Suche Kopfhörer mit mindestens 115db Schalldruckpegel

+A -A
Autor
Beitrag
Hasstard
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2016, 17:07
Liebe Community...

Ich bin gerade leider ziemlich aufgewühlt....

ich hatte mir vor Jahren die Beats Studio Kopfhörer gekauft......

Bei den Beats bezahlt man hauptsächlich für den Namen.. und die qualität ist schxxxxx im Vergleich zu anderen Geräten der selben Preisklasse.......sagen die Leute....

Nun sind meine Beats seit monaten kaputt.... und jetzt habe ich genug Geld um mir neue Kopfhörer zu kaufen.... Ich habe mir auch hier im Forum einige Threads durchgelesen.... und ich suche schon seit stunden bei amazon und co.. ohne Erfolg.... Ich habe Kopfhörer bei Saturn ausprobiert.... hatte sogar naiver Weise welche von Bose gekauft und diese direkt wieder zurückgegeben, weil mir einfach der wums gefehlt hat......
Die Beats hatten 115db Schalldruckpegel...... leider hatte keines der Ausgestellten Geräte so einen Satten Sound wie die Beats...... Ich finde zwar 2-3 Kopfhörer mit 115 db aber diese sehen für mich unerträglich aus.....gibt es noch andere Faktoren die die Lautstärke beeinträchtigen oder ist ein höherer sdp immer = höhere Lautstärke.... Natürlich sollte der Klang auch gut sauber sein.... ich willl schließlich bis zu 300 € ausgeben... da muss es doch kopfhörer geben die was taugen.... die Modelle die ich für -250 € ausprobiert habe....- hören sich teilweise sogar schlechter an als Modelle für 50-60 Euro...

Zusammenfassend will ich Kopfhörer die geschlossen sind..., annehmbar aussehen (ist natürlich Geschmacksache) einen sdp von 115db oder gerne auch höher .. und das alles bei guter Qualität ohne Rauschen und Knistern... und ich lege auf einen dicken Bass viel Wert... aber bitte nicht so ,dass es sich "unnatürlich" anhört.... ich hoffe wirklich ,dass Ihr mir helfen könnt.... denn ich bin gerade wirklich am verzweifeln..... ich möchte mir nicht nochmal die Beats kaufen ,da ich denke ,dass es doch bessere Kopfhörer geben muss.... für das selbe Geld........ .... Danke schonmal im Vorraus....Und ich bitte darum ,dass mir jetzt keiner so kommt von wegen ,dass die Lautstärke von 5 db weniger doch ausreicht.....mir reicht das nämlich nicht aus..... Danke schonmal im Vorraus...

Liebe Grüße.... Jeff
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2016, 17:11
115dB im Kopfhörer ... (krank meiner Meinung nach ... aber sind ja Deine Ohren)

Ich finde die V-Moda Teile recht fett im Bass, und da den Crossfade M-100.
Robustes Teil, lässt sich auch optisch pimpen.

ciao
sealpin
Rockzipfel
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2016, 17:33

sealpin (Beitrag #2) schrieb:
115dB im Kopfhörer ... (krank meiner Meinung nach ... aber sind ja Deine Ohren)
Ich finde die V-Moda Teile recht fett im Bass, und da den Crossfade M-100.
Robustes Teil, lässt sich auch optisch pimpen.


