Quantum Dot Display(QD) eine neue Ära auf Vormarsch

+A -A
Autor
Beitrag
El_Greco
Inventar
#1 erstellt: 25. Feb 2011, 03:42
Liebe Hi-Fi Freude, das ist kein Hurraenthusiasmus im Threadtitel, sondern etwas, dass unsere Leben bald ändern wird, und wieder der Samsung mischt hier kräftig, die Rede ist von Quantum Dot Display(QD) und...3 Jahren zum Massenfertigung, es ist seehr wenig für Neueinführung, wenn man die Zeiten bei anderen Technologien betrachtet.Die drei Jahre, lassen etwas sehr optmistisches und gleichzeitig reifes erahnen.Samsung hat gerade einen 4" Display erstellt, der viel gutes verspricht
Und wie funktioniert das ganze??

Die Geschichte ist schon 10 Jahre alt, jedoch erst jetzt hat man ein vielversprechender Durchbruch geschaft.
ES sind die Halbleiter Nanokristalle oder Quantpunkten, das sind auch die eigentliche Leuchtquellen.Die Quanten senden Licht je nach Größe der Kristallen.
Die Quantpunkte lassen sich bedrucken auf nahezu jede erdenkliche Fläche, also Glas oder Plastik auch elastischen Oberflächen Die QD Displays, sollen fünf mal weniger Energie verbrauchen als LCD, dabei bleibt Lebensdauer vergleichbar mi dem von OLED, hinzu auch besserer Kontrast
Die Sache ist so was von simply, man pumpt(iritiert) QD mit Energie und wenn der Überfüllt ist, dann sendet dieser Punkt Lichtfoton in einer Länge abhängig von Größe der Punktchen.Als Beispiel, das rote Gefühl, ensteht aus Fotonen mit Wellenlänge von 650nm.
Aus Beschreibung, geht man davon aus, dass man die Pünktchen einzeln macht um die dann zum Träger Ausfühlung zu nutzen wie den Ton bei den Druckern.
Fazit gibt es folgendes:

1)Wird möglich ein Bildschirm auf dem Wand bedrucken(quasi aufmalen)
2)Energetische Effizienz, kann riesig werden!
3)Auflösung: beliebig(angefangen beim Pixel in Hausgröße bis zu Wellenlänge dh.<1um = 1000px/mm)
4)Panelgröße: beliebig
5)Farbstabilität riesig, die Farben erzeugt werden nicht durch Materialwechsel, sondern Punktgröße
6)Keine Hinterbeleuchtung wie bei LCD , somit Betrachtungswinkel beliebig

Meine Damen & Herren die Technologie ist fantastisch und lässt alles dagewesene in Schatten, Samsung ist auf Vormarsch
Link
Und noch eins...

Somit die Oled bleiben in die Startlöcher stecken
Kleine Diagonale, mehr traue ich dem nicht...


Es ist ein leicht bearbeitete Beitrag aus einen anderen Tread den ich hier jedoch für Einführung in die neue Ära nutzen möchte.
kunde436
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2011, 06:02
Naja, was soll man dazu noch sagen ? Seit Jahren wird von OLED geredet... es kommt, es kommt nicht etc...
Laut neusten Schätzungen soll OLED 2015/2016 soweit sein. Jetzt wieder QLED, weiß nicht, was ich davon halten soll.
Für mich ist die Plasma Technologie, die Technologie, die in den nächsten Jahren am interessantesten sein wird.

+perfektes Schwarz möglich
+sehr gute, crt ähnliche Bewegungsdarstellung
+tolle Farben
+sehr, sehr günstig (60" Plasmas gibt es schon für 1000 Euro)
+sehr, sehr lange Haltbarkeit (100.000+ Stunden)

Sachen, an den noch gearbeitet werden muss und wird:

- Tageslichttauglichkeit (wird Jahr für Jahr verbessert)
- PWM Noise (nicht wirklich ein Problem mehr, aber nun gut. Auch hier wird jedes Jahr dran verbessert.)
- Stromverbrauch
- Grundhelligkeit (momentan bei ca. 200+ cd/m²)
-Phosphorlag (ist kaum noch vorhanden und sehen auch kaum welche, wird aber trotzdem jedes Jahr verbessert).

