DVB-C Loewe-Eingangssignal weg

+A -A
Autor
Beitrag
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Apr 2014, 09:00
Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen bekomme ich die Meldung am Fernseher, dass kein Eingangssignal vorhanden ist. Ich bin erstmal etwas ratlos und versuche, die Fehlerquelle zu lokalisieren. Die Situation ist folgende:

- Neuer Fernseher: Loewe Art 50
- Neue Mietwohnung mit DVB-C-Kabelanschluss von Unitymedia im Haus
- Laut Mietvertrag ist der Kabelanschluss in den Nebenkosten enthalten
- Andere Mitbewohner des Hauses haben derzeit kein Problem
- Der Hausmeister hat keine Probleme an der Anlage im Keller feststellen können. Es gibt keine Schalter o.ä. für einzelne Wohnungsanschlüsse.
- Alles hat bis letzten Donnerstag einwandfrei funktioniert, aber seitdem gibt es kein Eingangssignal. Die Eingangsquelle am Fernseher ist nicht verändert worden.

Kann es sein, dass Unitymedia den Anschluss aus der Ferne irgendwie abgeklemmt hat? (Niemand war in der Wohnung oder im Technikraum im Keller.). Einen individuellen Vertrag mit Unitymedia habe ich nicht.

Ich versuche, weitere Auskünfte von der Hausverwaltung zu bekommen. Ich möchte erstmal herausfinden, ob es am Anschluss/Kabelanbieter oder am Fernseher liegt. Hat jemand eine Idee, was es sein könnte?

Danke im voraus!

HFF


[Beitrag von HFF am 22. Apr 2014, 09:25 bearbeitet]
rura
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2014, 11:03
Wenn kein Sperrfilter von UM für deinen Anschluss gesetzt wurde und bei allen andere Mieter alles problemlos läuft, bleibt nur entweder alles rund um deinen TV, der Anschluss selbst oder ein Bastler im Haus vor deinem Anschluss hat da irgendwas bei sich verändert und damit deinen Anschluss lahm gelegt. Ich würde wie folgt vorgehen 1. Antennenkabel prüfen, ggf. wechseln. Eine evtl. andere vorhandene Antennendose in der Wohnung probieren. 2. Bei UM anrufen und nachfragen ob dein Anschluss gesperrt wurde. Wenn nicht, dann 3. einen Kabelreceiver oder einen anderen TV ausleihen und prüfen ob es mit diesen Geräten geht. Wenn nicht, dann 4. durch euren Hausmeister einen Techniker beauftragen lassen, um diese Störung bei dir ausfindig zu machen.


[Beitrag von rura am 22. Apr 2014, 15:15 bearbeitet]
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Apr 2014, 07:55
Vielen Dank für die guten Ratschläge, rura.

Momentan warte ich auf Rückmeldung von der Hausverwaltung (die wiederum die Thematik mit UM erörtern soll) und von den Vermietern. Die sollen mir bestätigen, dass der Anschluss nicht gesperrt wurde, sonst kann ich ja lange nach der Fehlerquelle suchen.

Gestern hat der Hausmeister noch im Nebensatz erwähnt, dass der Vorgänger in der Wohnung mehrmals Probleme mit der Verteilerdose hatte. Das ist für mich ein heißer Kandidat. Es würde allerdings einen Technikereinsatz von UM kosten, wenn es daran liegt. Mal sehen.


[Beitrag von HFF am 23. Apr 2014, 07:57 bearbeitet]
rura
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2014, 08:30
Für deine Antennendosen, ectr. ist der Vermieter zuständig und nicht UM. Somit ist das für dich kostenlos. Überhaupt würde ich drauf drängen das der Vermieter das jetzt ernsthaft vorantreibt, denn schließlich bezahlst du ja für den Anschluss. Kann mir aber nicht vorstellen das es plötzlich an der Antennendose liegt, denn das "auf einmal" nichts mehr kommt, also gar nichts mehr, schließt das eigentlich aus. Außerdem, wenn der Vormieter schon Probleme hatte, wieso hat der Vermieter das nicht überprüfen und instandsetzen lassen? Dafür ist , wie schon gesagt, er zuständig incl. aller Kosten dafür.
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Apr 2014, 09:01
Ja, ich habe den Vermieter gestern angeschrieben, auch wg. der Kostenübernahme. Er ist übrigens erst seit einem knappen Jahr Eigentümer und hat nie dort gewohnt. Ich vermute mal, der Verkäufer hatte die Sache nie erwähnt.

