Welche DVB-T2 Antenne?

+A -A
Autor
Beitrag
godewind-cw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Nov 2016, 17:17
Hallo!

Mein Sohn nutzt derzeit eine "normale" DVB-T" Antenne, die ja ab März kommenden Jahres abgestellt wird.
Nun möchte ich ihm das Equipment für DVB-T2 schenken, d.h. Receiver und Antenne.

Ich finde da aber unterschiedliche Angebote, z.B. das hier:

https://www.amazon.d..._mt_dp_StVnyb2YFP2SF

Da ist der Receiver und die Antenne gleich dabei.

Man kann aber unter unterschiedlichen Antennen wählen.
Damit bin ich gerade überfordert.
Was ist denn wohl das Beste? Dieses Paket? Mit welcher Antenne? Wieviel dB?
Er wohnt in Duisburg Buchholz falls das eine Rolle bzgl. des Empfangs spielt.

Worauf muss ich beim Kauf achten?
Ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus.

Danke im Voraus für eure Antworten.

LG
hgdo
Moderator
#2 erstellt: 24. Nov 2016, 18:30
Für DVB-T und DVB-T2 braucht man keine unterschiedlichen Antennen. Wenn die bisherige Antenne für DVB-T funktioniert, wird sie das genauso mit DVB-T2 tun.
godewind-cw
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Nov 2016, 09:37
Die Antenne für DVB-T1 ist schon sehr mickrig und der Empfang ist auch sehr schlecht. Ich würde gern ne neue kaufen und nen Receiver muss ich für DVB-T2 ja ohnehin kaufen

Wenn ich also ohnehin was Neues kaufe, was ist dann das Beste?


[Beitrag von godewind-cw am 25. Nov 2016, 12:05 bearbeitet]
joehl
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2016, 14:09

godewind-cw (Beitrag #3) schrieb:
Wenn ich also ohnehin was Neues kaufe, was ist dann das Beste?
Hallo godewind-cw,
gar nicht so leicht zu beantworten - kommt halt sehr auf die Ansprüche und den Geldbeutel an.
Der von Dir genannte Receiver ist ganz ok, habe ihn selbst seit Mai im Einsatz. Ich hatte mir bewust einen sehr einfachen Receiver gekauft, um erstmal DVB-T2 zu testen, das hier in Düsseldorf seit Mai im Pilotbetrieb läuft.
Der Empfang und das Bild ist gut und auch die Aufzeichnungsfunktion klappt problemlos.
Allerdings ist es nicht möglich, gleichzeitig einen Sender zu sehen und einen anderen aufzuzeichnen.
Bei der Wiedergabe von eigenem Material gibt es Probleme mit manchen Audio- und Video-Codecs, es werden also nicht alle unterstützt.
Mir fehlt auch noch die Möglichkeit, den Receiver mit einem Netzwerk zu verbinden, dadurch kann man eine ganze Reihe von Internetsendern, die vom Suchlauf gefunden werden, nicht ansehen, und auch andere Smartfunktionen bleiben auf der Strecke.
Mein Fazit: Ein einfacher aber, für den Preis, guter Zweitreceiver (er wandert bei uns ins Schlafzimmer). Als Erstreceiver muss aber etwas anderes her, sobald die Geräte am Markt sind. Es wurden bereits ein paar DVB-T2 TWIN-Receiver versch. Hersteller für Dezember (Weihnachten lässt grüßen )angekündigt.
Zur Antenne kann ich leider nichts sagen. Ich selbst habe eine, aus einem Stück Antennekabel selbst gebaute, Antenne, die bestens funktioniert. (Kommt aber auf die Empfangssituation vor Ort an.)
Viele Grüße, JOe
Mike_Man
Neuling
#5 erstellt: 25. Nov 2016, 15:27
Hallo,
du kannst durchaus deine alte Antenne behalten, aber wenn du in der Vergangenheit häufiger Störungen hattest solltest du eine stärkere nehmen.

Ich habe mir eine aktive Außenantenne ( https://www.amazon.de/gp/product/B00CERZ0SO/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00CERZ0SO&linkCode=as2&tag=wwwdvbt2tes00-21 ) zugelegt weil ich auch häufiger Störungen hatte. Mir wurde erklärt das hohe Bäume oder Häuser schon Störungen auslösen können.

