Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Der Ellion HMR-700a / 350H Programmierthread

+A -A
Autor
Beitrag
Pmiboe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2008, 22:20
Hi an alle!
Dem Anstoß von Georg folgend mach ich mal einen Programmierthread auf für all diejenigen, die ihren Ellion Multimediaplayern einige zusätzliche Funktionen verpassen wollen.
Nach meiner Einschätzung sind die wichtigsten Themen:
1) wie spreche ich mit meinem Ellion (telnet)
2) wie übertrage ich Dateien (ftp-Server bis 2GB-Grenze, was mache ih darüber?)
3) samba mit write Access auf USB-Medien
4) Streaming des TV-In ins Netzwerk

Bitte um Erweiterung der Liste nach Bedarf! Der Großteil der Fragestellungen wurde bereits in den produktspezifischen Threads vorgestellt, ich wäre trotzdem für Hilfestellung bei einer kurzen Zusammenfassung hier dankbar.

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, daß einige ähnliche Geräte mit kompatiblen Betriebssystemen laufen (wie z.B. der Emtec Movie Cube), vielleicht sollte man die Leser mit einer Liste von Links zu Programmierthreads dieser Modelle versorgen!

Link zu meiner Ellion Seite (Edit auf Wunsch des Nutzers, jjules)

Grüße,
Peter


[Beitrag von jjules am 14. Apr 2008, 21:55 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Apr 2008, 22:56
Gut so Peter,

ich kann mich allerdings erst wieder ab Montag drum kümmern. Meine Frau hat vorhin den HMR-350 entdeckt. Für heute habe ich da nichts mehr zu sagen, durfte gerade noch USB ausprobieren und schnell einen Film vom Videorecorder zu Ende aufnehmen. Morgen früh fahren wir dann bis Sonntag Abend nach Zandvoort.

Muss meine Aussage aus dem 700 Thread korrigieren. LINK - Peter hat Recht und ich habe zu schnell Hurra geschrien. @aidex es war nichts... Ich habe mich davon täuschen lassen das auf den Files auf dem Stick root alle Rechte hat. (In Eile, siehe oben Frau usw.)

Das einzige was bei USB momentan geht ist, wie ich es schon beschrieben hatte ein umount/mount

nur auf die schnelle und Ausbaufähig....

usb_sda1.txt

-n 192.168.xxx.xxx 23
root
umount /mnt/usbmounts/sda1
mount /dev/sda1 /mnt/usbmounts/sda1
exit

nc < usb_sda1.txt

und das schreiben geht... natürlich Eure Ellion IP Adresse einsetzen!

das Laufwerk findet man unter /mnt/usbmounts oder /tmp/usbmounts

Peter deine Einwände bezüglich der Hauptspeicher und CPU Grenzen kann ich nur bestätigen. Ich werde mich deiner arbeitsweise 'gegenüber genau dem gleichen Aufwand über einen Klick auf eine Batch-Datei und der Möglichkeit, über einen weiteren Doppelklick den Dienst wieder abzudrehen (so hab ich es mir eingerichtet)' anschliessen. Auch sollte man nicht vergessen das bei einem Firmwareupdate sonst eventuell zuviel nachzukarren ist.

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 11. Apr 2008, 23:18 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Apr 2008, 08:56
Hi,

Hab mir inzwischen eine Lösung gebastelt, den bftpd gänzlich ohne HTTP oder FTP Server zu starten.
Wenn der Samba schon läuft, hat man es einfach beim einrichten:

Unter usr/local/etc den ordner "ftp" erstellen und die
bftpd und bftpd.conf reinkopieren.

Dann nur noch die start_ftp.txt für nc anpassen:
-n IP-ellion 23
root
cd usr/local/etc/ftp/
chmod +x bftpd
./bftpd -d -c /usr/local/etc/ftp/bftpd.conf
exit

Damit sollte man von überall bftpd gestartet bekommen.

Frage, hat jemand eine stop_ftp.txt hinbekommen? Komm da nicht weiter.

Gruß
Pmiboe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Apr 2008, 10:24
@aidex: Hi! Den Prozess tötest Du mit killall bftpd!
Grüße,
Peter

PS: Die Originaldateien würde ich jedoch auf der Harddisk des Ellion ablegen, von wo sie auch jederzeit geladen bzw. gestartet werden können. Wenn Du den Ellion vom Strom nimmst, bleibt Dir nämlich sonst von den im RAM abgelegten Dingen nichts über!


[Beitrag von Pmiboe am 13. Apr 2008, 10:27 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Apr 2008, 14:55
Hi,

Hab hier ein nettes kleines Freewaretool gefunden um start / stop Aufrufe übersichtlich zu gestalten.
Man kann diese auch über einen Timer steuern lassen, leicht zu handhaben.

link



@Pmiboe

Nein, so wie ich das jetzt habe, bleiben die Dateien von bftpd auf dem ellion, auch wenn er vom Netz getrennt wird!

Gruß


[Beitrag von aidex am 13. Apr 2008, 14:58 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Apr 2008, 10:55
..nachdem ich ein 'heißes' Wochenende hatte möchte ich heute Morgen mal zusammenfassen.

@Pmiboe @aidex

1.) Der einzige richtige Ablageort ist die Mediafestplatte. Ich habe dort jetzt einen Ordner System mit den Unterordnern samba, ftp und www. Der Start erfolgt jeweils aus einer Batch mit NC und den dazugehörigen Textdateien, diese liegen auf meinem NAS und sind von überall her aufrufbar. Der Ordner System ist gezippt und weggesichert falls einmal die Platte formatiert werden muss. Für diesen Fall wird noch ein unabhängiges FTP benötigt.

2.) Ich habe mir auch einiges im MPC Forum angesehen, dabei bin ich zu dem Schluss gekommen das dies sicherlich lohnenswerte Versuche sind. Dies aber nur für Leute die ihren Ellion als Versuchsobjekt betrachten. Bei mir ist seine Hauptaufgabe immer noch das abspielen von Mediendaten. Ausserdem.. da sind einige Sachen dabei die mir zu tief in das System eingreifen und auch zerstören, insbesonders denke ich da an das schreiben in /etc/profile. Hinterher wird seitenweise darüber diskutiert was falsch gelaufen ist.

3.) Ich werde, bis zum erscheinen einer neuen Firmware, für meinen HMR-350 weiter die Firmware 240HP_S010000_080128a benutzen. Die Beta Timer ist äußerst Buggy. Es sind bei ihr am zwei Ansätze zu erkennen a) Timer b) WLAN. Beim HMR-350 liess sich die Timer Version übrigens nur bei abgezogenem Netzkabel installieren und hat im Endeffekt zur dann weiter zur zerstörung der Aufnahmedatenbank geführt.

