Samsung UE55F6170SS LED TV geht nicht mehr an, Elkos kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
cobaincasse
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2015, 17:57
Hallo liebe Freunde der Technikwelt :).


Ich hab da folgendes Problem, und zwar haben meine Eltern einen
Samsung UE55F6170SS LED TV, welcher vorhin beim Tv schauen einfach von einer Sekunde
auf die ander aus ging. Seit dem regt sich nichts mehr. Egal ob man ihn vom Strom nimmt
und paar min bis eine Stunde wartet und wieder probiert ein zu schalten, nothing.
Wenn man ihn probiert ein zu schalten verhält er sich so als wäre er nicht unter strom.
Nichts leuchtet und auch keine Geräusche oder wie viele beschreiben "klackern" ist zu hören.

Jetzt hab ich mich etwas schlau gemacht und gelesen dass das zu 90% wohl die Elkos sein könnten.
Da ich keine linken Hände hab, würde ich den Samsung gerne zusammen mit meinem Vater wieder fixen
und wollte hier jetzt mal fragen ob Jemand eine Anleitung für mich hat? Ich so viel dass man
den Tv erstmal mind. 24 Std ruhen lassen sollte, damit es keine Spannung mehr gibt. Auch habe
ich Videos gesehen wo erklärt wird wie man Defekte Eklos erkennt, zumindest die bei denen es so ist.

Woher weiß ich nun wo ich die richtigen Elkos zu bestellen habe für dieses Modell und sollte ich die
Heilen dann auch besser tausche, wenn man schon dabei ist? Wo bestell ich überhaupt Elkos und
vor allem wie Messe ich diese richtig? Fragen über Fragen, aber irgendwie freue ich mich auch darauf
das Teil zu reparieren :D.


Würde mich über Hilfe und GGF ein TUT oder eine Anleitung sehr freuen, da ich hier eine gefunden habe
für LCD's, diese allerdings nicht mehr geht bzw der Link dead ist.

Danke für alle Antworten und Tipps :).


Beste Grße aus dem Pott
jens1986
Stammgast
#2 erstellt: 23. Okt 2015, 06:56
Moin,

na dann wollen wir mal versuchen zu helfen

Mal vorneweg: Ich halte defekte Elkos in diesem Fall leider nicht für wahrscheinlich, dafür ist das Gerät noch zu jung und auch das Fehlerbild passt nicht dazu... Wären es Elkos hätte sich der Fehler schleichend angekündigt, mit verzögerten Einschaltzeiten, eventuell Temperaturempfindlichkeiten etc. aber es ist äußerst unwahrscheinlich, dass durch defekte Elkos der Fernseher von jetzt auf gleich komplett ausgeht und sich gar nicht mehr bedienen lässt.

Weiterhin leuchtet bei dir ja anscheinend noch nicht einmal mehr eine Standby LED, was darauf deutet, das der Standby-Teil des Netzteils schon defekt ist, was auch eher seltener durch defekte Elkos verursacht wird..

Ich vermute daher eher einen anderen Fehler, im besten Fall hat sich einfach nur eine Sicherung verabschiedet oder aber der Fehler liegt ganz woanders..

Wenn du es dir also zutraust öffne doch das Gerät mal bitte (diee 24 Stunden Wartezeit sind schon mal kein schlechter Ansatz) und poste Bilder vom Innenleben, gerne auch ein paar scharfe und aussagekräftige Fotos vom Netzteil, dann sehen wir weiter. Solltest du über ein Multimeter verfügen wäre dann auf jeden Fall die erste Maßnahme alle Sicherungen auf Durchgang zu überprüfen. Ich vermute mal, dass bei dir das Netzteil BN44-00625C verbaut ist und da liegt die Sicherung direkt neben dem Anschluss für das Stromkabel.


Lieben Gruß, Jens
cobaincasse
Neuling
#3 erstellt: 23. Okt 2015, 14:01
Grüß Dich Jens und danke für die Antwort :).

Habe den TV jetzt mal auseinander gebaut und mal drüber geschaut. Mit den Elkos hast Du recht, soweit ich das bewerten kann, scheinen alle in Takt zu sein. Zumindest ist keine nach oben gewölbt. Ich habe jetzt mal paar Bilder gemacht, hoffe von den richtigen Stellen, sollte es nicht reichen sag mir einfach bescheid, dann mach ich neue :). Ein Messgerät hätte ich hier, ich wüsste nur nicht wie man damit genau messen soll .. hab es leider noch nie gemacht. Bei eBay habe ich jetzt gesehen dass einer die gesamte Netzteil Platine von dem Modell verkauft für 79€ VB. Wäre das eher eine Überlegung wert oder sollte ich dann doch besser erstmal wagen zu reparieren? Zumindest im aller schlimmsten Fall wäre das eine Option.

