CNC Frässervice

+A -A
Autor
Beitrag
themrdomi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2017, 20:36
Hallo zusammen,
da meine CNC Fräse in letzter Zeit nicht sehr ausgelastet ist und ich immer öfter lese, dass Leute Probleme mit den Ausschnitten für die Lautsprecher auf den Platten haben, wollte ich mal nachfragen ob Interesse an einer Art CNC Service für Lautsprecher besteht.
D.h. ihr schickt eine Zeichnung oder Beschreibung mit euren Vorstellungen an mich, entweder nur für eine Front oder für einen ganzen 'MDF-Bausatz', ich besorge und säge das Holz und Fräse die Taschen bzw, Ausschnitte.
Das gäbe vermutlich vielen die Möglichkeit, Baupläne nachzubauen, die sie normalerweise nicht bauen könnten.
Preise würden sich natürlich in für Bastler gerechte Grenzen halten, also z.B. 15-30€ pro Front, incl. Material, Versand etc. oder zwischen 60 und 100 € pro Bausatz incl. auf 45° Gehrung gefräste Kanten. (Ist stabiler und deutlich besser für Lackierungen als Stoßverbindungen)
Lasst mich gerne mal eure Meinung wissen, ich hoffe das Thema ist hier gestattet und richtig untergebracht.
Ist auch weniger als Gewinnabsicht für mich als für den Profit der User gedacht.

Gruß,
quecksel
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2017, 22:08
Hi,

auch wenn ich aktuell kein Projekt habe das so etwas braucht finde ich die Idee gut. Ein oder zwei Ideen die ich habe sind mit Kreissäge und Oberfräse eher schwierig zu realisieren. Dazu kommt noch das Thema Schallführungen, die kann man ohne Drucker oder Fräse fast nicht selbst bauen. Was natürlich die Frage aufwirft: Kannst du auch in 3D komplexere Formen fräsen? Das wäre perfekt.

Grüße quecksel
themrdomi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2017, 23:20
Hi, kann alles fräsen was mit 3 Achsen machbar ist.

Gruß,
ARCOSIA
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jun 2017, 07:06
Fände ich auch super... es gibt echt Dinge, die für den Laien ohne Fräsen kaum Umsetzbar sind.
Agetommy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jun 2017, 10:49
Interessantes Angebot dein Fräseservice . Ggf. hätte ich da bald eine Herausforderung

In welcher Form sollten die Fräsdaten bzw. Bauteildaten vorliegen?
themrdomi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jun 2017, 11:40
Hi,
DXF bzw. Step für 3D Material wäre ideal, aber einfach eine Zeichnung ist auch in Ordnung, kann ja immernoch als DXF gezeichnet werden.
HxLine
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jun 2017, 12:21
Dumme Frage, hast du auch die Möglichkeit Aluminium zu fräsen?
Hast du deine Anfrage schon im http://www.diy-hifi-forum.eu/ gestellt?

Gruß Markus
themrdomi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Jun 2017, 12:40
Hi,
klar Alu ist kein Problem. Nein einen Thread bei http://www.diy-hifi-forum.eu/ habe ich noch nocht gemacht. Werde ich eventuell noch machen.

Gruß,
l'horn
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2017, 13:02
Wie groß dürfen denn die Teile sein? Bzw. wie groß sind denn die Verfahrwege Deiner Fräse?
Thooradin
Inventar
#10 erstellt: 16. Jun 2017, 07:54
super Idee
themrdomi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Jun 2017, 17:28
Hallo,
habe in y Richtung 1050mm und in X 630mm.
Aber z.B. die Front einer Standbox kann natürlich auch gedreht werden und somit größere Teile bearbeitet werden.
Ich kann durch die Fräse "durchladen", also das Aufspannen von größeren Teilen ist kein Problem.

Gruß,


[Beitrag von themrdomi am 16. Jun 2017, 18:07 bearbeitet]
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2017, 12:39
Super. Ich würde da in den nächsten Monaten bestimmt mal auf Dich zurückkommen. Besonders die Verarbeitung von Step kommt mir persönlich (als Konstrukteur im Maschinenbau) sehr entgegen.
Torben030
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jun 2017, 12:57
Ein sehr tolles Angebot deinerseits, welches ich wahrscheinlich in nächster Zeit gerne in Anspruch nehmen würde. Welches Material steht dir denn zur Verfügung? Mein nächstes Projekt soll aus schwarzem MDF in einer Stärke von 19mm und 25mm bestehen. Ist dies möglich?

Grüße
themrdomi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jun 2017, 13:15
Hallo,
klar das ist kein Problem.
Allerdings habe ich gerade sehr viel zu tun, also kann ich den nächsten Auftrag leider frühestens in 3 Wochen annehmen.