Dass es auf einmal gar nicht mehr ging, finde ich auch merkwürdig. Letzten Mittwoch ging es noch, weil eine Sendung aufgenommen wurde. Die Aufnahme von Donnerstag hat dann nicht mehr geklappt, und zwar ohne mein Zutun, d.h. der Fernseher war tagelang aus. Erst am Freitag hatte ich den Fernseher wieder eingeschaltet und das Problem festgestellt. Die Meldung ("Es ist kein Eingangssignal vorhanden bla bla bla...") kommt gleich nach dem Einschalten. Ich bin mir keiner Schuld bewusst, habe die Einstellungen auch überprüft, das (neue) Kabel aus- und wieder eingestöpselt usw. Es wäre mir natürlich peinlich, wenn es am Ende doch der Fernseher sein sollte, aber ich kann es so gut wie ausschließen. Einen Ersatz zum Testen habe ich leider nicht.


[Beitrag von HFF am 23. Apr 2014, 09:05 bearbeitet]
rura
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2014, 12:13
Nimmst du über den TV auf?
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Apr 2014, 12:36
Ja, ich habe eine externe USB-Festplatte angeschlossen. Bis zur Störung hat es prima funktioniert. Und die Sendungen aus dem Archiv können immer noch abgespielt werden.

Inzwischen habe ich über die Hausverwaltung erfahren, dass seitens UM nichts gesperrt wurde.

Ich habe auch beim Laden angerufen, in dem ich den Fernseher gekauft hatte. Der Mitarbeiter meinte, ich soll den Stecker ziehen und 10 Minuten warten. Erst dann wird ein richtiger Neustart ausgelöst. (Bisher habe ich lediglich den Schalter umgelegt und ca. 5 Minuten gewartet, da ich dachte, dies würde das Gerät vom Stromnetz trennen, was aber wohl doch nicht der Fall ist. Ist sein Vorschlag plausibel?).

Außerdem will ich noch Deinem Rat folgen und ein anderes Antennenkabel ausprobieren.


[Beitrag von HFF am 23. Apr 2014, 14:06 bearbeitet]
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Apr 2014, 06:41
Gestern habe ich einiges ausprobiert, Stecker raus, Antennenkabel gewechselt, die neueste Software von Loewe runtergeladen und installiert. Die erste Inbetriebnahme habe ich auch noch durchgeführt. Der Fernseher erkennt, dass ein Kabel an der DVB-C-Büchse angeschlossen ist und die automatische Sendersuche kann gestartet werden, allerdings werden keine Sender gefunden. Das lässt mich vermuten, dass es am DVB-C-Tuner im Gerät wohl nicht liegen kann und dass es eher doch an der Verteilerdose oder an der Leitung liegen muss. Also muss ein Techniker her. Gestern Abend war ich dann satte 90 Minuten bei UM in der Warteschleife. Am Ende machte der Akku im Schnurlostelefon schlapp, so dass ich unverrichteter Dinge auflegen musste. Toll, gell?
rura
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2014, 07:44
Die haben gestern bei UM alle Fußball geschaut Im Ernst, dass habe ich aber auch noch nicht gehört, 90 Minuten in der Warteschleife, tss. Richtige Nr. gewählt? ( 01806 / 663 0 33) Hättest es auch einmal online versuchen können :"Fragen sie Nina" auf der UM Homepage. Da bekommst du eigentlich sofort Kontakt. Na egal, gehört ja hier auch nicht hin. Sieht so aus als ob dein Anschluß ohne Funktion ist, warum auch immer. TV kann man ja fast ausschließen. Kannst ja noch einmal einen manuelle Frequenzeingabe versuchen, um den automatischen Suchlauf als Fehlerquelle auszuschließen, zB. 418 Mhz. , SR 6900 256 QAM (ARD). Kann die keiner zwecks Test einen DVB-C Receiver oder ähnliches leihen? Stutzig macht mich deine Aussage:


Alles hat bis letzten Donnerstag einwandfrei funktioniert, aber seitdem gibt es kein Eingangssignal. Die Eingangsquelle am Fernseher ist nicht verändert worden.


Dann kann es nicht an der Anschlussdose liegen, denn sonst hätte sie auch vorher nicht funktioniert. So was liegt meistens an Kabeln, Steckern und eben an den Geräten selbst. Oder natürlich auch wenn irgendwo etwas verändert wurde, wodurch bei dir an der Antennendose kein Signal mehr ankommt. Deshalb ist es immer gut mal ein anderes Gerät zum testen anzuschließen.


[Beitrag von rura am 24. Apr 2014, 08:18 bearbeitet]
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Apr 2014, 08:18
Tja, bei UM wird für Interessenten einiges angeboten, z.B. Rückruf, Chat, kostenloser Anruf usw. Für UM-Kunden hingegen gibt es nichts dergleichen. "Fragen Sie Nina" war auch keine Hilfe. Da wird im Prinzip nur die FAQ-Liste spielerisch dargestellt. Naja.