Nun dann erstmal zu den Bildern.

20151023_130029

20151023_130044

20151023_130059

20151023_130110

20151023_140516[1]

20151023_140456[1]

20151023_140503[1]


[Beitrag von cobaincasse am 23. Okt 2015, 14:08 bearbeitet]
cobaincasse
Neuling
#4 erstellt: 23. Okt 2015, 14:37
Soo, ich hab mir jetzt mal kurz angeschaut wie man richtig Messen muss und die kleine Sicherung am Netzstecker mal geprüft, wenn ich diese Messe geht sie auf unter 1 also 0. Das heißt ja dass sie in Takt ist richtig? Und die größere Sicherung, falls es eine ist die mit weißem Plastik verdeckt ist mit der Kennung "LPD6D-3STB" wo auch die linken Kontakte schon verdächtig aussehen .. zeigt mir an den meisten stellen wenn ich Messe weiterhin die 1 an... aber dafür keine Gewehr .. ich hoffe es war zumindest richtig :D.
jens1986
Stammgast
#5 erstellt: 23. Okt 2015, 15:24
Juuut, fangen wir mal mit dem positiven an: Deine Bilder sind schon mal gut und scharf Nun wirds etwas schwierig... Hoffe du nimmst miir das jetzt nicht böse, aber da du anscheinend keinerlei Erfahrung im Umgang mit Messen etc hast (das große weiße "Ding" ist keine Sicherung...) ist vielleicht ein Netzteiltausch die bessere Wahl... Bin dir aber ansonsten auch gerne weiterhin soweit ich kann behilflich, auch wenn das glaube ich zu nix führen wird. Auf was hattest du denn dein Messgerät eingestellt um Werte zwischen "0" und "1" zu bekommen?

Nächster Schritt wäre dann zu messen ob die auf dem Netzteil angegebenen Spannungen (5.3V / 12.8V) vorhanden sind, aber das bitte wirklich nur machen wenn du dir sicher bist was du tust, schließlich wären das Messungen unter Netzbetrieb und das wäre nicht ganz ungefährlich...
cobaincasse
Neuling
#6 erstellt: 23. Okt 2015, 15:36
Grüß Dich :), also mein Vater hat gerade auch mal nachgemessen .. er ist Diplom Ingenieur .. zwar ein alter Hut, aber er weiß zumindest was zu Messen ist. Er hat jetzt auch ein analoges Messgerät verwendet und stellte ebenfalls fest dass die Sicherung in Takt ist. Kann man denn davon ausgehen dass es an der Netzplatine liegen muss? Wegen dem Messen unter Spannung .. wo soll dann gemessen werden, also an welchen Stellen, dann lass ich das gleich mal ihn besser machen er weiß dann wenigstens was zu tun ist.

Bevor wir da eine ganze Platine kaufen, wollen wir das dann einmal testen. Danke schon mal
jens1986
Stammgast
#7 erstellt: 24. Okt 2015, 15:13
Sorry für die verspätete Antwort, momentan viel zu tun

Es gibt auch mindestens noch eine zweite Sicherung, gut zu sehen auf deinem letzten Foto zwischen den beiden blauen Kondensatoren mit der Bezeichnung FP803S, diese auch noch mal messen.

Die oben genannten Spannungen können am besten an dem Stecker zum Mainboard gemessen werden. Poste dann mal ob und falls ja welche Spannungen anliegen.
cobaincasse
Neuling
#8 erstellt: 02. Mrz 2016, 03:25
Huhu, tut mir leid dass ich ebenfalls so spät geantwortet habe :/.

Der Fehler lag im Netzteil/Board, welches ich dann gegen ein gebrauchtes für 35€ getauscht hab, danach war der Fehler direkt behoben :).

Jetzt hat sich leider allerdings wieder ein neues Problem eingeschlichen. Das Display bleibt schwarz ggf auch aus und man sieht über die ganze Mitte ein leichtes Flackern oder Flimmern in weiß. Der TV reagiert absolut nicht. Wenn ich das Stromkabel rein stecke flimmert es. Ich kann den TV nicht aus machen oder sonst was tun. Habe ihn dann wieder auseinander genommen und geschaut was passiert wenn ich das T-Con Modul abschließe und ihn dann einschalte, Resultat: der ganze Bildschirm leuchtet Blau,kein Flackern .. in der Mitte schien das Bild etwas dunkler zu sein. Dann hab ich wieder alles angeschlossen und eine Verbindung zum T-Con Board abgenommen .. ebenfalls Blauer Display, das Signal Modul habe ich auch einmal abgetrennt und ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine es war auch Blau.

Hier auch ein kurzes Video, welches ich bei Youtube hoch geladen hab, hoffe man sieht den Fehler:

https://www.youtube.com/watch?v=_TbJuhdmmDQ

Jetzt frage ich mich, was soll ich da tauschen? Liegt der Fehler beim Signal Board oder beim T-Con Board? Könnte an beides dran kommen, würde bloß ungern das kaufen, was bereits im TV heile ist.

Hoffe Du oder jemand anders weiß vielleicht auf was der Fehler deutet :).

Danke erstmal und liebste Grüße
jens1986
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2016, 15:20
Mann mann mann, du ziehst das Pech aber anscheinend auch an

Zuerst einmal Glückwunsch, dass du mit Tausch des Netzteils den ursprünglichen Fehler beheben konntest.

Jetzt zum neuen Problem: Da der Fernseher sich anscheinend gar nicht mehr bedienen lässt, würde ich eher auf ein defektes Mainboard tippen, aber wirklich sicher bin ich da auch nicht (Hab so einen Fehler noch nicht gesehen).

Problem ist halt, dass das Mainboard so ziemlich die teuerste Platine in diesem Fernseher sein dürfte (wenn du üerhaupt eine findest) und ob sich da auf gut Glück tauschen lohnt musst du wissen...

Sorry, dass ich dir da nicht wirklich weiter helfen kann... Kannst es natürlich noch einmal mit einem Eeprom reset versuchen, dazu einfach mal nach ""Eeprom reset Samsung LCD" googeln
cobaincasse
Neuling
#10 erstellt: 02. Mrz 2016, 23:22
Grüß Dich Jens :), danke erstmal für die Antwort!

Also ich vermute mal mit Mainboard meinst Du das Signal Board, auf dem auch HDMI usw angeschlossen wird als Mainboard!? Dieses habe ich bereits für 50€ mit Preisvorschlag gefunden -> http://www.ebay.de/i...f:g:jv8AAOSwLN5WijDq dieses ist wohl gemeint?

Zum EEPROM Reset hab ich auch bissl was finden können, verstehe ich das richtig dass man während des Betriebes die eemprom einmal kurz auf dem Mainboard überbrückt? Habe eine Seite gefunden auf der auch die Stellen beschrieben werden, auf denen sich die bestimmte EEMPROM je nach Model Reihe befindet. Zur F Serie fand ich eins allerdings UExxF8000 .. jetzt frag ich mich ob das auch für den F6170 gilt.

Ansonsten bin ich auch recht überfragt ob es nun an einem oder am anderen Board liegt :/ .. frage mich was meine Eltern da mach oder ob es echt ein Pech Model ist.

Gruß
jens1986
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mrz 2016, 09:39
Genau, Mainboard = Signal Board und das aus dem Link ist ja sogar preislich wirklich in Ordnung, hätte da jetzt mehr erwartet.

Bzgl. Eeprom reset: Du hast schon richtig erkannt, dass das größte Problem ist, den richtigen Chip auf dem Mainboard zu identifizieren, aber ansonsten ist es im Prinzip so wie du gesagt hast, also überbrücken der Kontakte, hier auch nochmal ein Link zum grundsätzlichen Ablauf:

Link

Denke du kannst dich auf jeden Fall grob an der Position des Eeproms vom UExxF8000 orientieren
Shortfred
Neuling
#12 erstellt: 02. Apr 2016, 14:52
Hallo Jens 1986, vielen Dank für den Hinweis mit der 2. Sicherung. Die ist bei mir durch und der Fernseher zuckt nicht mal. Kannst du mir vielleicht noch Helfen die richtige neue zu finden? Meine sieht so kurz aus?! Und kann ich dir Tauschen ohne das eine "Bein" auszulöten?! Sicherung
jens1986
Stammgast
#13 erstellt: 02. Apr 2016, 18:55
Das ist ne 2A (250V) Sicherung, träge (T), steht ja auch alles auf der Platine... Was das "L" bedeutet kannst du beispielsweise hier nachlesen.

