Warum cinesscope wenn 16:9 draufsteht

+A -A
Autor
Beitrag
x-edge
Neuling
#1 erstellt: 24. Jan 2009, 18:58
Hallo,
bin neu hier und heimse mir garantiert gleich böse threads ein weil es den bestimmt schon x-zig mal gibt.
Bitte lasst es ich such eine Antwort und habe über die Suche nichts gescheites gefunden.

Meine Frage:
Habe (z.B. bei Ratatouille) das Probelem, dass auf der Blu-Ray Verpackung bei Video unter der Rubrik Hauptflim folgenes steht: 1080p High-Definition / 1:2,39 / 16:9.
Nun hatte ich mich gefreut wie ein Schnitzel (sorry habe erst seit ein paar Tagen einen Blu-Ray Player), dass mein LCD mit 1080p24 was Anfangen kann und der Film auf 16:9 abspielbar ist. Das er cinescop auch kann habe ich nur zur Kenntnis genommen.
Beim Ansehen dann der Einbruch. Der Hauptfilm läuft in cinescope (2,4:1 oder besser 1:2,39). Und im Menü kann ich nix verstellen dies bezüglich.
Bei anderen Filmen das Gleiche. Ich kann nur über den Fernseher zoomen und somit auf beiden Seiten was Abschneiden.

Was soll das?? Bin ich zu Blöd??
Oder fangen die nun an, da sich nach und nach alle auf 16:9 umstellen cinescop ein zu führen. Wir haben uns ja sooooo schön an die schwarzen Balken auf unserem 4:3 Fernseher gewöhnt.

Sorry aber momentan bin ich echt Oder bin ich zu blöd
andreasy969
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2009, 19:06
Die Filme haben nunmal dieses Format, und Gott bewahre uns davor, daß die Studios nicht das originale Format auf die Disc packen ;).

16:9 schreiben die Labels zusätzlich ggf. vielleicht deshalb drauf, weil das Bild halt in diesem Format auf der Disc gespeichert ist. Sprich, auch die schwarzen Balken sind Teil der gespeicherten Daten...

Du bist also nicht zu blöd, sondern die (meisten) Filme haben schlicht und ergreifend dieses Format.
x-edge
Neuling
#3 erstellt: 24. Jan 2009, 19:15
Und was soll der Mist
Die Zusatzmaterialien sind fast immer in 16:3. Das lasst ihr euch gefallen? Ich meine Hey mein neuer LCD (der 2., der erste bekom kurz vor Ablauf der Garantie Pixelfehler) hat 16:9. Ich kaufe mir doch keinen 21:9 LCD.

Noch ne blöde Frage wenn ich zoome um den Film komplett auf 16:9 zu haben mache ich doch eigentlich nix anderes als die TV Stationen oder????
Cheesecake
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jan 2009, 19:32
Ich habe es auch nie verstanden warum der 16:9 eingeführt wurde.Die Meisten Filme haben trotzdem noch schwarze Balken.Ich schaue zum Glück auch viel Serien und da ist meistens doch das 16:9 Format.
Rainer_B.
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2009, 20:42
16:9 ist ein Kompromiss. Da passt das Kinoformat 1:1,85 noch rein ohne viel zu verlieren und man hat auch bei 4:3 noch etwas vom Bild.
Was soll das Gemecker eigentlich? Steht ihr im Museum auch vor einem Gemälde und verlangt, das man das Teil doch gefälligst beschneiden soll, da ihr ansonsten doch glatt euren Kopf drehen müßt? Cinemascope (cinescop, ist das eigentlich neue deutsche Rechtschreibung?) war doch etwas früher da.
Es ist die dämliche Werbung für 16:9 Fernseher, die wohl viele etwas zu wörtlich genommen haben. Schauen Sie Filme im Kinoformat. Gerade das ist es eben nicht.
16:9 steht jedenfalls bei DVD z.B. nicht für das Bildformat. Da geht es um die anamorphe Speicherung des Bildinhaltes.
Ich bin froh über jeden Film der im Originalformat erscheint. Ich habe damals lieber eine Laserdisc gekauft als mir den Film auf Video als Pan&Scan Version nur ausschnittsweise anzusehen.
Eure Postimgs erinnern mich etwas an Hal Faber, der damals den Balken auch den Garaus machen wollte oder wie er es auch nannte dem "Lettershlocking". Er wollte alle Balkenfilme auf 4:3 haben um damit seine 4:3 Röhre komplett nutzen zu können. Es war ihm da schon egal bis zu 43% des Inhalts zu verlieren.