Peter, das was Du bisher gemacht hast hat Hand und Fuß. Die Möglichkeiten sind auch sehr begrenzt!

Gruß
Georg

P.S. ist übriegens interresant das der HMR-350 bei Aufnahmen auf USB gleich nutzbare Dateien anlegt. Als Grundlage und Zusammenfassung für das was bisher gemacht wurde... Peter möchtest Du den Link zu deiner Webseite hier bitte als Kopfthreat einstellen? Ich meine ganz oben... Da steht eigentlich alles sinnvoll nutzbare und alle Beschreibungen drin!


[Beitrag von Georg54 am 14. Apr 2008, 11:01 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Apr 2008, 12:52
... nun was habe ich im Einsatz und läuft Stabil

Einen Ellion HMR-350H mit der Firmware 240HP_S010000_080128a

FTP die Weblösung von Peter falls mal die Platte neu formatiert werden muss.

eine Verzeichnisstruktur auf der Ellion FAT32 Partition
/system/ftp, /system/samba, /system/www

dazu die Startbatches auf dem NAS (von überall aufrufbar), wenn diese auf der Ellion Partition liegen laufen sie bei mir nicht. Aufruf per Batch oder zu Fuß über 'nc < xxxxx.txt' .. nc = Netcat


FTP Start
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
cd /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/ftp
chmod +x bftpd
chmod 777 bftpd.conf
./bftpd -d -c /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/ftp/bftpd.conf
exit

FTP Stop
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
killall bftpd
exit


SAMBA Start
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
cd /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/samba/smbd
./rc.smbd start
cd /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/samba/nmbd
./nmbd -D -H ./hosts -d 1 -n ellion -s /var/samba/smb.conf (läuft noch nicht)
exit

SAMBA Stop
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
cd /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/samba/smbd
./rc.smbd stop
exit


WWW Link setzen
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
ln -s /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/www /tmp/www/privat
exit

Aufruf über http://192.168.xxx.xxx/privat/


WWW Link für Streaming zum PC setzen
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
ln -s /usr/local/etc/hdd/livepause /var/www/stream
exit

1.) Timeshift Aufnahme starten
2.) Aufruf über den mplayer mit http://192.168.xxx.xxx/stream/DVD_RTAV/VR_MOVIE.VRO
Streaming wird laufend aktualisiert!


USB Schreibzugriff zulassen
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
umount /mnt/usbmounts/sda1 (sda2)
mount /dev/sda1 /mnt/usbmounts/sda1 (sda2)
exit


Reboot
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
killall bftpd (nach belieben)
cd /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/samba/smbd
./rc.smbd stop (nach belieben)
reboot
exit


Vom PC
wird bei mir Standardmäßig die Samba Lösung sowie USB Schreibzugriff genutzt (Aufnahme auf USB erzeugt mpeg Files und die wollen nicht nur genutzt sondern auch gelöscht werden).... und jetzt das Streaming.

Vom Thecus NAS
aus nutze ich FTP. Mittels Nsync zur vorbestimmten Zeit übertragung alles vom Ordner Spool (NAS) zu Ordner Spool (Ellion).

Frage: Gibt es außer reboot auch einen Befehl/Möglichkeit zum ausschalten des Ellion.


Gruß
Georg

P.S. ich könnte auch alle Dateien vom NAS abspielen aber... Der HMR-350 ist gleichzeitig mein Medienbackup und er wird nicht nur stationär eingesetzt.


[Beitrag von Georg54 am 15. Apr 2008, 00:31 bearbeitet]
Jeso
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2008, 17:43
Hi gibt es ne Möglichkeit z.B. ein Wake on LAN oder sowas.

Oder das ausschalten Zeitabhängig machen z.B. bestimmte uhrzeit ein oder ausschalten.
Georg54
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Apr 2008, 20:17
@Jeso nö

ich möchte mir meine oben gestellte Frage 'Gibt es außer reboot auch einen Befehl/Möglichkeit zum ausschalten des Ellion.' selber beantworten. Es gibt den Befehl poweroff (halt und shut off power), den anstatt reboot eingesetzt schaltet er deine Ellion aus, allerdings nicht in den Standby sondern wirklich aus.

denkbar mit den Parametern -d(sekunden?) (delay interval for halting)

der gleiche Parameter lässt sich übrigens auch für reboot einsetzen.

ansonsten, nimm eine Zeitschaltuhr!

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 14. Apr 2008, 20:17 bearbeitet]
Jeso
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Apr 2008, 20:29
Hat schon jemand ein Startscript gefunden das nicht nur auf die Telnet einwahl sich bezieht sondern auf den Hardwaremäßigen startvorgang dass man z.B. den Ellion bootet aber den Mediaplayer nicht mitstartet nur ftp, Samba, und Webserver. Bin mal auf die neue Firmware gespannt die Ellion Support für Mitte des Monats versprochen hat. Haben leider net gesagt was für neuigkeiten umgesetzt wurden.
Hat jemand schon herausgefunden wie man sich in der Box einwählen kann außer über root.

Wenn Samba richtig funtkioniert mache ich meine Anleitung weiter. Kommt in den nächsten Tagen eine Überarbeitete Version mit ein paar Tips für die vorhanden Punkte und die ersten sachen über Samba.
Jeso
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Apr 2008, 22:34
Ich hab grad ausprobiert mit killall DVDPlayer den Meidplayer zu beenden nur leider startet er sofort wieder neu. Weis jemand wieso.
Gibt es ne möglichkeit den Kernel auch beim ausschalten laufen zu lassen also nur den Mediaplayer zu beenden den Lüfter ausschalten und die Platte in Standby schicken aber die dienste wie samba und ftp laufen lassen das man dann ein NAS hat ohne den Mediaplayer umsonst am laufen hat denke der DSP verbraucht gut Strom.
Omega321
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Apr 2008, 22:44
Kurze Frage:
Meine Übertragung per FTP ist nicht so toll. Welchen Maximalen Wert kann ich in der bftpd.conf XFER_BUFSIZE= eingeben ?

Gruss
Georg54
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Apr 2008, 22:50
@Omega321
ich habe mir mal erlaubt google für dich zu bemühen und siehe da z.B. LINK

und Peter sagt gerade im HMR-700 Forum
@omega: ich habe folgenden Eintrag gewählt: XFER_BUFSIZE="32768"
Damit erziele ich deutlich höhere Transferraten!


@Jeso
Ja und dann bringst Du ihm noch bei wie er dir beim Aufnehmen eine Wollmütze strickt.


[Beitrag von Georg54 am 14. Apr 2008, 22:54 bearbeitet]
Pmiboe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Apr 2008, 23:18
@jeso: Die Startparameter wirst Du nicht leicht verändern können, da sie alle im readonly Bereich abgelegt sind (siehe init.d). Ich würde auch wegen bereits angeführter Gründe (Speicherbelegung!!!) nicht notwendigerweise alle Dienste/Daemons automatisch starten/permanent laufen lassen sondern bei Bedarf auf/abdrehen. Dazu reicht bei vernünftiger Konfiguration dann jeweils ein Mausdoppelklick - also wirklich nicht sehr aufwendig. Ich dreh mir z.B. mit einem Doppelklick den ftp auf und mit einem zweiten den samba inkl nmbd (netbios Namensauflösung) und externem DNS-Dienst. Wenn ich aufnehme, schalti ich sicherheitshalber den Samba mit einem weiteren Doppelklick wieder ab.

Grüße,
Peter
Georg54
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Apr 2008, 00:34
Streaming zum PC

WWW Link für Streaming zum PC setzen
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
ln -s /usr/local/etc/hdd/livepause /var/www/stream
exit

1.) Timeshift Aufnahme starten
2.) Aufruf über den mplayer mit http://192.168.xxx.xxx/stream/DVD_RTAV/VR_MOVIE.VRO

Streaming wird laufend aktualisiert!

Das gleiche müsste auch mit der normalen Aufnahme klappen. Allerdings sind dann ja alle Filme in der VRO.

Gruß
Georg
aidex
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Apr 2008, 06:59
Na gut, mein ellion ist ein HMR700A mit der Firmware 239AP_S110001_080122a

FTP permanent vom ellion, aus dem nichtflüchtigen Speicher unter \root\usr\local\etc funktioniert daher auch nach Netztrennung!

Die temporären Dateien werden nach wie vor bei einer Netztrennung und beim stoppen gelöscht,
damit beansprucht bftpd dauerhaft ca. 65KB vom Speicher, solange es nicht läuft.

Benötigt wird nur ein USB Stick.
Auf dem erstellt man einen Ordner ftp und kopiert bftpd und bftpd.conf rein.

*.bat und *.txt für nc anlegen, *.bat ausführen lassen.
In die Textdatei:
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
mkdir usr/local/etc/ftp
cd /mnt/usbmounts/sda1/ftp
cp bftpd /usr/local/etc/ftp
cp bftpd.conf /usr/local/etc/ftp
exit

Zum starten *.bat *.txt anpassen:
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
cd usr/local/etc/ftp/
chmod +x bftpd
./bftpd -d -c /usr/local/etc/ftp/bftpd.conf
exit

Zum stoppen:
-n 192.168.xxx.xxx 23
root
killall bftpd
rm /tmp/bftpd.log
rm /tmp/bftpdutmp
exit

Eine Lösung um auf USB Geräte zuzugreifen, auch wenn mann keine HDD eingebaut hat. Alle Tests sind bisher positiv bei mir.

Gruß

(Gerätbezeichnung berichtigt, jjules)


[Beitrag von jjules am 16. Apr 2008, 16:23 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Apr 2008, 20:24
eine andere, schönere, Möglichkeit für den USB Schreibzugriff.

16.04. 23:00 geändert auf /tmp/usbmounts (richtig gemacht aber falsch geschrieben)

Hier als Netcat Textdatei.

USB Schreibzugriff zulassen
-n ellion-ip 23
root
mount -o rw -o remount /tmp/usbmounts/sda1
exit

USB Schreibzugriff wieder wegnehmen
-n ellion-ip 23
root
mount -o ro -o remount /tmp/usbmounts/sda1
exit

Wobei sda1 natürlich austauschbar ist

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 16. Apr 2008, 23:01 bearbeitet]
Pmiboe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Apr 2008, 22:35
Hi Georg!
Für den HMR-700a zumindest lautet der Befehl:
mount -o remount -w /tmp/usbmounts/sda1

und zum zurücksetzen:
mount -o remount -r /tmp/usbmounts/sda1

Bei Verwendung des Directorys /mnt/ bekomme ich den Fehler:
mount: Can't find /mnt/usbmounts/sda1 in /proc/mounts

Durch Eingabe von
mount
läßt sich verifizieren, daß
/dev/root on / type squashfs (ro)
none on /dev type devfs (rw)
none on /proc type proc (rw,nodiratime)
devpts on /dev/pts type devpts (rw)
none on /sys type sysfs (rw)
/dev/mtdblock/3 on /usr/local/etc type jffs2 (rw,noatime)
none on /tmp type ramfs (rw)
/dev/rd/0 on /mnt/rd type vfat (rw,nodiratime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=cp4
37,iocharset=iso8859-1)
/dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1 on /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]
type vfat (rw,nodiratime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=cp437,iocharset=iso8859
-1,shortname=winnt,utf8)
/dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part3 on /usr/local/etc/hdd/dvdvr type udf (rw)
/dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part6 on /usr/local/etc/hdd/root type ext3 (rw)
/dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part7 on /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD2[NTFS]
type ntfs (ro,uid=0,gid=0,fmask=0177,dmask=077,nls=utf8,errors=continue,mft_zone
_multiplier=1)
/dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part2 on /usr/local/etc/hdd/livepause type udf
(rw)
/dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1 on /tmp/usbmounts/sda1 type vfat (ro,nod
iratime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=winnt
,utf8)

der USB auf /tmp gemountet ist; er findet sich richtigerweise auch unter /mnt/, kann aber mit remount-Option sichtlich nur in dem Verzeichnis geändert werden, das oben angezeigt wird.

Grüße,
Peter
Omega321
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Apr 2008, 22:41
@Pmiboe
Ich kann die bftpd.conf leider nicht bearbeiten . Könntest du bitte bei deiner HP unter "für ganz eilige" den Buffer auf 32768 ändern ?

Danke und Gruss


[Beitrag von Omega321 am 16. Apr 2008, 22:42 bearbeitet]
Pmiboe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Apr 2008, 22:48
@aidex:
Du meinst wohl, daß Du die ftp-Dateien unter /usr/local/etc/hdd/root ablegst!?
Dieser Ordner ist nämlich eine eigene Partition auf der HDD -> siehe mount!