Seitdem habe ich nur eine kleine Störung gehabt als eine Taube sich darauf breit gemacht hatte

Für den Schrebergarten meiner Oma hab ich auch eine gekauft weil in der Nähe Gleise sind und unendlich lange Güter-Züge dort fahren. Funktioniert auch super ! Die Installation und Montage ist auch kinderleicht.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen

Gruß Mike
godewind-cw
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Nov 2016, 09:21
VIELEN DANK!!

Die Außenantenne darf er beim Vermieter nicht anbringen.

Die Funktionen mit dem gleichzeitigen Gucken und Aufnehmen und netzwerkfähigkeit usw. usw. ist alles Nichts was er braucht.
Er ist nicht soooo der TV Gucker. Daher werd ich wohl den Receiver von amazon für ihn bestellen.
Der reicht völlig aus denke ich.

Da er dann auf jeden Fall ne neue Antenne bekommt, müsste ich jetzt nur noch wissen, welche der 2 Antennen die für ihn Bessere ist. Die +20 oder die +44 dB.
Da bräuchte ich mal ne Entscheidungshilfe.

https://www.amazon.d..._mt_dp_.Y8oybDEKY33S
Mike_Man
Neuling
#7 erstellt: 28. Nov 2016, 14:36
Hallo,

wenn, dann würde ich mich für die 44db entscheiden. Das Geld investiert man einmalig und eventuell zieht er in ein paar Jahren um, wo der Empfang eventuell schlechter ist.

Ich könnte eventuell auch noch eine 50db Zimmerantenne empfehlen https://www.amazon.de/gp/product/B01F7DJZEG/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B01F7DJZEG&linkCode=as2&tag=wwwdvbt2tes00-21

Diese kann man auch am Fenster anbringen und hat somit fast die gleiche Wirkung wie eine Außenantenne.

Im übrigen ist mir gerade aufgefallen das der Receiver den sie sich ausgesucht haben kein Freenet TV Receiver ist, bedeutet das Ihr Sohn künftig nur die Öffentlich-Rechtlichen (ARD,ZDF,WDR,NDR,SWR usw.) in HD gucken kann.
Die privaten Sender (RTL,SAT.1. PRO7,usw.) wird er damit nicht sehen können

Auf dem Receiver muss der Zusatz "freenet TV" stehen

Sie schrieben zwar, das er zwar nicht viel TV sieht, allerdings denke ich das es kostengünstiger ist ein Gerät auf oder abzurüsten nach Bedarf, als sich irgendwann ein komplett neuen Receiver kaufen zu müssen, da der alte nicht aufrüstbar ist.

Dieses Gerät hat unten Rechts den Vermerk "freenet TV" und wäre dementsprechend dafür geeignet.
https://www.amazon.de/gp/product/B01ERXFFZK/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B01ERXFFZK&linkCode=as2&tag=wwwdvbt2tes00-21


Gruß Mike
Kakuta
Inventar
#8 erstellt: 28. Nov 2016, 16:48
...hast Du den Link vom TE überhaupt gelesen?

Kakuta
godewind-cw
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Nov 2016, 11:00

Mike_Man (Beitrag #7) schrieb:

Im übrigen ist mir gerade aufgefallen das der Receiver den sie sich ausgesucht haben kein Freenet TV Receiver ist, bedeutet das Ihr Sohn künftig nur die Öffentlich-Rechtlichen (ARD,ZDF,WDR,NDR,SWR usw.) in HD gucken kann.
Die privaten Sender (RTL,SAT.1. PRO7,usw.) wird er damit nicht sehen können

Auf dem Receiver muss der Zusatz "freenet TV" stehen

Sie schrieben zwar, das er zwar nicht viel TV sieht, allerdings denke ich das es kostengünstiger ist ein Gerät auf oder abzurüsten nach Bedarf, als sich irgendwann ein komplett neuen Receiver kaufen zu müssen, da der alte nicht aufrüstbar ist.