Es gibt 2 Möglichkeiten:

1: Lebt damit.

2: Kauft euch zusätzlich einen 21:9 Fernseher und schon sind die Balken auch weg.

Rainer, der diese Diskussionen schon zu oft gelesen hat.
Gabe_Walker
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jan 2009, 09:29
Ich kann diese Aufreger auch nicht nachvollziehen. Cinemascope gibts doch schon seit Schwarz/ Weiß Fernsehen.
Viele Blu Ray Neueinsteiger wissen einfach nicht was die Angaben auf den Discs bedeuten. Bleibt nur die Frage wer da Schuld ist. Informieren hilft da.
Die Klamotten wie 2,35:1, 16:9, anamorph und so weiter sollte eigentlich jeder Bürger mittlerweile kennen. So wird das nix mit der Durchsetzung von HD und Blu Ray in Deutschland.
anon123
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2009, 10:29
Moin,


Es gibt 2 Möglichkeiten:

1: Lebt damit.

2: Kauft euch zusätzlich einen 21:9 Fernseher und schon sind die Balken auch weg.

Rainer, der diese Diskussionen schon zu oft gelesen hat.


Und dir dritte: Zoom. Man kann das 21:9-Bild auch auf 16:9 aufzoomen. Je nach Qualität der verwendeten Geräte und des Films geht das mit einem Minimum an Qualitätsverlust (vor allem Schärfe) des Bildes. OK -- man schnippelt ein wenig links und rechts ab, hat aber den ganzen Bildschirm ausgefüllt.

Ansonsten: So richtig Kinofeeling gibt's zu Hause nur mit einem Projektor, einer Leinwand und einem Betrachtungsabstand irgendwo zwischen 1,5: und 1,7:1 (Sitzabstand zu Bildbreite). Dann macht auch 21:9 Spaß, auch wenn der Projektor ein 16:9-Panel hat.

Beste Grüße.
moritXXX
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2009, 11:04
21:9 ist auf jeden Fall das coolere Bild. Habe bei meinem ersten Beamer auch eine 16:9 Leinwand gebaut. Werde im Herbst umsteigen auf einen anderen Projektor und in dem Zug auch eine 21:9 Leinwand besorgen. Freu mich schon hehe...
Rianna
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Jan 2009, 11:49

Gabe_Walker schrieb:

Die Klamotten wie 2,35:1, 16:9, anamorph und so weiter sollte eigentlich jeder Bürger mittlerweile kennen. So wird das nix mit der Durchsetzung von HD und Blu Ray in Deutschland.


Das glauben halt die Freaks immer nur! Der Bürger versteht da nur Bahnhof. Allenfalls stellt er sich unter 16:9 eben genau dieses Format vor, der Fernseher ist ganz ausgefüllt. Dass 16:9 auf den DVDs/BDs aber eigentlich heißt, dass das Bild anamorph ist und die schwarzen Balken da mit abgespeichert sind, ahnt kein Mensch. Wie auch? Es wird ja nirgends "bürgerverständlich" thematisiert. Und es ist auch einfach eine sehr irreführende Bezeichnung. Sieht man ja auch hier immer wieder.
andreasy969
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2009, 12:00

Rianna schrieb:
Dass 16:9 auf den DVDs/BDs aber eigentlich heißt, dass das Bild anamorph...

