Probleme mit Stromnetz in neuer Wohnung (Licht flackert und Steckdosenleiste "brummt")

+A -A
Autor
Beitrag
Henrik22
Stammgast
#1 erstellt: 05. Feb 2018, 21:50
Hallo,

da ich in der alten Wohnung Probleme mit der Sicherung hatte, wann immer ich meine Steckdosenleiste am PC angemacht habe (vermutlich zu viel Spannung aufeinmal -> Sicherung fliegt raus) habe ich mir so eine Brennstuhl Steckdosenleiste mit verschiedenen Anschaltern gekauft. Das hat auch wunderbar funktioniert.

https://asset.re-in....g?y=525&align=center

Nun jetzt bin ich wieder umgezogen in eine Altbauwohnung und habe nun schon 3x das Problem gehabt, dass das Licht auf dem Nachttisch (nicht an der Steckdosenleiste angeschlossen) flackerte und die Lampe in der Steckdosenleiste (allerdings nur die, an der der Monitor angeschlossen ist) flackerten und ein lautes Brummen oder Summen aus der Steckdosenleiste kam. Das für ca. 3-4 Sekunden danach war gut und alles funktionierte.
Ich habe darauf hin die Geräte so verteilt, dass der PC und der Monitor nicht mehr an einem 2er Paar liegen, das Problem hat sich dadurch auf das Pärchen verschoben wo der Monitor (ALLEINE) angeschlossen ist.

An der Steckdosenleiste hängt der Monitor (G2460 PF), mein PC (650W Netzteil), ein Paar XTZ Tune 4 sowie ein Drucker. Das sollte eigentlich nicht zu viel sein...

Nun es kommt nicht immer vor...nur manchmal (das letzte mal letzte Woche) aber ich mach mir halt sorgen. Ich mach die Steckdosenleiste komplett aus wenn ich die Wohnung verlasse aber ich hab Angst, dass da was in der Wand brennt oder so, weil es vllt doch zu viel Spannung ist?!
Woran kann das liegen?
soundrealist
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Feb 2018, 22:02
Klingt nicht gut, irgend etwas scheint bei der Hauselektrik im Argen zuliegen. Da sollte unbedingt mal ein Elektriker einen Blick drauf werfen. Welche Lasten pro Wanddose überhaupt möglich sind und wie stark der ganze Plunder im Sicherungskasten jeweils abgesichert ist.

Falls Du zur Miete wohnst, muß der Vermieter den Elektriker bestellen bzw. bezahlen. Das solltest Du nicht auf die lange Bank schieben.
Henrik22
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2018, 10:58
Der Elektriker kommt morgen früh!
soundrealist
Gesperrt
#4 erstellt: 08. Feb 2018, 11:07
Super !!

Gib hinterher doch mal Bescheid, wie die Sache weiter gegangen ist........
Henrik22
Stammgast
#5 erstellt: 09. Feb 2018, 10:35
Die Steckdosen selber sind okay allerdings konnte der Elektriker die Verteilerdosen nicht finden und daher nicht kontrollieren ob da evtl. was fehlerhaft ist.

Ich soll eine andere Steckdosenleiste testen und wenn das Problem weiterhin auftaucht nochmal Bescheid geben, dann wird er mit einem Suchgerät für die Leitungen anrücken, scheinbar hat der Vormieter die Verteilerdosen überputzt sodass diese nicht auffindbar sind.
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 09. Feb 2018, 11:27
Bin gespannt, wie die Sache weitergeht.
Mc.Fisch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2018, 12:05
Hallo,

bist du sicher das der Mensch ein Elektriker war????
Natürlich muss der nochmal anrücken, der kann doch ein Defekt an der Elektrik nicht einfach ingnorieren....

Verwaltung anrufen........
soundrealist
Gesperrt
#8 erstellt: 09. Feb 2018, 12:32

Henrik22 (Beitrag #5) schrieb:


Ich soll eine andere Steckdosenleiste testen .


Hatte er als Elektriker selbst keine dabei (z.B. in Form einer Kabeltrommel ?)
Henrik22
Stammgast
#9 erstellt: 09. Feb 2018, 18:42
Das Problem ist, dass der "Fehler" nicht reproduzierbar war. Ich wohne jetzt 1 Woche hier und habe dieses Phänomen 4x gehabt. Als er hier war ist es nicht aufgetreten.

Er hat sämtliche Steckdosen inkl. der Lampe los genommen um nach Defekten zu suchen aber es war alles in Ordnung und modernisiert wurde es anscheinend auch vor nicht allzu langer Zeit. Er hat seinen Bericht geschrieben und reicht das weiter an die Hausverwaltung. Ich warte jetzt ab wie die reagiert und teste eine neue Steckdosenleiste.

Ich denke der Elektriker ging davon aus, dass es meine Steckdosenleiste war (was das Brummen aus der Steckdosenleiste erklärt aber nicht die flackernde Lampe)
Mc.Fisch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Feb 2018, 19:04
Hallo,

was macht dich sicher , das der Fehler an der Hausinstallation liegt und nicht an der Netzleiste...
soundrealist
Gesperrt
#11 erstellt: 09. Feb 2018, 20:11
Außer der Hausinstallation bleibt ja nur noch die Mehrfachsteckdose. Wenn der TE das Problem auch mit einer anderen Tischsteckdose hätte, läge es an der Installation. Falls dann alles problemlos läuft, bliebe in der Tat nur noch die besprochene Mehrfachsteckdose als Fehlerquelle. Wäre dann aber die erste , die ich kenne, die bei bestimmungsgemäßem Gebrauch einen derart eigenartigen Fehler verursacht.
Und wenn das Problem in der alten Wohnung nicht bestanden hat, ist auch ein Gerätefehler eher unwahrscheinlich. Völlig auszuschließen ist so etwas natürlich nicht, wäre dann aber ein wirklich "dummer Zufall". Den Rat des Elektrikers, mal eine andere Stechdosenleiste dran zu hängen, würde ich also schon deshalb befolgen, weil es ein Stück weit mehr Ursacheneingrenzung in die Angelegenheit bringt.

@TE: Du schreibst, daß in der alten Wohnung jedes mal die Sicherung rausgeflogen ist, wenn der PC angeschaltet wurde. Auch wenn der PC alleine angeschaltet wurde und alles andere an der Steckdose aus blieb ? Hat die Steckdosenleiste einen eingebauten Überspannungsschutz, einen Netzfilter oder anderweitige Technik verbaut ?

Was Du zusätzlich/sicherheitshalber mal machen kannst: Schauen, ob auf der Mehrfachsteckdose eine Maximalbelastung angegeben ist und die Wattzahlen (Leistungsaufnahmen) der daran angeschlossenen Verbraucher in Summe höher sind als für die Steckdosenleiste zugelassen.

Was mich etwas irritiert, ist das Brummen/Summen. Ganz sicher, daß es aus der Steckdosenleiste kommt ?


[Beitrag von soundrealist am 09. Feb 2018, 20:31 bearbeitet]
Henrik22
Stammgast
#12 erstellt: 12. Feb 2018, 11:53
Hey!


Hallo,

was macht dich sicher , das der Fehler an der Hausinstallation liegt und nicht an der Netzleiste...

Weil der Fehler in der alten Wohnung nicht aufgetreten ist. Es kann natürlich sein, dass die beim Umzug kaputt gegangen ist aber war eigentlich gut verpackt.


@TE: Du schreibst, daß in der alten Wohnung jedes mal die Sicherung rausgeflogen ist, wenn der PC angeschaltet wurde. Auch wenn der PC alleine angeschaltet wurde und alles andere an der Steckdose aus blieb ? Hat die Steckdosenleiste einen eingebauten Überspannungsschutz, einen Netzfilter oder anderweitige Technik verbaut ?

Das war mit einer billigen Baumarkt Leiste. Die Brennstuhl hat das Problem behoben weil nicht alle Endgeräte gleichzeitig an den Strom gingen. Das war aber ein uhraltes Haus (BJ 1890 rum) mit alten Leitungen. Da lag wohl das Problem. Das waren einfach nur zu viele Endgeräte für die Leitung.
Die "Problemleiste" hat glaube ich keinen Überspannungsschutz.


Was Du zusätzlich/sicherheitshalber mal machen kannst: Schauen, ob auf der Mehrfachsteckdose eine Maximalbelastung angegeben ist und die Wattzahlen (Leistungsaufnahmen) der daran angeschlossenen Verbraucher in Summe höher sind als für die Steckdosenleiste zugelassen.

Ist das denn realistisch? Bei den angegebene Geräten? Das ist wirklich nicht viel finde ich.
edit: Sie hat die Angaben: max: 3500W/16A/230V~


Was mich etwas irritiert, ist das Brummen/Summen. Ganz sicher, daß es aus der Steckdosenleiste kommt ?

Ja 100% sicher. Meine Theorie (ohne viel Wissen) ist dass die Steckdosenleiste aus irgendeinem Grund zu viel Strom zieht, dadurch der Nachttischlampe die notwendige Spannung "klaut" und das Brummen durch zu viel Strom verursacht wird. Die Lampe im Kippschalter flackert dann auch und es klingt für mich nach ein Brummen wie es halt Strom verursacht. Wenn man solche Blitze sieht, falls ihr versteht was ich meine^^

Ich habe mir jetzt diese gekauft, mit jeder Menge absicherungen.


[Beitrag von Henrik22 am 12. Feb 2018, 11:59 bearbeitet]
Mc.Fisch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Feb 2018, 21:20
Hallo,

na ja die iss auch nicht besser, unsinniger Schnick-Schnack wie Entstörfilter, Sicherung......
Henrik22
Stammgast
#14 erstellt: 13. Feb 2018, 19:23
Die neue ist auch etwas merkwürdig Die Lampe im Kippschalter geht nie ganz aus. Bleibt immer an (die angeschlossenen Geräte sind allerdings ohne Strom).
Henrik22
Stammgast
#15 erstellt: 15. Feb 2018, 21:09
Ich hab aus Interesse mal den Hersteller angeschrieben, die sagen, dass das nicht normal ist, dass die Lampe nicht ausgeht. Toll ey

Werde ich morgen nochmal zum Saturn und ne neue Kaufen, ist mir zu Heikel alles. Gibt's da empfehlungen? Auf was sollte ich achten?
soundrealist
Gesperrt
#16 erstellt: 16. Feb 2018, 10:28
Ich würde est mal alle vermeidlich "brummenden" Steckdosenleisten in eine Tüte packen und im Markt testen. Ich wette, nicht eine einzige davon zeigt einen Fehler
Henrik22
Stammgast
#17 erstellt: 19. Feb 2018, 22:10
Mit der neuen ist aber bisher kein Fehler mehr aufgetreten.
soundrealist
Gesperrt
#18 erstellt: 19. Feb 2018, 22:42
Hätte ich so ehrlich gesagt nicht gedacht. Aber dann ist ja nun endlich alles gut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Fertig-PC (HP) Win10 plötzlich Probleme
EinKopfhörer am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.05.2016  –  8 Beiträge
Aquarium Licht Sterung über PC
kepana am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  3 Beiträge
Multimedia Wohnung 2.0
Ace-li am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  2 Beiträge
Plötzlich neuer Windows sound ?
xashx am 03.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  5 Beiträge
Neuer Laptop schlechte Youtube Videos
TheRock80 am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  6 Beiträge
Neuer PC stürzt ab
DJ_Haki am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  8 Beiträge
Neuer Akku für Notebook
vfbf4n1893 am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  6 Beiträge
Probleme mit HDD und DVR
Deichi90 am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  2 Beiträge
Probleme mit Mpeg-Dateien
8Quibhirfd8 am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  5 Beiträge
Lautsprecher brummt bei Bild veränderung des PC`s
dawmhigh am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.752 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedCathulhu
  • Gesamtzahl an Themen1.406.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.793.017

Hersteller in diesem Thread Widget schließen