Multimediaplayer oder HTPC?

+A -A
Autor
Beitrag
Dreibuchstaben
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2008, 18:36
Hallo zusammen,

ich verfolge schon lange die Diskussionen hier, habe daraus aber noch keine Schlußfolgerung ziehen können.

Ich sehe sehr viele meine Filme über meinen PC im Arbeitszimmer. Da habe ich meine Ruhe (Geschmäcker sind verschieden! ), 7.1-Surround und komfortablen Zugriff über wenige Mausklicks auf meine umfangreiche DVD-Sammlung, die ich mittlerweile schon fast zur Gänze auf 500GB-HD archiviert habe.

Da ich aber auch ab und an gerne mit Freunden und Familie im Wohnzimmer schaue, würde mich interessieren, welche Lösungen für die vorhandene Infrastruktur empfohlen wird. Speziell mitgebrachte DVDs können ja von keinem Mediaplayer abgespielt werden. Und gerade bei der Form des DVICO Tvix HD M-7000A bzw. 5100SH wäre das sehr stylisch.

Warum habt Ihr Euch für einen Mediaplayer entschieden (speziell unter dem Gesichtspunkt, dass DVDs erst archiviert werden müssen sowie Lautheit des Geräts)? Und welchen würdet Ihr empfehlen, wenn die HD über WLAN (AVM Fritzbox 7270) erreichbar sein sollte.

Wie sieht dann das Menü für diesen Zugriff aus? 8 Zeichen wie es einige DVD-Player nur schaffen ist ja lausig und gerade bei Serientitel extrem unübersichtlich.

Zudem wird keiner NTFS beherrschen oder? Welche Nachteile kann ich bei einer 500 GB-Platte auf FAT32 erwarten?

Wenn ein Mediaplayer, der in etwa meine Wünsche erfüllt (WLAN, 500-1000GB-HD, DVD) aber soviel kostet wie ein HTPC, dann fällt die Entscheidung evtl. wieder leichter. Momentan kann ich beim HTPC derzeit gar nichts abschätzen - weder Kosten, Lautheit, Administrationsaufwand, usw.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.


[Beitrag von Dreibuchstaben am 19. Jul 2008, 18:47 bearbeitet]
jjules
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2008, 19:00
Hiho,


Und welchen würdet Ihr empfehlen, wenn die HD über WLAN (AVM Fritzbox 7270) erreichbar sein sollte.


gar kein Wlan, die Bandbreite ist zu gering.


Wie sieht dann das Menü für diesen Zugriff aus? 8 Zeichen wie es einige DVD-Player nur schaffen ist ja lausig und gerade bei Serientitel extrem unübersichtlich.


Die können viel mehr, nicht mit DVD Player zu vergleichen. Je nach Software gibts auch auswahl per Cover etc..


Zudem wird keiner NTFS beherrschen oder? Welche Nachteile kann ich bei einer 500 GB-Platte auf FAT32 erwarten?


Sicher können ads die meisten, insbesondere die DVD Isos/Vobs abspielen können. Einige nutzen auch ex2/Ex3 (Linus Filesystem). Wenn Du über Netzwerk streamen willst ist das Filesystem egal, das Gerät sollte nur SMB o. NFS unterstützen bzw. UPNP oder HTML Mediaserver.

Tip: PopCorn Hour A100 Link mit kleiner HDD und auf dem PC Swisscenter Link
Swisscenter sucht Dir automatisch die Filminfo/Cover zum Film und zeigt Dir das auf dem TV an.

Die keine HDD im POP ist nur für das Surfen, IPTV, Iradio und so Kram. Geht auch komplett ohne.

Kostenpunkt ohne HDD 240 Eu.

Wlan würd ich aber knicken, versuchen kannst das mal, Wlanstick für PopCorn kost glaub ich 15 Eu.

jjules
malocher
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jul 2008, 21:02
Ich finde man kann doch so ein Multimediaplayer nicht mit einem HT(PC)vergleichen.
Der HTPC ersetzt meine vorhandenen Geräte (DVD Player und Sat Receiver ) der MMPlayer kann das nicht er wird ein neues Gerät in der Wohnstube.
Da denke ich mal nur an eine Blueray,die müßte ich erst rippen um sie mir auf einem MMPlayer anzusehen - für mich unmöglich was da für Zeit "verspielt" wird.Das ganze geht aber ganz einfach mit einem HTPC .
Vielen MMPlayern fehlt auch WLAN,die Leute schleppen entweder alles zum PC oder legen ein CAT Kabel quer durch die Wohnung - völlig unmöglich für mich.
Warum also ein Multimediaplayer ?
jjules
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2008, 22:47
Hiho,


ch finde man kann doch so ein Multimediaplayer nicht mit einem HT(PC)vergleichen.


Stimmt, man kann sie aber anhand des Einsatzzweck gegenüberstellen.


Warum also ein Multimediaplayer ?


Weil er nur 1/4 eines vernünftigen HTPC kostet, weil etliche davon Multiroomfähig sind (Server - Client), weil sie stabil laufen und ohne Codec downzuloaden etc. die meisten Formate sauber abspielen. Weil bei Hd Playern der PC nicht mehr mithalten kann da ihm die nötige Hardware fehlt bzw. dieser mehr als teuer ist (gilt nicht für alle HD Formate). Weil er sogut wie lautlos ist, weil er nur ein Bruchteil der Energie verbraucht, weil ein Pc mit vergleichbaren Scaler sehr viel kostet ... etc..

Ich hab die ganze Wohnung multimedial vernetzt, würde ich das gleichwertig mit PCs machen die ähnliche Leistung (lautlos etc.) haben wäre ich ein Vermögen losgeworden. So hat mich das soviel wie ein einzelner HTPC gekostet. Den hab ich auch, fürs PVR.

HTPC macht da Sinn wo TV und PVR integriert werden soll etc..

V
ielen MMPlayern fehlt auch WLAN


Wlan und Videostreaming beißt sich. Ansonsten kann man die guten Player via Wlan stick mit Wlan ausrüsten. macht nur kauf wer weils viel zu langsam ist.

jjules
Dreibuchstaben
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jul 2008, 00:18
Ok verstehe, dass WLAN evtl. nicht zum Streamen ausreicht. Aber wenigstens um die Filme "schnell" auf dem HTPC bereitzustellen sollte es genügen.

Habe jetzt ohne genaue Kenntnis nur mit dem was ich Forenbeiträgen gelesen habe einen HTPC zusammengestellt:

Gehäuse 130,- (Antec Fusion black),
Board 100,- (Intel),
CPU 130,- (Core 2 Duo E8200 2.66GHZ),
(Passiv-)Kühlung 100,- (Gehäuse, GPU, CPU),
HD 60,- (Samsung 500 GB),
2 GB Ram 50,- (Corsair),
GraKa 75,- (ATI HD 2600),
Fernbedienung 40,- (König),
BluRay-DVD-Kombilaufwerk 120,- (LG) bzw. 20,- für DVD-Laufwerk
Soundcard 70,- (Creative XFi)
evtl. WinXP-Mediacenter 85,- & Power-DVD 30,-

Damit komme ich schon auf ein interessantes Paket, speziell weil die HW sicherlich noch billiger/ausreichender zu haben wäre. Auch bei der Software kann man Einsparungen machen. So ist häufig PowerDVD beim Laufwerk dabei. Und vielleicht kann ich beim Windows XP Pro sogar das MediaCenter irgendwie "frei-tunen".

Klar habe ich am Ende ca. 750 Euro (kein BlueRay) ausgegeben. Aber wenn ich z.B. den Dvico TVIX 6500 mit 500 MB RAM und einen vernünftigen DVD-Player dazu nehme, komme ich da schon sehr nah ran.

Ist wohl wirklich eine Gewissensentscheidung?

Apropos Gewissen: Für das Geld bekomme ich einen DVD-Player und ca. 70 Filme. Wenn das meine Frau erfährt! Und sie wird es hoffentlich nie.


[Beitrag von Dreibuchstaben am 20. Jul 2008, 00:26 bearbeitet]
malocher
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jul 2008, 09:42

Dreibuchstaben schrieb:

Habe jetzt ohne genaue Kenntnis nur mit dem was ich Forenbeiträgen gelesen habe einen HTPC zusammengestellt:

Gehäuse 130,- (Antec Fusion black),
Board 100,- (Intel),
CPU 130,- (Core 2 Duo E8200 2.66GHZ),
(Passiv-)Kühlung 100,- (Gehäuse, GPU, CPU),
HD 60,- (Samsung 500 GB),
2 GB Ram 50,- (Corsair),
GraKa 75,- (ATI HD 2600),
Fernbedienung 40,- (König),
BluRay-DVD-Kombilaufwerk 120,- (LG) bzw. 20,- für DVD-Laufwerk
Soundcard 70,- (Creative XFi)
evtl. WinXP-Mediacenter 85,- & Power-DVD 30,-
hoffentlich nie. :L


Hoppla,mit diesen Komponenten baut man keinen HTPC Zusammen.
Als Board nimm mal z.b. ein Gigabyte GA-MA78GM-S2H ,da ist die GraKa/Sound schon on Board und ist trotzdem Full HD Fähig (60€),als CPU dann ein AMD Athlon X2 4850e (50 €) als BS WinXP dazu Mediaportal.u.s.w.
Gute HTPC Gehäuse wie das Chieftec Hi-Fi HE-01 haben die Fernbedienung schon mit drin.
Damit kommst du dann nicht mehr auf 750€ sondern so auf 400 €.

@jjules
Ich meine mit WLAN Fähigkeit nicht das Videostreaming sondern einfach die Internet/Daten Verfügbarkeit.
Dreibuchstaben
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jul 2008, 13:19
hoi, ok. Mit 400 Euro klingt das dann schon vernünftiger. Denn da Rücke ich eindeutig in die Nähe von Popcorn plus DVD. Aber ist das auch "silent" genug? Gerade die Investition in Heatpipes und großvolumige Kühlkörper ist ja schon bei meinem jetzigen PC nicht billig gewesen.

AMD-Prozessoren und Onboard-Grafikkarten scheinen bei HD-Material nicht so gut zu sein. Aber ich hab gestern in einigen Stunden Foren- und Webforschung nichts genaues rauslesen können, um mir da eine gefestigte Meinung zu bilden. Da lass ich mich gerne vom billigeren Gegenteil überzeugen.

Den Intel habe ich u.a. wegen seines geringen Stromverbrauchs gewählt: Weniger Hitze, weniger Lärm.

Bei der GraKa ist wohl wichtig, dass sie die Last von der dafür unzureichenden CPU nahezu zur Gänze übernehmen kann.

Warum WLAN beim HTPC - da stimme ich malocher zu: Datenverfügbarkeit. Schnell von einem Rechner zum anderen Daten schaufeln ohne Strippen ziehen zu müssen.


[Beitrag von Dreibuchstaben am 20. Jul 2008, 13:21 bearbeitet]
jjules
Inventar
#8 erstellt: 20. Jul 2008, 13:30
Hiho,

400 Eu HTPC .. ist laut und hat sehr hohe Folgekosten (Strom), hat kein BS dabei (fehlt 100% in deiner Rechnung), kann nicht vernünftig hochskalieren, wird bei etlichen HD Filmem anfangen zu ruckeln etc... und sieht dazu nochs ehr bescheiden aus, da schon ein vernünftiges HTPC Gehäuse an die 400 Eu kommt.

750 Eu HTPC im Eigenbau, das geht schon eher, aber auch er hat hohe Folgekosten, ein mässiges Gehäuse, ist von der Laustärke gerade erträglich, kann auch nicht vernünftige hochskalieren.

Der Tvix ist ein Hochpreisbeipiel mit Display, da müsstest Du auch ein Display (+100 Eu beim HTPC dazurechnen).

Nehmen wir als Beispiel einen der besten Player die es im mom auf dem Markt gibt PopCorn Hour a100, 300 Eu mit 500 GB HDD, + 100 Ei DVD Player = 400 Eu. Leise, stromsparend, klein, kann auch 1080p25 und ähnliches ruckelfrei, hat einen super Scaler, kann auch als NAS dienen etc..

Ich hab nix gegen HTPCs, hab auch einen, da PVR mit EPG etc. wirklich gut geht. Als reiner Player aber nicht wirklich gut. DEr Vorteil des HTPCs ist das er BD, DVD, TV, Video, Musik etc. in einem Gerät vereint. Er wird aber die Leistung der Einzelkomponenten nie wirklich erreichen bzw. nur wenn man sehr viel teure Hardware reinpackt. Dazu kommt das das BS der Einzelgeräte um längen stabiler läuft als das eines Pcs, das gilt auch für die Portalsoftware. Für Laien ist er Aufbau eines HTPCs auch überhaupt nichts.

Man sollte Mitlesende mit Aussagen HTPC nur 400 Eu nicht blenden, sicher geht das, geht auch noch billiger. Taugt aber nicht wirklich. Im Eigenbau kostet ein vernünftiger wohnzimmertauglicher HTPC mit vernünftiger Hardware um 1000 Eu. Und da fängt das erst an und man muß lange basteln bis es vernünftig läuft. Wissen sollte man haben oder bereit sein sich dieses anzueignen.

ABER HTPC mach Sinn, will man alles in einem Gerät und insbesondere wenn man TV und Aufnhemen via EPG z.B. auch HD Sat etc., dann fängt er an sehr attraktiv zu werden gegenüber Einzelkomponenten. Aber dann plant besser 1000 Eu plus ein wenn ihr technisch versiert seid, als Laie + 750+ Eu bei Fetigsystemen.

HTPC Bereich im Hifi Forum hier HTPC und Scaler .

jjules
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Internetradio - Zugriff auf Multimediaplayer?
schui93 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  5 Beiträge
nas server, ps3 und dvd filme
misterak20 am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  3 Beiträge
Baisfragen Multimediaplayer
Olliminator01 am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  3 Beiträge
Coveranzeige auf TV und Mp3 über Anlage
Rotten67 am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  10 Beiträge
Zugriff auf Netzwerkfestplatte ohne laufenden PC?
Pom21518 am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  21 Beiträge
Multimediaplayer Empfehlung
fryfan am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  3 Beiträge
Multimediaplayer mit ordentlichem Interface?
Crashman am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  4 Beiträge
Weg vom HTPC hin zum Multimediaplayer
renewutz am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  4 Beiträge
htpc oder multimediaplayer?
ice2man am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  2 Beiträge
hochauflös. Diashow über multimediaplayer?
claudiaymarkus am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedmhuth
  • Gesamtzahl an Themen1.412.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.039

Hersteller in diesem Thread Widget schließen