Wie man sieht haben ja selbst die Freaks schon so ihre Probleme mit den einzelnen Begrifflichkeiten . Das Bild liegt auf blu-rays nämlich NICHT anamorph vor .
Rianna
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Jan 2009, 12:05
Bonusmaterial z.T. schon

Hast aber im Prinzip natürlich recht.
roL.x
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jan 2009, 12:10
hier vielleicht ein TV nach deinem Geschmack

http://neuerdings.co...rabreiter-fernseher/

greetz roL.x
andreasy969
Inventar
#13 erstellt: 25. Jan 2009, 12:22

roL.x schrieb:
hier vielleicht ein TV nach deinem Geschmack

http://neuerdings.co...rabreiter-fernseher/

greetz roL.x

Zu dem Thema gibt es hier BlueRay in 2,35:1 wirklich mit 1080 Zeilen? eine Diskussion, die meiner Meinung nach die Sinnlosigkeit eines solchen TVs ganz gut herleitet.

Was soll ich denn bitte schön mit einem TV mit 2560 x 1080 Auflösung, wenn ich kein entsprechendes Quellmaterial dafür habe, und Scopefilme von blu-rays somit in beiden Richtungen skalieren muß, wenn ich diese bildschirmfüllend sehen möchte? Schon allein unter Qualitätsgesichtspunkten meiner Meinung jedenfalls absoulter Unsinn...
roL.x
Stammgast
#14 erstellt: 25. Jan 2009, 12:32
Da hast du natürlich recht, denoch bin ich fest davon überzeugt das viele Leute sich so ein Gerät zulegen werden nur um keine Balken zu haben, egal wie das Bild dahin gebracht wird( umskalieren etc. ).
Kommt für mich sicher nicht in Frage!
Habe hier einen 37Zoll von Sharp und selbst dort reicht mir das Bild momentan aus... falls dies irgendwann nicht mehr so sein sollte muss halt ein 50 oder 52 Zoll TV her ... da sind zwar auch Balken, doch das Bild ist Groß genug

greetz roL.x

edit:hab nur ein paar Schreibfehler entfernt... wer noch welche findet der darf sie behalten


[Beitrag von roL.x am 25. Jan 2009, 12:34 bearbeitet]
Rianna
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Jan 2009, 12:36
Denjenigen, die sich an den Balken stören, ist es doch auch egal, wenn sie an den Rändern was abschneiden, insofern reicht es denen auch, wenn sie beim TV auf Zoom drücken
densa
Inventar
#16 erstellt: 25. Jan 2009, 13:12

Rianna schrieb:
Denjenigen, die sich an den Balken stören, ist es doch auch egal, wenn sie an den Rändern was abschneiden, insofern reicht es denen auch, wenn sie beim TV auf Zoom drücken :Y





immer diese bild kastrierer! furchtbar
Honda_Steffen
Inventar
#17 erstellt: 25. Jan 2009, 16:28
Mir gehen diese schwarzen Balken auch auf die Nerven.

Man hat nen grossen Fernseher, und es wird mit Balken beschnitten.

Es geht aber auch anders:

King-Kong ist ja eigentlich auch mit Balken.

Auf Premiere HD lief er aber so, das er das ganze Bild ausgefüllt hat. Irgendwas hat Premiere da geändert.

Und das fand ich richtig gut. Warum macht z.B. Premiere das nicht öfters.

Diese schwarzen Balken gehören meiner meinung - fürs Fernsehen - abgeschafft.
densa
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2009, 17:43

Honda_Steffen schrieb:
Mir gehen diese schwarzen Balken auch auf die Nerven.

Man hat nen grossen Fernseher, und es wird mit Balken beschnitten.

Es geht aber auch anders:

King-Kong ist ja eigentlich auch mit Balken.

Auf Premiere HD lief er aber so, das er das ganze Bild ausgefüllt hat. Irgendwas hat Premiere da geändert.

Und das fand ich richtig gut. Warum macht z.B. Premiere das nicht öfters.

Diese schwarzen Balken gehören meiner meinung - fürs Fernsehen - abgeschafft.



premiere hat einfach das bild beschnitten, so dass es 16:9 ist, zwar schön, dass du den ganzen bildschirm ausgefüllt hast, unschön, dass premiere um das zu erreichen das bild beschneiden mußte und dir so teile vom bild fehlen

gruß jan
Strotti
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Jan 2009, 19:05

densa schrieb:

premiere hat einfach das bild beschnitten, so dass es 16:9 ist, zwar schön, dass du den ganzen bildschirm ausgefüllt hast, unschön, dass premiere um das zu erreichen das bild beschneiden mußte und dir so teile vom bild fehlen

Da wäre ich mir nicht so sicher. Von King Kong gibt es definitiv auch eine Open-Matte-Version, das heißt, dass in einem höheren Format als 2,35:1, eventuell sogar 4:3 gedreht wurde. Das bedeutet, dass in einem solchen Fall sogar mehr Bild zu sehen ist als in der 2,35:1-Version. Die Fernsehausstrahlungen von Camerons Titanic waren zunächst auch in 4:3 open matte, man hatte also fast doppelt so viel Bild als in der Kinoversion (wobei natürlich in diesen zusätzlichen Bildteilen nichts wesentliches passierte).

Strotti
Honda_Steffen
Inventar
#20 erstellt: 25. Jan 2009, 22:14

densa schrieb:

Honda_Steffen schrieb:
Mir gehen diese schwarzen Balken auch auf die Nerven.

Man hat nen grossen Fernseher, und es wird mit Balken beschnitten.

Es geht aber auch anders:

King-Kong ist ja eigentlich auch mit Balken.

Auf Premiere HD lief er aber so, das er das ganze Bild ausgefüllt hat. Irgendwas hat Premiere da geändert.

Und das fand ich richtig gut. Warum macht z.B. Premiere das nicht öfters.

Diese schwarzen Balken gehören meiner meinung - fürs Fernsehen - abgeschafft.



premiere hat einfach das bild beschnitten, so dass es 16:9 ist, zwar schön, dass du den ganzen bildschirm ausgefüllt hast, unschön, dass premiere um das zu erreichen das bild beschneiden mußte und dir so teile vom bild fehlen

gruß jan


Sollte das so sein - ich hab nix vermisst. Ist doch egal ob ein Ast ganz rechts nicht zu sehen ist.
tombo74
Stammgast
#21 erstellt: 26. Jan 2009, 13:11
Oh Mann, das lässt einen echt verzweifeln!
Da kommt die Bluray und bietet uns endlich die Filme genau in dem Format in dem sie auch im Kino gezeigt werden, inkl. 24p. Und dann gibt es tatsächlich Kollegen, denen dieses originale Format nicht passt.
Ich kann ja schon die Leute nicht verstehen, die 4:3-Sendungen auf 16:9 aufblasen. Wer aber einen Kinofilm, der cinemascope ist, auf einem 16:9-TV zum Vollbild vergewaltigt und dabei zwangsläufig Qualitätseinbußen in Kauf nimmt, der kann IMHO gleich bei der DVD bleiben.
densa
Inventar
#22 erstellt: 26. Jan 2009, 15:22

tombo74 schrieb:
Oh Mann, das lässt einen echt verzweifeln!
Da kommt die Bluray und bietet uns endlich die Filme genau in dem Format in dem sie auch im Kino gezeigt werden, inkl. 24p. Und dann gibt es tatsächlich Kollegen, denen dieses originale Format nicht passt.
Ich kann ja schon die Leute nicht verstehen, die 4:3-Sendungen auf 16:9 aufblasen. Wer aber einen Kinofilm, der cinemascope ist, auf einem 16:9-TV zum Vollbild vergewaltigt und dabei zwangsläufig Qualitätseinbußen in Kauf nimmt, der kann IMHO gleich bei der DVD bleiben.