Ich wüsste nicht, warum man Plasma immer abschreibt. Die Technologie hat extrem viel Potenzial. Die Bildqualität ist OLED ähnlich bzw. kann es werden. Perfektes Schwarz, sehr gute Bewegungsdarstellung, sowie perfekter Blickwinkel... darauf kann man aufbauen. Die Technik ist extrem billig und wird von Jahr zu Jahr billiger.
Ich sag euch, in 5 Jahren wird jeder billige Plasma perfektes Schwarz darstellen können, tageslichttauglich wie ein LCD sein, crt ähnliche Bewegungsdarstellung haben, sowie max 150w für 50" verbrauchen. Das ganze gibt es dann für 1000 Euro (50")...
Daran muss sich OLED erst einmal messen. Warum sollte ich den 3-4 Preis für ein 50" OLED ausgeben, wenn ich dafür nur 10& bessere Bildqualität habe ?

Versteht mich nicht falsch, OLED ist toll, sogar sehr toll, nur hat man mit Plasma eine Technologie, die 1. extrem billig ist und 2. eine ähnlich, wenn auch nicht ganz so gute Bildqualität zu einem Bruchteil des Preises von OLED bietet.
Deswegen verstehe ich diesen ganzen OLED Hype nicht wirklich, denn im Prinzip ist die Technik jetzt nicht soviel besser als das, was mit Plasma in ein paar Jahren möglich sein wird.

mfg
mikee74
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2011, 20:20
Mir gefällt Plasma auch aber es gehört eigentlich ins Museum.
Viel zu teuer usw.
Sie sind besser als LCD, dass wars dann aber schon.
Röhren waren auch billig am ende, doch ihre Herstellung war teuer.

Nur das hier;
1)Wird möglich ein Bildschirm auf dem Wand bedrucken(quasi aufmalen)

Bezahlen wir in 5Jahren für 100zoll hd8k 50euro?


[Beitrag von mikee74 am 25. Feb 2011, 20:21 bearbeitet]
kunde436
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2011, 21:19
Warum gehört Plasma ins Museum ?
Die Plasma Technologie kann noch extrem verbessert werden...
Samsung plant noch mindestens 10 Jahre Plasma anzubieten.
Warum gehört denn Plasma ins Museum und OLED nicht ?
Die Haltbarkeit von OLED ist lächerlich. Die meisten Leute, die sich einen Fernseher kaufen, behalten den locker 10-15 Jahre und das Ding läuft pausenlos durch.
Wie gesagt, Plasma hat sehr viel Potential. Anhand der Kuros kann man schon sehen, was möglich ist.
Plasma wird noch mindestens 6-8 Jahre die führende Technologie sein. So lange wird es nämlich dauern, bis sich die Preise von OLED mit denen von Plasmas und LCD messen können. OLED wird in den nächsten Jahren erst einmal für PC Monitore bis 24" interessant. Für 50",60" oder gar 70" Fernsehgeräte zu Plasma ähnlichen Preis... da sehe ich momentan schwarz.
mikee74
Stammgast
#5 erstellt: 25. Feb 2011, 21:55
Wir sprechen hier von einer so reveluzionären Technologie
deren folgen wir noch nicht annähernd begriffen haben.
Die vermutlich Oled gar nie zum zug kommen lässt.
Weil Oled noch nicht erschienen aber schon überholt sein wird.
Und dann kommst du mit Plasma, ist irgendwie witzig.


[Beitrag von mikee74 am 25. Feb 2011, 21:56 bearbeitet]
ViSa69
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2011, 02:45
@Kunde

Denke in vielen Punkten genau so, aber:

Um ein richtig gutes Plasma-Bild zu erzeugen, brauchts auch mehr Geld. Sicher, Pioneer z.B. hat gezeigt was mit Plasma drin ist aber deren Kisten waren ja unbezahlbar.

Man kann mit der Plasma-Technik viel Diagonale für schmales Geld bekommen aber das Bild von Billig-Plasmas finde ich alles andere als berauschend. Das trifft auch auf Billig-LCD's zu.

