Offene KH - DT 990 Pro oder 900 Pro X?

+A -A
Autor
Beitrag
Gsonz
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2021, 19:34
Hallo liebes Forum

Zunächst mal kurz zu mir, ich bin vor nicht allzu langer Zeit erst auf das HiFi-Gebiet aufmerksam geworden. Mir geht es hauptsächlich darum, Musik am PC zu genießen, aktuell habe ich dazu meine kleinen Aktivboxen (Edifier R1850DB) und mein Gaming-Headset (Beyerdynamic MMX 300, soll ähnlich wie die DT770 Pro klingen).
Jetzt wo ich auf den Geschmack gekommen bin will ich aber "mehr", genauer möchte ich KH mit mehr Räumlichkeit als meine MMX300, außerdem will ich noch für die Familie ansprechbar sein wenn ich Musik höre. Daher möchte ich mir zu Weihnachten offene KH gönnen. Da ich durchweg positive Erfahrungen mit meinem MMX300 habe (gutes Klangbild, guter Kundenservice etc) soll es wieder was von Beyerdynamic sein. In meiner engeren Auswahl sind die DT990 Pro (oder Edition, bin noch nicht ganz sicher) sowie die neuen DT 900 Pro X. Die Preise sind da schon etwas unterschiedlich und die 900 Pro X sind mit 250€ auch das maximale was ich ausgeben möchte.

Meine Frage ist nun, welcher der beiden Kopfhörer subjektiv "besser" klingt, die bessere Räumlichkeit und auch den besseren Bass hat.
Dann gibt es noch die DT880 Pro als halboffene KH, da bin ich mir aber nicht sicher wie stark sich "halboffen" von "offen" unterscheidet, ich vermute mal dass die eher Eigenschaften von geschlossenen haben, lasse mich da aber auch eines Besseren belehren.

Nochmal kurz zusammengefasst, ich suche folgende Eigenschaften:
- möglichst gute Räumlichkeit
- möglichst viele Bass-Reserven
- gute Durchlässigkeit für Außengeräusche (wegen Familie)
- unter 250€

Wenn ich was vergessen habe dann fragt gerne und seid bitte gnädig mit mir als Anfänger
Danke schonmal für eure Antworten und einen schönen 1. Advent!
LG Gsonz


[Beitrag von Gsonz am 28. Nov 2021, 19:35 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2021, 20:35
Jo, ich kenne DT770pro und 880&990 Edition 250ohm und 900 Pro X...

Der DT880 hat im Prinzip nichts von einem Geschlossenen, auch wenn er als "Halboffen" vermarktet wird. Der neue DT 900 Pro X ist deutlich geschlossener, der sollte IMAO als Halboffen vermarktet werden, er "isoliert" sogar schon etwas wenn man ihn trägt.

Vom DT880 gibts noch eine Special BlackEdition, die ganz anders als der normale 880 klingen soll. Der geht eher Richtung DT990 Messung. Den kenne ich aber nicht.

Bühneneindruck etc mag subjektiv sein, tue mich auch immer etwas schwer Bühne/Räumlichkeit zu beschreiben - Meine Eindrücke: DT990: Breitste Bühne, aber wenig Tiefe, ähnlich wie ein K701 (aber nicht ganz so extrem breit wie dieser). DT880: Etwas kleinere Bühne als DT990, aber dafür irgendwie "umgebender/runder". Der neuere 900 Pro X hatte nochmal einen Hauch kleinere Bühne als der DT880, klang für mich aber recht "Holografisch/Dreidimensional". Wörter wie "greifbar" und "plastisch" kommen mir da auch in den Sinn. Das hatte was. 880 und 990 spielen im Vergleich etwas "diffuser". Ich persönlich mochte aber die Darstellung der 880/990 etwas lieber. Der DT770 ist für einen geschlossenen KH gar nicht schlecht in Sachen Bühne/Räumlichkeit, spielt aber "direkter" bzw mehr im Kopf als die Anderen.

Zur Abstimmung: DT990: Badewanne. Für mich sind die Höhen viel zu krass. Insbes. mit frischen Polstern. Der Oberbass ist auch recht stark. Mit der Zeit geht das etwas weg, wenn die Polster platter werden. (Ich nutze diesen KH generell nur mit EQ ). 770pro ist zwar insgesamt auch Badewannig aber anders - insgesamt kühler und "neutraler wirkend".

DT880: deutlich flacher insbes im Bass. IMO schönere Mitten, die Höhen find ich manchmal etwas nervig.

DT900ProX: Krasser Tiefenbass, präzise und auch "druckvoll wie ein Geschlossener", aber IMO nicht nervig überbetont. Bei Allem was ich über diesen KH gelesen habe, gab es hier nahezu absolutes Einverständnis, der Bass ist richtig gut :D. Er hat insgesamt mehr Bass als 880 aber weniger als 990, er ist hier auch linearer, ohne zu großen "Dynamikerbauch". Mehr Mitten als die DT-Beyer, geht schon leicht Richtung AKG 7xxer Reihe, manchmal schon minimal harsch für meine Ohren. Höhen nicht mehr so nervig wie bei den DT-Beyern, kann man IMO aber noch nicht als "laid-back" bezeichnen. Von der Abstimmung gefiel der mir mit am Besten, kann ich sogar ohne EQ hören . Er ist auch sehr viel leichter laut zu bekommen als die anderen dreistelligen DTs mit 250ohm.

Der Tragekomfort ist bei DT770/880/990 ähnlich, der 900ProX tanzt jedoch total aus der Reihe, da komplett anderes Design. Mir hat das letztendlich den Spaß des 900 Pro X genommen und er ging zurück. Tragekomfort ist natürlich aber subjektiv, gibt auch Viele die den 900 pro X sehr bequem finden.

Wenn du nur am PC hörst könntest du mit EQAPO arbeiten...
Gsonz
Neuling
#3 erstellt: 28. Nov 2021, 20:55
Nach deiner Beschreibung scheint mir der 900 Pro X am ehesten zu gefallen, der erfüllt eigentlich alle meine Wünsche bezüglich Bass, Mitten und Höhen. Dass ich nicht unbedingt einen EQ brauche ist auch positiv. Jetzt ist nur die Frage ob der mir nicht zu stark abschirmt, das müsste ich ausprobieren.

Der 880 ist dann wohl nichts, flacher Bass geht garnicht bei mir, die Höhen scheinen deiner Beschreibung nach etwas nervig zu sein, da finde ich auch meine MMX 300 schon grenzwertig. Selbiges schließt dann wohl auch die 990er aus, da werde ich aber mal noch etwas belesen.

Damit kommen erstmal die 900 Pro X und 990 in die engere Auswahl.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Lorudan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Nov 2021, 09:11
Servus. Also ich habe gerade den 900 Pro X daheim. Der geht aber zurück. Meinen Ohren nach ist der Bass viel zu wenig, nämlich vollkommen neutral. Aber jeder hört anders. Ich bin kein Basshead und mir machen halbwegs neutrale Hörer Spaß aber Trentemoeller macht mir damit null Spaß. Dessen Songs nutze ich zum Bass austesten.

Was ich bestätigen kann ist das er leicht isoliert und nicht vollkommen offen wirkt. Wenn Töne vorhanden sind kann ich ihn an meinem nicht gerade leisem Gamingnotebook zum zocken verwenden. Musikhören würde ich so aber nicht.

Instrumenten separation ist gut. Auch Räumlichkeit ist vorhanden, es wirkt aber noch als ein großes ganzes bei Musik. Beim Dt 1990 war es mir schon zuviel, so dass die Musik nicht mehr als ganzes dargestellt wurde. Dies ist natürlich Geschmackssache. Den Dt 990 kenne ich nicht.

Grüße

Johannes
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2021, 10:24
Moin,
das Beste wäre vermutlich Du bestellst sie beide, testest und schickst einen wieder zurück.

Ich hatte mir den DT770, DT 880 und 990PRO bestellt und letzten Endes den DT 990 PRO behalten, weil er mir am Besten gefallen hat.

Es kommt auch darauf an, wie der Kopfhörer angesteuert wird.
Gsonz
Neuling
#6 erstellt: 30. Nov 2021, 11:56
Ich habe mich nochmal etwas belesen und mich für die DT990 Edition (oder Black Special Edition) entschieden.
Danke für eure Hilfe, ich wäre ansonsten vielleicht bei den 900 Pro X gelandet und nicht ganz so zufrieden gewesen.
rinderkappajoe
Stammgast
#7 erstellt: 01. Dez 2021, 16:14
Und vielleicht bist du jetzt beim DT990 Edition gelandet und nicht so zufrieden wie du wie du vielleicht mit dem DT900Pro X wärst, wissen kann man es erst wenn man beide ausprobiert

Habe momentan den DT900ProX hier und hatte ein bisschen Bammel vor den Höhen aber ich bin klanglich echt begeistert von dem Kopfhörer, den Bass empfinde ich auch keinstenfalls als zu wenig.

Fand ihn auch auf Anhieb bequem, allerdings nach ein paar Tagen des Tragens merke ich eine gewisse Ermüdung om oberen Kiefer wenn ich ihn auf habe....denke aber das ist nichts was sich nicht noch geben kann....werde ihn wohl mal für ein paar Nächte über ein paar Dicke Bücher klemmen

Da es sich auch um meinen ersten Hifi Kophfhörer handelt habe ich leider noch keinen vergleich, aber der Sennheiser HD58X Jubilee ist bereits unterwegs und ich bin sehr gespannt was der zu bieten hat.

Falls ich mich für den Beyerdynamic entscheide werde ich den Sennheiser gleich weiter verkaufen da eine Massdrop-Retoure keinen Sinn macht....also falls jemand mit Interesse an dem Kopfhörer mitliest kann er dies schonmal kund tun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT-770 PRO oder DT-990 PRO?
mcmarv am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 oder DT 990 Pro?
BlauesQ am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  64 Beiträge
DT 990 oder DT 990 pro?
Vielniks am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  21 Beiträge
Offene Kopfhörer gesucht. X2HR oder 900 Pro X
Halunk am 01.01.2022  –  Letzte Antwort am 01.01.2022  –  2 Beiträge
Alternative DT 990 Pro
Christian_1990 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  83 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 Pro oder DT-990 Pro
solution85 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 Pro oder 990 Pro
Horst0r am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  10 Beiträge
Beyerdynamic DT-990 Pro oder 770 Pro?
stief am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  7 Beiträge
Custom One PRO oder DT 990 PRO
ZTORM am 19.10.2018  –  Letzte Antwort am 23.10.2018  –  12 Beiträge
Pengiun für KH DT 990 Pro
Comrade01 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.903 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBernd_Boddin
  • Gesamtzahl an Themen1.527.032
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.055.045

Hersteller in diesem Thread Widget schließen