na bitte, geht doch, endlich mal jemand meiner Meinung hier, dass "V-Modateile" (trotz basslastigkeit) ziemlich empfehlenswert sind
und um das Thema KH-Punch mal näher zu beleuchten, ein hilfreicher Link: https://shuredeutsch...kopfhoerer-impedanz/
... viel Spass und Kurzweil beim hoffentlich aufmerksamen Studium
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2016, 17:43
Ich mag meinen V-Moda...ist ein Spasskopfhörer
ZeeeM
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2016, 17:47
115dB bei 30Hz sind subjektiv nicht so arg laut, aber fürs Ohr nicht minder schädlich. Kopfhörer die den Pegel sauber wiedergeben können sind eher dünn gesäht.
kamikaze7777
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2016, 18:54
Der Kopfhörer alleine sagt normalerweise nichts über die maximal erzielbare Lautstärke aus. Man hat meist nur Angaben über die Empfindlichkeit in dB SPL/mW (soll heißen wie effizient die Leistung des Vertärkers in Lautstärke umgewandelt wird) und Impedanz in Ohm (Wechselstromwiderstand/ Verhältnis von elektrischer Spannung an einem Verbraucher zur aufgenommenen Stromstärke). Es sind nur Hinweise. Hohe Empfindlichkeit deutet auf hohe Lautstärke bei wenig Verstärkerleistung.
Erst in Kombination mit dem entsprechendem Verstärker kann man einigermassen präzise Aussagen über die maximal erzielbare Lautstärke machen.
Hier kann man solche Kombinationen durchprobieren:

http://www.audiobot9000.com/

Ich denke der "Audio Technica ATH-M50x" könnte sowohl vom Sound als auch vom Design passen.
Hasstard
Neuling
#7 erstellt: 06. Jan 2016, 19:05
Danke euch fürs schnelle Antworten.....

ich habe mir heute schon einige Rezensionen für den Crossfade M-100 durchgelesen...

Da ich ein Psytrance-Fanatiker bin.... scheint dieses Teil wie für mich gemacht zu sein....

Aber leider höre ich ab und zu..... nachdem ich mir stunden/tage/wochenlang den Kopf mit monotonen

basslastigen Beats bis zur totalen Verwirrung weggeballert habe..... auch mal Musik die nicht so basslastig

ist.... sprich Metal/Hardcore-Punk/Balladen/Hip-Hop etc.... und die Rezensionen sagen "...Der Rapper verschwindet hinter dem Beat und wird förmlich von ihm erdrückt. " und "Der Bass dieser Kopfhörer überschwemmt förmlich den Rest des Liedes. Man hört nicht mehr alle Nuancen und Töne der Lieder und nach einer Weile tut einem von dem künstlichen, unnatürlichen, zu stark geratenen Bass der Kopf weh."

Ausserdem beschweren sich viele über den Tragekomfort.....

Ich will nicht 250 € um dann ausschließlich elektro hören zu können... Als Alternativen wird dann immer

der Sennheiser Momentum 2 angepriesen.... nur dort beschweren sich die Leute auch über die angeblich

zu hohe Basslastigkeit.. immerhin hat der Momentum 2 113dB.... aber die Leute sagen ,dass der

Momentum 1 dieses Problem nicht hat.... dieser hat allerdings nur 110 dB.... und wenn ich das richtig

verstanden habe.... bedeuten 10dB mehr ,dass es sich doppelt so laut anhört..... was bedeuten würde,

dass die 5 dB unterschied zu meinen Beats schon wieder ..... ein Grund sind.... dieses Teil nicht zu

kaufen..... genau das treibt mich in den Wahnsinn.... die Beurteilungen zum Sound sind natürlich total

subjektiv... und vlt ist ja der Momentum 2 genau das richtige für mich.....villeicht wäre aber auch der

Momentum 1 für mich ein ganzes Stück besser ... und ich sollte einfach mal Ohrenkerzen benutzen....

aber ich dachte vlt hat hier noch jemand einen Geheimtipp auf Lager...damit ich nicht gezwungen bin...

etwas zu kaufen... es auszuprobieren.... wieder zurückzuschicken... dann etwas anderes zu kaufen... es

auszuprobieren.. und dann ggf... wieder zurückzuschicken.... um mich dann endgültig in die Ballerburg

einweisen zu lassen.... weil es doch nicht sein kann ,dass man für bis zu 300 Euro keine Kopfhörer

bekommt.... mit denen man ganz normal... mit guter Lautstärke und dickem Bass Mukke pumpen kann

ohne nurnoch Bass zu hören und nichts anderes....

[quote="ZeeeM (Beitrag #5)"]115dB bei 30Hz sind subjektiv nicht so arg laut, aber fürs Ohr nicht minder schädlich. Kopfhörer die den Pegel sauber wiedergeben können sind eher dünn gesäht.[/quote]

=> Ich brauche ja nur einen einzigen Kopfhörer..... nur einen einzigen.... der vernünftig funktioniert....

[quote="kamikaze7777 (Beitrag #6)"
Erst in Kombination mit dem entsprechendem Verstärker kann man einigermassen präzise Aussagen über die maximal erzielbare Lautstärke machen.
Ich denke der "Audio Technica ATH-M50x" könnte sowohl vom Sound als auch vom Design passen.[/quote]

Wow... wusste garnicht ,dass es tragbare Verstärker gibt.... das macht das natürlich viel einfacher.........

.. .. ...... .. .... Ich danke euch allen ..


[Beitrag von Hasstard am 06. Jan 2016, 19:27 bearbeitet]
Firschi
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jan 2016, 21:06
Aus dem Kauderwelsch wird wohl kaum jemand schlau.

115dB sind massiv zu viel für das menschliche Gehör! Bereits ab einer Dauerbelastung bei 85dB kann es zu bleibenden Schäden kommen, falls es nicht bereits zu spät ist...

Schalldruckpegel @ Wiki
Tob8i
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2016, 22:13
Hörst du denn wirklich immer möglichst laut bis zum Anschlag oder warum genau suchst du einen Kopfhörer mit hohem Wirkungsgrad?

Nicht nur dass man sich auf Dauer mit zu hohen Lautstärken das Gehör damit kaputt macht, aber man kann auch keinen spürbaren Bass kompensieren. So wie ich das verstanden habe, warst du mit dem Beats vor allem zufrieden, weil er sehr basslastig ist. Der M100 hat ähnlich viel Bass, vielleicht sogar etwas weniger. Du siehst also, dass du einfach schon von einem ganz anderen Standpunkt kommst als die zitierte Kritik bei Amazon, der der Bass des M100 zu viel war.

Kann es also sein, dass dir der Bass nicht spürbar genug ist? Denn Körperschall kann einfach kein Kopfhörer ersetzen, egal wie basslastig er abgestimmt ist oder wie laut man hört. Mit Kopfhörern zu hören ist immer ein anderes Erlebnis als über Lautsprecher und vielleicht brauchst du da einfach mal eine Umgewöhnung.