Cratus
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Jan 2009, 15:45

densa schrieb:

tombo74 schrieb:
Oh Mann, das lässt einen echt verzweifeln!
Da kommt die Bluray und bietet uns endlich die Filme genau in dem Format in dem sie auch im Kino gezeigt werden, inkl. 24p. Und dann gibt es tatsächlich Kollegen, denen dieses originale Format nicht passt.
Ich kann ja schon die Leute nicht verstehen, die 4:3-Sendungen auf 16:9 aufblasen. Wer aber einen Kinofilm, der cinemascope ist, auf einem 16:9-TV zum Vollbild vergewaltigt und dabei zwangsläufig Qualitätseinbußen in Kauf nimmt, der kann IMHO gleich bei der DVD bleiben.

:prost

Ebenfalls

Faßt das nicht als Beleidigung auf, liebe Leute, aber wer sich mit der Technik nicht beschäftigt und dann meckert, der bleibe besser bei bewährten Dingen. Dann gibt es auch so Diskussionen nicht wie "ich hab jetzt 10.000 Euro in nen Top Verstärker und nen Top HD-TV investiert, aber ich seh und hör keinen Unterschied".
Wirklich, ich meine es nicht böse. Ein Arbeitskollege hat mich erst letzte Tage zum Thema befragt und ja, mir ist wieder bewußt geworden wie kompliziert alles ist. Auch wenn ich das Meiste verstehe.
Gestern kam auch die Unterhaltung mit nem Verwandten von mir.

Aber beiden gerade erwähnten Menschen gemein ist, daß sie entweder auf die neueste Technik verzichten, oder sich zumindest so reindenken, daß sie alles halbwegs vernünftig eingestellt bekommen und von ihrer x-tausend Euro Ausstattung auch profitieren und nicht dann dasitzen wie einer der auf seinem 10.000 Euro Beamer Bilder in VHS guckt
Auch schön sind immer Leute beim Thema Sound, die ein absolut ÜBERKRAFTVOLLE Anlage in ihrem Mini-Räumchen aufstellen, am besten mit 4 Subwoofern oder so und absolut KEINE akustische Verbesserung ihres Hörraums vorgenommen haben. Das sind dann auch die, die Systeme wie Audyssey ablehnen

Verstehe ich nicht.

Die Moral von der Geschicht': Sich informieren oder weiter auf bewährte Technik setzen die man auch sinnvoll einsetzen kann.
Das kann man auch auf andere Technikbereiche anwenden.
Meistens kloppen die Leute halt nur sinnlos elend hohe Geldbeträge für ihr Equipment raus, was sie überhaupt nicht bedienen und/oder ausnutzen können.

Deren Sache. Ich wünschte nur, sie würden sich nicht beschweren.

Cratus
... der es wie gesagt weder sarkastisch noch böse gemeint hat, sondern einfach nur zu mehr Information aufrufen möchte.
mr_olympia
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jan 2009, 16:40
oh man , da gibt es kollegen die kaufen sich nen kleinen 37" und freuen sich dann über dicke fette schwarzen balken oben und unten . sorry , kann ich nich nachvollziehen
tombo74
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jan 2009, 16:52
Natürlich wär's mir ohne Balken auch lieber, aber nicht auf Kosten der Bildqualität.
Und mir reichen meine 37 Zoll voll und ganz! Ich bin sicher, deiner is größer und du zoomst alles zu voller Größe auf.
Ja schon klar: Size matters!
mr_olympia
Stammgast
#26 erstellt: 26. Jan 2009, 17:08
habe selbst noch nen kleinen 37" darum bin ich ja auch nicht glücklich über die blöden balken .bei 50" störts mich dann nicht mehr so aso ich zoom nich auf
Nasty_Boy
Inventar
#27 erstellt: 26. Jan 2009, 17:11
bei 46" und knappen 3m Sitzabstand störts mich auch net.

