Beyerdynamic DT-770 Pro oder 990 Pro

+A -A
Autor
Beitrag
Horst0r
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2010, 03:35
Hallo und guten Morgen, liebe Hifilianer!

Ich quähle mich schon seit einer ganzen Weile mit einer altbekannten Frage herum und habe nun beschlossen, hier um Rat zu fragen, bevor ich schlafend vom Stuhl falle.

Nachdem ich mir schon vor einem halben Jahr einen Kopfhörer kaufen wollte und mich nach langer Suche für einen Beyerdynamic entschlossen hatte (ursprünglich Sennheiser, welche jedoch trotz toller Klangeigenschaften in jeglichem Dauertest versagten), wurde ich doch tatsächlich geblitzt und weg war das Kopfhörerbudget...

Jetzt, knapp vor dem Studium, wage ich einen neuen Anlauf und stehe vor der noch ungelösten Frage: DT-770 Pro oder DT-990 Pro bzw. geschlossen oder nicht.

Bei dem Preis von 150EUR ist dann auch schon mein Maximalbetrag erreicht.

An Musikrichtungen höre ich fast alles, jedoch wird der Kopfhörer sicherlich hauptsächlich Klassik, Jazz, Soul, [...] (die ganze gute Palette von damals ), aber auch Pop, Rock, vielleicht House etc. erleben.

Das Einsatzgebiet ist wahrscheinlich fast ausschließlich mein Zimmer. Dies hängt jedoch auch von der offen/geschlossen Wahl ab.
Ursprünglich war die 250Ohm Variante am Onkyo Vollverstärker gedacht. Diese befände sich dann praktisch nur in meinem Zimmer. Vorhin habe ich jedoch in irgendeiner Zeitschrift gelesen, dass die 80Ohm Variante praktisch gleich der 250er klänge. Dann könnte ich ihn auch mal an meinen mp3-Brüller z.B. im Zug stecken.
Hat damit diesbezüglich jemand Erfahrungen gemacht?
Für mein Hauptanliegen wollte ich dies kurz vorweg nehmen.

Offen oder geschlossen? Beim Geschlossenen 770er hätte ich absolute Ruhe. Keine nervigen Geschwister mehr, die vor meiner Tür herum hoppeln. Diesen könnte ich jedoch auch wunderbar draußen in etwas lärmenderer Umgebung verwenden. Kann man ihn auch mehrere Stunden am Stück tragen, ohne dass man Schweißausbrüche an den Ohren oder Druckstellen bekommt? Und ist die Klangcharakteristik im unteren Frequenzbereich stark ausgeprägt?

Beim 990er die gleiche Frage im Negativ: Spielt er wirklich viel luftiger, um bei diesen windigen Formulierungen zu bleiben.

Ich habe hier und sonst wo über Google schon viel über diese beiden gelesen aber irgendwie schien niemand das gleiche Problem zu haben.


Für Hilfe bei der Entscheidung möchte ich mich schon im Vorfeld bedanken!


Liebe Grüße

Stephan

P.s.: Ich schreibe diesen Thread, weil ich keine Möglichkeit habe die beiden Modelle einmal Probe zu hören. Jemand sagte mir, dass Beyerdynamic in der Wirtschaftskriese fast eingegangen sei und nach dem Einstampfen vom ganzen Vertrieb nun seit max. sechs Wochen über Hama verkauft würde. Das es aus diesem Grund praktisch noch keinen Laden gäbe, in dem ich die Dinger Probe hören und tragen kann. Am Dienstag bin ich in Hannover und bisher habe ich übers Internet noch keinen Laden gefunden, der dort Testhören der beiden Modelle anbietet.
sai-bot
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2010, 10:10
Ahoi,
deine eigentliche Frage werde ich kaum beantworten können, aber ich versuchs mal mit ein paar Kommentaren hier und da

Horst0r schrieb:
Ursprünglich war die 250Ohm Variante am Onkyo Vollverstärker gedacht. Diese befände sich dann praktisch nur in meinem Zimmer. Vorhin habe ich jedoch in irgendeiner Zeitschrift gelesen, dass die 80Ohm Variante praktisch gleich der 250er klänge. Dann könnte ich ihn auch mal an meinen mp3-Brüller z.B. im Zug stecken.
Hat damit diesbezüglich jemand Erfahrungen gemacht?