(AM)OLED oder QD sind mit Sicherheit interessante Technologien aber ob Sie überhaupt kommen und wenn ja, WANN diese Technologien den Massenmarkt erobern werden kann man nicht mal erahnen.

TV's sind bei einigen Herstellern äusserst defizitär, Pioneer hat's fast das Genick gebrochen und auch so ein Riese wie Sony schreibt in der TV-Sparte seit Jahren nur noch rote Zahlen. Es herrscht ein erbitterter Preiskampf.

Viele Hersteller haben auf 3-D als neues Zugpferd gesetzt was anscheinend wohl auch gefloppt ist bzw. weit hinter den Erwartungen zurückliegt. Aber hierzu gibt es wiedersprüchliche Aussagen die z.T. genau das Gegenteil behaupten, daher lass ich das einfach mal so im Raum stehen ...

QD sagt mir bis auf den kurzen Bericht von @El Greco erstmal gar nix, daher werde ich nicht weiter drauf eingehen.

OLED hat schon was, aber wie schon öfter in der Vergangenheit bewiesen setzt sich am Markt nicht das bessere sondern i.d.R. das billigere durch. Daher bin auch der Meinung wie @Kunde das Plasma & LCD noch lange den Markt dominieren werden.

OLED & Co. stecken noch in den Kinderschuhen, erst wenn man die zu Massenmarkttauglichen Preisen jenseits der 50"-Größe (kleiner kommt für mich nicht mehr in Frage) bauen kann werden Sie für MICH interessant werden.

Bis es soweit ist bleibe ich meinem Plasma treu.

Gruß,
ViSa69
kunde436
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2011, 03:43
@ visa

klar, du billig Plasmas von heute sind nicht wirklich gut, ich sprach aber von in 5 jahren.
Guck dir mal den VT20, das Flagschiff von Panasonic an. Das kostet in 50" mit 2 Brillen gerade einmal 1450 Euro. Wie gesagt, das ist das High End Modell.
BTW die Pioneer Plasmas haben einen noch ungeschlagenen Schwarzwert, ohne Frage, nur sind die Panasonics jetzt nicht soviel schlechter, als das ich von Welten reden würde.
Momentan ist es so, daß beide ihre Vor- und Nachteile haben.
Außerdem sind die Kuros aus 2008. Technologie entwickelt sich rasend, also kann man schon davon ausgehen, daß es in den nächsten 2-5 Jahren soetwas wie zero black in Plasmas zu sehen sein wird.
Ich wollte mit meinem Post jedenfalls nur sagen, daß wenn OLED oder halt jetzt QLED endlich massenmarkttauglich sind, LCD und vor allem Plasma ein sehr gutes Bild zu sehr kleinem Preis bieten werden, so daß es OLED schwer haben wird, noch Leute zum staunen zu bringen.
Ich kann mir gut vorstellen, daß zwischen einem Pioneer KRP und einem OLED nicht so große Unterschiede liegen, wie vermutet wird.
ViSa69
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2011, 04:10

kunde436 schrieb:

Ich wollte mit meinem Post jedenfalls nur sagen, daß wenn OLED oder halt jetzt QLED endlich massenmarkttauglich sind, LCD und vor allem Plasma ein sehr gutes Bild zu sehr kleinem Preis bieten werden, so daß es OLED schwer haben wird, noch Leute zum staunen zu bringen.
Ich kann mir gut vorstellen, daß zwischen einem Pioneer KRP und einem OLED nicht so große Unterschiede liegen, wie vermutet wird.


Jepp,

wenn überhaupt "staunen" dann nur das sie Superdünn herstellbar sein werden.

Ich persönlich sehe Neuentwicklungen eben nicht mit so einer Euphorie wie es so manch anderer tut. Es gibt einige Technologien die das Potenzial zu einem TOP-Bild haben.
Es scheitert oftmals, wie fast immer, an Geld / Kosten die solche Entwicklungen nun mal mit sich bringen.

Das meinte ich damit, das eben genau aus diesen (Kosten)Gründen Plasma & LCD's noch laaange am Markt bleiben werden.

Naja, mal abwarten was noch so kommt ...

Gruß,
ViSa69
celle
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2011, 10:52

Die Bildqualität ist OLED ähnlich bzw. kann es werden.


