Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

PC fährt nicht mehr hoch

+A -A
Autor
Beitrag
mabuse205
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jul 2020, 22:51
Mein PC fährt nicht mehr hoch.
Macht so auf- und abschwellende Geräusche.
Bildschirm zeigt NICHTS an.
Hier ein Video, bei dem man das Geräusch hört.

Wer kann helfen?


Neuplattler
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jul 2020, 22:58
Ist eine ssd verbaut? Die HDD LED blinkt ja.
Interne Grafik vorhanden?

Dann alles raus bis auf CPU und 1x Ram und nochmal testen.
Steckt die Grafikkarte korrekt? Sieht komisch aus, kann aber am Winkel liegen.
Bios Batterie gechecked?

Gruß Martin
mabuse205
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jul 2020, 23:13
Mmh, bin leider totaler Laie...

Keine SSD verbaut.
Grafikkarten Steckplatz schau ich an.

Interne Grafikkarte weiß ich nicht.

Batterie BIOS hab ich gar nicht auf dem Schirm gehabt.

Gucke mal im Netz, dass ich mir ansehe wie ich die wechsel.
Otis_Sloan
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jul 2020, 23:55
Falls du noch ins BIOS kommst würde ich folgendes Probieren:

Bevor du an der Hardware was machst, würde ich versuchen ob der PC mit einer Linux DVD startet.

Du brauchst natürlich einen Computer der der funktioniert und einen DVD Brenner hat.

Dann gehst du auf folgende Seite:
ftp://ftp.uni-kl.de/pub/linux/knoppix-dvd/

Und dann lädst du diese Datei runter:
KNOPPIX_V8.6-2019-08-08-DE.iso

Wenn du keine Software hast, die ISOs brennen kann nimmst du die (CD Burner XP)
https://cdburnerxp.se/de/home

Du installierst die Brennsoftware CD Burner XP (geht ganz schnell)
Startest den CD Burner XP
du wählst "ISO Image brennen" dann kommt ein Feld in welches du den Pfad zu dem Image
"KNOPPIX_V8.6-2019-08-08-DE.iso" welches du vorher runtergeladen hast (also im Downloadordner)

dann startest du den Brennvorgang.
Wenn DVD fertig gebrannt ist legst du sie in den defekten Computer wählst im BIOS aus dass du von DVD
aus starten willst.
Wenn er nun Linux startet ist Windows defekt, dann musst du den Computer nur neu installieren.

Wenn du weder ins BIOS kommst noch die Linux DVD starten kannst ist es ein Hardwaredefekt.
Das wird über Ferndiagnose schwieriger.
mabuse205
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jul 2020, 23:57
BIOS Batterie gewechselt.
Externe Grafikkarte raus genommen.

Die seltsamen Geräusche kommen von der Grafikkarte.

Habe die vorhandenen Anschlüsse am Mainboard (DVI und RGB) beide nacheinander am Bildschirm angeschlossen.

Aber kein Bild.

Kann, muss ich noch etwas umstecken??
Bitte nicht verzweifeln. Ich habe wirklich kaum Ahnung....

Das Mainboard ist ein Gigabyte GA-880GA-UD3H.
Die Grafikkarte ist eine ASUS ATI Radeon EAH5770 CUcore.

Ich kann auch mit einer internen Grafikkarte weitermachen, spiele sowieso nichts auf dem PC.
Otis_Sloan
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jul 2020, 00:03
Ach wenn die interne Grafik funktioniert ist die große Grafikkarte defekt.
Wie alt ist die denn?
mabuse205
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jul 2020, 00:11
Der PC ist taufrisch...
aus 2011
mabuse205
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jul 2020, 00:12
Aber wie kriege ich die interne Grafik angezeigt??

Oder wäre es einfacher eine neue Grafikkarte zu kaufen?
Müsste dann aber sozusagen plug and play mässig laufen...
... Mehr als die einstecken und Treiber installieren kann ich nicht.


[Beitrag von mabuse205 am 25. Jul 2020, 00:14 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jul 2020, 00:13
Wenn du sicher gehen willst, nimm die Grafikkarte und bau sie in einen anderen PC ein.
Otis_Sloan
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jul 2020, 00:14
Ich dachte du meinst, dass der PC mit der internen startet.
Startet er ?
mabuse205
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jul 2020, 00:19
Klingt als ob er normal hochfährt.

Aber der Bildschirm bleibt schwarz.
Hab wie gesagt am Mainboard den RGB und den DVI Ausgang versucht.

Müsste das dann funktionieren??
mabuse205
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jul 2020, 00:21
Wie gesagt : wenn ich die interne Grafikkarte zum Laufen kriege, reicht mir das auch.
Otis_Sloan
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jul 2020, 00:29
Steckt die große Grafikkarte noch drin?
Wenn sie draußen ist müsste das funktionieren, vorrausgesetzt du hast einen Prozessor mit interner Grafik.
Bei einem Intel Prozessor ist die dabei, aber bei einer AMD Prozessor nicht immer.
dialektik
Inventar
#14 erstellt: 25. Jul 2020, 00:33
Also wenn ein PC von 2011 nur noch komische Geräusche, aber kein Bild mehr produziert, dürfte Mainboard, CPU, Netzteil am........sein.....

Wenn dem nicht so wäre, müsste sich immer noch das Bios mit Fehlermeldungen zeigen.


[Beitrag von dialektik am 25. Jul 2020, 00:33 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jul 2020, 00:37
Wie gesagt, bei einem AMD Prozessor der keinen Grafikchip hat, würde man das BIOS nicht sehen,
da kein Signal zum Monitor gelangt.
Rabia_sorda
Inventar
#16 erstellt: 25. Jul 2020, 00:45

mabuse205 (Beitrag #12) schrieb:
Wie gesagt : wenn ich die interne Grafikkarte zum Laufen kriege, reicht mir das auch.


Im Normalfall baut man die GK (bei gezogenem Netzstecker!) aus und steckt den Monitor an die ON-BOARD GK an.
Bei einem Neustart sollte dann etwas angezeigt werden, sofern der PC auch gebootet hat.
Dann muss man nur noch diverse Einstellungen (im BS und / oder am Monitor) vornehmen, um das bestmögliche Bild zu erreichen.
dialektik
Inventar
#17 erstellt: 25. Jul 2020, 00:50

bei einem AMD Prozessor der keinen Grafikchip

Gab es das von AMD 2011! mit Boards, die Grafikausgänge hatten
Otis_Sloan
Stammgast
#18 erstellt: 25. Jul 2020, 00:55
Richtig. Gutes Argument.
Warten wir einfach bis er es ausprobiert hat.
langsaam1
Inventar
#19 erstellt: 25. Jul 2020, 01:11
- sofern es das angegebene Board ist hat dies > Integrated ATI Radeon HD 4250 ( 1080p 60)
- kommst in das BIOS des Board ?
- gesteckte GraKa ausbauen und OnBoard aktivieren

--- offtopic Anmerkungen:
- Netzteil sofern Schalter vorhanden auf AUS
- IMMER Stromstecker ziehen an ALLEN beteiligten Geräten
- nun GraKa Kabel Verbindung trennen oder stecken
(NIE im StandBy (wenn das Netzteil keinen Schalter hat))
- Gigabyte (wie auch MSI) Board WICHTIG exakte Board Bezeichnung auf Platine und Rev Version
... die ändern zeitweise die Hardware und dann ist falsches Bios oder Treiber nicht gut ...


[Beitrag von langsaam1 am 25. Jul 2020, 01:12 bearbeitet]
mabuse205
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jul 2020, 01:12
Also, externe Grafikkarte ist draußen.
Wie gesagt sowohl RGB- als auch DVI-Ausgang am PC mit dem Bildschirm verbunden.
Keine Anzeige.

Ich weiß tatsächlich nicht, ob er eine Onboard Grafikkarte verbaut hat.

Morgen könnte ich mal schauen, ob die Grafikkarte vom PC meines Sohnes in meine alte Möhre passt und sich dann etwas tut.
mabuse205
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jul 2020, 01:20

langsaam1 (Beitrag #19) schrieb:
- sofern es das angegebene Board ist hat dies > Integrated ATI Radeon HD 4250 ( 1080p 60)
- kommst in das BIOS des Board ?
- gesteckte GraKa ausbauen und OnBoard aktivieren

--- offtopic Anmerkungen:
- Netzteil sofern Schalter vorhanden auf AUS
- IMMER Stromstecker ziehen an ALLEN beteiligten Geräten
- nun GraKa Kabel Verbindung trennen oder stecken
(NIE im StandBy (wenn das Netzteil keinen Schalter hat))
- Gigabyte (wie auch MSI) Board WICHTIG exakte Board Bezeichnung auf Platine und Rev Version
... die ändern zeitweise die Hardware und dann ist falsches Bios oder Treiber nicht gut ...


Ja, es ist das angegebene Board.
Unter Onboard Graphics steht:
North Bridge:
1x D-Sub port
1x DVI-D port
1x Hdmi port

Aber es erscheint nichts auf dem Bildschirm.

Was tun?
Grafikkarte vom Sohnemann testen?
Rabia_sorda
Inventar
#22 erstellt: 25. Jul 2020, 01:24
Für meinen Geschmack liegt hier ein Hardware-Defekt vor, denn bei einem Software- / Betriebssystem-Error würde hier eher etwas im Monitor angezeigt werden.
mabuse205
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jul 2020, 01:28
Option eine andere Grafikkarte zu testen, könnte das ja ggf. bestätigen oder widerlegen, richtig?
Otis_Sloan
Stammgast
#24 erstellt: 25. Jul 2020, 01:31
Schließe mich an.
Du kannst zwar die andere Grafikkarte mal probieren (wenn gleiche Schnittstelle).
Wenn das ne teure ist lass es lieber, nicht dass die auch noch kaputt geht.
Bei alten PCs können die Elektrolytkondensatoren auf dem Mainboard durch ausdampfen kaputt gegangen sein.
Das wiederum kann zu ungleichmäßigen Stromstößen führen, wodurch eine Grafikkarte schaden nimmt.
Rio_S
Stammgast
#25 erstellt: 25. Jul 2020, 01:32
Nach langer nicht nutzung ist evtl auch einfach der Anschluss hinten Verdreckt?
Ich würde im Bios erst mal alles was On Board Ausgabe betrifft aktivieren, ggf mal hinten (KABEL ZIEHEN!) den Anschluss etwas reinigen/ausblasen.

Erst wenns danach nicht geht würde ich anfangen neue Bauteile einzuschrauben.


[Beitrag von Rio_S am 25. Jul 2020, 01:33 bearbeitet]
mabuse205
Stammgast
#26 erstellt: 25. Jul 2020, 02:02
Aber ohne das ich auf dem Bildschirm etwas sehe, komme ich doch auch nicht ins BIOS, oder???
Der Vorschlag geht also nicht.


[Beitrag von mabuse205 am 25. Jul 2020, 02:12 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#27 erstellt: 25. Jul 2020, 02:08
Nein. Ohne Bild kannst du das vergessen.
Hast du eigentlich mal nen anderen Monitor probiert.
Nicht das der kaputt ist.
mabuse205
Stammgast
#28 erstellt: 25. Jul 2020, 02:10
Hat jemand im Raum nördliches Hannover (Wedemark, Langenhagen, Großburgwedel, Schwarmstedt) noch eine günstige Grafikkarte zum Testen rum liegen??
mabuse205
Stammgast
#29 erstellt: 25. Jul 2020, 02:11

Otis_Sloan (Beitrag #27) schrieb:
Nein. Ohne Bild kannst du das vergessen.
Hast du eigentlich mal nen anderen Monitor probiert.
Nicht das der kaputt ist.


Er leuchtet und zeigte beim RGB Kabel auch an, dass ich den Anschluss prüfen soll.
mabuse205
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jul 2020, 02:17
Die Grafikkarte klingt so, als ob der Lüfter nicht mehr komplett auf Touren kommt.
Deswegen ist ja meine Hoffnung, das es an der liegt.

Seltsam nur, dass der Bildschirm auch die Onboard Grafikkarte nicht funktioniert.
Aber die kann ja eventuell im BIOS deaktiviert sein, oder?
Hilft mir nur nicht weiter....
Rabia_sorda
Inventar
#31 erstellt: 25. Jul 2020, 02:17

Hast du eigentlich mal nen anderen Monitor probiert.
Nicht das der kaputt ist.


Das würde aber nicht die blinkende LED beim Bootversuch erklären. Klar, einen Monitordefekt lässt sich nicht ausschließen und ein defekter Monitor (je nach Art des Defektes) kann auch einen Bootvorgang beinflussen. Leider ist dies aber sehr, sehr selten der Fall.


Hat jemand im Raum nördliches Hannover (Wedemark, Langenhagen, Großburgwedel, Schwarmstedt) noch eine günstige Grafikkarte zum Testen rum liegen?


Leider nur westlich vom Kreis Minden....
mabuse205
Stammgast
#32 erstellt: 25. Jul 2020, 02:18
Korrektur:

rot binkende LED weiterhin!!


[Beitrag von mabuse205 am 25. Jul 2020, 02:22 bearbeitet]
Otis_Sloan
Stammgast
#33 erstellt: 25. Jul 2020, 02:21
Beim Mediamarkt gibts ab 37€ Grafikkarten.
https://www.mediamar...dv-d3bx-2609129.html

Alternativ gibt es auch USB Grafikkarten.
Da musst du drauf achten was die für Spezifikationen haben. Manche brauchen USB 3 Schnittstellen.
Apalone
Inventar
#34 erstellt: 25. Jul 2020, 04:39

mabuse205 (Beitrag #30) schrieb:
.....
Seltsam nur, dass der Bildschirm auch die Onboard Grafikkarte nicht funktioniert.
Aber die kann ja eventuell im BIOS deaktiviert sein, oder?
Hilft mir nur nicht weiter....


Manchmal kommt man auch einfach nicht weiter, wenn du die Hilfsmittel zur Fehlereinkreisung nicht parat hast; im Zweifel musst du dr die halt besorgen!

Hast du dir die Linux Live-DVD besorgt?

Die Information, ob der PC überhaupt noch startfähig ist, ist eben unverzichtbar. Außerdem könntest du dann -wenn er startet- eben auch sofort BIOS kontrollieren, ggf. ändern.

Auch ein Alternativ-Bildschirm zum Ausschließen des Monitors als Fehlerquelle ist Pflicht.
Alles nützt nichts, wenn der Monitor hin ist.

An dem planmäßigen Fehlereinkreisen kommst du halt nicht vorbei. Es geht nun mal nicht anders.
H_E
Neuling
#35 erstellt: 25. Jul 2020, 07:33

mabuse205 (Beitrag #30) schrieb:
Seltsam nur, dass der Bildschirm auch die Onboard Grafikkarte nicht funktioniert.
Aber die kann ja eventuell im BIOS deaktiviert sein, oder?
Hilft mir nur nicht weiter....


Grafikkarten im Bios zu verwalten macht wenig Sinn.

Evtl ist ein Jumper zu stecken. Oder das Board schaltet die eigebaute Grafik aus wenn eine Grafikkarte in einem der Slots steckt.

Hast du die - vermutlich defekte - Grafikkarte ausgebaut bei dem Versuch?
KcN63
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Jul 2020, 08:04
Das Geräusch kommt eindeutig von der externen Grafikkarte ?

Bild
https://3images.cgam...0-cucore_2115132.jpg

Hört sich für mich so an, als ob deren Lüfter nicht mehr rund läuft, der Grafikchip nicht richtig gekühlt wird und der deshalb die Arbeit verweigert.

Da die Karte ja wohl ausgebaut ist, würde ich mal nachsehen, ob der Lüfter nicht von Staub blockiert ist. Das kann nach 9 (!) Jahren durchaus der Fall sein.
Einfach mal von oben mit dem Mund in die Lüferöffnung pusten.
Man kann, wenn man hat, auch Druckluft aus der Dose nehmen, oder VORSICHTIG mit einem Staubsauger (auf niedriegster Stufe) den Staub absaugen.
Große Staubflocken können auch mit einer Pinzette entfernt werden.

Übrigens:
Eine ONBOARD-Grafikkarte muss man in der Regel im BIOS aktivierern.
Wenn eine EXTERNE Grafikkarte eingebaut wird, wird die INTERNE im BIOS abgeschaltet, damit es nicht zu Komplikationen zwischen beiden kommt.
Wenn die EXTERNE Grafikkartte defekt ist, bekommt man kein Bild mehr, weil eben die INTERNE Grafikkarte deaktiviert wurde.
Wie bekommt man nun das BIOS zu Gesicht ?
Man besorgt sich eine andere EXTERNE Grafikkarte (borgen ?))und baut diese ein.
Dann startet man den PC, der jetzt hochfahren sollte, wenn denn das Problem an der Grafikkarte lag.
Dann ruft man sofort das BIOS auf, aktiviert die INTERNE Grafikkarte und verlässt das BIOS wieder (die Einstellungen natürlich speichern !).
Dann fährt man den PC runter, baut die externe Grafikkarte aus, schließt den Monitor an die interne Grafikkarte an und fährt den PC wieder hoch,
Jetzt sollte die INTERNE Grafikkarte verwendet werden und man müsste ein Bild auf dem Monitor haben.


[Beitrag von KcN63 am 25. Jul 2020, 11:18 bearbeitet]
Neuplattler
Stammgast
#37 erstellt: 25. Jul 2020, 10:00
Ich würde in diese Kiste kein Geld mehr investieren.
Nahezu jede gebrauchte Kiste für wenig mehr Geld als für eine Graka wir dasselbe leisten.

Bevor Du weiter rumprobierst baue tunlichst den wertvollsten Bestandteil Deines Rechners aus. Die Festplatte!


Kontrolliere ob alle Stromverbinder vom Netzteil ans Board korrekt sitzen.
Neben dem Prozessor ist zusätzlich zum Normalen ATX Verbinder noch ein Stecker.

Neben der Bios Batterie ist ein Jumper. Zwei Kontaktpins. Da steht clr_cmos dran.
Diese Pins solltest Du für ein Paar Sekunden verbinden.
Also überbrücken. Wenn Du keinen Jumperstecker hast geht das auch mit einem Schraubendreher oder einem Messer, Stück Draht... whatever.

Danach sollte das Bios auf Werkseinstellungen gesetzt sein und die onboard VGA laufen.

Schade dass Du Dich nicht so gut auskennst. Wenn ich den Rechner hier hätte wäre das Problem relativ schnell erkannt..

Edit: hat die graka einen Stromanschluss, wahrscheinlich rechts, Richtung PC Vorderseite?

Teste Systematisch!
Alles raus. Monitor an DVI oder HDMI vom board. . Nur CPU und ein! Ram Riegel bleiben drin.
Dann Boot testen mit RAM1 in Steckplatz1, dann 2, dann 3, dann 4. Dann Riegel2 in Steckplatz1... etc pp.

Ich hatte mit meinem 2009er PC mal das no Boot Problem. Bei mir war das Netzteil Schuld.
Aber welcher Normalo hat schon ein Reserve Netzteil liegen...




Gruß Martin


[Beitrag von Neuplattler am 25. Jul 2020, 10:27 bearbeitet]
mabuse205
Stammgast
#38 erstellt: 25. Jul 2020, 10:22
Nach dem.Einschalten auch keine Beep-Codes mehr...

Tendenziell denke ich auch kein Geld mehr zu investieren.

Aber ich brauche noch Daten von der Festplatte....

Was ist da der beste Weg?
Mit Linux versuchen?
Oder die alte Festplatte als zweite Festplatte in einen neuen PC bauen lassen?
Aber das wird teurer als einen.von der Stange kaufen .
Ich wüsste auch gar keinen Händler in der Gegend, der das macht.
mabuse205
Stammgast
#39 erstellt: 25. Jul 2020, 10:23
Jap, Graka hat einen Stromanschluss.
Neuplattler
Stammgast
#40 erstellt: 25. Jul 2020, 10:30
Ich habe oben editiert. War Strom an graka dran?

Nee, platte ausbauen, und in ein externes Gehäuse rein.
https://www.ebay.de/...3:g:GHAAAOSwwBtegp6K
Das ist super und einfach bedienbar.
Neuplattler
Stammgast
#41 erstellt: 25. Jul 2020, 10:37
Nee, das ist kein Problem des Betriebssystems.
Also, ja, klar, unbedingt mal Linux ausprobieren, ein aktuelles ubuntu nicht übel.

Aber nur wenn Dir langweilig ist.
Ein unbekanntes BS zu nutzen macht anfangs wenig Spass und kostet Zeit.

Ein Knoppix oder ultimate Boot Stick zu Booten bringt mir immer was.
Dir aber nicht.
Denn, was machst Du wenn das Ding oben ist?

Also, erstmal Festplatte zur Seite legen und dann weiter sehen.
Du brauchst auch nicht alles auszubauen. Stecker von CD Rom und hdd abstecken reicht auch.
Aber den Check mit dem Ram solltest Du so schon machen.
mabuse205
Stammgast
#42 erstellt: 25. Jul 2020, 10:48
So, ich denke es ist wenig sinnvoll, da noch viel Geld in die Kiste zu stecken, der PC ist 9 Jahre alt.

Wichtig ist noch Fotos von der Festplatte zu ziehen.

Wie gehe ich da am Besten und am Günstigsten vor?

Option 1: PC beim Spezialisten kaufen und alte Festplatte zusätzlich einbauen lassen.

Wenn denn die Festplatte noch okay ist..
Wie prüfe ich das?

Option 2:
Mit Linux die Daten von der Festplatte auf eine externe Festplatte kopieren?

Die Anleitungen im Netz klingen machbar, hab ich auch schon einmal mit einem alten Tablet gemacht (also mit Linux gearbeitet).

Option 3: PC von der Stange kaufen und alte Festplatte extern nutzen wie von Neuplattler vorgeschlagen?

Zum Prüfen, ob ich noch an die Daten der Festplatte komme, Gehäuse kaufen, Festplatte ausbauen und am 2. PC einstecken und nachgucken?
Apalone
Inventar
#43 erstellt: 25. Jul 2020, 10:51
eine USB-Platte oder ein Stick sollten eigentlich mind. beschaffbar sein.

Von daher wäre mit Linux hochzufahren und die Daten zu sichern die preiswerteste Methode.

ICH würde die alte Platte auch gar nicht mehr benutzen sondern nach dem Sichern löschen/entsorgen.
KcN63
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Jul 2020, 11:31
Ich versteh auch die ganzen Bastelratschläge nicht !
Wenn's doch nur an der Grafikkarte liegt warum nicht eine billige neue kaufen (PC wird doch nicht zum spielen verwendet) einbauen und gut ist ?
Oder warum nicht irgendwo mal eine Grafikkarte leihen, einbauen, die Onboard-Grafikkarte aktivieren, die ander Grafikkarte wieder ausbauen, fertig !

WARUM lieber mabuse205 hast du anscheinend meine Ratschläge nicht befolgt und die Grafikkarte auf Staubablagerungen untersucht ?
Oder hast du, und es uns nur nicht gesagt ?

So, da ja nach 11 Jahren auch sicher nicht mehr das Handbuch des Motherboards vorhanden ist, und man es natürlich auch nach langer schwerer Suche nicht im Internet hat finden können, hier ist das englische Handbuch:
https://download1.gi...0ga-ud3h_v.2.1_e.pdf

Auf Seite 34 steht wie man in's BIOS kommt

Auf Seite 38 steht unter "Onboard VGA output connect" wie man den Grafikanschluss auf dem Motherboard einstellt

Auf Seite 47 unter "Init Display First" wird eingestellt welche Grafikkarte zuerst angesprochen wird, bei der Onboadkarte ist es "OnChipVGA"

Ach ja, bald hab' ich's vergessen, wenn ich mich hier so in den Threads umsehen ist der Standartratschlag dieses Forums ja:
"Wenn etwas nicht richtig funktionert gleich wegschmeisen und was neues kaufen"


[Beitrag von KcN63 am 25. Jul 2020, 11:54 bearbeitet]
Neuplattler
Stammgast
#45 erstellt: 25. Jul 2020, 11:38
ja man könnte mal einen ultimate Boot stick oder eine knoppix CD ausprobieren,
Dazu müsste man aber erstmal die Sachen zur Verfügung haben.
Und der Rechner sollte wenigstens mal einen Boot Screen zeigen.

Ohne Clear cmos tut er das möglicherweise nicht. Auch nicht mit interner Grafik.

Ich habe oben beschrieben was zu tun ist. Solange in dem Rechner noch eventuell defekte Laufwerke und Speicher angeschlossen sind ist ein weiteres Vorgehen Zeitverschwendung.

Die beste Option für Deine Daten ist die Festplatte in das oben verlinkte Gehäuse zu stecken, ja, nur stecken! Ganz einfaches aber gutes Gehäuse. und als usb3 Laufwerk zu nutzen.
So kannst Du an jedem Rechner recht problemlos eine Datensicherung machen ohne mit einem defekten Rechner rumhampeln zu müssen.
Und später kaufst Du Dir einfach eine große Festplatte, nutzt diese in diesem externen Gehäuse und hast für zukünftige Notfälle immer ein Backupmedium.

Das ist kein Problem! Das kannst Du auch. Zwei Stecker von der HDD abziehen und 4 Kreuzschlitzschrauben auszudrehen ist keine Raketenwissenschaft.
Vielleicht werden es auch 6 wenn die Rückwand vom alten PC ab muss.
Willst Du das noch dieses Wochenende geklärt bekommen, ein Arlt.com in Deiner Nähe hat sicher ein passendes externes Gehäuse für die verbaute Festplatte da, wenn auch für etwas mehr Geld.
mabuse205
Stammgast
#46 erstellt: 25. Jul 2020, 11:40
Graka ist entstaubt worden, zweiter Monitor ausprobiert.
Nix.

Ich denke auch, dass das Netzteil die Ursache sein könnte.
Habe jetzt ein be quiet System power 550 Watt drin.

Also ein neues testen mit mindestens 550 Watt wäre eine Option.
Auf was muss ich sonst beim Kauf achten??

Oder ist Netzteil sonst Netzteil?
mabuse205
Stammgast
#47 erstellt: 25. Jul 2020, 11:43
Arlt. Com ist leider nicht in der Nähe.
KcN63
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Jul 2020, 12:06

mabuse205 (Beitrag #5) schrieb:

Externe Grafikkarte raus genommen.
Die seltsamen Geräusche kommen von der Grafikkarte.



mabuse205 (Beitrag #46) schrieb:

Ich denke auch, dass das Netzteil die Ursache sein könnte.


Ja was den nun, Grafikkarte oder Netzteil ?

Vielleicht ist es auch der Lüfter der CPU ? Wer weis, man steckt nie drin
Im Video sieht es so aus als ob der "eiern" würde.

Wenn Netzteil: Einfach mal kräfig hinten in die "Ansaugöffnung" vom Netzteil blasen.
Oder Staubsauger dran halten, da kann die Leistung auch etwas höher sein,
Der PC sollte dabei natürlich AUS sein !

Da der Rechner ja mit dem 550 Watt Netzteil gelaufen ist, und du ja sicher nichts neues mehr einbauen willst, reicht ein neues 550 Watt Netzteil, vielleicht auch ein 650 Watt.
Du brauchst kein "High-End" Teil, ein "normales" für ca. 30 Euro reicht für deine Bedürfnisse vollkommen aus.


[Beitrag von KcN63 am 25. Jul 2020, 12:10 bearbeitet]
mabuse205
Stammgast
#49 erstellt: 25. Jul 2020, 12:12
Na, da der PC nicht anläuft und die Graka entscheidend auch nicht richtig mit Strom versorgt wird (alles nur meine laienhaften Einschätzung),
könnte es doch tatsächlich das Netzteil sein.

Hat jemand eine Empfehlung auf Amazon?
Ggf. als PN.
Apalone
Inventar
#50 erstellt: 25. Jul 2020, 12:20

mabuse205 (Beitrag #49) schrieb:
....könnte es doch tatsächlich das Netzteil sein. ....


Ja, könnte es tatsächlich sein.
Könnte aber auch was anderes sein.
oder doch etwas bisher nicht berücksichtigtes?

Ja, könnte sein...
Basstian85
Inventar
#51 erstellt: 25. Jul 2020, 12:26
Ich dachte du wolltes kein Geld mehr in die Kiste stecken. Bevor du jetzt wieder so einen minderwertigen 500+ Watt Brocken anschaffst und da mühevoll einbaust...

Wie wäre es mit einem neuen, stromsparenden, kleinen, flüsterleisen PC? Alte Platte in ein externes Gehäuse, Daten rüberziehen fertig.

Wenn ich mich recht entsinne, musste ich bei einem alten System damals die OnBoard-Grafik nicht deaktivieren nach dem Einbau einer dedizierten Grafikkarte... Kommt aber wohl auf die Hardware/BIOs an... Und in meinem AMD APU aus 2011 konnte man wohl sogar eine dedizierte Grafikkarte zusätzlich per Crossfire betreiben...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PC fährt nicht mehr hoch
Luke_the_Wolf am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  6 Beiträge
IDE Festplatte fährt nicht hoch
mychael8185 am 06.08.2018  –  Letzte Antwort am 08.08.2018  –  6 Beiträge
Rechner fährt nicht hoch mit LG BH10LS30
mr-blue am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  8 Beiträge
Laptop fährt alleine runter
Per# am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  5 Beiträge
pc startet mit angeschlossenes HDMI kabel nicht
goodlike am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  4 Beiträge
PC geht nicht mehr an
zero120 am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  5 Beiträge
PC-Maus: Mitteltaste funktioniert nicht mehr
ohren-freund am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  2 Beiträge
PC startet nicht
Don't_know am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  5 Beiträge
Temperatur zu hoch bei Phenom 965 ?
Locke81 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  29 Beiträge
19 " TFT Monitor VGa Eingang defekt ?
willi777 am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.205 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedcolumbus-pri
  • Gesamtzahl an Themen1.477.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.093.757

Hersteller in diesem Thread Widget schließen