Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Was ist an loewe so besonders?

+A -A
Autor
Beitrag
thetiga
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2011, 02:07
Moin oder ehr Abend
Ich versteh nicht was an Loewe so viel besser sein soll als an anderen Tvs.Ich hab bisher noch keinen gehabt aber in den Läden wirkt das Bild sogar ein wenig schlechter als bei Samsung Sony .co und haben dabei auch noch keine neuen Standards wie z:B 3D heute.Und dann der Preis 6000 Euro für n 42 zoll TV der kaum bis gar nicht besser ist als ein normales gerät


[Beitrag von thetiga am 14. Mrz 2011, 02:14 bearbeitet]
!Frank_Lampard!
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Mrz 2011, 08:45
Welcher 42ger Loewe kostet denn 6000.- ?
minka42
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Mrz 2011, 12:29
Ich habe fast schon alle Fernsehmarken gehabt und stelle fest, die mit Abstand beste Ausstattung hat Loewe und mein 42er hat 3.600,00 Euro gekostet.Die Bildqualität ist von anderen Geräten ähnlich gut.
christophamdell
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2011, 13:50
Das Besondere ist für mich das Zusammenspiel der Komponenten, Audio, Recording, Streaming und TV. Wer kann das mit einem Gerät und einer Fernbedienung, 3 Empfänger integriert usw., nur Loewe.

Jemand der dies nicht alles nutzt, kennt die Möglichkeiten gar nicht da kein Koreaner sowas an Bord hat.

Und das Wichtigste, man bekommt auch in 7 Jahren noch ein Ersatzteil. Bei Sonieeeee oder Sams kannst nach 3 Jahren auf Schrottplatz gehen und suchen. Oder es wird dann teurer wie ein Neugerät. Habs selbst erlebt...
Ed_Sheppard
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Mrz 2011, 13:31
Hallo,
Also ich hab auch noch keinen 42 Zoll Fernseher von Loewe für 6000 € gesehen... das kostet der Compose 55, hat ne Festplatte, 2 Sat Tuner und 2 Kabeltuner. Obendrein kommst du mit dem Ding ins Internet ( und gemeint sind nicht nur die dämlichen Inhalte wie von Bravia oder ähnlichen) Mit Loewe Geräten kannst du Aufnehmen, ne andere Sendung schauen und obendrein Zeitversetztes Fernsehen geniessen.
Mit Internet Radio hast du die Möglichkeit über 8000 Radio Sender zu hören. Bildschirm abschalten und ohne nerviges Bild der Musik lauschen.

Diese ganzen funtionen bekommst du aber auch bei den kleineren modellen ab 3000€ bei 40 Zoll.

Die Bedienung ist Kinderleicht und ich kenne keinen anderen Hersteller aus Asien und den Rest der Welt mit dem man Intern aufzeichen kann ( ausgenommen Technisat und Metz- welche ich wesentlich unkomfortabler finde und auch nicht günstiger sind)

Ein Loewe Fernseher bietet dir einen richtig guten Ton und Anschlussmöglichkeiten aller Art die es ermöglichen neue, alte und ganz alte Geräte zu verwenden.

Allein wenn man die FB des Gerätes in der Hand hält weiss man schon das es sich um ein Qualitätsprodukt handelt.

hmmmm, merkt man das ich überzeugt bin von Loewe???
Ed_Sheppard
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Mrz 2011, 13:42
Ach ja, 3D kommt dann ab April. Nach und nach bis fast alle Geräte damit ausgestattet sind


[Beitrag von Ed_Sheppard am 18. Mrz 2011, 13:43 bearbeitet]
vandal23
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mrz 2011, 13:52
ist für mich das gleiche wie B&O du bezahlst halt auch für den Namen.. Ob du für diesen Preis auch die Leistung erhälst das sei mal dahingestellt

Entwickeln denn Loewe eigene Panels ? ich denke mal nicht.
B&O tut das bestimmt nicht, die kaufen Panels ein, schauen das das ganze drumherum stimmt, versetzen dem ganzen ein Zeitlsoes Design und verkaufen das Gebastelte für das 100-fache.

Und wer kaufts? Genau, Leute die zuviel Geld haben aber eher wenig Ahnung von Technik. Hauptsache es fallen allen die Augen aus wen man das Haus voller B&O kram hat.

cheers !
Ed_Sheppard
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:42
Bei Bang und Olufsen geb ich dir vollkommen recht.

Die Geräte bringen einfach kein angenehmes Fernseherlebnis. Und obendrein kann man das nicht vergleichen mit LOEWE da B&O mal locker das doppelte kostet.

Wenn man nun hingeht und sich einb Premium Produkt von Samsung kauft, blättert man auch ordentlich Geld hin und zwar nicht viel weniger als bei LOEWE. Nur mit dem Unterschied das das Geld nur an die Geschäftsführung geht, da die Arbeiter im Entwicklungsland von Samsung nicht mal ein zehntel von dem verdienen wie die in Deutschland.

Aber wer auf mangelhafte Bedienung, Funktionsumfang ( Aufnahme, Einkabelsysteme Satellit, guten Klang usw.) verzichten möchte kann sich auch Samsung kaufen - obwohl ich tausend mal eher zu SONY greifen würde, denn ein Bild bringen die alle aufn Bildschirm.

Ich bin immer überzeugt davon das es sich auszahlt Produkte zu kaufen die in Europa produziert sind, hochwertig daherkommen und nun halt etwas mehr kosten. Warum das so ist? Weil wir alle uns nicht mit nem Stundenlohn von 2,50€ zufrieden geben würden.

Aber ich glaube das geht zu weit und gehört hier nicht hin des das ist ne Grundsatz Diskussion mit dem Thema: Wie baue ich auf lange Zeit meinen eigenen Arbeitsplatz ab?
thetiga
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Mrz 2011, 21:28
WTF ich habe noch nie was von Bang und Olufsen gehört jetzt hab ich mal nachgelesen 10000€ für ein Tv das ist ja.... ich dachte bei loewe wäre langsam Schluss bei der Preisgrenze.
Wer kauft sich so was???
Bananenkrümmer
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2011, 08:53

thetiga schrieb:
Ich versteh nicht was an Loewe so viel besser sein soll als an anderen Tvs.

Vielleicht liegt es gleich am folgenden Satz:

thetiga schrieb:
Ich hab bisher noch keinen gehabt (...)