Nicht mal im Ansatz. LCD ist OLED ähnlicher als Plasma. Grund liegt in der Subpixelgröße und dem Abstand zwischen den Pixeln. Bei Plasma hat man ein sichtbares Raster bei OLED und LCD liegen die Pixel viel enger anneinander. Für geringe Betrachtungsabstände nicht geeignet, geschweige denn für transparente Displays oder plane bedruckte Wandflächen.
Dazu noch das Flimmern und Dithering. Das tut sich auch keiner mehr im Büro an...
Auch kann man die Azflösung nicht beliebig erhöhen (viel zu teuer).
Plasma stirbt aus und OLED wird deren Investitionskapazitäten bei LG und Samsung übernehmen. Die 7G/8G-Fabriken sind schon in Arbeit. Damit bleibt nur noch Panasonic über, aber selbst die haben mittlerweile mehr in den LCD-Ausbau investiert als in eine gesteigerte Plasmaproduktion.
ViSa69
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2011, 11:38

celle schrieb:
Plasma stirbt aus und OLED wird deren Investitionskapazitäten bei LG und Samsung übernehmen. Die 7G/8G-Fabriken sind schon in Arbeit. Damit bleibt nur noch Panasonic über, aber selbst die haben mittlerweile mehr in den LCD-Ausbau investiert als in eine gesteigerte Plasmaproduktion.


Sagt wer ? Du ?

Ich finde du betrachtest das ganze etwas zu sehr durch die LCD-Brille. Sie investieren in beide Technologien und auch in OLED.

Pana Plasma

Pana LCD

Pana OLED

Eigentlich ist das was wir hier machen Kaffeesatzleserei.

Ich gehöre zu den Menschen die alle 10-15 Jahre einen neuen TV kaufen, d.h. für mich wird das zwischen 2020-2025 wieder ein Thema werden.(Unter der Vorraussetzung das er nicht vorher kaputtgeht..)

Als ich meinen TV 2009 kaufte gab es Plasma und LCD, meine Wahl fiel auf Plasma.

Und wenn es im Jahr 2020 meinetwegen nur noch LCD und OLED gibt dann werde ICH mir wieder das Gerät suchen welches meinem persönlichen Sehempfinden am ehesten zusagt.

Gruß,
ViSa69
Andregee
Inventar
#11 erstellt: 26. Feb 2011, 11:56

celle schrieb:

Die Bildqualität ist OLED ähnlich bzw. kann es werden.


Nicht mal im Ansatz. LCD ist OLED ähnlicher als Plasma. Grund liegt in der Subpixelgröße und dem Abstand zwischen den Pixeln. Bei Plasma hat man ein sichtbares Raster bei OLED und LCD liegen die Pixel viel enger anneinander. Für geringe Betrachtungsabstände nicht geeignet, geschweige denn für transparente Displays oder plane bedruckte Wandflächen.
Dazu noch das Flimmern und Dithering. Das tut sich auch keiner mehr im Büro an...
Auch kann man die Azflösung nicht beliebig erhöhen (viel zu teuer).
Plasma stirbt aus und OLED wird deren Investitionskapazitäten bei LG und Samsung übernehmen. Die 7G/8G-Fabriken sind schon in Arbeit. Damit bleibt nur noch Panasonic über, aber selbst die haben mittlerweile mehr in den LCD-Ausbau investiert als in eine gesteigerte Plasmaproduktion.



wo ist denn lcd oled näher als ein plasma dem oled.
der springende punkt ist das ein plasma sowie ein oled selbstleuchtende bildpunkte aufweist, whrend ein lcd von hinten durchschienen wird.
nur in der bilderzeugung ist ein plasma mit pwm wieder anders. das einzige was ein lcd mit einem oled gemeinsam hat ist das hold type prinzip.
man könnte sagen beide welten von lcd und oled werden vereint.was das sichtbare pixelraster und extrem geringe abstände betrifft.
einen plasma kauft man für tv bettrieb und nicht fürs büro. da interessiert das thema mal garnicht und mich stört das pixelraster auch bei 1,4m distanz nicht weils quasi nicht sichtbar ist.


[Beitrag von Andregee am 26. Feb 2011, 11:57 bearbeitet]
ViSa69
Inventar
#12 erstellt: 26. Feb 2011, 12:03
Die einzige Ähnlichkeit zwischen LCD und OLED ist, soweit ich weiß, das beide sogenannte "hold-type"-Displays sind.
Daher habe ich die Befürchtung das OLED's im schlimmsten Fall auch diesen Video/Soap-look haben könnten ...

Gruß,
ViSa69
kunde436
Stammgast
#13 erstellt: 26. Feb 2011, 16:49

celle schrieb:

Die Bildqualität ist OLED ähnlich bzw. kann es werden.


Nicht mal im Ansatz. LCD ist OLED ähnlicher als Plasma. Grund liegt in der Subpixelgröße und dem Abstand zwischen den Pixeln. Bei Plasma hat man ein sichtbares Raster bei OLED und LCD liegen die Pixel viel enger anneinander. Für geringe Betrachtungsabstände nicht geeignet, geschweige denn für transparente Displays oder plane bedruckte Wandflächen.
Dazu noch das Flimmern und Dithering. Das tut sich auch keiner mehr im Büro an...
Auch kann man die Azflösung nicht beliebig erhöhen (viel zu teuer).
Plasma stirbt aus und OLED wird deren Investitionskapazitäten bei LG und Samsung übernehmen. Die 7G/8G-Fabriken sind schon in Arbeit. Damit bleibt nur noch Panasonic über, aber selbst die haben mittlerweile mehr in den LCD-Ausbau investiert als in eine gesteigerte Plasmaproduktion.


Gut, da hast du Recht. Das ist ein Vorteil von OLED und LCD, aber beim Filme gucken mit entrechendem Abstand, merkt man davon garnichts, und das sage ich aus Erfahrung, denn ich hatte bereits Beides, LCD und Plasma. Den Unterschied merkt man garnicht.
Die wenigsten Leute nutzen ihren Fernseher zum surfen, weil es ganz einfach unnötig ist. Wenn ich am PC arbeiten will, dann benutze ich einen LCD oder halt bald einen OLED und wenn ich Fernseh gucken will halt einen Plasma.
Und zum Thema, daß Plasma bald ausstirbt:


http://www.cnet.com....amsung-339308430.htm

Zitat Bong-Ku Kang, Samsung's senior vice president of the company's marketing group:

Speaking at the Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, Bong-Ku Kang, Samsung's senior vice president of the company's marketing group, said that while it is limited in terms of the amounts of units it can produce due to the number of factories it owns, the technology is much more cost effective than other technologies.

"We will continue the PDP (Plasma Display Panel) business for more than 10 years because PDP production costs are getting cheaper to make for the customer", Kang said.

LCD technology has changed in recent years with the addition of LED backlighting, but Kang said any improvements won't harm plasma's viability.

"Even though LED and LCD pricing keep falling down, PDP is more competitive in big-screen sizes," he said.



Du siehst also, daß Plasma noch lange nicht ausstierbt als Fernsehtechnologie. Warum auch, die Technologie ist deutlich besser als LCD (als TV) und OLED steckt noch in den Kinderschuhen, und wie Visa bereits gesagt hat, muss auch OLED erst einmal die Bewegungsdarstellung in den Griff bekommen, dank Hold-Type muss man hier warscheinlich auch wieder mit Blackframes arbeiten, was auf die Helligkeit geht.
Plan bedruckte Wandflächen und transparente Displays sind ein Thema für in 10+ Jahren, und transparente Displays brauch ich auch nicht zum fenseh gucken

Ich bin davon überzeugt, daß wenn in 5-6 Jahren OLED endlich zu vernünftigen Preisen rauskommt, die Diskussion aufkommen wird, ob es sich finanziell lohnt einen OLED Fernseher zu kaufen, und ob der denn viel besser als Plasma sei. Bis dahin wird Plasma nämlich immer besser.


[Beitrag von kunde436 am 26. Feb 2011, 16:53 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#14 erstellt: 26. Feb 2011, 17:10

celle schrieb:

Die Bildqualität ist OLED ähnlich bzw. kann es werden.


Nicht mal im Ansatz. LCD ist OLED ähnlicher als Plasma. Grund liegt in der Subpixelgröße und dem Abstand zwischen den Pixeln. Bei Plasma hat man ein sichtbares Raster bei OLED und LCD liegen die Pixel viel enger anneinander. Für geringe Betrachtungsabstände nicht geeignet, geschweige denn für transparente Displays oder plane bedruckte Wandflächen.
Dazu noch das Flimmern und Dithering. Das tut sich auch keiner mehr im Büro an...
Auch kann man die Azflösung nicht beliebig erhöhen (viel zu teuer).
Plasma stirbt aus und OLED wird deren Investitionskapazitäten bei LG und Samsung übernehmen. Die 7G/8G-Fabriken sind schon in Arbeit. Damit bleibt nur noch Panasonic über, aber selbst die haben mittlerweile mehr in den LCD-Ausbau investiert als in eine gesteigerte Plasmaproduktion.

Kleiner Tip von mir. Wenn Du schon jemanden zitierst, dann sollte auch dessen Name im Post erscheinen. Ich für meinen Teil, hab jedenfalls keine Lust dauernd den ganzen Thread abzusuchen, um herauszufinden, wen Du da zitiert hast.
Ist nicht bös gemeint!
Big_Tini
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Feb 2011, 19:11
ich will hier mal einen interessanten Artikel von Technology Review posten zum Thema:
The First Full-Color Display with Quantum Dots
Samsung's new four-inch display could eventually lead to flexible
Artikel aus TR

kleiner Auszug:
"...Quantum-dot displays would consume less than a fifth of the power of LCDs, says Samsung researcher Tae-Ho Kim. They promise to be brighter and longer-lasting than OLEDs. What's more, they could be manufactured for less than half of what it costs to make LCD or OLED screens. ..."

btw - ich habe mich extra registriert, um das hier posten zu können.
heinzlmann
Neuling
#16 erstellt: 04. Mrz 2011, 17:47
Witzig, die OLED-Diskussion gab es scheinbar auch schon 2005 hier im Forum
Ich habe mir vor kurzem ein LCD-TV geholt und bin schwerstens zufrieden, einfach n´tolle Bild, aber was Anforderungen betrifft hat eben jeder auch andere. Mir hat damals der LCD-Eintrag hier geholfen http://www.betabuzz.de/fernseher/lcd/. Gleiches findet sich auch für Plasma und so. Vielleicht hilft das hier auch dem einen oder anderen?
Grüße, der Heinzlmann
Flycs
Neuling
#17 erstellt: 09. Mrz 2011, 15:10
Also ich interpretiere die im Eingangsbeitrag verlinkten Artikel etwas pessimistischer als El_Greco: da steht, dass es noch mindestens drei Jahre dauern wird, bevor die Technologie Marktreife haben könnte. Was solche Zeitangaben dann wert sind, sieht man ja bei OLED - gut möglich, dass man in 5 Jahren immer noch nichts sieht von QD. Und dann steht da noch, dass die Lebensdauer derzeit bei nur 10000 Stunden liegt, also noch lange nicht vergleichbar mit OLEDs (mind. das 15-fache). Abwarten und Tee trinken...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quantum Dot - die Zukunft des Fernsehens (?)
V._Sch. am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  123 Beiträge
Neue TV-Techniken, jenseits der Serienreife, die aktuell nur im Labor existieren (z.B. Q-Dot)
phoenix0870 am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2017  –  7 Beiträge
65" 4K/120p BFGD Big Format Gaming Displays
Ralf65 am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 11.01.2018  –  2 Beiträge
Is 3D dead ?
bornesen am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  45 Beiträge
Neue Backlight - Technologien im Vergleich (LED/Laser/Nano/Quantum/CNT) u.a.
Matthi007 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  5 Beiträge
Neue Röhrentechnologie
linneborn am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  12 Beiträge
Transparentes 47" Display von LG
duno am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  3 Beiträge
OLED Display von Sony gezeigt
chiccoffm am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  8 Beiträge
LG zeigt 84" 3D-Display
duno am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  17 Beiträge
Toshiba Super High Vision Display ?
duno am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedPat-111111
  • Gesamtzahl an Themen1.426.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.914

Hersteller in diesem Thread Widget schließen