Könnte aber definitiv größer sein. Am besten ein 60"-mit 21:9-LCD
tombo74
Stammgast
#28 erstellt: 26. Jan 2009, 17:12
Sorry, aber dann versteh ich deinen seltsamen Beitrag nicht...??!!
mr_olympia
Stammgast
#29 erstellt: 26. Jan 2009, 20:26
wieso seltsam ? ich bin halt nicht glücklich mit den balken wie viele andere auch . aber deiner meinung nach müssten wir uns aber alle freuen über das original kinoformat was aus dem eh schon kleinen bild eines 37" ein noch kleineres macht .deswegen macht es erst ab 50" spass
Rainer_B.
Inventar
#30 erstellt: 26. Jan 2009, 20:43
Ich sage es mal einfach: Es ist mir völlig egal, ob du nur noch Ausschnitte sehen möchtest und die Filmkomposition des Kameramannes vernichtest.
Du kannst gerne zoomen. Solange das Originalformat auf der Scheibe bleibt habe ich nichts gegen deine Ansichten.
Sobald aber wieder eine Pan&Scan Version gefordert wird sehe ich das etwas anders.

Rainer
mr_olympia
Stammgast
#31 erstellt: 26. Jan 2009, 20:55
wie gesagt ich zoome nicht und werde auch nicht zoomen in näherer zukunft also lassen wir das thema .ein format für alles wär ne sache wär aber auch zu einfach .
tombo74
Stammgast
#32 erstellt: 27. Jan 2009, 09:28

mr_olympia schrieb:
wieso seltsam ? ich bin halt nicht glücklich mit den balken wie viele andere auch . aber deiner meinung nach müssten wir uns aber alle freuen über das original kinoformat was aus dem eh schon kleinen bild eines 37" ein noch kleineres macht .deswegen macht es erst ab 50" spass


Ich hab nie gesagt, dass wir uns ALLE freuen müssen. Ich find's gut so wie es ist. Klar hätte ich auch lieber einen 50", aber erstens kann ich mir den nicht leisten und zweitens hätte da meine Frau was dagegen. Werd mir heut Abend Batman Begins auf BD anschaun und dabei werden mich weder die schwarzen Balken noch die 37" stören...
HDR_Michel
Stammgast
#33 erstellt: 27. Jan 2009, 10:48

anon123 schrieb:
Moin,


Ansonsten: So richtig Kinofeeling gibt's zu Hause nur mit einem Projektor, einer Leinwand und einem Betrachtungsabstand irgendwo zwischen 1,5: und 1,7:1 (Sitzabstand zu Bildbreite). Dann macht auch 21:9 Spaß, auch wenn der Projektor ein 16:9-Panel hat.

Beste Grüße.


Wenn dann richtig mit Multiformleinwand ! ;-)
http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/Images/alphaluxx/multi.gif

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BRs mit 16:9 formatfüllend
ephor am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  9 Beiträge
Pinocchio Blu-ray 16:9 aber Balken ?
BladeDivX am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  17 Beiträge
BD's 2.4 auch in 16:9?
dubst3p am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  11 Beiträge
HD-DVD mit 16:9 trotzdem einen Rand?Normal?
NeoX83 am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  8 Beiträge
Disneys Mulan: BluRay mit Bildformat-Fehler?
mburikatavy am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  3 Beiträge
Blu ray Format 16:9, 1:85:1?
Greenwich am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2019  –  12 Beiträge
Disneys Eine Weihnachtsgeschichte 3D BluRay in 16:9 gucken?
Fox1986 am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2012  –  6 Beiträge
Sweeney Todd USK 16
Stefan383 am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  8 Beiträge
[Nervig] Blu-Rays 21:9 aber 16:9 Fernseher - was denken die sich dabei?
smilysm am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  7 Beiträge
Cinemascope bzw 21:9 auf allen Blurays?
DasZentrumdesWissens am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedElladakilada
  • Gesamtzahl an Themen1.496.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.456.703

Top Hersteller in Blu-ray Disc und 4k Blu-ray Disc Widget schließen