Grüße,
Peter
Georg54
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Apr 2008, 23:01
@Pmiboe

auf mount -o rw -o remount /tmp/usbmounts/sda1 geändert. Richtig gemacht aber falsch geschrieben. Steht auch mit tmp drin bei mir.

mount -o remount -w /tmp/usbmounts/sda1
mount -o remount -r /tmp/usbmounts/sda1

bringt bei meinem HMR-350 das gleiche Ergebniss.

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 16. Apr 2008, 23:32 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Apr 2008, 23:46

Pmiboe schrieb:
@aidex:
Du meinst wohl, daß Du die ftp-Dateien unter /usr/local/etc/hdd/root ablegst!?
Dieser Ordner ist nämlich eine eigene Partition auf der HDD -> siehe mount!

Grüße,
Peter


@Pmiboe

Nein, die bftpd und ftpd.conf liegen unter:
//192.168.xxx.xxx/root/usr/local/etc/ftp

Weil in #/etc/fstab: static file system information. --steht.
/dev/mtdblock/3 /usr/local/etc jffs2 defaults 0 0

Deute ich als zugewiesen, der User kann schreiben.

Nachgeschoben:

Frage: scheint so als wenn die per FB gemachten Einstellungen IP usw. unter
192.168.xxx.xxx/root/usr/local/etc in der rcS abgelegt werden.

Meiner Hdd habe ich nur Fat32 zugewiesen, ein Test die # in der Zeile
#mount -t nfs -o nolock 192.168.0.1:/nfs/rootfs /mnt zu entfernen,
war in soweit erfolgreich, es bleibt gespeichert, und die rcS dort wird
offebar beim booten angesrochen.
Es hat ne ganze Weile gedauert bis er begriff, da ist nix,
ist aber dann bis hochgefahren, konnte normal angesprochen werden.

- Kann man den Bereich jffs2 eventuell für den start von nmbd nutzen?


Teillösung Netbios unter XP

So hab ich den ellion bei mir eingetragen in der "Hosts" -Datei:
unter C:\windows\system32\drivers\etc\ "Hosts"

192.168.xxx.xxx<Tab>ellion<Tab>#hmr700a

In der Arbeitsgruppe wird der ellion damit noch nicht gefunden,
also muss man den Eintrag bis zu einer anderen Lösung auf jedem PC machen.

"netscan" suchen lassen oder den vergebenen Namen über
Windows Computer suchen.


Gruß


[Beitrag von aidex am 17. Apr 2008, 08:22 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Apr 2008, 21:54
@aidex

was deine 'Teillösung Netbios unter XP' mit dem Netbiosserver auf dem Ellion zu tun hat verstehe ich nicht so richtig. ...und finden tut man ihn doch sowieso, entweder über Netzwerkumgebung suchen oder Du trägst ihn dort ein wen er nicht gefunden wird.

Bei mir unter XP sieht das unter Netzwerkumgebung dann so aus:

Aufnahme an Ellion Samba Server (192.168.xxx.xxx)... usw
hdd an Ellion Samba Server (192.168.xxx.xxx).... usw
usb an Ellion Samba Server (192.168.xxx.xxx).... usw
root an Ellion Samba Server (192.168.xxx.xxx)... usw

nmbd ist ein Server, der Anfragen zu NetBIOS über IP Namensdiensten verstehen und beantworten kann, wie sie von SMB-/CIFS-Clients produziert werden, z.B. Windows 95/98/ME, Windows NT, Windows 2000, Windows XP und LanManager-Clients. Er nimmt auch an den Browsing-Protokollen teil, die in Windows die Ansicht "Netzwerkumgebung" ausmachen.

Gruß
Georg


Anmerkung ich habe meine smb.conf etwas umgestaltet z.B.
server string = Samba Server auf %h (Samba %v)

was bei der Netzwerksuche zu folgendem Ergebnis führt:
Samba Server auf Venus (Samba 3.0.23c)(192.168.xxx.xxx).. Home (Arbeitsgruppe)

Ja er heißt bei mir Venus, das hat schon seinen Grund.

also ist er schon mal in der Arbeitsgruppe, wir haben es ihm ja auch gesagt! Es bedarf nur der Feinarbeit mal alle Möglichkeiten nachzulesen. Leider hatte ich heute noch keine Zeit dazu.


[Beitrag von Georg54 am 17. Apr 2008, 21:55 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Apr 2008, 22:26
Thema Playlist

Peter, ich suche auch.

Leider scheint weder der HMR-700 noch der HMR-350 soetwas (bisher) anzubieten. Wie solche Playlisten übersetzt werden können weiß ich zwar und das Verzeichniss wäre /usr/local/etc/dvdplayer/playlist (beim HMR auch nicht vorhanden) welches man sicher auch auf die FAT32 Partition legen könnte
z.B. mit ln -s /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]/system/playlist /usr/local/etc/dvdplayer/playlist

Aber leider wird (noch) nichts im Menü unterstützt, oder hast Du eine andere Idee?

Gruß
Georg
Georg54
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 18. Apr 2008, 17:23
Thema Samba (einige Ergebnisse)

Ellion Shares als Laufwerk auf dem PC einrichten.
net use x: \ellion-ip\ellion-freigabe z.B. net use x: \192.168.168.4\hdd
OK

Mit smbclient vom Ellion aus Freigaben überprüfen:
./smbclient -L servername -N (-N wenn password beim Ellion bekannt, das gilt auch für eingerichtete Shortcuts)
z.B. ./smbclient -L n5200 -N oder ./smbclient -L venus -N
./smbclient -U username -L servername
z.B. ./smbclient -U testuser -L notebook
OK

Mit smbclient von Ellion auf Freigaben verbinden:
./smbclient //servername/freigabe -U username
z.B. ./smbclient //n5200/transfer -U testuser
OK

Mit smbfs von Ellion auf Freigaben verbinden:
./rc.smbmount mount //servername/freigabe mountpoint username password
smbfs filesystem not supported by the kernel

mein momentaner nmbd Aufrufdirekt in der rc.smbd
$SMBD_PATH/nmbd -D -o -d 5 -n venus -l samba.log -H ./lmhosts -s ./smb.conf

-D als Dämon
-o Log überschreiben
-d Debuglevel hoch
-n netbios name Ellion
-l basisname des nmbd log
-H netbios hostfile
-s configuration file

Aufbau meiner lmhost
192.168.168.4 Venus #DOM:HOME
usw.

durch die netbios hostfile lmhosts erfolgt die namensauflösung bei ./smbclient & ./smbmount. Dadurch auch die .log teilweise mit Namensauflösung.Beispiel 'silverstone (192.168.168.7) connect to service root initially as user root (uid=0, gid=0) (pid 724)[2008/04/19 11:45:07'

Sambapacket umgestellt auf einen Ordner (samba).
struktur .../system/samba + ..samba/codepages + ..samba/locks + ..samba/private

rc.smbd
SMBD_PATH=/tmp/hddmedia/system/samba
$SMBD_PATH/smbd -D -s ./smb.conf --lmhostfiles=/var/samba --smb-passwd-file=/var/samba/private --lockdir=/var/samba/locks --piddir=/var/samba/locks

FTP unter ..system/ftp
WWW unter ..system/www
Stammpfad ist immer /tmp/hddmedia/system (vorhandener Link)

Probleme:
1.) Weiß jemand wo es die Codepage.850 und unicode.map.850 für dieses Paket gibt
2.) Ellion unter xp nicht in der workgroup sichtbar und keine Namensauflösung außerhalb samba


Meine momentane (TEST) smb.conf
[global]
server string = Samba Server auf %h (Samba %v)
# %h = hostname %v = samba version
workgroup = HOME
netbios name = VENUS

security = share
guest account = root
null passwords = yes
encrypt passwords = true
hosts allow = 192.168.168.0/255.255.255.0, 127.0.0.1
# nur dieses netz bzw. rechner hat zugriff auf den ellion
interfaces = 192.168.168.4/255.255.255.0 127.0.0.1
load printers = no
keep alive = 30

wins support = no
local master = yes
domain master = no
prefered master = no
os level = 0
dns proxy = no

log level = 1
syslog = 0

log file = /var/samba/samba.%m.log
lock directory = /var/samba/locks
smb passwd file = /var/samba/private/smbpasswd

public = yes
guest OK = yes
writeable = yes
browseable = yes
valid users = root

[root]
path=/
comment = Ellion Root Directory

[hdd]
path = /usr/local/etc/hdd/volumes/HDD1[FAT32]
comment = Ellion Mediapartition (Filme, Musik, Fotos)

[Aufnahme]
path = /usr/local/etc/hdd/dvdvr/DVD_RTAV
comment = Ellion Aufnahme Directory

[USB]
path = /mnt/usbmounts
comment = Ellion USB Directory

Ich glaube ich muss den HMR doch noch zum WINS Server machen. Außerdem habe ich noch das Problem das der N5200 NAS Master der Workgroup ist.

Außerdem wäre es schön wenn ich eine Mitteilung bekomme ob das Thema streaming zum PC überhaupt noch jemandem Interessiert. Zu Erinnerung

netcat
-n ellion-ip 23
root
ln -s /usr/local/etc/hdd/livepause /var/www/stream
exit

mplayer
http://ellion-ip/stream/DVD_RTAV/VR_MOVIE.VRO

wenn nicht werde ich mich nicht weiter um Ausbaumöglichkeiten kümmern da es mir so genügt!

aus gegebenem Anlass: die linuxconfig Dateien nur mit vi editieren und nicht z.B. mit dem DOS Editor über die Samba-Freigaben.

Jeder Beitrag ist Willkommen!

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 19. Apr 2008, 17:12 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 19. Apr 2008, 19:30
Das Problem der Namensauflösung - gelöst und doch nicht..

Die Namensauflösung innerhalb von Samba klappt mit der Konfig, so wie gepostet oder auch ähnlich, bei mir.

Jetzt das Problem: Es müssten Dateien im RO Filesystem geändert werden (z.B. /etc/hosts) oder beim Start dem HMR gesagt werden das er diese woanders findet ..in diesen schaut er nämlich nach wenn man ping usw. sagt. Deshalb klappt auch der bcast zu den anderen Rechnern nicht.. er kennt sich selber , außer localhost, nicht Das hat nichts mehr mit samba zu tun.

Das RO Filesystem lässt sich wohl nicht aushebeln ...denn siehe hier SquashfsFS

Eine Idee

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 19. Apr 2008, 19:58 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Apr 2008, 23:17
Hi,

Hab die Codepages hier gefunden:
http://www.myshn.de/pub/codepages.zip

gehören nach:
HDD\HDD1[FAT32]\system\samba\smbd\codepages

damit nicht nachgefragt werden muss.

- Damit bekommt man die Fehlermeldungen von nmbd bis auf eine weg laut -> \root\var\samba\log.nmb ->

Netbios name list:-
my_netbios_names[0]="ELLION"
[2008/04/19 23:01:38, 2] nmbd/nmbd.c:main(788)
Becoming a daemon.
[2008/04/19 23:01:38, 3] nmbd/nmbd.c:main(806)
Opening sockets 137


Darunter aber:
[2008/04/19 16:23:39, 0] lib/util_sock.c:open_socket_in(824)
Get_Hostbyname: Unknown host ellion
[2008/04/19 16:23:39, 0] lib/util_sock.c:open_socket_in(824)
Get_Hostbyname: Unknown host ellion

Das ist auch der Grund warum das "Browsing" über die "Arbeitsgruppe" noch immer nicht klappt,
selbst master browser, wins server sowie Broadcasts Einträge um per Netbios die Namensauflösung zu erreichen,
schlugen bisher bei mir fehl.

Der Eintrag der IP und dem Hostnamen vom ellion unter C:\WINDOWS\SYSTEM32\DRIVERS\etc\hosts in die hosts,
ermöglicht jedoch schon einmal nur den Hostnamen in die Browserzeile eintragen zu müssen.

Nachgetrag -> Fett

cu


[Beitrag von aidex am 20. Apr 2008, 00:12 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 19. Apr 2008, 23:31
Hier mal meine experimentale smb.conf:

[global]
workgroup = ISEFIX
netbios name = ellion
server string = HMR700a
security = share
encrypt passwords = true
wins support = no
#wins server = a.b.c.d
domain master = no
local master = no
dns proxy = No
local master = no
interfaces = 192.168.0.111/255.255.255.254
null passwords = yes
guest account = root
log file = /var/samba/samba.log
lock directory = /var/samba/locks
smb passwd file = /var/samba/private/smbpasswd
load printers = no

[root]
path=/
comment=ellion root directory
writeable=yes
read only=no
valid users=root
invalid users=ftpuser
public=yes
guest ok=yes

[HDD]
path=/usr/local/etc/hdd/volumes
comment=HDD directory
valid users=ftpuser root
public=yes
guest ok=yes
writeable=yes

[RECORD]
path=/usr/local/etc/hdd/dvdvr/DVD_RTAV
comment=Ellion Aufnahme directory
valid users=ftpuser root
public=yes
guest ok=yes
writeable=yes

[USB]
path=/mnt/usbmounts
comment=USB
valid users=ftpuser root
guest ok=yes
writable=yes
read only=no}}

[rootfs$]
comment=Root
browseable=yes
writable=yes
valid users=ftpuser root
public=yes
path=/

Unter [global] werden normalerweise die Einträge gemacht, die das alles steuern.
Mögliche Fehlerursachen sind falsche Zuweisungen zum eth interface,
nicht richtig oder nicht eingerichteter guest account usw.

cu


[Beitrag von aidex am 20. Apr 2008, 00:03 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Apr 2008, 00:01
@Georg54

Zitat:
aus gegebenem Anlass: die linuxconfig Dateien nur mit vi editieren und nicht z.B. mit dem DOS Editor über die Samba-Freigaben.
Zitat Ende.

Widerspruch Euer Ehren, man kann es über samba Freigabe oder FTP Server machen,
nur muss man immer den richtigen Editor benutzen.

Unter Windoofs zB. die Freeware Notepad++

cu


[Beitrag von aidex am 20. Apr 2008, 00:02 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 20. Apr 2008, 00:13
@aidex

habe ich von anderen editoren gesprochen? ich glaube nein!

...und ja, ich habe in der zwischenzeit auch codepages und mir erlaubt sie peter zu schicken. ich nehme mal an das er demnächst sein paket umbaut.. peter?

und zur namensauflösung schau mal hier


Georg54 schrieb:
Das Problem der Namensauflösung - gelöst und doch nicht..

Die Namensauflösung innerhalb von Samba klappt mit der Konfig, so wie gepostet oder auch ähnlich, bei mir.

Jetzt das Problem: Es müssten Dateien im RO Filesystem geändert werden (z.B. /etc/hosts) ....usw

Das RO Filesystem lässt sich wohl nicht aushebeln ...denn siehe hier SquashfsFS

Eine Idee

Gruß
Georg


oder schau mal HIER

Du schreibst 'Das ist auch der Grund warum das "Browsing" über die "Arbeitsgruppe" noch immer nicht klappt,
selbst master browser, wins server sowie Broadcasts Einträge um per Netbios die Namensauflösung zu erreichen,
schlugen bisher bei mir fehl.' RICHTIG!! sogar bis zur Verzweiflung probiert

Du schreibst 'Der Eintrag der IP und dem Hostnamen vom ellion unter C:\WINDOWS\SYSTEM32\DRIVERS\etc\hosts in die hosts,
ermöglicht jedoch schon einmal nur den Hostnamen in die Browserzeile eintragen zu müssen.'

auch RICHTIG!!... aber es geht um die Auflösung auf dem Ellion!

beste Grüße
Georg


[Beitrag von Georg54 am 20. Apr 2008, 00:19 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Apr 2008, 00:53
@Georg54

Dann möchte Peter es doch bitte mit einer neueren Version von samba machen/versuchen.

Hab gerade die lmhosts Abfrage aktiviert bei XP pro, auf einmal hab ich den Hostnamen auch bei netscan drinstehen....

RO - wir könnten beim start von samba nach \var\netb schreiben, da wo der ellion seine samba_my_ip und smb.conf zu liegen hat,
eventuell könnte man da was "aushebeln".

Fundstelle:
http://www.ip-phone-forum.de/
Habe daher nun meine debug.cfg wie folgt angepasst:
#Samba Server einrichten und hostname auf fritzbox setzen
echo "192.168.0.1 fritzbox" >> /var/tmp/hosts
hostname fritzbox

debug.cfg ......für uns eventuell ähnlich was machbar?

cu
Georg54
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 20. Apr 2008, 20:04
@aidex

ich habe jetzt 4 samba versionen ausprobiert und bin zu keinem Ergebniss gekommen. Das es nicht ganz einfach ist siehst Du ja auch daran das Peter einige Dateien ausgetauscht hat.

@alle

Wie bekomme ich zumindestens zum Internet Namensauflösung.

cp /wo sie auch immer steht/resolv.conf /nach) /usr/local/etc (/etc/resolv.conf ist damit verlinkt)

meine Resolv.conf
domain Home (oder) search Home (bringt aber noch nichts)
nameserver 127.0.0.1
nameserver gateway-adresse des netzes

damit wird in der default route auch fritz.fon.box im Klartext angezeigt.

und dann gebt mal ping www.private.heimtex.at ein.
vweb-02.sil.at is alive!

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 20. Apr 2008, 20:06 bearbeitet]
Pmiboe
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 20. Apr 2008, 21:20
Hi!
Mal wieder eine kurze Rückmeldung von mir: daß Ihr versucht, den Ellion in die Windows-Netzwerkumgebung zu bringen, ist löblich; ich fürchte nur - hab es an irgendeiner anderen Stelle bereits geschrieben - daß man genau eine Sache dafür braucht: der Start der Netzwerkunterstützung des Ellion müßte erweitert/umgeschrieben werden. Das Problem liegt NICHT an Samba, sondern an der "Selbsterkenntnis" des Ellion. Es nutzt genau gar nichts, ihm nur über hostname und smb.conf einen Namen zu verpassen (den merkt er sich schon, nur kann er ihn nicht mit einer IP in Verbindung bringen), sondern die Namensauflösung im LAN funktioniert nicht, da er sich nur unter localhost erkennt, sofern man ihm nicht einen lokalen DNS-Server anbietet (d.h. die sozusagen untergeordnete Ebene produziert das Problem, nicht samba). Das kann man überprüfen, indem man am Ellion in einer telnet-Session versucht, seinen neu vergebenen Namen anzupingen - geht nicht!!! Und der nmbd braucht genau diese Auflösung, um zu starten. Die Codepages sind im Prinzip egal, solange er am Ende des Starts von nmbd seine IP nicht auflösen kann, wird der Daemon NICHT starten!!! Also muß ich entweder einen Weg finden, im laufnden Betreib das Netzwerk unter Verwendung einer alternativen hosts-Datei zu starten, oder dem Ellion einen DNS-Server anbieten, von dem er seine eigene IP-Adresse erhält, wenn er nach seinem Namen fragt. So habe ich es bei mir zumindesst gelöst.
Ich habe dem Ellion einen qualifizierten Namen gegeben und diesen im DNS-Server angelegt.

Die Codepages kann ich gerne mal in mein samba-Zip einbauen.

Grüße,
Peter

@aidex: demzufolge ist es völlig egal, was Du einem XP-Rechner mitteilst, das beeinflußt nicht das Auffinden des Ellion über die Netzwerkumgebung. Es ermöglicht Dir nur, den Ellion unter einem Namen im Explorer adressieren zu können statt einer IP, aber das ist eben wieder ein anderes Paas Schuhe...


[Beitrag von Pmiboe am 20. Apr 2008, 22:23 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Apr 2008, 23:52
Danke Peter,
meiner Meinung nach würde es gehen wenn die /etc/hosts schreibbar wäre oder liege ich da so falsch?! Komme ich nicht an deinen DNS Server.8)

wie ich auch schon an anderer Stelle geschrieben habe..19. Avril 2008 8pm
Samba works very fine, in the samba environment the computer names are dissolved... but the problem is the HMR does not know itself. i think.. and therefore also none bcast. I wanted to change /etc/hosts file but the filesystem is RO. SquashFS (.sfs) Filesystem!? http://squashfs.sourceforge.net/

Ich habe eben noch versucht mit der samba-mipsel-26 das ganze neu aufzubauen. Musste dann aber auch deine ausgetauschte smbd rüberkopieren. Welches war denn deine Grundlage, die gleiche? Die 3.0.23c ist ja nur getürkt, oder Ziel sollte sein die eigentliche Grundlage zu verbessern denn da ist doch ein wenig was mir nicht gefällt.

Ansonsten sollten wir doch auf ein Firmwareupdate warten, oder? Könnte sein das dann alles anders ist.. anderer Kernel z.B

Wenn ich dazu komme werde ich mir jetzt mal NTFS zur Brust nehmen, was allerdings in der nächsten Woche unwahrscheinlich ist da ich die meiste Zeit weg bin.

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 20. Apr 2008, 23:56 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Apr 2008, 18:06
Hi,

Ist nur so ein Gedanke, die Netzwerkkarte läuft bei mir auf IRQ2, dektivieren, eigene hosts usw. nach etc schieben IRQ2 wieder aktivieren.
Einen PC mal umgestellen auf die vorhandenen eth0 Parameter?

Was soll da überhaupt laufen? Das geplante WLAN? Würde die Schnittstelle eingestellte Parameter behalten?
Hat jemand schon so ein USB Stick von ellion und den mal getestet?

Gruß
Mauler4free
Neuling
#37 erstellt: 21. Apr 2008, 21:03
Hi,

ich habe den bftpd zwar zum laufen bekommen, nur wenn man sich per netzwerk anmeldet gibt es keine response...

Ich habe die Dateien im /usr/local/etc/ftp Verzeichnis liegen,damit die nach dem reboot weiter vorhanden sind.

Hat jemand ne Idee warum das nicht klappt???

Selbst wenn die Sourcen per wget geladen werden haut das nicht hin.

Gruß
Pmiboe
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Apr 2008, 23:12
@Mauler: bist Du sicher, daß bftpd läuft??? Du kannst ja mal eine telnet-session zum Ellion aufmachen (telnet 192.168.xxx.xxx), Dich mit root einloggen und mittels ps die aktuell laufenden Prozesse abfragen.
Grüße,
Peter
Mauler4free
Neuling
#39 erstellt: 22. Apr 2008, 09:29
Hi, ich bin mir sicher ... bin kein Linuxnewbee ....

Der Prozess kann manuell und per nc wunderbar gestarted werden! Per kill funktioniert auch das stoppen einwandfrei.

Laut Portscanner ist der Port auch offen und erreichbar.

Ich habe es auch schon mit aktivem bzw. passivem ftp ausprobiert. Immer mit dem gleichem Ergebnis:
Anmelde informationen scheinen nicht abgefragt zu werden und irgendwann wird die Sitzung je nach ftp-client terminiert.

Gruß Andreas
aidex
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Apr 2008, 13:35
@Mauler4free

Übergebe mal Deinem FTP Clienten als Benutzer "root" und kein Passwort.

Gruß
Mauler4free
Neuling
#41 erstellt: 22. Apr 2008, 18:44
Hi, habe gerade alles noch einmal gelöscht, bftpd per wget runtergeladen, angestartet ->
Zilezilla:
Verbinde mit 192.168.100.101:21...
Status:Verbindung hergestellt, warte auf Willkommensnachricht...
Fehler:Zeitüberschreitung der Verbindung
Fehler:Herstellen der Verbindung zum Server fehlgeschlagen

Weder von Hand noch mit jeder Option im Filezilla oder Windowscommander klappt die FTP-Verbindung

Die Firmware (HMR-700) ist aktuell, Port offen, alles andere klappt nur der ftp, der mir reichen würde nicht ... kommt der sonst in der nächsten firmware? Den ladenden Kreis beim download zeigt leider keine Zeitspanne, wie lange der Download noch läuft...

Und bei euch lief alles auf anhieb???? Ich kanns nicht fassen ...

Gruß Andreas
Georg54
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 22. Apr 2008, 19:14
@aidex hat Recht, es fehlt der User root.

ja, alles lief sofort. FTP einrichten und nutzen dauert so oder so nur Sekunden. Übrigens.. meine Empfehlung lass alles auf der FAT32 Platte.


[Beitrag von Georg54 am 22. Apr 2008, 19:16 bearbeitet]
Mauler4free
Neuling
#43 erstellt: 22. Apr 2008, 20:04
Hi, ich schein zu blöd zu sein ....

Erklärt es doch mal für nen Dummen ....

Ich habe das mit dem Passwort mit jedem client versucht ...
(root/keinPW)

Selbst das log screibt nur:
Wed Jul 16 19:45:12 2008 /tmp/bftpd[831]: Incoming connection from 192.168.100.100.
Wed Jul 16 19:45:12 2008 /tmp/bftpd[831]: Quitting.


Das kann doch nicht wahr sein ....

Welchen FTP-client verwendet ihr denn???
Mauler4free
Neuling
#44 erstellt: 22. Apr 2008, 20:24
Hi Leute,

auf nem 2. PC läufts ....

Auf meinem Laptop spuckt mir da was ins Gehege ...

Danke für die Tipps.

Gruß Andreas
Pmiboe
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Apr 2008, 22:09
??? Firewallkonfig ???
Georg54
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 22. Apr 2008, 22:28
oder Vista

ich habe mal noch was zum 'spielen'. Der Gedanke kam mir als ich mir eben noch mal das Streaming angesehen habe.

Einsatzgebiete und Erweiterungen kann sich jeder selber überlegen.

ln -s /tmp/hddmedia/irgendein_MediaVerz ---> /tmp/www/streaming
(den Pfeil natürlich wegdenken)

mediaplayer
http://ellion-ip/stream/xyz.avi (xyz.mp3)

Browser
http://ellion-ip/stream/xyz.avi (xyz.mp3)

was mit Playlisten ist habe ich aus Zeitgründen nicht mehr ausprobiert.

Gruß
Georg


[Beitrag von Georg54 am 22. Apr 2008, 22:29 bearbeitet]
aidex
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Apr 2008, 08:13
Hi,

Hab auch gerade einen verrückten Gedanken - was wohl der ellion zu 2GB SD am SATA to SD Adapter sagen würde?
500 MB für DVD? Rest FAT32? :-)

Wenn das ginge, da passte die ganze Software drauf, der Lüfter könnte abgeklemmt werden, kein Fesstplattengeräusch,
Timeshift brauch ich nicht, und Record auf USB Platte ist mir sowieso irgendwie lieber.

Gruß
aidex
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Apr 2008, 08:41
@Georg54


Playlisten für mp3, hab ich mit dem MPlayer erstellt, abgelegt unter Musik bei den mp3 Dateien sowie im Home Verzeichnis vom MPlayer,
"öffnen mit" Mplayer am PC und ab geht der auf Mausklick. Geht natürlich nur streamen zum PC.

Aber den MPlayer gibt es ja auch für Linux, könnte man den eventuell am ellion selber laufen lassen,
den internen umgehen?

Für Video zum PC hab ich mir das komplette DivX - Paket besorgt, welches "stage6" so berühmt berüchtigt gemacht hat,
lässt sich bestens einbinden, PC zu PC geht schon, nur meine Html Kenntnisse um das entsprechend richtig zu listen auf dem ellion,
reichen da nicht- da verbring ich bestimmt noch Wochen mit lesen, lesen,lesen.

Gruß
rpr
Inventar
#49 erstellt: 23. Apr 2008, 17:02

aidex schrieb:
...
"öffnen mit" Mplayer am PC und ab geht der auf Mausklick. Geht natürlich nur streamen zum PC.

Aber den MPlayer gibt es ja auch für Linux, könnte man den eventuell am ellion selber laufen lassen,
den internen umgehen?...

Ich verstehe noch nicht den Nutzen von Streaming zum PC, über das Netzwerk (oder USB) stehen die Mediendateien dem PC doch ohne weitere Kunstgriffe zur Verfügung. Nur der umgekehrte Weg, Streaming auf die Box gibt einen Mehrwert, die Codecs und Rechenpower des PC mit dem komfortablen Bildschirm/Beamer und der Soundanlage zu nutzen.

Eine andere Software auf der Box müsste ihre Daten ja über einen DA-Wandler auch wieder loswerden - da fängt das warten auf die Treiber/Programmierschnittstelle an.
Pmiboe
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Apr 2008, 08:25
@rpr: ich glaub, das kann nur in einem Fall überhaupt interessant sein: wenn ich die Datei aus livepause (timeshift) an den PC stramen will, weil die wird ja nach Beendigung der Timeshift-Funktion wieder gelöscht. Damit schaffe ich TV am PC. Weiß allerdings auch nicht so genau, wann und warum das nötig ist, wenn ich ohnehin die gleiche Sendung am TV sehen kann (der ja den Ellion "füttert"). Ist einfach eine nette Spielerei in meinen Augen.
Grüße,
Peter
aidex
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Apr 2008, 11:55
Hi,

Also, ich sag mal jedem das seine und nicht immer gleich abhaken unter "wozu"... - denn ich brauchs ja nicht.
Filme von jedem X-beliebigen PC mit dem HMR abspielen, funktioniert schon im Auslieferungszstand,
und wems reicht der braucht nicht mal Samba oder FTP.

Generell will ich den ellion als NAS nutzen, speziell für fertig bearbeitete Mitschnitte und Filme.
Nebenbei ein paar Daten ablegen, was man so fürs Netzwerk, zB. Installationen usw. gebrauchen kann.

Bei mir spielt sich das Ganze in einem Zweifamilienhaus mit momentan 5 Rechnern ab,
also nicht nur Pc auf Flur und nächste Tür gleich Wohnzimmer mit TV.

Interessant für mich in diesem Netzwerk ist gerade der Weg zB. Playliste -> Kinderfilme und wenn möglich,
über das Webinterface, denn ich denke es frisst am wenigsten Ressourcen.


Abgesehen davon, würde ich nicht gerade wollen, das meine Enkel mit dem HMR unkontrolliert Samba tanzen...

Anbieten würde sich dazu das DivX Browser Plugin von stage6, wie ich weiter vor schon schrieb.

Gruß

Nachtrag:
Den Mplayer auf dem HMR laufen zu lassen, war nur eine theoretische "Überlegung",
da so das Problem mp3 und keine Playlisten beim HMR gelöst wär.


[Beitrag von aidex am 24. Apr 2008, 12:02 bearbeitet]
Georg54
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 24. Apr 2008, 12:04
wenn man etwas programmieren würde (web) ist es damit möglich jedes Verzeichnis auf dem HMR per web zur verfügung zu stellen. incl. den vorhandenen auswahlisten.

...und dann natürlich auf jeden PC/Notebook oder übers Netz (auch extern oder wlan) zur Verfügung zu stellen.

nur um auch die andersweitig vorhandene Frage "Wie ändere ich das FTP Kennwort" oder "how do i configure the FTP -function with password?" gleich mal zur Diskussion zu stellen. LINK

@aidex das mit den Enkeln war gut. Denn der HMR ist ja total offen.

Ich brauche das gar nicht, denn ich habe ein NAS!


[Beitrag von Georg54 am 24. Apr 2008, 12:06 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Ellion-HMR-350H Sammelthread
hugaduga am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  745 Beiträge
ellion HMR-700A - Bildschirmschoner-
Focus_rs am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  2 Beiträge
Ellion HMR-700A
aliciafly am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  3 Beiträge
Ellion HMR-700a
Zeus23 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  2 Beiträge
Ellion HMR-350H Fernbedienung ?
benjabi84 am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  2 Beiträge
ELLION HMR-350H - SCART
Homo_Faber am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe Ellion HMR 700A
dwilde58 am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  2 Beiträge
Aufnahme mit Ellion HMR 700A
fuchsi71 am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  7 Beiträge
Kopierprobleme mit ellion HMR-700A
pi.alex am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  2 Beiträge
Ellion HMR-350H und Netzwerk
Panurg am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Poppstar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKaerper
  • Gesamtzahl an Themen1.371.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.743