Gruß,
Dominik
katarakt
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jul 2017, 00:02
Habe einen hinweis auf den link hier bekommen

Da es speaker space leider wohl nicht mehr gibt suche ich eine alternative. Bräuchte 2 kleine holzzuschnitte für mein lowboard, also "adapterplatten" ca. 20x30cm buche multiplex 15mm mit ein paar löcher drin für schrauben, nix kompliziertes aber es muß eben exakt sein damit es in den vorhandenen ausschnitt perfekt passt ...ich würde das mit sketchup entwerfen.

Alternativ wäre auch aluminium gut, das war mein ursprünglicher plan, denn dafür hätte ich die aluplatten schon hier liegen...bekomme das zeitlich abe rnciht hin daher wohl eher die holz geschichte.
Peter.1997
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2017, 01:44
Bin gerade durch Zufall über diesen Fred gestolpert und will auch mal meinen Senf dazugeben. Klasse, dass du allgemein sowas anbietest! Dazu kommt noch, dass ich dir da:
Preise würden sich natürlich in für Bastler gerechte Grenzen halten
zustimme. Das gips beim Schreiner um die Ecke auch nicht günstiger, eher teurer. Und du scheinst da handwerklich geschickt zu sein, da hat man dann am Ende dann auf jeden Fall was Ordentliches zur Hand (mit Gehrung! davon träume ich nur, hab leider keine Kreissäge mit einstellbaren Winkel, ich mach alles auf Stoß )

themrdomi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Jul 2017, 18:36
Hab dir eine PN gesendet
Leniobb
Neuling
#18 erstellt: 13. Nov 2017, 17:19
Hi themrdomi,

finde ich richtig klasse von dir! Hoffe es haben sich schon einige Leute gemeldet
Ich bin momentan auch am überlegen mir eine CNC Fräse zuzulegen. Gib ja viele Angebote aus China, hätte aber dann doch gerne ein deutsches Produkt... ; hast du vielleicht Erfahrungen mit https://www.cnc-outlet.com/ ??

Würde mich über andere Meinungen freuen....

LG
themrdomi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Nov 2017, 19:16
Hallo Lenjobb,
danke für deine Antwort.
Es haben sich einige gemeldet, jedoch habe aktuell soviel um die Ohren, dass ich gerade keine Aufträge annehmen kann.
Wenn du eine Fräse willst, mit der du wirklich etwas anfangen kannst, bzw. nicht mit der Vorschubgeschwindigkeit und der Zustellung sparen willst, solltest du auf keinen Fall zu einer CNC á la 6040 greifen.
Ich habe meine CNC komplett selbst konstruiert und gebaut. Da so viele Nachfragen gekommen sind, werde ich demnächst ein Online-Portal eröffnen, wo man die Pläne downloaden kann.
Ich kann dir gerne den Link zusenden, wenn die Seite online ist.

Mit cnc-outlet.com habe ich persönlich keine Erfahrungen gemacht, jedoch scheint das auch nur ein Verkäufer der üblichen Maschinen von Emco, Deckel % Co. zu sein. :-)

Gruß,
Dominik
bizarre
Stammgast
#20 erstellt: 13. Nov 2017, 23:25
Beim letzten Workshop vom DIY Hifi Forum gabs ne Vorführung von ner richtig guten Portalfräse ... Kostet sicher etwas mehr, aber ich fands sehr "nahe an der Perfektion". Maschinenbau made in Germany vom Feinsten.. Preis/Leistung top. Sowas können die Chinesen (noch lange) nicht...

http://www.m-hoch-5.de/

LG, Manfred
themrdomi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Nov 2017, 23:26
Hallo,
meine Fräse ist ähnlich aufgebaut.
Ich kann gerne mal ein paar Bilder reinstellen wenn Interesse besteht

Gruß,Dominik
Nordmende
Stammgast
#22 erstellt: 14. Nov 2017, 01:09
Ich hätte da Interesse an einem paar Blenden für Visaton Solitude Boxen.
Die Blende soll dabei als aufgedoppelte Front fungieren, umlaufend an den Seiten etwas überstehen und die Körper der Schallwandler mit den sichtbaren Schrauben überdecken.

