wer kennt die RAM Audio T 2408

+A -A
Autor
Beitrag
Dirkxxx
Inventar
#1 erstellt: 01. Mrz 2011, 20:56
da ich auf der suche nach einer endstufe für meine 3 neuen bässe bin, bin ich über die t 2408 gestolpert. da sie 8 kanäle hat habe ich mir überlegt, dass ich 6 brücken und 2 für meine hauptlautsprecher könnte. das müsste doch machbar sein.
weiter frage ich mich, ob bei nem anschlusswert von 2400 watt meine sicherung drin bleibt. wäre blöd, wenn ich jedes mal zum musik hören oder filme gucken an den sicherungsautomaten laufen müsste. die sicherung habe ich schon von 10 auf 16 ampere hochgerüstet, weil die bei meiner albs selbstbauendstufe immer raus geflogen ist. wäre schön, wenn dazu jemand was wüsste.

grüße dirk
Schmelli
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2011, 22:02
fangen wir mal an :

also als erstes zu rsicherung:

die sollte drin bleiben denn: P(Watt)= U(Spannung) x I(Strom)
3680W = 230V x 16A


Kurzzeitig geht sogar etwas mehr aber darauf sollte man nicht bauen.


was hast du denn für bässe?


und wenn du musik hörst wirst du die 2400watt der endstufe niemals ausfahren denke ich außer du bist taub.



lg

Schmelli
light-Green_Apple
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2011, 22:37


die sollte drin bleiben denn: P(Watt)= U(Spannung) x I(Strom)


Aber die 2,4kW sind auch nicht der Einschaltstrom!
Dirkxxx
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2011, 23:07
ja, p ist u mal i. schon klar. aber der einschaltstrom ist dann schon oft deutlich höher. wie geschrieben habe ich eine selbstbau endstufe bei der jedesmal die 10a sicherungen gefallen sind. leider ist das schon ewig und 3 tage her das ich die gebaut habe. ich meine, da sind 2 rk-trafos mit 450watt und ne siebung mit je 40kuF drin.

als bässe habe ich die rcf lf18x400. als hauptlautsprecher habe ich klipsch rf-7 classic. das ganze läuft dann in meinem wohnzimmer mit 30qm.

naja, nach rund 30 jahren disco besuchen sind meine ohren wohl nicht mehr die besten und manchmal höre gerne laut.

die bässe haben eine belastbarkeit von 1000watt, die rf-7 vertragen 250watt.

ich hab mir das jetzt so überlegt, dass ich für die bässe 6 kanäle brücke und die verbleibenden 2 dann für die rf-7 nutze. deren widerstand geht bis auf rund 3ohm runter. damit dürfte ich die mit der endstufe gut ausgelastet haben. das wären 300watt an 4ohm. für die bässe stehen dann 600watt zur verfügung.
vom wirkungsgrad sind bässe und hauptlautsprecher mit 97db in etwa gleich. die maximale belastbarkeit muss man ja auch nicht unbedingt ausnutzen. also rein von den daten her müsste das doch ganz gut passen.

RCF LF18X400
Schmelli
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2011, 16:57
also ne sicherung gibt wie schong eschrieben kurzzeitig mehr als 16A durch....


wenn der einschaltstrom so heftig ist würde ich einfach mal nen relais vor die elkos setzen....
Dirkxxx
Inventar
#6 erstellt: 02. Mrz 2011, 17:42
ja, mag sein, kenn ich mich nicht so mit aus, was aber auch egal ist, denn entweder gibts da ne andere lösung oder ich würde das gerät wieder zurück schicken. an nem nigelnagelneuen gerät schon rumlöten, weil die sicherung fällt ist nicht so mein ding. aber trotzdem danke für den tip.
Big_Määääc
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2011, 19:10
ich glaub du brauchst nen C-Automat in deinem Sicherungskasten

der löst träger aus, läst kurzzeitig etwas mehr Amperé durch.

aber nagel mich jez nicht drauf fest
Dirkxxx
Inventar
#8 erstellt: 02. Mrz 2011, 19:17
ok, das ist mal nen stichwort. wenn die sicherungen knallen werde ich mal meinen örtlichen elektriker drauf ansprechen. danke für den tip.
Schmelli
Inventar
#9 erstellt: 03. Mrz 2011, 22:54
hattest du schonmal nen gecsheiten pa amp z uhause dran?


könnte halt wirklich daran liegen das die nicht sorgfältig genug kontruiert waren.


lg

Schmelli
Dirkxxx
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2011, 23:44
ich habe eine selbstgebaute endstufe von albs, die nen großes netzteil hat und war die 10 amperesicherung überfordert. aber was das angeht denke ich, entweder sie funktioniert oder sie ist zu groß. wer guckt sich von einer endstufe den schaltungsaufbau und die bauteile an?
Schmelli
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2011, 20:16
das nicht aber wenn die elkos direkt geladen werden kann das schonmal zuviel strom zeihen und dann fliegt die sicherung.


deswegern ist bei fast jeder pa endstufe und sehr vielen hifi verstärkern ein relais davorgeschaltet damit das eben nicht passiert.


also sollte keine probleme mit der stufe geben.


ich kann bei mir an eine ralten verdrahtung ohne probleme ne proline 3k und ne dap p 1200 anlaufen lassen ohne das was passiert.


lg

Schmelli
TerminX
Stammgast
#12 erstellt: 16. Mrz 2011, 22:40
ein normaler B16 sollte eigentlich reichen!

Außerdem glaube ich kaum, dass du deine 3 RCF im 30m² Wohnzimmer annähernd auslasten wirst.
Dirkxxx
Inventar
#13 erstellt: 17. Mrz 2011, 00:16
ich hab mich ja jetzt für die img sta 1506 entschieden. die kann ich problemlos anstellen. die ist ja auch nicht so stark.

auslasten werde ich die rcf wohl nicht. ohne die entsprechende endstufenleistung wird das auch nicht gehen. da ich die subs um die resonanzfrequenz entzerren will, damit sie bis 20hz einigermaßen linear sind, bin ich froh, dass sie so hoch belastbar sind.

hier der link, wo ich über die img schreibe: http://www.hifi-foru...196&postID=last#last
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kennt Pronomic?
gwtombrider am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  4 Beiträge
Audio Zenit pw18h
Rene1991 am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  12 Beiträge
TW Audio
ronaldo_18 am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  8 Beiträge
Wer kennt sich mit den JBL 360-Boxen aus ? - Wo finde ich Infomaterial? -
Subwoofermaker10 am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  9 Beiträge
Pro Audio technology - Preise
littledrummer am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  3 Beiträge
Wie findet ihr diesen Sub Audio Zenit PW 215 H
robomat am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  61 Beiträge
DAP-Audio MC-215
Dirtbiker77xx am 12.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.07.2010  –  7 Beiträge
American Audio VLP-600 ?
Jomi94 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  4 Beiträge
Synq Audio vs. DB
Der_NIK am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  3 Beiträge
bitte um beratung.HK AUDIO.
domme1993 am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.456 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedKeine_Ahnung_38
  • Gesamtzahl an Themen1.456.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.701.599

Hersteller in diesem Thread Widget schließen