Und nicht zu vergessen

thetiga schrieb:
(...) aber (...)

Toller Einstieg ins Thema

Noch nie einen Loewe gehabt, sich auch mit dem noch nicht
mal etwas intensiver beschäftigt, sondern nur mal eben den
Bildeindruck im Vorbeigehen beurteilt:

thetiga schrieb:
in den Läden wirkt das Bild sogar ein wenig schlechter als bei Samsung Sony .co

Oh je, und die Loewe-Geräte

thetiga schrieb:
(...) haben dabei auch noch keine neuen Standards wie z:B 3D heute.

Das ist ja furchtbar. Und das bei so einem tollen neuen "Standard".

thetiga schrieb:
Und dann der Preis 6000 Euro für n 42 zoll TV der kaum bis gar nicht besser ist als ein normales gerät

Super recherchiert. Ganz toll. Bravo.

Gut, dass Du schlauerweise gleich zu einem Samsung gegriffen hast.
Hawebe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:32
In der aktuellen "test" von Stiftung Warentest wird am Loewe Art 40 LED 200 zurecht bemängelt,
dass trotz des hohen Preises ein Tuner für Satellit (DVB-S) noch extra kostet.

Mir fiel auf, dass Hersteller, die bis vor kurzem nur analoge Empfangsmöglichkeiten für ihre Fernseher vorsahen,
nun schon in der Grundausstattung Tuner für alle DVB-Empfangswege einbauen.

Loewe sollte reagieren und ebenfalls in allen ihren FS-Geräten bereits in der Grundausstattung einen Sat-Tuner vorsehen.
-hifiman-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Mrz 2011, 21:17
hallo,
ich hab ebenfalls einen loewe allerdings noch eine alte röhre (Aventos). der ist jetzt schon 9 jahre alt und hat noch ein bild wie am ersten tag einfach super. um zur frage zurück zu kommen, was an loewe so besonders ist. ganz einfach zeitloses design, hohe verarbeitungsqualität, super bild und zu guter letzt made in germany!! was mir persönlich sehr wichtig war.
Bananenkrümmer
Inventar
#13 erstellt: 28. Mrz 2011, 10:24

Hawebe schrieb:
In der aktuellen "test" von Stiftung Warentest wird am Loewe Art 40 LED 200 zurecht bemängelt,
dass trotz des hohen Preises ein Tuner für Satellit (DVB-S) noch extra kostet.

Wäre der d´rin, dann wäre der TV noch teurer.
Müsste auch Jemand mit bezahlen, der ihn nicht braucht.
Und wer ihn braucht, kann ihn ja nachrüsten lassen und fertig.

Hawebe schrieb:
Mir fiel auf, dass Hersteller, die bis vor kurzem nur analoge Empfangsmöglichkeiten für ihre Fernseher vorsahen, nun schon in der Grundausstattung Tuner für alle DVB-Empfangswege einbauen.

Da gibt es aber doch wohl zahlreiche Geräte, für die das eben nicht zutrifft. Man schaue nur mal bei Samsung.
Und im Gegensatz zu Loewe gibt es da nicht mal eine (interne) Nachrüstlösung.

Hawebe schrieb:
Loewe sollte reagieren und ebenfalls in allen ihren FS-Geräten bereits in der Grundausstattung einen Sat-Tuner vorsehen.

Bei vielen Geräten ist das ja auch so bei Loewe. Dennoch hat man sich entschlossen, dass nicht standardmäßig zu machen.
Solange die nachrüstbar sind, sehe ich da auch nicht wirklich ein Problem. So zahlen auch nur diejenigen den Tuner, die ihn wirklich benötigen.
Hawebe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Mrz 2011, 08:12
Dann sollten die Nachrüstteile preiswerter sein und ein Einbau eines Satellitentuners nicht noch Arbeitslohn des Fachhändlers erfordern.

Und schließlich hat Loewe ja noch den Tunerspezialisten Sharp an seiner Seite.
Turtleman
Inventar
#15 erstellt: 29. Mrz 2011, 08:59
Hallo,

..bezüglich Zukunftsfähigkeit, bzw. technologischer
Fortschritt(vermeintlich), möchte ich mal an die
"Verbilligung" der Chassis bei den Röhrengeräten hinweisen.

Um 300 Mäuse zu "sparen" verzichte ich NICHT auf ein "anständiges" 100Hz Chassis und eine dritte Scartbuchse.

Da brauche ich dann bei Loewe NICHT 5000 DM auszugeben(anstatt 5300), wenn man bei Panasonic, Grundig und co zwei Scartbuchsen und ein "normales" 100HZ Chassis
für unter 1000 DM bekommt(bekam).

Firmen wie Loewe, Metz und co wollen (technologischer) Marktführer sein, was bei der (durchgeführten) vereinfachung des Chassis einfach nur ein "Witz" ist.

Und die "Verarbeitungsqualität" hat auch gelitten(Röhrengerät)

Aus dem Karton heraus(Händler hatte Gerät NICHT auf Lager, musste bei Loewe bestellen), gleich ab in die Werkstatt.

Gruss
Ed_Sheppard
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Mrz 2011, 11:05
äääähm,

aber du weisst ja das seit gut 5 Jahren keine Röhrengeräte mehr hergestellt werden???
Bananenkrümmer
Inventar
#17 erstellt: 29. Mrz 2011, 18:57

Hawebe schrieb:
Dann sollten die Nachrüstteile preiswerter sein und ein Einbau eines Satellitentuners nicht noch Arbeitslohn des Fachhändlers erfordern.

Ja, klar. Sonst noch ´was?

Weist Du, was ein guter externer Sat-Receiver kostet?
Und was das Nachrüstmodul bei Loewe?

Ich finde den Preis durchaus OK.

Mehr als einen Hunni habe ich dafür noch bei keinem Loewe bezahlt.
Ed_Sheppard
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:46
Ist schon klar wenn man keine Ahnung hat und denkt man hat ein tolles Gerät wenn man sich nen Sat- Receiver für 35Euro kauft.

Und was der quatsch mit dem Arbeitslohn soll versteh ich auch nicht.

Die meisten Händler bauen den Sat Tuner ohne extra Kosten ein und das obwohl der Einkaufpreis fast schon der VK ist.

Aber Hauptsache meckern ohne nen Plan zu haben.
Hawebe
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Apr 2011, 12:13

Ed_Sheppard schrieb:
Ist schon klar wenn man keine Ahnung hat und denkt man hat ein tolles Gerät wenn man sich nen Sat- Receiver für 35Euro kauft.