Was benutzt du also als Musikquelle? Hörst du sonst auch noch über irgendwelche Lautsprecher oder so?
Hasstard
Neuling
#10 erstellt: 07. Jan 2016, 20:19
Jaaa.. also mit den Beats hab ich relativ oft auf voller laustärke gehört... natürlich nicht immer... aber manchmal hab ich halt bock darauf ,dass es richtig knallt.. und das haben die beats geschafft... ich will einfach nicht ,dass die kopfhörer für die ich für meine verhältnisse viel kohle ausgeben will einfach nicht in der lage sind ... falls ich bock habe... richtig zu knallen... zu den m100 steht hier folgendes im Vergleich zu den Beats : "Um einiges tieferer Niederfrequenzbereich
5Hzvs 20Hz (Beats by Dre Studio)
Die niedrigeste Frenquenz, mit der das Gerät Klangsignale erzeugt. Je niedriger der Frenquenzgang, desto stärker und satter sind die Bässe."
Auf den Beats waren die Bässe schon nice.. aber man kann auch Mukke pumpen die nicht wirklich Basslastig ist.. ohne ,dass diese sich verfälscht anhört.. Ich habe mir jetzt erstmal auf gut Glück die Sennheiser Momentum bestellt.... da gabs auch Rezensionen ,dass der Bass ein bisschen zu krass kommt und die nicht basslastige Mukke verfälscht aber die haben eben 16Hz ... zwar nur 110 db ( Die M-100 haben 103)... wenn ich finde ,dass mir die 110 db zu wenig sind... werde ich mir wohl auch einen Verstärker holen..... aber ich versuche es erstmal mit ohrenkerzen ist ein bisschen günstiger und ein kollege von mir schwört darauf.... und jaaa mir ist schon klar ,dass kopfhörer nicht so abgehen wie die anlagen in clubs oder auf festivals.... beats auf voller lautstärke waren für mich perfekt.. nur ich wollte halt wie gesagt nicht nochmal die beats weil alle welt sagt ,dass man da viel für den namen bezahlt.... was ja sonst recht oft der fall bei solchen "mode-marken" ist... aber in sachen schalldruckpegel scheint es ja wirklich nicht viel zu geben was mit den 115 db von den beats mithalten kann... zumindest habe ich nicht wirklich etwas gefunden... aber jetzt sind die Momentum bestellt und ich kann ruhig schlafen... danke euch nochmal für euro hilfe...
catare
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2016, 22:45
Auch wenn das Thema offensichtlich erledigt ist, fühl ich mich trotzdem bemüßigt meine Meinung abzugeben...


und jaaa mir ist schon klar ,dass kopfhörer nicht so abgehen wie die anlagen in clubs oder auf festivals....

Insbesondere aus dem Grund müsste man dir eine Beratung konsequent verweigern. Man merkt, dass du dir weder bewusst bist, wann die Grenzen zum Gehörschaden erreicht sind, noch dass man mit Kh's jene Grenze deutlich leichter überschreitet als mit besagten Anlagen. Dass du zusätzlich Hinweise darauf ganz bewusst ignorierst, in Verbindung mit deiner "windigen" Schreibweise, lässt mir die Frage aufkommen weshalb du andere zu diesem Thema überhaupt um Rat bittest.

Vor allem ist es bei diesen Hörgewohnheiten eh reichlich egal ob Instrumente, Takte oder Töne durch die gegebene Auflösung des Kh's noch auseinander zu halten sind. Die abnormale Lautstärke verhindert das bereits ab Werk zu einem hohen Prozentsatz. Somit sollte deine geschilderte "Aufgewühltheit", viel eher deinem (noch vorhandenen) Hörvermögen und dem nächsten Termin beim HNO gelten.

Und wie bereits ein anderer User schrieb, wäre ein 2.0-System für dich wohl deutlich idealler, bei diesem brauchst du den Körperschall zumindest nicht radikal auf Kosten deines Gehörs erzwingen.
bartzky
Inventar
#12 erstellt: 08. Jan 2016, 13:35
Für die Spürbarkeit des Bass bei Kopfhörern gibt es auch extra sowas:
Subpac S2

oder direkt im KH integriert den Skullcandy Crusher.
Tob8i
Inventar
#13 erstellt: 08. Jan 2016, 13:54
Stimmt, der Crusher könnte in diesem Fall eine gute Wahl sein. Der versucht eben nicht mehr Bass durch mehr Lautstärke zu erzeugen, sondern durch einen Vibrationsmotor.
Horvath
Gesperrt
#14 erstellt: 08. Jan 2016, 14:25
Du hast Absolut keine Ahnung von guten Bässen wenn du sagst Beats Bässe sind Top
promocore
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2016, 14:40
Hast du dir schonmal die Sennheiser HD25 angeschaut?
Super leicht und super laut. Selbst im Club habe ich in sachen Lautstärke 0 Probleme mit den dingern.
Hasstard
Neuling
#16 erstellt: 08. Jan 2016, 16:28
Jou danke für die weiteren Ratschläge.. vor allem der Subpac S2 gefällt mir

