Bin überwältigt von DAB+ bzw. Technisat Digitradio 143

+A -A
Autor
Beitrag
hesse73
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Nov 2021, 00:18
Hallo zusammen,
vor kurzem habe ich damit angefangen, mir mal wieder eine Stereoanlage zusammen zu basteln.

Da ich einen CD-Spieler habe, von dem ich auch nach ca 25 Jahren noch vollkommen überzeugt bin (Pioneer PD7100) musste ein Verstärker dazu gekauft werden (Yamaha AX-397) Ein paar Boxen habe ich damit auch gleich mitgekauft von denen ich allerdings nicht so sehr überzeugt bin, ... habe dazu einen anderen Thread laufen.

Allerdings ist mittlerweile auch mein Zeitadäquater Tuner bzw. Streamer eingetroffen.

Mein Technisat Digitradio 143

Ich bin überwältigt von dem Klangunterschied vom aktuellen DAB+ zum ehemaligen UKW: Echtes Stereo-Hören, kein Rauschen, keine schwankende Lautstärke, etc. Ungekannt klare Wiedergabe, ... Super Klasse.

Also der Empfang per DAB+ ist wirklich eine ganz andere Liga als UKW und der Umstieg von UKW auf DAB+ hat sich bei mir auf alle Fälle gelohnt. Ich werde mir auch für mein Auto noch die DAB-Erweiterung leisten, ...

Zu den anderen Features. Die haben jetzt mit dem Gerät, und nicht mit DAB zu tun. Mein ganz persönlicher Eindruck:

- Klang der Wiedergabe per Bluetooth, USB, Internetradio ist sehr gut
- Ebenso ist der UKW-Empfang gut, auch wenn der Sendersuchlauf die ein oder andere Frequenz überspringt. Vielleicht kann man das noch einstellen.
- Die Connect-App ist brauchbar, auch wenn an der ein oder anderen Stelle definitiv noch gearbeitet werden muss.
Bspw. fehlt mir beim Internetradio die Möglichkeit nach einem Sendernamen zu suchen. Und die Senderlisten sind zum Teil nicht alphabetisch sortiert, was das Suchen weiter erschwert. Weiter fehlt mir die Möglichkeit beim UKW-Tuner direkt eine Frequenz einzugeben bzw. anzusteuern. Das geht nur über ein Wahlrad und bspw. 87,60 MHz läßt sich bei mir nicht ansteuern, nur 87,55 und 87,65. auf 87,60 MHz liegt bei uns hr3 vom Sender Sackpfeife.

Fazit:
Vom Klang bin ich überwältigt. An der Bedienung, insbesondere bei der Connect App kann noch einiges schöner/besser gemacht werden.
Bollze
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2021, 09:26
Wer HR-Anstalten empfangen kann, der hat was von DAB, aber sonst....
Die HR-Anstalten bilden hier eine Ausnahme, die senden in LC-AAC, welcher z.B bei Youtube der Standard ist. Du hast aus das Glück in den Genuss eines guten Codec zu kommen.
Der DLF/ Bundesmux und fast der Rest der Republik , so auch hier bei mir der MDR oder RBB senden mit den HE-AAC, das bedeutet halbe CD-Samplerate und damit es nicht so dumpf klingt, werden Fake -Höhen empfängerseitig hinzugerechnet.
Der HE-AAC Klang ist erstmal anderes, auf dauer topfig, nervig, komisch, da ist mir UKW angenehmer. Jedenfalls bei den Sendern, die ihr Sound-Prozessing nicht den Problemen des HE-AAC-Codecs angepasst oder verstümmelt haben. Vorne weg dabei sind die Öffis, mit Ausnahme wahrscheinlich des HRs, der braucht das natürlich nicht. Die Privaten klingen bei uns hier angenehmer auf UKW, als die meisten Offis, wie z.B. MDR-Sachsen oder Antenne Brandenburg.
Ich habe schon mehrmals DAB-Radio zum testen gehabt kann die Begeisterung nicht teilen. Das ein neues Spielzeug erstmal begeistert ist ganz klar. Geplant waren die DAB-Radio als Küchradioersatz, für die Hifi-Anlage brauche ich den HE-AAC Codec nicht. Dazu noch das Soundprozessing. Alle DAB-Radios sind wieder weg. Mein Küchradio, ein GX500 von Panasonic ist klanglich einfach besser gewesen, nach 22 Jahre reichlicher Benutzung ist jetzt der Drehko im Eimer. Klar die 1....2 gewünschten Sender, kommen mit guter Feldstärke auf FM. Mono reicht zu. Auf ein "Optimod"stereo darauf kann ich verzichten. Die analoge Abstimmung reicht völlig, die Einfachheit und Schnelligkeit dieser Abstimmung aus alten Zeiten, ist nicht durch Digitaltechnik nachzuahmen, Es gibt auch keine Einschaltverzögerung.
Anzahl der Sender ? Die meisten Leute hören nur ein, selten wechseln sie zwischen zwei oder mehr Sender. Ich wohne im 3 Ländereck CZ/PL das FM-Band ist voll, ist das ein Mehrwert ? Nein.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 01. Nov 2021, 09:42 bearbeitet]
Rufus49
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2021, 11:59
Wenn man DAB+ über längere Zeit hört, erkennt man, dass die Musik irgenwie künstlich "flach" und "langweilig" rüberkommt. Der einzige Vorteil ist, dass man keinerlei Hintergrundrauschen hat, deswegen stellt sich bei einigen Hörern ein AHA-Effekt ein, die dann meinen über DAB+ sei das Musik "Pur".
Auch die Senderauswahl ist bei DAB+ naüturlich größer, wenn auch mit qualitativem Fragezeichen.

Fakt ist aber, wenn ich direkte Hörvergleiche mache, dass meine UKW Empfänger (Stereoanlage) vollständiger und harmonischer klingen und das bis in den unteren Bassbereich hinein.
Einziger Nacheil bei UKW ist die begrenzte Senderauswahl im Nahbereich und das viele UKW-Sender mittlerweile auch "Klangverbieger" einsetzen.
Klanglich ist UKW aber dem DAB+ deutlich überlegen, das Ganze klingt irgendwie mehr nach "Live-Musik" mit mehr Dynamik.


[Beitrag von Rufus49 am 01. Nov 2021, 12:02 bearbeitet]
hesse73
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Nov 2021, 01:46
Ok, einen wirklich guten Tuner habe ich offensichtlich noch nicht besessen, denn der Klang dieses Tuners stellt bei weitem alles in den Schatten, was ich besessen habe.

Und ja, die hr-Programme kommen bei mir fast alle mit 136 kbps rein. hr-iNFO nur mit 88 kbps, da wird fast nur gesprochen. hr2 dafür mit 144 kbps.
Aber auch einige private kommen mit ca. 80 kbps +/- 16 kbps rein. Die WDR-Programme kommen mit 64 bis 96 kbps rein.

Andere Programme gehen runter bis auf 48 kbps.

Viele bisher unbekannte Sender und manche liebgewonnenen, die ich seit dem Umzug vor 2 Jahren nur über Internet über das Handy auf Blechdosenklang reinbekommen habe.

Mit der mittlerweile nach Youtube-Video gebauten Antenne (die ich auf die schwach reinkommenden Sender die allesamt bei ca. 222 Mhz lliegen, optimiert habe) kommen jetzt bei mir 40 Sender netto rein. Brutto sind es 47, allerdings habe ich 8 mal WDR 2 aus verschiedenen Regionen.

Wie gesagt, ich bin begeistert. Für mich "Radiohören" neu definiert.
dialektik
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2021, 01:48
Klang liefert der Technisat eher über Internet-Radio
DAB hat gegenüber UKW nur den Vorteil nicht zu Rauschen und das Senderangebot ist auch jenseits von Gut und Böse - in guten Empfangslagen gibt es mit guten Empfängern und Antennen deutlich mehr Angebot bei UKW...
hesse73
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Nov 2021, 02:00
Jo, bei den Internetsendern habe ich auch schon mal ein wenig reingeschnuppert. Da ist die Senderanzahl ja unüberschaubar, was auch wieder überwältigend ist.

Die haben auch sehr hohe Bitraten,…

Der Digitradio 143 hat ja auch nen LAN-Anschluss. Der liegt bei meinem Switch auf nem Gigabit-Port,… es blinkt immerhin die 100 MBit-LED. Aber das wird wohl auch höchstens im Promille-Bereich ausgelastet.

Auch da gibt es noch viel zu entdecken.

Gruß
Eberhard
Passat
Moderator
#7 erstellt: 02. Nov 2021, 13:28
Bei UKW macht eine gute Antenne auch bei empfangsstarken Tunern mindestens 50% aus.

Gute Tuner an vernünftigen Antennen haben einen Rauschabstand von 75-80 dB.

Das ist mehr, also z.B. über Schallplatte und Kassette möglich ist.
Und die Kanaltrennung ist bei UKW auch höher als bei Schallplatte und Kassette.

Ein guter Tuner an einer schlechten Antenne ist wie ein Sportwagen mit Billigreifen.
Da muß man sich auch nicht über die dann miesen Fahreigenschaften wundern.

Zu Hause halte ich DAB+ übrigens für überflüssig, da man da Internetradio hat und das sowohl eine extrem viel größere Senderauswahl (ca. 65.000 gegenüber ca. 50) als auch eine bessere Klangqualität hat.

Beispielsweise ein lokaler Privatsender:
Über UKW und DAB+ hat er 1 Programm, über Internetradio 8 Programme.

Aber bei der Sendervielfalt über UKW kommt es auch auf den Standort drauf an.
Bei mir z.B. kann ich fast 50 Sender über UKW empfangen.

Aber i.d.R. hört man ja eh nur 2-3 Sender.
Ob man da die große Auswahl braucht?

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 02. Nov 2021, 16:12 bearbeitet]
hesse73
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Nov 2021, 15:38
Schon klar,… wenn man was gut funktionierendes hat und da Geld, Zeit, etc. rein investiert hat, ist ein Umstieg fraglich.

Wenn man aber "auf der grünen Wiese" startet, wie ich es in dem Fall Tuner getan habe, halte ich die Nutzung von DAB für angebracht. Zumal das Digitradio 143 ja auch noch viele andere neckische Sachen kann, außer DAB.

Wenn es mehr Eingänge hätte, wäre es gut als Zentrale geeignet. Endstufe mit Lautsprechern oder direkt aktive Lautsprecher dran geklemmt und das Thema wäre gegessen. Gibt es ja auch mit CD. Was die Anzahl der benötigten Eingänge reduziert.

Bin weiterhin begeistert.

Bis dann
Eberhard
Dr.John
Stammgast
#9 erstellt: 04. Dez 2021, 17:27
Ich fand DAB+ anfangs auch gut. Ich bin der Meinung Radio-/-Digital ist eine gute Kombination. Aber man darf keine Ansprüche an die Klangqualität haben. Denn was da raus kommt hört sich nur vordergründig gut an. Ist hier ja schon erwähnt worden, etwas topfig, etwas hohl.
Ich habe mir übrigens ein ähnliches Gerät zugelegt, den Hama Dit 2100. Eine meiner besten Investitionen seit langem. Ich nutze das Gerät hauptsächlich als Internetradio und bin von den Programmen im Jazzbereich begeistert.
ChristianKurz
Stammgast
#10 erstellt: 05. Dez 2021, 00:35
Ich bin auch den gleichen Weg gegangen, allerdings war ich nicht vom Klang enttäuscht, der ist bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten die ich hier im Südwesten bis jetzt damit gehört habe passabel.

Was mich zum Wechsel auf Internet-Radio bewogen hat ist die schlechte Empfangsqualität in Räumen und man deswegen mit der Antenne schon ziemlich hantieren muss und selbst dann gibts nicht alle am Ort vorhandenen Multiplexe. Da geht das mit dem Internet-Radio viel einfacher.

Was mich allerdings wundert ist das im Internet noch andere Steams bzw. Codes wie mp3 eingesetzt werden und nicht zusätlich der AAC Stream aus dem DAB+ oder jetzt auch vielleicht die Astra Satelliten Übertragung.
Dr.John
Stammgast
#11 erstellt: 25. Dez 2021, 18:25
Das HAMA Dit 2100 / UKW, DAB+, Internetradio, USB, Bluetooth und Spotify Connect war für meine Anlage (CD Player, Netbook, Analogverstärker + Lautsprecher) ein super update bzw der missing link. Das Netbook ist jetzt überflüssig und der CD Player wird nur noch selten gebraucht. Internetradio und Spotify decken eigentlich alles ab.
walge
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Dez 2021, 17:20
Hallo Fr.John

Deine Aussage würde mich interessieren. Ich bin schon bestimmt einiges älter als Du, darf ich hoffentlich sagen.

Da mein alter TechniSat Reseiver nur für Rundfunk nicht mehr die öffentlich Rechtlichen empfangen kann brauche ich etwas Neues.
Ist der Internet Empfang wirklich mit dem SAT Empfang gleichwertig, und wie ist das mit dem Sender Zugang ( Spotify.) ist das alles frei oder nur gegen ein Monatsabo welchen Radiozugang könntest du mir empfehlen.

Habe keine Lust mehr Mediamarkt und ko abzuklappern, denn die Leute da wenn man jemanden antrifft kannst du voll vergessen.

Gruß Walter
Dr.John
Stammgast
#13 erstellt: 28. Dez 2021, 20:05
Hallo Walter,
ich kann dir so ein Internetradio nur empfehlen.
Für den DAB+ Radioempfang brauchst du nichts weiter, Antenne liegt bei. Der Empfang klappt bei mir besser, als mit UKW.
Klarer und störungsfreier Klang, kein zwitschern oder sonstwas. Senderauswahl ist aber etwas begrenzt.
Du kannst diese Sender aber auch über das Internetradio empfangen. Entweder W-lan oder mit Lan-Kabel.
So mache ich das. Die Sendervielfalt ist unglaublich. Der Klang ist ebenfalls rauschfrei und gut.

Wenn du Spotify auf dem PC oder Tablet/Handy öffnest, kannst du die Musik über das Radio laufen lassen.
Einfach per Knopfdruck. Und genau diese einfache Verbindung macht die Sache für mich so interessant.
Spotify ist im Gerät integriert. Dazu brauchst du keinen Premium account, es geht auch so .... über die W-lan verbindung.
dialektik
Inventar
#14 erstellt: 28. Dez 2021, 20:42

walge (Beitrag #12) schrieb:
Hallo Fr.John

Ist der Internet Empfang wirklich mit dem SAT Empfang gleichwertig, und wie ist das mit dem Sender Zugang ( Spotify.) ist das alles frei oder nur gegen ein Monatsabo welchen Radiozugang könntest du mir empfehlen.


Hallo Walter, du verwechselst scheinbar Spotify mit Internetradio.

Spotify ist ein Musikstreamingdienst. Den kannst du abonnieren, wenn du keine Werbeunterbrechungen hören willst.

Internetradio ist kostenfrei, das wählst du einfach als Quelle aus und kannst dann deine bevorzugten Sender aus aller Welt - auch alle ÖR aus D sind dabei suchen und als Favoriten ablegen.
walge
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Dez 2021, 19:32
Hallo, danke Super das ganze habe auch ich jetzt verstanden.
Ich habe mir einen Rotel rt-12 Netzwerk Player gegönnt und bin über die rauschfreien Sender über DAB+ mit Außenantenne schon mal begeistert.
Internetradio, na ja das klappt schon ganz gut, man muss nur ein wenig umdenken dabei.

Gruß Walter
dialektik
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2021, 01:28
Aha, in einem Fred einen Rotel und im anderen einen Technisat gekauft und beide haben Super DAB Klang - irgendwie
Dr.John
Stammgast
#17 erstellt: 05. Jan 2022, 15:50
edit....hat sich erledigt!


[Beitrag von Dr.John am 06. Jan 2022, 10:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technisat Digitradio 10 IR
Almera2000 am 30.06.2021  –  Letzte Antwort am 09.09.2022  –  30 Beiträge
Poti DAB Technisatradio DigitRadio 350
Technisatt am 26.04.2020  –  Letzte Antwort am 28.04.2020  –  5 Beiträge
Technisat DigitRadio 450 und iOS
chris21176 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  2 Beiträge
Bluetooth via Digitradio 143 senden zu Soundcore Lautsprechern
*Minos14480* am 04.07.2022  –  Letzte Antwort am 10.07.2022  –  7 Beiträge
Technisat Digitradio 451 CD IR gespeicherte Sender abrufen?
Supinobbe am 25.02.2022  –  Letzte Antwort am 26.02.2022  –  5 Beiträge
Empfangsprobleme Internetradio beim TechniSat DigitRadio 500
elch-com am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  13 Beiträge
Technisat Digitradio 360 cd nur Uhrzeit
mauerbeat am 08.02.2022  –  Letzte Antwort am 09.02.2022  –  3 Beiträge
Technisat Digitradio 110 IR >>> Spotify Connect Probleme
*Monika* am 21.02.2022  –  Letzte Antwort am 24.02.2022  –  6 Beiträge
DAB+ Tuner und Internetradio im HIFI Fullsizeformat
8bitRisc am 24.09.2022  –  Letzte Antwort am 03.10.2022  –  19 Beiträge
Wieviel DAB+ Sender?
jorgo04 am 12.09.2021  –  Letzte Antwort am 23.11.2021  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedGigaprovider
  • Gesamtzahl an Themen1.529.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.593

Hersteller in diesem Thread Widget schließen