Aber Hauptsache meckern ohne nen Plan zu haben.


Besitzer eines Loewe-TV mit DR+ können für die Hochrüstung auf Sat-Empfang keinen externen Sat-Receiver verwenden.

Zum internen Twin-Sat-Tuner gibt es absolut keine funktionsfähige Alternative.

Und deshalb wäre es folgerichtig, wenn auf Wunsch ab Werk DR+ unter Einbeziehung eines internen DVB-S2-Twin-Tuners angeboten würde.
Wobei das ganze in Kombination billiger sein müsste, als ein DR+ Gerät und der Aufpreis eines später nachzurüstenden Sat-Tuners .
Bananenkrümmer
Inventar
#20 erstellt: 04. Apr 2011, 13:12

Hawebe schrieb:
Besitzer eines Loewe-TV mit DR+ können für die Hochrüstung auf Sat-Empfang keinen externen Sat-Receiver verwenden.

Was ja auch Sinn macht, das intern zu lösen.
Schon alleine vom Funktionsumfang her.

Wobei: können kann man schon.
Aber die Funktionalität ist halt futsch.

Hawebe schrieb:
Zum internen Twin-Sat-Tuner gibt es absolut keine funktionsfähige Alternative.

Eben. Und die braucht es ja auch nicht.

Hawebe schrieb:
Und deshalb wäre es folgerichtig, wenn auf Wunsch ab Werk DR+ unter Einbeziehung eines internen DVB-S2-Twin-Tuners angeboten würde.

Ob nun ab Werk oder direkt beim Händler eingebaut ist doch wurscht.
Finde den Aufpreis durchaus moderat für das, was ein interner S2-Twin bietet.

Wer den serienmäßig haben will, der muss sich halt ein anderes Modell von Loewe aussuchen.
Billiger wird es dadurch aber nicht

Verstehe nach wie vor nicht, was an der Nachrüstungsoption schlecht sein soll?!
Hawebe
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Apr 2011, 19:59
Loewe hatte mit der Möglichkeit für alle DVB-Empfangsarten gewappnet zu sein, neben Metz und Technisat ehemals ein Alleinstellungsmerkmal.

Nun haben die anderen großen Hersteller nachgezogen und bauen in ihre Premiumgeräte (und zunehmend in billigere) neben dem analogen Tuner auch Multituner für DVB-T, DVB-C und DVB-S/S2 ein. Serienmäßig!
Das ist Stand der Technik und zeitgemäß.

In einem aktuellen Prospekt der ep-Partner werden mehrere Flachbild-TV großer Hersteller (Panasonic, Philips, Samsung) angeboten.
Alle dort aufgeführten Geräte, bis auf ein 400,00 € Gerät, sind empfangstüchtig für DVB-S/S2.
Und es sind keine hochpreisigen Geräte darunter.

Ich meine Loewe sollte in seine Flachbild-Fernseher, die durchweg Premiumgeräte sind, diesen Schritt ebenfalls nachvollziehen.
Bananenkrümmer
Inventar
#22 erstellt: 05. Apr 2011, 06:40
Dann schau´ Dir mal die teuren Samsungs á la 9090 an.
Da wirst Du Sat-Tuner nicht mal in der Kategorie finden.

Und ich verstehe das Problem immer noch nicht.

Ein TV ohne Sat-Tuner ist günstiger. Wer den nicht braucht, der kann sich freuen.
Und wer ihn braucht, der lässt ihn halt gleich zur Auslieferung optional nachrüsten.

Mein Loewe hat alle Tuner d´rin. Und ich hätte gerne auf DVB-T/C verzichtet und dadurch Geld gespart.
Denn brauchen tue ich die nicht und werde sie auch niemals brauchen.

Stand der Technik sind integrierte Sat-Tuner ja.
Aber ob die nun serienmäßig verbaut sind oder nicht, hat doch mit Stand der Technik nix zu tun.
Ed_Sheppard
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Apr 2011, 08:36
Und dazu noch ne Anmerkung...

Bei Loewe geht es ja um 2 Sat Tuner mit exellenten Empfangseigenschaften und Qualität.

Die kosten nun mal Geld und sind meineserachtens mit 180€ für 2 Stück nicht teuer.

Es wäre natürlich eine frechheit diese Tuner den Leuten aufs Auge zu drücken ohne das sie benötigt werden. Und der Umwelt würde es auch nicht zugute kommen.

Und wenn man nun jedes Gerät nach Kundenwunsch von Werk aus entweder nur mit Sat oder Kabel ausrüsten würde wären die Geräte am ende teurer da eine Serienfertigung nicht mehr ohne großen Aufwand gegeben wäre.

Wenn die Dinger natürlich in China produziert würden wären es am Ende Lohnkosten im Cent Bereich, da die Produktion aber in Deutschland stattfindet...
Sleepy
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Apr 2011, 11:20
Also ich für meinen Teil habe mir unseren ersten Loewen hauptsächlich wegen seines in meinen Augen ausgesprochen guten Designs (schließlich steht das Teil mitten im Wohnzimmer und somit im Blickfeld) und weil er in Deutschland produziert wurde geholt.
Als wir von Kabel auf Satellit umgestiegen sind habe ich ihm noch einen internen SAT-Tuner verpasst

Im Nachhinein (das Gerät leistet immer noch treu seinen Dienst) bereue ich es auch nicht so viel Kohle auf den Tisch gelegt zu haben
Im Endeffekt überzeugt hat mich das ausgesprochen gut durchdachte Bedienkonzept und daß sich die Erweiterungen von der Bedienung her nahtlos einfügen und man keine zusätzlichen Geräte rumstehen hat, was auch den Verkabelungsaufwand und sich dadurch evt. ergebende Probleme reduziert. An den verwendeten Materialien & deren Verarbeitung gibt es auch nichts auszusetzen.
Die letzte „Neu“anschaffung (ein gebrauchter 40“ Aconda) hat mich in meiner Ansicht wieder bestätigt.

Wenn ich die Geräte die ich im Bekannten- & Verwandtenkreis so tummeln vergleiche würde ich bedenkenlos wieder zu Loewe greifen. Als Alternative käme vlt. noch Panasonic in betracht. Die Geräte die ich von Pana bisher hatte bzw. habe überzeug(t)en auch durch sehr gute Bedienbarkeit. Bei Loewe kommt aber noch die bessere Optik & Haptik dazu.

