Lohnt sich ein hochwertigerer Blu-ray Player

+A -A
Autor
Beitrag
Edw0rk
Neuling
#1 erstellt: 14. Jun 2015, 22:03
Hallo,

ich habe mir vor kurzer Zeit einen neuen UHD Fernseher zugelegt.
Als derzeitigen Blu Ray Player benutze ich den IP7000 von Teufel.

Das Bild beim Wiedergeben von Blu Rays ist schon echt ziemlich gut aber es fehlt mir irgendwie dieser krasse WOW Effekt der mir von UHD versprochen wurde.

Ist der Unterschied der Bildqualität eines "normalen" Player zu einem hochwertigen Player wirklich so enorm? Ein Bekannter von mir hat zum Beispiel einen Smart Tv von Samsung einer älteren Generation, aber einen ziemlich guten Blu Ray Player. Seine Bildqualität ist ungefähr mit meiner vergleichbar teilweise sogar etwas besser trotz meines "4 fachen" HD.

Wie könnte ich noch mein Bild optimieren um das meiste aus meinen Blu Rays rauszuholen?

Liebe Grüße
Edw0rk
std67
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2015, 22:08
Hi

nur weil ein TV ein 4k Panel hat ist er niicht automatisch besser.
Vor allem wenn man eben kein 4k zuspielt sondern der Tv hoch skalieren muss


der mir von UHD versprochen wurde


von wem wurde dir das versprochen? Und wie gesagt hast du ja gar keine UHD-Quelle

UKW-Radio auf ner 100.000€ Anlage hört sich immer noch sch**** an

Aber wie gesagt zeugt auch eiin 4k Panel nicht automatisch von besserer Qualität. es gibt gute FullHD Panels und weniger gute, oder gar schlechte, 4k panels. die ganze Elektronik die davor hängt und das Bild erstmal aufbereiten muss hat natürlich auch erheblichen Einfluss


[Beitrag von std67 am 14. Jun 2015, 22:10 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 14. Jun 2015, 22:32
genauso ist es, ein "billiger" 4k/UHD TV (darf ich raten, LG?) hat vermutlich eine prinzipiell schlechtere Bildwiedergabe (Schwarzwert, Kontrast, Farbechtheit, gleichmäßigere Ausleuchtung usw. usf.) als ein sehr guter "normaler" Full-HD TV.
Wenn dein Bekannter wohlmöglich einen Plasma TV hat, dann wirst du da kaum an die Qualität heran kommen.

Beim BD-Player ist das so eine Sache. Bis zu einem gewissen Grad ist das Bild gerade bei BD immer gleich. Das ist ja digital auf der Scheibe gespeichert und wird immer nach demselben Algorithmus ausgepackt. Meist gibt es dann einfache Video-EQ, mit denen man etwas am Bild "rum pfuschen" kann, z.B. Helligkeit/Kontrast oder dann auch Rausch-Filter oder Kantenschärfer.
Aus meiner Sicht bringt das aber erst etwas, wenn "richtige" Video Prozessoren wie der Darbee in den Oppo "D-Modellen" verbaut werden. Das geht dann aber erst so 900€ los, allerdings bekommt man den Darbee inzwischen auch schon einzeln für 250€, letztes Jahr haben die Schachteln noch 350€ gekostet.
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2015, 22:33

Edw0rk (Beitrag #1) schrieb:

Wie könnte ich noch mein Bild optimieren um das meiste aus meinen Blu Rays rauszuholen?


genau wie std67 schon sagt: Full HD TV und Bluray ist die perfekte Kombination, diese ganze 4K Verar**** kannst du (erst mal) vergessen
Edw0rk
Neuling
#5 erstellt: 14. Jun 2015, 23:21
ok danke.

Was wäre denn zb. eine Kaufempfehlung für ein guten 3d Full HD TV, da ein gutes Bild für mich schon von sehr großer Bedeutung ist

Ich habe genau wie du schon erraten hast mich von einem XY Elektronikmarkt Händler zu einem "billigen" LG 4k TV überreden lassen.
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 14. Jun 2015, 23:25
konkrete Empfehlung hab ich jetzt kiene, aber Lesestoff : http://av-wiki.de/fernseher
pa-freak1
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jun 2015, 02:33
Lohnt sich nur bedingt , gerade blue ray player in der 150 euro klasse sind in der bildqualität nicht sichtbar schlechter als 500 euro modelle ,
das war früher mal.
std67
Inventar
#8 erstellt: 15. Jun 2015, 06:08
warum muss es unbedingt ein 4k sein?
Wir groß sol er denn sein und wie weit sitzt du weg?
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 15. Jun 2015, 10:56

pa-freak1 (Beitrag #7) schrieb:
Lohnt sich nur bedingt , gerade blue ray player in der 150 euro klasse sind in der bildqualität nicht sichtbar schlechter als 500 euro modelle ,
das war früher mal.

und auch nur bei der DVD Wiedergabe, bei BD haben die sich noch nie unterschieden!
Eine DVD muss umgerechnet (es werden Pixel von 720x576 -> 1920x1080 dazu gerechnet), eine BD nur ausgepackt werden. Im ersten Fall waren die Player früher halt noch nicht so gut, im zweiten ist entdecken einfach entdecken, da kann man nicht anders oder falsch machen.
Edw0rk
Neuling
#10 erstellt: 15. Jun 2015, 13:04
4k soll es eigentlich gar nicht sein. Es wurde mir nur schön geredet da ich sehr gerne ein gestochen scharfes bild haben möchte.
Die Größe sollte mind 50zoll sein und die Entfernung liegt bei ca. 2m- 2.50m.
ziz33333
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jun 2015, 14:46
Hi,

lies mal im LG OLED Thread; 55ec930v kann ICH (fast) uneingeschränkt empfehlen.

Zu dem was Mickey Mouse geschrieben hat muss ICH sagen, dass es bei Blu Ray´s zwischen einem Pio LX 52 und einem Sony 370 doch bildtechnische Unterschiede gibt, die dann doch für das höherpreisige Modell sprechen.

ICH = meine Meinung aufgrund meiner subjektiven Wahrnehmung

Grüße
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 15. Jun 2015, 15:24
ich glaube dir, dass du Unterschiede zwischen den beiden Geräten siehst!

nur bin ich mir sicher, dass das minimale Unterschiede bei der Einstellung sind. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hat der Sony z.B. eine extra Taste oder zumindest eine schnell erreichbare Menü Einstellung, mit der man die Helligkeit für "normal" und "abgedunkelten" Raum umstellen kann.

Solche Einstellungen sollten meiner Meinung nach immer am Ausgabe Gerät vorgenommen werden. Aber natürlich ist auch das kein Gesetz und nur meine Meinung.

Ich habe PS3, Oppo 83, Popo 103 ( <- nur für das Protokoll: das ist die Meinung der Rechtschreibkorrektur vom MacBook, nicht meine es soll natürlich auch Oppo heißen) und Dune-HD mit Test BDs verglichen.
einzig der Oppo 103 hat bei den Schärfe Tests etwas schlechter abgeschnitten, weil sich der Rauschfilter am HDMI1 Ausgang nicht 100% abschalten lässt. Am HDMI2 ist das Bild genauso scharf. Aber wie gesagt, das sieht man auch nur mit einer Test-BD.

Wenn ein Gerät solch einen Rauschfilter oder eine leichte "Nachschärfung" standardmäßig aktiviert hat, dann kommt es auch zu Unterschieden.


[Beitrag von Mickey_Mouse am 15. Jun 2015, 18:29 bearbeitet]
feivel1983
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jun 2015, 15:52

ziz33333 (Beitrag #11) schrieb:
Hi,

lies mal im LG OLED Thread; 55ec930v kann ICH (fast) uneingeschränkt empfehlen.

Zu dem was Mickey Mouse geschrieben hat muss ICH sagen, dass es bei Blu Ray´s zwischen einem Pio LX 52 und einem Sony 370 doch bildtechnische Unterschiede gibt, die dann doch für das höherpreisige Modell sprechen.

ICH = meine Meinung aufgrund meiner subjektiven Wahrnehmung

Grüße


Dafür hat man bei Pioneer Playern immer so hübsche nette Firmware Probleme mit manchen Filmen, von denen man definitiv bei einem Sony Gerät verschont bleibt.
Was absolut gegen das höherpreisige Gerät spricht.
pa-freak1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jun 2015, 19:29
Das ist so wie mit sündhaft teuren Hifi Verstärker , die lohnen sich auch nur bedingt.
Sind 10% besser und kosten das zigfache.
Doctore
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jun 2015, 17:50
Möchte mich hier mal anschließen. Habe mir nach sieben Jahren einen neuen
FullHD-Fernseher (Panasonic) gekauft. Mein Bluray-Player (Sony) ist ebenfalls so alt
und kann natürlich noch kein 3D.

