter. Ist es eigentlich egal, woher ich die Masse nehme? Ich kann es nicht nachvollziehen, woher die Aktivität der Lüfter kommt.


Nachtrag Nr. 2:


Einen höheren Querschnitt wäre aber nicht schlecht, da ich dann besser schlafen könnte


Danke für dein Mitgefühl
WIe wärs, wenn ich zwei von den Leitungen in eine Aderhülse packe und crimpe? Ich habe gerade kein dickeres Kabel in ausreichender Länge. Ich habe gelesen, dass es ok sei, zwei Kabel zusammen in einer Aderendhülse zu crimpen - jedoch sollte man darüber noch eine weitere Aderendhülse packen und crimpen.
Sieht für mich zwar ein wenig stümperhaft aus, aber denkst du, dass das ok wäre; dann auch mit der 2A-Sicherung?


[Beitrag von PimpMySeatMarbella am 24. Jul 2017, 03:22 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelschuhe 20qmm oder größer quetschen
stevie-deluxe am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  18 Beiträge
50qmm Stromkabel auf 20qmm "verdünnen"
aluien am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  12 Beiträge
20qmm Kabel - zu Schwach?
Hesib0y am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  31 Beiträge
Frage zu Gabelkabelschuh
PimpMySeatMarbella am 01.07.2017  –  Letzte Antwort am 01.07.2017  –  2 Beiträge
Händler für 20qmm Kabel, Kabelschuhe und Ringe
Angel2k am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  10 Beiträge
Riesige ringkabelschuhe gesucht mit 20qmm lochkreis
asrak am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  29 Beiträge
Wie verbinde ich zwei Kabel mit 20qmm?
destinyyy am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  11 Beiträge
Stromkabel
ekligeskind am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  7 Beiträge
25qmm Kabel welche ANL Sicherung?
Mogwile89 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  5 Beiträge
Stromkabel
vanguard3 am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedQjuzel
  • Gesamtzahl an Themen1.386.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen