Normales Radio an SAT Schüssel anschliessen?

+A -A
Autor
Beitrag
schlumpfine2222
Neuling
#1 erstellt: 08. Dez 2011, 16:22
Hallo,
ich hoffe, mir kann hier jemand sagen, wie man ein normales Radio an eine SAT-Schüssel anschliessen kann. Die meisten Radios haben nur diese "normale" Antenne und bei uns im Haus bekommen wir damit keinen Empfang. Ich weiß, dass es an LNB´s auch so einen UKW-Anschluss gibt (oder wie sich das auch immer nennt), aber woher bekomme ich ein dafür geeignetes Radio? Bei vielen LNB´s wird auch gerade der Empfang über diesen Anschluss bemängelt... Was kann ich tun?
Möchte eigentlich ungern Radio über den Receiver hören, da das ja auch alles in einem anderen Raum steht. Und über PC möchte ich es auch nicht...
Vielen Dank schonmal für eine hoffentlich positive Antwort!!!
musv
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2011, 16:27
Mal 'n Schuss ins Blaue:

Bei meinem Vater hab ich damals die Sat-Anlage installiert.

Schüssel -> Quad-LNB -> Multischalter -> TVs

Der Multischalter hat je nach Bauweise mehrere Sat-Eingänge und meist einen Eingang für eine terrestrische Antenne. Im Endeffekt ist das dann nichts anderes als das Durchschleifen eines analogen UKW-Signals. Nur mit der Sat-Anlage wirst du nicht wirklich einen Empfang bei UKW haben.


schlumpfine2222 schrieb:
Möchte eigentlich ungern Radio über den Receiver hören, da das ja auch alles in einem anderen Raum steht.

Ein Kabel von der Sat-Anlage zum Radio bräuchtest du sowieso. Da kannst du Dir auch gleich noch einen Receiver holen. Ich würde den Sat-Empfang schon aus qualitativen Gründen dem UKW vorziehen.


[Beitrag von musv am 08. Dez 2011, 16:30 bearbeitet]
DaPickniker
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2011, 01:16
Wenn die Satanlage über einen Multischalter läuft welcher einen terrestrischen Anschluss besitzt ist der Anschluss von einer UKW Antenne in der Regel kein Problem.

Allerdings dämpfen manche Multischalter das terrestrische Signal sehr stark. In diesem Falle sollte man zwischen UKW Antenne und Multischalter noch einen Mehrbereichsverstärker schalten.
Bei Einsatz eines Mehrbereichsverstärkers könnte man dann mit einer zusätzlichen UHF Antenne auch DVB-T einspeissen ( mach ich bei mir auch und empfange damit den ORF welcher über Sat verschlüsselt ist ).

Als UKW Antenne kann man ( je nach Empfangssituation ) jeden Ring/Kreuzdipol oder für Fernempfang eine entsprechende Mehrelement Yagiantenne verwenden.

Am besten ist der Empfang natürlich auf dem Dach( Erdung beachten ;)- zb wenn man die Antenne noch an den Mast von der Satschüssel mit montieren kann )... Unter Dach geht natürlich auch. Dann darf aber der Dachboden nicht mit Alukaschierter Glasswolle o.ä isoliert sein.

Wenn du eine Satanlage ohne Multischalter hast ( zb bei einem Single, Twin oder Quad LNB ) bietet sich der Einsatz einer terrestrischen Einschleußweiche an ( zb Preisner ESW 11 ) welche das SAT und UKW Signal auf ein Koaxkabel gibt.

Zum Auftrennen des SAT und des terrestrischen Signal benötigt man dann halt noch ensprechende Antennendosen welche die Signale wieder trennen. ( zb Kathrein ESD 30 oder noch besser ESC 30 )
Old_Man61
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 05. Jan 2012, 15:44
Hallo ich hab das selbe Problem.

Ich versuche meine neue Anlage über die SAT-Dose anzuschließen.
Ich habe einen Multischalter auf dem Dachboden und dort eine Dipol Wurfantenne aufgehängt.

Leider habe ich mit der Lösung keinen bzw. einen miserablen Empfang. Sogar mit der mitgelieferten Wurfantenne ist der Empfang deutlich besser.

Woran kann das liegen? Kann ich daran was ändern?

Viele Grüße
DaPickniker
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2012, 15:13
@Old Man 61

Versuche mal nen Mehrbereichsverstärker zwischen UKW Dipol und Wurfantenne .... Könnte helfen

Um was für einen Multischalter handelt es sich denn ?

Ansonsten siehe mein ltzr. Beitrag
Old_Man61
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Jan 2012, 13:39
Hallo Danke für die Antwort.

Ich werde das mit dem Verstärker mal versuchen.

Mein Multischalter ist ein Preisner MS 56 TNS.


Viele Grüße
Georg
DaPickniker
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2012, 16:24
Ja der Preisner MS 56 TNS dürfte einen aktiven terrestrischen Eingang haben. Das bedeutet dass das Signal von UKW, UHF etc. ohne Verlust durch den MS durchgeschleift wird... Ich glaube sogar das der MS 56 TNS sogar 3 db aktive Verstärkung auf dem terrestrischen Eingang hat.

Versuche auf jeden Fall mal nen Mehrbereichsverstärker ( zb. Kahtrein VCB 20 oder 28 )

Wie siehts denn in deinem Dachboden aus ? Is da mal mit alukaschierter Glaswolle isoliert worden ?

Bevor du den Verstärker einbaust kannst du ja mal mit einem Tuner im Dachboden den besten Empfang auf deinem Dachboden bestimmen indem du mal den Dipol an verschiedenen Orten aufhängst.

Wenn alles passt würde ich an deiner Stelle den Dipol ( 0 db Gewinn ) mal gegen eine 3 oder 5 Elemente Yagi tauschen ( 5-8 db Gewinn ). Solche Antennen gibts zb.schon günstig in der Bucht;).
Allerdings empfängt so eine Yagi nur in der Hauptempfangsrichtung gut. Sender die von hinten in solch eine Antenne einfallen werden nur schwach empfangen.

Wenn du Sender aus allen Richtungen empfangen willst wäre dann ein Ring oder Kreuzdipol besser. Allerdings haben solche Antenne keinen Gewinn und Störsender können schlecht ausgeblendet werden.

Ich zb habe ne 5 Elemente UKW Yagi bei mir unter Dach auch mit nem Mehrbereichsverstärker am Multischalter hängen und empfange sämtliche Österreichischen und Schweizer Radiosender in Ortssenderqualität ( 70 km von der Grenze weg ) ;).
Zusätzlich habe ich am UHF Eingang des Mehrbereichsverstärkers ne UHF Antenne dran mit welcher auch noch ORF 1, 2 ,ATV, PULS 4, ORF III und ORF Sport Plus vom Pfänder reinkommen... Praktische Sache also grade weil diese Sender über SAT nur verschlüsselt reinkommen ;).
Old_Man61
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 10:49
Hallo,

erstmal vielen Dank für die Hilfe.
Ich habe am Multischalter so einen DIP-Schalter gefunden und den auf "aktiv" gestellt. Sofort habe ich einen ausreichenden Empfang.

Den Rest mach ich dann im Frühjahr.

Viele Grüße

Georg
goggi22
Neuling
#9 erstellt: 01. Feb 2016, 21:24
Hallo, hätte zu diesem Thema, "Normales Radio an SAT Schüssel anschliessen" auch eine Frage:

Möchte meine ältere Küchen-Mini-Stereo Anlage an einen eigenen Sat Receiver anschließen.
(Habe von der Küche ein Kabel zum Multischalter verlegt)

Die Stereo-Anlage hat auf der Rückseite 2 Eingänge: 75 Ohm Coax, und Audio in (2xCinch).

Der Sat-Receiver hat folgende Anschlüsse: Coaxial, USB2.0, HDMI, TV-Scart und LNB in.

Mit was für einem Kabel kann ich die beiden Teile verbinden ?
(Falls Coax: die Buchsen sind beide "weiblich", gibt es da fertige Kabel ?)

Vielen Dank,
Goggi
radneuerfinder
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Feb 2016, 23:26
Eine Satschüssel an ein UKW (FM) Radio anzuschließen bringt nix. An den 75 Ohm AntennenEingang des herkömmlichen UKW Radios gehört eine UKW Wurfantenne oder eine UKW Dachantenne.

Die UKW Dachantenne könnte Mast und Kabel der SatSchüssel mitbenutzen. Den Sat Receiver läßt man dabei am Besten aus dem Spiel oder nutzt ihn lediglich um das Antennenkabel durchzuschleifen.


Der Sat Empfänger empfängt aber auch Radio (Digitalradio nach der Norm DVB-S). Einfach mal ausprobieren. Um diese Radioprogramme auf der Stereoanlage zu hören geht man mit einem Scart Adaper auf ein Cinch Kabel und steckt dieses in die StereoAnlage. Das Radioprogramm wird am Sat Empfänger gewählt und ertönt aus den Lautsprechern der Anlage.

Wer sich auf die Bedienung an 2 Geräten einläßt, bekommt hier gegenüber UKW ein deutliches Plus an Radioprogrammen:
http://www.astra.de/724585/digital-free-radio-192-name.pdf


[Beitrag von radneuerfinder am 02. Feb 2016, 00:32 bearbeitet]
goggi22
Neuling
#11 erstellt: 02. Feb 2016, 13:05
Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort.
Auf die UKW-Antenne wollte ich mal vorerst verzichten, wir hatten bisher Kabelanschluss und sind daher etwas "verwöhnt" was Empfangsqualität und Sendervielfalt angeht.
Aber wenn das mit den 2 Fernbedienungen zu umständlich wird, wer weiß ...
Habe mir jetzt so einen Scartadapter bestellt und werde versuchen den Sat-Receiver schon mal an meinem Fernseher einzurichten.

bis dahin alles Gute,
Gruß Goggi
DOSORDIE
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2016, 20:17
Hä? Die meisten Sat Receiver haben einen Cinchausgang oder einen optischen Digitalausgang, wozu braucht man dann einen Scartadapter?
radneuerfinder
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2016, 13:30
Schon. Bei dem Gerät um das hier geht aber wohl nicht:

goggi22 (Beitrag #9) schrieb:
Der Sat-Receiver hat folgende Anschlüsse: Coaxial, USB2.0, HDMI, TV-Scart und LNB in.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UKW-Antenne an Sat-Schüssel?
altkanonist am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  34 Beiträge
SAT
Tommy11179 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  9 Beiträge
Radio an Satanlage anschliessen.
pocotio am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  4 Beiträge
Radio an dig. Sat.
Horus am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  14 Beiträge
Sat Radio
Binder76 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  3 Beiträge
Radioempfang über Schüssel - wie Radio anschließen ?
he.kern am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  12 Beiträge
Sat Radio Signalqualität
Rasti1964 am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  12 Beiträge
Radio bei Sat-Anlage
RealKaiser am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  8 Beiträge
Schüssel am Haus und nun?
Harembefürworter am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  7 Beiträge
Radio Empfang über SAT Dose
PhoenixDH am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedVisaLuke
  • Gesamtzahl an Themen1.382.744
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.643

Top Hersteller in Radio / Rundfunk / DAB+ Widget schließen