Ich empfehle immer die 250 Ohm-Version. Die 80er fand ich hörbar schlechter, das Problem ist nur: Ich weiß nicht mehr, bei welchem Beyer das war. Ich glaub DT770. Oder wars der 990er? Die 600 Ohm-Version beim DT770 fand ich noch mal ne Spur besser, war aber beim 770er nicht kriegsentscheidend. Die 600er-System sind etwas impulstreuer, "schneller" und beim DT880 macht das IMO ne Menge aus. Kann aber sein, dass es beim geschlossenen DT770 nicht so ins Gewicht fällt. Vielleicht liest m00h hier ja mit und meldet sich zu Wort. Der hat glaub ich mal die verschiedenen Systeme beim 770er verglichen.

Die 250er-Version läuft übrigens auch leidlich an einem mp3-Player. Ich konnte sogar den 770er mit 600 Ohm noch so gerade eben am Sansa clip betreiben (der clip+ ist etwas leiser und schafft das nicht ganz) - es hängt also auch vom mp3-Player ab!

Wo wir schon dabei sind: Den DT880 hast du ausgeschlossen, weil er nirgendwo für 150 Euro zu haben ist, oder? Ich würd mir den auf jeden Fall mal anhören, der klingt IMO ne ganze Ecke neutraler und ist auch der beste Allrounder unter den Beyerdynamics. Den mit 600 Ohm und du hast für Jahre Ruhe. Hätte ich keinen vernünftigen K701 hier, würde in meinem Haushalt wohl ein DT880/600 Ohm stehen.

Horst0r schrieb:
Offen oder geschlossen? Beim Geschlossenen 770er hätte ich absolute Ruhe.

Das halte ich für ein Gerücht. Der DT770 dämpft die Außengeräusche, aber absolute Ruhe hast du dann auch nicht. Die Isolation ist in Ordnung, die Pro-Verion hat IIRC einen etwas höheren Anpressdruck, das trägt nochmal ein wenig zu besserer Isolation bei, aber wenn jemand im selben Zimmer fernsieht, kriegst du diese Nebengeräusche nicht ganz weg.

Horst0r schrieb:
Kann man ihn auch mehrere Stunden am Stück tragen, ohne dass man Schweißausbrüche an den Ohren oder Druckstellen bekommt? Und ist die Klangcharakteristik im unteren Frequenzbereich stark ausgeprägt?

Beim 990er die gleiche Frage im Negativ: Spielt er wirklich viel luftiger, um bei diesen windigen Formulierungen zu bleiben.

Gehen wir das der Reihe nach durch:
Tragekomfort des DT770: Gut, der Bügel ist bequem, der Anpressdruck nicht mörderisch, die Velourspolster sind - was Schweißausbrüche anbelangt - nicht so schlimm, im Hochsommer ist das aber dennoch nix. Da ist aber ein offener jetz auch nicht sooo viel besser, der einzig vernünftige Hochsommer-KH ist ohnehin der K1000.

Zur Klangcharakteristik: Ich finde DT770 und DT990 etwas zu badewannig. Aber so schlimm, wie man es manchmal liest, ist es IMO nicht. Irgendwie klingen die beiden auch eher kühl, der Grundton ist bei den Beyers nicht so ausgeprägt wie zB bei einem HD650.