@catare

Ok pass auf.... ich hör auf mein Gehör zu schädigen... und du trinkst bitte nie wieder etwas aus einer pet Flasche... sind nämlich Weichmacher drin... die bringen deinen Hormonhaushalt durcheinander...
Falls du rauchst kannst du direkt jetzt damit aufhören... und bitte kaufe keine Lebensmittel mehr mit Zusatzstoffen oder gewöhnliches pestizidversuchtes Gemüse aus dem Supermarkt.....
Es ist zwar ganz süß von dir ,dass du dir solche Sorgen um mein Gehör machst ....aber was ich damit anstelle ist immernoch meine Sache... du darsft im gegenzug natürlich gerne bei mcces und co weiteressen und die spermizide in dich reinfressen die dort gefunden wurden.... putz dir auch ruhig weiter 3 mal am tag die zähne mit fluoridhaltiger zahnpasta obwohl Harvard-Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen Fluoridkonsum und niedrigem IQ in einer Auswertung von über 20 Studien nachgewiesen haben....

Gönn dir !
Horvath
Gesperrt
#17 erstellt: 08. Jan 2016, 16:56
Da muss ich ihm Recht geben volle Zustimmung
bartzky
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2016, 16:56
Wären wir hier in einem Forum rund um Ernährung, oder meinetwegen Zahnpasta, hätte dir bestimmt jeder seine Sorgen darüber bekundet. Da es hier aber um HiFi geht, ist es schon angebracht mal zu erwähnen, dass es nicht gut ist was du machst - nicht zuletzt für irgendwelche Kids, die vielleicht deinen Thread lesen.
Da unserer Sorgfaltspflicht damit wohl genüge getan ist, kann man auch mal erwähnen, dass der effizienteste Weg sein Gehör zu zerstören Inears mit sog. BA-Treibern sind. Das sind die gleichen Treiber, die auch in Hörgeräten benutzt werden und deshalb höllisch laut gehen können. So kannst du dich auch schonmal für später an solche Treiber gewöhnen

Aber mal was Anderes: Es ist garnicht so unwahrscheinlich, dass du je nach Kopfhörer ohne Verstärker oder entsprechendem Player nie 115dB SPL erreichen wirst. Von daher solltest du mal kund tun, was für ein Zuspieler du überhaupt benutzt. Schafft der weniger als 0,43Vrms in dem KH zu bringen oder sogar 0,85Vrms (wenn man 6dB Headroom mit einrechnet), hast du mit einem Beats Studio2 nie 115dB SPL erreicht.


[Beitrag von bartzky am 08. Jan 2016, 16:57 bearbeitet]
Exploding_Head
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2016, 13:45
In spätestens 5 Jahren sucht er dann einen KH mit mindestens 120 dB...


[Beitrag von Exploding_Head am 09. Jan 2016, 13:46 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2016, 13:54
Wo wird denn bei Kopfhörern eigentlich angegeben, was die für einen max. Schalldruck abgeben können, bei welcher Eingangsleistung und für welchen Klirrfaktor?
Ich sehe meist nur die Daten zur Empfindlichkeit...
promocore
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2016, 15:43

Exploding_Head (Beitrag #19) schrieb:
In spätestens 5 Jahren sucht er dann einen KH mit mindestens 120 dB... :cut


Daher auch mein Vorschlag vom Sennheiser.
Der soll angeblich 120 schaffen
Jago03
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jan 2016, 16:57
Dann braucht er noch Tipps für ein Hörgerät... 115 db aber sind seine ohren
kamikaze7777
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jan 2016, 17:06

sealpin (Beitrag #20) schrieb:
Wo wird denn bei Kopfhörern eigentlich angegeben, was die für einen max. Schalldruck abgeben können, bei welcher Eingangsleistung und für welchen Klirrfaktor?
Ich sehe meist nur die Daten zur Empfindlichkeit...


Siehe mein Link weiter oben. Der Klirrfaktor bleibt aber außen vor.
Einige Hersteller geben für manche Modelle auch die maximale Belastbarkeit in mW an.
Audio-Technica fällt mir da auf Anhieb ein:
ATH-M30x: Max. Eingangssleistung: 1.300 mW bei 1 kHz
ATH-M50x/ M40x: Max. Eingangssleistung: 1.600 mW bei 1 kHz
ATH-M70x: Maximale Eingangsleistung: 2.000 mW bei 1 kHz
ATH-PRO700MK2: Maximale Eingangsleistung: 3500 mW ! (hört sich vielversprechend an bei einer Empfindlichkeit von 106 dB/mW und 68 Ohm)
In Verbindung mit einem Schiit Ragnarok wären 147 dB SPL machbar.
Die meisten HiFi Modelle von ATH sind auch zum Großteil mit 2000 mW belastbar.

Nachzulesen hier:
http://eu.audio-tech...&subID=40&prodID=414
Hasstard
Neuling
#24 erstellt: 09. Jan 2016, 17:08
Hmm...[quote="
Aber mal was Anderes: Es ist garnicht so unwahrscheinlich, dass du je nach Kopfhörer ohne Verstärker oder entsprechendem Player nie 115dB SPL erreichen wirst. Von daher solltest du mal kund tun, was für ein Zuspieler du überhaupt benutzt. Schafft der weniger als 0,43Vrms in dem KH zu bringen oder sogar 0,85Vrms (wenn man 6dB Headroom mit einrechnet), hast du mit einem Beats Studio2 nie 115dB SPL erreicht.[/quote]

Hmm... ich habe verschiedene Standardmäßige MP3-Player benutzt ... ich sehe gerade bei meinem aktuellen steht bei amazon "Transcend MP300 MP3-Player 8GB (WMA/WAV, 90dB)"

Ich finde leider durch google keinen mp3-player der die 110 db vernünftig wiedergeben kann.....

Kann mir da jemand was günstiges empfehlen ? Mit dem anscheinend nur zu 90db fähigem mp3-player...... hört sich das doch recht leise an ... da hätte ich mir auch einfach Kopfhörer für 60 € kaufen können
Tob8i
Inventar
#25 erstellt: 09. Jan 2016, 17:26
Das, was du immer als Lautstärke zitiert hast, ist eben der Wirkungsgrad. Ist er niedriger, braucht der Player mehr Leistung, um die gleiche Lautstärke zu erreichen. Dafür kann der Kopfhörer nichts, wenn deine Abspielgeräte Schrott sind. Wahrscheinlich lädst du deine Musik auch noch in schlechter Qualität bei Youtube runter oder so.

Es kann gut sein, dass deine günstigen Player dann sowieso schon nicht den besten Klang haben und dazu die Kopfhörer nicht mal richtig betreiben können. Kauf dir z.B. einen FiiO M3 als neuen Player. Der hat auch schon genug Ausgangsleistung, um sich das Gehör zu schädigen und damit klingen auch Kopfhörer wie der Momentum so, wie sie klingen sollen.

Oder doch am besten wirklich den Skullcandy Crusher mit extra viel Bass. Mit der Kombi kannst du vermutlich leiser und trotzdem total basslastig Musik hören. So schlecht Skullcandy sonst auch ist, aber mit dem Kopfhörer haben sie wohl schon eine Marktlücke gefunden.
bartzky
Inventar
#26 erstellt: 09. Jan 2016, 22:54

Hmm... ich habe verschiedene Standardmäßige MP3-Player benutzt ... ich sehe gerade bei meinem aktuellen steht bei amazon "Transcend MP300 MP3-Player 8GB (WMA/WAV, 90dB)"

Das lässt mich immer mehr zweifeln, dass du je in den "Genuss" von annähernd 115dB SPL gekommen bist
Die "90dB" in der Produktbeschreibung sollen sich wohl eher auf den Rauschabstand beziehen, sagt über irgendeine Lautstärke erst einmal nichts aus.


Ich finde leider durch google keinen mp3-player der die 110 db vernünftig wiedergeben kann.....

Das wirst du so auch schlecht googlen können. Fiio M3 mit Beats Studio2 wär aber zB so eine Kombination, die die 110dB SPL knacken kann.
Simone_Kiss
Neuling
#27 erstellt: 01. Mai 2019, 05:36
Hallo.

Ich habe ein Problem. Ich bin schwerhörig von klein auf und habe Hörgeräte. Die kann ich aber in Verbindung mit Kopfhörer nicht benutzen wegen dem unaufhörlichem lauten pfeifen. Ich habe das Problem das ich einfach keine Kopfhörer finde mit circa 115 dB. Am besten wären in ear mit Bluetooth und wenn’s geht sollten die nicht 100 Euro überschreiten. Wisst ihr was? Bin verzweifelt und schon lange auf der Suche. Liebe Grüße
ZeeeM
Inventar
#28 erstellt: 01. Mai 2019, 06:01
Ich nehme mal an, das sie bei dem Pegel trotzdem nicht scheppern sollen wie ein Eimer.
Ist zwar ein Fuffy teurer, aber Alles auswechselbar und über lange Zeit erhältlich.
https://de-de.sennheiser.com/on-ear-dj-kopfhoerer-hd25
Ansonsten die DJ Kopfhörer, die schon genannt wurden.
Volty12
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Mai 2019, 07:03

ZeeeM (Beitrag #28) schrieb:
Ich nehme mal an, das sie bei dem Pegel trotzdem nicht scheppern sollen wie ein Eimer.
Ist zwar ein Fuffy teurer, aber Alles auswechselbar und über lange Zeit erhältlich.
https://de-de.sennheiser.com/on-ear-dj-kopfhoerer-hd25
Ansonsten die DJ Kopfhörer, die schon genannt wurden.



Gibt es Bluetoothkopfhörer die an die Lautstärke eines HD 25 rankommen ?
forgoden
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 01. Jul 2019, 19:24
Bezüglich Sennsheiser HD25 Dinger hätte ich da auch eine Frage: Es gibt ja auf ebay gebrauchte ähnlicher Bauarten. Ich wollte mir bald eins besorgen, aber bei welcher Spannung würden die HD25 platzen ? Also diese fehlerhaften Spannungspeaks sind schwer aufzuhalten. Jemand hat geschrieben, sie seien auch bis 140dB bombenfest, aber ich will sehen ob das auch stimmt. Wird Voltcraft Schallpegel-Messgerät SL-100 den ich mir vor langer Zeit gekauft habe verlässlich anzeigen, wenn ich den Messkopf in die Muschel reinstecke?

Es wäre stresstechnisch gesehen wichtiger die Kupferspulen zuerst durchbrennen zu lassen, bevor der Luftdruck durch die Platzerei die Trommelfelle zerstören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige Fachwissen bzgl. Schalldruckpegel & Rat
Pauls am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  3 Beiträge
Kopfhörer mit mindestens 250 Ohm
komsija am 03.11.2018  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  4 Beiträge
Suche neue In Ears
MenikoBlue_ am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  23 Beiträge
Die besten Geschlossenen Kopfhörer?
meatling am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  14 Beiträge
Suche Kopfhörer
fulgore81 am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  4 Beiträge
Suche Kopfhörer
Rastlin am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  8 Beiträge
Suche Kopfhörer
MK1984 am 08.01.2021  –  Letzte Antwort am 09.01.2021  –  9 Beiträge
Suche Gaming Kopfhörer für Xbox 5.1
lil_wayne2006 am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  2 Beiträge
suche Kopfhörer
dark_fighter am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  5 Beiträge
Suche Kopfhörer!
horstharle am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  48 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.431 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedH2dowardnok
  • Gesamtzahl an Themen1.512.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.782.350