Es handelt sich um eine bedrahtete Sicherung, da ist also nichts mit Tauschen ohne auslöten. Jetzt kannst du da entweder einen Sicherungshalter einlöten und eine "Standard" Glas-Feinsicherung einsetzen oder du suchst wieder nach einer bedrahteten Variante (kann von der Bauform ja auch anders aussehen, solltest du die originale nicht bekommen)
Shortfred
Neuling
#14 erstellt: 02. Apr 2016, 21:24
Ah ok wusste nur nicht wie das Bauteil heißt, Danke. Dachte das sind nur die kontakte aufgesteckt auf die Sicherung. Mein Fehler. Wenn das mit der neuen Sicherung funktioniert sag ich bescheid:) danke
micky5611
Neuling
#15 erstellt: 21. Mrz 2017, 23:48
Hallo zusammen

Hab das selbe Model aber mein Fehler am Gerät, es lässt sich einschalten aber Smart Logo kommt nicht mehr.
Display ist beleuchtet aber das wars auch schon.

Vielleicht kann mir jemand helfen an was es mal liegen kann.

Wäre toll was von euch zu hören

micky5611
jens1986
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mrz 2017, 09:50
Kommt der Ton denn weiterhin?
micky5611
Neuling
#17 erstellt: 27. Mrz 2017, 07:37
Hallo

Nein leider auch kein Ton

lg
micky5611
Neuling
#18 erstellt: 09. Apr 2017, 19:54
keiner der weiter helfen kann
micky5611
Neuling
#19 erstellt: 16. Apr 2017, 14:59
Hab mich heute wieder etwas damit beschäftigt.

Gerät wird eingeschaltet, Display voll beleuchtet(Kein Samsung Smart Logo erscheint)
Dann Blinkt rechts unten 5x rote LED und Display wird etwas dunkler.

Also wenn ich auf laut leise gehe höre ich den ton der FB.
Schalte ich auf der FB ins Menü oder so hört mann den Üblichen Ton.
Also der TV reagiert auf die eingebe der FB mann hört auch die verschiedenen Töne aber eben nur keine Bildausgabe!!!



lg


[Beitrag von micky5611 am 16. Apr 2017, 15:28 bearbeitet]
jens1986
Stammgast
#20 erstellt: 17. Apr 2017, 12:34
2 Möglichkeiten: Entweder Mainboard oder Tcon defekt.

Mit ganz viel Glück hat sich nur die Sicherung auf dem Tcon verabschiedet.

Das Tcon sollte wahrscheinlich in etwa wie nachfolgend aussehen und die SMD Sicherung findest du direkt oberhalb der unteren Steckerleiste. Miss diese mal durch.

https://images.bonan.../2191/15/s-l1600.jpg
micky5611
Neuling
#21 erstellt: 17. Apr 2017, 21:54
danke
lg
micky5611
Neuling
#22 erstellt: 13. Mai 2017, 11:50
Bild wieder da aber wie am Foto zu sehen auf der rechten Seite des displays Fehler.

Liegt das am Display? Lässt sich das beheben?20170427_132222
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung UE40F6270SS (XZG) geht nicht mehr an
ldev am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.04.2016  –  13 Beiträge
Samsung PS42A Plasma geht nicht mehr an
zalmay21 am 09.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  11 Beiträge
Samsung UE46D7090lsxzg geht nicht an
v_power am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  7 Beiträge
Yakumo 37" LCD TV 94J kaputt,geht nicht mehr an!
MateuszBLN am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  6 Beiträge
Samsung UE46C6700 geht nicht mehr an
Astra16v03 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  24 Beiträge
Samsung LE45B530 geht nicht mehr an
b0hne am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  5 Beiträge
Samsung LE32N71B ist kaputt
lidaandy19 am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  3 Beiträge
Samsung TV (Netzteil kaputt ?)
en-trust am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  2 Beiträge
Samsung Plasma S50HW TV 50 Zoll RL801S RL802S Knackt - Elkos Ok
Lukyno7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  3 Beiträge
Samsung TV Ton und Bedienung geht, Bild kaputt/verzerrt
d3praved am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.916 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedxelibri
  • Gesamtzahl an Themen1.371.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.115.909