Dieses Gerät hat unten Rechts den Vermerk "freenet TV" und wäre dementsprechend dafür geeignet.
https://www.amazon.d...tag=wwwdvbt2tes00-21


Gruß Mike


Obwohl beide Geräte "Xoro HRT 8720 Full HD HEVC DVB-T/T2 Receiver" heissen und nur bei dem einen der Aufkleber fehlt? mhhhh...
ok, ich würde dann auch Nr sicher gehen und den mit dem Aufkleber nehmen und eine Antenne separat bestellen.

DANKE
hgdo
Moderator
#10 erstellt: 29. Nov 2016, 13:41

Mike_Man (Beitrag #7) schrieb:
Hallo,

wenn, dann würde ich mich für die 44db entscheiden.


Wie kommst du zu der Empfehlung?

Eine aktive Antenne mit höherer Verstärkung dient dazu, die Dämpfung eines sehr langen Kabels zwischen Antenne und Tuner auszugleichen. Bei schlechtem Empfang bringt die höhere Verstärkung gar nichts. Sie kann sich auch negativ auswirken, wenn bei einem kurzen Kabel der Tuner übersteuert wird.

Etwas Anderes wäre es, wenn die Antenne statt eine höheren Verstärung einen höheren Gewinn aufweisen würde. Das wäre vergleichbar mit einer großen Schüssel gegenüber einer kleinen Schüssel bei Sat-Empfang.
Kakuta
Inventar
#11 erstellt: 29. Nov 2016, 14:12
@godewind_cw

Beide Xoro sind identisch und haben ein integriertes Irdeto Zugangssystem, ich verstehe die ganze Aufregung nicht - die vorhandene Antenne einfach ausprobieren. Solange vorher ohne Störungen empfangen worden ist reicht auch in dem Fall die Antenne.

Für die "privaten HD-Sender" musst du vielleicht einen separaten manuellen Suchlauf auf dem Kanal 43 starten.

Kakuta
godewind-cw
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Nov 2016, 15:49
DANKE!
Dipol
Inventar
#13 erstellt: 02. Dez 2016, 23:37

hgdo (Beitrag #2) schrieb:
Für DVB-T und DVB-T2 braucht man keine unterschiedlichen Antennen. Wenn die bisherige Antenne für DVB-T funktioniert, wird sie das genauso mit DVB-T2 tun.

Das ist eine undifferenzierte Pauschalaussage, die jedenfalls für die Dachantennen vieler Standorte unzutreffend ist.

BEISPIEL STUTTGART-FRAUENKOPF:
Altantennen, die auf diesen Sender ausgerichtet sind, wurden von der Kanalgruppe mehrheitlich auf den Empfang des ehemaligen K 39 für das 3. Programm optimiert. Schon als RTL TV auf K 45 aufgeschaltet wurde, war dessen Empfang grenzwertig, zumal auch mit weit weniger ERP gesendet wurde.
Der übergangsweise auf K 56 gesetzte DVB-T2-Mux vom ZDF erfordert wesentlich breitbandigere Antennen, wenn beim Teilnehmer noch brauchbare Pegel ankommen sollen.


Für Digitalempfang nur eingeschränkt taugliche Kanalgruppenantennen

Für Digitalempfang nur eingeschränkt taugliche Kanalgruppenantennen

Die KATHREIN-Kanalgruppenantennen stehen exemplarisch auch für Antennen anderer Hersteller. Wenn die Digitale Dividende II vollzogen und das UHF-Band nur noch bis K 48 mit DVB-T2 belegt ist, werden wieder mehr Alt-Dachantennen passen.
hgdo
Moderator
#14 erstellt: 03. Dez 2016, 03:32

Dipol (Beitrag #13) schrieb:
Das ist eine undifferenzierte Pauschalaussage, die jedenfalls für die Dachantennen vieler Standorte unzutreffend ist.

Nein, das ist eine an die Fragestellung in diesem Thread und an das im 1. Beitrag verlinkte Produkt angepasste Antwort.

Was du schreibst, ist sicher richtig, hat aber mit dem Thread und mit dem, was der TE erwartet, nicht das Geringste zu tun.
soul4ever
Inventar
#15 erstellt: 11. Dez 2016, 14:28
Wenn der neue TV dvbt2 kann, dann braucht man aber dennoch so ne kleine popeln Antenne oder?
hgdo
Moderator
#16 erstellt: 11. Dez 2016, 15:07
Du brauchst in jedem Fall eine Antenne.