Ich bin bereit bis 200,-- Euro für einen Player auszugeben. Habe mir den
Pana BDT465 erst ausgeschaut. Aber da habe ich gelesen, dass der einen
USB-Stick zum Abspielen benötigt. Das kann ich mir gar nicht vorstellen.
Das wäre für mich ein no-go. Habt ihr da Erfahrungen oder andere Empfehlungen?
Mir ist nur ein gutes Bild (2D/3D) wichtig. Der ganze andere Schnickschnack (MKV, etc.)
interessiert mich nicht.

Vielen Dank im Voraus.
std67
Inventar
#16 erstellt: 18. Jun 2015, 17:59
Hi

USB-Stick brauchen die Player i.d.R. für BD-Live, um die Inhalte zu speichern
Mei BD310 machts auch noch auf SD-Karte. So hat man nicht immer den Stick da rausstehen
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 18. Jun 2015, 18:04
wer nutzt eigentlich BD-Live Inhalte
Doctore
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Jun 2015, 18:04
Bisher habe ich immer eine Bluray geschaut. BD-Live, glaube ich noch nicht.
Habe mich, ehrlich gesagt, mit BD-Live noch nicht so richtig beschäftigt.
Ist das denn bei jeden aktuellen Player so, dass man da einen USB-Stick benötigt?

Oder kann ich mir die Gedanken auch schenken, wenn ich eh nur Blurays damit
schauen möchte und sonst nicht viel damit mache? Ok, die Zusatzinhalte von einigen
Filmen schaue ich mir manchmal an (Making of, etc.) Mehr mache ich damit
eigentlich nicht.
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 18. Jun 2015, 18:09
Making of usw ist immer auf der Disk, über BD-Live kannst du noch irgendwelchen Schnick-Schnack gucken... macht aber kaum einer.

Speicher brauchst du dafür immer, weil die Hersteller zu geizig sind noch 2GB Speicher in den Player zu packen.
Einsteiger_
Inventar
#20 erstellt: 18. Jun 2015, 18:11
Ich habe diesen Inhalt schon benutzt ist aber gewöhnungsbedürftig
Das können die Player fast alle,die ein Lan Anschluss haben bzw WiFi können.
Zusätzlich kann man sich einen Player zulegen der auch 3D kann und wer mag zusätzlich mit 4k
Und der Player sollte Streamen können wenn nötig.
Diese Player sind mittlerweile erschwinglich
Und einen wirklichen Unterschied in der Bildqulität bzw im Preis habe ich noch nicht festgestellt


[Beitrag von Einsteiger_ am 18. Jun 2015, 18:14 bearbeitet]
Doctore
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Jun 2015, 18:11
Ok, danke für die Info. Also bei einem Saturnmarkt gibt es gerade den Pana BDT 465EG
für 135,-- Euro. Ist das ein guter Preis oder lieber was anderes in dem Preisbereich?
Ich bin auch bereit 30 Euro mehr auszugeben, wenn es da deutlich besseres (Verarbeitung,
Bild, etc.) gibt.
feivel1983
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jun 2015, 18:13

Doctore (Beitrag #21) schrieb:
Ok, danke für die Info. Also bei einem Saturnmarkt gibt es gerade den Pana BDT 465EG
für 135,-- Euro. Ist das ein guter Preis oder lieber was anderes in dem Preisbereich?
Ich bin auch bereit 30 Euro mehr auszugeben, wenn es da deutlich besseres (Verarbeitung,
Bild, etc.) gibt.


In dem Preisbereich ist das ein solides Gerät.
sumpfhuhn
Inventar
#23 erstellt: 18. Jun 2015, 21:53

Fuchs#14 (Beitrag #17) schrieb:
wer nutzt eigentlich BD-Live Inhalte :?


Hallo
BD Live ist die Funktion, die neben autom. Updates als erstes deaktiviert wird.
BD Live ist für mich genauso Unwichtig, wie die Extras.


Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich Blu-Ray?
Audio-Video-Disco am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  9 Beiträge
Lohnt sich ein neuer Blu Ray Player?
//mgm86// am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  5 Beiträge
lohnt sich ein neuer player?
Limönchen am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  4 Beiträge
Lohnt der Kauf eines Blu-Ray Player
Sholva am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  12 Beiträge
Blu-Ray-Player oder Blu-Ray-Laufwerk?
Zero.One am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  4 Beiträge
Blu-Ray Player
expatriate am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  7 Beiträge
Blu-Ray Player PROTECTION? ? ?
pitdimension5150_ am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  4 Beiträge
Blu Ray Player Kaufempfehlung gesucht
ChuckNorris am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  17 Beiträge
Kommende Blu-Ray Player.
mksilent am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  5 Beiträge
billigster Blu-Ray Player
le_petz am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedJannes1
  • Gesamtzahl an Themen1.417.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.070

Hersteller in diesem Thread Widget schließen