Wie kann man dich am besten kontaktieren?
PN oder Tele/WhatsApp?
Bunbury
Stammgast
#23 erstellt: 14. Nov 2017, 15:10
Moment, was ist mit den Fräsen denn geplant, ich hätte jetzt eher Homag, Holzher, Biesse oder Morbidelli erwartet?
Lucl
Stammgast
#24 erstellt: 15. Nov 2017, 17:24
Hi Leniobb,

ich hab beste Erfahrung mit Weeke.
Gute alte deutsche Traditionsmarke.
Biesse soll auch nicht schlecht sein.
Ima, Maka usw. sind natürlich super, aber auch sehr teuer.
Nicht raten würde ich zu einem "jungen" Hersteller wie etwa Format 4. Wenn so eine Maschine nicht ausgereift ist, ist das echt Mist. Hab da so meine Erfahrung.
Deutsche Maschinenbauer sind im Bereich Holzbearbeitungsmaschinen immer noch mit Abstand führend.

---

Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, daß sich das Lautsprecherteile fräsen rechnet. Ich hab ja auch ein paar CNC-Maschinen und fräse hin und wieder etwas für mich (ich mach´s nicht gewerblich). Bis so ein Programm steht, trotz modernster software, das Holz zugeschnitten ist und die Teile endlich fertig sind vergeht sehr viel Zeit. Bei der üblichen Rechnung 1 CNC-Minute = 1 Euro plus Gemeinkosten plus Handling, Steuer, Verpackung und Versand wird´s schnell teuer. Dazu hat man Verschnitt, trägt das Riskio usw. Dann steht man drei Stunden in der Werkstatt, muss 200 Euro plus Steuer plus Material verlangen und wenn man einen Untersauger vergeigt hat, was ja schnell geht bei Lautsprecherteilen, sind 250 wieder weg. Oder der Paketdienst haut riesige Macken in die fertigen Teile, dann fängt man wieder an.
Dann verlangt ein Kunde 18er MPX, der nächste MDF, der Dritte 20er Sperrholz in Buche, der vierte 25er MDF usw. Die Reste häufen sich, nichts ist kompatibel. Damit kann man kein Geld verdienen, glaub ich nicht. Das ist halt Hobby.
Erinnert mich an das mantramäßige "Machen Sie´s nicht" von Barske.

Grüße
Lutz
Bunbury
Stammgast
#25 erstellt: 15. Nov 2017, 21:03
Weeke hatte ich unter Homag subsummiert. Mit Mutter- und Tochterkonzern hab ich auch mit Abstand am meisten Erfahrung und würde sie jederzeit weiterempfehlen.
Ich seh das ganze aber nicht so problematisch, zum einen hatte der TE gar nicht vor, damit ernsthaft Geld zu verdienen, zum anderen ist ihm natürlich vollig freigestellt, die Materialauswahl einzuschränken. 19er Span, 19er und 25er MDF, 12er, 18er, 22er MPX, das sollte alles abdecken und aus Resten machbar sein. Für ne poplige Schallwand muss kein Schreiner Platten bestellen. Profilfräsungen auch aus dem Programm schmeißen, genau wie Konturzüge und 5-Achsanwendungen, dann hat man einen Umfang, bei dem Zuschnitt, Programmierung und Bearbeitung in deutlich unter einer Stunde machbar sind. Da hielte ich persönlich es für nerviger, das Brettchen dann verpacken und zur Post bringen zu müssen.

Sagt ja niemand, dass eine fertige Schallwand im Paket stecken muss, ein bisschen was zum Spielen muss dem geneigten Boxenbauer auch selbst übrig bleiben. 15-30 € sind trotzdem nicht drin, aber auch 100€ sind noch preiswert wenn's passt.
steo
Neuling
#26 erstellt: 02. Mrz 2018, 09:35
Hallo,
ich hätte auch interesse an zwei Frontplatten für "Achenbach Point25" und einmal "Achenbach Forte 12".
Ist das Angebot hier noch aktuell? Wie kann ich dich am besten kontaktieren?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Das Votaprojekt - CNC
Velocity am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  196 Beiträge
LIA - AMT, CNC, High End
Velocity am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  32 Beiträge
Cinetor HWG von Heißmann Acoustics
Koloss_von_Styx am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2018  –  13 Beiträge
Sandwich Buche/MDF geht das?
Koodie am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  17 Beiträge
Welchen Bausatz für meine Röhre? Wirkungsgrad >89db
amor_y_rabia am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  25 Beiträge
Komponenten/Gehäuse für einen Betonlautsprecher
Oregano3 am 17.05.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  20 Beiträge
Duetta ADW (Noch eine :-)
Son-Goku am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  88 Beiträge
Bauidee Onkyo D-TK10
querkopf am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  32 Beiträge
Selbtbau PHKoax62-XT (Bausatz)
dernikolaus am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  18 Beiträge
Lautsprecher fürn Hof - Horn, TML brauche Beratung :)
ModderXP am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.171 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedTommes36
  • Gesamtzahl an Themen1.441.245
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.425.260

Hersteller in diesem Thread Widget schließen