Ob eine Zimmerantenne reicht oder eine Außen- oder Dachantenne erforderlich ist, hängt von den lokalen Empfangsbedingungen ab.
soul4ever
Inventar
#17 erstellt: 11. Dez 2016, 21:19
Alles klar, Danke.
DaPickniker
Inventar
#18 erstellt: 18. Dez 2016, 15:47
Suche mal bei Ebay und Konsorten nach einer Zehnder AA 200.Wenn du Glück hast bekommste die da schon unter 10 Euro . Diese UHF/VHF Antenne gibt es nur noch gebraucht.. Du wirst aber für den Indoorbereich nix besseres finden ..

Diese aktive Zimmerantenne welche eine kleine UHF Yagi mit Reflektor beinhaltet hat mir damals aus ca 80 km Luftlinie indoor beide DVB-T Muxe vom Pfänder geholt.

Ja und achte bitte nicht auf diese unsinnig hohen db Angaben ..Was nützen dir 50 db Verstärkung wenn die Antenne das Signal nicht empfangen kann.
Ledler
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Jan 2017, 21:15
Also ich habe mir mal probehalber so eine DVB-T2 Stab-Zimmerantenne gekauft und ausprobiert. Mein Schwager war der Meinung, dass ich ein super Bild haben werde. Das kann ich nun leider nicht bestätigen! Z.Zt. sehe ich ja über Kabel Deutschland. Da ich in Berlin wohne denke ich mal, dass bereits das DVB-T2 ausgestrahlt wird?
KuNiRider
Inventar
#20 erstellt: 15. Jan 2017, 13:08
Digital gibt es nur Empfang oder nicht Empfang - keine besseres oder schlechteres Bild.

Eine Stabantenne ist in den meisten Gegenden mit Abstand das Schlechsteste da es gibt, denn es fehlt das elektrische Gegengewicht und fast überall wird horizontal polarisiert gesendet -> der Stab müsste liegend mit der Breitseite zum Sender ausgerichtet werden
Es kann also gut sein, dass deine Stab nicht alle Muxxe empfängt.
Wenn eine oder KLICK vernünftige, passive Zimmerantenne nicht funktioniert, kann man gleich auf eine Außenantenne gehen.
Ledler
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Jan 2017, 13:54
Danke! Da ich Mieter bin, darf ich außen Nichts anbringen.
Bollze
Inventar
#22 erstellt: 29. Jan 2017, 20:23
Stiftung Warentest hat ein paar Zimmerantennen und auch einige DVB-T2 Receiver gestestet. Ausserdem findet man dazu zahlreiche Informationen zu der Umstellung auf DVB-T2 in der Ausgabe Februar 2017. Das Heft oder den Artikel kann man sich auch gegen Bezahlung online bei der Stiftung Warentest runterladen.

Bei den Zimmerantennen erreichten 3 Antennen bei den Empfangseigenschaften ein sehr gut. Davon die preiswerteste Antenne, war wieder mal das "Nudelsieb". Technisat Digitenne TT2
Wer mit dieser Antenne keinen guten Empfang hinbekommt, der braucht wirklich eine Aussenantenne.


[Beitrag von Bollze am 29. Jan 2017, 20:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB-T2 Innen Antenne
Ugeen am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  4 Beiträge
DVB-T-Receiver + Antenne
FerrariMan am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  3 Beiträge
DVB-T Receiver / Antenne
Emohead am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  4 Beiträge
Welche DVB-T Antenne?
Torquemada_X am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  9 Beiträge
Frage zu DVB-T2 Antenne
MSC-Fan am 11.02.2018  –  Letzte Antwort am 12.02.2018  –  3 Beiträge
DVB-T/C Antenne
calleh__ am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  13 Beiträge
Beste DVB-T Antenne
Amok4All am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  6 Beiträge
Welche Dvb-t Antenne + Receiver ?
Locke81 am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  13 Beiträge
DVB-T Welche Antenne?
rayman309 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  2 Beiträge
DVB-T Antenne auch für DVB-T2 nutzbar?
bauks am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.275 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedulises31
  • Gesamtzahl an Themen1.404.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.740.628

Hersteller in diesem Thread Widget schließen