Leider liegt das Preisniveau etwas über dem was wir „mal eben“ übrig haben. Aber ich hole mir lieber einen gebrauchten Loewen und spar´ dann auf einen Neuen (den ich nach meinen Bedürfnissen ausstatten kann) als mich mit etwas anderem, oft halbherzig durchdachtem, rumzuschlagen… ;-)

Sleepy


[Beitrag von Sleepy am 05. Apr 2011, 11:54 bearbeitet]
Hawebe
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Apr 2011, 08:21

Ed_Sheppard schrieb:
Und dazu noch ne Anmerkung...

Es wäre natürlich eine frechheit diese Tuner den Leuten aufs Auge zu drücken ohne das sie benötigt werden. Und der Umwelt würde es auch nicht zugute kommen.


Gefunden im aktuellen Loewe Katalog 2011:

Loewe Individual
55 Compose DR+
46 Compose DR+
40 Compose DR+

alle serienmäßig mit
DVB-T/DVB-C/DVB-S2/Multistandard(analog)/Twin-Tuner
Bananenkrümmer
Inventar
#26 erstellt: 06. Apr 2011, 10:45
Is´ ja nix Neues. Die Individuals haben das von je her serienmäßig on board.

Und irgendwo müssen die sich ja auch von den Anderen abheben.
Luise_Koschinsky
Stammgast
#27 erstellt: 06. Apr 2011, 11:08
und die HDD und der Mediaplayer ist auch nicht abwählbar....
8erberg
Inventar
#28 erstellt: 13. Apr 2011, 19:12
Hallo,

ich habe seit knapp über 2 Jahren unseren "ersten Loewe" und es wird nicht der letzte bleiben!

Der älteste Fernsehgerätehersteller der Welt hat es drauf, Qualität, Design und vor allen Dingen Service (warum verkaufen sie wohl nur über den Fachhandel und warum nicht über die geilen Doofen?).

Ich bleibe bei meinem Fachhändler und bei Qualität Made in Germany. Da weiß ich was ich habe.
Ach ja, der Hauptgrund dass Deutschland im Export so erfolgreich ist: Qualität, pfiffige Lösungen, Service.

Nur billig können andere.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 13. Apr 2011, 19:13 bearbeitet]
Bananenkrümmer
Inventar
#29 erstellt: 14. Apr 2011, 06:14
Verkaufen tun die schon über die Blödmärkte & Co.,
wobei ich dort aber nie einen Loewe kaufen würde.
Denn gerade der Service bleibt dort oft mehr als
auf der Strecke, denn eben gerade der ist nicht
zuletzt auch vom jeweiligen Händler abhängig.
greutherfcn
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Apr 2011, 13:09
Also ich hab jetzt den zweiten Loewe (vorher Compose 40")und bin auch voll davon überzeugt. Es ist doch wunderbar wie einfach alles zu bedienen geht.z.B. wenn ich meine Audiovision hören wil,l drücke ich einfach nur auf Radio auf der Fernbedienung und alle Rädchen greifen ineinander. Sicher ist Loewe teuerer als alle anderen, ausser vielleicht noch B&O aber da muss man ja schon die Fernbedienung extra kaufen. Wenn man aber überlegt was man dafür alles bekommt: Super Bild und Ton, einfache Handhabung, natürlich auch eine super Aussehen, ein Blickfang in jedem Wohnzimmer u.s.w. Ich habe bis jetzt von jedem meiner Bekannten nur lobende Worte über meinen Compose gehört.
Ich würde immer wieder einen Loewe kaufen und wenn ich es mir nicht gleich leisten könnte dann halt ein halbes Jahr später.
Grüsse Wolfgang
scheka1337
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Apr 2011, 20:04
Also Ich für meinen Teil bin von Loewe auch "nicht mehr" so überzeugt. Wenn man die aktuellen Modelle der Konkurrenz vergleicht, haben diese extrem an Bildqualität und Haptik zugelegt. Zudem wie hier schon erwähnt sitzen sämtliche Tuner vom Werk eingebaut, hinzu kommt jetzt vermehrt USB-Recording zum Einsatz, dass die bei Loewe eingebaute 250GB Festplatte für 500,- EUR Aufpreis (nein keine SSD) in den Hintergrund stellt.
Sicher, aufnehmen und zur selben Zeit was anderes sehen, geht nicht da nur ein Tuner verbaut aber ES Funktioniert fehlerfrei und einfach (ohne softwareupdate).

JA der Loewe ist sicherlich von der Bedienung her absolut genial, sowie der Ton und Service, da braucht man garnicht drüber reden.

Troz allem denke ich das Loewe sich schnell was einfallen sollte, wenn Sie noch die nächsten Jahre überleben wollen.
Das heißt: Flucht nach vorn, entweder nur Prestige Produkte ala Comopse da 1000-2000 Geräte keine Daseinsberechtigung mehr hätten, Preise runter, oder mehr Ausstattung bei konstanten Preisen (Festplatte u. Sat vom Werk verbaut).

Hand auf's Herz, wer soll einen bsp. Xelos 32LED für 1300,- EUR UVP kaufen, wenn man einen bsp. Panasonic 32LED für 700-800 bekommt mit der gleichen Güte und mehr Ausstattung ?

Aber das ist ja nur meine Meinung
A727
Stammgast
#32 erstellt: 18. Apr 2011, 07:08
1. LOEWE wird in Deutschland produziert
2. LOEWE bietet ein herausragendes Bild
3. LOEWE hat einen überzeugenden Bedienungskomfort
4. LOEWE hat ein (aus meiner Sicht) erstklassiges Design
5. LOEWE ist extrem zuverlässig und bietet außergewöhnlich guten Support.

In der Summe spricht alles für einen LOEWE und dass er in Deutschland hergestellt wird, sollte allen koreanerdenkenden Zeitgenossen mit in Deutschland üblichen Löhnen und entsprechenden Kosten in Erinnerung gerufen werden.
Borrelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 18. Apr 2011, 13:20
Also das mit dem "herausragenden Bild" kann ich absolut nicht bestätigen. Erst gestern habe ich mir einen Film mit sehr vielen dunklen Szenen und Cinemascope-Streifen angesehen. Da kommt einem das Kotzen, wenn man keinen Unterschied mehr zwischen Cinemascope-Streifen und Film erkennen kann, weil das Schwarz nur ein grauer Brei ohne jeden Kontrast ist - und das bei einem Fernseher um 3.500 Euro!!!