Und ja, der DT990 klingt "luftiger". Das liegt wohl wirklich am Unterschied offen/geschlossen, offene klingen eben "offen" - liest sich dämlich, ist aber so. Aber auch das hört jeder anders, dem einen macht das nichts aus bzw. er bemerkt es kaum, dem anderen fällt das sofort auf. Es gibt auch Leute, die dieses Luftige nicht so gefällt, richtigen Bassdruck kann man mit geschlossenen besser aufbauen. Geschmackssache.

Horst0r schrieb:
Jemand sagte mir, dass Beyerdynamic in der Wirtschaftskriese fast eingegangen sei und nach dem Einstampfen vom ganzen Vertrieb nun seit max. sechs Wochen über Hama verkauft würde. Das es aus diesem Grund praktisch noch keinen Laden gäbe, in dem ich die Dinger Probe hören und tragen kann.

Das wäre mir neu, aber so nah bin ich nicht an Beyerdynamic dran Vielleicht sollten wir mal den User knopfy fragen, der arbeitet da. Die Pro-Hörer wirst du wohl auch nicht in Elektronik- oder Hifi-Läden zum Probehören finden, Beyer trennt die Pro- und die Edition-Serie voneinander. Pro für den Studio/Recording/etc.-Einsatz, die Edition-Reihe für die Hifi-Fraktion.
Tob8i
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2010, 12:27
Wenn du einen offenen Kopfhörer nimmst, ist er halt ziemlich ungeeignet für unterwegs. Also wenn du den DT990 Pro nimmst, wäre der eigentlich nur was für zu Hause. Musst du halt überlegen, ob dir offenerer Klang mit größerer Bühne oder doch die Isolation wichtiger ist.

Beyer findet man nur in gut sortierten Hifi und Musikläden. Dass Beyer pleite sein soll, wäre sehr überraschend, da sie momentan mehrere Kopfhörer in den oberen Preisklassen rausgebracht und vorgestellt haben. Und die sollen sich wohl alle ziemlich gut verkaufen. Klingt für mich eher danach, dass irgendein Media Markt Mitarbeiter eine Ausrede gesucht hat, warum sie die Marke nicht haben.
Horst0r
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Aug 2010, 12:44
Hey, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Also, wie ich das so zwischen den Zeilen rauslese, gibt es keine wirklichen Klangunterschiede zwischen den Modellen, abgesehen vom luftigen Eindruck und der etwas höheren Basslastigkeit durch die Verkapselung. Hmm... dann werde ich diesbezüglich einfach nochmal in mich gehen müssen.

Ich scheue mich ein bischen davor die 600Ohm Variante zu nehmen, da ich auch schon mehrfach gelesen habe, dass man die 250er noch an nen lauten mp3-Spieler bekommt. (Den SansaClip kann man glaube ich ganz einfach entriegeln, wenn man beim Neuaufsetzen... Bangladesh oder so angibt, anstelle Deutschland So wirds jedenfalls beim großen Bruder Sansa Fuze geregelt.)

Kurze blöde Zwischenfrage: Die 600er Version läuft an meinem Onkyo A-8840 noch, oder? Ich weiß nicht, wie die Kopfhörerbuchsen bei den Dingern ausgelegt sind. (Wenn ich bedenke, dass gute KHVs mehr als Stereo-Vollverstärker kosten...)

Tjaaa der DT-880... Das die Badewanne dort weniger ausgeprägt sein soll, habe ich auch schon gelesen aber der kostet mal eben fast 100EUR mehr und scheidet desswegen eigentlich auch schon aus. Selbst bei der Pro Version ist der hochgelobte K701 noch 30EUR günstiger.
Ich werde auch eines der Pro Modelle nehmen. Technisch sind sie ja gleich und den Anpressdruck werde ich schon überleben, wenn ich das Ding dadurch für 100 weniger bekomme. ^^ Es gibt ja auch noch die Möglichkeit das Ding des Nächtens über ein paar Bücher zu spannen.


sai-bot schrieb:
Die Pro-Hörer wirst du wohl auch nicht in Elektronik- oder Hifi-Läden zum Probehören finden, Beyer trennt die Pro- und die Edition-Serie voneinander. Pro für den Studio/Recording/etc.-Einsatz, die Edition-Reihe für die Hifi-Fraktion.

