Eton E5 Weltempfänger verbraucht im Standby zuviel Strom

+A -A
Autor
Beitrag
gonzobaby
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2017, 21:13
Mein Eton E5 Weltempfänger (Innenleben Baugleich mit Degen 1103) verbraucht zuviel STrom im ausgeschalteten Zustand, nämlich rund 4mA. Da kann man sich ausrechnen wielange 2,5Ah Akku halten... nach gut 3 Wochen sind sie leergelutscht.
Das war nicht immer so und würde gerne wissen, was da in der Kiste evtl. defekt sein könnte. Man hört auch ein leises Rauschen aus dem Lautsprecher im Standby, wenn man sein Ohr an dran hält. Zum Vergleich: Mein anderer Weltempfänger, der Sangean ATS-909W verbraucht im Standby lediglich 70µA.

Ein Schaltbild zumindest für die Baugleiche PCB-Schaltung gibt es hier:

Seite 1
Seite 2

Hat jemand eine Idee, wo man bei der Fehlersuche anfangen könnte ?
urwefi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Jul 2017, 22:04
Hallo,
messe mal bitte im StandBy die Spannung an PWR_CTRL. Da darf nichts anliegen, sondern nur wenn der Empfänger eingeschaltet ist.
Alternativ kann auch Q24, Q25, Q27, Q30 oder Q31 defekt sein. Ansonsten IC8. Denn da wird ja das PWR_CTRL Signal erzeugt. Das wollen wir aber nicht hoffen.
Oder D11 ist durchlegiert, sodass sich die Batterie über das Netzteil entlädt.

Viel Erfolg....

MfG. Urwefi


[Beitrag von urwefi am 26. Jul 2017, 22:11 bearbeitet]
gonzobaby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jul 2017, 14:34
Hallo urwefi,

leider scheinen die von dir genannten Punkte wohl i.O. zu sein. D11 hat ihre Schwellspannung von 0,7V, ebenso die 5 Q´s (Ube).
Am PWR_CTRL liegen im eingeschalteten Zustand 2V an, im Standby 0V, wäre dann wohl auch richtig.

Das wird wohl enden wie mit der Nadel im Heuhaufen :-(

MfG gonzobaby
Bollze
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2017, 17:14
Wenn ein leichtes Rauschen zu hören ist, dann wäre mal zu klären ob und warum Verstärker IC CXA1622 auf PIN 9 Strom bekommt.

Bollze
urwefi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jul 2017, 17:42

Bollze (Beitrag #4) schrieb:
Wenn ein leichtes Rauschen zu hören ist, dann wäre mal zu klären ob und warum Verstärker IC CXA1622 auf PIN 9 Strom bekommt.

Bollze

Weil wahrscheinlich Q25 aufgesteuert wird, oder Q25 nicht komplett sperrt wenn der Empfänger im StandBy ist.
Messe mal am Q25 die Basis-Emiterstrecke im StandBy. Sollte da ca. 0,7 Volt zu messen sein, wird er aufgesteuert, obwohl er das nicht soll.

MfG. Urwefi
gonzobaby
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Jul 2017, 22:16
Q25 schaltet die Ube Strecke erst nach dem Einschalten (ca 0,9V). im Standby sperrt er mit 0V.
Allerdings liegen in der Tat im Standby an Pin 9 von IC5 5,0V an (wird derzeit mit 5,2V Ub betrieben vom ext. Labornetzgerät).
urwefi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jul 2017, 22:33

gonzobaby (Beitrag #6) schrieb:

Allerdings liegen in der Tat im Standby an Pin 9 von IC5 5,0V an (wird derzeit mit 5,2V Ub betrieben vom ext. Labornetzgerät).

Das ist ja das, was ich schon geschrieben habe, dass Q 25 ein wenig zwischen Emitter und Kollektor aufsteuert, obwohl zwischen Basis und Emitter eine Spannung kleiner 0,7 Volt anliegt. Folglich sperrt Q 25 nicht vollständig. Denn die Stromversorgung zum IC CXA1622 auf PIN 9 kommt ja von Q 25.
Womöglich ist in Q 25 die Kollektor-Basis-Diode defekt. Hast Du Q 25 schon mal getauscht?

MfG. Urwefi
gonzobaby
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jul 2017, 23:06

Womöglich ist in Q 25 die Kollektor-Basis-Diode defekt. Hast Du Q 25 schon mal getauscht?


Der Übeltäter ist gefunden, die Ucb Strecke ist ok (0,67V), allerdings ist die Uce Strecke offen (0V), die Ursache: R509 (10 Ohm) ist nicht mehr vorhanden Warum auch immer, evtl kalte Lötstelle und zu wenig Kleber unter dem Widerstand ?!?
Werde mal am Montag den SMD-Widerstand ersetzen, dann sollte es woh wieder funktionieren !
urwefi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Jul 2017, 15:55
[quote="gonzobaby (Beitrag #8)"] die Ursache: R509 (10 Ohm) ist nicht mehr vorhanden Warum auch immer, evtl kalte Lötstelle und zu wenig Kleber unter dem Widerstand ?!? Werde mal am Montag den SMD-Widerstand ersetzen, dann sollte es woh wieder funktionieren !
[/quote]


Wenn R 509 tatsächlich fehlt, schaltet der Empfänger garnicht mehr ein. Es muss eine andere Ursache vorliegen. Denn R 509 dient nur in Verbindung mit der Drossel L 501 als Strombremse für die Betriebsspannung. Womöglich hat der Hersteller aufgrund von einer Sparmaßnahme R 509 weggelessen, und stattdessen die Verbindung kurzgeschlossen.

MfG. Urwefi


[Beitrag von urwefi am 30. Jul 2017, 16:06 bearbeitet]
gonzobaby
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jul 2017, 17:11

Womöglich hat der Hersteller aufgrund von einer Sparmaßnahme R 509 weggelessen, und stattdessen die Verbindung kurzgeschlossen.


Ich wollte gestern Nacht nicht mehr schreiben, war zu müde ;-)

Du hast Recht, R509 ist mit einer Leiterbahn verbunden (durchgepiept), auch die Drossel gibt es nicht.
Ich tausche denn Montag einfach mal Q25 gegen einen BC856, der sollte den japanischen S8550 problemlos ersetzen.
urwefi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Jul 2017, 17:51
Bevor Du Q 25 tauschst, mache mal folgendes:

- Löte den R 503 am Kollektor von Q 31 aus und biege R 503 etwas nach oben.
- Verbinde das freie Ende von R 503 mit Masse.
- Nun sollte sich die Versorgungsspannung am Kollektor von Q 25 schalten lassen, je nachdem ob die Masseverbindung besteht, oder nicht.
- Sollte am Kollektor von Q 25, wenn die Masseverbindung fehlt, trotzdem eine Spannung zu messen sein, ist höchtswahrscheinlich Q 25 defekt.

Meine Fehlerursache:
Weil die Strombremse R 509 fehlt, hat Q 25 irgendwann zuviel Kollektorstrom gezogen, sodass Q 25 nicht mehr vollständig sperren kann.

Die Drossel hatte nur die Funktion, dass eventuelle HF-Schwingungen nicht zurück in den Rest des Empfängers gelangen sollen/können.
Offenbar wurd hier wieder mal wieder an der falschen Stelle gespart.

Viel Erfolg....

MfG. Urwefi


[Beitrag von urwefi am 30. Jul 2017, 17:59 bearbeitet]
gonzobaby
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jul 2017, 16:51
Hallo urwefi,
Es war genau so, wie du beschrieben hattest:
Egal ob mit oder ohne Masseverbindung am hochgebogenen R503, am Kollektor lag immer die Ub an.
Nun verrichtet als Q25 ein BC807 im Gerät seinen Dienst.

Meinst du, es wäre evtl. von Vorteil, die durchgehende Verbindung an R509 aufzutrennen, um die 10 Ohm Strombremse als Schutz zu integrieren (dabei könnte man ja auch gleich die zus. Schutz-Drossel mit einbauen) ?
Schön, dass das Teil nun wieder ohne "leichtes Rauschen" bzw. "Akku-Saug-Modus" funktioniert (120µA statt 4mA Standby-Strom).

Danke nochmal für deinen Support !