An Loewe sind vielleicht Ausstattung und Bedienbarkeit herausragend, aber diese Bildqualität schaffen sehr viele andere Fernseher, die nicht einmal ein Viertel kosten, spielend. Ich kann nur jedem in seinem Vorhaben bekräftigen, wenn er daran denkt, einem anderen Produkt den Vorzug zu geben.

Auch was das Service in Kronach direkt betrifft, kann ich nicht viel Positives erkennen, wird man doch immer nur an die zuständige Loewe-Galerie verwiesen. Sollte man Probleme mit diesem Händler haben und keine Gesprächsbasis mehr existieren, steht man mit seinem Problem mutterseelenallein da.
A727
Stammgast
#34 erstellt: 18. Apr 2011, 13:46

Borrelli schrieb:
...Da kommt einem das Kotzen, wenn man keinen Unterschied mehr zwischen Cinemascope-Streifen und Film erkennen kann, weil das Schwarz nur ein grauer Brei ....


Danach sieht man vermutlich auch auf einem Koreaner nichts mehr - Spaß beiseite, ich kann das persönlich nicht nachvollziehen und Besuch bei uns attestiert regelmäßig, "was für ein großartiges Bild der LOEWE hat".

Für mich gibt es kein besseres Produkt!
scheka1337
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Apr 2011, 20:42

A727 schrieb:
1. LOEWE wird in Deutschland produziert
2. LOEWE bietet ein herausragendes Bild
3. LOEWE hat einen überzeugenden Bedienungskomfort
4. LOEWE hat ein (aus meiner Sicht) erstklassiges Design
5. LOEWE ist extrem zuverlässig und bietet außergewöhnlich guten Support.

In der Summe spricht alles für einen LOEWE und dass er in Deutschland hergestellt wird, sollte allen koreanerdenkenden Zeitgenossen mit in Deutschland üblichen Löhnen und entsprechenden Kosten in Erinnerung gerufen werden.


1. Gut aber was hat der Käufer davon ?
2. JAIN Ausser Image+ EIN/AUS hat man am nackten Bild recht wenig Eingriffsmöglichkeiten, wer also unzufrieden ist, soll sehen das er mit Helligkeit und Kontrast nachbessern kann.
3. Da stimme ich ZU
4. Geschmackssache wie gesagt, andere haben stark nachgezogen, Plastikbomber von damals sind nahezu Geschichte, Panasonic,Samsung und Sony stehen immer mehr auf ALU.
5. Auch hier kaufe ich ein Gerät das ich lange und anstandslos nutzen möchte, der sogenannte Service sollte bei einem deutschen Gerät ja kaum interessieren.
Es sei denn man kommt damit nicht klar, da wendet man sich jedoch an den nächsten Fachhändler.

Wobei ich muss zugeben das der Technische Kundenservice von Loewe erstklassig und kompetent ist. (und ich den Bayerischen Akzent lustig finde)
A727
Stammgast
#36 erstellt: 19. Apr 2011, 06:09

scheka1337 schrieb:

A727 schrieb:
1. LOEWE wird in Deutschland produziert...


1. Gut aber was hat der Käufer davon ?


Er kauft ein (technisch hochwertiges) Gerät von einem Unternehmen, das in Deutschland Arbeitsplätze bietet, mit seinen Steuern Infrastrukturmaßnahmen finanziert, die dort beschäftigten Arbeitnehmer zahlen ebenfalls Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, aus denen Leistungen an diverse Bevölkerungsgruppen fließen usw. usw.

Von einem in Asien produzierenden Hersteller habe ich hiervon - nichts.....

Ganz einfache Rechnung. Und die Geschichte hat es längst bewiesen: Fotoindustrie = Fehlanzeige, Unterhaltungselektronik = Fehlanzeige, Zulassungsanteil asiatischer Fahrzeughersteller = bedenklich.

Deutschland braucht produzierendes Gewerbe zur Wertschöpfung, von Dienstleistungen alleine kann es nicht leben.

Die Käufer der Samsungs etc. werden vielleicht irgendwann auch mal wach, dann dürfte es allerdings zu spät sein und wenn der eigene Arbeitsplatz unter großem Geschrei verlagert oder wegrationalisiert worden ist, von wem sollen dann noch die Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung oder gar Hartz IV gezahlt werden ? Bestes Beispiel aus jüngster Vergangenheit: AEG Hausgeräte Nürnberg.


[Beitrag von A727 am 19. Apr 2011, 06:10 bearbeitet]
Blechdackel
Stammgast
#37 erstellt: 19. Apr 2011, 07:54
Gute Argumentation. Interessantes Beispiel ist auch der zweite fränkische Edel-TV-Hersteller Metz.
Neben den bekannten Endprodukten Fernseher und Foto-Blitzgeräten gibt es dort auch eine Kunststoffverarbeitung für die eigenen Produkte und für die externen Produktionsaufträge. Hier findet die Wertschöpfungskette teilweise im eigenen Unternehmen statt.
Metz hat mit dieser Unternehmensstruktur es geschafft noch nie in den letzten Jahren rote Zahlen zu schreiben.
Aber Loewe, Metz und Technisat, um im TV-Bereich zu bleiben, sind auf zahlungskräftige Kundschaft angewiesen.
Zumindest Loewe sucht sich diese auch auf interessanten Auslandsmärkten.
Der Weg nur oder hauptsächlich über den klassichen Fachhandel zu verkaufen ist konsequent.
In meiner Nebentätigkeit für eine Versicherungsagentur bin ich auch schon ein paar Mal in eine Ortschaft(ca. 5000 Einw) gekommen und es geht bei mir um Verträge aus dem Altbestand, mit Aktualisierungspotenzial, häufig habe ich Kundschaft mittleren und älteren Alters.
In dem Ort gibt es auch einen Fachhändler der offensichtlich gut auch Metz verkauft. Und wenn man sich hobbymäßig viel mit U-Elektronik beschäftigt, fällt halt leicht in den Blickwinkel was bei anderen Leuten so herumsteht.
Ich habe bei meinen 5 Terminen dort und bei Kunden so zwischen Anfang 50 und etwa 70, 4 Metz-Flachbildfernseher gesehen, nur einmal stand im Wohnzimmer ein etwa 20 Jahre alter Grundig(der lief gerade auch weil es kurz nach dem WM-Spiel Deutschland - Serbien war, das ich kurz zuvor Open-Air sah bevor ich zu meinen Kundenterminen fuhr, der war für sein Alter noch ganz gut im Bild.