Meine Frau hat inzwischen über die Hausverwaltung eine andere Telefonnummer von UM erhalten und hatte dann gleich jemand. Ich warte nun auf Rückruf und werde einen Termin vereinbaren.

Ja, die Sache ist ziemlich verhext. Der Händler sagt, er kann jemand vorbeischicken und wenn es am Gerät liegt, kostet es nichts. Wenn es aber an der Dose oder sonstwie an UM liegt, darf ich den Einsatz selbst bezahlen, und zwar ohne dass irgendwas geregelt wird. Wenn jemand von UM kommt, verhält es sich genau umgekehrt, d.h. wenn es dann doch am Fernseher liegt, trage ich die Kosten, sonst muss der Vermieter den Einsatz bezahlen. Mittlerweile bin ich relativ zuversichtlich, dass es nicht am Fernseher liegen kann, komplett ausschließen kann ich es aber freilich nicht. DVB-Radio geht übrigens auch nicht. Ein anderes Fernsehgerät zum Testen habe ich leider nicht.

Nachtrag: habe gerade mit dem Kundendienst von Loewe telefoniert. Der MA war zwar hilfsbereit, aber alles, was er vorgeschlagen hat, hatte ich schon ausprobiert.


[Beitrag von HFF am 24. Apr 2014, 09:26 bearbeitet]
rura
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2014, 10:04
Schade das du nichts anderes zum ausprobieren hast, denn dann kannst du definitiv einen Gerätefehler ausschließen. Um den Hausanschluß muß sich der Vermieter kümmern, da hat UM überhaupt nichts mit zu tun, es sei denn du hast 3play. Da muß der Vermieter sich kümmern und einen Techniker beauftragen. Lässt DU UM kommen, dann zahlst DU auch dafür, denn UM ist nur bis zum HÜP zuständig. Und hinter dem HÜP geht ja alles, sonst würden die anderen Mieter ja auch kein TV haben. Aber du musst definitiv ausschließen können, das es nicht an den Kabel und am Gerät liegt, denn sonst zahlst auch du den Einsatz des vom Vermieter beauftragten Techniker. !


[Beitrag von rura am 24. Apr 2014, 10:18 bearbeitet]
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Apr 2014, 08:54
Mittlerweile weiß ich, dass der Fernseher bzw. dessen DVB-C-Tuner defekt ist. (Ich habe einen Receiver an die Dose angeschlossen, und der hat problemlos das Kabelsignal empfangen. Über HDMI war dann beim Fernseher alles in Ordnung.)

Nun warte ich auf Rückruf von der Servicefirma, die im Auftrag des Händlers arbeitet. Auf den Händler bin ich nun richtig sauer. Der war bei der Fehlersuche überhaupt keine Hilfe und hat sich geweigert, unverbindlich jemand vorbeizuschicken, um die Fehlerquelle einzugrenzen. "Ja, der Kunde ist da leider immer der Gelackmeierte." war seine Aussage. Ganz toll. Erst jetzt, da ich beweisen kann, dass es am Fernseher liegt, bemüht er sich. Ich habe mich darauf verlassen, dass ein 1800 Euro teures Gerät nicht nach ein paar Wochen kaputt gehen kann. Auf Loewe bin ich deshalb auch nicht besonders gut zu sprechen.
rura
Inventar
#13 erstellt: 28. Apr 2014, 09:10
Danke für deine Rückmeldung
HFF
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Apr 2014, 09:15
Bitte. Und danke Dir für Deine Ratschläge. Und für Dein offenes Ohr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB-C auf loewe nemos
markusw am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  4 Beiträge
Kabelanschluss neue Wohnung, kein Empfang
-ice-man- am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  11 Beiträge
DVB-C Receiver UnityMedia (Analog)
ShadowWidow am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  11 Beiträge
DVB-C und analoger Kabelanschluss
omnijo am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  4 Beiträge
Bekomme kein DVB-C rein.HILFE :-/
*Stumpen* am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  10 Beiträge
dvb c
bernhard_stürzl am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
Wozu DVB-C Receiver bei Kabelanschluss?
aedificans am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  9 Beiträge
DVB-C tuner am fernseher
NewYork am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  17 Beiträge
Neuer Fernseher mit DVB-C
scheffler_st am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  18 Beiträge
Streifen auf dem Fernseher bei DVB-C
harry1976 am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYirambo_
  • Gesamtzahl an Themen1.535.283
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.238

Hersteller in diesem Thread Widget schließen