Ich hatte befürchtet, dass man nicht die ultimative Antwort geben kann und es doch aufs Probehören hinausläuft. Würde ich ja liebend gerne machen, aber wo? Ich habe hier schon oft gelesen, dass mehrere bestellt werden und dann zu Hause in Ruhe verglichen. Ist sowas denn in Ordnung und legitim? Habe bisher nur nicht passende oder defekte Dinge zurückgeschickt. Hat da jemand Erfahrung, wo man das gut machen kann? Z.B. Amazon oder Thomann. (Wobei die bei Amazon Statistiken führen...)
Beyerdynamic ist aber auch schon bei Hama zu finden also wird es schon irgendwie stimmen.


Liebe Grüße

Stephan


P.s.: Weeee, jetzt gehts erstmal zu Inception und Weizchen!
sai-bot
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2010, 19:27

Horst0r schrieb:
Also, wie ich das so zwischen den Zeilen rauslese, gibt es keine wirklichen Klangunterschiede zwischen den Modellen, abgesehen vom luftigen Eindruck und der etwas höheren Basslastigkeit durch die Verkapselung.

Das kann man so nicht sagen, aber in der Tendenz sind sich DT770 und DT990 schon ähnlich.

Horst0r schrieb:
Kurze blöde Zwischenfrage: Die 600er Version läuft an meinem Onkyo A-8840 noch, oder? :D

Ja, gar kein Thema. Der Wirkungsgrad ist nicht super bei den 600ern, aber auch nicht total unterirdisch.
Horst0r schrieb:
Tjaaa der DT-880... Das die Badewanne dort weniger ausgeprägt sein soll, habe ich auch schon gelesen aber der kostet mal eben fast 100EUR mehr und scheidet desswegen eigentlich auch schon aus. Selbst bei der Pro Version ist der hochgelobte K701 noch 30EUR günstiger.

Immer das Kreuz mit den Tageskursen. Eine ganze Zeitlang war der K701 deutlich teurer und den DT800 haben sie bei Thomann für 170 Euro abverkauft. Ist noch gar nicht so ewig her. Wenn ich dir nen Tipp geben darf: Kauf gebraucht! Einen DT880 müsste man für weniger als 240 Euro bekommen Und der bleibt einigermaßen "wertstabil", den kannst du auch in einem Jahr wieder für einen ähnlichen Preis verkaufen. Wenn du hier im Forum nicht fündig wirst, einfach mal bei Head-fi schauen, DT880er werden da häufig angeboten.

Horst0r schrieb:
Ich hatte befürchtet, dass man nicht die ultimative Antwort geben kann und es doch aufs Probehören hinausläuft. Würde ich ja liebend gerne machen, aber wo?

Das ist immer so eine Sache, das geb ich zu. In dem Städtchen, wo ich wohne, gibt es etliche Hifi-Studios und die meisten haben auch ein paar Kopfhörer, allerdings in aller nur die High-End-Produkte von Stax, Denon, Sennheiser, Beyer. Da findest du eher einen T1 als einen DT770. 990er und 880er sind aber immer mal wieder vertreten. Wenn du auf dem platten Land lebst, wird das natürlich schwieriger, das ist klar. Andererseits: Du musst ja nicht alles gehört haben, Unwissenheit schadet nicht und hält womöglich von den größten Verlockungen ab. Frei nach dem Motto: "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß."

Horst0r schrieb:
Ich habe hier schon oft gelesen, dass mehrere bestellt werden und dann zu Hause in Ruhe verglichen. Ist sowas denn in Ordnung und legitim?

Das kann man machen, ich hab da ehrlich gesagt auch immer leichte Hemmungen, nur etwas zu bestellen, um es zu testen, aber das Bestellen und retour schicken ist kein Problem dank Verbraucherwiderruf. Hat die Sache schon Abnutzungserscheinungen musst du dafür Wertersatz leisten, also vorsichtig beim Probehören. Thomann ist nach meiner Erfahrung beim Zurückschicken recht kulant, wenn du dir sicher bist, dass du einen von beiden behalten willst, finde ich es auch moralisch nicht so fürchterlich verwerflich.
Horst0r
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Aug 2010, 00:53
Ich hab mich jetzt dazu entschieden, einfach beide zu bestellen, um dann einen auszuwählen. Ich hatte schon bei Thomann beide im Einkaufswagen und schon alle Daten ausgefüllt, da habe ich hier in irgendeinem Thread gelesen, dass billig verkaufte Pro Modelle auch eine ältere Serie sein können. Und für mich sahen sie (zumindest der 990er) seltsam aus. Auf dem Bild bei Thomann steht auf der Ohrmuschel "beyerdynamic dt 990 pro". Auf allen anderen Bildern (z.B. Amazon steht ausschließlich "DT 990 Pro". Kann es sein, dass das alte Chargen sind, die günstig verkauft werden? Wenn ja, wie kann ich diese denn auseinanderhalten?


--------------------------------
Kommt schon, die Bestellung brennt mir so sehr unter den Nägeln.


[Beitrag von Horst0r am 09. Aug 2010, 14:00 bearbeitet]
Benzen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jan 2011, 01:57
hi,

ich wollte mal fragen welchen du jetzt genommen hast?

ich persönlich habe schon länger den 770pro mit 600 ohm und seit kurzem den 990 pro mit 250 ohm.... mir ist gleich aufgefallen, dass der 990 einen mächtigen bass hat....schon fasst zu krass...leider fehlt es da in den Höhen fand ich.

wie war deinen Analyse??

lg
RobN
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2011, 14:17
Huch, fehlende Höhen beim DT990 Pro? Ich habe zwar auch erst seit kurzem einen, würde den aber doch eher als etwas vorlaut in den Höhen bezeichnen.
ZeeeM
Inventar
#9 erstellt: 28. Jan 2011, 15:24

RobN schrieb:
Huch, fehlende Höhen beim DT990 Pro? Ich habe zwar auch erst seit kurzem einen, würde den aber doch eher als etwas vorlaut in den Höhen bezeichnen.


Hat vermutlich damit zu tun ob die Anhebung mit der Ohrkanalresonanz zusammenfällt oder nicht.
Benzen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jan 2011, 18:46
ich muss meine Aussage berichtigen... ich hatte noch den Bass Boost an .... da war das Signal natürlich total verfälscht....jetzt bin ich echt zufrieden mit dem Klang und mir würde die Entscheidung schwer fallen zwischen dem 770er und dem 990er

lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT-990 Pro oder 770 Pro?
stief am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  7 Beiträge
beyerdynamic DT-770 Pro oder DT-990 Pro
D4GAMING am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  19 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 Pro oder DT-990 Pro
solution85 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  3 Beiträge
beyerdynamic DT 770 Pro oder DT 990 Pro
Blauer_Piepmatz am 11.03.2017  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 PRO
Anchorage am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  16 Beiträge
DT-770 PRO oder DT-990 PRO?
mcmarv am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 oder DT 990 Pro?
BlauesQ am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  64 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 PRO oder DT 770 Pro außerdem wieviel Ohm ist nötig?
Garomok am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  4 Beiträge
DT 990 oder DT 990 pro?
Vielniks am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  21 Beiträge
BEYERDYNAMIC DT-770 oder 990 und KHV ja oder nein
SoulTemptation am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • AKG
  • Onkyo
  • Sandisk

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedgedankenkotze
  • Gesamtzahl an Themen1.376.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.544