Loewe hat sicher die Käuferschaft, in der sich "Aufsteiger" befinden, die sich nun exclusiveren Produkten öffnen können. Loewe öffnet sich auch Verkaufsformen wie dem regionalen Expert-Händler der sich eine Zwischenform aus Fachhändler und Elektronikmarkt aufgebaut hat und einzelnen Media Märkten.
Metz fährt mit seiner konservativen Strategie vorerst noch gut.
Loewe hat dagegn auch das offensivste Marketing, aber mit Stil. Während Metz konservativer und gediegener ist.
Technisat ist etwas technokratischer, sehr informativ in ihrer Präsentation und baut auf den Image-Punkt "Made in Germany" noch mehr auf als Metz.
Während der Loewe Prospekt sehr stilvoll schlicht gestaltet ist und technische Informationen in übersichtlichen Tabellen und Aufzählungen stattfinden, zeigt der von Technisat in einer wahren Detailfreude und mittleren Farbigkeit, alle technichen Features.
Die einzige echte asiatische Konkurrenz zu Loewe, die ich sehe ist eventuell Panasonic. Die haben in den kleinen Edel-Läden die als Ergänzung zu Loewe LCD, die Pioneer Plasmas führten, nach deren Ausstieg, diese Lücke besetzt mit ihren besseren Modellen und Panasonic hat im LCD-Bereich aufgeholt. Und öfter haben mir gegenüber FS-Techniker, Panasonic im Service lobend erwähnt, wenn auch nicht ganz auf dem hohen Niveau wie Loewe und Metz.
Und diese haben gegenüber Panasonic kleine aber feine Vorteile, für die man empfänglich sein muss.

Man muss differenzieren zwischen dem 20-jährigen Junghandwerker der seinen ersten großen Fernseher kauft und einem 40 oder 50-jährigen mit mittlerem oder hohem Einkommen, dem die Vorzüge höherwertiger Produkte wichtig sind und wenigstens für die nächsten 10 Jahren Sicherheit in Service und Nachrüstbarkeit möchte und auch mehr Design und sicher auch sowas wie Image.
Einen Markt für hochwertige Produkte wird es irgendwie immer geben. National und International.
Ich habe auch schon Ansätze gesehen wo hochwertige U-Elektronik im Umfeld von hochwertiger Einrichtung gezeigt wurde bzw. angeboten wird.

Und Fototechnik und übrige U-Elektronik Made in Germany= Fehlanzeige. Mitnichten.
Man schaue auf namhafte und erfolgreiche Nischenanbieter wie Leica, Transrotor, Clearaudio, T + A, Beyerdynamic, Canton, Quadral, Nubert u.ä.


[Beitrag von Blechdackel am 19. Apr 2011, 08:05 bearbeitet]
A727
Stammgast
#38 erstellt: 19. Apr 2011, 09:45
Hallo Blechdackel,

Du sprichst mir in vielen Bereichen aus der Seele. Selbstverständlich muss ein verfügbares Budget zur Finanzierung eines LOEWE oder Metz vorhanden sein - oder aber man wartet dann eben etwas länger. Allerdings ist im Zeichen der Geiz-ist-geil-Mentalität hierfür häufig kein Platz. Und ich rede keinen Unsinn, wenn ich dies als den Weg erachte, der zum Exitus führt.

Meine Hinweise auf Foto habe ich nicht so verstanden wissen wollen, dass Leica unberücksichtigt geblieben wäre. Nein, keineswegs, nur verkörpert Leica das Beispiel Loewe noch viel extremer und spielt bei ihren deutschen Erzeugnissen in einer völlig anderen Preisliga. Bei Foto denke ich eher an Consumerprodukte von Nikon (D90, D300) oder Canon, da gibt es aus deutscher Produktion nichts.

Ähnliches gilt für T+A, Transrotor etc. Hierzu gehört auch Revox, die ausschließlich in Deutschland produzieren. All´ diese verkörpern allerdings nicht Hifi für breitere Bevölkerungsschichten. Bei den Lautsprecherherstellern oder auch Kopfhörerproduzenten wird es schwierig. Wandler unterliegen einem sehr subjektiven Hörempfinden, sie müssen einfach gefallen. Sicher haben Canton + Co auch preiswertere Wandler im Angebot, so dass sich da mitunter auch etwas finden lassen dürfte, zumal bei den Lautsprechern fälschlicherweise ohnehin am ehesten gespart wird.

Kurzum, die deutschen Hersteller sollten selbstbewusster auftreten und ähnlich wie Technisat oder Trigema klipp und klar darauf hinweisen, dass Made in Germany auch für den Erhalt von Arbeitsplätzen mit allen damit verbundenen Notwendigkeiten steht.
le_karsten
Stammgast
#39 erstellt: 20. Apr 2011, 08:16
Ich muss ehrlich sagen, ich war auch mehr als überzeugt von LOEWE!
Als sich meine Eltern mit der Anschaffung eines neuen Fernsehers trugen, habe ich sie von einem Individual Selection überzeugt. Anfangs war die Begeisterung auch gigantisch, tolles Bild, klasse Funktionalität und Top Service seitens des Händlers.

Erste Probleme ergaben sich mit der Netzwerkeinbindung und sind teilweise bis Heute nicht gelöst! (.mkv streaming vom Mediaserver)
Leider hat auch der Service seitens des Händlers mit der Zeit immer mehr nachgelassen. Bis hin dazu, dass Anfragen unsererseits nicht mehr Bearbeitet wurden!
Der letzte Punkt ist das Bild. Ich habe mir vor kurzem einen billig Plasma von LG gekauft und ich muss sagen, nach der ausführlichen IRE20 Kalibrierung gefällt mir das Bild subjektiv besser als beim Loewe meiner Eltern (10 facher Preis, ich bin mir bewusst das der Vergleich hinkt schon allein wegen der fehlenden Funktionen des LG). Vor allem sind die Farben deutlich natürlicher und auch der Schwarzwert ist deutlich besser.

Unterm Strich bleibt die einfache Bedienung und das über jeden zweifel erhabene Design (auch Geschmackssache). Ich denke Loewe bietet tolle Produkte, aber um weiterhin in allen Bereichen "Premium" zu sein, muss sich einiges Verändern!
Turtleman
Inventar
#40 erstellt: 30. Jul 2011, 18:46

Ed_Sheppard schrieb:



Ich bin immer überzeugt davon das es sich auszahlt Produkte zu kaufen die in Europa produziert sind, hochwertig daherkommen und nun halt etwas mehr kosten. Warum das so ist? Weil wir alle uns nicht mit nem Stundenlohn von 2,50€ zufrieden geben würden.

Aber ich glaube das geht zu weit und gehört hier nicht hin des das ist ne Grundsatz Diskussion mit dem Thema: Wie baue ich auf lange Zeit meinen eigenen Arbeitsplatz ab?


Hallo,
..nun denn, Grundig, Schneider und co hat auch NICHT
seine Geräte nur in Fernost gefertig.

Wenn mich nicht alles täuscht, ist Austria auch ein Hochlohnland.

Und wenn Sharp nicht gewsen wäre, dann gäbe es Loewe trotz Stellenstreichung auch nicht mehr.

Gruss
Turtleman
Inventar
#41 erstellt: 30. Jul 2011, 18:54

Ed_Sheppard schrieb:
Und dazu noch ne Anmerkung...

Wenn die Dinger natürlich in China produziert würden wären es am Ende Lohnkosten im Cent Bereich, da die Produktion aber in Deutschland stattfindet...


Hi nochmal,

..sei mal ehrlich; Werden die Geräte(technische Innereien, und Gehäuse) in Deutschland hier handgefertig, oder stehen nicht
auch bei Loewe und den Zulieferbetrieben sogenannte Bestückungsautomaten und Spritzmaschienen ??

Gruss
Torca33
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 30. Jul 2011, 20:07
also ich konnte sehen dass die geräte in deu hergestellt werden... die geräte werden auch in deutschland von deutschen entwickelt...

damit loewe keine wiederstände, kondensatoren, ic herstellt sollte wohl klar sein... ein mercedes motor besteht schliesslich auch aus zuliefer-firmen (bosch)

loewe is was besonderes. Finde ich, meine meinung. ob ich ihn mir kaufe, ist wieder ne andere sache
rebel1304
Neuling
#43 erstellt: 31. Jul 2011, 09:03
Hi erstmal

Zu Thema werden die Geräte wirklich in Deutschland hersgestellt kann ich es so beantworten zu 90% ja.
Gehäuse z.b kommt aus Deutschland von Metz oder der Firma NinkaPlast.
Die Scheibe bei der Individiualserie kommt aus Badenwüttenberg (welche Firma weis ich grad nicht).
Technik wird in Kronach selbst hergestellt siehe Signalboard,BasicBoard u.s.w.
Die interne Festplatten sind natürlich Zuliefer Teile sowie das Panel auch.Es gibt eben nur ein Paar Panelhersteller und ja die Geräte werde in Kronach zum Teil hergestellt und auch da zusammengebaut.

Noch warum nen Loewe.Warum das doppelte ausgaben wie z.b. bei einem Samsung.

Ich denk mal vom Bild her ist es immer Ansichtsache genau so vom Design der Samsung Ue55D8090 gefällt mir Vom Design was mir beim neuem Individual stört ist die Boardbedinung (Der Kreis).Wie gesagt Ansichtssache.
Zum Technischen es gibt Pro und Contra.Wenn ich mir die Menüführung ankucke und auch die FB ein + für Loewe aber auch dies ist ansichtssache.
Aber z.b. kann man an den neusten Samsung Tv keine Tastertur an den Fernsehr anschliessen um das Webportal zu nutzen und darin zu Surfen wer ne D-serie hat weis was ich meine das eingeben der Seiten zum Kot... ist.Jetzt werden einige schreiben das ist nen Fernsehr und kein Pc.Dazu kann ich nur sagen bei Loewe gehts bei ab der SL 121/150 Serie und Funzt ohne Probleme.
Genauso Audioformate.
Samsung d-Serie keine Flac unterstützung.Loewe kanns.

So einige werden bemerkt haben das ich zwischen Samsung und Loewe vergleiche.Der Grund ist mein Freund hat sich nen Samsung Ue55D8090 gekauft und ich darf rausfinde warum kein Flac und warum die Tatertur nicht anszuschliessen geht und weiter Probleme siehe z.b. Clouding.
Auch muss ich dazu sagen das der Service von Samsung eher mau ist zu meinem Problem warum z.b. Realaudio lossless Datein nicht vom Samsung erkannt werden über usb oder netzwerk kam die maue antwort instlallieren sie Allshare und geben sie den ordner Frei.Allshare erkennt die Datein auch nicht obwohl ich sie mit dem Realplayer Convertiert haben aber das ist nen anderes problem.
Bei Loewe kann man sich an den Fachhändler wenden der dafür geschult ist probleme die beim Kunden auftretten zu lösen und nicht wie bei Samsung sich durch Foren zu suchen.
Noch was zur Aufnahme.Die Aufnahme bei Loewe(meine jetzt das Direktaufnehmen auf eine Externe Festplatte)kann bei auch bei anderen Loewe Geräten abgespielt werden(gleiches Chassi vorrausgesetzt)Das kann bei anderen Tvs nicht da ist die Festplatte auf das eine Gerät Spezifiziert ist(ausser man berarbeitet ist am Pc).

Also:

Bildqualität ist Ansichtsache
Herstellung Loewe zum grössten Teil wirds in Deutschland hergesttelt(und wenn jetzt einer sagt ist doch egal obs in Deutschland hergestellt wird sollte mal an seine eigene Arbeit denken)
Menüführung von mir ausgesehen ein deutliches Plus für Loewe
gegenüber anderen Hersteller.
Design auch ansichtsache.
Technische unterstützung(siehe Tastatur,Audioformate) auch Loewe zur zeit vorn.
Problemlösung geht man bei Loewe zum Fachhändler und lässt es ihn lösen bei anderen Hersteller lässt es man google lösen (ich weis ich weis die haben auch Service Teams aber mit netten 0180 Nummer und ner Wahnsinns Musikauswahl in der Warteschleife).

So ich hoffe einigen etwas helfen und eins noch das ist meine Persöhnliche Meinung.Es gibt im Grundegenommen keinen Schlechten Fernsehr.Es gibt nur Fernsehr die nicht zu einem passen.

Mfg rebel 1304

P.s.Noch was bei Loewe. Googlet mal DR-Streaming bei Loewe.
Bananenkrümmer
Inventar
#44 erstellt: 01. Aug 2011, 06:06

Turtleman schrieb:
Werden die Geräte(technische Innereien, und Gehäuse) in Deutschland hier handgefertig, oder stehen nicht auch bei Loewe und den Zulieferbetrieben sogenannte Bestückungsautomaten (...)?

Natürlich stehen bei Loewe auch Bestückungsmaschinen - wo lebst Du denn?! Aber ab einem bestimmten Punkt in der Produktion wird alles per Hand zusammen gebaut.
Hubert_&_Co.
Neuling
#45 erstellt: 27. Nov 2012, 15:13
ich habe den Loewe Fernseher Art mit Bildschirmgröße 40 angesehen u. mit Samsung UE 40 7090 verglichen.
Der Preisunterschied liegt bei Loewe über 1500 Euro mehr.
Das Design ist immer Ansichtssache, ebenfalls die Qualität des Bildes. Ich konnte beim Bild keinen
großen Unterschied sehen, der mich bei Loewe überzeugt. Nur der Ton ist besser u. die Menüführung.
So viel ich weiß produziert Loewe Fernseher, aber kaufen die Komponenten ein. Das Display zB von Samsung !
Ein Fernseher von Samsung der neusten Serie mit Vollausstattung ( Internet, 3 D und intregierter Camera ) kostet ca. 1500 Euro. Ein vergleichbarer Fernseher Loewe kostet ca. 3000 Euro. Den Aufpreis ,
dafür kaufe ich mir für den Samsung Fernseher eine gute Bose Anlage und habe damit einen besseren Ton sogar als Loewe .Außerdem entwickelt sich die Technik so rasant, dass in spätestens 5 Jahren auch die jetzigen teueren Loewe Fernseher überholt sind.


[Beitrag von Hubert_&_Co. am 27. Nov 2012, 15:20 bearbeitet]
Animefreak3K
Stammgast
#46 erstellt: 27. Nov 2012, 15:17
Troll?

Ein 40" Art kostet nicht 1.500 € mehr in der Standartausstattung (im Vergleich zu dem genannten Samsung Modell).

Externer Ton und interner Ton zu Vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen.
Das Display ist nicht alles .
Hubert_&_Co.
Neuling
#47 erstellt: 27. Nov 2012, 15:30
Hier zB ein Preis von Cosse : Loewe Art 40 3D DR+ Chromsilber 51413T47
Loewe LCD-TV mit 102-cm Bilddiagonale und integriertem HDTV-Empfang.
EAN-Code: 4011880131278
Preis:3.100,00€
inkl. 19% MwSt. versandkostenfrei
nochmals: Loewe ist eine gutes Produkt ohne Zweifel! Aber die Samsung Fernseher der neusten Generation allerdings ohne integrierte Festplatte mit 1400 - 1500 Euro sind mit Sicherheit auch sehr gute Geräte. Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden!
Animefreak3K
Stammgast
#48 erstellt: 27. Nov 2012, 17:33
Dr+ wegrechnen, weil das der Samsung nicht hat, macht alleine schonmal 500€ Unterschied.
Der Preis für einen 40" Art liegt niedriger, als 2.600 €.

Unabhängig davon, ein Asiatisches Fabrikat kannst du im schlimmsten Falle nach der Garantie in die Tonne kloppen, weil es wahrscheinlich keine Ersatzteile mehr gibt. Wenn doch, hast du Glück, aber der Wert deines Geräte ist bis dato meist so derat im Keller, dass du dir auch gleich einen neuen kaufen könntest - Internet-sei-dank.

Unterschiede, Gründe, etc. wurden allerdings schon von meinen Vorpostern genannt, braucht man also nicht weiter auszuführen.
derGraueHase
Stammgast
#49 erstellt: 27. Nov 2012, 17:44
Nachdem ich einmal Gerät mit Twin-Tuner und integrierter Festplatte sowie freiem Internetbrowser hatte, kommt für mich etwas anderes zum Kauf gar nicht mehr in Frage, auch wenn es billiger ist.

Besonders zeitversetztes Fernsehen (mit Untertiteln) und die Möglichkeit, ein Programm zu sehen und gleichzeitig ein anderes aufzunehmen, finde ich so komfortabel, dass ich bei einem neuen Gerät auf keinen Fall mehr darauf verzichten werde. Soweit ich den Markt überschauen kann, gibt es das zur Zeit nur bei den deutschen Herstellern, also leider etwas teurer.
Animefreak3K
Stammgast
#50 erstellt: 27. Nov 2012, 17:58
Jedoch reduziert sich dieses "etwas" "lediglich" auf ein paar Hundert Euro. Wenn man die gleiche Güte und Beschaffenheit berücksichtigt.
derGraueHase
Stammgast
#51 erstellt: 27. Nov 2012, 21:26
Das ist den deutschen Herstellern schon klar. Deshalb geben sie ihren Geräten ja Alleinstellungsmerkmale mit. Das konnte bisher der bloße Name sein, der wie ein Preisschild am Gerät angebracht ist und den Gästen des Hauses signalisieren soll: teuer, teuer, hier wird geprotzt, hier mußt du neidisch werden. Glücklicherweise tritt dieser Aspekt etwas in den Hintergrund und wird durch technische Leckerbissen ersetzt, die einen echten Mehrwert bieten. Für den sind Kunden wie ich zu zahlen bereit (es muß dann aber auch alles funktionieren!).


[Beitrag von derGraueHase am 27. Nov 2012, 21:31 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist eigentlich so besonders an loewe
Urli am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  2 Beiträge
Bildqualität bei Loewe full HD
Brueti am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  6 Beiträge
Unsere Wünsche an LOEWE
aibljoe am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  42 Beiträge
PS3 an Loewe Compose
as_mayday am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  2 Beiträge
Was zeichnet Loewe aus?
macnobby am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  130 Beiträge
HDTV an Loewe Xelos A 37
mwiemikel am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  10 Beiträge
Loewe Händler?
connect_me am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  5 Beiträge
Loewe Digital
d0LL4r am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  4 Beiträge
Preipolitik bei LOEWE
wolfgang03 am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  357 Beiträge
Anschluss PC an Loewe Xelos
edition10 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedGodvaser666
  • Gesamtzahl an Themen1.426.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.892

Hersteller in diesem Thread Widget schließen