Gruß gonzobaby
urwefi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Jul 2017, 16:57

gonzobaby (Beitrag #12) schrieb:
Hallo urwefi,
Meinst du, es wäre evtl. von Vorteil, die durchgehende Verbindung an R509 aufzutrennen, um die 10 Ohm Strombremse als Schutz zu integrieren (dabei könnte man ja auch gleich die zus. Schutz-Drossel mit einbauen) ?
Schön, dass das Teil nun wieder ohne "leichtes Rauschen" bzw. "Akku-Saug-Modus" funktioniert (120µA statt 4mA Standby-Strom).

Danke nochmal für deinen Support !

Gruß gonzobaby

Hallo,
danke für den Lob und herzlichen Glückwunsch.

Es ist für mich immer eine Freude, anderen Leuten zu helfen, wenn es auch mitunter recht schwer ist.
Denn ich habe im Moment ganz andere Probleme. Ich habe Krebs
Bitte empfehle mich deshalb weiter!

Es kann nie verkehrt sein, die fehlenden Teile wieder einzubauen.
Du solltest allerdings die Leistung der Strombremse R 509 beachten.
Messe mal den Kollektorstrom und die Ub am Kollektor. Die Formel dazu ist: P=I²*R., oder P=U²/R
P=Leistung in Watt, I=Strom in Ampere und R=Widerstand in Ohm.
Du solltest die Leistung von dem Widerstand wenigstens doppelt so hoch annehmen, wie der berechnete Wert.

MfG. Urwefi


[Beitrag von urwefi am 31. Jul 2017, 17:33 bearbeitet]
gonzobaby
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Jul 2017, 17:41

Es ist für mich immer eine Freude, anderen Leuten zu helfen, wenn es auch mitunter recht schwer ist.
Denn ich habe im Moment ganz andere Probleme. Ich habe Krebs
Bitte empfehle mich deshalb weiter!


Das tut mir wirklich leid für dich, wünsche dir an dieser Stelle viel Kraft und Hoffnung für die Zukunft !

Werde deinen Ratschlag beherzigen und beim Einbau der fehlenden Komponenten die Leistung für R509 berücksichtigen, wobei das Pad-Raster auch nur für einen 0603-SMD Widerstand gedacht ist - und die können ja nun nicht viel ab.

Gruß gonzobaby
urwefi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jul 2017, 19:24
@Gonzobaby:

Eine Info habe ich vergessen:
Wenn Du die Formel P=U²/R benutzt, dann ist mit U die Spannung gemeint, die am Widerstand abfällt.
Bitte nicht die Ub benutzen.
Du solltest allerdings beim Messen die Lautstärke voll hochdrehen. Denn je lauter es wird, um so mehr Spannung fällt an dem Widerstand ab.
Die Leistung erhöht sich dann im Quadrat mit der Spannung.
Wenn Du keinen passenden SMD-Widerstand findest, würde ich einen bedrahteten Widerstand nehmen, sofern der Platz vorhanden ist.

MfG. Urwefi


[Beitrag von urwefi am 31. Jul 2017, 19:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weltempfänger mit MP3
Broken_Arrow am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  4 Beiträge
Tragbares Radio / Weltempfänger mit gutem Empfang
akir_97 am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  5 Beiträge
Fragen: Weltempfänger
pt0 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  7 Beiträge
Siemens Weltempfänger
Herbert_Hörandner am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.08.2016  –  3 Beiträge
Weltempfänger jetzt noch kaufen.
kibotu am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  17 Beiträge
Weltempfänger Degen DE1103: Bedienung Speicherverwaltung
glidde am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  2 Beiträge
Grundig Satellit. was für ein toller Weltempfänger
Zebra777 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  5 Beiträge
Weltempfänger, der selbst sendet? Gibst das?
HorusTheSG am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  15 Beiträge
Kann ich mein Batterieradio einfach an Strom schlißen?
mbaufreak am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  5 Beiträge
Hilfe! Radio im Ausland hören
charter am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.728 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedewig-liebe
  • Gesamtzahl an Themen1.382.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.815

Top Hersteller in Radio / Rundfunk / DAB+ Widget schließen