Magnat Sonobull 60 Tieftöner- Ersatz

+A -A
Autor
Beitrag
EL-EKTRONIKER
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Apr 2014, 00:46
Hallo,

habe jetzt schöne Sonobull 60 erhalten wo leider die Sicken der TT zerbröselt sind.
Sicken-Reparatur lohnt nicht, suche deswegen preiswerte neue TT die optimal zu den Boxen passen.

Hat jemand eine Empfehlung?

Gruß
Klaus
detegg
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2014, 10:41
Hallo Klaus,

ein Reparaturset kostet ca. 25€.
Ersatz-TT, die aber auch nur bedingt geeignet sind, ein vielfaches.

Detlef
EL-EKTRONIKER
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Mai 2014, 14:45
Hallo Detlef,

danke für den Rat, habe zunächst versucht die Klebereste mit Azeton zu entfernen, doch das ist eine Riesensauerei. Auch mit dem von vielen Leuten empfohlenen Azeton geht es nicht, der Kleber sträubt sich und er will einfach nicht weichen.
Wie entfernen eigentlich die Profis die alten Klebereste?

Mir macht die Sickenreparatur jedenfalls keinen Spaß mehr und ich werde wohl diese TT in den Schrott werfen auch wenn die Spulen offenbar OK sind.(?)

Hast Du vielleicht noch eine Idee?

Gruß
Klaus
detegg
Inventar
#4 erstellt: 03. Mai 2014, 18:29
Moin Klaus,

das Abknibbeln des Klebers/der Sickenreste ist die meiste Arbeit und macht nicht wirklich Spass. Ich mache es mechanisch ohne Lösungsmittel mit der Rückseite (der stumpfen) eines kleinen Cuttermessers. Finger unter die Sicke zum Abstützen und oben die Reste abschaben, hinterher etwas glätten. Muss nicht alles 100% tig runter, der neue Kleber trägt schon etwas auf - halt reichlicher verwenden. Den Korb bearbeite ich mit einem scharfen Stemmeisen.

Ehrlich?
Nur das macht bei diesem LS wirklich Sinn!

Detlef
EL-EKTRONIKER
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Nov 2014, 16:06
Hallo Detlef,

wollte mich mal dafür bedanken das Du mir die Reparatur der Sicken empfohlen hattest.
Ich hatte die Sicken schon vor Monaten bestellt und das Ganze dann ins Regal gelegt weil ich noch soviel andere Dinge erledigen mußte.
Ich hatte aber auch bis gestern Abend nie den richtigen Mut die Sache anzugehen, doch dann kam der richtige Moment wo ich es endlich wissen wollte.
Zunächst sah ich mir nochmal einige Videos zum Thema an. Ich nahm dann ein Brett und drehte eine Holzschraube so hinein das die Spitze auf der anderen Seite herausstand. Damit hatte ich einen Drehpunkt wo ich die Zentrierung an der LS-Rückseite aufsetzen konnte.
Der mitgelieferte Kleber kam mir komisch vor, er trocknet m.E. zu schnell, wodurch zu wenig Zeit zum Korrigieren bleibt.
Ich fand Hinweise die meine Vermutung bestätigten das es auch mit dem lösemittelfreiem Kleber in der berühmten gelben Tube supertoll gehen würde
und dann kam der große Augenblick wo es losgehen konnte. Es gab dann kein Zurück mehr....
Es war dann viel leichter als ich dachte und das Ergebnis kann sich hören und sehen lassen!
Ich bin total begeistert und ich freue mich schon darauf es wieder zu machen.

Vielen Dank Detlef!

Gruß
Klaus

Sonobull 60SonobullSonobull
Sisko39
Stammgast
#6 erstellt: 24. Nov 2014, 20:38
Glückwunsch, das sieht doch ordentlich aus!
F650GS
Neuling
#7 erstellt: 09. Jan 2015, 23:18
Hallo,

seit vorgestern bin ich im Besitz von gaaaaanz kleinen Sonobulls (Sonobull25).
Die Lautsprecher fand ich okay, konnte ich in der Nähe abholen, aber der (ältere) Verkäufer hatte wohl Angst, ich würde ihm die LSP kaputt machen, wenn ich die Abdeckung "abmontieren" würde.
Okay, dachte ich, bei 20 Euro (Gehäuse unverkratzt!, wie neu) gehste das Risiko ein... und zuhause dann die (eigentlich erwartete) Bescherung: die Sicken der TT kamen mir in Bröseln entgegen...

Nun wollte ich Klaus mal fragen, ob der Kleber ohne Lösungsmittel denn bisher gehalten hat?
Gibt's da Erfahrungswerte von jemanden über einen längeren Zeitraum?

Und allgemein gefragt:
Kann man auch wenn vorher Schaumstoff-Sicken verbaut waren, diese gegen Gummisicken austauschen? Die halten doch länger, oder?

Oder findet man gebrauchte TT im Austausch? Welche könnten passen (nicht nur die Größe, sondern wg. Leistung/Weiche etc. oder ist das nicht so relevant)?

