suche Kopfhörer für PC, Anlage & DVD..

+A -A
Autor
Beitrag
Adahn
Neuling
#1 erstellt: 27. Nov 2005, 19:20
Erstmal hallo zusammen,

ich hab mich hier registriert, da ich mir einen neuen Kopfhörer kaufen will und natürlich weil ich mir hier kompetente Beratung vom Fach erhoffe

Hier mal die Antworten zu den Fragen der Suche-FAQ:

- Budget: bis ca. 200 Euro. Wenn mich irgendein Produkt total aus den Socken haut evtl. auch mehr, sofern mein restliches Equipment davon nicht überfordert ist.

- Musikgeschmack: Rock in allen möglichen Variationen, elektronische Musik (kein BummBumm-Techno) und hin und wieder Klassik

- Hörgewohnheiten: Ich würde mal sagen eher rockige Klangkulisse, allerdings soll der Kopfhörer auch für Spiele und Filme verwendet werden

- Umgebung darf etwas mitbekommen

- Mein bereits vorhandenes Equipment ist nicht so großartig:
Receiver: Kenwood KRF-V8010D, CD-Player: Kenwood DPF-3010, Audigy1 im PC, und ein relativ billigen DVD-Player von SEG, der auch am Receiver hängt.

- KHV: naja, wenns im Zusammenspiel mit den restlichen Komponenten überhaupt was bringt, vielleicht

Hoffe das hilft euch dabei mir zu helfen
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2005, 19:50
Hm. Da kommen, denke ich, wieder die üblichen Verdächtigen ins Spiel.
Namentlich sind diese Sennheiser HD5xx-Reihe (vor allem 595) für den direkten, druckvollen Sound (den du ja für Rock eher bevorzugen wirst), wenn es auch ein geschlossener Hörer sein darf wirst du am Ultrasone Hifi 650 Spaß haben.

Aber generell gilt: in den Laden gehen und selber probehören! Das ist unersetzlich. Nicht zuletzt um sagen zu könen:"Der soll sich anhören wie der und der, aber so bequem sein wie der oder der...".

Ansonsten haben wir hier ne nette Suchmaschine!

m00h!


[Beitrag von m00hk00h am 27. Nov 2005, 19:51 bearbeitet]
Adahn
Neuling
#3 erstellt: 27. Nov 2005, 20:03
OK, das mit dem Probehören ist klar, ich hoffe nur mal, daß der Blödmarkt die Dinger da hat und mich testen läßt, ich kenn hier in der näheren Umgebung leider kein wirklich gutes Hifi-Geschäft.
Eine weitere Befürchtung ist, daß der Kopfhörer bei mir daheim dann nicht mehr so toll klingt wie auf der 30.000 Euro Vorführanlage

Aber ich merk mir auf jeden Fall deine Tips und werd auch mal die Suchmaschiene des Forums bemühen
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2005, 12:52
Das Problem mit den Sennheiser 5*5 ist, daß sie eigentlich nur bei "gepflegten" Stilen wie Klassik, Jazz oder Folk richtig glänzen. Bei Rock und Electronica sind sie etwas leblos. Räumlichkeit und Bühne sind auch nicht der Rede wert.

Die Ultrasones fanden hier kürzlich sehr negative Beachtung wegen "unerträglicher" Höhen. Wenn Du Höhen abkannst, sicher trotzdem geeigneter als die Senns.

Mein Vorschlag:

Die amerikanischen Grados oder ihre preiswerteren Alessandro-Vettern als ultimative Rockröhren. Guckst Du hier. Probehören ist allerdings schwierig bis unmöglich, da müßtest Du selbst entscheiden, inwieweit Du Empfehlungen anderer traust.
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2005, 13:11

Nickchen66 schrieb:
Das Problem mit den Sennheiser 5*5 ist, daß sie eigentlich nur bei "gepflegten" Stilen wie Klassik, Jazz oder Folk richtig glänzen. Bei Rock und Electronica sind sie etwas leblos. Räumlichkeit und Bühne sind auch nicht der Rede wert.


Das seh ich anders. Auch wenne ein Greado das sicherlich noch besser kann, sollte man auf dem Teppich bleiben. Hast du je einen richtig gespeisten HD595 gehört? Der braucht sich in Sachen Bühne und Detail nicht vor dem HD600 zu verstecken und haben den, für meinen Geschmack, positiven Nebeneffekt, dass sie lebhafter klingen.
Außerdem nehmen sie schlechtere Klangquellen nicht so übel wie ihre großen Brüder.

Aber wie gesagt, das ist meine Meinung. Guter Sound ist eben Geschmackssache, was das Probehören halt so wichtig macht.

m00h
Nickchen66
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2005, 13:34

Hast du je einen richtig gespeisten HD595 gehört?
Die Frage ist, wie lang der zum Einspielen braucht. Mein Proband hatte rund 2 Tage auf dem Buckel und klang in geschilderter Weise unzureichend.
Adahn
Neuling
#7 erstellt: 29. Nov 2005, 18:37
Also, ich war heute im Blödmarkt und mußte leider feststellen, daß die fast nur Schrott da haben.
Das beste waren noch ein Sony Kopfhörer (die genaue Bezeichnung fällt mir leider nicht mehr ein), den ich aber dann doch ziemlich grottig fand (zumal für den Preis von 180 Euro) und der Sennheiser HD 555, der zwar sehr angenehm zu tragen war, mich aber klanglich auch noch nicht absolut überzeugt hat (war aber besser als der Sony).
Zudem war der Preis von 130 Euro ein Witz, bei Geizhals wird der ab 80 gelistet...

Da ich jetzt aber zumindest mal einen Vergleich hab, wie unterscheidet sich den z.B. der Sennheiser HD-650 oder der HD-595 vom o.g. HD-555? Ich möchte wirklich was gutes kaufen und viele Jahre Freude dran haben. Geiz ist scheiße
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 29. Nov 2005, 22:44

Adahn schrieb:

Da ich jetzt aber zumindest mal einen Vergleich hab, wie unterscheidet sich den z.B. der Sennheiser HD-650 oder der HD-595 vom o.g. HD-555? Ich möchte wirklich was gutes kaufen und viele Jahre Freude dran haben. Geiz ist scheiße ;)


Nur so viel: Der HD 595 spielt eine andere Liga als der HD555. Er gleicht seine Schwächen aus (er klingt nicht so "dunkel") und legt bei den Stärken noch mal gut was drauf. Viele sind der Meinung, der sei die "aktivere Alternative" zum HD600. Und das, denke 9ch, will was heißen!

m00h
Adahn
Neuling
#9 erstellt: 01. Dez 2005, 16:42
Ich hab mir jetzt mal von der netten Dame beim EP den Sennheiser HD-650 bestellen lassen und sogar noch den Preis gleich mal auf 200 Euro runtergehandelt

Ich hoffe mal, das war nicht die falsche Entscheidung, ich würde mir irgendwie blöd vorkommen dann im Laden nach dem Testen zu sagen: "Nö, ich will den doch nicht".

Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, daß das Spitzenmodell schlecht klingt

Danke schon mal an alle, ich werd dann berichten ob ich zufrieden bin/war.
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2005, 17:40
Bin zwar nicht ganz überzeugt, ob der HD650 für Rock & Electronica nicht etwas zu zurückhaltend und "gepflegt" ist, aber trotzdem erstmal Glückwunsch - das ist schon ein prima Oberklasse-Teil.

Dann ist ja nix weiter mehr zu tun, als Dir noch einen KHV aufzuschwatzen...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Dez 2005, 20:58
200 euro für den hd 650...? hab 213 gezahlt... die preise scheinen tatsächlich noch weiter zu fallen. wollten die jungs und mädels von sennheiser nicht mal über 400 dafür?

egal, die kopfhörer sind prima.

am anfang werden sie vermutlich ziemlich bescheiden klingen.

lass dich davon nicht abschrecken. nach zwei oder drei tagen wirst du anfangen, die kh zu lieben. eine gute quelle vorrausgesetzt.
Adahn
Neuling
#12 erstellt: 01. Dez 2005, 21:28

MusikGurke schrieb:
200 euro für den hd 650...? hab 213 gezahlt...


Hätte der ja auch gekostet, aber wer handelt der wandelt (den Preis)

KHV kommt dann nächstes Jahr

Mag ja sein, daß es rockigere Kopfhörer gibt, aber da ich das Teil universell einsetzen will, geht das hoffentlich in Ordnung. Sollte er mir dennoch absolut nicht gefallen, wird er halt nicht gekauft, aber das glaub ich kaum.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Dez 2005, 21:31
nicht eingespielt ist das ding ziemlich grottig... das weiß ich mitlerweile aus eigener erfahrung. vor diesem kh habe ich das einspielen auch eher in der voodoo ecke abgestempelt.

wenn du den senn sound magst, wirst du den eingespielten hd 650 allerdings lieben.
Adahn
Neuling
#14 erstellt: 01. Dez 2005, 21:48
Mal ne blöde Frage: Wie spielt man einen Kopfhörer am besten ein? Ist das wie beim Auto, also die ersten paar Tausend km nicht hochtourig fahren (respektive leise hören) und dann Gas geben (respektive aufdrehen).
Oder ist das egal? Also einfach laufen lassen und dann wird er schon "besser"?
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2005, 21:55

Adahn schrieb:
Mal ne blöde Frage: Wie spielt man einen Kopfhörer am besten ein? Ist das wie beim Auto, also die ersten paar Tausend km nicht hochtourig fahren (respektive leise hören) und dann Gas geben (respektive aufdrehen).
Oder ist das egal? Also einfach laufen lassen und dann wird er schon "besser"?


Tja, so eine richtige Strategie im Sinne von "Die und keine Andere" gibt es nicht. Manche haben spezielle Sounds, die sie abspielen oder fangen sehr leise an und werden lauter und, und, und.
Die meisten machen das wohl, dass ganz normale Musik einlegen. Dann ein paar Stunden recht leise anfangen, dann immer mal wieder etwas lauter drehen und dann, wenn der Ton etwas laut als das ist, was man normalerweise hört, laufenlassen, bis sich der Sound kaum noch veränder.
Wobei manche das mit dem langsam lauter werden für quatsch halten.
Ich hab meinen beiden Hörern gar kein Burn-In gegeben, ich hatte Spaß daran zu sehen, wie sich sich entwicheln mit der Zeit-zumal ich ja wusste, wohin die Reise geht!

m00h
Adahn
Neuling
#16 erstellt: 12. Dez 2005, 21:33
Letzte Woche Donnerstag war es so weit, der Kopfhörer war da! Lustige Anekdote am Rande: der Typ vom EP verlangte von mir 213 Euro, worauf ich ihm erzählte daß ich mit seiner Kollegin (vermutlich seine Frau) 200 ausgehandelt hatte. Daraufhin jammerte er erstmal rum, daß er dann drauf zahle und überhaupt...war mir aber egal, ich bestand auf den ausgehandelten Preis

Nun zum KH selber: Also kurz gesagt, ich bin restlos begeistert, kein Vergleich zu meinem alten Sony-Tröter.
Der Bass kommt wuchtig aber klar, die Mitten und Höhen werden präzise getroffen, überhaupt kommt der Klang irgendwie irre "lebendig" rüber.
Ich find ihn jedenfalls sowohl für Rock als auch Elektronica geeignet, zum Zocken & Filme schauen sowieso. Klassik hab ich nur kurz getestet, hörte sich aber soweit auch sehr gut an.
Natürlich kann es sein, daß ich nur deshalb so begeistert bin, weil mir die Vergleiche fehlen, mein bisheriger Kopfhörer war einfach Schrott. Aber das ist mir egal, ich bin jedenfalls rundum zufrieden und werde noch viel Spaß mit dem Teil haben

Danke auch noch mal an alle, die mir hier mit Tips und Ratschlägen zur Seite standen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Dez 2005, 22:46
glückwunsch! wart nur ab, bis er eingespielt ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kopfhörer - Musik/DVD/PC - bis 100?
frontloop33 am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  8 Beiträge
Suche Kopfhörer für PC
AsILayDying am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  10 Beiträge
Suche Kopfhörer für PC
Cafe5 am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  7 Beiträge
SUche kopfhörer Für PC
dave_razer am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  19 Beiträge
[Suche] Kopfhörer für PC ~80?
Silkslostsoul am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  3 Beiträge
Suche Kopfhörer für PC Nutzung
Goldeagleno1 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  8 Beiträge
Suche Laute Kopfhörer für PC
Xelyna am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  6 Beiträge
Kopfhörer für Pc und Anlage gesucht
Hammer2x am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  3 Beiträge
Kopfhörer für den PC
Tranixer am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  14 Beiträge
PC Kopfhörer
Hulgn am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedtobi198
  • Gesamtzahl an Themen1.426.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.149.532

Hersteller in diesem Thread Widget schließen