Lg aus dem WW.
F650GS
Neuling
#8 erstellt: 10. Jan 2015, 00:03
Nachtrag zu meinem Beitrag eben:

Habe bei "Audiofriends" eine aussagekräftige Antwort auf meine Frage Schaumstoff-gegen-Gummi-Tausch gefunden;
Zitat von Fa. Audiofriends:
"4. Ich hätte lieber einen Gummiring. Können Sie den auch liefern?
Wir haben Gummiringe, aber verkaufen diese Ringe sehr selten. Der Gummiring ist grundsätzlich immer ein Bestandteil der Lautsprechereinheit. Ein Lautsprecher mit Schaumstoffring wird mit einem Gummiring plötzlich eine ganz andere Wiedergabe haben. Die hier angebotenen Schaumstoffringe sind aus Polyethylen (PE). Daher von hoher Qualität und extrem langlebig. Der nachfolgende Text zitiert einen Abschnitt aus dem Buch „Lautsprecherboxen entwerfen“ von Vance Dickason, das als Spezialbibel gilt für den Lautsprecherentwerfer: ‘Die Materialbeschaffenheit und die Stärke des Aufhängerings können die Wiedergabeeigenschaften eines Lautsprecherchassis dramatisch beeinflussen’.
- Zitat Ende -

...sorry, aber die Beiträge, die ich unter 'Sicken reparieren' gefunden habe, enthalten Klärungen wegen einzelner Reklamationen, teils nicht mehr funktionierende Links (die Beträge sind allerdings teilw. auch alt, da rechne ich auch schon mit sowas) oder mit Fachausdrücken gespickt. Aber auch ziemlich gute Tipps und ich glaube, ich werde es versuchen...

Bleibt also nur noch meine Frage: Welcher Kleber? Oder bzw. an Klaus: hat der lösungsmittelfreie Kleber sich noch nicht gelöst?
EL-EKTRONIKER
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jan 2015, 01:19
Hallo,
der "Verkäufer" hatte wohl hauptsächlich "Angst" davor das Du die zerbröselten Sicken entdecken könntest...

Ich habe die Gummisicken bei der "Bucht" gekauft, einem Händler aus NL,
schnelle Lieferung und beste Qualität.

Habe dann probiert wie schnell der mitgelieferte Kleber trocknet und hatte damit kein gutes Gefühl. Der trocknete mir einfach zu schnell und ich hatte Bedenken das mir nicht genug Zeit bleibt für das Auftragen und evtl. Korrektur.

Habe dann die gelbe Tube mit dem "U" ausprobiert und die Trocknungszeit gefiel mir schon viel besser. Die Suche im www bestätigte meine Vermutung prompt: einige Leute hatten diesen Kleber erfolgreich angewendet.

Bevor ich an die Arbeit ging habe ich mir einige Videos bei youtube angesehen!

Es hat dann alles besser geklappt als erhofft. Die Sicken halten bestens und die Boxen haben einen fantastischen Klang!

Gruß
Klaus
F650GS
Neuling
#10 erstellt: 10. Jan 2015, 12:31
Hallo Klaus,

Danke für die - überraschend schnelle :-) - Antwort.

Ne, wirklich, der Verkäufer war wahrhaftig der Meinung, man müsste die komplett auseinander montieren, um einen Blick auf die LSP werfen zu können. Sowas unwissendes habe ich bei einem Mann schätzungsweise um die Mitte/Ende 50 noch nicht erlebt; dem stand regelrecht ein "ist die verrückt?!" auf der Stirn, zumal die meisten - sorry für das Vorurteil - Männer bei Frauen von technischem Unverständnis ausgehen. Auch konnte er mir nichts über den Verstärker oder Tuner sagen; zum Glück sprechen da ja die Geräte für sich selbst. Den Verstärker hat er ca. 20-25 Euro unter den Vergleichspreisen bei Bucht, kalaydo und Co. verkauft; daher war der Preis für die LSP okay. Ich versuche was für meinen Sohn zusammen zu stellen und will ihm keine Mini-Anlage vorsetzen.

Nochmal zurück zur Reparatur:
Du schreibst in deinem Beitrag, das du "lösungsmittelfreien" Kleber genommen hast. Bei meinen Basteleien hatte ich immer die Erfahrung gemacht, dass die "gelb-grüne" Tube (eigentlich Kinder-Kleber) nicht hielt und erst recht nicht auf Dauer. Daher greife ich dann zur U-Tube in "gelb-schwarz", die MIT Lösungsmittel, das Zeug hält!
Welche "Eulen"-Tube meinst denn Du? :-) :-)

vG.
EL-EKTRONIKER
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2015, 12:44
Hallo,

wenn ein Verkäufer nicht will das ich die Abdeckung, die nur mit Clips befestigt ist und leicht abnehmbar ist, nicht abnehme, dann ist das einfach suspekt!

Kleber: Uxx ohne Lösungsmittel, wird von mehreren Leuten empfohlen, löst sich m.E. nur wenn man den LS unter Wasser setzt.

Gruß
Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonobull MC 21 Ersatztieftöner
uf26340 am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2016  –  8 Beiträge
Suche Magnat Motion 80 Tieftöner Ersatz
Bassjunk am 07.07.2018  –  Letzte Antwort am 13.08.2018  –  16 Beiträge
Ersatz für ITT Tieftöner
Karlarsch am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  9 Beiträge
JBL L100T - Ersatz-Tieftöner?
PsychoPatsch am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  12 Beiträge
A.R.E.S Lautsprecher Tieftöner - Ersatz
ralleratata am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 30.09.2016  –  2 Beiträge
Jamo Art Ersatz Tieftöner
Jockel100 am 26.10.2018  –  Letzte Antwort am 09.11.2018  –  10 Beiträge
Sansui SP-X6 Ersatz Tieftöner
daniel05 am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Sony SS-2030 Tieftöner-Ersatz
Cashney am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  2 Beiträge
Ersatz-Tieftöner für JBL-Standboxen
biffa_71 am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  9 Beiträge
Ersatz - Tieftöner für Tiehl 1.2CS
Enzo77 am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddanifreak_
  • Gesamtzahl an Themen1.496.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.456.537

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen